PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Werkzeug u. sonstiges Zeug für die Fliegerei...



X-Wing
06.11.2002, 20:03
Hi ihr,

Gestern habe ich mich in Obi mal wieder ausgelassesn und mir ein paar sachen gekauft.
Darunter ein Heißluftfön den ich auch gleich ausprobieren musste.
Jetzt musste ich aber feststellen, das mir die Folie nur so vor sich hin schrumpft und nicht
"kleben" bleibt. Klar weis ich, das erst die Kanten drankommen, aber wie überrede
ich denn die luft dazu, zu den kannten zu strömen???

Sonst habe ich noch ein wunderbares altes Reisebügeleisen, das auch regelbar ist
und nur(!) 8x14,5cm mit spitze und ohne 8x8cm groß ist. Funktionieren tut es prima!
(Ich tue keine Unterlage drunter, bis jetzt noch nichts passiert, obwohl ich es recht
heiß eingestellt habe (3.Stufe, 2.Stufe ist aber schon Baumwolle))

Sonst habe ich (bald, weihnachten) eine Werkbank, die bis zu 1,5x 0,8m groß ist.

3 Bohrer habe ich auch noch: Für steckdose mit power, für akku, auch mit recht ordentlich
power, und einen kleinen akku. Bohrer habe ich erst 4 verschiedene... Könnt ihr mir sagen welche größen Vorteilhaft wären? Wieviel drüfen die ca. kosten und vorallem woher bekomme ich die? Obi nix gefunden, ich hab da auch nicht richtig gesucht...

Zum Schleifen habe ich nur so Bohraufsätze und Schleifpapier: 120er und 600er. :mad:
Da wäre noch so ein Elektroband oder so fein.

In richtung Sägen ist's auch mager: nur 'ne Laubsäge und 'ne Metallsäge, die aber prima
funzen. Hier müsste ich noch auf eine Bandsäge oder eine Dekupiersäge sparen... :mad:

Zum Löten habe ich einmal mit 20 Watt für Akku und einmal mit 75 für die Steckdose.
Klarerweise noch dick eingebettet in Lötzinn (da gab es mal so ein angebot: 500gramm Elektrolöt
für 5€)

Dann habe ich noch einen Stationären und 2 verstellbare Schraubstöcke, die nur 5kg aushalten (die
haben so einen komischen Kugelkopf)...

Hmmmm, sonst noch... Ja 4 Leimzwingen, Schrauber, Sechskantschlüssel und sonstiges Kleinzeug à
mass.

Braucht MANN sonst noch was?

Was habt denn ihr so an Werkzeug und zubehör? Vor allem bei elektrosachen: Wie viel hat's
gekostet???

[ 06. November 2002, 20:06: Beitrag editiert von: Salvador ]

Niko Gelius-Dietrich
06.11.2002, 20:19
Schau mal hier: http://www.gw-werkzeuge.de

Konrad Kunik
06.11.2002, 21:08
Moin Salvador,

hast ja nun schon eine kleine Basis. ;)

Ich möchte nur kurz bei den Bohrern bleiben.
1. Besorg Dir einen Bohrersatz von 2 - 10 mm, jeweils in 0,5 mm-Schritten - gibt es auch im Baumarkt.
2. Gewindebohrer und Schneideisen von M3 - M10, gibt es gewöhnlich auch in preiswerter Qualität als Satz. Zu den Gewindebohrern gehören bestimmte Bohrer zum Vorbohren, laß Dir die Maße auch im Baumarkt sagen, als Daumenregel fällt mir gerade 0,8*Gewinde ein, also für M4-Gewinde 0,8*4= 3,2mm Bohrer.
3. Etwas schwerer zu bekommen ist ein M2-Gewindeeisen für die beliebten M2-Gewindestangen, damit Du die Gabelköpfe aufschrauben kannst. Dazu vergiß nicht die M2-Muttern, damit Du die Gabelköpfe auch durch Kontern sichern kannst.

Achte im Baumarkt auf Angebote für Ständerbohrmaschinen so zwischen 40 - 50 €, nur damit kannst Du auch winklig bohren.

Hammer verschiedenen Gewichts, unterschiedliche Zangen...

Kommen sicherlich noch mehr Ratschläge ;)

Gerald Lehr
06.11.2002, 22:49
Hi Ingo,

wirklich beachtlich was du in deiner kurzen Zeit als Modellflieger so angehäuft hast.
1. Mit dem Heißluftföm muß man sehr vorsichtig umgehen, sonst ist die Folie wech - hab ich auch auf die harte Art lernen müssen. Also nur kurz draufhalten - solange bis der kleber auch richtig heiß ist - und dann mit dem Lappen anreiben. Nachspannen auch nur auf diese Art - kurz und heiß draufhalten.
Das bedarf einiger Übung ist aber schöner anzusehen als gebügelte Folie.

2. Den Bohrersatz bekommst Du bei mir bilig und zwar von Hawera. Das sind sehr gute Bohrer.

3. Dein Reisebügeleisen dürfte in dem Fall wohl beschichtet sein, wie dei meisten Reisebügeleisen. Wäre es blankes Metall hätten Dein Bügeleisen und die Folie ewige Hochzeit gefeiert :D

Ach ja, zu Deiner Frage:


Braucht MANN sonst noch was? Klar, Mann braucht immer was, so oder so :D :D :D

P.S.: Mein 500ertster, mann hab ich hier gelabert :D :D :D

Thomas Wolf
06.11.2002, 22:53
Hi Ingo,
habe irgendwo gelesen Du fährst auf die Modellbau-Süd nach Stuttgart !? Dort kannst Du wunderbar günstig (teilweise zumindest) Werkzeug einkaufen.

wolf
07.11.2002, 10:20
Hi
Was selten erwähnt wird, aber (zumindest bei mir)
immer in Griffweite liegt: Messwerkzeuge,
zumindest eine gute Schiebelehre sollte es schon sein. Aber hier nicht das billigste kaufen, sonst misst Du nur Mist... :)

Gruß aus A
wolf

bie
07.11.2002, 11:01
Salvador,

ich würde mir an Deiner Stelle nicht zu viele Gedanken über die Grundausrüstung machen: Du wirst schrittweise merken, da brauche ich dieses oder das oder jenes. Ich halte nichts davon, sich viele Sachen auf Vorrat anzuschaffen. Zu oft braucht man sie dann nicht oder nicht in der Ausführung oder in der Größe.

Einige Dinge, wie sie Gerald oder Konrad oder Wolf vorschlagen, sind wirklich wichtig.

Gerade in Sachen Messwerkzeuge sollte man an EWD-Waage, Schätzeisen (Schieblehre), etc. denken.

Und, was auf jeden Fall brauchbar ist: eine Dremel oder Proxxon-Minimot.

Und hier ein geldwerter Tipp dazu: Viele der Fräser, Bohrer, Schleifscheiben etc., für die man im Handel richtig Geld ausgeben muss, bekommst du geschenkt!!! Nicht von mir, nein, sondern vom Dentallabor des Zahnklempners Deines Vertrauens: Die Dentallaboranten arbeiten mit den gleichen Sachen wie wir und brauchen immer ziemlich gutes (d.h. neues) Zubehör. Das alte (das wir noch super verwenden können), müssen die kostenpflichtig entsorgen. Ich gehe ein- bis zweimal pro Jahr dorthin und habe dann die freie Auswahl - es ist wie im Schlaraffenland!!! :)

Gast_00010
07.11.2002, 12:46
@glehr

2. Den Bohrersatz bekommst Du bei mir bilig und zwar von Hawera. Das sind sehr gute Bohrer. Ich auch? *tschilp, tschilp*

@Salvador
Folie ankleben tu ich immer mit dem Folieneisen, mit dem Fön nur straffen. Bei Rippenflächen geht das auch kaum anders.

Mit dem Föhn kleben halte ich auch bei beplankten Flächen für problematisch, denn wenn die mal klebt und falten wirft, wird es sehr mühsam.

Was du aber auf jeden Fall beim bespannen mit Folie brauchst ist ein Skalpell. Und ich mein jetzt nicht einen Cutter und auch nix ausm Baumarkt, sondern ein echtes chirurgisches Skalpell, wo der Finger weg ist, wenn man mit einer frischen Klinge abrutscht.

Zum Beschneiden der Folienränder gibt es nichts vergleichbares! Die Wechselklingen sind auch nicht teuer wenn man die gleich zu 100 kauft und (logisch) keine sterilisierten nimmt.

Ich habe meine mit Halter bestellt (gibts viele verschiedene Formen). Die Firm heißt Bayha wenn ich nicht irre und hat auch ne Webseite. Mußt mal die Suchmaschine anschmeißen.

Biplane
07.11.2002, 14:37
Hi Salvador !

An Elektrowerkzeugen gibt es eigentlich nur wenige die man wirklich benötigt, unabhängig welche Modelle du baust :
-Kleine Bohrmaschine (Dremel, Proxxon,etc.)
-Handliche Bohrmaschine mit Futter für max. 10-13 mm
-Bügeleisen (muß nicht unbedingt ein Folienbügeleisen sein)
-Lötkolben 30 W

Alles andere kann man mit Hand machen bzw. wird wirklich nur benötigt wenn du bestimmte Sachen machen willst. Ich habe noch einen Dreieckschleifer (den ich fast nie benutze), eine Dekupiersäge (bin zu Faul für die Laubsäge) und bald werde ich mir nen kleinen Schleifbock zulegen, damit ich meine Bohrer nachschleifen kann (Habs zumindest mal in der Lehre gelernt).

Beim manuellen Werkzeug braucht man auch nicht sehr viel mehr wie in jedem Haushalt (Schraubendreher, Maulschlüssel, Hammer, Messer, Zangen, Pinsel, etc.) vorhanden ist. Alles andere hole ich mir erst wenn ich dafür Bedarf habe. Oft ist Spezialwerkzeug unnötig, wenn man seinen Grips ein wenig anstrengt. Beispielsweise ist eine EWD-Waage zwar nicht schlecht, aber ein Zollstock (Offizielle Bezeichnung: Gliedergelenkmaßstab) und ein Taschenrechner reichen in der Regel auch aus. Eine Schwerpunktwaage ist für Modelle wie du sie momentan fliegst absolut überflüssig, da reichen die Zeigefinger voll und ganz.

Wichtiger als das Werkzeug ist das man sich mit der Zeit seinen eigenen Baustiel aneignet. Ich habe z.B. mehrere Varianten ausprobiert, wie man Schaniere befestigt und welche Schaniere man vervendet. Bei mir klappt es am besten, wenn ich sie mit Endfest 300 einklebe und dann zusätlich mit Zahnstochern verstifte. Als Schaniere verwende ich immer den gleichen Typ, aber in verschiedenen Größen. Ich habe vertrauen zu dieser Art der Befestigung und werde diese auch beibehalten.

So ist bei mir der Motorspant immer schwarz gestrichen, einfach damit ich nicht immer neue Farbe kaufen muß. Bei Zweckmodellen ist das egal und bei schönen Modellen ist sowieso ne Motorhaube drauf.

Wenn du dir mal mehrere Modelle von eines erfahrenen Modellbauers genau anschaust, wirst du viele solche eindeutigen Merkmale erkennen. Es gibt viele gute Wege ein Modell zu bauen, die unterschiedliche Werkzeuge benötigen. Wenn man für ein Detail eine gute Lösung gefunden hat, sollte man auch dabei bleiben und diese mit der Zeit weiter zu optimieren. Das spart Werkzeug und du hast vertrauen in deine Arbeit.

Engelbert Hanisch
07.11.2002, 15:25
Ich möchte nicht mehr ohne meinen kleinen Bandschleifer von Böhler sein.

Gernot Steenblock
07.11.2002, 15:34
Hi Ingo,

ein NoName Proxxon/Dremel gibt es bei uns im Moment für Billigeuretten beim Lidl.
Habe ich gestern noch stehen sehen.

X-Wing
07.11.2002, 17:52
hi ihr,

Schön das ihr mir so viel und so schnell antwortet!

@ Konrad:
Erst mal danke für das mit der basis... :)
Das, was du mir über die gewinde erzählt hast, weiß ich seit Mo. 1-3 Stunde (8. Klasse RS)... :D

@ Wolf:
Da habe ich beziehungen:
Eine normale und eine mit so 'ner "Uhr", die mir bis zu 0,02 oder 0,002 millimeter angibt.

@Glehr:
Danke für dein Angebot, wieviel kosten den die???

@DR.Fly:
Ja, ich weiß, und im Penny gibts 'ne Schleifmaschiene (30€), 'ne Dekupiersäge(60€) und 'nen Elektrohobel(40-50€)...

Also kannst du davon ausgehen, das meine Mutter vorgestern beim Großeinkauf wahr... Leider mit mir.

@Thommas Wolf:
Ja toll... Ich habe jetzt, und nach weihnachten auch (fast, 10€ viellicht) kein Geld mehr... Alles schon ausgegeben oder verplant, bzw. eingeplant.

[ 10. November 2002, 13:37: Beitrag editiert von: Salvador ]

ddraser
08.11.2002, 21:30
Eins meiner liebsten Teile (neben meiner CNC-Fräse) ist der Pendelschleifer von Böhler (http://www.boehler-minitool.com/boehlerframe.htm) !

http://www.boehler-minitool.com/bilder/pendelschleifer.JPG

Mfg Jürgen