PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwingschleifer



AJ
11.01.2003, 23:21
Hi,

ich hoffe ich bin hier richtig.
Ich habe vor mir einen Schwingschleifer für den Modellbau (also mögl. klein und handlich) anzuschaffen, und bin auf der Suche nach dem richtigen Gerät.
Habe z.B. den 12V-Schleifer von Proxxon ins Auge gefasst, der hat u.a. auch ein konvexes Schleifkissen als Zubehörteil, mit dem man auch konkave Fläche schleifen kann (Flächenunterseiten bei gewölbten Profilen z.B.) und den man laut Produkbeschreibung (in der 12V-Version) auch zum Nassschleifen verwenden kann...

Gibts da noch andere Alternativen ?

Mefra
12.01.2003, 16:31
Hallo Andreas,

ich setze seit vielen Jahren die Produkte von Böhler ein.

Neben der Kreissäge habe ich den Bandschleifer und den Pendelschleifer, der es auch ermöglicht durch seine drei Teller gewölbte Teile, wie z.B, Tragflächen, zu schleifen. Schau doch mal bei ; www.boehler-minitool.com (http://www.boehler-minitool.com) vorbei.
Die Teile sind sehr robust und liegen m.E. gut in der Hand.

Einen Schwingschleifer habe ich nicht, :rolleyes: da ich bisher alles mit dem Band- oder Pendelschleifer habe bearbeiten können.

Roland Schmitt
12.01.2003, 16:56
Ich habe den Schwingschleifer von Böhler und bin nicht so recht zufrieden. Im Grunde genommen habe ich ihn noch nie benutzt. E vibriert mir zu stark in der Hand. Das kann sicherlich daran liegen das die ("ruhende") Gesamtmasse zu klein ist. Oder ich bin zu empfindlich. Ob das bei anderen Kleinschwingschleifern auch so ist weiß ich nicht.
(ich würde ihn auch verkaufen, falls du ihn möchtest)
Ansonsten: Mit allen anderen Produkten von Böhler bin ich wirklich sehr zufrieden und kann sie prinzipiell erst mal empfehlen.

Gruß
Roland

Ralf Schneider
12.01.2003, 23:04
Hi,

ja, ich verwende einen Druckluftexenterschleifer mit Scheibendurchmesser 70 mm der Fa. Mirka. Der ist ganz gut, aber leider auch zu teuer für einen Hobbyisten, Leider.

aber, wie Roland schon sagt; günstige Produkte aus Kunststoff, 12 V elektrisch sind zwar erschwinglich, aber als exenter oder schwingschleifer viel zuleicht. der schleifteller steht still und man wundert sich nach einer schleiforgie, dass beim abendbrot die Suppe anfängt zu schäumen, sobald man den löffel in sie taucht. :D

mein exenterschleifer z. B. wiegt 685g. viele sagen, der ist zu schwerr, aber glaubt mir, die 685 g kann man gut halten und die suppe schäumt abends nicht. werde morgen mal nen bild reinstellen.

Roland Schmitt
13.01.2003, 14:24
Auch wenns nicht ganz paßt, da mir nich ganz klar isz ob es eine Alternative ist: Ich habe heute im Proxxon Katalog einen neuen Bandschleifer gesehen. Hat ihn schon jemand? Ggfs. Erfahrungen? (Bitte dann neuen Thread aufmachen.)

Gruß
Roland

jweber
13.01.2003, 20:40
Ich habe den 220V Dreieckschleifer von Proxxon. Den geb ich auch nicht mehr her. Er ist leise, stark genug und schwer genug. Man kann aber auch feinere Arbeiten damit erledigen. Unter Wasser sollte man den allerdings nicht einsetzen. Dafür kann man auch Schwingsägeblätter draufmontieren.
Jörn

Ralf Schneider
13.01.2003, 22:00
Hier das versprochene Bild

http://car-painting.bei.t-online.de/HWE/Schleifer.JPG