PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltung für kontaktlosen Akkuschalter



speedy573
21.03.2004, 13:20
Suche Schaltung, Platine, Bausatz oder auch Tipps für kontaktlosen Power Switch zum Ein-/ Ausschalten des Empfängerakkus.
Sollte ein Ersatz für normale Schalter in handelsüblichen Schalterkabeln sein.
Eigentlich nicht ganz kontaktlos, es sollte ein Taster / Schalter oder sonstiges Schaltelement vorhanden sein zum Ansteueren eines Halbleiterschalters (Mosfet?).
Schaltkapazität ca. 6 Volt (aber auch 4-Zeller) max. 15 Ampere.
Oder gibt es entsprechende rüttelfeste Hochstromrelais mit mehreren Kontakten und geringer Stromaufnahme?

Warum das Ganze? Stelle mir eine Lösung vor anstelle eines mechanischen Schalters zur Stromversorgung der Empfangsanlage inclusive der hohen Servoströme.
Ok, am besten wäre aus Sicherheitsgründen gar keinen Schalter zu verwenden und den Akku mittels Hochstromverbinder anzustöpseln.
Aber schöner wärs schon mit Schalter....

Dank im voraus
Mike

propbuster
24.03.2004, 11:35
Ich bin zwar kein Elektronik-Experte, aber ich denke man könnte einen Thyristor (rückwärtssperrende Thyristortriode) dafür nehmen. Diese eigenen sich für größe Ströme und brauchen einen kurzen Impuls (ein-Taster)um in den niederohmigen Zustand zu schalten. Das Teil schaltet wieder aus, wenn der Haltestrom unterschritten wird, d.h. durch ein Kurzes Überbrücken mittels Aus-Taster. Nur sollte der Haltestrom während des normlen Betriebs nicht unterschritten werden, d.h. es braucht noch nen Widerstand, der dies garantiert.

speedy573
24.03.2004, 18:23
@ propbuster

ja, sowas ähnliches hab ich mir auch vorgestellt.
Nur müsste beim Schaltelement nachgetriggert werden damit die Schaltung sicher duchgesteuert bleibt im Betrieb.
Abschalten durch längeren Tastendruck ?!

Dachte eigentlich dass jemand sowas schon ausgeführt hat.....
Bin auch kein Elektroniker, also Leute ......hilfe....danke....

Gruß
Mike

Eckehard
25.03.2004, 09:11
Hi,

schöne einfache Schaltung, die sich Steffen da ausgedacht hat.

Meine Anmerkungen dazu:

-Störungen in der Vcc (4Zellen NiCd) dürfen nicht zum Ausschalten /EInbrechen der Gate Spannung führen:
--> RC Glied am Gate vorsehen

- Fet so dimensionieren, daß die 15A ungekühlt sicher fließen können (Rsdon möglichst klein)

Grüße
Eckehard

Steffen
25.03.2004, 10:45
Moin Ecki,

Hm, ist ein Argument. Da lässt mich aber mein niedriges Elektronikknowhow leicht unsicher werden: RC-Glied nach VCC, oder?

Das ganze kann man längs in ein Kabel klemmen, Schalter mit kleinen Steckkontakt (2 Pin-Pfosten) getrennt vom Schaltkabel.

Ich habe noch ein paar BUZ11A rumfliegen, da bau ich doch mal bis Samstag eins :)

Ciao, Steffen

Eckehard
25.03.2004, 12:25
Hi,

ähm, willst Du diese Dinosaurier an Fets einsetzen, die haben doch den Rsdon erst ab 10V Ugs. Ich würde LogicLevel Fets nehmen, die dann den niedrigen Ron schon ab 5 V haben.....

Vcc ist ja nur 4Zellen....

Habe damals (brush zeiten, Steller ala Retzbach) mit den BUZ11 extra ne Spannungsverdopplung für die Gate Spannung eingesetzt, damit bei 5 paralelen BUZ11 auch strom von 30A fließt, ohne daß die armen Fets sich auslöten....

Aber für nen Versuch wird es langen.....

Grüße

Eckehard

Steffen
25.03.2004, 12:45
Moin,

meine Vorstellung sieht eher so aus:

http://www.rc-network.de/upload/1080171978.gif

Geschlossener Schalter schaltet aus.
Dadurch hat man zwar einen kleinen Verluststrom durch den Widerstand, aber der kann kleiner ausgelegt werden als die Selbstentladung des Akkus.

Bei einem defekten Schalter ist dann aber auch einfach eingeschaltet.

Ciao, Steffen

[ 25. März 2004, 00:48: Beitrag editiert von: Steffen ]

Steffen
25.03.2004, 12:48
willst Du diese Dinosaurier an Fets einsetzen, Nee, :cool: aber damit probieren kann ich wenn ich sie noch rumfliegen habe.

Steffen
25.03.2004, 17:07
Was würdest Du denn nehmen?

Eckehard
25.03.2004, 19:48
Hi,

...na das was gerade hier rumliegt :) also:

SMP60N03-10L

BUZ11 .....habe ich auber auch noch.....

Ist aber sicher oversized......

Eckehard

bkramer
25.03.2004, 21:55
Hallo !

Entweder:

=> http://www.flyheli.de/el_switch.htm

und / oder

=> http://www.intertronics.de/hyper.htm

LG

Bernhard

Steffen
25.03.2004, 22:44
Hi Bernhard,

Komisch, ich finde da nur fertige Schalter, keine Schaltpläne. :rolleyes:

Ciao, Steffen

hvdh
25.03.2004, 22:52
Hallo
ich habe zufällig hier (http://wunderkis.de/moba1/index.html) eine ähnliche Schaltung gefunden,
Bei dieser Schaltung wird auch ein MOSFET benutzt, der bei defektem Schalter die Stromversorgung sichert.
Zumindest, scheint die Schaltung vom Autor erprobt zu sein.
Der Empfolene FET ist ein L-Typ.

Steffen
25.03.2004, 23:26
Hi,

das ist ja interessant. Das mit dem LL-Typ hat Ecki ja schon geschrieben, aber damit hat man wirklich Redundanz.

Für die Aufgabe mit Redundanz also diese Lösung und ohne Redundanz aber mit kurzem Kabel (muss ja nicht mehr über den Schalter) meine Lösung.
Hm, könnt ich mir glatt ein paar von auf Lager legen.

Ciao, Steffen

HeinerPB
26.03.2004, 01:00
...dann schaut mal in der Februar-Ausgabe von Elektor, ab Seite 60 nach. Da steht eine fertige Schaltung drin, die ich vor zwei Monaten angeregt habe...ging wirklich flott, einfach, durchdacht und ohne Ruhestrom
Gruß,
Heiner

bkramer
26.03.2004, 08:34
@ Steffen !

Sorry => Frage falsch verstanden ...

"Wer lesen kann ist im Vorteil!" ;) :D ;)

LG

Bernhard

Steffen
26.03.2004, 10:02
Moin,

da muss ich mal schauen, ob hier irgendjemand die Elektor hat.

Ciao, Steffen

Ingo Seibert
01.04.2004, 12:50
Hallo,

wie wärs damit: Setze ich seit einiger Zeit ohne Probleme ein, die angegebene Stromstärke passt auch.

http://www.acteurope.de/html/safety_power_switch.html