PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Vollgas trudeln?



Romain
23.07.2003, 10:55
Hallo,
kann ein Modell mit Vollgas in einen trudelähnlichen und vorübergehend unsteuerbaren Zustand geraten?
Folgender Umstand:ein Bekannter fliegt mit seinem Taxi III eine etwas rasantere Linkskurve mit Vollgas.Dabei geht das Modell in einer Steilspirale
abwärts und lässt sich erstmal nicht mehr korrigieren.Erst als mein Bekannter nach mehreren Umdrehungen drosselt,hebt das Modell wieder die Nase und fliegt weiter wie wenn nichts gewesen wäre.
Ich muss dazu sagen das dieses ARF Taxi III arg verzogene Flächen hat(will immer nach links :( )die wir auch mit dem Föhn und sanfter Gewalt nicht ganz geradebügeln konnten.
Nun zurück zur Frage:was macht so eine verzogene Fläche in einer steilen Kurve;wieso wird das Modell unsteuerbar,bei Vollgas müsste doch die Strömung immmer noch anliegen :confused: und wieso wird das Modell gerade beim Drosseln wieder steuerbar?
Instinktiv habe ich erst mal an den sogenannten Flachtrudel gedacht der ja auch schwer bis gar nicht auszuleiten ist....???
Wer hat eine Idee?
MfG
Romain

[ 23. Juli 2003, 16:11: Beitrag editiert von: Romain ]

plinse
23.07.2003, 14:26
Moin,

er wird den Flieger überzogen haben und besonders eine verzogene Fläche reißt dann ab. Man kann auch bei voll anliegender Strömung einen Flieger überziehen, man muß nur genug ziehen, irgendwann reißt er ab.

Warum er gerade beim drosseln sich wieder gefangen hat ist schwer zu sagen, das kann nur er beantworten, da nur er evt noch weiß, was er sonst noch gesteuert hat, wann er das HR reduziert hat, ...

Außerdem Flieger mit verzogenen Flächen sind unberechenbar.

Romain
23.07.2003, 16:03
Hallo Eike,
dass mein Kollege das Höhenruder vielleicht im selben Moment losgelassen hat wie er gedrosselt hat wäre in der Tat schon mal eine Erklärung,da werde ich ich mal nachforschen.

Seltsam scheint mir aber dass bei grösserem Anstellwinkel rechts als links(durch Querrudertrimmung ausgeglichen)die linke Fläche nicht eher hilft aus der Linksspirale rauszukommen :confused:
MfG
Romain

Jürgen Heilig
23.07.2003, 17:12
Der Beschreibung nach zu urteilen war es anscheinend eher ein Spiralsturz. Solange dabei das Höhenruder gezogen bleibt und nicht gegengesteuert wird ...
Bei Vollgas ist die Lage noch prekärer, da das Leitwerk voll im Propstrahl liegt und die Ruder noch wirkungsvoller sind! Viele Trainermodelle sind nur durch Strömungsabriß und gleichzeitiges Gasgeben zum Trudeln zu bewegen!

:) Jürgen

Romain
23.07.2003, 22:55
Hallo Jürgen,was bezeichnest du denn als Spiralsturz?
Ich stelle mir das mal so vor als wenn ich mit meinem Trainer 400 trudeln möchte(geht eigentlich nicht):drosseln und aushungern,dann voll Seite und Quer(in die gleiche Richtung!!!)und natürlich voll Höhe;ein Trudel ist das nicht,wohl eher dann ein "Spiralsturz".Meinst du das gleiche,Jürgen?Mit Vollgas habe ich das aber noch nicht probiert :D !
MfG
Romain

Sneci1977
24.07.2003, 03:16
Hallo!

Warum kann man eigentlich ein Trainermodell nicht zum trudeln bringen? Ich hab es mit meinem jedenfalls noch nicht hinbekommen (Trainer 60 Graupner).

Andi

Jürgen Heilig
24.07.2003, 06:24
@Romain,

Wenn du den Schwerpunkt weiter nach hinten verlagerst, nimmt die Stabilität um die Querachse ab. Wenn du dann noch größere Ruderausschläge verwendest, bekommst du wahrscheinlich auch deinen Trainer zum Trudeln.

@Andi,

Trainer sollen nicht trudeln. Profil, Schwerpunkt, Stabilisierungsflächen, Ruder etc. sind entsprechend ausgelegt.

:) Jürgen

Romain
24.07.2003, 10:24
Hallo,
den Schwerpunkt bei meinem Trainer 400 etwas zurück zu verlegen habe ich auch schon überlegt.Allerdings geht das nicht ohne Blei und anscheinend soll sich ja dann die Querruderwirkung eher verkleinern(was ich ach nicht wünsche :D !).Die Aussschläge auf Seite und Höhe noch weiter zu vergrössern ist unmöglich,da bin ich am Maximum.Aber das hat ja auch alles seine guten Seiten.
Zurück zum eigentlichen Thema:da ja Trainer schwer zum Trudeln zu überreden sind ist es ja doch erstaunlich dass der besagte Taxi III von sich aus in einer steilen Kurve beschliesst die Befehle an seine Längsachse zu ignorieren.Im Moment gehe ich mal davon aus dass mein Kollege in der Panik voll am Höhenruder hing und erst als er das Modell schon aufgegeben hat noch schnell gedrosselt hat(um den Einschlag etwas weicher zu gestalten ;) )und dabei alles andere losgelassen hat und ....oh Wunder...das Modell flog wieder.
MfG
Romain