PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Video per Funkbertragung



Gast_00010
18.04.2004, 20:55
Gibts hier jemand der PRAKTISCHE(!) Erfahrungen hat mit der Funkübertragung von Videosignalen aus dem Modell?

Speziell suche ich Info zu Kameramodulen und Störunterdrückung.

Raphael
19.04.2004, 08:03
Hi,

eine (teurere) Alternative ist www.blackwidowav.com (http://www.blackwidowav.com) !

Gruss
Raphael

Gast_00010
19.04.2004, 09:09
Blackwidow ist bekannt und gut.

Allerdings habe ich schon ein System das reichweiten- und bildmäßig ziemlich gut funktioniert. Bis auf die Störungen eben.

Außerdem möchte ich statt der jetzt vorhandenen Schwarzweiß-Kamera eine mit Farbe einsetzen. Hier würde mir auch eine vertrauenswürdige(!) Bezugsquelle reichen. Das heißt, Leute, die wissen was sie da anbieten. Aus dem Grunde scheiden Conrad und die allfälligen Spyshops erst mal aus. (Außer es kennt jemand eine erwiesen gute Kamera, die man dort erstehen kann).

FlugFisch
19.04.2004, 09:18
Hi..

zunächst mal das hier:
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_03/art_03-0067/art_03-0067-00.html

Ansonsten wirst du, wenn du wirklich gute Qualität haben willst, kaum umhin kommen, Sender und Kamera zu trennen und hochwertigeres Equipment zu erstehen als kombinierte Funk-Kameramodule. Meist verdirbt die Kamera den Spass. Richtige Spitzenqualität habe ich mit einem älteren Defekt-Camcorder (bandlaufwerk im Eimer) und 100mW ATV-Sender aus dem Amateurfunkbereich gemacht. Für diesen Weg ist rechtlich halt ne Amateurfunklizenz erforderlich, ich denke aber, es gibt bestimmt auch "legale" Sender am Markt.
Problem der o.g. Methode: das wiegt natürlich gigantisch viel.

Welcher Art sind denn deine Störungen?

mfg
andi

Gast_00010
19.04.2004, 09:48
ARGH! Sorry, Andi. Deinen Bericht kannte ich, hatte ihn aber zwischenzeitlich wieder vergessen ;)

Bei mir sind Sender und Kamera getrennt. Leider habe ich im Moment noch keine Capture-Karte mit der ich das Video vom DV-band runter holen kann. Sollte aber die Tage eintrudeln :)

Die Störungen sehen so aus, daß schmale schräge Linien über das gesamte Bild laufen und die Übertragung manchmal auch komplett aussetzt.

Das Setup sieht im Moment so aus, daß die gesamte Anlage aus dem Flugakku (8 Zellen, die Anlage braucht 10V) gespeist wird. Stromversorgung der Kamera erfolgt über den Sender per fliegender Verdrahtung. Ebenso die Signalübertragung. Kabel sind im Moment ca. 20 cm lang. Da ist sicher auch Raum für Verbesserungen.

Was ich noch nicht probiert hab, ist eine eigene Stromversorgung für die Anlage. (War noch keine Zeit, weil ich die erst seit Sa. in Betrieb habe ;) )

Leider hat das s/w Modul auch Probleme mit dem Hell/Dunkel-Kontrast. Dafür ist es aber mit einer 140° Linse ausgestattet was einige interessante Möglichkeiten bietet.

(Was ich auch gesehen habe: Die eigentliche Kamera besteht ja nur aus einem CCD-chip und der Linse. Könnte es demnach ausreichen, wenn man nur den Chip tauscht (für die Farbe)? Oder muß es doch das komplette Modul sein? Hab leider keine Ahnung wie die technisch funktionieren :(

Wäre toll, wenn du mir da weitere Tips geben könntest. Ich werd mir nachher noch mal deine Filme anschauen.

FlugFisch
19.04.2004, 10:39
Hi..

ich denke, tausch des CCD-Chips ist nicht wirklich praktikabel...

noch mehr videos hab ich hier (http://www.iag.uni-stuttgart.de/people/andreas.fischer/model/video.html) liegen, so zum Vergleich.

Hell/Dunkel-Kontrast, "Blenden"Steuerung usw. ist ein Problem bei allen mir bekannten Funkmodulen und kompakten CCD/CMOS-Pal-Kameras. Teilweise hilft es, wenn du die Kamera mit "Scheuklappen" versiehst... offensichtlich ist der Empfindlichkeitsbereich der Kontrastregelung manchmal größer als der eigentliche Bildwinkel.

Störungen... ah so kann man sich irren, ich dachte, du meinst RC-Störungen...

Da ist der Wurm wohl in der Verdrahtung zu suchen... unbedingt geschirmte Leitungen zwischen Kamera und Sender verwenden. Mit der Saftversorgung aus dem Antriebsakku hatte ich nur bei nachlassendem Akku Probleme, ansonsten gab das kein schlechteres Bild als mit eigener Saftversorgung... ansonsten... 2 Lipoly 350er und das Problem wäre gegessen.
Ggf. die "üblichen" Entstörmassnahmen in der Saftversorgung vorsehen, dann sollte das schon in den Griff zu bekommen sein.

mfg
andi

Gast_00010
19.04.2004, 11:39
gf. die "üblichen" Entstörmassnahmen in der Saftversorgung errr ... welche sind das? Nur abgeschirmte Kabel? Oder auch mit Kondensatoren und so? Da bräuchte ich dann noch mal ein bißchen Input :)

Jau, Videoseite hab ich gesehen. Starke Vignettierung an den Ecken, dafür gleichmäßiger Kontrast.

Ich such noch den Kontakt zu dem Hersteller von meinem Teil, vielleicht kann man den Kontrast durch drehen an irgendwelchen Reglern oder Bauteiltausch ändern. Aber s/w ist eh nicht so prall. Sollte schon Farbe sein.

[ 19. April 2004, 11:45: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]

FlugFisch
19.04.2004, 12:30
Hi..

Folgende Massnahmen könnte man sich zum Entstören einfallen lassen:

-Geschirmte Leitung
-Abblock-Kondensatoren (z.B. 47nF) von + nach - der Saftleitung, und zwar jeweils einen direkt am Akku und einen direkt am Sender
-Ferrit-Perlen (kleine Ferritkörper, auf denen 2-3 Wicklungen aufgebracht sind) sowohl in der + als auch in der - Leitung längs eingebracht
-Diode und Pufferelko...

ich glaub ich mach mal ne Skizze...

mfg
andi

Snoopy
19.04.2004, 12:52
Hab ich, war son eBay Billigset (69EUR). Empfänger mus aber wenigstens nicht nachgetrimmt werden.
Senderkamera hat 5V Versorgung und hängt üblicherweise am BEC oder E-Akku.

Empfang/Reichweite:
Mit normer Antenne eher bescheiden (ca. 100m)

Qualität:
Hohe Ansprüche sollte man nicht haben, das Bild ist in der Mitte relativ scharf, nach außen hin völlig verwaschen, die Farben relativ blass und hohe Kontraste mag der CMOS Sensor gar nicht. Die Belichtungssteuerung regaiert sehr träge.

Störungen:
Sind ein riesen Problem, sowohl durch die Servos im Stromkreis als auch durch Motoren, wobei BL's bei Teillast mindestens so schön stören wie Bürstenmotoren im gesamten Bereich. Bei Vibrationen fällt bei meiner Kamera das Bild Teilweise komplett aus.

Insgesamt liegt das Zeug bei mir mehr rum als alles andere, da de rAufwand auf dem Flugfeld recht hoch ist (Laptop mitnehmen, USB TV Box und der Empfänger benötigen eine eigene Stromversorgung, die Antenne sollte aber möglichst 1-2m über dem Boden sein.
Nochmal kaufen würde ich so eine Billiglösung nicht, da schaue ich mich lieber nach einer brauchbaren Digitalkamera mit Videofunktion um (z.B. Minolta Dimage X2)

Eckehard
19.04.2004, 13:17
Hallo Jürgen,

Du schriebst:

Bei mir sind Sender und Kamera getrennt. Leider habe ich im Moment noch keine Capture-Karte mit der ich das Video vom DV-band runter holen kann. Sollte aber die Tage eintrudeln Welche Capture Lösung hast Du denn geplant. habe auch das Problem, daß die Daten aufm analog video sind, würde se gerne in den Compi bekommen...evetuell sogar direkt vom Video RX...(Notebook)...

Danke
Eckehard

Gast_00010
19.04.2004, 14:04
@ANDI
Skizze find dich gut :)

@Eckehard
Im Moment wirds bei mir eine Billiglösung mit Fast DV.now werden. Mittelfristig plane ich aber eine Echtzeitkarte a la DV500 ein. Hab zwar gerade auch eine Anfrage zu dem Thema in unserer Computerrubrik gestartet, nur tut sich da bis jetzt nichts.

Meine analogen Videos hab ich bisher mit ner Grafikakrte gecaptured, die auch einen Video IN hatte. Nur mußte ich die jetzt leider ausmustern, weil ich sonst mit meinem Sohn nicht Indiana Jones spielen kann :)

Auf ebay gibts jede Menge anaolge Capturekarten, weil ja jetzt alle Welt DV hat :)

Gast_00010
23.04.2004, 21:25
Tadaaaaa.
Wie gesagt, schwarzweiß und gelegentlich mit Störungen.
Natürlich für das Web ein großés Zugeständnis an Größe, Framerate und Datenrate (=Qualität), aber wie ich finde, recht erträglich. In voller PAL-Auflösung sieht man natürlich mehr Details, aber das sind 60 MB mpeg :)

Hier (http://home.t-online.de/home/jschrader/assets/darkball.avi) reduziert auf 4MB.

Mit Rechtsklick und "Speichern unter". Falls irgend was nicht geht bitte melden.

Gast_00010
25.04.2004, 01:32
Das mit den Störungen hat sich zu 95% erledigt durch eine getrennte Stromversorgung. Mal sehen wie weit sich der Rest auch noch wegbügeln läßt.

Eckehard
26.04.2004, 09:04
Moin....

haben am Wochenende auch mal wieder (angeregt durch diesen Thread, :)) Experimente gemacht....

Der Telemaster eines Kollegen mußte einen
CCD Color kamera,
eienn GigaLink und einen
etec 3s, 700mAh (also auch komplette galvanisch getrennt vom Modell Netz)
tragen....

Wir haben n ur einfache tests gemacht, also über ein LCDispaly die Sicht des ModellPiloten genossen.

Entfernugen : ca 300m Luftlinie zum Modell
Empfänger im Kombi, geöffnete Heckklappe

Eindruck:
Moire störungen, da blick durch die Propellerebene, ist aber ok, einfach zu beseitigen durch Positionswechsel
ab und zu zusammenbrechen oder wechsel zu schwarzweiß darstellungen, in ungünstigen Positionen.

Fazit:
Erstaunlich gute Bilder (IMHO)
Keine Störungen der modells, oder der VideoÜbertrageung bei Motor/Teillast/volllast
Beim nächsten Mal muß die Aufzeichnung mitlaufen, damit man mal was für schlechte tage hat....

Grüße
Eckehard

PS: Jürgen, welche "Störungen" meinst Du mit "Rest"?

[ 26. April 2004, 09:05: Beitrag editiert von: Eckehard ]

Gast_00010
26.04.2004, 09:35
Man sieht noch ganz schwach an einigen Streifen, wenn der Motor anläuft. Außerdem hab ich gelegentlich für Sekundenbruchteile Störungen (Rauschen, Wackler, Blackouts) die ich auf schlechten Empfang zurück führe (das muß ich aber noch rausfinden).

Leider hats meine Sendeanlage gestern zerschossen. Elektrischer Defekt. Warum weiß ich noch nicht.

Eckehard
26.04.2004, 09:55
Moin nochmal....


Man sieht noch ganz schwach an einigen Streifen, wenn der Motor anläuft. Außerdem hab ich gelegentlich für Sekundenbruchteile Störungen (Rauschen, Wackler, Blackouts) die ich auf schlechten Empfang zurück führe (das muß ich aber noch rausfinden).
-Motor Anlauf: Benutzt Du Bürste, oder Bürstenlos?
(Wir hatten Lehner irgendwas, Jazz40, BEC, 16Zellen)
-Rauschen: ja, könnte man so beschreiben, ist also IMHO "normal", bzw. akzeptabel, mit den Zinzig Antennen (Peitsche, ca 10cm lang)
Ich denke, hier ist noch am meinsten zu holen (Gewinn der Antenne, Richtantenne, etc.)
-Wackler: Hm, war doch windig.....oder "versteuert" ;)
-Blackouts: ja, gibts bei uns auch, (besonders nach genug Bier), wenn schlechter Empfang...das Bild steht aber nach ner halben Sekunde wieder (aber nicht nach zu viel Bier :) )

Huppsss...Nicht entmutigen lassen. Macht ja ne Menge Spaß....

Grüße
Eckehard

Raphael
26.04.2004, 10:31
Hi,

habe jetzt ein BlackWidowAV RTF-System bestellt, mit CCD Kamera. Die Videos im Internet waren einfach überzeugend!
Bin gespannt, bis in 2 Wochen sollte ich sie wohl haben.

Aufzeichnen werde ich auf meinen Sony-DV-Camcorder (TRV30E). So kann ich in Zukunft auch OnBoard-Szenen in meinen Videos verwenden. Die Videos gibts übrigens in naher Zukunft auf DVD in voller Qualität!

Gruss
Raphael

FlugFisch
26.04.2004, 11:52
Hi..

Zitat:

Due to the power of these units, a HAM radio license is required to operate these units in the U.S.

Könnte auch in Deutschland so sein...

mfg
andi

Gast_00010
26.04.2004, 12:12
Und in der Schweiz :D

Raphael, an dem Black-Widow System bin ich auch sehr interessiert, wir sollten dann mal einige Dateien tauschen. Im Moment habe ich auch DV-Material in voller Auflösung, aber nur von der s/w-Kamera, die nicht die Referenz ist. Trotzdem sind die Ergebnisse deutlich besser, als das was ich erwartet hatte.

Bin jetzt erst mal gespannt was alles kauptt ist :(

Eckehard
26.04.2004, 14:19
Hi Jürgen....

FYI only:

hier die Daten meiner Kamera:

Modul 3: Komplette PAL-Farbkamera mit hoher Auflösung (628 H x 582 V = 365 496 Pixel, 340 TV-Linien). Kleinste Abmessungen, geringe Leistungsaufnahme und sehr gute Bildqualität sprechen für dieses Modul.
Technische Daten: Betriebsspannung 5 V/DC · Stromaufnahme 10 mA · Abm. (L x B x T) 22 x 22 x 26 mm · Linse mit IR-Filter: Öffnungswinkel FOV 51º x 43º · Brennweite f=6 mm, Blende F=1,6 mm · Automatischer Schwarz/Weiß-Abgleich

ca 50Euro bei Conrad

Eckehard

Gast_00010
26.04.2004, 14:36
Danke. Die Kamera hab ich heute auch bei Conrad gesehen. Wenn du mal Aufzeichnungen machen kannst, hätte ich gerne eine Kopie oder Daten zum Vergleich. Wäre ja prima, wen man damit ein brauchbares Bild bekommt.
Das günstigste was ich bis jetzt kannte lag bei etwa 100 EUR. Aber was hier zählt ist nur der direkte Vergleich. Für 50 EUR mehr oder weniger würd ich keine Kompromisse eingehen.

Und bei DVD-Qualität sieht man auch am Fernseher die Unterschiede. Bei VCD und SVCD kommts nicht sooo drauf an.

Ganz übel bei MPG sind übrigens die Bildstörungen, bei denen eine Art "farbiger" Schnee im Bild erscheint. Weil sich da so gut wie alle Pixel schlagartig ändern gibts dann im MPG wunderbar bunte Bauklötze. :D

Eckehard
26.04.2004, 14:40
Hi,


Wenn du mal Aufzeichnungen machen kannst, hätte ich gerne eine Kopie oder Daten zum Vergleich. Wäre ja prima, wen man damit ein brauchbares Bild bekommt. Jooo, kann aber etwas dauern....aber vielleicht reicht ja auch ein ca 2Jahre alter Auschnitt ausm SlowFyer....muß mal sehen, VHS Cassette liegt bei einem Freund...., der müßte das mal digitalisieren...

Grüße
Eckehard

Gast_00010
26.04.2004, 18:10
WAH, bloß nicht.
Wie ne digitslisierte VHS-Aufnahme aussieht, weiß ich :D
Wenn, dann muß man das Ausgangsmaterial vergleichen oder maximal ne kopierte DV-datei in Originalauflösung.

Ich habe inzwischen eine Kamera gefunden mit 795 x 596 Px die 480 TV Linien auflöst. Kost halt das Doppelte, aber ich denke, die werd ich probieren.

Gast_00010
26.04.2004, 19:16
Zum Vergleich hier drei 1:1 Standbilder vom DV-Band.
In dem letzten habe ich die Halbbilder interpoliert, damit man die Interlace-Streifen nicht so sieht.

http://www.rc-network.de/upload/1082999832.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1082999869.jpg
http://www.rc-network.de/upload/1082999903.jpg

Sendefähiges Material sieht zwar anders aus, aber für den Hausgebruach durchaus akzeptabel. Leider habe ich von der aktuellen Kamera keine technischen Daten, außer daß das Objektiv einen enormen Bildwinkel von 140 Grad aufzeichnet, deswegen wirken die Entfernungen auch extremer als sie tatsächlich sind.

[ 26. April 2004, 19:23: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]

1dz
29.04.2004, 08:29
Hi,
das ist ein sehr interessanter Thread.
Ich beschäftige mich im Moment auch mit Luftaufnahmen. Konnte aus diversen Foren eine Menge guter Informationen ziehen.

Habe auf meiner/meinem Twinstar eine sgn. HongKong
Funkkamera, wie sie bei Ebay ab 50,- angeboten werden.
Dieses Set hat keine sonderlich gute Performance, aber ich denke, daß kann man ändern.

1. eliminierte eine eigene Spannungsversorgung der Kamera fast alle Störungen die durch die Bordelektronik verursacht wurden.

2. eine verbesserte Empfangsantenne brachte einen
deutlichen Reichweitenzuwachs. Man darf halt nur nicht mehr "hinter" die Antenne fliegen.

3. und jetzt kommt das Problem, die autom. Blendesteuerung der Minikamera ist derart träge,
daß man eigentlich nur bei strahlendem Sonnenschein Aufnahmen machen kann. Hinzu kommt, daß nicht sonderlich hochwertige Pinhole Objektiv.
Ich denke das die theoretische Auflösung von 380 Linien der Kamera, nicht erreicht werden, weil das Objektiv einfach zu schlecht ist.

Frage: Gibt es bessere Objektive (11mm Gewinde) für diese Kamera, bzw lohnt deren Einsatz ?

Noch ne Frage: Mr. RC-Cam beschreibt auf der Seite
http://www.rc-cam.com/hk_video.htm
den Einsatz einer Panasonic Minikamera die mittels belastbarem Spannungsregler an den Sender
adaptiert hat. Gibts da Info über die Qualität ?
Immerhin kostet die Panasonic >100,- Euro.

Gruß
Thomas

Gast_00010
29.04.2004, 09:40
Willkommen im Club :)
Ich meld mich nachher noch dazu, muß jetzt leider weg ...

bie
29.04.2004, 11:41
Hi,

ich lese hier so mit.

Allerdings übersteigt die Komplexität dieser Thematik meinen Wunsch, so etwas auch zu realisieren.

Aber: Vor einigen Jahren, es muss so ca. 1998/99 gewesen sein, war ich mal auf einem F-Schlepp-Meeting der MFG Wanna in Niedersachsen. Dort haben ein paar Jungs vorgeführt, wie eine perfekte Übertragung von On-Board-Videos funktioniert. :)

Welchen technischen Aufwand die getrieben haben, weiß ich nicht, da müsste man mal mit Wanna Kontakt aufnehmen. Personell war das ein Team-Unternehmen, das in etwa so organisiert war:

Ein Pilot flog den Segler mit dem On-Board-System.

Ein Mann bediente das On-Board-System (war lenkbar).

Ein Pilot flog einen zweiten Segler etwas vor dem ersten, so dass die Kamera den Segler erfassen konnte.

Ein Mann lotste die Piloten und ein Mann kontrollierte am Bildschirm, was zu sehen war.

Das ganze war perfekt!

Es geht also, ist aber anscheinend außer mit einem hohen technischen auch mit einem hohen Personalaufwand verbunden, wenn man entsprechende Ergebnisse erzielen will.

1dz
29.04.2004, 13:00
Naja, einen hohen Personalaufwand ist imho n. notwendig.
OK, wenn man hochwertige Aufnahmen machen will ist
es sicherlich hilfreich, wenn jemand das Live Bild
beobachtet, um dem Piloten zu sagen wann er auslösen soll, in einem 2 Kameras System.

Aber ansonsten gehts mir doch einfach darum, von oben nette Photos/Filme von der Heimat zu machen.

Meine Videos sind bis jetzt ganz ok, wenn auch nicht besonders hochwertig.
Aber um das zu verbessern schreibe ich ja hier.

Übrigens ist mein Empfänger per Video Kabel an eine Canon MV600i Digital Video Kamera angeschlossen.
So habe ich das Material auf DV Band, und kann es relativ leicht am PC weiterverarbeiten.

Gruß
Thomas

Gast_00010
29.04.2004, 13:25
Das mit dem Personalaufwand ist ja relativ. Es kommt immer drauf an, was man erreichen mlchte.

Es gibt auch Hubschraubersysteme mit schwenkbaren Kamers, da braucht es dann natürlich mindestens zwei Mann für die Bedienung, dafür sind dann aber z.B. auch komplexe Untersuchungen an schwer zugänglichen Stellen möglich.

Ähnlich ist es beid er Sache mit dem F-Schlepp.

Das geht aber auch, wenn man eine Kamera mit einem weitwinkligen Objektiv am Leitwerk des Seglers befestigt. Man hat den kompletten Schleppzug drauf.

Und die Qualität des Ergebnisses steigt natürlich auch mit der eingesetzten Technik. Hier ist man aber wohl weitgehend auf eigene Versuche angewiesen, wenn man das optimale Preis-Leistungsverhältnis für sich selbst eruieren will.

Vor allem deswegen habe ich ja auch den Beitrag hier gestartet.

Thomas, vielleicht können wir mal eine CD mit Aufnhamen tauschen. Ich wäre sehr an einem direkten Vergleich interessiert.

Die Objektive kann man übrigens tauschen, die Schraubfassung sind meist mit M12 Gewinden versehen. Ob die Qualität steigt, käme auf einen Versuch an. Die Billigkaeras haben meitst einen CMOS Chip, der eben nicht so gut ist wie ein CCD.

Schau mal hier (http://www.techdiscounter.de/). Ichhabe dort selbst nochnichts bestellt, werde mir aber eine neue Kamera dort kaufen, sobald mein Sender wieder funkt.

bie
29.04.2004, 14:16
Thomas,

wenn man "nur" ein paar nette bewegte Bilder von oben haben will, dann kann man doch auch mit einer kleinen leichten Digi-Video-Cam arbeiten, die auf Speicherkarten im MPEG4-Format aufnimmt.

Das ist die Idee, über die ich seit längerem nachdenke, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich meine Canon MV30i in einem meiner größeren Segler riskieren will.

Von der finanziellen Investition her sollte sich das nicht viel geben. Was ich so gesehen habe, ist man da bei ca. 160 bis 200 Euro dabei, zum Beispiel mit den Pocket Video Kameras 550 oder 750 von Logitech (http://www.logitech.de/index.cfm/products/productlist/DE/DE,CRID=20) (die Straßenpreise liegen unter den auf dieser Seite angezeigten).

Gast_00010
29.04.2004, 19:37
Video: 320 x 240 (QVGA)
Videoformat: MPEG4
Bildfrequenz: 20 fps Der Brüller ist das aber nicht. Weiß jemand wo man im Nez eine Originalaufnahme damit anschauen kann?

[ 29. April 2004, 19:42: Beitrag editiert von: Jürgen Schrader ]

1dz
30.04.2004, 08:29
sehe ich auch so......
320*240 ist noch nicht mal VHS Niveau.
20 statt 25 Bilder/s wird ruckeln. Ich als Fluganfänger verursache ebenfalls manch Ruckler,
weil ich das Flugzeug (noch) nicht so ruhig führen kann. Das würde dann ziemlich abgehackt
aussehen. Zumindest bei mir.
Alle Videos von solchen Kameras, die ich bislang sah, konnten mich nicht überzeugen.
Der Divx ähnlichen Mpeg4 Codec ist leider kein Garant für autom. hohe Bildqualität.
Das System ist skalierbar, was supertolle, aber auch n. so berauschende Resultate bringen kann.

Aber, ich lasse mich diesbezüglich sehr gerne vom Gegenteil überzeugen. Diesen Kameras wird die Zukunft gehören. Aber jetzt noch nicht.
Danke für den Link, Andi.

@Jürgen
ebenfalls danke für den Link.
Klar können wir CD`s tauschen. DVD oder am besten gleich DV Band wären mir allerdings lieber.
Oder DV Material auf DVD.
Bis jetzt habe ich aber erst 3 "Luftvideo" Versuche unternommen.
Der erste war mit meinem o.a. System out of the Box. Störungen durch Motor u. Regler, viele Empfangsaussetzer.
Der zweite mit einer eigenen Spannungsversorgung der Kamera und abgesetzter Antenne auf Stativ. War
schon besser, aber immer noch Empfangsaussetzer.
Der dritte Versuch war mit selbstgebauter Dipol-
Antenne mit Reflektor. Abermals besser (mindestens
doppelte Reichweite, so gut wie keine Aussetzer)
Leider war es bei meinem dritten Versuch recht windig, sodaß die Aufnahmen ein bißchen wackeln. Bin halt Fluganfänger.
Ich werde zunächst mal die Möglichkeit des Objektiv-Wechsels beleuchten und dann schauen wir mal weiter.

Gruß
Thomas

Gast_00010
30.04.2004, 12:56
Klar, DV-Band ist natürlich die einfachste Lösung.
Mehr als 3 Versuche mit Video hab ich ja auch noch nicht.

Ich meld mich später mal per Mail wg. Anschrift und so.

20 fps geht schon, aber ist halt nicht Standard. 15 sind das absolut unterste Minimum für eine halbwegs flüssig erscheinende Darstellung.

1dz
03.05.2004, 07:39
Auf der Suche nach einem besseren Objektiv für mein "Hong Kong" Funk Video System ergab die Recherche, daß so etwas nicht wirklich günstig zu bekommen ist.
Hab dann kurzerhand noch einmal ein Funk System
ersteigert. Dort ist (laut Abbildung) ein anderes Objektiv drauf, als bei meinem bereits vorhandenem. Mal sehen ob es auch so geliefert wird !??!

Werde dann falls es interessiert hier berichten.

Gruß
Thomas

Gast_00010
03.05.2004, 08:49
nicht wirklich günstig Kannst du das in EUR ausdrücken?
Das würde den Informationsgehalt deutlich steigern :)

1dz
04.05.2004, 07:38
Natürlich kann ich das,
dachte, daß Preisdiskussionen hier im Forum vielleicht unerwünscht sind.

Ein für mich möglicherweise brauchbares Objektiv kommt so um 12,-Euro.
Das von mir genannte Komplettsystem, mit einem von mir gesuchten Objektiv, konnte ich für 42,50 Euro ersteigern.

Gruß
Thomas

Gast_00010
04.05.2004, 10:35
Mal ehrlich. Auch bei 12 EUR hätte ich Bedenken, eine vernünftige Optik zu bekommen :)

1dz
11.05.2004, 15:09
Hi,
ein neues Funkset ist mittlerweile eingetroffen.
Das Objektiv sieht so aus wie in der beschreibung angegeben.
Der Lichteintritt ist deutlich größer. Ergo müßte
auch mehr Licht=bessere Aufnahmen, aufgenommen werden.
Ist aber immer noch ein sg. Hong Kong Videosystem.
Werde hier berichten.

@Jürgen,
die Mini DV Kassette mit meinen bis jetzt 3 Luftbildexperimenten ist auf dem Weg zu Dir.

Gruß
Thomas

M.Neufeld
11.05.2004, 15:28
Moin,
wie wurde denn diese Videoaufnahme (Luftaufnahme) gemacht?
http://www.aircombat.de/aircombat.wmv
Ist ein tolles Video, aber Achtung 23MB.

Gruß
Manfred

Gast_00010
12.05.2004, 11:07
Schwer zu sagen, ich tendiere allerdings zu der Annahme, daß es hier auch ein Funkvideo ist, weil die Flugbahn doch relativ unruhig ist und ich vermute, daß das aus einem der Warbirds aufgenommen wurde.

Die Qualität ist (zumindest in der hier gezeigten Größe) ganz ordentlich. Schade daß es nur so kurze Sequenzen sind.

1dz
13.05.2004, 08:09
Der Download des Aircombat Videos klappt bei mir leider nicht.

Das von mir w.o.beschriebene Funkset konnte ich einem ersten "Trockentest" unterziehen.

Tatsächlich macht diese Kamera schärfere Bilder.
Wohl hauptsächlich weil der Lichtdurchlaß größer ist, und das Objektiv geringfügig besser.

Der Gesamtbildeindruck indessen, ist nicht wirklich besser, als bei meinem vorhandenen etwas
älteren Systems.
Bescheidene Auflöung, sehr träge Blendenautomatik.

Nachdem ich ein "Luftvideo" mit diesem System gemacht und beurteilt habe, werde ich hier berichten.

Kurzfazit: Eine nennenswerte Verbesserung ist wohl nur von einer kleinen Markenkamera zu erwarten die:

1. Ein bessers Objektiv hat, daß zumindest die angegebenen 380 Linien auch optisch auflöst.

2. Ein deutlich bessere Regelautomatik hat.

3. Tatsächlich höher auflöst. 480 Linien.

Von daher bin ich auf Jürgens Video gespannt.

Gruß Thomas

Gast_00010
13.05.2004, 08:24
Deine Kassette ist gestern angekommen,, aber ich war einfach zu ko, um noch drauf zu schauen. Spätestens am WoE schicke ich auch meine Aufnahmen los, dann habe ich hoffentlich auch noch ein bißchen mehr mit meiner neuen Kamera aufnhemen können.

Gast_00010
14.05.2004, 10:24
Sodala, hab gestern mal deine Aufnahmen angeschaut.
Übertragungsqualität und Farben sehe ich mal im grünen Bereich.
Knackpunkt dürfte hier in der Tat das Pinhole-Objektiv sein.

Der direkte Vergelich mit meinen ersten Aufnhamen mit der Farbkamera ergab, daß diese wohl nicht richtig fokussiert ist :D
Aber ab morgen ist ja WoE da habe ich ein bißchen Zeit, mihc auch mal um die Details zu kümmern :)

Gast_00010
18.05.2004, 21:15
Tadaa - das erste halbwegs anschaubare Farbfunkvideo (http://home.t-online.de/home/jschrader/wonderful.wmv) von mir. 3MB groß.

Habs mit WM9 komprimiert, so daß die Qualität noch wirklich akzeptabel ist.
Wirklich gut ist es leider erst ab VCD-Qualität. Allerdings fehlen mir für die 11 MB der Webspace und der DSL-Anschluß.

Ich arbeite weiter an einer webverträglichen Kompression ...

@ Raphael: Wie ist der Stand bei dir? Hast du deine Teile schon bekommen?

Raphael
18.05.2004, 22:55
Hi,

meine Teile habe ich noch vor unserem Italien-Urlaub bekommen, die Qualität überrascht mich positiv. Die Kamera zieht allerdings kräftig was aus dem Akku, da müssen LiPo's her.
Video folgt bald, ich werde die Schnipsel in einen Film über den Italien/Tessin-Urlaub verpacken.

Gruss,
Raphael

Gast_00010
19.05.2004, 06:25
Prima, da bin ich gespannt. Meine geht mit 12V und wird von 3 Lipos 350mAh gespeist. Das reicht für ca. 20 Minuten. Ich hab die Spannung der Zellen danach noch nicht gemessen (wär vielleicht wichtig bei Lipos), die Kamera sendet dann jedenfalls nicht mehr :D
Ich sehe gerade: Laut Datenblatt zieht sie 180mA was dann ja passen würde.

@ Thomas
Keine Bange, ich hab dich nicht vergessen. Ich will nur noch ein bißchen Material sammeln bevor ich dir das Band schicke.

Eckehard
19.05.2004, 10:29
Hi Jürgen,

Schönes Video hast Du da zusammengeschnitten. Qualität ist doch voll ok, bin sogar sehr positiv überrascht....Ist aber vielleicht auch ne Frage, wie hoch der Verschnitt, also unbrauchbare Szenen sind....

Hm....Kabinenhaube verloren? ;)

Grüße
Eckehard

1dz
19.05.2004, 13:06
Donnerwetter Du warst ja so hoch, daß man die Erdkrümmung schon sieht. Nicht das Du am Ende noch in einen Orbit kommst, und dann Schwierigkeiten mit der NASA kriegst.

Nee mal ernsthaft. Ja schönes Video. Was mir
auffällt, wenn ich versuche die Kompressionsverluste geistig wegzukürzen ist, daß
die Kamera ein wesentlich bessers Regelverhalten hat als z.B. meine beiden Hong Kong Dinger.

Von daher bin ich auf das DV Material sehr gespannt.

Gruß Thomas

Raphael
19.05.2004, 13:56
Hi,

was meine leider macht, beim Hell-/Dunkel-Wechsel (oder umgekehrt) flackert es manchmal nach (hell/dunkel/hell etc.)...

Woran kann das liegen?

Gruss
Raphael

1dz
19.05.2004, 14:00
@Raphael,
ist Deine von Black Widdow ?

@Jürgen,
wo ist Deine neue Kamera her?

Und vor allem, was für eine Empfangsantenne benutzt Ihr ?

Gruß
Thomas

Gast_00010
19.05.2004, 15:25
Meine Kamera ist von Sony :D

Ich mal ein Foto von der Antenne. Ist letztendlich ein Eigenbau, aber nicht von mir sondern von jemand der Ahnung hat von der Materie. Ich vermute mal, daß das auch so ein Polarisationsdingens ist, weil die "relativ" unkritisch ist, was die Richtcharakteristik betrifft.

Gast_00010
28.05.2004, 12:33
Kurzer Zwischenstand:

Ich hab noch keine neuen Aufnahmen machen können und fahre jetzt erst mal für zwei Wochen samt Ausrüstung nach Kroatien.

Mal sehehn, was ich von da mitbringen kann.

Also bitte noch ein bißchen Geduld, vor allem Thomas ;)

illuminator
29.05.2004, 23:31
Original erstellt von Jürgen Schrader:
Meine Kamera ist von Sony :D

Ich mal ein Foto von der Antenne. Hallo Jürgen,

kannst Du mal etwas präzisere Angaben zur Kamera machen :confused: :confused: :D

Genaue Typenbezeichnung ?
Grösse ?
Gewicht ?
Preis ?
Website ?
Foto von dem Dingens ? :D

Und zum Funkübertragungssystem ?
Oder ist das schon eingebaut ?!?!

Gruss LARS

Gast_00010
13.06.2004, 11:35
Sorry für die Verspätung, aber ich komm gerade erst ausm Urlaub zurück und werde die Daten zusammensuchen.

Leider war nix mit fliegen, da es zwar jede Menge Landschaft und Berge gab aber so gut wie keine verdammte Landemöglichkeit für mein Fliegerchen.

(Wer also jemals ins südliche Kroatien was zum fliegen mitnhemen will sollte tunlichst was nehmen, das man in die Hand oder auf ner Straße landen kann :) )

Gast_00010
14.06.2004, 08:39
Hier die Daten der Kamera aus dem Datenblatt übertragen, Foto folgt noch.

Digital Color Board Camera (Sony full kit chip set).
Model No. WM-442CD (PAL)
1/3" Interline Color CCD
500 x 582 Pixel
625 Lines, 50 Fields/sec.
330 TV lines
Auto White Balance
Back Light Compensation
0,1 Lux (F: 2,0)
Auto Shutter 1/50 - 1/100 sec.
12V +- 10% DC, 180 mA
ca. 50g
42 x 42 x 40 mm

Die Kamera hat einen normalen Composite Ausgang und sogar einen Y/C Ausgang wobei ich noch rauskriegen muß, wie man das für ein Downlink-Signal nutzen kann. Dazu bräuchte man dann wohl eine neue Übertragunganslage.

1dz
14.06.2004, 13:02
Hallo Jürgen,

vermutl. garnicht. Y/C bedeuted getrennte Übertragung von Helligkeits u. Farbinformationen.
Das wirst Du drahtlos nicht hinkriegen.
Wobei der Qualitätsgewinn sich sicherlich auch in Grenzen halten wird.

Die Datas Deiner Kamera machen Appetit.
Woher hast Du die füe wiviel ?

Gruß
Thomas

Gast_00010
14.06.2004, 13:25
Das weiß ich wohl, aber warum sollte man die nicht auf zwei getrennten Kanälen übertragen und empfangen können? Natürlich braucht es dann am anderen Ende auch ein S-VHS taugliches Aufnahmegerät ;)

Es bliebe dann zu prüfen, was durch die Funkübertragung von der gewonnenen Qualität wieder vernichtet wird. Um wirklich Top-Qualität zu bekommen, habe ich mir vorsorglich mal ne 4m ASH 26 zugelegt, in die ich gleich die DV-Cam reinpacken kann, hehe. Die muß ich aber erst noch flugfertig machen, was möglicher Weise bis zum WoE klappen könnte. Wann die dann allerdings das erste mal mit Kamera fliegt ist noch offen.

Das Kameramodul habe ich von dem Bekannten, der auch die Übertragungsanlage gebaut hat. Der Preis dürfte gut über 100 EUR liegen.

Ein Modul mit ähnlich guten Werten gibt es unter dem Link den ich weiter oben gepostst habe im Versand.