PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Kabinenhaubenanreißnadel"



Claus Eckert
30.09.2003, 09:42
Hallo,

in irgendeiner Ausgabe der Modell hat Ralph Müller eine praktische "Kabinenhaubenanreißnadel" beschrieben. Die Bezugsadresse wurde auch genannt. Leider finde ich die Ausgabe nicht mehr.

Kann mir jemand mit der Adresse helfen oder weiß jemand wer dieses praktische Kleinteil im Programm hat?

Vielen Dank schon mal.

Hans Rupp
30.09.2003, 11:27
HAllo Claus,

in der Scalefibel (Co-Autor RM) ist dieses Teil auch erwähnt. Ich schau mal nach (wenn nicht einer schneller ist).

Hans

P.S. Ist natürlich im Buch Cockpitausbau :rolleyes: und das habe ich gerade ausgeliehen :( . Eigentlich kann man es sich auch selbst machen. Die Vorrichtung besteht aus einem gebogenen Flachmaterial (mit einer Nadel drin. Das Flachmartial wird zwischen Rahmen und Auflage geklemmt und die Nadel, die im gebogenen Teil Stekct ritzt dann die Haube genau auf dieser Höhe. Skizze (Das I sei die Haube, die Unterstriche und die l die Vorrichtung bzw. die Anreißnadel, die x der Rumpf, die . dienen nur zum Abstandhalten und sind wegzudenken:

......I
......I
___ I_l__o
xxxl I l
xxxl__l
xxx

[ 01. Oktober 2003, 08:21: Beitrag editiert von: haru ]

Jürgen N.
01.10.2003, 16:13
Soviel ich weiss, hat Posch (http://www.fmp-posch.de/index.html) so etwas.
Die Homepage gibt zwar nichts her, aber die Adresse sollte noch stimmen.
Gruss Jürgen

Claus Eckert
01.10.2003, 17:25
Danke Hans

jetzt weiß ich wieder wo ich das gelesen habe. :rolleyes: Denn das Buch "Cockpitausbau" steht direkt über meinem Computer :eek:
Manchmal liegt die Antwort auf eine Frage so nahe und wenn´s auf dem Regal ist. :D :D

Posch und Ludwig haben das Teil angeboten. Wobei mir die Nachbau-Idee von Hans auch gefällt.

Nochmals Danke Jürgen und Hans

Udo Fiebig
07.10.2003, 10:51
Hallo zusammen,
und so sieht das wirkliche brauchbare Hilfsmittel für das Anpassen von Kabinenhauben aus:

http://www.rc-network.de/upload/1065516361.jpg

Wenn ich mich recht erinnere, war das Original von Ludwig nicht gerade preiswert (15 oder 30 DM/St.).
Das von meinem Kameraden Gerhard gebaute Teil ist da doch viel günstiger, einstellbar und nachschleifbar.

Gruß
Udo