PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windenregler für 50 Euro



Kajetan
20.11.2003, 14:08
Hallo,
ich habe einen Shaltplan für einen Windenregler der komplett ca.50 Euro kosten würde ich bräuchte dazu nur 38-40 Leute die einen solchen Regler haben wollen, denn ein Teil von dem man 12 benötigt gibt es in der 500 er Packung zu einem dritel des Preises was es sonst kosten würde.

Deshalb meldet ihr euch denen eine geregelte Winde schon immer zu teuer war. Wenn minderstens 38 windenregler zusammen kommen bin ich beteit das teil zu bestellen und euch zum Selbstkostenpreis zuzukommen zu lassen.

ich hoffe ihr meldet euch zahlreich.

Kajatan

FlugFisch
20.11.2003, 15:44
Hi..

jetzt sollte man nur noch wissen, was der Regler denn so kann (Belastbarkeit)

mfg
andi

Kajetan
20.11.2003, 16:07
Der Regler ist laut Autor für eine Belastung von 1000 Amper ausgelegt. Der autor setzt einen 2kw Motor an der winde ein.

Christoph Braendle
20.11.2003, 21:04
Ich verschiebe das mal in die richtige Rubrik !
Und bitte etwas auf Rechtschreibung achten!

geitauer
20.11.2003, 22:29
ja kaje da würde ich mitmachen!!!

Sky Walker
21.11.2003, 14:26
Hallo Kaje, ich würde mich auch dafür Interessieren.
Grüße vom..........

Fliegoor
21.11.2003, 15:53
Hallo Kaje,

hab ich richtig verstanden das die Winde Stufenlos ist? (Die Elektronik)

Kann man sich mal den Schaltplan angucken?
Ein Freund von mir (Road Runner) baut auch eine Winde.

Gruß

Patrick

Kajetan
21.11.2003, 17:46
Hallo
es freut mich das ihr euch gemeldet habt.
Der Schaltplan ist vom Neckar Verlag, Deshalb kann ich ihn nicht im Forum veröfentlichen.Er ist aber nach meinen Erkentnien stufenlos.
Nur zur information ich besorge hir nur die Entstufe, die nur bei wenigen Händlern erhältlich ist, und nicht den ganzen Regler.
Ich hab jetzt auch einen anderen Anbieter gefunden bei dem wir auch weniger wie 40 leute sein können. Die anderen Bauleile sind leicht zu erhalten bis auf eine Diode die ich unter Umständen auch besorgen könnte.
Meldet euch nur weiter.

Kajetan

rctoni
24.11.2003, 08:19
Hallo,

hätte auch Interesse für unsere Standard Graupner-Winde. Wie wird geregelt? Über ein Pedal oder per Hand mit einem Poti?

[ 24. November 2003, 08:20: Beitrag editiert von: rctoni ]

Kajetan
24.11.2003, 17:58
Hallo Toni
geregelt wird über ein Schieberpoti ( Wie bei einem Mischpult bei den Musikern) es dürfte aber kein Problem sein dieses Poti durch eine Mechanick mit dem Pedal zu regeln.

@Patrick und @andi(FlugFisch): was ist mit euch?

P.S.Der regler wird warscheinlich teurer wie 50 euro wenn sich nur so wenige melden.

Kajetan

gast_2401
25.11.2003, 07:37
Guten Tag die Herren,
der Schaltplan für die stufenlose Windensteuerung stammt aus meiner Feder. Es ist ein abgespeckter Flugregler für E-Motoren (entwickelt von Dr.Jung), dem eine Leistungsendstufe angegliedert ist. Ich setze den Regler mittlerweile bei meiner Winde mit einem Anlasser von einer Leistung bei 3,1KW ein. Bisher hatte ich noch keine Probleme wegen Ausfall. Bei Messungen der Stromstärke ergab sich bei Blockade der Winde ein Strom von ca. 650A. Es ist der Strom bei dem mein Akku zusammenbricht. Also unter eine Spannung von ca. 8V geht.Bei dieser Spannung macht dann die Endstufe zu. Also regelt sie sich selbst ab und fängt nicht an zu rauchen. Für F3B Freaks, die das Modell beim Start bis kurz vor dem Knall festhalten und dann loslassen, habe ich bei mir bei Vollgas eine Überbrückung der Endstufe eingebaut, damit der Anlasser auch bei Akkuzusammenbruch weiterwürgt.
Mein Fußpedeal ist von einer Nähmaschine und treibt über 2 Zahnräder ein Drehpoti an.
Ich habe mittlerweile auch einige Sicherheitseinrichtungen eingebaut, damit die Winde nicht losrattert wenn ich mit meinem Modell am Himmel bin.
Richard

Kajetan
25.11.2003, 13:58
Hallo Richard,
Ich hätte noch ein paar Fragen zu ihrem Plan. Und zwar was stellen die bauteile A,B,c und D dar, was für einen Wert haben sie und welche Funktion haben sie?
Wei konkret sehen die von ihnen zusätzlich eingebauten Sicherheitseinrichtungen aus?
Und welche pletine haben sie verwendet (Geätzt/Lochraster)?
Falls sie eine geätzte verwendet haben woher haben sie diese?

Als lstztes möchte ich noch anmerken dass bei der Betugsadresse (Holz Elektronik) für die Entstufe BTS 949 mir nur 5 Muster oder 500 Stück angeboten wurden. Bei der Firma Franell ( http://de.farnell.com/jsp/home/homepage.jsp;jsessionid=F45WZUPJOMG1NQFIAEXCFE4AVAAS2IV3 )jedoch auch Stück weise bezogen werden kann.
Ansonsten wäre es vieleicht noch hilfreich für den unerfahrenen Elektroniker auch noch angibt wie dei Einzelnen bauteile Heißen.
Ansonsten ein guter Plan.
Wenn ich sonst noch fragen habe kann ich dann auf sie zu rück kommen?

Kajetan

gast_2401
26.11.2003, 07:28
Guten Tag Katajan,
da ich beim Schreiben mit dem Einfingeradlersuchsystem beaufschlagt bin, rufe mich doch bitte an. Zwischen 7.00 Uhr und 15.00 Uhr unter 0731/10085628.
Gruß Richard

Hans Rupp
26.11.2003, 08:35
Hallo Kajetan,
hallo Richard,

erstmal ein Lob vomn Moderator für den Umgang mit den Uerheberrechten.

Dann zu der Aktion hier. Sofern keine Rechte des Verlags dem entgegenstehen (sprich Richard diese nicht exclusiv auf den Verlag übertragen hat) könnte man - d.h. Ihr zwei in Zusammenarbeit mit RC-Network - einen weiterentwickelten oder neuen Plan eines Windenreglers doch hier onlinestellen. Anderfalls bei dem Verlag aktualisieren und die Interessenten müssen dort kaufen.

Dann könnte man eine Materialliste schwer zu beschaffender Teile aufstellen, die in einer Sammelaktion bestellt werden sollen. Wir vom Verein entwickeln gerade eine Softwaretool, das die Abwicklung dann erleichtert. Da würden wir Unterstützung geben.

Wie steht Ihr zu dem Vorschlag?

Hans

gast_2401
27.11.2003, 07:17
Guten Tag Hans,
ich habe mich mit Modell in Verbindung gesetzt und warte gerade auf Antwort wegen des Urheberrechtes. So bald ich Bescheid habe werde ich mich melden und dann kann alles Weitere geklärt werden. Es dürfte aber keine großen Probleme geben wegen der weiteren Veröffentlichung des Planes.
Gruß Richard

gast_2401
02.12.2003, 13:10
Guten Tag Hans,
ich habe heute eine Mail vom Neckar Verlag bekommen.Darin steht folgendes:
Seitens der Geschäftsleitung bestehen keine Bedenken gegen die Weitergabe der Schaltung im Internet. Allerdings solte auf den Bauplan beim Neckarverlag hingewiesen werden.

Hans Rupp
02.12.2003, 13:25
Hallo Richard,

na das ist ja fein. Den Hinweis geben wir gerne.

Dann wäre es gut eine Liste zusammenzustellen, welche Bauteile man sinnvoll als Sammelbestellung zusammenfassen sollte.

Hans

Micro
02.12.2003, 18:51
Hallo
Ich wäre auch an der Schaltung interesiert, da ich mir auch eine Winde bauen möchte.
:rolleyes: Jedoch suche ich noch einen geigneten Motor um die 1,5 kw sollte für ca 10kg Maschinen Reichen.
:) Ich wäre übrigens um jeden tip für eine eigenbau Winde dankbar.
:D :D Maschinenbau mässig bin ich sehr gut ausgestattet.
Wenn es soweit ist ein kurzes Mail

Bis bald Christian

geitauer
02.12.2003, 20:04
hi micro
nach meinem wissen (bin kollege vom kajetan) bräuchtest du schon mehr als 1.5kw für 10 kg maschinen.Wir haben uns jetzt eine 3.3kw motor bei e-bay ersteigert.Unseren Regler möchte kajetan morgen zum löten anfangen .Wennst du so gut maschinenmässig ausgerüstet bist kommen wir vielleicht auf dich zurück

Gruß Andi

[ 02. Dezember 2003, 20:05: Beitrag editiert von: geitauer ]

Kajetan
02.12.2003, 21:27
hallo
@Hans Die liste kann ich zusammenstellen. ich würde dann auch die bestellung durchführen und die teile dann weiter leiten. Wei sollen wir den Schaltplan veröfentlichen hir im Forum oder im Magazin? Woe sieht es miteurem software tool aus?
@Richard Hast du den schaltplan auch auf dem computer das würde das online stellen erleichtern?
Ansonsten kann ich das dan schon übernehmen.
@Christian Wergen der Motorisierung kenn ich mich nicht genau aus es gibt leute die sagen dass auch 1.5 kw für 10 kg ausreichen. Wegen der eigenbauwinde, es würde beim Neckarverlag einen plan geben.Schau halt in den nächsten Tagen mal wieder forbei dann gibt es vileicht was neues wegen der Sammelbestellung

Gruß Kajetan

Hans Rupp
02.12.2003, 23:44
Hallo,

die Baubeschreibung würde super ins Magazin passen.

Die Bestellung machen wir mit dem Organizer. Schicke mir die Liste, ich kümmere mich darum.

Wir unterhalten uns mal am besten per Mail über die Abwicklung.

Gruß Hans

gast_2401
03.12.2003, 07:32
Guten Tag Kajatan, guten Tag Hans,
den Schaltplan des Reglers habe ich leider nicht auf den PC, da ich zu der Zeit noch keinen mein Eigen nennen konnte.
So wie Kajatan schreibt könnte er es übernehmen den Plan auf den PC zu bringen und dann noch eine Stückliste dazulegen. Ich habe mit Kajatan schon am Telefon über den Schaltplan gesprochen und er dürfte dieses positiv erledigen.
Wenn weitere Fragen auftreten bezüglich Abgleich des Reglers und der Winde von dem Bauplan in Modell, bitte fragen und ich werde versuchen meine Erfahrungen kundzutun.

Micro
04.12.2003, 22:10
Hallo
Motormässig bin ich :D :D bei uns in der Firma fündig geworden, nehme jetzt einen neuen 2kw boch motor :D vor allem kostenloss.
:( Übrigens hab ich mich mal umgehört wegen einer Stuffenlosen Regelung überall wo ich nachgefragt habe sagte man das eine Stufenlose Regelung in diesem leistungsbereich nicht bezahlbar wäre.
Ich weis nicht ob die sich den kopf nicht zerbrechen wollten oder ob sie es wirklich nicht wussten.
:) Wer kann mir sagen was das mit dem freilauf zu tun hat und wie das genau funktioniert und wo man sowas bekommt, und für was man den bajonettverschluss braucht. (Anlehnung an Flühs Winden)
:D Vieleicht kann ich bei uns in der firma einen Konstruckteur überreden und einen Fertigungsplan mit Stückliste für eine Winde zu zeichnen den man dann ins Magazin stellt.

bis bald Christian

Hans Rupp
04.12.2003, 22:51
Hallo Kajetan,

kannst Du mir mal eine Mail schicken? Dann könne wir die Abwicklung und den Einsatz des Organizers per Mail klären.

@Micro:
Das wäre Prima, wenn wir so einen Plan bekommen könnten.

Hans

Kajetan
05.12.2003, 14:16
Hallo micro
die elektroniker bezeichnen so etwas nicht Regelung, da eine Regelung sondern als elektronischen schalter.
Dieser Schaltet auch ein und aus aber halt viel schneller konstanter und genauer wie ein Fußpedal.
Der Schaltplan wird bald im Magazin veröffentlicht. Dann kannst du dir ihn genau anschauen.
Das mit dem freilauf ( rücklaussperre) hat das auf sich dass der flieger das seil nicht wieder aus der winde zieht, und dann am seil wie ein drache steigt. Ist bei Wettbewerben verboten.
Dies Rücklaufsperre muss man zum seil aus ziehen natürlich ausschalten können.
Man könnte bei der sammel bestellung auch die mechanischen teile( rücklaufsperre, lager )mitbestellen. Muss aber dafür noch angebote einholen.
So einen plan wie du ihn haben willst würde es beim neckarverlag geben.
Gruß Kajetan

Micro
05.12.2003, 18:30
Hallo Kajetan
:) Ich gehe davon aus das du in der Nähe von Rosenheim/Obb Wohnst leider hab ich keine E-Mail Adresse von dir.
Vieleicht können wir uns mal treffen wenn du interresse hast.
Den Plan vom Neckar Verlag hab ich mir im internet angeschaut, der aufbau hat mir nicht ganz sogut gefallen. Ich möchte lieber eine eigenen winden aufbau entwerfen und den Plan hier im RC Netw. für alle zugänglich machen, :D :D wenn unser Konstruckteur mitspielt.
mfg Christian

Kajetan
06.12.2003, 14:22
Hallo Richard
ich hätte eine kurz Frage zum Schaltplan.
Bei der Artikelliste ist angegeben dass mann 2mal die Diode BTY 261 PIV 400 braucht. Als Bemerkung steht dann, dass auf dem Gehäuse 2 Dioden sind. Wieviele Dioden braucht man jetzt 2 oder 4?

Gruß
Kajetan

gast_2401
08.12.2003, 08:14
Guten Tag Kajatan,
2 Dioden reichen.Also 1 Gehäuse.

Darius
08.12.2003, 23:38
Hallo Jungs,

das ist ja mal wieder eine Hammermässige RCN Aktion hier :) Wenn Ihr jetzt noch die Drehteile in den Organizer packt, haben wir bald einen Bausatz für eine Winde und da bin ich aber auch gaaaaannnz schnell dabei. Dann könnte ich meinen Segler Sharpi endlich an die Winde hängen :D

RCFlieger
09.12.2003, 14:29
Gute Pläne für eine Eigenbauwinde, das finde ich richtig gut, da mache ich gerne mit.
Leider habe keine Ahnung von Elektronik, könnte aber eventuell das eine oder andere Dreh- oder Frästeil in (Klein-)serie beistellen.

Mit Fliegergruß

RCFlieger

Hans Rupp
10.12.2003, 08:04
Hallo,

in den nächsten Tagen werden wir mittels einer von uns entwickelten Software (wer hat es erfunden, hä? Wolfgang Olm einer unserer Softwaregurus) eine Sammelbestellung organisieren. Die Liste mit den Elektronikteilen liegt mir schon vor, muss aber noch ein paar Dinge nachfragen.

Für die Mechanik schlage ich ein extra Aktion vor. Vielleicht will ja einer seine Winde nur schalten und nicht regeln.

Hans

Porter-Pilot
10.12.2003, 21:17
Hallo Windenbauer,

ich habe eine Flühs G24. Die Regelung des Motorstroms funktioniert stufenlos mit einem speziellen Kohlewiderstand. Ein Kickdown mit Überbrückung der letzten Milli-Ohm gibts auch noch. Ich bin sehr zufrieden mit der Winde und möchte gern wissen, warum Ihr die die elektronische Lösung favorisiert.

Ich frage rein aus Interesse, denn meine Winde samt Monster-Akku und allem Zubehör werde ich kommendes Frühjahr verkaufen. Bei uns am Platz gibts zwischenzeitlich so viele Schlepper, dass ich umsteigen werde.

Gruss

Axel

Kajetan
11.12.2003, 16:24
Hallo
@Axel Die größeren Winden(G25) von Flühs haben ja meine ich auch eine Elektronische Regelung.Außerdem ist eine winde im Eigenbau billiger wie eine neue oder gebrauchte. Vor allem die Regelung.Wir haben ja wie gesagt schon eine Lösung für die Regelung und eine für die Mechanik wird bald folgen.
@Hans Hast du noch fragen an mich? Dann mail mir bitte.

Gruß Kajetan

Isy81
21.12.2003, 19:24
hi
Hört sich ja interessant an.
Auf seite zwei, wurde mal nach einem schaltplan gefragt. Wäre es inzwischen so einen mal anzusehen, bzw ihn sich herunter zuladen???
Wenn ich das hier richtig verstanden habe, funkt. das ganz doch auch mit nem Anlasser motor oder???
Also interesse wäre da von meiner seite auch noch.
Mfg
Isy

Kajetan
21.12.2003, 19:34
Hallo Isy
ja das ganze funktioniert mit einem Anlasser. Der schaltplan müsste demnächst hir im Magazin veröffentlicht werden. Dann erscheint hir im Forum eine Sammelbestellung aller Teile. Evtl. Liefern wir dann noch eie geätzte Platine oder deren Layout später nach.

Gruß
Kajetan

Isy81
21.12.2003, 20:38
Hi
Das hört sich ja verdammt gut an.
habe mit unserem ersten Vorsitzendem mal drüber gesprochen., aber er will ums verreckten nicht glauben, daß diese schaltung existiert oder überhaupt machbar ist.
Er möchte die winde immer noch über "Edelstahl" platten regel. quasi durch wärme die kostbar energie verbraten.
Dann warte ich mal, bis der plan da ist.
Mit besten grüßen
Isy

Günther Hager
23.12.2003, 12:17
Hallo zusammen,

ich benutze schon seit etwa 15 Jahren elektronisch getaktete Winden, die ich mir selbst entwickeln und bauen konnte.

Am besten ihr besucht mich mal auf meiner HP.
www.modellflug-hager.de (http://www.modellflug-hager.de)

Hier als Vorgeschmack der Schaltplan meiner kleinen HLG-Winde, die auch schon 3m-Modelle mit über 2Kg-Gewicht hochgezogen hat, was ich aber besser meiner F3B-Winde vorbehalte, da das Seil dafür beschaffen ist.

Vielleicht könnt ihr damit etwas anfangen.

http://www.modellflug-hager.de/hlgsb2.gif

Gruss und eine besinnliche Frohe Weihnacht
Vom Günther Hg aus Bielefeld

rctoni
05.01.2004, 20:42
Hallo zusammen,

wie weit ist den mittlerweile der Stand für die Regelung? Gibt es konkrete Unterlagen bzw. Zusagen für den Kauf der Komponenten?

Hans Rupp
06.01.2004, 07:28
Hallo,

also hier der aktuelle Status.

Kajetan wollte noch abklären, ob man die Anzahl der Endstufen BTS 949 reduzieren kann, wenn man nicht die volle Leistung braucht. Also ob eine Sparversion möglich ist (am besten mit späterer Nachrüstbarkeit).

Der Gesamtpreis wird im wesentlichen von der Endstufe (12 Stück benötigt, ab 100 Stück 5,92 €) und den zwei benötigten Freilaufdioden BTY 261 PIV 400 (Stückpreis 31,64 € ab 10 Stück) bestimmt. Zusammen mit den Restteilen (12,59 €) und einer Versand- und Abwicklungspauschale von 5,00 € liegt der Preis also zwischen gerundet 152,-- € (ab 8,333 Bestellern ;) ) und 164,-- € (zwischen 5 und 8,333 Bestellern). Wer hier noch Sparideen hat oder weiß wo die Bauteile günstiger beschafft werden können ist herzlich willkommen.

Der Bericht fürs Magazin soll auch vor bzw. zusammen mit dem Beginn der Sammelbestellaktion herauskommen. Der Bericht liegt in der Redaktion, muss aber noch überarbeitet werden und es war Weihnachten.

So wie es jetzt aussieht kommen wohl nur die zwei oben genannten Rabattstufen in Frage. Der Einsatz des Organizers ist daher wohl übertrieben. Sobald es losgeht machen wir einen neuen Beitrag auf indem erklärt wird wie alles abläuft.

Ob Günter Hagers Entwurf eine kostengünstigere Alternative ist, kann ich nicht beurteilen, da ich von Elektronik zuwenig verstehe.

Hans

Kajetan
06.01.2004, 16:08
Hallo
der Hans hat euch ja bereits über den Status der Aktion aufgeklärt. Ich hätte nur noch eine Anmerkung, denn man braucht nur eine Freilaufdiode. Somit wird der Regler ca. um 30 Euro billiger.
Gruß
Kajetan

rctoni
07.01.2004, 10:02
Hallo zusammen,

wenn ich das richtig sehe, sind die zuvor anvisierten 50 Euroenen nicht realisierbar? Schade eigentlich, denn dann wären weitaus mehr Leute interessiert gewesen. Schau' 'mer mal ...

Kajetan
07.01.2004, 18:12
Hallo
ja die 50 Euro wären nur ereichbar gewesen wenn sich mehr Leute(so um die 40) melden.Aber auch der preis von 130 Euro ist nicht so schlimm, denn wenn man sich zusammen tut dann ist die ganze Sache auch nicht mehr so teuer. Das mit der Sparversion (weniger Endstufen) wäre schon möglich.
Dei Version von Günter würde zwar etwas billiger werden ist aber wesentlich aufwendiger und ein Großer mehr Aufwand zum Löten.
Gruß
Kajetan

Isy81
07.01.2004, 18:30
Hi
naja 130 euro sind doch auch ok. wenn man dann nochmal 100 euro für den mechanischen teil rechnet, hat man ne wunderschöne winde für 230 euro. was will man denn mehr. Die fertigen käuflichen winden sind ja "unbezahlbar".
Gibt es eigentlich was neues wegen dem schaltplan??
Mfg
Isy

Muellermann
07.01.2004, 18:48
Wenn sich die Geschichte hier in Richtung fertiger Bausatz (mit Mechanik) entwickelt, dann hätte ich auch Interesse an einer Winde :)

Andreas

Road Runner
12.01.2004, 22:18
Tach zusammen

Ich arbeite seit einiger zeit an einer Winde
ein muss Stuffenlose Regelung .

Ich gehe allerdings von einer anderen Schaltung aus.
Wie sieht das bei eurer Regelung nicht der
Kühlung der Endstufe aus ?
Wie lange muss die endstufe nach einem schlepp ?
Wie lange darf ein schlepp dauern bevor
die Endstufe überhitzt ???

Theoretisch benötigt man einen Kühlkörper
der 1KW verbraten kann das wären ca. 10 kg Alu.

MFG Nici

milu
13.01.2004, 13:00
Hallo,
muß unbedingt BTS949 und teuere Diode BTY261
sein? Vielleicht bei Herr Nessel fragen! Regelung ist ein modifizierte Steller für Elektro-Flug. Oder?

Grüße
Milan

Hochsauerländer
13.01.2004, 14:03
Ich bin auch verbindlich an so einem Regler interessiert. Gruss Klaus :)

Kajetan
13.01.2004, 14:04
Hallo
die Endstufe ist auf einen Kühlkörper befestigt und zusätzlich laüft auch immer ein Lüfter mit. Laut Plan Autor wird sie bei einem Start gar nicht heiß sondern nur beim Spulen ein wenig warm deshalb gehe ich dafon aus dass man schon mehrere Starts am Stück machen kann. Falls man viel im Vollgasbereich schleppt kann man ja auch einen Relai einbauen das dann die Regelung überbrückt.
Die Endstufe wäre schon gut wenn sie aus dem Bauteil Bts 949 besteht denn die taktung dieser ist nicht sehr hoch, was normalaweise nicht gemacht wird. Das das auch Funktioiert hat der Autor damals extra mit den Leuten aus dem Simens labor kontakt aufgenomen.
Als Diode könnte man auch eine andere verwenden, da die Inductionsströme nicht klein sind wäre eine Alternative auch nicht billiger. Außer einer von euch findet eine.
Gruß
Kajetan

Günther Hager
16.01.2004, 16:17
Hallo zusammen,

betreffs der Kühlung.

Meine inzwischen über 10 Jahre in Betrieb sich befindende elektronisch gesteuerte Winde, die ich damals, als die Preise der Sipmos-Transistoren noch sehr hoch waren, mit 40 parallel geschalteten BUZ 11 gebaut habe, braucht keine Kühlung, da die Transistoren auf eine Kupferschiene 20x3 nebeneinander aufgeschraubt sind. Die Verlustleistung ist leicht errechenbar, da der BUZ 11 0,04 Ohm Restwiderstandbesitzt und der Gesamtwiderstand somit 1mOhm besitzt.
Es fallen also während des Betriebes bei einem mittleren Strom von 400 Amp. und 12 Volt keine 5 Watt anden Transistoren ab.

Bei den heutigen Bauteilen kommt man leicht auf eine noch geringere Verlustleistung.

Es fällt also an meinem 25mm² Kabeln mehr ab als an den Transistoren.
Da die Winde immer eine größere Pausen- als Betriebszeit hat, besteht also hier kein Problem.

Was mich immer wieder wundert ist, dass immer von einem Regler gesprochen wird, wo doch die meisten Motorsteller eine Steuerung ist und erst in z. B. bei einer Winde mit dem menschen, der sie bedient eine Regelung ergibt, was sich also auf den Bediener beziehen würde.

Günther Hager
16.01.2004, 16:48
Mir ist noch etwas wesentliches eingefallen.

Ursprünglich hatte ich meine elektronischgetakteten Winden mit einer kontinuierlichen Ansteuerung ausgerüstet, was nicht zu empfehlen ist, da die Modelle beim spielen mit dem Fuß immer aus dem Seil fielen.
Deshalb sind meine elekt. Winden alle in mehrere Stufen einstellbar. Zweckvoll ist zur Schonung des Akku´s und der Winde im allgemeinen ein kurzer im etwa 100 - 200 ms - Bereich kontinuierlicher allmählicher Anlaufstrom einzubauen.

Als Freilaufdioden habe ich die damals angebotenen BSY 28-45 verwendet, die zu zweit in einem Gehäuse mit gemeinsamer Kathode sich befinden. Da diese maximal 125 A/Stück verkraften, habe ich 2x2 parallel und 2x2 in reihe eingebaut. Also 4x125= 500 A parallel und 4x125A in Reihe.
Die Dioden werden im Gegensatz zu den Transistoten sehr warm beim Takten also Teillast und es muss unbedingt für gute Wärmeableitung gesorgt werden. Auch der Motor wird bei Teillast wärmer als bei Volllast, was mit den Eisenverlusten zu tun hat. Deshalb habe ich auch eine niedere Taktfrequenz als bei den üblichen Motorstellern verwendet. Um Probleme bei dem Parallelschalten von Dioden vorzubeugen habe ich Folienkondensatoren dazu parallel geschaltet und um den Pikstrom zu halbieren die Reihenschaltung.
Es ist halt ein Kompromiss, sind die Einschaltflanken nicht steil genug, fallen die Verluste an den Transistoren ab, sind sie zu schnell, sind wiederum die Eisenverluste größer.
Die Einschaltzeiten habe ich deshalb in einem Bereich von 0,5us und die Ausschaltzeiten in den Bereich von 30us gelegt.

Siehe den Auszug aus meinem SB.
http://www.modellflug-hager.de/f3bwind.gif

Die große Freude kommt aber spätestens beim Seileinholen auf.

[ 16. Januar 2004, 19:46: Beitrag editiert von: Günther Hager ]

RCFlieger
04.02.2004, 11:19
Hallo zusammen,
tut sich noch was in Sachen Eigenbauwinde / Windenregler?
Hier ist es so still geworden. Wie ist denn der aktuelle Stand?

Gruß A.Keil

Kajetan
04.02.2004, 13:12
Hallo
es tut sich schon was. Ich habe den Beitrag schon wegeschikt und so weit ich weiß ist er auch schon korektur gelesen. Wie es mit dem Beitrag genau steht weis ich nicht, da must du den koku fragen.
Wenn der Beitrag dann veröffentlicht ist läuft die Sammelbestellung an.
Wegen der Winde weiß ich momentan nichts genaueres wenn ich was drüber weis meld ich mich.

Gruß Kajetan

RCFlieger
04.02.2004, 16:35
Super,
danke für die schnelle Antwort. Bin schon gespannt, die Fräser und die Feile sind auch schon "geschärft".

Gruß A.Keil

Konrad Kunik
04.02.2004, 21:24
Moin zusammen,

ich warte jetzt nur noch auf eine Mailantwort von Kajetan... ;)

Konrad Kunik
04.02.2004, 22:57
...und nun ist der Artikel im Magazin online! ;)

Echse
17.02.2004, 16:54
@Kajetan:

Hallo, wenn ich diesen Regler kaufe, bräuchte ich dann nur noch die Winde selbst bauen, also Gestell und Motor? Oder benötige ich noch irgendwas!?

Christian

Kajetan
17.02.2004, 17:32
Hallo
imprinzip brauchst du sonst nichts mehr außer einem alten Computerlüfter (und 1 oder 2 reails die sind aber nicht umbedingt nötig kosten aber fast nichts)
und ein vieleicht noch einen Meter dickes Kupferkabel (je nach Anlasser zwischen 25 umd 50 Qadratmm).
Wegen der winde da fertigen wir vieleicht noch einen Plan an da muss ich dann noch mit dem micro reden und dann gibt es vielleicht auch eine kleinserie einer Winde.
Zum Regler muss ich noch sagen dass der noch ein wenig (5-10 Euro) teurer wird da ich heute erfahren habe dass der die Endstufentransistoren ein wenig teurer geworden sind. Aber ich schreib dann heute abend noch einmal einen Beitrag deswegen.
Gruß Kajetan

Kees Hofstra
10.04.2004, 11:09
Hallo Kajetan,

Hier die Niederlande (Ja endlich!!!)
Wir durfen seit 12-12-03 leider nicht mehr auf unserem Modellflugplatz motorfliegen. Jetzt konnen wir nur segeln aber brauchen dafur eine Winde. Ich habe schon alle Komponete zu Hause (BTS949 von http://www.electronicpool.de fur ca. €5,50/st.).
Ich habe nur noch einige Fragen m.b.z. die BTS949
Auf dem Plan steht fur die Ansluss G(gate), S(Source) und D(Drain).
Auf der BTS949 selbst stehen die Anslusse I, D, C, S. D und S sind klar, aber welcher Ansluss ist der Gate, I(in) oder C(Rcc)???
Wie ist es moglich das durch 1 BTS949 1000/12= mehr als 80A fliessen kan? In der Siemens Product Summary steht Current limit 9,5A und Nominal load current 19A???

m.f.g.

Kees

[ 10. April 2004, 11:13: Beitrag editiert von: Kees Hofstra ]

milu
10.04.2004, 14:54
Hallo Kees,
vielleicht hilft es:

http://www.rc-network.de/upload/1081601055.gif

Ich werde I nehmen. C ist sicherlich für Strombegrenzung...
Frage mich noch immer warum muß so ein teuere
FET her wo es so starke FETs mit 4mr RDSon gibt!?
Grüße
Milan

Kajetan
11.04.2004, 11:45
Hallo Kees,
Zuerst muss ich sagen dass ich selbst ja auf eine andere Regelung umgestiegen bin, und deshalb der Transistor auch nur aus dem Datenblatt kenne. da ich mich aber mit der Regelung ausgiebig beschäftigt habe kann ich dir aber Trotzdem weiterhelfen.
Der Auszug aus dem Datenblatt den Milu hier gepostet hat ist schon der richtige. Wie er bereits gesagt hat würde ich auch I als Gate nehmen. CC ist eine Strombegrenzung. Wenn du auf Seite 8 des Datenblatt schaust siehst du dort oben links eine Grafik die die Abhängigkeit von dem Begentzungsstrom und den Widerstand zwischen CC und Source darstellt. Da der Stromfluss bei einem kleineren RCC höher sein kann würde ich diesen Anschluss auf die Kupferschiene löten auf der auch die Source gelötet ist.
Was mich nur etwas verwundert dass der Transistor nur 4 Anschlüsse hat eigentlich müsste er 5 haben. Aber der 5. ist sowieso nicht wichtig da er ja eh ein not colected, also ein un verbundener, ist.
Ich hoffe die Grafik beantwortet auch deine Frage wie der Transistor so einen hohen Strom regeln kann obwohl am Anfang etwas von 9,5 A und 19 A steht dies ist auf die spezielle Situation bezogen mit 60 V usw.
Ich hoffe ich konnte dir helfen. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich wenden
Kajetan

Kees Hofstra
11.04.2004, 14:53
Kajetan und Milu, vielen dank fur ihre hilfe!

Kajetan, nach was fur eine Art Reglung bist du umgestiegen?
In der FMT Extra 2004 steht auch eine Platine mit eine constant Strohm Reglung. "Unsere" Reglung ist doch nicht hierfur ausgelegt? (aber viel einfacher zu machen und kostet mich nur ca. €110,-)
Der Transistor (Hifet) hat doch 5 Anschlusse, aber nr.3 (Drain, mittlere Anschluss) ist kurz weil diesere Anschluss mit der hinterseite des Hifets ubereinkommt.

Kajetan
12.04.2004, 12:53
Hallo,
Ich bin auf die Regelungvom ML-Antriebstechnik ( www.ml-antriebstechnik.de (http://www.ml-antriebstechnik.de) ) umgestiegen. Dort kann man auch einen Bausatzt für 128,50 erwerben. Ich habe mich für diese Regelung entschieden weil es dort bereits Geätzte Platinen gibt, Weil die Endstufen Transistoren besser überwacht sind und weil man dort die Endstufe auch löten lassen kann.
Die Regelung in der FMT ist nach der beschreibung nach wirklich die komplieziezteste von den 4 Varianten die ich kenne.
Kannst du mir dann bitte deine Erfahrungen mit der Regelung mitteilen.
Gruß
Kajetan

fonskremer
21.12.2009, 20:27
Hat jemand ein Bild von die komplette PCB? Ins besondere intressiert an die Anschlusse von den BTS949.
Danke.:rolleyes:

fonskremer
24.12.2009, 12:05
Hallo Kees,
heb jij wellicht een foto van de complete regeling?
hast du vielleicht ein Bild von den kompletten Regler?

MvG Fons