PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Servos mal anders...



FlugFisch
15.12.2003, 06:46
Hi..

sowas ähnliches hat ein Student bei uns mal gebastelt. War für 2 Servos, Amplitude und Frequenz einstellbar. Damit wurde die Ansteuerung eines Schwingdrahtes durchgeführt, der eine sinusförmige Störanregung (TS-Welle) in eine Grenzschicht einleiten sollte (Wasserkanalversuch). Das ging abe´r ganz beachtlich auf die Lebensdauer der Servos.
Damit das ganze schön reproduzierbar wurde, hat der Kollege das mit einer PIC-Schaltung gemacht.

mfg
andi

W Herzog
15.12.2003, 12:45
Hier ein Projekt um Servos mal ein bischen anders zu verwenden:
http://www.elektor.de/miniproj/miprofr.htm

Es ist der Artikel "Entspannungs-Servomatic"

Viel Spaß beim lesen :cool:

[ 15. Dezember 2003, 00:46: Beitrag editiert von: W Herzog ]

MPX- Flieger
15.12.2003, 17:29
Hallo,

auf was die Leute nicht alles kommen... :D

Als nächstes kommt der Motor- als Ersatz für den Mixer, der Sender als Fernbedienung für den Fernseher und der Empfänger zum Radio hören... :D ;) :D

David

Alwin
16.12.2003, 10:06
Hallo zusammen,
ich glaube Helmut meint dieses Projekt hier
http://www.atomix.de/melahex/

Ich habe seinerzeit mal die Plexiglashalter für die Servos gefräst.

Alwin

haschenk
16.12.2003, 12:16
Hallo,

was ich mal gesehen (und in der Hand gehabt) habe:

6-füßiges Robot-Insekt; in den Gelenken der Füße waren Modellbau-Servos als "Antrieb" eingebaut. Pro Fuß mindestes 2 Servos (können auch 3 gewesen sein).

Ein Microcontroller auf der zentralen Rumpfplatte sorgte für Ansteuerung und Koordination der Fußbewegungen. Strom wurde über Kabel zugeführt.

Das Teil war auf einer Fachmesse für "embedded systems" als Demo für Entwicklungs-Software einer einschlägigen Firma zu sehen.

Grüße,
Helmut