PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächenkreisel mit Heading Lock



matteusel
18.04.2002, 13:43
Hallo,

ich hab mir Sinsheim den neuen Kreisel von ACT mit Heading Lock zugelegt. Hat irgendjemand schon Erfahrung gesammelt mit diesem oder anderen Kreiseln in Bezug auf Heading Lock auf den Querrudern?

Ich beabsichtige den Kreisel in eine ASH26 von MPX einzubauen. Möchte das Ding aber ungern wegen eines Kreisels verschrotten.

Matthias

HeinerDE
23.04.2002, 12:13
Hallo Matthias,
da bin ich wohl nicht alleine. Ich benutze zwar nicht den Heading Lock von ACT aber den Fuzzy im gleichen Modell. Ich habe meine ASH mit einem Brushless an 18 Zellen ausgestattet. Da das Teil zu schwer ist zum werfen, daher starte ich an der Gummiflitsche vom Boden. Bei böigem Wind ist da schneller mal eine Fläche am Boden als der Flieger in der Luft. Mit dem Gyro ist das kein Problem mehr, es sind allenfalls kleine Korrekturen beim Start notwendig. Ich mache jedenfalls am Gummi keinen Start mehr ohne Gyro!! Ich habe übrigens auch schon überlegt mir den Heading Lock von ACT zuzulegen, dann müßte die ASH eigentlich wie angenagelt in der Längsachse liegen. Nach den Erfahrungen mit dem Fuzzy kann ich Dir das Teil nur empfehlen.
schönen Gruß
Heiner
www.Modellflug-Seiten.de (http://www.Modellflug-Seiten.de)

HeinerDE
23.04.2002, 12:15
schreib mir doch mal, welche Erfahrungen Du mit dem Heading Lock gemacht hast, würde mich auch sehr interessieren
Gruß
Heiner

matteusel
23.04.2002, 14:23
Hallo Heiner,

bei mir dauerts noch etwa 4 Wochen bis meine ASH fliegt.

Matthias

Jörn
24.04.2002, 17:39
Hallo auch,
ich hab' auch den Fuzzy in verschiedenen Modellen, meist auf dem Querruder.
Meine kleinen Segler liegen echt wie auf Schienen, die MPX-ASH26 sowieso. Ich finde die Fuzzys gut. Ob headinglock allerdings größere Auschläge bringt - bei Heiners Start - wage ich zu bezweifeln.

@Heiner
Ich flieg die ASH mit 16 Zellen, 6,3Kg, geht eigentlich bisher immer aus der Hand, sackt aber bei Null Gegenwind nach dem Abwurf etwas (gefährlich?) durch und der Start ist das spannenste am entspannten fliegen.

Was für 'n Gummi, wie lang, Seil wie lang, Spannung, wo ist der Haken. Ich möchte das auch mal so probieren, hab noch ca 11m Schlauchgummi Natur mit 12mm Durchmesser.

Danke,
Jörn

Thommy
24.04.2002, 22:33
Hallo,
es scheint mir hier notwendig etwas zur grundsätzlich unterschiedlichen Funktionsweise von Heading - und normalen Piezokreiseln zum Besten zu geben.
Ein normaler Kreisel, hier der Fuzzy, steuert gegen Böen oder ähnliche Störeinflüsse von aussen an, solange diese auftreten.
Ein Headingkreisel merkt sich im Prinzip die Fluglage und bringt das Modell wieder in diese zurück, unabhängig ob der Störeinfluß noch anliegt oder nicht.
Bisher bestand bei Modellen, die sehr träge auf QR reagieren oft die Gefahr, daß der Fuzzy das Modell nicht stabil halten kann, weil die QR-Wirkung einfach zu klein war. Die Schuld wurde hier oft in der Empfindlichkeit des Kreisels gesucht, das ist und bleibt falsch, denn wenn man schon mit QR steuern das Modell kaum zurück steuern kann, wie soll dann der Kreisel das machen.
Nun mit einer Lagerückführung besteht selbst für solche Modelle wieder Hoffnung.
Ich denke ich werde meinen Headingfuzzy mal zum 1. Mai einbauen, hoffen wir das das Wetter Tests zuläßt.
Gruß
Thommy

Florian K.
25.04.2002, 01:17
hi

darf ich mal fragen was so ein fuzzy kreisel kostet? woher kann man es beziehen?

.flo

Eckart Müller
25.04.2002, 06:56
Hi,

den FUZZY PRO gibt's für 129 EUR bei ACT (http://www.acteurope.de).

Thommy
25.04.2002, 07:58
Hi,
ein normaler Fuzzy kostet bei mir 75 Euro.
Der Pro 115.-
Gruß
Thommy

Florian K.
25.04.2002, 19:25
danke für die infos.

@thommy
hab dir schon ein mail geschrieben ;)

.flo

Jürgen N.
25.04.2002, 20:29
>>Ein Headingkreisel merkt sich im Prinzip die Fluglage und bringt das Modell wieder in diese
zurück, unabhängig ob der Störeinfluß noch anliegt oder nicht.
Nur aus Neugier und ev. off topic:
wie macht der "Kreisel" das? Ein GPS wird er ja kaum drin haben ;)
Gruss Jürgen

Eckart Müller
25.04.2002, 20:59
Vielleicht ermittelt er aus Winkelgeschwindigkeit und Zeit die Größe der Ablage und steuert dann das zuständige Servo solange in die entsprechende Richtung an, bis rechnerisch die Ausgangslage wieder erreicht ist?

Vielleicht geht's auch anders...

Thommy
25.04.2002, 22:03
Hallo Eckart,
sehr gut, zu Anfang der Headingkreisel sprach man deshalb auch von Integralkreisel.
Gruß
Thommy

Armageddon
26.04.2002, 09:11
Hi,

die Richtung des Fahrzeugs bei der Fahrzeugnavigation wird ebenfalls mit dieser integralen Methode ermittelt, deshalb haben die auch nen Kreiselkompass drin. Ist ja quasi wie bei der Trägheitsnavigation.

Gruß Kai

P.S.: @Thommy: Wo bleibt das Angebot :)

matteusel
26.04.2002, 23:29
Hallo,

nur noch einmal die Problematik die ich sehe etwas ausführlicher:

Ich bin auch Hubi Flieger (Eco8), dort habe ich den 3DGyro von Robbe im Einsatz. Bei Heading Lock darf beim Robbe Kreisel kein Mischer auf das Heckservo gemischt sein. Falls dies vernachlässigt wird fängt der Hubi an sich unkontrolliert im Kreis zu drehen.

Ich wollte den ACT Kreisel eigentlich auf die Querruder nehmen. Auf die Querruderservos habe ich aber die Funktion der Wölbklappen und zum Landen Butterfly/Krähe zugemischt. Muß ich die Mischer ebenfalls eliminieren wenn ich die Heading Lock Funktion einsetzen möchte ? Dies würde bedeuten, daß wenn ich Heading Lock einsetzten möchte ich hierfür einen eigenen Flugzustand programmieren müßte bei dem keine Mischer auf die Queruder gehen. Da ich die Headinglock Funktion hauptsächlich zum Landen einsetzen möchte hätte ich dann aber die Möglichkeit nicht mehr Butterfly/Krähe zu setzen.

Sehe ich das Problem richtig ? Gibts hierzu eine Lösung ?

Matthias

Thommy
27.04.2002, 06:52
Hallo Matthias,
Du mischst Deine Krähe eigentlich nicht auf Quer, sondern auf jedes QR-Servo einzeln. Der kreisel bleibt vom gleichsinnigen Mischer (beide QR nach oben) natürlich unberührt. Das ist was ganz anderes als beim Heli, wo Du ja explizit Heck über den Mischer beeinflusst.Davon unabhängig kann der Headingkreisel natürlich auch im Normalmode betrieben werden.
Gruß
Thommy

Jürgen N.
27.04.2002, 08:41
Ich weiss, ich bin von sensationellen Neuerungen nur schwer zu überzeugen ;)
Wie verhält sich das im F-Schlepp?
Mein Segler liegt bereit, eine Fläche im Gras (ich weiss das ist nicht gut, meist unterstütze ich eine Fläche, aber nicht immer geht das).
Die Schleppmaschine zieht mit viel Dampf los. Der Kreisel "merkt" sich diese Schräglage und versucht, die Flächenspitze im Gras zu behalten!?
Sehe ich das zu pessimistisch?
Gruss Jürgen

matteusel
27.04.2002, 13:39
Hallo Jürgen,

sobald du am Sender eingreifst und den Kreisel übersteuerst "merkt" er sich anschließend die neue Position. Von Vorteil ist natürlich wenn du beim F-Schlepp (gilt ebenfalls beim Start mit Katapult oder Seil) mit waagrechten Flächen startest.

Matthias

HeinerDE
29.04.2002, 20:32
Hallo @Jörn,
12mm Schlauchgummi von Simprop. zwei oder vier Stücke je 7.5m, 50 Grad vor dem Schwerpunkt rechts und links unten am Rumpf eingehängt. Das Gummi wird auf 3-fache Länge ausgezogen. Dein Gummi sollte gut passen! Seil dazwischen ist unnütz. Ich habe einen Dübel mit einer Stahlseilschlaufe angefertigt und einfach in das Gummi eingeschoben und mit einem Tropfen Sekundenkleber fixiert.
Gruß
Heiner
www.Modellflug-Seiten.de (http://www.Modellflug-Seiten.de)

Weste
30.04.2002, 15:24
Hallo Matthias,
gut mitgedacht und trotzdem........ Unser Fuzzy und erst recht der Pro (und nur diese) unterscheiden eben, ob auf die Querruder eine Querruderausschlag oder Wölbklappenausschlag gesteuert wird, das verstehen wir unter intelligenter Mischererkennung.

Also keine Problem bei Wölbklappenauschlägen.

Gruß
Weste

http://www.acteurope.de

[ 30. April 2002, 15:25: Beitrag editiert von: Weste ]

Jörn
01.05.2002, 18:24
Hallo Heiner,
danke für den Tip mit dem Gummi, ich probiers vielleicht echt mal aus.
Jörn

Peter Rother
03.05.2002, 23:42
Hi

hat jemand den GY-240 benutzt? dank der SMM-Sensoren, ist der Kreisel um Faktor 20 stabiler als die Piezos
Meine Untersuchung GY-240 (http://www.rclineforum.de/cgi-bin/YaBB.pl?board=Servos&action=display&num=3699:)

Wer hat's benutzt?

Thommy
04.05.2002, 09:29
Hallo Peter,
3 Dinge,
1. der Link führt nur zu einer leeren RCLinesite die Dank Werbung mit dem Modem lange dauert herunterzuladen :mad:

2. wäre es sicher in einem xtra Fred interessanter das Thema zu erörtern,

und 3. was verstehst Du in diesem Fall unter stabiler ?

Falls es um die Stabilisierung des Modells geht, so reicht es doch, wenn dieses stabil fliegt oder ?
20 mal mehr klingt zwar gut, scheint aber dann eher von untergeordneter Bedeutung, denn auch 20 x 100% sind 100 %

Im schwäbischen sagt man, dass es sich dabei um ein Gift handelt, welches die Ratte besonders tot macht. :D

Ist übrigens nicht böse gemeint ;)

Gruß
Thommy

Weste
04.05.2002, 13:22
Hallo Peter,
ich gehe anhand Deiner Frage davon aus, daß Du irgendwie auf dem Holzweg bist, zumindest aber Äpfel mit Birnen vergleichst. Der GY240 ist kein Flächenkreisel sondern ein Hubikreisel und hat nur einen Ausgang. Wobei zwei Ausgänge nicht unbedingt alleine für einen Flächenkreisel sprechen.

Zumindest bei uns wird die Software für Flächenkreisel völlig anders gestaltet als bei Hubikreiseln. Die Dynamik und Auslenkung bei Flächenmodellen ist völlig unterschiedlich zu Hubimodellen, man muß völlig unterschiedlich die Gegensteuerbewegung starten und abbremsen, um im jeweiligen Anwendungsfall optimale Ergebnisse zu erhalten.

Vergleichbar mit Flächenkreiseln ist der GY240 in keinem Fall.

Aus Deiner Fragestellung, die ja schon ein Ergebnis beinhaltet, schließe ich, daß Du wohl Ergebnisse auf dem Prüftisch meinst. Da stimmt Dein Ergebnis, wenn Du mit folgendem "Stabil" meinst: SMM Elemente sind praktisch unempfindlich gegen Vibration und haben kaum Temperaturdrift. Die Frage ist nur, ob das notwendig ist, wenn ich mit Piezolementen diese Punkte schon in einem Bereich habe, der in der Praxis keine Probleme bereitet und dann die Vorteile von Piezoelementen nutzen kann und zusätzlich erheblich billiger bin.

Ich denke ich kann das sagen aus der Erfahrung von mehr als 50.000 eingesetzten Piezo-Elementen. Die Auflösungsmöglichkeiten bezogen auf die Winkelgeschwindigkeit von Piezo-Elementen verglichen mit SMM-Elementen sprechen eine deutliche Sprache für Piezo-Elemente. Bei Hubis mag ein SMM-Element noch gehen, im Flächenmodell nicht mehr, zumindest für meine praxisbezogenen Qualitätsansprüche. Da schneidet das SMM-Element deutlich schlechter ab.

Sieht für mich so aus, als ob Deine Ergebnisse mehr in der Theorie erzielt wurden, korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Tests auf dem Tisch gerade bei Kreiseln sind nach meinem Dafürhalten nicht umsetzbar in die Praxis. Wenn wir Kreisel, die nur auf dem Tisch getestet wurden, als Firma den Kunden anbieten würden......

Deshalb, Flächenkreisel teste ich in Flugmodellen, beim Fuzzy pro war das in einem 7m Segler und in einem 3m/150ccm Motorflieger. Hubikreisel werden in Verbrennerhubis getestet, von 5ccm bis 25ccm. Da ich das selbst erledige, zusammen mit anderen Testern, kenne ich die Ergbnisse und Unterschiede in und auswendig.

In welchen praktischen Anwendungen hast Du Deine Ergebnisse erzielt?
Gruß
Weste

http://acteurope.de

Peter Rother
04.05.2002, 13:41
Original erstellt von Thommy:
Hallo Peter,
3 Dinge,
1. der Link führt nur zu einer leeren RCLinesite die Dank Werbung mit dem Modem lange dauert herunterzuladen :mad:
ich habe auch ein Modem und bei mir ist es in einigen Sekunden dar. Den Link habe ich aus dem IE5.0 url-Leiste uebernomen, sollte sein:

http://www.rclineforum.de/cgi-bin/YaBB.pl?board=Servos&action=display&num=3699



2. wäre es sicher in einem xtra Fred interessanter das Thema zu erörtern,
und 3. was verstehst Du in diesem Fall unter stabiler ?
Das habe ich eben in dem oben genannten Link dargelegt. Kurz:

Meine Untersuchungen des SMM-Elements sind auch abgeschlossen. Bei Zimmertemperatur koennte ich ein Abdriften von ca 0.01-0.02 Grad pro Sekunde erreichen (auf dem Integral des Drehmoments, was den Raumwinkel darstellt).

bei dem Piezo-Elementen war es an der Stelle 1 Grad/Sek



Falls es um die Stabilisierung des Modells geht, so reicht es doch, wenn dieses stabil fliegt oder ?
20 mal mehr klingt zwar gut, scheint aber dann eher von untergeordneter Bedeutung, denn auch 20 x 100% sind 100 %

Im schwäbischen sagt man, dass es sich dabei um ein Gift handelt, welches die Ratte besonders tot macht. :D da bin ich ganz andere Meinung, aber vielleicht muessen wir zuerst definieren was Du und ich von so einem Kreisel verlangen.

Ich will, dass dieser Kreisel nicht nur Boen daempft, wie das ausgezeichnet ein ACT-Wingo tut, sondern ich will, das diese Kreisel, wenn er schon Kreisel genannt wird, den tatsaechlichen Raumwinkel weisst und nicht nur dynamische Aenderungen (Boen) sondern auch den statischen Winkel korregiert, also eigentlich die Wagerechte des Flugzeigs haelt.

Fuer diese Aufgabe eignen sich die Piezos nicht, da sie viel zu grossen Drift haben, also muessen SMM rein. Das der GY-240 kein Flaechengyro ist, musste ich das SMM-Element ausbauen und mir einen eigenen Mikroprozessor mit extrem genauen AD-Wandler, equivalent 20 Bit, bauen. Sicher das war ein experiment, das in der Serie zu teuer waere.

Aber erst dann ist so ein Kreisel "ein Kreisel". Das was wir heute als Piezo-Kreisel nennen, ist m.E. nur ein Daempfungsglied einer Boe. Es daempft nur schnelle dynamische Vorgaenge. Langsame dynamische Vorgaenge kann er gar nicht registrieren, da das Hochpassfilter drin es abschneidet.

Ich hoffe, jetzt ich die Verwuerung komplett :D

Peter Rother
04.05.2002, 14:17
Original erstellt von Weste:
Hallo Peter,
ich gehe anhand Deiner Frage davon aus, daß Du irgendwie auf dem Holzweg bist, zumindest aber Äpfel mit Birnen vergleichst. Der GY240 ist kein Flächenkreisel

Zumindest bei uns wird die Software für Flächenkreisel völlig anders gestaltet als bei Hubikreiseln.

Antwort oben, klar es ist kein Flaechengyro. Es ging um das SMM-Element und deren Eigenschaften, die mit einem Piezo nicht erreichbar sind.



Aus Deiner Fragestellung, die ja schon ein Ergebnis beinhaltet, schließe ich, daß Du wohl Ergebnisse auf dem Prüftisch meinst. Da stimmt Dein Ergebnis, wenn Du mit folgendem "Stabil" meinst: SMM Elemente sind praktisch unempfindlich gegen Vibration und haben kaum Temperaturdrift. Ja das habe ich gemeint > Beitrag von mir unten:
http://www.rclineforum.de/cgi-bin/YaBB.pl?board=Servos&action=display&num=3699



Die Frage ist nur, ob das notwendig ist, wenn ich mit Piezolementen diese Punkte schon in einem Bereich habe, der in der Praxis keine Probleme bereitet und dann die Vorteile von Piezoelementen nutzen kann und zusätzlich erheblich billiger bin. Ja das ist die Frage. Wenn die Piezos, auch weil sie so guenstig sind, noch dazu die verlangte Funktion erledigen, dann ist alles OK. Was ich aber beobachte, dass das Piezogyro langsame dynamische Vorgaenge gar nich mitbekommt :(

Es koennte durchaus sein, dass die Kunden damit zufrieden sind, weil sie gar nichts besseres kennen. Viele male haben sie doch in rco (RIP) berichtet, dass sie trotzt 100% Einstellung keine grosse Wirkung sehen (vor allem bei traegen Modellen). Das der Piezogyro bei einem Lift-Off Superdienste leistet ist wohl jedem klar.



Die Auflösungsmöglichkeiten bezogen auf die Winkelgeschwindigkeit von Piezo-Elementen verglichen mit SMM-Elementen sprechen eine deutliche Sprache für Piezo-Elemente.Das wuerde ich differenzierter sehen.

Das ein Piezo 800Grad/s macht (und ein SMM nicht) sagt nichts ueber die Aufloesungsmoeglichkeiten. In der Tat rauscht der Piezo um Zehnerpotenzen mehr als ein SMM, gerechnet in Grad/s2.

Der SMM, wenn man ihm in Flaechenkreisel anwenden wuerde, koennte man auch so "erschwaechen" das sein Ausgang auch 800Grad/s abgeben kann. Er ist eben so ausgelegt das maximalle Spannung bei niedrige Drehrate rauskommt (eben fuer Hubi)



Sieht für mich so aus, als ob Deine Ergebnisse mehr in der Theorie erzielt wurden, korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Tests auf dem Tisch gerade bei Kreiseln sind nach meinem Dafürhalten nicht umsetzbar in die Praxis.
Auch der verurteilenden Frage stelle ich mich :)

Zum ersten Satz > ja ich korregiere Dich. Klar habe ich sehr genaue Messungen gemacht, um Faktoren genauer (20 bit ADC) als je ein verkaeuflicher Wingo sein kann und deshalb kann ich dem SMM Element Eigenschaften bescheinigen, die Piezo nie erreichen werden. Das selbe wird Dir jeder Hersteller von Drehmomentsensoren sagen. Leider hat das sein Preis, der ca 15x hoeher liegt als eines Piezo.

Auserdem untersuche ich die Kreiseln (als Raumwinkel-Halter und nicht nur Boen-Daempfer) in dem ich sie "Autofahre" und fliege im Modell mit einem aufwendigen DataLogger. Eigentlich tue ich da keine Theorie, sondern entwickle was, messe im Labor und fliege draussen. Was das mit Theorie zu tun hat?



Deshalb, Flächenkreisel teste ich in Flugmodellen, beim Fuzzy pro war das in einem 7m Segler und in einem 3m/150ccm Motorflieger. Hubikreisel werden in Verbrennerhubis getestet, von 5ccm bis 25ccm. Da ich das selbst erledige, zusammen mit anderen Testern, kenne ich die Ergbnisse und Unterschiede in und auswendig.
Als Hersteller hast Du auch die Pflicht das zu tun. uns kommt das zur Gute und die Produkte sind ausgereift. Die Frage waere nur, was heisst dann bei Dir testen?

Bei mir fliegt da ein DataLogger Sytem, der zeitweilig alle 6 Raumachsen abtastet und alle Eingangssignalle und Ausgangssignalle (zum Servo) des zu untersuchenden Objektes registriert. Zu Hause werden die Daten in MATLAB ausgewertet in dem die Wirkung, die Stabilitaetsgrenzen der Steuerung beurteilt werden und Veraenderungen fuer die Software vorgeschlagen werden.

Und verstehe mich richtig, ich mache die Piezos nicht schlecht, ich zeige nur eine neue Technik der SMM-Elemente auf, die heute noch zu teuer ist, aber vielleicht schon morgen auch Du sie einbauen wirst.


[ 04. Mai 2002, 16:08: Beitrag editiert von: Peter Rother ]

Thommy
04.05.2002, 15:01
Hallo,
eigentlich hatte ich gehofft, daß Diskussionen in diesem Stil der Vergangenheit angehören.
Der erste Link funktioniert trotzdem nicht.
Wenn ich Extra-fred meine, dann doch bitte im gleichen Forum, es macht aus meiner Sicht keinen Sinn durch die unterschiedlichen Foren mit einem Thema zu wandern.

Auf dem Niveau , der muß das ja sagen, weil er das vertreibt, diskutier ich NICHT !! Diese Art Glaubwürdigkeit in zweifel zu ziehen ist aus meiner Sicht unter der Gürtellinie.
Wenn Du nicht normal diskutieren kannst, dann lass es. Das ist für die Beteiligten und für das Forum besser. Dazu gehört auch, daß Du zwischen den unterschiedlichen Teilnehmern einer Diskussion unterscheidest.

Eins noch zum überlegen, der Kreisel ist nur ein ganz kleiner Teil des Systems, und wenn ein Modell kaum auf QR reagiert kann auch der beste herkömliche Kreisel das nicht ausgleichen, gleichgültig von welchem Sensor er seine Infos bezieht.
So ich geh lieber in die Werkstatt und bastle eine Runde.
Gruß
Thommy

Peter Rother
04.05.2002, 15:46
Original erstellt von Thommy:

Wenn ich Extra-fred meine, dann doch bitte im gleichen Forum, es macht aus meiner Sicht keinen Sinn durch die unterschiedlichen Foren mit einem Thema zu wandern.
Es ist kein Wandern der Diskusion. Du kannst dort lesen, was ich ueber den SMM-Element geschrieben hatte. Ich werde es nicht "cut und paste" in dieses Forum, weil dafuer haben wir eben hyperlinks! und die benuzte ich. Wieso die bei Dir nicht funktionieren und bei mir sehr wohl - keine Ahnung.



Auf dem Niveau , der muß das ja sagen, weil er das vertreibt, diskutier ich NICHT !!
das ist Deine freie Entscheidung.

dann werfe mir nicht die 3 Punkte, auf die ich doch Dir geantwortet hatte.

Ich wuerde auch sehr gerne auf dem technischen Niveau bleiben :)

Und dazu gehoert, dass man neue Technologien auslotet.

[ 04. Mai 2002, 16:10: Beitrag editiert von: Peter Rother ]

Weste
04.05.2002, 19:44
Richtig
neue Technologien soll man auslotem,
vor allem hinsichtlich, dessen was es in der Praxis bringt.
Theoretische Vorteile sind schön, mag sein, daß die dem Peter sogar was bringen. Ich sehe mich allerdings für eine etwas größere Zielgruppe verpflichtet, vor allem in Richtung Praxistauglichkeit, man kann das natürlich auch anders sehen. So einfach in die Runde werfen "... sind stabiler" und warten was kommt ist jedenfalls auch nicht das Ei des Kolumbus, zumindest nach meiner Ansicht.

Trotzdem, ich hänge das je nach Urheber nicht so hoch, laßt mal gut sein und nehmt nicht alles so ernst. Bei schlechtem Wetter schreibt man halt mehr (Mist?).

Gruß
Weste

http://www.acteurope.de

Weste
05.05.2002, 10:09
wir lassen das einfach mal so stehen, damit die links auf die eigene homepages nicht noch mehr werden.
Gruß
Weste

http://www.acteurope.de

Peter Rother
05.05.2002, 12:02
Tja

man kan es drehen wie man will, aber 20-50mal weniger Drift ist fuer mich "stabiler", vielleicht ist das Wort nicht ganz angepasst, "vielleicht soll es heissen "viel stabiler". Mist ist es aber nicht, denke ich :D

Florian K.
06.05.2002, 01:46
um zum thema zurückzukommen...

thommy, bist du am wochende dazu gekommen, den fuzzy pro zu testen?

.flo

Peter K
06.05.2002, 08:42
Laßt mal gut sein, Jungs ...

Ich finde es klasse, dass Ihr euch Gedanken macht! Jeder aus seine Weise, und dass ist gut so. Denn wo wären wir heute, wenn Tüftler nicht das technisch Machbare ausgelotet hätten? Und wo wären die Produkte, wenn Ingenieure und Kaufleute diese Ideen nicht wirtschaftlich verwertbar gemacht hätten?

Also, bitte, vertragt euch - oder noch besser: Arbeitet zusammen, spielt euch die Bälle zu - aber bitte über der Gürtellinie :D

Peter K
06.05.2002, 08:46
@ Weste und Thommy

Falls ihr mal den ultimativen Test für eure Kreisel wollt - ich stelle meine EPP-Combat-Modelle gerne zur Verfügung. Da habt Ihr fast alle Arten von Störungen auf einmal, und G-Schocks sollten auch produziert werden können :D .

Weste
06.05.2002, 11:13
Test, prima!
Das geht ganz einfach, einen kaufen, entweder bei uns oder im Fachhandel, und schon kann unbegrenzt getestet werden, so wie viele tausend User vorher auch schon.

Verstanden???????????
Anruf genügt :) :) :) :)
Gruß
Weste

http://www.acteurope.de

AirWolff
06.05.2002, 12:04
zu spät drann - manchmal sind sogar die Hersteller schneller :D

Andreas

[ 06. Mai 2002, 12:06: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]

Peter K
06.05.2002, 18:52
LOL, guter Test - aber dann bitte mit Garantie, auch für "Einschlagfestigkeit" :) .

Aber mal im Ernst: würde ein Kreisel Slope-Combat-Einsätze über längere Zeit "überleben"?

Thommy
06.05.2002, 19:20
Hi Peter,
wie lange machens Empfänger ?
Gruß
Thommy

fb0816
06.05.2002, 19:32
@ Peter,
In so einem "speziellen Fall" würde ich mir eine "CRASHBOX" bauen für die "empfindlichen, teuren" Bauteile (Kreisel, Empfänger)!

[ 06. Mai 2002, 19:33: Beitrag editiert von: Dieter F. Heinlin ]

Peter K
06.05.2002, 20:09
LOL,
bei mir ist der ganze Flieger ne Crashbox. Das EPP wird in der Autoindustrie wegen seiner stoßabsorbierenden Eigenschaften eingesetzt. Vielleicht ist mir darum auch in 4 Jahren noch kein Empfänger kaputtgegangen. Aber die haben ja auch keine Baueile, die extra auf Einflüsse von außen reagieren sollen.

@ Thommy: Heißt das, ich bekomme auch so lange Garantie auf den pro???

Thommy
06.05.2002, 20:14
Hallo Peter,
Garantie hast Du ohnehin 2 Jahre,
was Du aber möchtest ist eine Lebensversicherung,
und sowas kostet bekanntlich immer extra :D :D
gelle
gruß
Thommy

Thommy
06.05.2002, 20:15
Ach ja falsch ACT bietet ja lebenslange Garantie.
Die Bedingungen findet Ihr unter www.acteurope.de (http://www.acteurope.de)
gruß
Thommy

Weste
06.05.2002, 22:26
... weiß aber noch nicht wie das ist bei absichtlich herbeigeführten Absturzschäden...... :)

Gruß
Weste

http://www.acteurope.de

[ 06. Mai 2002, 22:27: Beitrag editiert von: Weste ]

Peter K
06.05.2002, 22:29
Wer stürzt schon absichtlich ab????