PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen beim Bau ...



pilot
08.08.2009, 20:36
Hallo zusammen,

ich habe hin und wieder mal paar Fragen die ich aber nicht konkret einem Thema zulegen kann. Daher habe ich mir mal diesen Thread aufgemacht.

Mal eine Frage an die GFK Experten. Ich habe eine wanne die über das Haubtfahrwerk meiner Fox (Kunstflugsegler) angebracht wird. Dient einzigst und allein dem Vorbeugen von Schmutz im Rumpf z.B.: wenn der Rasen mal nass sein sollte.
Kann ich die Wanne nun rundherum mit Silikon abdichten? Denn ich weis nicht ob Silikon auf bzw. in meinem GFK Rumpf hält.

Schreinermeister
08.08.2009, 21:01
Silikon hält auf fast jedem Untergrund, der fettfrei und sauber ist. Kannste also nehmen!
Gruß von Burkhard

Christoph B.
09.08.2009, 10:52
Silikon an GFK- Bauteilen ist keine gute Idee. Falls du später mal an der Stelle was reparieren willst ist das nicht mehr oder nur ganz schlecht möglich. Bei manntragenden GFK- Flugzeugen darf deshalb z.B. keine silikonhaltige Politur verwendet werden.

Ich würde den Spritzschutz einfach fest mit dem Rumpf verharzen. Machen wir bei allen unseren Seglern so. Positiver Nebeneffekt ist, dass durch das verharzen der Bereich zusätzlich versteift wird. Hast du bei einer Verklebung mit Silikon nicht.

pilot
25.08.2009, 22:59
Hallo,

ich habe eine Frage zum Servo-Lock 2. Es ist erst das zweite mal das ich so ein System benutze und wollte sicherheitshalber kurz was nachfragen.
Das System basiert auf einer Schahle und einem Deckel. Nun kommt die Schahle in die Fläche hinein.
Klebt man diese einfach mit epoxi-harz ein oder habt ihr da eine bessere Idee?

philsen
26.08.2009, 09:05
versuche auf jeden fall nicht, sie mit tesa powerstrips oder ähnlichem zu besfstigen, dass hält von zwölf bis mitag, besonders wenn mal die sonne auf die fläche scheint..

ich würde die immer einharzen, das servo kannst du doch trotzdem noch wechseln, oder?

pilot
26.08.2009, 21:52
jo hab dass nun mit harz befestigt und hält gut.

pilot
05.09.2009, 00:12
EI EI EI ich habe hier im moment ein fiasko zu beweltigen :( hmmmm...

in meinen GFK Rumpf musste ich vorne in die FOX (2m SPannweite) 580g Blei reinpacken. musste so viel sein da die fox den schwerpunkt weit vorne hat. da ich auch f-schlepp nutzen wollte, habe ich durch das blei ein loch gebhort und die f-schlepp-kupplung dort eingebaut. hält super und past zusammen mit den blei in den rumpf.
das blei habe ich gegossen, daher passt es sehr gut rein.

NUN die große FRAGE: wie befestige ich das blei im rumpf damit es:
a) nicht verrutsch/verschiebt und dreht ???
und
b) wie bekomme ich es so hin dass ich im fall eines falles das ganze blei eben herausholen kann?



ich dachte ich mache links und rechts ein kleines klötzchen in den rumpf und mache eine art barjehre dort vor. mit holz und was schaumstoff wird das schon gehen. aber das blöde ist die kupplung in der mitte. sie muss ordentlich arbeiten können und dies geht nur wenn das blei fest ist.

pilot
06.09.2009, 17:00
Ich habe das Blei einfach in den Rumpf eingeklebt und denke das war die beste Lösung.

Nun habe ich ein ganz anderes Problem. Ich habe an meiner Fos den Baudenzug am Seitenleitwerk etwas zu tief herausgehen lassen. Wenn ich nun ein Ruderarm an das Seitenruder montiere dann merkt man das sie der Baudenzug, nur unter großer Spannung an die Max. Ausschläge kommt. Gibt es da vielleicht bestimmte RUderarme womit ich das Problem umgehen könnte?
Ich hab einfach keie Lust den ganzen Baudenzug neu im Flieger zu legen.

http://i28.tinypic.com/33dh6ko.jpg