PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Graupner Servokabel von Firma Battmann



helios_1231
29.06.2004, 09:10
Hallo,

wem von Euch ist schon aufgefallen, das die Graupner Servostecker von der Firma Battmann beim Einstecken oft kaputt gehen.

Die Krimpverbindungen (Metallteile) werden aus dem Kunststoff Steckergehäuse heraus geschoben! Somit entsteht ein sicherheitsrelevantes Problem.
Die Servos können ausfallen, bzw. wenn man den Stecker für das Akkukabel nutzt, kann die Empfangsanlage komplett ausfallen!

Achtung, editiert am 4.07.04: Habe noch mal die Servo-Stecker in einen anderen Graupner Empfänger (MC-20) gesteckt. Dort tritt das Problem nicht auf. Der Unterschied von diesem, zu dem Empfänger wo die Servostecker das Problem zeigten, ist folgender. Der MC-20 Empfänger ist neuer und hat bereits vergoldete Pins in der Steckerleiste.
Dort passen die Battmann Servostecker also.

Gruß

Gabor

www.mfv-biebertal.de (http://www.mfv-biebertal.de) (Homepage Verein)

[ 04. Juli 2004, 11:32: Beitrag editiert von: Roto Finish ]

stevie_xx
29.06.2004, 10:55
Dafür waren sie billig... :D

helios_1231
29.06.2004, 12:03
Original erstellt von stevie_xx:
Dafür waren sie billig... :D Hallo,

ich glaube, das es wenig sinvoll, ja sogar fahrlässig ist, 1-2 Euro an den Servostecker zu sparen, wenn dadurch das Modell abstürtzen und weitere Schäden verursachen könnte.

Gruß

Gabor

Gast_1787
29.06.2004, 12:03
Hallo
auch die Stecker von Conrad (keine Gold) passen nicht bei Schulze Empfängern. Wohl aber in Graupner Empfänger.
Es muss also nicht immer der Stecker sein.

helios_1231
29.06.2004, 12:06
Original erstellt von burki:
Hallo
auch die Stecker von Conrad (keine Gold) passen nicht bei Schulze Empfängern. Wohl aber in Graupner Empfänger.
Es muss also nicht immer der Stecker sein.Hallo,

wenn der Händler/Hersteller sagt, das die Stecker für bestimmte Empfänger Marken passen sollen, muß es auch so sein. Wie das in dem Fall der Conrad Stecker ist, weiß ich nicht.

Gruß

Gabor

airtech-factory
30.06.2004, 07:06
Schick sie wieder zu Battmann und verlange Dein Geld wieder. Ein Hinweis auf das Produkthaftungsgesetz könnte man auch noch anbringen.

Warum kaufst Du Dir keine Graupner Orginalstecker?

Gruß
Jörg

Gast_1787
30.06.2004, 11:38
Original erstellt von Roto Finish:

Original erstellt von burki:
Hallo
auch die Stecker von Conrad (keine Gold) passen nicht bei Schulze Empfängern. Wohl aber in Graupner Empfänger.
Es muss also nicht immer der Stecker sein.Hallo,

wenn der Händler/Hersteller sagt, das die Stecker für bestimmte Empfänger Marken passen sollen, muß es auch so sein. Wie das in dem Fall der Conrad Stecker ist, weiß ich nicht.

Gruß

GaborIm Conrad Katalog sind die Stecker für Graupner RX ausgezeichnet! Nun Schulze ist NICHT Graupner, nur die Stecker die an orig. Graupner Servos sind passen.

Toleranzen wohl.

FlyHein
30.06.2004, 12:19
Mahlzeit

Ja, ja Graupner-Stecker.....

Ich sag nur: Benutzt die guten, mechanisch und elektrisch hochbelastbaren Multiplexstecker!

Turboborie
30.06.2004, 13:39
Mahlzeit auch,

ja sollen wir denn alle jetzt unsere Futaba und Graupner-Empfänger auf die Multiplex-Stecker umsrüsten, oder wie?!? :rolleyes:

Gruß, Stefan

VOBO
30.06.2004, 20:35
Nö!

Kauft die Graupnerstecker- und Buchsen einfach bei Nessel!
Bin bisher bestens zufrieden.
Am Besten gleich die Kabel mit dem größeren Querschnitt verwenden.

Gruß Volker

Turboborie
01.07.2004, 22:59
Ganz genau,

ein paar Cent mehr, und du hast was davon!

helios_1231
02.07.2004, 18:14
Hallo noch mal,

die Servokabel von Battmann waren nicht billig. Ich kann mich noch daran erinnern, das ich 2,2 Euro bezahlt habe.

Mir geht es in diesem Beitrag auch darum auf evtl. Mängel, die Euch einiges an Kosten und Ärger schaffen können, hinzuweisen.

Achtung, editiert am 4.07.04: Habe noch mal die Servo-Stecker in einen anderen Graupner Empfänger (MC-20) gesteckt. Dort tritt das Problem nicht auf. Der Unterschied von diesem, zu dem Empfänger wo die Servostecker das Problem zeigten, ist folgender. Der MC-20 Empfänger ist neuer und hat bereits vergoldete Pins in der Steckerleiste.
Dort passen die Battmann Servostecker also.

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mal auf unsere Homepage schauen. Wir sind ein "reiner" Elektro -und Segelmodellflug betreibender Verein aus der Nähe von Giessen. Wir haben sehr viele Bilder und Videos unserer fliegenden Modelle auf der Homepage.

www.mfv-biebertal.de (http://www.mfv-biebertal.de) (Homepage Verein)

Mit Holm -und Rippenbruch

Gabor

[ 04. Juli 2004, 11:29: Beitrag editiert von: Roto Finish ]

Hans Rupp
02.07.2004, 18:41
Hallo Gabor,

bei den UNI-Stecksystemen rastet der metallische Teil des Crimpsteckers mit einer federartigen Ausstanzung an einer Sicke des Kunststoffteils ein.

Ist diese Ausstanzung zurückgebogen, rastet eben nichts. Läst sich meist mit einem spitzen Gegenstand (Msserspitze, kleiner Schraubendreher) vorsichtig nachbiegen.

Ich prüfe dies bei allen neuen Steckern nach, da - selten zwar - es bei allen Fabrikaten sein kann, dass diese Ausstanzung nicht genug Spannung hat.

Oder liegt es bei Dir an etwas anderes?

Hans

helios_1231
02.07.2004, 19:44
Hallo Hans,

es liegt nicht an den Crimp-Verbindungen (Metallteile). Bei den Steckern geben die dünnen Kunststoffstege, die diese Crimp-Verbindungen in der Position beim Einstecken hält nach. Diese Kunststoffstege verbiegen sich beim Eistecken manchmal nach unten und dann kommt das Metalteil nach hinten aus dem Kunststoffteil heraus.

Achtung, editiert am 4.07.04: Habe noch mal die Servo-Stecker in einen anderen Graupner Empfänger (MC-20) gesteckt. Dort tritt das Problem nicht auf. Der Unterschied von diesem, zu dem Empfänger wo die Servostecker das Problem zeigten, ist folgender. Der MC-20 Empfänger ist neuer und hat bereits vergoldete Pins in der Steckerleiste.
Dort passen die Battmann Servostecker also.

Gruß

Gabor

[ 04. Juli 2004, 11:31: Beitrag editiert von: Roto Finish ]

sunnywelt
03.07.2004, 12:57
Donnoch gibt es auch leider sehr viele "Billig-Stecker" wo auch das gecrimpte alles andere als gut ist. Plötzlich hat man Wackler und Störungen alle Stecker sitzen, aber was ist das, daß abisolierte kommt aus dem Steckergehäuse!

MPX- Flieger
03.07.2004, 17:23
Hallo,

gute Servostecker zu bekommen ist wirklich nicht leicht. :(
Auf der Messe Sinsheim habe ich welche gesehen, die "BLUE LINE PROFESSIONAL" hießen.
Zu meinem Leidwesen habe ich mir die Stecker aber nicht nicht näher angeschaut/ keine gekauft und lediglich ein Prospekt mitgenommen. Auf diesem Flyer ist aber keine Anschrift bzw. keine I-Net-Adresse vermerkt.
Jedenfalls machen die Stecker auf der Abbildung einen hochwertigen Eindruck und bei den Litzen handelt es sich um Silikonkabel.

Hat irgendwer schon Erfahrungen mit diesen Steckern und weiß wo man die bekommen kann?

EDIT: Habe gerade beim Googeln diese Seite gefunden http://www.mhm-modellmotoren.de/blue_line.htm
...meiner Meinung nach würde sich der höhere Preis rechfertigen, wenn die Dinger wirklich wtwas taugen. :rolleyes:

David

[ 03. Juli 2004, 18:26: Beitrag editiert von: MPX- Flieger ]

Karl Hinsch
05.07.2004, 08:45
Hallo,

Blue-Line Stecker mit Silikonkabel (gibts mit bis zu 0,5 mm Kabeldurchmesser) werden meines Wissens von Muldental-Elektronik in Grimma gefertigt und vertrieben.
Die Firma ist auf diversen Modellbaumessen (z.B. Sinsheim) mit einem eigenen Stand vertreten und deren Produkte sind auch bei einigen Modellbauhändlern gelistet (siehe oben).

Zur Qualität kann ich bisher nur sagen: Spitze! Bisher das absolut Beste was ich finden konnte in punkto Qualität und Fertigungspräzision.

Gruß, Karl Hinsch

MPX- Flieger
05.07.2004, 18:38
Original erstellt von Karl Hinsch:

Zur Qualität kann ich bisher nur sagen: Spitze! Bisher das absolut Beste was ich finden konnte in punkto Qualität und Fertigungspräzision.
Hallo Karl,

vielen Dank für die Info.
Will heißen, dass ich meine nächsten Stecker von BLUE LINE sein werden. Es gibt also doch noch sowas wie Qualität ;) :)

David