PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Digitalservo - Zittern



Hair Dryer
16.07.2004, 13:37
Hallo,

nicht gleich schlagen, wenn ich hier mit einer u.U. schon x-mal abgeklärten Frage antanze (eine kurze Suche hat leider nichts passendes gefunden):

Habe ein Digitalservo in Standard-Größe, welches für sich gesehen offenbar ordentlich arbeitet - aber sowie auf dem Nebenkanal ein anderes Servo angesteuert wird, kriegt das Digitale das große Zittern. Also allein durch irgendwelche Impulse durch / am Empfänger beim Steuern. Bei Verwendung eines PCM-Empfängers war es nicht so deutlich, aber auf PPM Empfänger umgestellt ging es so eben gar nicht - außer man hätte die ewigen Servobewegungen und den Stromverbrauch ignoriert.....

Das gleiche ist neulich nun auch bei Einsatz eines ganz kleinen Digitalservo bei Austausch gegen vorheriges normales C261 passiert. Auch hier ist die Empfindlichkeit des kleines Gerätchens offenbar zu hoch.

So, irgendwo habe ich gehört, daß diese Zittereien bei den Digitalen mehr oder weniger "normal" seien. (ist es für mich zwar nicht, aber naja....) Deshalb nenne ich auch keine Marken (das eine Futaba, das andere JR...)

Da ich das Verhalten in einem einfachen 2-Kanal Segelschiffchen beobachte, mache ich mir am Rande schon etwas Gedanken, wie die Dinger dann in anspruchsvollen Fliegern eigentlich funktionieren?

Es gäbe aber einen Trick in Form eines im Zuleitungskabel eingelöteten Kondensators als Pufferelement für Störspannungen. Danach sei Ruhe im Karton, bzw. das Servo arbeite präzise und ruhig, so, wie es sein soll - auch wenn daneben noch andere werkeln.

Da ich kein Elektronen-Spezi bin, mir das aber doch irgendwie schon als ein geeigneter Tipp erscheint, meine Frage, ob das was ist und wenn, dann wie umsetzen? (Das mit irgendwelchen Garantieausfällen bei späteren Schadensfällen ist mir egal - darauf kann man bei Servos eh nicht bauen - ist ja immer der Anwender....)

Schönen Gruß,

Thomas

Jürgen N.
16.07.2004, 19:22
So, irgendwo habe ich gehört, daß diese Zittereien bei den Digitalen mehr oder weniger "normal" seien. (ist es für mich zwar nicht, aber naja....) Deshalb nenne ich auch keine Marken (das eine Futaba, das andere JR...) Ich kann mir nicht vorstellen, dass das normal sein soll.
Ich habe mehrere Modelle mit Digi/Normal gemischt.
Allerdings "rote" Digi-Servos... ;) Und "perfekte" Stromversorgung.
Hast du schon versucht, den Schalter wegzulassen un/oder einen neuen Akku zu nehmen?
Gruss Jürgen

Gerhard_Hanssmann
17.07.2004, 10:51
Das "Zittern" bei einigen Digitalservos in unbelastetem Zustand ist normal. Unter Last, also bei angeströmten Rudern hört das Zittern auf. Anströmung kann durch Bewegen gegen Luftstrom simuliert werden,
oder belaste die Ruder durch Daumendruck, das Zittern hört auf. Ist also nicht dramatisch.
Bei gleichen Servotypen ist das Zittern auch unterschiedlich stark ausgeprägt.
Meine Erfahrung aus C 361, C 368.

Hair Dryer
19.07.2004, 09:19
Hallo,

Danke für die beiden Antworten.

Schalter ist es nicht, den habe ich nur in einem der beiden Modelle und merke keinen Unterschied.
Akkus auch nicht, da kommen verschiedene zum Einsatz.

Da die Servos in Segelbooten als Ruderservos eingesetzt werden, tritt in vielen Fällen schlicht keine bzw. nur wenig Last auf. Daher merkt man das Zittern auch sehr deutlich beim Fahren, besonders bei Leichtwind ist es extrem auffällig - und entsprechend störend.....

Wie gefragt, was ist von einem Kondensatorpuffer zu halten?

Gruß
Thomas