PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abisolierzange für Servokabel



Mefra
14.01.2004, 08:42
Hallo

bei der Verkabelung eines neuen Seglers (und nicht nur dort) stehe ich immer wieder vor dem Problem dass die Servokabel zum Löten abisoliert werden müssen.

Ich habe mir schon mal verschiedene Abisolierzangen angesehen, doch m.E. das Richtige noch nicht gefunden.
Oftmals sind die angebotenen Abisolierzangen für größere Kabelquerschnitte vorgesehen, wir haben es doch nur mit max. 0,5 mm Querschnitt zu tun, oder die Zangen sind so klobig, dass man eher das gesamte Servokabel beschädigt.

Z.Zt. isoliere ich die kleinen Kabel immer mit einem Messer ab. Das ist für ich aber ganz schön kniffelig. Allein bei vier Flächenservos in der Fläche sind allein 36 Kabel!!! abzuisolieren (wenn ich mich nicht verzählt habe ;) )

Wie macht Ihr das ??
Welche Zangen oder Werkzeuge zum Abislieren setzt Ihr ein ??

Vielen Dank für Eure Hilfe

charly-echo
14.01.2004, 09:19
Hy Frank!

Verwende zum schneiden und abisolieren der kleinen Kabel diesen Seitenschneider (aus dem Elektronik-Laden):

http://www.rc-network.de/upload/1074067781.jpg

Kommt zwar auf dem Foto nicht so wirklich gut raus, hat aber auf der Schneide .... na, wie sag ich das??? Loch, Nippel, Lasche....?

Umschreibung: Im zusammengedrückten Zustand ist passende Bohrung in der Schneide, funzt bis 0,5mm², mit verdrehen auch größer.

mfg
Christian

Eckehard
14.01.2004, 09:52
Hi Frank,

ich habe auch schon viel probiert, aber IMHO is das hier das ultimative Werkzeug:

web page (http://www.mercateo.com/p/108-662(2d)721/Praezisions_Abisolierer_0_25_0_8_mm2.html )

Damit habe ich das Problem für mich gelöst....

Eckehard

[ 14. Januar 2004, 12:46: Beitrag editiert von: Eckehard ]

bie
14.01.2004, 10:32
Hallo Frank,

ich benutze eine Abisolierzange, bei der man mittels Schraube und Rändelrad (zur Fixierung der Einstellung) die Dicke stufenlos einstellen kann.

Das funktioniert vom dünnen Servokabel bis zum Akkukabel problemlos mit einer kleinen Einschränkung: Man muss immer mal wieder kontrollieren, ob die Einstellung noch stimmt, weil sich die Schraube manchmal löst bzw. bei einer unbeabsichtigten Berührung lösen kann.

Eckehard, dein Link funktioniert bei mir nicht, hast du eventuell die Adresse nicht korrekt eingegeben?

Armageddon
14.01.2004, 10:41
Hi,

ich verwende eine handelsübliche selbsteinstellende Abisolierzange. Die geht ungefähr bei 0.1mm^2 los und endet bei 10mm^2. Bei Servokabeln kann ich sogar alle drei Litze auf einmal abisolieren. Gibts überall im Elektronikhandel. Für was vernünftiges sollte man allerdings schon mit mindestens 70 Euro rechnen.

Gruß Kai

Mooney
14.01.2004, 11:17
Moin,
Fuer Servokabel nehme ich den Daumennagel :rolleyes: ist mir am sichersten.
Ansonsten normale einstellbare Abisolierzange.

Eckehard
14.01.2004, 12:54
hi Andi,

ja, sorry irgendwie habe ich da was flasch eingegeben....habe es aber in der Kürde nicht hinbekommen.
Nun solltest Du aber die URl erkennen können, was gemeint war...

Eckehard

Eckart Müller
14.01.2004, 15:48
Hier gibt's einen Abisolierer (http://www.mercateo.com/p/245-53550020/Praezisions_Abisolierer_verstellbar_fuer_D_0_25_0_80_mm.html)
und hier (http://www.mercateo.com/q?query=abisolierzange&catcat=root-MC001&perpage=100) sind über 100 (einhundert) Abisolierzangen zu finden. Da dürfte für jeden Bedarf und Geldbeutel was dabei sein...

[ 14. Januar 2004, 15:48: Beitrag editiert von: Eckart Müller ]

jwl
14.01.2004, 16:04
wenn man eine gute haftcreme hat gehen auch die zähne. was sehr gut geht mit gefühl, das kabel zwischen finger und cutter rollen, abzeihen und fertich. nur iso anschneiden man muss und sollte nicht durch schneiden. bei dicken kabel geht es sowieso dann kann man das kabel leicht biegen dann einschneiden, kabel biegen einschneiden und abziehen.

gruss jwl

ps: bei zuviel zangen hat man das gefühl ein zahnarzt zu sein :D :D :D

Mefra
15.01.2004, 11:50
Hallo,

zunächst einmal vielen, vielen Dank für Eure Hilfe.

Ganz super :)

Die von Eckehard vorgeschlagene Abisolierzange gefällt mir super gut, (auch der Preis ist m.E. in Ordnung) und wird wohl meinen Werkzeugschrank bereichern.

@ Bie,

ja, an eine nornale Abisolierzange habe ich auch schon mal gedacht, doch ich habe mir mal die preisgünstigeren Varianten < 20 EUR angesehen und finde, die machen erst ab einer besseren Qualität einen guten Eindruck. Du hast sicherlich recht, dass man dann schnell mal 70 EUR ausgeben kann.

Na ja,
Daumennagel und Zähne ;)
-geht sicherlich bei einem Servo, doch bei der kompletten Ausstattung mit vielen Lötstellen fürchte ich, ich könne schnell mal ein paar Kupferlitzen oder Isolationsmaterial verschlucken :D :D Ich weiss nicht, ob das so gut ist :D

Eckehard
15.01.2004, 13:57
Hi Mefra,

ich denke, damit hast Du eine gute Wahl getroffen. Ein abisolierproblem wirst Du mit diesen Dingern nicht mehr haben.....

Eckehard

Isy81
15.01.2004, 18:19
hi
warum nehmt ihr nicht das feuerzeug, macht es warm und zeiht es einfach runter??? ist doch das absolut einfachste.
Oder
feuerzeug weg lassen dafür einen monat lang den daumennagel nicht schneiden :)
Mfg
Isy

Dieter Wiegandt
16.01.2004, 06:38
Eckehard, deine Quelle verkauft angeblich nur an Händler, Wiederverkäufer pp. Steht so irgendwo auf der Seite.
Kann man da auch als Normalo ordern?

Eckehard
16.01.2004, 10:34
Hi Normalo, ähm Dieter....

also ich habe mit meinem Link versucht, eine genaue Vorstellung von dem Werkzeug zu geben, was ich benutze (habe keinen DigiCam).

(Dazu habe ich "gegoogelt")

Eine Bezugsquelle kann ich leider nicht nennen.

viel Glück!

Eckehard

[ 16. Januar 2004, 10:35: Beitrag editiert von: Eckehard ]

Dieter Wiegandt
16.01.2004, 18:00
Ich hab´s in meine Favoriten reingelegt. Ist ja wirklich eine Wahnsinnspalette. Einen Wiederverkäufer habe ich auch.
Hatte bisher 2 automatische Billigteile aus dem Baumarkt. Gehen halt immer wieder kaputt nach der Zeit.
Ich glaube, es muss eine Knippex oder Jokari werden. So sagen zumindest mir bekannte Elektroniker.

Maistaucher
06.01.2007, 22:27
Bin gerade dabei, mein eigenes "Rhein-Main-Servo-Kabel-Crimp-Studio" einzurichten.
Im Vollwahn hätte ich beinahe die Frage von ganz oben noch einmal gestellt.
Aber Dank der allerhöchstgenialen Such-Funktion hier im Forum findet man fast alles.
Vor allem haben alle immer wieder die gleichen Fragen, Sorgen und Probleme.

Wie gesagt, bin ich auch auf das Abisolier-Problem gestoßen.
Bei einzelnen Kabeln ist das wie schon oben geschrieben recht einfach,
da reicht ein einfaches Messer und ein Drehen des Kabels,
um die Isolierung rundherum einzuschneiden.
Blöd wird das wrklich bei den fiddeligen Servokabeln,
wenn man die zusammenhängenden Flachkabel nicht beliebig weit auftrennen möchte.
Irgendwie gefielen mir die ganzen Zangen und Gerätschaften aus den o.g. Links nicht so richtig.
Und 70 Euro für so´ne blöde Zange ?...., ich weiß nicht...:confused: :eek:
Ich hab das jetzt einfach so gemacht, dass ich die Isolierung von beiden Flach-Seiten leicht einschneide
und den Rest mit den o.g. langen Fingernägeln erledige.

So, und von den 70 Euro gehe ich jetzt essen!...:p

Gruß,
Maistaucher

andrenigge
06.01.2007, 22:48
ich nehm einfach nen seitenschneider, wo liegt das problem? dauert pro kabel 3 sekunden.

Maistaucher
06.01.2007, 23:46
...seitenschneider...
So etwas Gefährliches nehme ich nicht in die Hand...;)

onki
07.01.2007, 00:49
Hallo

Ich hab ein Stripax (http://www.weidmueller.de/docs/products.asp?id=22908&domid=1031&sp=D&addlastid=&m1=20086&m2=20092&m3=22686&m4=22789&m5=22908&addhilite=stripax) von Weidmüller. Der hat mich noch nie im Stich gelassen. Ist zwar teuer aber sein Geld wert. Damit kann man problemlos alle 3 Adern auf einen Rutsch abisolieren.

Uwe Gartmann
07.01.2007, 01:31
Hallo zusammen

Habe auch einen Stripax, ist mittlerweile sicher 15 Jahre alt. Funktioniert immer noch perfekt. Mit dem kann man Kabel abisolieren, wie Man(n) es mit einem Seitenschneider NIE hinbekommen würde. Zum Beispiel Flachkabel ohne die Litzen auch nur aufzutrennen.

Die ganze Chinesen-Ware kann man getrost Links liegen lassen. Für wirklich seltenen Gebrauch mögen die Dinger ja noch gehen, aber das Ergebnis steht meist in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand fürs Umschiffen der Macken dieser Teile (schon mal einen Crimper für Servokabel-Stecker/Buchsen getestet?).

Lange Rede kurzer Sinn: Leute, investiert in GUTES Werkzeug. Wie sagte mein Lehrmeister jeweils? Das Ergebnis entspricht IMMER der SUMME der eingesetzten Dinge, Handwerk mit eingeschlossen. :D :D :D :D

Klaus Harich
09.01.2007, 13:25
Hallo,

also ich nehm die billige Abisolierzange, die es in jedem Baumarkt gibt. Kostet zwischen 3 und 6 Euro, aus rotem Blech. Damit lassen sich mit einem Arbeitsgang alle 3 Adren gleichzeitig perferkt abisolieren.

Klaus

Dieter Wiegandt
09.01.2007, 20:46
So ein perfekt funktionierendes und haltbares Werkzeug zum Abisolieren der Servokabel hatte ich bisher noch nicht. Kann ich wirklich empfehlen. Von dem Baumarkt-China-Kram habe ich schon 3 verschlissen.

Knipex-Lackabziehpinzette (http://www.knipex.de/index.php?id=783&L=0&grpID=5&ukat=abiso13)