PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 6 V-Limiter von Robbe ?



Konrad S
25.07.2004, 13:55
Grüßt Euch

Habe in der neuen FMT was Interessantes als Neuheit von Robe gesehen: 6 V-Limiter. Damit kann ich an 5 Zellen, mit stabiler Spannung (5,7 V), auch Servo betreiben, bei denen von 5 Zellen sonst abgeraten wird. Ist aber mit 25 Teuro :( zu berappen. Kennt Ihr Alternativen ?

Gruß Konrad

Tigerman
25.07.2004, 15:43
Hallo

Robbe erfindet das Rad neu !!! solche Teile gibt es schon seit längerem...ein Beispiel hier (http://www.braeckman.de/zubehoer/elektronik/LLM.htm)

Gruß
JM

Hans-Jürgen Peters
25.07.2004, 17:38
Was heißt neu erfinden, das Teil wiegt zwar 6 Gramm mehr, ist aber 9,50€ günstiger. Einziger Nachteil ist, dass der göttliche C.Paysant Le Roux es nicht benutzt.

Gruß
Hans-Jürgen

Joachim1
25.07.2004, 18:44
:D :D :D

Cool bleiben Jungs ! Wenn Konrad bei seinem Namensvetter mi C nachgesehen hätte, ja dann...
Nee mal im Ernst, solche Teile verwende ich schon länger, sind durch Eigenbau aber deutlich preiswerter. Bei allen großen Elektronikversendern - nicht nur beim blauen Klaus - gibt es sog. Low-Drop-Spannungsregler. Mit diesem Bauteil für wenige Euronen, ein paar Kondensatoren und ´ner Lochrasterplatine läßt sich eine solche Schaltung für max. 5 EUR aufbauen ! :p

Viele Grüße
Joachim

PS: Die hierfür nötige Schaltung ist übrigens beim blauen Klaus sogar im Katalog abgebildet !

Hans-Jürgen Peters
25.07.2004, 21:20
Hallo Joachim,

eine auf Lochrasterplatine aufgebaute Schaltung würde ich allerdings nicht in ein Motorflugzeug einbauen.

Gruß
Hans-Jürgen

Tigerman
25.07.2004, 21:53
hans Jürgen

6 Gramm sind in der internationalen F3A Szene Welten - diese Burschen setzen sogar zum Teil Titan Schrauben ein um ein paar Gramm zu sparen....

Aber Ich gebe Dir recht - es sind 9.5 € Unterschied...aber als "Normalpilot" brauche Ich doch so ein Teil eigentlich nicht - eine Diode tut's auch...

und Ich finde deine Bemerkung über Paysant Le Roux nicht fein - der Junge ist nicht göttlich, er hat nur sehr viel trainiert um da zu sein wo er heute ist....

Gruß
JM

Hans-Jürgen Peters
25.07.2004, 23:27
Hallo JM


und Ich finde deine Bemerkung über Paysant Le Roux nicht fein - der Junge ist nicht göttlich, er hat nur sehr viel trainiert um da zu sein wo er heute ist.... da hast du mich falsch verstanden. Ich habe nichts gegen CPLR und die ganzen anderen Spitzenpiloten, im Gegenteil, ich bewundere sie. Schon deshalb, weil ich es nie erreichen werde, so zu fliegen.
Es ging mir nur um die Beschreibung auf der Braeckmann-Seite, weil damit immer der Eindruck erzeugt werden soll, dass der Amateurpilot, der sich so ein Teil einbaut, gleich viel besser fliegt.

Gruß
Hans-Jürgen

Reinhold Krischke
26.07.2004, 08:50
Hallo,

ich weiß ja nicht was diese Teile heute wiegen, aber Robbe hatte einen sog. 5NC-Konverter schon 1994 im Programm, Gewicht 24g mit Gehäuse.

Ich hatte mehrere davon in meinen F3B-Modellen im EInsatz da mir der Robbe Service damals die Auskunft gab daß die 13mm Flächenservos bei 5 Zellen eine erheblich kürzere Lebensdauer haben.

Gruß
Reinhold

Thomas Wolf
26.07.2004, 09:02
Original erstellt von Hans-Jürgen:
Hallo Joachim,

eine auf Lochrasterplatine aufgebaute Schaltung würde ich allerdings nicht in ein Motorflugzeug einbauen.

Gruß
Hans-JürgenHallo,
ich würde es vergiessen wie es auch bei den ganzen "Modulen" gemacht wird.Dann sollte es normalerweise keinerlei Probleme geben...

nikolaus
27.07.2004, 12:28
ääh, hallo Mädels :D

was spricht dagegen, diese "Limiter" (egal, ob jetzt selbstgebaut oder gekauft) als Empfängerstromversorgung mit 2 Lipos einzusetzen? Da wäre das Thema Überspannung doch auch sehr elegant mit geklärt, oder?

Gruß,

Nikolaus

mec
27.07.2004, 13:08
was spricht dagegen?
der flieger könnte zu leicht werden.

außerdem: V-limiter von braeckman geht nur bis 7.5V, lipos haben voll geladen 8.5V.

ich verwende ihn trotzdem an 2x1200 lipos in meiner 40er funtana. bis jetzt (30 flüge) nullo problemo.

mec

Isy81
30.07.2004, 12:08
Hi Leute,
Das ganze an lipos zu betreiben ist doch eigentlich eine recht gute Lösung.
Aber mal blöd gefragt. Was haltet ihr davon wenn man eine "normalen" 7805 Spannungsregler nimmt der ja 5 Volt konstant produziert und das bis 12 oder 13 V eingangs spannung das ganze mit zwei drei kondensatoren bestück. Das solte doch eine super leicht und sichere Stromversorgung darstellen oder nicht?? Ich mein die dinger sind inzwischen ja sogar intern temperatur geschützt bei überbelastung.
Was meint ihr??
Frage deshalb weil ich ne sehr leicht empfänger stromversorgung suche die aber sehr lange hält......

Oliver B.
30.07.2004, 18:15
Hallo,

inzwischen ja sogar intern temperatur geschützt bei überbelastung.du weisst aber schon das der dann keinen Strom mehr bringt bei überlast. Erst wenn er wieder so weit abgekühlt ist das er es Verträgt bekommst du wieder Strom. Ich würde auf jedenfall ein Kühlblech an den 7805 drann machen bzw im stand das dingen testen.. wiviel er braucht bis er abregelt.

@Tigermann
mit einer Diode willst du die Spannung für die Servos runterregeln?? Gibt es Zener Dioden die solche ströme abkönnen?

Olli

[ 30. Juli 2004, 18:19: Beitrag editiert von: Damogles ]

Isy81
31.07.2004, 03:01
Hi
Natürlich geben sie dann keinen Strom mehr ab. Der wird ja in Wärme verwandelt. Wir haben die Dinger mal kurzgeschlossen als "Heizung" missbraucht was auch sehr gut funktioniert hat (125 grad) hatten die dann aber wenn man zwei davon parrallen laufen läuft mit einem kleinen kühlbleche müßte das ganz bei vielleicht(geschätzt) 10 bis 15 gramm ne ordentliche strom versorgung bringen die fast nichts kostet.. Werd mir mal die datenblätten nochmal anschauen das ganze mal durchrechnen und mal ausprobieren)natürlich im Stand).
Mfg
Isy

Oliver B.
31.07.2004, 09:41
Hallo,
ich bin elektronisch nicht so versiert, wusste nicht das man die Parallel schalten kann. Kann man so mit zwei 78xx die 2A bringen eine Stromversorgung bauen die 4A abkann? Wenn man die Eingangspannung nicht zu hoch wählt gibt es ja auch nicht soviel wärme.. so zb mit einem 5 oder 6 Zeller

Olli

Isy81
31.07.2004, 13:49
HI
Wüßte nicht warum man die nicht parrallel schalten sollte können. Dann müßte man ganz gut an 4A dran kommen deswegen hatte ich ja diese überlegung..... Weil es halt leicht und einfach ist.
werd mal gucken ob ich noch ein paar davon hier rumliegen haben. dann werd ich es vielleicht mal testen.
Mfg
Isy

Tobi Schwf
04.07.2006, 11:18
Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen: Robbe 6V Limiter

Da gibts doch bestimmt schon Langzeit-Erfahrungen ??
Gibts irgendwelche Bedenken, ausser dass er einen eigenen Ruhestromverbrauch hat (kann man ja einfach abstöpseln) ??

Würde ihn gerne in einer Alpina Pro verbauen mit 9 Digi-Servos und MPX RX 12 Synth. an 2S2P Konion oder ähnlichem...

DavidSt
04.07.2006, 11:51
Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen: Robbe 6V Limiter

Würde ihn gerne in einer Alpina Pro verbauen mit 9 Digi-Servos und MPX RX 12 Synth. an 2S2P Konion oder ähnlichem...

hallo tobi

den limiter würd ich nie und nimmer für eine Alpina mit Digi-Servos verwenden. der ist viel zu schwach auf der brust. nicht einmal 2 parallel !
Das thema ist: Blockierstrom bei Digi-Servos!
Beim robbe-limiter hast du 3A Dauerstrombelastbarkeit! das reicht für eine leichtwindsegler ;)

ich kann dir die LiPo-Controller von Helitron empfehlen (http://www.moraw-electronic.de/helitronx/index.htm)
ich setzte in meinem PikeGiant 2s-1600-Konion mit einem VS-5R ein (an 5 St. DS368, 1 Stk. C341)
und was soll ich sagen => no probs..... :)
Dauerstrom: 15 (!)A, Max. kurzzeitig: 50(!!) A => der hat genug "tinte im füller" :)

kurt hat auch LiPoController mit eingebauter Weiche (DUO-serie,dabei ist auch möglich, liXX und NiXX zu kombinieren.......)

Also wenn du nicht in eine DPSI investieren willst, dass sind die LiPo-Controller von Helitron zu empfehlen

gruß

david

Tobi Schwf
04.07.2006, 12:12
Meinst du wirklich ??

Ich habe auf den
QR & WK 4x MPX Micro Digi
HR MPX Royal Digi
SR Futaba S3152 (digi)

Also 6 Digis und
SK 2x HS81
1x C5077 Schleppk.

Angabe Robbe bei 6V Limiter:
bei Lipo: 3A Dauer und kurzzeitig auch mehr :confused:

Das ist ja mal sehr weich formuliert...

Am besten ich nehm doch nur 4 Zellen :(

DavidSt
04.07.2006, 13:06
Meinst du wirklich ??

........
Am besten ich nehm doch nur 4 Zellen :(

........yo, das ist die gretchenfrage...........

vorteile der LiPos zu vorteile der NiXX?
bzw. nachteile der LiPos zu Nachteile der NiXX?

ich hab mich aufgrund von folgenden argumenten für die LiIon entschieden:
Pro:
=> geringere Selbstentladung der LiPos
=> man kann ohne probleme DRAUFladen
=> kein memory oder lazy-battery-effekt

der vollständigkeit halber die Contra's:
=> der benötigte LiPo-Controller ist zusätzliches Teil das kaputt werden kann..)
=> höhere Kosten in der Anschaffung (für mich kein argument, da müsste ich zuerst die AFFEKT-käufe im modellbauladen in den griff bekommen ;) )
=> eigene Ladetechnik (ggf. anderes ladegerät / balancer)
=> platzbedarf (pass nicht immer in enge seglerrümpfe rein....)

ich hab mir bei meinem Pike auch schon einen 4-zeller-AA-akkus (NiMh) zusammengelötet. als aber dann nach der obligatorischen (mehrmaligen) formierung statt 2000mah nur 1300mah reingegangen sind, hab ich den pack verschrottet. :(

ich hab auch meine gesamten sender (MX22 + MC24) auf lipo umgestellt.
funktioniert prima..........

aus meiner sicht ist die zeit schon reif zum "einfachen" einsatz der LIXX-technik als empfängerstromversorung, wenn auch "nur" für leute, die sich damit auseinandersetzen.
darüberhinaus stehen wir aber erst am anfang einer entwicklung.
z.b. wird die geschichte interessanter, wenn die empfänger / Servos einmal 8.4V verkraften, d.h. wenn man sich den controller sparen kann.
darüberhinaus arbeiten einschlägige firmen wie z.b. Schulze an sender bzw. empfängerstromversorungen mit integrierten, diversen schutzschaltungen und balancern.


gruß

david

Tobi Schwf
04.07.2006, 15:01
Hi David,

ich sehe schon wir liegen auf einer Wellenlänge ;)


ich hab mich aufgrund von folgenden argumenten für die LiIon entschieden:
Pro:
=> geringere Selbstentladung der LiPos
=> man kann ohne probleme DRAUFladen
=> kein memory oder lazy-battery-effekt

Sehe ich genauso, deshalb bin ich auf LiIon aus.



der vollständigkeit halber die Contra's:
=> der benötigte LiPo-Controller ist zusätzliches Teil das kaputt werden


Das einzige Contra, das für mich wirklich zählt ;)


ich hab mir bei meinem Pike auch schon einen 4-zeller-AA-akkus (NiMh) zusammengelötet. als aber dann nach der obligatorischen (mehrmaligen) formierung statt 2000mah nur 1300mah reingegangen sind, hab ich den pack verschrottet.


Genau der Grund, warum ich keine NiMh mehr einsetzen werde !!!
Volle Zustimmung.



ich hab auch meine gesamten sender (MX22 + MC24) auf lipo umgestellt.
funktioniert prima..........


Ditto, Evo 12 mit 2S2P Konion, ein Traum :)


Ich schwanke nun gerade zwischen DPSI BIC (bietet sehr viel Informationsgehalt) und VS5 Duo1 und Powerbox Sensor.

Tendenz geht zum BIC, das aber nur einen Regler hat, also nicht redundant, wie die beiden anderen ist :(

Edit: Habe die DPSI BIC gerade bestellt :p