PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fesselflug in Verviers/Belgien im Jahr 2009



Willi_S.
11.08.2009, 14:03
Hallo.

Am kommenden Wochenende, 15. und 16. August, findet in Verviers/Belgien ein Fesselflugwettbewerb statt.
Es wird geflogen in Kunstflug (auch Anfänger und Fortgeschrittene), Speed (F2A), Mannschaftsrennen (F2C) und Basic Carrier Deck.

Verviers liegt nicht weit hinter der deutsch/belgischen Grenze bei Aachen. Der Ortsteil in dem die Piste liegt heißt Pepinster. Über die Autobahn Richtung Aachen-Eupen-Spa ist Pepinster schnell und einfach zu erreichen. Lediglich der Platz selbst ist etwas schwierig zu finden, da er etwas entfernt vom Ort auf einem Bergrücken hoch über dem Tal liegt.

Da es ein internationaler Wettbewerb ist, ist auch mit vielen Teilnehmern aus z.B. Frankreich, England, Niederlande usw. zu rechnen.

Obwohl es ein "richtiger" Wettbewerb ist, bleibt dennoch genügend Zeit und Gelegenheit mal so richtig in den Fesselflug hineinzuschnuppern. Auf der "Kuhwiese" nebenan (im wörtlichen Sinne) findet nicht nur das Fliegen vom Carrier Deck statt, sondern es ist auch Gelegenheit mal ein paar Runden "Spaßflug" zu machen.

Neben der dortigen Landessprache Französich, spricht man auch deutsch. Also kommt vorbei und laßt euch inspirieren

Gruß
Willi

Eckart Müller
12.08.2009, 11:57
@ Willi

Hast Du nicht eine etwas genauerer Anfahrtbeschreibung? Oder vielleicht einen Link zum veranstaltenden Verein? Oder irgendwas anderes, was das Suchen bzw. Finden vereinfacht?:rolleyes:

claudia
12.08.2009, 12:08
hier der Link zu G-Maps (http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Rue+Joseph+Meunier,+B-4860+Wegnez,+Pepinster&sll=51.0173,10.952854&sspn=6.290519,14.348145&ie=UTF8&ll=50.57716,5.823183&spn=0.0124,0.028024&t=h&z=15)
Von der Markierung etwas weiter südlich, wo die beiden Kreise sind
Viele Grüße
Claudia

Eckart Müller
12.08.2009, 12:54
Danke Claudia, das ist optimal!:)

Willi_S.
12.08.2009, 15:29
Siehste! Geht unter Fesselfliegern ohne mein Zutun!

Die Claudia hat wieder überall die Augen und Ohren des Fesselfluges!

Schöne Grüße
Willi

Eckart Müller
15.08.2009, 18:55
Ein paar schnelle, ungeordnete Eindrücke von Pepinster...

332052
332053
332054
332055
332056
332057
332058
332059
332060
332061
332062

Willi_S.
16.08.2009, 21:48
Hallo Eckart.

Schöne Fotos hast du gemacht!

Mich würde aber auch interessieren, wie dir die Veranstaltung gefallen hat? Hattest du Kontakt zu Leuten dort? Fühltest du dich willkommen oder eher abgewiesen? Wurde dem interessierten Zuschauer etwas geboten?

Gruß
Willi

Eckart Müller
07.09.2009, 20:08
@ Willi

Um wirklich einen repräsentativen Eindruck zu bekommen war ich vermutlich nicht lange genug da. Deshalb bin ich wahrscheinlich auch keinem begegnet, der mich willkommen heißen oder mich abweisen konnte. Aber die gesamte Anlage in Pepinster hat mich schon beeindruckt. Bisher habe ich nichts Vergleichbares gesehen. War wirklich toll. Vor allem hat natürlich auch das Wetter mitgespielt.

Bernd Langner
07.09.2009, 21:23
Hallo Eckart

Auch von mir Zuspruch zu den tollen Bildern . Natürlich interessiert mich auch etwas besonderes an den Bildern und zwar das Modell auf dem ersten Photo.
Vermutlich ist das Modell auch auf dem 3. letzten und dem letzten Photo abgebildet

Eventuell können Willi oder Claudia etwas dazu beitragen wie das Modell heißt bzw. woher es kommt.Ist mal wieder ein schönes Modell was man bauen könnte ;)

Gruß bernd

Willi_S.
07.09.2009, 22:25
Hallo Bernd.

Das Modell auf dem 1. und dem letzten Foto ist die selbe Konstruktion, aber 2 unterschiedliche Modelle.
Den Namen des Modells habe ich jetzt nicht parat, aber es ist eine Konstruktion von Vater und Sohn Georges und David Liber aus Belgien. Es ist angelehnt an die Ausführung und Bauweise der ukrainischen Fertigmodelle á la Yatsenko und Konsorten mit Einflüssen der südfranzösichen "Schule" der Familie Beringer (z.B. dem Typ Modell mit dem Remi Beringer 2006 Weltmeister wurde).
Es soll ein Trainingsflugzeug darstellen - deshalb die beiden offenen Cockpits. Angetrieben werden sie von Retro-Discovery Motoren, ebenfalls von Yatsenko.
Die Modelle sehen durch den voluminösen Rumpf sehr bullig aus, sind von den Abmaßen her aber eigentlich "normale" Kunstflugzeuge für 8 bis 10 ccm.

Das ist, was ich über diese Modelle weiß. Solltest du mehr wissen wollen, so müßte man die belgischen Kameraden befragen. Kontakt könnte man sicherlich via Luc Dessaucy herstellen. Einziges Problem ist die Sprachbarriere. Die Libers kommen aus dem französichsprachigen Teil Belgiens und verstehen etwas deutsch, aber nur wenig. Flämisches Niederländisch können sie gar nicht, oder wollen es zumindest nicht können. Mit David Liber kann man ganz gut englisch 'talken'. Aber einen direkten Kontakt habe ich auch nicht.

Im übrigen muß ich sagen, daß sich noch nicht viele Leute für diese Modelle interessiert haben. Die Modelle sind zwar schön gebaut, aber 'live' sehen sie so dermaßen hä...... aus, daß sie auch immer noch nicht 'schön' sind. Irgendwie total unproportioniert. Naja, jedenfalls meine Meinung.

Gruß
Willi