PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funjet Eigenbau Motor



Radioactiveman
12.08.2009, 17:02
Hi ich möchte mir einen Motor für den Funjet bauen. Bis jetzt hab folgendes:
Akku: Lipo 4 Zellen 25C 2200mAh

Propeller: 6x4 E oder 7x5

Der Regler sollte einer von dieser Seite (http://www.eflight.ch/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=337&kat_last=337&PEPPERSESS=4bb294bd0cfc1003cedb798a68a615e2&kat_aktiv=337) ein e-power 40 oder 50A(oder noch mehr?:p) . An die Drehzahlgrenze wird ich ihn sicher nicht bringen bei 8pollen =60`000 U/min ^^. Lohnt sich der kauf der ePower Prog.-Card ?

Was bedeutet das S oder das L beim BEC?

Zum eigentlichen Motor ich habe 2x 12N Bleche aus einem Diskettenlaufwerk Durchmesser; 40.75mm Ein Stator alleine ist 3mm dick, Ich hab 2 gleiche die ich dann zusammen kleben könnte zu einer dicke von 6mm. Geplant hab ich 8 Pole
http://img14.imageshack.us/img14/8951/stator3.jpg
Hier hab ich mal den Magnetring mit den Magneten die ich noch rumliegen hatte gezeichnet, die Abdeckung ist etwas unter 50% und wenn ich 2 nebeneinander lege hab ich logischerweise ca. 100% Da es sich um ein Motor mit hoher Drehzahl handelt würde ich die Magnete einfach nehmen also eine Abdeckung von 50% oder ist das zu wenig ?
http://img30.imageshack.us/img30/2512/8peinfach.jpg
http://img190.imageshack.us/img190/940/einzelmagnet.png
Zur Bewicklung für 12N8P --> Wickelschema: ABCABCABCABC

Draht hab ich 0.7 und 0.8

Wie kann ich berechnen wie viele Windungen das ich mit dem oder dem Draht brauche um den Strom x bei Spannung x zu erreichen ?

In meinem Fall jetzt Strom am besten das Maximum was der Akku her gibt (also 25 A ?) bei 14.8V.

Ach ja und beide Disketten Statoren haben an einer Seite gekürtzte Statorköpfe. Aber wenn ich den anderen um 180 grad drehe und in so drauf klebe sollte das nicht stören , oder doch ?^^ Der andere Nachteil ist halt das die Bleche relativ dick sind.
http://img33.imageshack.us/img33/509/statorschnitt.png
Die Bilder sind etwas gross geraten sorry:(

FamZim
12.08.2009, 17:43
Hi

Ein Monstermotor wird es nicht werden :D aber laufen sollte er !!!!!
Ich habe was änliches mit einem 53,5 mm D Stator und 7 mm Länge, als 16 Poler.
Jeder Steg mit 20 Windungen und alle hinter einander im Stern geschaltet!
Dreht für Deine Ansprüche aber zu niedrig. (3~4 tausend :D ).
Die Abdeckung von 50 % sollten locker reichen bei den dünnen Stegen und 3 mm Magneten.
Ich würde mal sehen ob 2 Lagen mit 0,8 mm Draht bis unten reingehen, sollten auch so 20 N sein.
Dann höchstens 2 Spulen in reie davon und die andern beiden dazu parallel = YY .
Der Motor wird aber sehr stark Rasten, was ihn aber nicht schlechter macht.
Alternatief 10 Polig auslegen in der endsprechenden AabBCc Wickeltechnik.
Könntest auch ne art Schrägwicklung machen durch versetztes kleben der beiden Statoren.
Das kostet aber Wickelraum durch die Stufe.
In den Statoren die Bohrung noch grösser drehen für vernünftige Lager im Statorträger !

Gruß Aloys.

Radioactiveman
12.08.2009, 18:14
Danke für die schnelle Antwort.

Lager hab ich 7mm aussen 3mm innen und 3 mm dick. (683ZZ) Sind die zu klein ?

http://img15.imageshack.us/img15/1354/querschnitt.jpg

Den Rückschlussring hab ich halbe Hammerstielbreite genommen = 1.2mm
Dann werd ich mal versuchen 20 Windungen reinzudrücken :D Danke!
Bei der Wicklung mit YY brauche ich aber 10 Pole oder ? Das wäre ja auch nicht schlecht weil sich dadurch die Abdeckung erhöhen würde.

Nochmal zu meiner Frage oben wie kann man das Rechnerisch herausfinden ? Wie zum Beispiel hier:http://www.powercroco.de/9N12P2505jh.html Ist das nur erfahrung ?:confused:

FamZim
12.08.2009, 19:57
Hi

Windungen muss Du mal probieren ob unten 4 Drähte nebeneinander " leicht" reingehen und wie viele nebeneinander passen, ewentuel nur 9 mal 2 ? ?
Ausrechnen geht sicher, aber die Werte die eingesetzt werden müssen variieren sehr stark!

YY hat nicht mit der Pohlzahl oder so zu tun, sondern heist das je zwei Wicklungsteile von jeder Phase parallel geschaltet sind, für doppelten Strom und doppelte Drehzahl. "Das heist 2 Teilmotore oder Parallelmotore !"
Dadurch hat man zb nur 2 mal 20 Windungen, (sind ja 4 Spulen) hintereinander, und das dann parallel.
Genaue Wickelangaben find ich da im Link auch keine .

Y ist Sternschaltung .
Die Wicklungs-Anfänge sind die 3 Zuleitungen, und die Enden werden miteinander zu einem "Stern" zusammengelötet.
Bei YY sind es dann 2 Dräte an jedem Anschluss und 6 Dräte im Stern!!

1,2 mm RR halte ich für 7 mm breite 3 mm dicke mags für ein bischen dünn.
Das sieht man dann beim Büroklammertest mit eingestektem Stator (geht auch schon ohne Wicklung) die sollten dann aussen eigendlich NICHT kleben !!

Wenn für die Props eine 3 mm Welle normal ist sollten die Lager auch reichen.

Gruß Aloys.

Radioactiveman
12.08.2009, 20:37
Ah verstehe so das man dann eigentlich 2 mal ein 6N4P wickelt und 2 teilmotore hat die man dann parallel anschliesst.

Ich dachte zuerst du meinst es so wie hier-->schemamodus12N_YY (http://www.powercroco.de/schemamodus12N_YY.html)

Die 4x 0.8 Drähte gehen gerade so rein wird wahrscheinlich knapp ich werd morgen mal probe wickeln.

gast_15994
12.08.2009, 20:43
das ergebnis wird enttäuschend werden.


vg
ralph

FamZim
12.08.2009, 23:07
Na hallöchen

Ich finde der erste laufende endtäuscht doch NIE.
Nach diesem Schema ist Wicklung dann für 10 oder 14 Magnete!!
Ein Monstermotor (höchstleistung) habe ich auch nicht versprochen .

Der nächste wird sicher optimierter !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß Aloys.

gast_15994
13.08.2009, 07:08
die dünnen hammerstiele lassen zusammen mit den asymmetrischen köpfen und dicken blechen leider nix gutes erwarten.zumal bei der zieldrehzahl.

die 5mm 40er scorpionbleche hätte ich in der restekiste. das wird definitiv um welten besser.


vg
ralph

Radioactiveman
13.08.2009, 17:31
und die könnte ich dir abkaufen:rolleyes: ?

gast_15994
13.08.2009, 17:57
bitte deine adresse an diese emailadresse:

Radioactiveman
19.08.2009, 20:58
Nochmal DANKE für die bleche !! sind heute angekommen:)

Ich habe mit dem 0.8 Draht aber nur 13-14 Windungen nebeneinander hinein gebracht.:(

Soll ich mit 0.7 Wickeln ?
Wicklungsschema nehm ich 6n4p x2 falls das immer noch ok ist ;).

Radioactiveman
23.08.2009, 12:44
Also mehr als 12 mit 0.8 geht nicht. Kann ich jetzt 12 windeungen 0.8 nehmen und dann einfach einen kleineren Propeller?
(auf dem Bild sind links 13 und rechts 12 Windungen)
http://img30.imageshack.us/img30/8010/wicklung.jpg

Nice
23.08.2009, 16:02
Hi,
machst du hübsch;)
Ist das der MPX FunJet?
Welch U/V willst du erreichen?
Kleinere LS geht schon, aber der Schub wird geringer werden, aber der Sound um so geiler:D

Hab ich richtig (raus)gelesen, das der Stator 40x5mm hat?

b.bukowski
24.08.2009, 15:50
Och, da kann man mit einer Stopfnadel aber noch Platz machen :)

Boris

Radioactiveman
24.08.2009, 18:00
Mit ein bischen mehr mühe und einer Stopfnadel währen sicher auch 13 möglich gewesen ;)
Ja sollte ein Motor für den MPX funjet werden der Stator ist 40.2 x 5.5
http://img18.imageshack.us/img18/2381/wickluung.jpg

b.bukowski
25.08.2009, 02:10
Hi,

viel besser sehen meine Wicklungen auch nicht aus. Man braucht halt passendes Werkzeug. Ich habe einen kleinen Schlitzschraubendreher, dem ich die scharfen kanten genommen habe. Damit drücke ich die Wickelung nach jeder Windung an die richtige Stelle. Mit der Stopfnadel schaffe ich Platz an den richtigen Stellen.
Das Wickeln eines Motors kann bei mir Tage dauern, da ich oft nach ein bis zwei Zähnen die Faxen dicke habe und erst am nächsten Tag weiter mache.

Boris

Nice
25.08.2009, 18:55
Hi
ich verwende einen Kunststoff Keil, ging recht gut so, aber meiner ist ja nicht so Voll gepackt wie deiner:D
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=159321
Ich habe aber auch nur 4+1 0,5 drauf

Radioactiveman
28.08.2009, 13:11
Hab den einen Teilmotor nochmal neu gewickelt ^^ ( bin krank und hab nichts zu tun^^) ganz gut geht es auch mit einem Holzglacestiel

http://img42.imageshack.us/img42/4992/wicklung2.jpg

http://img35.imageshack.us/img35/1711/holzteilo.th.jpg (http://img35.imageshack.us/i/holzteilo.jpg/)

Radioactiveman
30.08.2009, 18:00
Die Teile hab ich jetzt fertig. Jetzt muss ich nur noch Magnete,Stator,Kugellager und die Welle einkleben
http://img42.imageshack.us/img42/4440/dsc01879r.th.jpg (http://img42.imageshack.us/i/dsc01879r.jpg/)

Das Gewicht ist ca 120g

Radioactiveman
21.09.2009, 19:24
Fertig ^^

http://img8.imageshack.us/img8/3980/dsc01942bb.th.jpg (http://img8.imageshack.us/i/dsc01942bb.jpg/)

http://img22.imageshack.us/img22/2447/dsc01940d.th.jpg (http://img22.imageshack.us/i/dsc01940d.jpg/)


Werde ihn dann etwa Donnerstag ausmessen und dann nochmal später probe fliegen ^^ Hab ganz vergessen den Flieger dazu zu bauen xD

Banjoko
21.09.2009, 19:45
Hi Verstrahlter ! :D

... sei doch bitte so lieb und lade die Bilder direkt bei RCN hoch - diese Imageshack Geschichte mit den Popups von Partypoker & Co. sind echt nervig !

Hier mein erster Gehversuch mit einem Motorbausatz von Volker Schwarz - ist für einen Shocky.
O.K. der Fachmann lacht über den Füllgrad, ich war doch aber sehr erfreut, dass der Motor beim ersten Versuch gelaufen ist ohne Statorschluß ! :)

345836

... ist aber mal `ne nette Abwechselung bei schlechtem Wetter.



Gruß

Matthias

P.S.: Wickeln ist garnicht so einfach. Wollte gestern einen 12N14P in gruppenparralleler Sternschaltung wickeln. Die erste kleine Gruppe klappte noch gut, die zweite Gruppe habe ich dreimal gemacht, dann musste ich den Stator erst beiseite legen, da ich vor Wut am kochen war. :cry: :rolleyes:

gast_15994
21.09.2009, 19:52
aller anfang ist schwer.....

ich wickel da grade so einen 18N stator mit engen slots und dickem draht - echt eine arbeit für jemanden, der mutter und vater erschlagen hat. ;)
aber ich bin wenigstens schon bei der dritten gruppe! :)
der bausatz ist definitiv nicht für anfänger geeignet.... :D

vg
ralph

Radioactiveman
11.10.2009, 11:09
Hat ein wenig länger gedauert^^

Drehzahl konnte ich wie gesagt nicht messen.

APC 6x4 = 35A
APC 7x5 = 55A
GRP CAMspeed 6x6 = 33A bei 16V

Weil ich noch wissen wollte wie hoch die Drehzahl ungefähr ist hab ich den Flieger mit dem Motor und der 6x6 auf eine Wagge gestellt und bei Vollgas abgelesen. Das waren dann ca. 770g und aus der Propellergrösse und dem Standschub kann man dann etwa die Drehzahl herausfinden die lag wenn ich mich nicht verrechnet habe bei 17000 Umdrehungen.

Der Motor kann Maximal einen Strom von 47.6A aufnehmen richtig ? (2x Die Strombelastbarkeit von 0.8=23.8A)

Die 7x5 ist also ein klein wenig zu gross was empfehlt ihr mir für eine Luftschraube?

Der Flieger wigt etwa 660g.


http://media.rc-network.de/showfull.php?photo=5098

http://media.rc-network.de/showfull.php?photo=5096

http://media.rc-network.de/showfull.php?photo=5097

spacy
11.10.2009, 11:49
der Strom ist ganz schön hoch. Vielleicht neue Magnete besorgen? Bleibt eine Büroklammer außen an der Glocke hängen?

Radioactiveman
11.10.2009, 21:31
Der Strom ist eher zu niedrig bzw. bisschen wenig Drehzahl weniger Windungen wären wahrscheinlich besser gewesen jetzt sind es 12 und geplant waren 20 :o Aber es reicht sicher zum fligen :D

Am besten wäre jetzt sicher gleich noch einen 2 ten zu bauen ^^ aber dann hab ich wider das Problem mit den blechen ^^ Kann man irgendwo am besten in der Schweiz Stator-pakete kaufen ?

Nice
11.10.2009, 22:35
Radioactiveman
mal ne frage
hast du auch nen Namen, mit Radioactiveman immer ansprechen ist blöd.

Wenn die 17000 bei 16volt unter Last gemessen sind, dann sind es ja unter last 1060U/V ca. nicht prall bei 12 Windungen und dem Kupfer oder ich sehe das falsch.
Ich finde die Amper auch zu hoch,
Es ist wichtig zu wissen was der Motor an ns hat,
hast du keine möglichkeit an einem Unitest oder Emeter zu kommen?
Wenn du auf 20 Windungen wolltest und meine Rechnung richtig ist, müsste er bei ca. 636U/V liegen unter Last, natürlich ist das unter last messen und das damit ausrechnen fürn Arsch.
Du hast 2x0,8er 12T drauf, was ist mit dem 0,7er?
Wie breit ist die Nut des Stators unten? Was war den vorher an Draht und Windungen drauf?
Hast du in nun ABCABC bewickelt?
Ich habe zwar noch nicht so den PLAN vom Motorbau, aber so würde ich das nicht lassen.
Ist das jetzt ein 12N8P den du in 2 Teilmotoren gewickelt hast?
Ich lese neben bei immer hin und her, finde aber dafür halt keine festen Antworten, sorry.
Welche ns strebst du an, was soll er an AMper ab können?
Vielleicht finde ich ja noch ne andere Lösung, noch 2 Augen mehr:D

spacy
12.10.2009, 07:45
GRP CAMspeed 6x6 = 33A bei 16V



770 Gramm Schub mit der 6x6 bei 528 Watt Leistung ist sensationell schlecht. Vielleicht wird der Motor da auch abgewürgt.
Versuch mal kleinere Luftschrauben, Leerlaufdrehzahl mal messen wäre auch besser

Radioactiveman
12.10.2009, 20:51
Ob das mit dem Schub stimmt weis ich nicht ist ziemlich ungenau mit einer küchenwage und Flieger irgendwie daraufgestellt und mal gas gegeben ^^ Die Drehzahl kann ich wie gesagt nicht messen ich hab nur ein ganz billiges Drehzahlmessgerät was nichts brauchbares anzeigt und ich kenn auch niemanden der so eins hat.

Ihr nennt euch ja auch Spacy und Nice ^^ kannst mich ja Radio nennen falls dir das lieber ist.:p
Edit: okey sorry unten stehen ja die echten name ^^ ich heise Lukas

Weiter hinten aber ich fass es dir nochmals zusammen.

Ja 12N8P mit 2 Parallelen Motoren also eigentlich 2x 6N4P Mit 12 Windungen 0.8 Draht. Gewickelt ist ABCABC Parallel ABCABC
Mit dem 0.7 Draht ist nichts auser das er bei mir im Keller liegt.

Was war den vorher an Draht und Windungen drauf?

wann ? Da war nie was drauf.

Wenn der Wirkungsgrad schlecht wäre müsste der Motor schnell sehr heiss werden das wird er aber nicht.

Eigentlich wollte ich einen Motor der auf den Funjet angepasst werden sollte mit einem Propeller zwischen 6x4 und 7x5 der maximal 50 Amper ziehen sollte

spacy
12.10.2009, 21:35
nur mal als Vergleich:
son süüüüßer kleiner AHM 23-10 Speed
http://ahm-rc.de/product_info.php?cPath=2_14&products_id=115
macht an 3s mit einer APC 6x5,5 im Stand knapp 30 A, 930 g Schub und fliegt ca 140-150 km/h, reingesteckt werden dabei "nur" ca 330 Watt
http://www.rcmovie.de/video/53195d221030324127a0/Funjet-senkrecht+Speed

Nice
12.10.2009, 22:00
Lukas
erstes und wichtigstes Problem sehe ich darin ,das nix zu messen da ist.
So könntest du dir selber einige Wicklungsarten durchgehen, vermessen und die richtige dann verwenden.
Brauch ja nicht gleich eine 20T sein, reicht auch 8 oder 10T, nur zum austesten was besser aus dem Motor kommt.
Warum setzt du dich auf die 2x 6N4P fest?
Versuch doch mal mit 12N8P zu Arbeiten, da müsten doch ordentlich U/V bei raus kommen und da geht auch locker der 0,8 dann drauf oder noch mehr.

Sorry hatte nicht gesehen/übersehen, das du nen neuen Stator bezogen hast.
Hätte vielleicht bald ein Emeter 2 zu verkaufen, mit allem drumherum, dauert aber noch nen weilchen.

Radioactiveman
12.10.2009, 22:18
20 wollte ich eigenltich auch nicht DAS war eigentlich zu beginn des themas meine Frage wiviele Windungen das ich benötige um meine 6x6 mit maximal 50 A rumzudrehen mit dem vorhandenem Stator. und die Wicklungen kann ich jetzt auch nich mehr ändern weil 1. Ich die Glocke auf die Welle geklebt habe 2. Weil ich die Wicklungen festgeklebt habe damit sie nicht mehr verrutschen. Das beste wäre warscheinlich wie schon mal gesagt noch mal ein 2 ter zu bauen aber wie gesagt breuchte ich dazu nochmal ein Stator den ich nicht habe ^^

Und ja das problem ist auch mit den Messgeräten und ich würd dir gerne das E-Meter abkaufen ich bin auch geduldig und warte;)

spacy
12.10.2009, 23:08
wie wärs denn mit Welle samt Glocke abziehen? Und das die Windungen verklebt sind ist auch kein unüberwindbares Hindernis ;)
Bei wem läuft schon der erste Wickelversuch gescheit?

Nice
13.10.2009, 18:29
Bei wem läuft schon der erste Wickelversuch gescheit?

Bei mir, aber dafür beim nächsten Motor bis dato 2 Fehlschläge:(

Radioactiveman
14.10.2009, 22:05
Ist das nicht mehr aufwand als ein neuer zu bauen ?^^ Wie willst du die Wicklungen wider entfernen und den Stator wider sauber kriegen ?

Nice
14.10.2009, 22:33
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=164963
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=170399
Vielleicht hilft das weiter

ach ja
ist mehr Arbeit, aber Leute die Autos Restaurieren, kaufen auch kein fertiges Auto

Radioactiveman
26.10.2009, 18:06
Hab mit der 6x4 den Erstflug gemacht weil ich bei der komischerweise mehr Schub hatte als mit der 6x6 ging ganz gut naja ist nicht überragend schnell vor allem für euch nicht aber für den Erstflug war es schön nerven schonend :D

Heute hab ich noch rausgefunden wieso das die 6x6 weniger Schub hatte.... ich hab den Propeller falsch rum drauf geschraubt :rolleyes: jetzt hab ich etwas mehr als 1kg Schub bei den 28-33A sicher immer noch kein wundermotor aber es reicht mir im moment. Als nächstes muss ich mir sowieso ein eigenes Zangenampermeter und ein Drehzahlmessgerät oder Unilog kaufen.

Danke nochmals für eure Hilfe