PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reichweite Picolario



matteusel
05.02.2004, 09:20
Hallo,

mich würde interessieren welche Reichweiten ihr mit euren Picolarios erzielt.

Ich muss dazu sagen, dass ich mit dem Gerät absolut zufrieden bin. Das einzige mit was ich kämpfe ist die Reichweite. Deshalb würden mich diesbezüglich eure Erfahrungen interessieren. Welche Versuche habt ihr mit der Positionierung des Pic´s beziehungsweise mit der Verlegung der Antenne gemacht?

Motormike
05.02.2004, 10:36
Hmm, also

bei plus in der Hoehe habe ich nie Probleme inner 4m Maschine, innerhalb meiner Sichtweite.
Antenne einfach im Rumpf liegen und weg von stromfuehrenden Teilen, allerdings bei Minus 318m wirds aber schon verrauscht egal wie se verlegt ist.

Jürgen N.
05.02.2004, 16:33
Hoi Matthias!
Vorletzten Sommer hatte doch auch ich arge Probleme mit der Reichweite!
Und schimpfte immer auf das unschuldige Piccolario..
Bis am Gaugen ein Kollege mithörte und es sich herausstellte dass das LPD das Übel war.
Stabo langte dann richtig zu und liess sich fast 2 Monate Zeit zur Reparatur :( Um es dann ohne Antenne zurückzusenden :(
Wenn das dein Problem ist, das schöne Wetter kommt bald!
Mit der Picol.Antenne mach ich immer kurzen Prozess. Einfach irgenwie rein... Ist gar nicht kritisch.
Nur wenn sie seitlich vom E-Motor liegt merkt man das manchmal beim kurbeln.
Gruss Jürgen

[ 05. Februar 2004, 16:36: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]

Florian K.
05.02.2004, 18:08
der empfang ist auch gebietsbedingt nach meinen erfahrungen...

grüße, flo

Thommy
05.02.2004, 18:40
Hallo,
bei allen 434 Mhz-Varios hängt die Reichweite stark vom Einbau ab. Der größte Vorteil dieser Varios, die kurze Antenne, ist oft auch der größte Nachteil, denn sie sind schnell abgeschirmt. Hier führen oft kleinste Veränderungen zu großen Unterschieden.
Optimale Reichweite und größte Reichweite differieren. Ein geradeliniges verlegen der Antenne sorgt für eine optimale reichweite in einer bestimmten Richtung, da sich aber die Modelle bewegen, gerät man dann auch schnell in den Bereich schlechterer Feldstärke. Deshalb ist es vorteilhaft, die Antenne in einem leichten Bogen zu verlegen. Bei Pico mit seitlicher Antenne und Einsatz in der Ebene einfach Pico an Rumpfwand installieren und die Antenne geradelinig in die untere Rumpfrundung laufen lassen. Im Gebirge einfach an der anderen Seite installieren und oben in die Kabinehaubenrundung laufen lassen.
Es gibt aber einige "Todsünden", die man auf jeden Fall vermeiden sollte.
Niemals die Antenne direkt am Vario abknicken, besser vom Vario in leichtem Bogen wegführen.
Immer die Antenne möglichst senkrecht zu kabeln und leitenden Anlenkungen führen.
Niemals die Antenne im Bereich von Akkus verlegen.
Niemals die Antenne im Bereich von Carbonverstärkungen und -hauben verlegen.
Bei Carbonverstärkungen Antenne durch Gummitülle herausführen, und abstehen lassen. Wenn man sie nur herausführt, so dass sie lediglich auf der anderen Seite der Kohle ist, dann hilft das auch nicht !!

Ein 2. Punkt ist der optimale Empfang mit dem LPD. Hierzu ist es nötig, dass die Batterien voll sind, bzw. die Akkus geladen. Die Empfangsqualität läßt schon deutlich nach, bevor die Akkuanzeige des LPD etwas anzeigt. Niederohmige Akkus verwenden, denn LPD reagieren sehr allergisch auf Schwankungen der Eingangsspannung, und dies ist bei hochohmigen Akkus oder Batterien bei entsprechender Stellung des Lautstärkereger schnell möglich.
Das Gerät immer oben am Körper tragen, nicht am Gürtel und schon gar nicht in der hinteren Hosentaschen. Antenne bevorzugt vom Körper weg.
Ohrhörer Kabel zusammenfassen, da hier oft Einstrahlung vom Sender erfolgt , die Verwendung von Klappferrits mit mehrmaligem durchführen des Ohrhörerkabels hat sich sehr gut bewährt.

Wenn man diese Dinge berücksichtigt sollten Entfernungen von 1000m möglich sein. Allerdings ist das regional oft auch unterschiedlich. Oftmals ist auch ein Störpegel auf manchen Kanälen zu verzeichnen.

Ich habe im Escape eine Reichweite von ca. 1000 m, obwohl dort sehr schwierige Einbaubedingungen sind.

Ansonsten einfach mal anrufen, oder in Sinsheim oder Dortmund den Stand besuchen, da sollten wird doch ne Lösung finden.

Gruß
Thommy

uwe neesen
05.02.2004, 20:02
Bringt eine dieser ca.40cm Wendelantennen für das Stabo etwas? Sie bringt lt. Beschreibung 3db Gewinn! Das sollte doch die Reichweite erheblich verbessern. Achtung: an einem LPD erlischt die Zulassung! Aber im Ausland funktioniert es astrein. ;)
Verschiedene Amateurfunker verwenden diese Antenne auf den offenen 70cm Funken und erreichen erstaunliche Reichweiten.
Uwe

[ 05. Februar 2004, 20:04: Beitrag editiert von: uwe neesen ]

matteusel
05.02.2004, 21:34
Hallo Thommy,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!

Der "Segelflieger" und ich haben insgesamt 3 Varios (Picolarios) in Kombination mit verschiedenen LPD´s im Einsatz. Wir sind bisher was den Empfang anbelangt mit keinem so richtig zufrieden.

Gestartet habe ich den Beitrag nachdem Raphael im Shark XL Beitrag die 1000 Meter Reichweite erwähnt hat. Davon sind wir fast sprichwörtlich meilenweit entfernt. Bei mir kommen im Normalfall nach ca. 150 Meter Entfernung die ersten Aussetzer, nach 200-250 Meter ist definitiv Schluss.

Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir bisher beim Einbau wenig Gedanken gemacht habe. Wenn ich mir jetzt die Punkte anschaue die du aufgeführt hast denke ich, dass sich da schon noch einiges optimieren lässt.

Noch eine Frage sehe ich das richtig, dass eine Veränderung der Antenne (z.B. verlängern und nach aussen führen etc...) nichts bringt?

Thommy
05.02.2004, 21:51
Hallo Matthias,
also 150-300m ist definitv zu wenig, einfach mal optimieren wie oben aufgezeigt. Ansonsten treffen wir uns einfach mal an der Teck bei ordentlichem Wetter.
Ein Punkt ist übrigens die Rauschsperre des LPD, einfach VArio abschalten und soweit uafdrehen, bis LPD abschaltet, dann hat man den richtigen Wert.
Gruß
Thommy

Jürgen N.
06.02.2004, 09:03
Matthias,
mein "persönlicher Rekord" ist etwa 500 m Höhe und etwa 200 m seitlicher Versatz mit "deinem" Milan.
Die Antenne einfach gestreckt im Rumpf. Viel anders geht es darin ja gar nicht.
Allerdings erst nachdem das LPD von Stabo repariert war. Vorher hatte auch ich nur die besagten "150-200 Meter" Reichweite.
Ein Kollege flog letzten Herbst "einen Tausender"(!)
direkt über sich. Verrückt!
Gruss Jürgen

Thommy
06.02.2004, 09:09
Hi,
selbst wenn nicht viele Variationsmöglichkeiten sind, schräg zu vorhandenen Kabel und Anlenkungen ist besser als parallel.
Gruß
Thommy

uwe neesen
06.02.2004, 21:17
und eine bessere Empfängerantenne hat noch niemand getestet? Dann muß ich das ja beim nächsten Thermikwetter mal tun :D . Ich hab'n Vario und die lange Antenne, also schau'n 'mer mal (wie der Teamchef zusagen pflegte).

Jürgen N.
07.02.2004, 11:04
und eine bessere Empfängerantenne hat noch niemand getestet? Wozu? Wenn das LPD in Ordnung ist, empfängt man das Picolario bis zur Sichtgrenze.
Und weiter ist doch kaum nötig, oder?
Meine ganz persönliche Meinung.
Gruss Jürgen

[ 07. Februar 2004, 11:05: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]

Thommy
07.02.2004, 12:20
Hallo Uwe,
also sicher kann man mit einer besseren Antenne noch mehr rausholen, warum sollte es auch ausgerechnet hier anders sein als sonst überall. Nur sind solche Antennen meist nicht billig, und im Normalsfall ist es nicht notwendig. Schlechte Verhältnisse im Modell lassen sich dadurch nur unzureichend kompensieren.
Gruß
Thommy

Hans Rupp
07.02.2004, 12:33
Hallo,

auf der Hahnweide kann ich durch einschalten meines LPDs hören, ob an der Teck geflogen wird (Piccolario oder Schulze), sehen kann ich die Modelle aber nur bei ganz klaren Bedingungen (Entfernung deutlich als 1km). Kann Jürgen also nur recht geben.

Ich kenne Probleme nur von Leuten mit kohlefaserverstärkten Rümpfen.

Hans

uwe neesen
07.02.2004, 13:07
na ihr seid lustig! erst fragt jemand nach der Reichweite (bei ihm offenbar sehr gering), dann stelle ich die Antenne zur Diskusion und dann schreibt alle Welt: wieso klappt doch sehr weit!
Bin ich im falschen Film? :eek:

uwe neesen
07.02.2004, 13:08
noch was: die Antenne kostet 10 Piepen!

Markus_Gloekler
07.02.2004, 18:39
Hallo zusammen,
ich verwende das Piccolario nun auch schon einige Zeit und vom F3Jler bis zum Großsegler mit 6m Spannweite und mehr.
Es stimmt tatsächlich, man muß verschiedene Einbausituationen ausprobieren und mit der Antennenverlegung ein wenig rumspielen.

Also nehmt euch die Zeit und sucht die ideale Einbauposition, dann sollte auch die Reichweite kein Thema mehr sein.

Piotr
08.02.2004, 17:45
Hi,

ich habe keine Reichweitenprobleme mit Picolario. Getestet bis fast 1200 m Höhe :D :D :D und Versatz, bestimmt ca. 500m.

http://www.piotrp.de/PICS/log.jpg

Als Empfänger habe ich den Stabo XP 400. Bei einigen Modellen musste die richtige Antennenposition gesucht werden.

Gruß Piotr

www.piotrp.de (http://www.piotrp.de)