PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichter Antrieb für bis 600 Gramm HLG



Phoenix35
21.08.2009, 12:30
Hallo,

ich werde mir in Kürze für meinen Toni (Segler) vom Schweighofer einen Elektrorumpf selber bauen. Der Segler hat ein MH32, Querruder über die ganze Länge (Wölbklappen), 150 cm Spannweite und wiegt jetzt 500 Gramm.
Mein Elektrorumpf soll etwa 30 Gramm leichter werden als der originale Seglerrumpf (den baue ich großteils aus Kohle). Zudem fällt der 1000er AAA Empfängeracku (50 Gramm) weg.
Ich habe also 80 Gramm weniger aber dafür den Antrieb und den Antriebsacku.
Da das Modell nicht bedeutend schwerer werden soll - ich möchte versuchen zwischen 530 und 600 Gramm zu bleiben, brauche ich einen möglichst leichten Antrieb -
ich habe an einen Außenläufer (Hinterspantmontage wäre gut) mit 2 oder 3 Zellen gedacht, Motorgewicht nicht bedeutend höher als 30 Gramm. Das Modell muss nicht senkrecht gehen. Ein Steigwinkel von etwa 40 Grad würde vollkommen ausreichen.
Hat dazu einer von euch eine Empfehlung - ich habe bislang nicht wirklich passendes gefunden.

Vielen Dank und viele Grüße aus Köln

Uli

Phoenix35
21.08.2009, 12:35
hier noch der Link

http://www.der-schweighofer.at/artikel/68578/hlg_toni_1500mm_mh32

jochen_w.
21.08.2009, 14:55
Wenn der Flieger nicht senkrecht gehen muss, dann würde auch schon ein Flyware MicroRex 220/12-1300 reichen. Das ist derMotor aus der MicroRex 220/12 er-Baureihe mit der niedrigsten Drehzahl. Damit wäre er aufgrund der eher moderaten Geschwindigkeit eines leichten Motorseglers hier ideal geeignet.
Ich habe den Motor schon seit über 2 Jahren und er hat immer gute Dienste geleistet. Ich habe ihn aber in Slowflyern eingesetzt (diverse Deproneigenbauten). Der Motor ist laut Flyware für Segler bis 800g geeignet. Er wiegt 32g.
Allerdings könnte es in einem schlanken Seglerrumpf eng werden, gerade für die Motorkabel wäre das unter Umständen gefährlich. Die Kabel dürfen ja nicht an der Motorglocke streifen. Und es dürfte auch etwas komplizierter werden, auf diesem Motor eine Klappluftschraube rückseitig zu montieren. Das geht zwar perfekt auf der Welle, also an der "richtigen" Seite aber um eine Klappluftschraube an der Glocke zu montieren bräuchte man ja ein Adapter...
MicroRex: http://www.modellantriebe.de/lshop,showdetail,19971,d,1250858708-6010,motoren.flyware,110020,,Tshowrub--motoren.flyware,.htm

Deshalb und weil es bei einem Seglerrumpf nahe liegt, den Motorspant ganz vorne einzubauen würde ich hier eher zu einem Innenläufer tendieren. dann gibt's auch keine Probleme mit eventuell streifenden Kabeln.

Ein geeigneter, wenn auch etwas mehr als 30g wiegender, Innenläufer ist der Hacker B20. beim Höllein gibt's den B20 mit Getriebe:
http://www.hoelleinshop.com/

Vielleicht geht auch ein HET-Motor (wie im Impeller eingesetzt) mit Getriebe.
Oder Himax, Axi, Lehner...

mfg jochen

Phoenix35
23.08.2009, 10:22
Hallo Jochen,

vielen Dank dir. Den Micro Rex hatte ich auch schon einmal ins Auge gefasst. Ich denke, der wird es jetzt werden.

Viele Grüße

Uli

spacy
24.08.2009, 18:16
http://www.ahm-brushless.de/k002u001s001.htm
mit einer 8x4
eigene Meßwerte:
7x5 APC-E 13000 rpm, 17A Stand
7x6 China APC E 10700 rpm, 20A Stand
APC-E 8x4 12000 U/min 25,3 A 1050 g Schub

oder den 23-10 Fast
http://www.ahm-brushless.de/k001u010s001.htm

Phoenix35
26.08.2009, 11:28
Hallo Peter,

danke für den Hilfeversuch aber: wie ich oben geschrieben hatte reichen 40 Grad Steigen und der Flieger wiegt wahrscheinlich 550 Gramm. Da sind 1050 Gramm Schub jenseits von Gut und Böse.

Wie säh es denn mit diesem Motor aus?

AL-2822 28 x 22 mm 35 g 3,17 10-14 A 90 W 1200 3s LiPo 8x3,8-9x4,7

Da steht keine Schubangabe, aber 90 Watt - würde die Leistung ausreichen? Das sind die Werte vom Staufenbiel Außenläufer Dymond 2822.

Viele Grüße

Uli

sptotal
26.08.2009, 12:19
Hallo Uli,

schau mal bei www.ahm-brushless.de

Dort werden feine handgefertigte Brushless Motoren aus Deutschland zu wirklich sehr fairen Preisen verkauft.

Der AHM 23-5 sollte gut passen, bei 3s LiPo und entsprechender Luftschraube lassen sich gut 500g Schub erzeugen. Meine kleinen Shockflieger katapultiert der Motor bereits an 2s und Halbgas senkrecht. Für deinen Segler wird das locker reichen um die angestrebten 40° Steigwinkel zu erreichen.

Wenn du nichts gegen einen außen liegenden Motor hast (keine zu harten Landungen vorausgesetzt, wobei der Motor wirklich was aushält), könntest du sogar die Version mit Röhrchen nehmen und den Motor so einfach mit Epoxidharz in ein vorher gebohrtes Loch kleben. ;)

hänschen
26.08.2009, 12:22
@Alex: schau mal weiter oben...
@Uli: du musst ja nicht Vollgas fliegen...
Die AHM sind wirklich vom feinsten..., Armin macht auch eine gute Beratung!

Phoenix35
27.08.2009, 11:28
Hallo,
und noch einmal vielen Dank für die Hilfe - vielleicht wird es dann doch ein AHM werden - die machen ja einen soliden Eindruck und haben gute Leistungsdaten. Die, die in Frage kommen betreiben aber nen relativ kleinen Prop (um 8x4) bei recht hoher Drehzahl. Ist das für einen relativ langsamen Segler geeignet?

Viele Grüße

Uli

hänschen
27.08.2009, 11:59
Die, die in Frage kommen betreiben aber nen relativ kleinen Prop (um 8x4) bei recht hoher Drehzahl. Ist das für einen relativ langsamen Segler geeignet?

Viele Grüße

Uli

nicht verzagen, Armin fragen, der macht dir schon das passende Motörchen.
Beissen tut er auch nicht...

jochen_w.
27.08.2009, 12:58
Am effektivsten arbeitet der Antrieb dann, wenn die Luftschraube auch gescheit ihre Arbeit verrichten kann, sprich wenn sie in einem sinnvollen Bereich eingesetzt wird. Bei der Auslegung muss halt berücksichtigt werden, dass die Strahlgeschwindigkeit zur Fluggeschwindigkeit des Modells passt.
Und ein 600g Motorsegler ist halt eher langsam...
Aber ein passender AHM geht bestimmt auch, scheint ja so zu sein, als könnte man sich da einen passenden Motor individuell wickeln lassen.
Der Flyware ist halt sehr klein: 25mm lang und 22mm Durchmesser, vorne steht die Welle 13mm über

mfg jochen

Phoenix35
28.08.2009, 08:46
Hallo,
der MicroRex wäre wie bereits gesagt jetzt auch Favorit gewesen. Für den habe ich aber nirgendwo vernünftige zusammenhängende Angaben über Schub-Propellergröße-Zellenzahl gefunden.

Viele Grüße

uli

hänschen
28.08.2009, 09:46
scheint ja so zu sein,
mfg jochen

scheint nicht, ist so...

spacy
28.08.2009, 10:00
Aber ein passender AHM geht bestimmt auch, scheint ja so zu sein, als könnte man sich da einen passenden Motor individuell wickeln lassen.

mfg jochen

So ist es , erstens kann man sich ne Wicklung wünschen, zweitens gibt es den 23-10 als Speed, TS, Fast, Slowly Version. Wenn der TS zu hoch dreht, dann eben der Fast oder Slowly. ;)

jochen_w.
30.08.2009, 12:07
Hallo Uli !
Ich hab da was gefunden:
http://www.lipoly.de/index.php?main_page=product_info&cPath=260_98_192&products_id=1365&zenid=9735d1b8b1bbc1637dff787189305f69

Luftschraube-Spannung-Strom-Drehzahl-Schub-Tabelle für den MicroRex 220 1300

Aber kannst ja auch nen AHM speziell wickeln lassen... Der AHM-Achim muss ja auch von was leben:D

mfg jochen

Phoenix35
31.08.2009, 10:06
Hallo,

erst noch einmal vielen Dank für eure ausdauernden Bemühungen für mich den passenden Motor zu finden.
Nachdem ich mich schon für den 23-10Fast entschieden hatte, habe ich gestern festgestellt, dass der MicroRex und 3 S Lipo 600 sogar im original Seglerrumpf (der sehr schmal ist) unterzubringen sind. Das ist natürlich super und deshalb werde ich mir jetzt den Rex bestellen.
Danke für die Tabele Jochen. Komme aber noch nicht ganz damit klar: Erstens gilt die ja für normale (Motormodell-) Props - Klappluftschrauben haben meist einen größeren Mittenabstand (von der Welle) und deshalb einen etwas größeren Durchmesser - oder?
Zudem: Der MicroRex 1300 zieht mit ner 8x4,3 10,2 Ampere (530 Gramm Schub, das reicht dann gut)- im Datenblatt sind aber nur 8 Ampere als zulässiger Strom angegeben !? Und nun, den 1600er nehmen?

Vielen Dank noch einmal und viele Grüße aus Köln

Uli

jochen_w.
31.08.2009, 12:28
Bei Klappluftschrauben ist der angegebene Durchmesser inklusive dem Mittelstück... Jedenfalls ist das so bei meiner Aero-Naut CAMcarbon Klappluftschraube. Und ich glaub nicht, dass es dann bei den Klappluftschrauben von anderen Herstellern anders ist.
Bei meiner KL seht auf den Blättern 24cm bei der Durchmesserangabe. Ich hab mal ein Lineal hingehalten und siehe da: 24cm Durchmesser von der einen Blattspitze zur Anderen und zwar mit Mittelteil.
Aber zurück zum Thema:
Ja, die Angaben in der Tabelle beziehen sich auf Starrluftschrauben (GWS und/oder APC wenn ich mich noch recht erinner').
Aber die Werte sind durchaus mit denen von Klappluftschrauben zu vergleichen.
Also nimm die Tabelle eben so zur Orientierung, letztenendes ist es ja auch nur eine Kaufhilfe, damit Du dir richtige Klappluftschraube kaufst. Mit den Informationen, die Du bis jetzt hast, dürfte das kein Problem sein.

Zu dem Strom: Die 8A im Datenblatt (habs mir grad nochmal durchgelesen auf der Flyware-Seite) sind ja der maximale Dauerstrom. Der Motor verträgt aber auch kurzzeitig (10sec.) bis zu 12A. Wenn der Motor mit ner 8"x4,3" schon 10,2A zieht, dann verpass ihm halt ne kleinere Luftschraube. Aber ich hatte den Motor auch in diversen Parkflyern im Betrieb und zwar mit Luftschrauben, mit denen er nach der Tabell auf lipoly.de auch über den 8A dauerstrom lag... Trotzdem hat der Motor das immer ausgehalten. Ich denke im MoSe ist das noch weniger problematisch, denn Du schaltest den motor ja nur kurz an und in 10sec. hast Du ja auf jeden Fall locker die gweünschte Höhe erreicht.

mfg jochen

Phoenix35
31.08.2009, 14:25
ok Jochen,

da hast du recht - der wird das mit ziemlicher Sicherheit überleben. Ich bestell den jetzt einfach.
Dir und allen Anderen noch einmal herzlichen Dank für die Hilfe***

Viele Grüße

Uli

jochen_w.
31.08.2009, 16:31
Wie bereits erwähnt: Ich hab 2 von den 1300ern und vor ein Paar Monaten auch noch einen mit 1800 Umdrehungen für meine Alfa-Corsair gekauft.
Den ersten (1300er) hab ich schon seit 2 Jahren und es gab nie Probleme... Dann noch einen 12A-Regler (oder ähnlich) und damit wirst Du glücklich.
Meine Deproneigenbauten (alle so 350 bis 400g), die ich die letzten Jahre über mit dem 1300er befeuert hab, sind mit Kokam 910mAh 3S immer über 20min. oben geblieben... Je nach prop und Flugstil mal 5min. länger oder kürzer.
Mit so nem Akku wirst Du den Segler wohl auch sehr, sehr lange oben halten können! Überleg Dir das mal: Sogar wenn's "nur" 15min. Motorlaufzeit wären, damit kannst Du immer noch so viele Steigflüge in die Thermik machen, dass Du den ganzen Nachmittag über nicht landen musst:cool:
Und die werden wohl sogar in den schlanken Rumpf passen... Abmessungen (3S) sind: 33mm hoch // 17mm breit // 65mm lang
Gewicht: mein Ältester (2 Jahre) wiegt 76g, auf der Bichler Seite steht 69g... vielleicht sind die neuen Zellen leichter geworden?
Den Akku gibt's auch mittlerweile recht günstig:
http://www.modellbau-bichler.com/kokam3910h15c-p-4077.html

...Der Pack müsste doch der Länge nach, hochkant gerade so reinpassen, oder?

mfg jochen

jochen_w.
31.08.2009, 16:42
Beim Schweighofer ist die Verfügbarkeitsanzeige grün - bei Bichler rot...
Also hier mal der Schweighofer-Link:
http://www.der-schweighofer.at/artikel/57983

Unter folgendem Link gibt's die ganze Auswahl (die kleineren Akkus, die für Dich in Frage kommen sind ganz unten... aber kleiner als der 720er würd ich nicht nehmen, sonst reicht's doch nicht mehr für ein ganzen Nachmittag...:D):

http://www.der-schweighofer.at/wg/354/kokam_packs_%2528ehr_anschluss%2529

ps: Schau auch auf die Entladerate, nicht dass der Akku dann den Strom nicht abkann...

mfg jochen

Phoenix35
01.09.2009, 00:10
Hallo Jochen,
ich nehme seit einiger Zeit nur noch Pichler Lemon 25 C. Der 600er 3 S kann 15 Ampere dauer ab, wiegt nur 54 Gramm und reicht auch von der Kapazität (ich kaufe nähmlich immer 2 Ackus). Ich hab mit den Ackus super Erfahrungen gemacht.

Vielen Dank und viele Grüße

Uli

hänschen
01.09.2009, 00:14
das Micro-Rex-Pendant von MPX gibts beim himmlischen zum Sonderpreis: 29.90€.

jochen_w.
01.09.2009, 00:15
Ich auch. Aber mein LemonRC war ein 2S 480er im Shocky...
Ich dachte halt 910er wegen der damit verbundenen sehr, sehr langen Flugzeit...
Aber gut, mit 2 Akkus ist das natürlich auch kein Problem!

mfg jochen

meberle
17.12.2014, 14:15
Hallo,

ich versuche grad ein geeignetes Antriebspaket für den Dread von Andreas: www.decker-planes.de zusammenzustellen und hab so meine Schwierigkeiten.

Generell, welche Leistungsklasse, bzw. wie viel g Schub sind denn für das Austesten von neuen Hängen mit Leistungsreserve im Lee ausreichend? Ich hatte für mich jetzt mal so um die 300g beschlossen, 2S-Lipo und wenn möglich Klappluftschraube Cam Pro mit etwa 8x4,5 -

Gibt es dazu schon getestete Lösungen im Forum? Die meisten der hier geposteten Links sind veraltet.

Grüße
Marcus

Dix
17.12.2014, 14:37
Gibts doch reichlich vergleichbare Flieger.
Zum Beispiel: http://www.hoelleinshop.com/Flugmodelle-Helis-Quadcopter/Flaechenmodelle/Elektro-Segelflugmodelle/Hoellein/Libelle-COMPETITION-II-Elektro-Komplettset-Brushless-.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=HOEH6032&t=49301&c=12327&p=12327

Schau auch mal bei den HLGs bzw den F3K Leuten rein, vereinzelt wird dort auch so ein Fliegerle mit nem Quril verhunzt... ;)