PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MC 19 Bremsklappen auf Gashebel programmieren



Britney83
26.08.2009, 08:34
Hallo Zusammen,

ich habe eine kleine Frage!
Ich habe einen Segler mit Elektromotor, Bremskl, Querr., Seite & Höhe.
Jetzt möchte ich die Bremsklappen auf den eigentlichen Gashebel (kanal1) legen. Laut Graup. Handbuch wird hier aber nur von einem Servo ausgegangen. Wie programmier ich das fachgemäß?
Motor kommt auf einen Schalter, alles andere normal, das scheint auch zu funktionieren ;-)

Kann mir jemand mit den Landeklappen helfen?

Grüße

Jochen

thomasr
26.08.2009, 08:54
Hallo,

soweit ich mich erinnere, war das Ding, dass Gas fest auf K1 liegt, da damit bestimmte Fumktionen für die Gasfunktion verbunden sind. Die Lösung war aber eigentlich einfach, da man ja jeden Geber (Steuerfunktion) einem anderen Ausgang am Empfänger zuordnen kann. Irgenwie so..

Gruß
Thomas

Matsches
26.08.2009, 09:24
Hallo,
Ich denke Bremsklappen auf 1 legen und mit V-Kabel verbinden.
Da muss natürlich mechanisch alles gleich sein.

Oder Bremsklappen auf 1 und 8 und dann mit Mischer prog.
Ich hoffe du hast nen 8 Kanal drinne, wenn nicht V-Kabel.

Oder Bremsklappen auf 6 und 7 musst ja die ganzen Mischer als Wölbklappen nicht benutzen.
Hauptsache du kannst Weg und Neutral einstellen.

Gruss

Gast_16539
26.08.2009, 22:36
Hallo,
ob Du Deine gewünschte Einstellung mit der MC 19 realisieren kannst weiss ich nicht.
Schaue doch mal unter der angegebenen Adresse nach, oder teile dem Arno Dein Problem mit.
www.arno-wetzel.de

Gruss
Reiner

HWA
27.08.2009, 17:07
Hallo Jochen,
sollte kein Problem sein.
Gehe davon aus Bremsklappe bzw. Wölbklappe sind auf K6+7.
Grundeinstellung:Motor an K1 kein
Unter Flächenmischer:
Bremse 1->6 Wölbklappe Prozentzahl und evtl. Schalter wählen.
Wenn Butterfly gewünscht noch zusätzlich:
Bremse 1->5 Querrunder Prozentzahl und evtl. Schalter wählen
Hoffe das hilft Dir weiter.
Gruß vom Niederrhein, Heinz

Britney83
28.08.2009, 11:09
Vielen Dank für die Hilfe!!!

Einstellung - Kein Motor - war der Schlüssel zum Erfolg!

Grüße

Jochen