PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : der Wahl-o-mat zur Bundestagswahl ist online!



manfred walter
04.09.2009, 17:15
http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2009/index.php

Hier isser.

Mitmachen, Spass haben und wundern.....

Viele Grüsse,

Manfred

manfred walter
04.09.2009, 17:55
Und hier im Anhang noch die Fragen...............

Viele Grüsse,

Manfred

Gast_15450
05.09.2009, 10:32
Guten Morgen
Und wo soll da der Spass sein?
Ein grosser Teil der Fragen geht doch an den eigentlichen Problemen vorbei.
z.B.Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen.:cry:
Die Frage ist noch unwichtiger wie ein Pups meines Katers - und den riecht man wirklich.:D
Gruss Gunter
http:Fliegerforum.embeh.de

m-ultimate
05.09.2009, 18:41
ich hoffe sehr, dass so wenig leute wie möglich diese "hilfe" nutzen. Bei fast allen höre ich, dass NPD und andere "kleinere" parteien bei ihnen ganz weit vorne sind. auch bei mir, obwohl ich nach links tendiere und ein absoluter gegner der NPD bin. solche parteien sagen aus, was viele bürger hören wollen. aber wie die partei die sache angehen möchte, wird nicht verraten. ich befürchte, dass sich viel zu viele (naive menschen) von diesem müll namens wahl-o-mat negativ beeinflussen lassen und nicht weit genug denken.

egge
05.09.2009, 18:48
ja Du sollst ja auch am Ende der Auswertung nur Parteien ankreuzen die jetzt schon für Dich in Frage kommen.
Wenn Du NPD auslässt, wird sie auch nicht angezeigt. Kreuzt man sie an, ist klar das sie bei vielen ganz vorne ist - eben weil sie das Antworten was viele hören wollen.

limberu
05.09.2009, 22:44
Bei mir kommt bei der Auswertung das, was ich eh gewählt hätte:

http://www.ichbinpirat.de

SuperTucano
07.09.2009, 09:52
ich hoffe sehr, dass so wenig leute wie möglich diese "hilfe" nutzen. Bei fast allen höre ich, dass NPD und andere "kleinere" parteien bei ihnen ganz weit vorne sind. auch bei mir, obwohl ich nach links tendiere und ein absoluter gegner der NPD bin. solche parteien sagen aus, was viele bürger hören wollen. aber wie die partei die sache angehen möchte, wird nicht verraten. ich befürchte, dass sich viel zu viele (naive menschen) von diesem müll namens wahl-o-mat negativ beeinflussen lassen und nicht weit genug denken.

Das es nicht nur bei den kleinen Parteien so ist sollte nun doch jedem klar sein...

Frei nach dem Motto " was interessiert mich mein dummes Geschwätz..." ist nach der Wahl alles wieder vergessen, oder wie soll man solche Ausrufe nach Steuersenkungen anderst interpretieren?

Die brauchen sich um über die Politikverdrossenheit der Menschen nicht wundern..

Chris

limberu
07.09.2009, 10:47
Das es nicht nur bei den kleinen Parteien so ist sollte nun doch jedem klar sein...

Frei nach dem Motto " was interessiert mich mein dummes Geschwätz..." ist nach der Wahl alles wieder vergessen, oder wie soll man solche Ausrufe nach Steuersenkungen anderst interpretieren?

Die brauchen sich um über die Politikverdrossenheit der Menschen nicht wundern..

Chris
Statt Politikverdrossen zu sein, sollten die Leute diese Politiker (die an der Macht sind und sich einen Scheiss um Ihre Wahlversprechen kümmern) abstrafen durch Nichtwahl. Alledings nicht durch nicht wählen sondern durch wählen einer anderen (kleinen Partei), weil nur so kann man den Verbrechern in Berlin zeigen, dass sie S****** bauen!

jstremmler
07.09.2009, 13:30
Ich habe den Wahl-o-mat einmal ausprobiert und siehe da, ich hatte eine 80%iger Übereinstimmung mit der Partei, die ich eigentlich wählen wollte.

Leider bin ich zum Zeitpunkt der Wahl mal wieder in den U.S.A.. und mit der Briefwahl wird das zeitlich auch nichts mehr.

mfg

Jürgen

dieter_w
07.09.2009, 13:54
Bei Jugendlichen kommt sehr häufig "Die Linke" raus. Das betrifft nahezu alle Klassenkameraden meiner beiden Töchter.
Gewarnt wird in der Schule vor den rechtsextremen Parteien. Ich halte es für sehr bedenklich, dass die kleinen Parteien, deren programmatische Aussagen einfach nur dem Willen des frustrierten Durchschnittsbürgers (Stammtisch oder Schule scheint eine untergeordnete Rolle zu spielen) entsprechen, aber niemals umsetzbar wären, in dieser Software offenbar deutlich bevorzugt werden.
Der Wahlomat spielt den Polemikern in die Hände.
:mad: Dieter

Milan
07.09.2009, 15:31
Ich mache von meinem Recht, nicht wählen zu müssen, Gebrauch.

Da ich in meinem Augen nur die Möglichkeit habe, mich für eine Krankheit zu entscheiden, ist es doch egal, welche mich quält.

Schlaumeier sagen mir dazu: Wenn du dir keine Krankheit aussuchst, dann darfst du über die anderen Krankheiten auch nicht schimpfen - logisch, gell?

LG

Harry

egge
07.09.2009, 15:39
ja aber wenn Du z.B. gerne Joggen tust, suchst Du Dir ja nicht gerade Artritis oder Rheuma aus, sondern lieber Akne :D
Suchst Du Dir nix aus bekommst Du womöglich Rheuma.

Milan
07.09.2009, 15:47
Hallo Egge.

Die Variante: dann wähle ich eben das "kleinere" Übel, kommt bei mir in politischen Dingen aber mal gar nicht in Frage.

limberu
07.09.2009, 16:06
Hallo Egge.

Die Variante: dann wähle ich eben das "kleinere" Übel, kommt bei mir in politischen Dingen aber mal gar nicht in Frage.

Dann darfst du dich aber auch nicht über das Kasperletheater in Berlin beschweren, weil durch nichtwählen hast du denen zur Macht verholfen!

zettl57
07.09.2009, 18:50
Hallo,

alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen und das wars dann, ist einfach zuwenig
Demokratie.

Milan
07.09.2009, 19:22
Hallo Limberu.

Ich zitiere mich dann mal eben selbst:


Schlaumeier sagen mir dazu: Wenn du dir keine Krankheit aussuchst, dann darfst du über die anderen Krankheiten auch nicht schimpfen - logisch, gell?

Habe mich da wohl zu sehr durch die Blume ausgedrückt, jedoch unmissverständlich!

Die Definition "Kasperltheater" in Berlin ist eine üble Verunglimpfung aller Steuerzahler und Arbeitslosen.
Mir ist da nun wirlich nicht mehr infantil zum Lachen zumute.

@Zettl54
Volle Zustimmung.
Du hast in einem Satz das alles ausgedrückt, wo andere zentnerweise Abhandlungen drüber schreiben.

LG

Harry

limberu
07.09.2009, 20:03
Die Definition "Kasperltheater" in Berlin ist eine üble Verunglimpfung aller Steuerzahler und Arbeitslosen.
Wieso? :confused:

Henry Kirsch
07.09.2009, 20:08
Hallo,

alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen und das wars dann, ist einfach zuwenig
Demokratie.

Mach doch einfach drei oder vier,die erwischen Dich schon nicht :D.

Gruß
Henry

Agent Smith
07.09.2009, 20:10
Zufällig hatte ich letztes WE den wahl o mat bemüht.

Ergebnis: Piraten, gefolgt von der FDP. Andere Parteien (auch die Linke) deutlich abgeschlagen.

Da ich am Wahltag nicht 'hier' bin habe ich selbstverständlich die Möglichkeit der Briefwahl genutzt.

@ limberu

Ahoi. :cool:


Gruß

Henry Kirsch
07.09.2009, 20:55
Bei mir zeigt das Ding die Sozis und die Linken ganz hinten an.

Funktioniert doch !!! :cool::cool::cool:

Matthias_E.
07.09.2009, 21:02
Bei mir zeigt das Ding die Sozis und die Linken ganz hinten an.

Funktioniert doch !!! :cool::cool::cool:

Bei mir auch...
Ich hoffe die sozis versuchen es in Thüringen mit der Linken, dann dürften sie auf Bundesebene deutlich abrutschen...:D

Obwohl, Einstein sagte mal es gäbe 2 Dinge die unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit, wobei er sich beim Universum nicht sicher wäre.

Daß die Sozis selbst nach dem letzten Versuch mit der linken zu klüngeln immer noch Wähler finden beweist mir daß er recht hatte.

checkup
08.09.2009, 13:11
ich hoffe sehr, dass so wenig leute wie möglich diese "hilfe" nutzen. ich befürchte, dass sich viel zu viele (naive menschen) von diesem müll namens wahl-o-mat negativ beeinflussen lassen und nicht weit genug denken.

Der Begriff "Medienkompetenz" ist Dir aber schon bewusst, oder?

udogigahertz
08.09.2009, 13:16
Mir war dieser Wahlomat keine Hilfe. Was soll ich denn jetzt wählen? Hat einer nen Tip?


Grüße
Udo

checkup
08.09.2009, 13:18
Na die Piraten. Was dachtest Du denn :)

Gruß

SuperTucano
08.09.2009, 15:47
Oder die Rentnerpartei, man muss ja auch an "morgen" denken...:D:D

tc-pitts
08.09.2009, 16:29
Noch ein paar Links zum Thema:

http://www.mehr-demokratie.de/
http://www.volksentscheid.de/
http://www.omnibus.org/home.html

(Nur) Wählen gehen ist nicht die beste Lösung!

Niklas Fischer
14.09.2009, 02:17
ich finde es total spannend, was so passiert, wenn man leute zum wahlomaten zwingt. da wären bekennenden NPD wähler, SPD oder CDU fanatiker - bei allen (auch bei mir) war die FDP nr.1
ich glaube die fdp zahlt für den wahlomaten ;)

wie dem auch sei - interessant wars - aber wählen tue ich das, was ich mir vorgenommen habe. ;)

greets, Nik

Raziel
14.09.2009, 06:44
Ich mache von meinem Recht, nicht wählen zu müssen, Gebrauch.

Da ich in meinem Augen nur die Möglichkeit habe, mich für eine Krankheit zu entscheiden, ist es doch egal, welche mich quält.

Schlaumeier sagen mir dazu: Wenn du dir keine Krankheit aussuchst, dann darfst du über die anderen Krankheiten auch nicht schimpfen - logisch, gell?

LG

Harry

Morgen

Ich hab leider keine Informationen wie es mit nicht wählen in Deutschland aussieht, aber in Österreich kann ich nur jedem der nichts wählen möchte raten trotzdem hinzugehen und eine ungültige Stimme (leerer Wahlzettel) abzugeben. Eine ungültige Stimme darf nämlich nicht gezählt werden jedoch eine Nichtwählerstimme wird auf alle Parteien aufgeteilt. Also bevor alle ein wenig von mir bekommen hat lieber keiner was davon.

LG Martin

AchimS
14.09.2009, 08:11
Ich mache von meinem Recht, nicht wählen zu müssen, Gebrauch.Besser wäre es, Du würdest deiner staatsbürgerlichen Pflicht nachkommen und wählen gehen. Du Kannst dann ja entweder eine Partei wählen oder absichtlich eine ungültige Stimme abgeben.

Achim

Ost
14.09.2009, 09:58
Besser als jeder Wahl-O-mat war doch gestern das "Duell" wo sich 2 Gleichgesinnte "duellierten" und wo man ganz schnell feststellen konnte worin sich die "Großen" (die ja in Wirklichkeit ganz klein sind) noch unterscheiden:

in der Wahl ihrer potentiellen Koalitionspartner:eek:
Das ist das Ergebnis unseres Wahlrechts und wir wissen es ja schon längst daß es egal ist wen von den Volksparteien ich wähle- sie sind nur mehr mühsam voneinander zu unterscheiden und die mühsam aufgebauten "Unterschiede" beziehen sich überwiegend auf althergebrachtes Lagerdenken das es so in Wirklichkeit schon lange nicht mehr gibt;)

Ich ruf Euch also dazu auf wählen zu gehen,
aber NICHT die Stimme der "Mitte" zu geben weil man es so gewohnt ist sondern diesmal die Anderen -nicht Volksparteien- besser zu beteiligen!
Denn nur so kann eine dann nötige Koalition sich vom "weiter so" unterscheiden!!!

Und dabei kann der Wahlomat durchaus nützlich sein;)

Oliver

Matthias_E.
14.09.2009, 13:18
Besser als jeder Wahl-O-mat war doch gestern das "Duell" wo sich 2 Gleichgesinnte "duellierten" und wo man ganz schnell feststellen konnte worin sich die "Großen" (die ja in Wirklichkeit ganz klein sind) noch unterscheiden:

in der Wahl ihrer potentiellen Koalitionspartner:eek:
Das ist das Ergebnis unseres Wahlrechts und wir wissen es ja schon längst daß es egal ist wen von den Volksparteien ich wähle- sie sind nur mehr mühsam voneinander zu unterscheiden und die mühsam aufgebauten "Unterschiede" beziehen sich überwiegend auf althergebrachtes Lagerdenken das es so in Wirklichkeit schon lange nicht mehr gibt;)

Ich ruf Euch also dazu auf wählen zu gehen,
aber NICHT die Stimme der "Mitte" zu geben weil man es so gewohnt ist sondern diesmal die Anderen -nicht Volksparteien- besser zu beteiligen!
Denn nur so kann eine dann nötige Koalition sich vom "weiter so" unterscheiden!!!

Und dabei kann der Wahlomat durchaus nützlich sein;)

Oliver

Also doch NPD wählen?:eek:
Neeeee, wenn das alle machen ist die Kacke richtig am dampfen.
Man kann ja mit der Zweitstimme dem gewünschten Koalitionspartner etwas anschubsen ;)
Gruß
Hias

Ost
14.09.2009, 15:01
Hias,
das hab ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint.
Wer würde mit der NPD koalieren wollen?
Niemand! ich auch nicht!


Also nochmals:
ob Ihr jetzt SPD oder CDU wählt ist eigentlich wurscht denn die unterscheiden sich nicht.
Möglich ist eine "Richtungswahl" mit diesen Parteien wohl kaum,
also müßt Ihr nicht nur den potentiellen Koalitionspartner etwas "anschupsen" sondern richtig stark machen.
Um SPD und CDU muß man sich ohnehin kaum Sorgen machen,
die werden genügend Stammwähler mobilisieren können die wie immer "ihre" Partei wählen ohne nachzudenken;)

M.M. nach ist eine abgegebene Stimme für SPD oder CDU quasi "umsonst"
besser ist es (m.M.;) )
den anderen möglichen Koalitionspartnern nicht nur zum "Zünglein an der Waage" zu verhelfen sondern zu so richtig viel Gewicht bei den Koalitionsverhandlungen.
Vielleicht würden die Damen und Herren, die es sich in den "Volksparteien" so richtig nett eingerichtet haben,
sich dann mal wieder umschauen müssen!

Oliver

udogigahertz
14.09.2009, 17:13
Also nochmals:
ob Ihr jetzt SPD oder CDU wählt ist eigentlich wurscht denn die unterscheiden sich nicht.
Oliver
Na, lass das mal nicht die Merkel oder den Müntefering hören! Die werden Dir was anderes erzählen! (Aber wenn Du letztlich die praktischen, für uns "Normalsterbliche" merkbaren Unterschiede meinst, dann hast du natürlich absolut recht, Oliver)


Möglich ist eine "Richtungswahl" mit diesen Parteien wohl kaum,
also müßt Ihr nicht nur den potentiellen Koalitionspartner etwas "anschupsen" sondern richtig stark machen.
Ähem ..... ja, der designierte Koalitionspartner der CDU/CSU ist die FDP, und der Wunschpartner der SPD wäre .......... ???


Um SPD und CDU muß man sich ohnehin kaum Sorgen machen,
die werden genügend Stammwähler mobilisieren können die wie immer "ihre" Partei wählen ohne nachzudenken
Wenn jeder so denken würde, wären diese "großen" Parteien nach der Wahl nur noch Splitterparteien Oliver. Wieviele Stammwähler haben denn diese Parteien zur Zeit nur noch? Und gehen die auch alle hin zur Wahl? Beide Parteien brauchen dringend jede, aber auch jede Stimme! Völlig egal, ob von "Stammwählern" oder Gelegenheitswählern, darauf kommt es bei der Auszählung nicht an.


M.M. nach ist eine abgegebene Stimme für SPD oder CDU quasi "umsonst"
besser ist es (m.M. )
den anderen möglichen Koalitionspartnern nicht nur zum "Zünglein an der Waage" zu verhelfen sondern zu so richtig viel Gewicht bei den Koalitionsverhandlungen.
Das ist genau die falsche Denke, Oliver, denn sollten die beiden "großen" Parteien nach der Wahl nur noch ein oder zwei Prozentpunkte stärker sein, als ihre designierten Koalitionspartner, dann können diese eben diese geplante Koalition vergessen, dann wird das nichts! Am Ende hätten wir ein unregierbares Tollhaus mit wechselnden Mehrheiten, wo nichts mehr läuft. Dann werden die, die sich jetzt solche Wahlresultate herbeisehnen, sich noch wundern und den "alten Zuständen" nachtrauern.

Aber egal: Es kommt, wie es kommt.

Grüße
Udo

Ost
14.09.2009, 18:27
Nein Udo,
diese Gefahr seh ich nicht;)
Es denkt ja eben nicht jeder so;)
Splitterparteien werden weder SPD noch CDU so schnell.
Aber wieso sollte es nicht auch mal ne Situation geben wo eine Partei der bisherigen Opposition eine Koalition vorschlägt?
Bisher bieten nur SPD oder/und CDU Koalitionen an aus einer Position der Stärke.
Dann ist es nicht mehr die Frage nach dem "Wunschpartner" der CDU (wobei ich da zur Zeit eher an die SPD denke als an die FDP)
oder der SPD worüber man sich dann wieder ärgern könnte (ja ok, tun wir wohl trotzdem) sondern vielleicht doch eine neue Koaltition entweder in die Linke oder die rechte Richtung.
Momentan haben wir gar keine Richtung;)

Und warum hat man Angst davor in dieser politischen Landschaft auch mal was zu verändern?
Als Beispiel (nicht meine Hoffnung, gell;))
die SPD bekommt 23% und die Linken plötzlich 28%
statt SPD 28%, Linke 18% und den Rest muß man sich dann bei den Grünen holen.
Was ist besser?
Ich traure ganz eindeutig nicht sentimental der SPD noch der CDU nach sollten die mal nicht mehr "Volkspartei" sein.
Ich könnte mir sehr wohl eine 25% FDP vorstellen denn die hat ihr Wahlprogramm ganz eindeutig aufgemotzt und steht schon lange nicht mehr für das was früher mal war.
Und Gleiches gilt für die Linke.
Nur bei den Grünen frag ich mich langsam,
für was man die noch braucht;)

Oliver

Ost
14.09.2009, 18:43
Übrigens hat Münte ja heute seine BW-Bruchlandung schon hingelegt:D

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen,
Gottseidank ist bei der Bauchlandung in Schtuagert nex bassiert!

Oliver

Matthias_E.
14.09.2009, 19:38
Sorry Oliver, Linke = SED

Damit für Deutschland nach meiner Meinung indiskutabel, genau wie die rechten Randparteien.

Wenn man bei der SPD laut darüber nachdenkt mit denen zu koalieren sollte man das als Zeichen sehen und der SPD die entsprechende Rechnung präsentieren.

Würde die SPD offen dazu stehen daß geplant ist mit links zu koalieren wäre die SPD ganz schnell unter 15%.

Leider sind viele SPD Wähler viel zu gutgläubig, wie damals vor Schröder.
Da gab es Plakate der CSU auf denen zu lesen war "wer SPD wählt wird Grün bekommen"

Die SPD Wähler lachten darüber...
Niemals würde die SPD sowas machen...

Die Geschichte hat uns eines besseren belehrt und bescherte uns die schlechteste Regierung seit bestehen der Bundesrepublik.
Gruß
Hias

Ost
14.09.2009, 19:45
Ich denke man macht es sich zu einfach die Linke mit der alten SED gleichzusetzen- aber egal,
ist nicht meine Richtung;)
Trotzdem- die soziale Marktwirtschaft wurde einfach mal abgeschafft.
Schröder war daran nicht ganz unbeteiligt;)
Die Soziale Marktwirtschaft möchte ich zurückhaben!
Nebenbei gesagt steht das im Programm der FDP genau so drinne;)
Soll aber auch rein gar nix aussagen:D
Denn ich habe ganz andere Gründe eine ganz bestimmte Partei- die Person kann ich leider nicht- zu wählen.

Oliver

limberu
14.09.2009, 20:53
Sorry Oliver, Linke = SED

Damit für Deutschland nach meiner Meinung indiskutabel, genau wie die rechten Randparteien.

Wenn man bei der SPD laut darüber nachdenkt mit denen zu koalieren sollte man das als Zeichen sehen und der SPD die entsprechende Rechnung präsentieren.

Würde die SPD offen dazu stehen daß geplant ist mit links zu koalieren wäre die SPD ganz schnell unter 15%.

Leider sind viele SPD Wähler viel zu gutgläubig, wie damals vor Schröder.
Da gab es Plakate der CSU auf denen zu lesen war "wer SPD wählt wird Grün bekommen"

Die SPD Wähler lachten darüber...
Niemals würde die SPD sowas machen...

Die Geschichte hat uns eines besseren belehrt und bescherte uns die schlechteste Regierung seit bestehen der Bundesrepublik.
Gruß
Hias
Ich finde die Nachfolgeregierung mit den 3% Märchensteueraufschlag hat diese schlechteste Regierung noch unterboten :p

Und warum sind die Aussenparteien indiskutabel? Es sind zugelassene Parteien und auch wenn es gewissen (angeblichen) Demokraten nicht schmeckt, sie gehören genauso zur Demokratie, wie der Rest der Parteien!
Wir leben (noch) in einem Land, in dem man Wählen darf, was man möchte!

purzell
14.09.2009, 22:03
statt geplanten 6. mrd kredit aufnahme für 2010 werden es 100.mrd und in den nächsten 4 jahren fehlen 350. mrd €. und die reden von steuersenkungen.
was sollen die uns den zu den wahlen erzählen, mit der warheit machet doch keiner stimmen. also märchenstunde.
egal wer die wahl gewinnt,die karre ist so tief im den dreck gefahren, das wird schwer.

udogigahertz
15.09.2009, 11:07
Ich denke man macht es sich zu einfach die Linke mit der alten SED gleichzusetzen-
Oliver
Nö, Oliver, die Linke, das ist die alte Original-SED unter neuem Namen und mit anderen Leuten an der Spitze, weiter nichts. Noch sind die Mehrheit der Mitglieder dieser Partei Altkommunisten von damals, die aber nicht im Vordergrund stehen.

Die Linke - das ist die Partei, die den Schießbefehl erlassen hat (unter dem namen "SED"), die verantwortlich ist für Unrecht und Missachtung der Menschenrechte.

Meines Wissens hat diese Partei niemals ihre eigene Geschichte aufgearbeitet oder sich für die von ihr begangenen Taten entschuldigt noch Wiedergutmachung an ihren damaligen Opfern geleistet.

Täte sie das mal (ihre eigene Vergangenheit mal vernünftig aufarbeiten und damalige Missstände beim Namen Nennen, die alten kader kompromisslos rausschmeißen usw.), dann erst wäre sie in meinen Augen eine Alternative bei der Wahlentscheidung (dann aber eine sehr gefährliche für die SPD, denn sie besetzt schon jetzt die Lücke, die die SPD auf der linken seite hinterlassen hat).


Grüße
Udo

udogigahertz
15.09.2009, 11:14
statt geplanten 6. mrd kredit aufnahme für 2010 werden es 100.mrd und in den nächsten 4 jahren fehlen 350. mrd €.

Und? Sind doch nur Zahlen auf dem Papier. Was regst Du Dich auf?

Bei wem macht denn unser Staat Schulden?

Na?

Genau, bei den Banken!

Aha.

Und? Sind die Banken nicht in Schieflage geraten?

Mussten sie nicht durch staatliche milliardenschwere Hilfen gestützt werden? Zumindest einige davon?

Woher kamen denn diese Milliarden?

Vom Staat?

Aber der hat doch nichts, der musste doch Kredite aufnehmen, um seinerseits den Banken Geld zu borgen.

Woher hat der Staat das Geld?

Na?


Genau, er leiht sich das Geld von den Banken.


Aha.

Und? Sind die Banken nicht in Schieflage geraten?

usw. usw.

Man sieht: Alles eine wilde Manipulation mit Zahlen, weiter nichts.

Grüße
Udo

BA-Biene
15.09.2009, 15:19
Die Linke - das ist die Partei, die den Schießbefehl erlassen hat (unter dem namen "SED"), die verantwortlich ist für Unrecht und Missachtung der Menschenrechte.


Wie lange hast du in der DDR gelebt, um dir darüber ein Urteil erlauben zu können? Die BRD ist doch auch nicht besser, nur das deren Unrecht bisher nicht in dem Maße aufgearbeitet wurde.Ein paar Beispiele gefällig?

1950 -1969 gab es ca 50000 rechtskräftige Verurteilungen wegen Homosexualität , in der DDR wurde das nach 1957 nicht mehr bestraft

von 1949-1968 wurden durch die Justiz ca 125000 Komunisten, oder die man dafür hielt, verfolgt, ca 6000 wurden verurteilt, in dem Zusammenhang wurde auch wieder die Sippenhaft angewandt, wie schon Jahrzehnte vorher im 3.Reich, ist ja auch klar die Richter waren ja teilweise die selben

oder die Zwangsarbeit in bundesdeutschen Kinder- und Erziehungsheimen in den 50er und 60er Jahren

Ja und welche Parteien waren den damals in der Regierung? Haben die den das Unrecht was sie mit zu verantworten haben, bisher aufgearbeitet oder sich bei den Opfern entschuldigt? Unser Familienministeren lehnte ja sogar einen Entschädigungsfond für die ehemaligen Heimkinder ab.

Also lieber Udo, bevor man sich über das Unrecht in anderen Staaten aufregt, sollte man sich lieber mal mit der eigenen Geschichte befassen, da gibt es nähmlich noch wesentlich mehr aufzuarbeiten als bei der DDR.

mfg Rene

jstremmler
15.09.2009, 15:42
Ich glaube Du überziehst etwas!

Natürlich wurden auch in der BRD Fehler gemacht und es gab Misstände, die aber (weitestgehend) beseitigt wurden.

Auch solltest Du nicht alles glauben, was so auf dem "Schwarzen Kanal" von Karl Eduard lief!
Würdest Du mal jemanden befragen, der unter dem Unrechtsregime der SED in Bautzen gesessen hat, vorher zum Tode verurteilt wurde und Scheinhinrichtungen mitmachen musste, dann würdest Du, glaube ich, anders denken.
Neben dem menschenverachtenden Schießbefehl den diese Herren erlassen haben, wurden übigens auch Studenten in Kampfbrigaden während der Semesterferien eingesetzt, und sie durften die jährliche "Schlacht um die Ernte" zum Wohle des Arbeiter- und Bauernstaates und der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der geistigen Heimat von Marx und Engels führen.

Ich glaube nicht, dass Dir eine derartige Behandlung gefallen hätte.

Es sind gerade jene roten Socken, die dieses System der Bespitzelung und Unterdrückung unter dem Mantel des Sozialismus in der DDR aufgebaut haben, die jetzt wieder an die Macht in Gesamtdeutschland wollen.

In Gedanken haben die schon mit dem Mauerbau um ganz Deutschland begonnen.

mfg

Jürgen

egge
15.09.2009, 16:17
ähhm :confused: Wer gibt denn heute "Schießbefehl" an seine Kampfbrigaden !!?? Sogar im Ausland !!:mad: und womöglich auch bald im Inneren !
Lt. CDU Kriegs- und Propagandaminister "alles korrekt", weil wir ja sonst Angst haben müssten das hier die Tanklaster anrollen :rolleyes:
Da gibts bald auch ne Menge aufzuarbeiten !

Und wer bespitzelt denn heute sein Volk ?

Nicht mehr lange dann ist Bautzen wieder gefüllt ! Unter neuer Leitung...

udogigahertz
15.09.2009, 17:34
Wie lange hast du in der DDR gelebt, um dir darüber ein Urteil erlauben zu können?
mfg Rene
Gar nicht. Und? Man konnte und kann sich aber informieren. Für Interessierte gibt es auch heute noch genügend Möglichkeiten, sich die Funktionsweise des damaligen Unrechtsstaates ausführlich erklären zu lassen. Man kann auch heute noch einige als Mahnung stehengebliebene DDR-Spezialgefängnisse besuchen und sich von sachkundigem Personal die Zustände und Umstände erläutern lassen. Da sind Dinge passiert, da sträuben sich einem die Haare.

Ich muss doch nicht selbst im Knast gesessen haben, umzu erkennen, dass sowas Scheiße ist? :confused:


Die BRD ist doch auch nicht besser, nur das deren Unrecht bisher nicht in dem Maße aufgearbeitet wurde.Ein paar Beispiele gefällig?
Du willst jetzt aber nicht wirklich die bundesrepublikanischen Zustände mit der DDR vergleichen?

Gab es einen Schießbefehl an der ehemaligen bundesrepublikanischen Grenze?

Sind in der Bundesrepublik Deutschland bei Fluchtversuchen in andere Länder etwa Menschen erschossen worden?

Sind in der Bundesrepublik Deutschland etwa Menschen verhaftet worden, weil sie etwas gegen den amtierenden Bundeskanzler gesagt hätten? Oder einen Witz darüber gemacht haben?

Waren hier sämtliche Medien einer staatlichen Kontrolle unterworfen? (Zensur)

Durften Gegner unseres Staates etwa nicht studieren?

Waren unsere Wahlen stets öffentlich?

usw.


1950 -1969 gab es ca 50000 rechtskräftige Verurteilungen wegen Homosexualität
Und? Was hat das mit "Unrechtsstaat " zu tun? Das war damals geltendes Recht!


...........in dem Zusammenhang wurde auch wieder die Sippenhaft angewandt, wie schon Jahrzehnte vorher im 3.Reich, ist ja auch klar die Richter waren ja teilweise die selben.........

Das mit den Richtern stimmt, das waren dieselben wie im 3. Reich. (Und wo kamen die Richter der DDR her?)
Aber Sippenhaft? Weißt du überhaupt, was das ist? Ich denke nicht, denn sonst würdest Du hier nicht solchen Mist verzapfen!


.........oder die Zwangsarbeit in bundesdeutschen Kinder- und Erziehungsheimen in den 50er und 60er Jahren........

Ja, da hast Du recht. Das waren leider Missstände, die nicht hätten sein durften. Aber in der DDR gab es sowas alles nicht? Jetzt frag ich mich ernsthaft: Warum wollten die Menschen in der damaligen DDR denn alle hierhin flüchten? Unter Lebensgefahr!


Also lieber Udo, bevor man sich über das Unrecht in anderen Staaten aufregt, sollte man sich lieber mal mit der eigenen Geschichte befassen, da gibt es nähmlich noch wesentlich mehr aufzuarbeiten als bei der DDR.
Erstaunlich, kaum 20 Jahre nach dem Ende dieses Unrechtsregimes wird schon Geschichtsklitterung und Verzerrung betrieben, dass einem schlecht werden kann.

Ich empfehle Dir dringend: Interessiere Dich mal ernsthaft für die Auswüchse der damaligen DDR, Besuch mal die ehemalige Stasi-Zentrale und das ehemalige Stasi-Gefängis in Potsdam unter sachkundiger Führung, danach schreibst Du nicht mehr solchen Mist!

Grüße
Udo

udogigahertz
15.09.2009, 17:39
ähhm :confused: Wer gibt denn heute "Schießbefehl" an seine Kampfbrigaden !!?? Sogar im Ausland !!:mad: und womöglich auch bald im Inneren !
Lt. CDU Kriegs- und Propagandaminister "alles korrekt", weil wir ja sonst Angst haben müssten das hier die Tanklaster anrollen :rolleyes:
Da gibts bald auch ne Menge aufzuarbeiten !
Und wer bespitzelt denn heute sein Volk ?

Tja, jetzt, wo du es sagst ........


Nicht mehr lange dann ist Bautzen wieder gefüllt ! Unter neuer Leitung...
Wir, die Bürger dieses Landes müssen solches auf jeden Fall verhindern! Unsere Freiheit darf nicht immer weiter eingeschränkt werden! Und die Sache mit Afghanistan bedarf dringend einer Überprüfung, so geht es nicht weiter!
so ein Quatsch: "Wir werden am Hindukusch verteidigt". Aber war das nicht ein SPD-Mann, der das sagte?

So, und nun bin ich immer noch nicht schlauer....... was oder wen soll ich denn wählen?

Grüße
Udo

MarkusN
15.09.2009, 17:47
was oder wen soll ich denn wählen? Auswandern? An einen Ort, wo's kein Internet gibt.

(man darf ja hoffen)
;)

udogigahertz
15.09.2009, 18:28
Auswandern? An einen Ort, wo's kein Internet gibt.

(man darf ja hoffen)
;)

Ahhhh.... Du bist aber nicht nett :cry::cry::cry::cry:

Grüße
Udo

Henry Kirsch
15.09.2009, 20:27
Ich habe bis zu meinem 18. Lebensjahr in der DDR leben müssen (bin dann Ausgereist).
Ich habe Staatsbürgerkunde,Wehrlager,Fahnenapelle und diese ganze Scheisse mitmachen müssen.
Ich habe (da unsere Wohnung in unmittelbarer Nähe der Ostberliner Grenze war) Schüsse gehört,die auf einen Flüchtenden abgefeuert wurden.
Ich habe einen Jugendfreund,Chris Geffroy (http://de.wikipedia.org/wiki/Chris_Gueffroy),letzter Mauertoter,verloren,von diesen verachtenswerten Drecksschweinen abgeknallt wie ein Hund.
Ich wurde bei der Stasi von meiner ehemaligen Klassenkameradin (wissentlich) angeschissen.


Zwangsadoptionen,Hinrichtungen,Inhaftierungen wegen versuchter Republikflucht,Bespitzelungen,schlechte Schulnoten wegen Ausreiseantrags der Eltern,im Ostblock eingesperrt sein,usw,das war die reale DDR.
An diesem System gibt es nichts zu beschönigen,aber auch gar nichts.
Die DDR war ein Regime,eine Diktatur,wer daran zweifelt hat gerade mal eine Gehirnwindung mehr um nicht auf die Strasse zu Scheissen.

Ich habe dieses System abgrundtief gehasst !!!

Und deshalb würde ich niemals,niemals die SED-Nachfolgepartei wählen !!!

Gnade uns Gott wenn die mal wieder das Sagen hätten....

Sanfte Grüße
Henry

BA-Biene
15.09.2009, 20:29
Sind in der Bundesrepublik Deutschland etwa Menschen verhaftet worden, weil sie etwas gegen den amtierenden Bundeskanzler gesagt hätten? Oder einen Witz darüber gemacht haben?


damit spielst du wohl, auf den Paragraf 220 an, den kenne ich gut da mein Vater deswegen verurteilt wurde



"§ 220. Öffentliche Herabwürdigung. (1) Wer in der Öffentlichkeit die staatliche Ordnung oder staatliche Organe, Einrichtungen oder gesellschaftliche Organisationen oder deren Tätigkeit oder Maßnahmen herabwürdigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Verurteilung auf Bewährung, Haftstrafe, Geldstrafe oder mit öffentlichem Tadel bestraft.
(2) Ebenso wird bestraft, wer Schriften, Gegenstände oder Symbole, die geeignet sind, die staatliche oder öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen, das sozialistische Zusammenleben zu stören oder die staatliche oder gesellschaftliche Ordnung verächtlich zu machen, verbreitet oder in sonstiger Weise anderen zugänglich macht.
(3) Ebenso wird bestraft; wer in der Öffentlichkeit Äußerungen faschistischen, rassistischen, militaristischen oder revanchistischen Charakters kundtut, oder Symbole dieses Charakters verwendet, verbreitet oder anbringt.
(4) Wer als Bürger der Deutschen Demokratischen Republik die Tat nach Absatz 1 oder 3 im Ausland begeht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren, Verurteilung auf Bewährung oder mit Geldstrafe bestraft"

aber dazu gibt es auch ein Gegenstück §90,§90a und $90b, da zum Nachlesen http://bundesrecht.juris.de/stgb/index.html#BJNR001270871BJNE021203307



Gab es einen Schießbefehl an der ehemaligen bundesrepublikanischen Grenze?

naja folgendes würde ich zumindest als solchen verstehen



In der Bundesrepublik ist der Schußwaffengebrauch an den Grenzen im "Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes" vom 10. März 1961 festgelegt. Dort heißt es in Paragraph 11: "Die ... Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schußwaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen. Ist anzunehmen, daß die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuß ersetzt werden." Quelle http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=14333352&top=SPIEGEL




Ich empfehle Dir dringend: Interessiere Dich mal ernsthaft für die Auswüchse der damaligen DDR, Besuch mal die ehemalige Stasi-Zentrale und das ehemalige Stasi-Gefängis in Potsdam unter sachkundiger Führung, danach schreibst Du nicht mehr solchen Mist!

ich kenn die DDR aus eigenem Erleben und nicht nur aus dem Museum, und ich interessiere mich sehr wohl für unsere Geschichte (DDR und BRD), und genau dabei ist mir eben aufgefallen das BRD-Unrecht bisher kaum aufgearbeitet wird




Du willst jetzt aber nicht wirklich die bundesrepublikanischen Zustände mit der DDR vergleichen?

Warum nicht?
unterdrückt und ausgebeutet wirst in beiden.

mfg Rene

udogigahertz
15.09.2009, 23:41
ich kenn die DDR aus eigenem Erleben und nicht nur aus dem Museum, und ich interessiere mich sehr wohl für unsere Geschichte (DDR und BRD), und genau dabei ist mir eben aufgefallen das BRD-Unrecht bisher kaum aufgearbeitet wird
Warum nicht?
unterdrückt und ausgebeutet wirst in beiden.
mfg Rene
Aha, da will wohl ein ehemaliger DDR-Systemprofiteur die alten Verhältnisse wieder zurück und vergleicht doch tatsächlich die beiden völlig unterschiedlichen Rechtssysteme miteinander? Interessant, ich dachte bisher immer, dass nur die Leute im Westen sich die Mauer wieder zurückwünschen, um Ruhe vor den ewig unzufriedenen und meckernden Bewohner der neuen Bundesländer zu haben und um eine Menge Staatsgeld einzusparen und jetzt erfahre ich hier, dass es auch ehemalige Bewohner der DDR gibt, die das anscheinend alles ganz toll fanden, was da so abgelaufen ist?

Wirklich interessant und erschütternd zugleich, wie ich finde. Unglaublich.

Grüße
Udo

Matthias_E.
15.09.2009, 23:57
Tja, Udo, genau wegen solcher Zeitgenossen wie Du sie beschrieben hast gibt es die im Westen die die Mauer wiederhaben wollen.

*Zynismus an:*
Unter uns, ich hätte nichts dagegen...
Alle die die BRD wollen raus und alle die die DDR wiederhaben wollen rein in die Ex Zone.
Alle die die Linke wollen gleich mit, dann abspalten, ne neue deutlich höhere Mauer drumrum dann können die wurschteln wie sie wollen, können die Ostmark wiederbeleben und glücklich werden, ganz ohne West Geld.

Diese neue "Ostzone" könnte dann auch deutlich kleiner werden, denn so wahnsinnig viele verblendete gibt es gottlob nicht, der Eindruck entsteht nur weil eben diese sehr laut schreien.

Warum wandern solche Zeitgenossen nicht nach Russland aus?
Das System dort müsste ihnen doch gefallen, oder?

Nur daß ihnen dort kein Zucker in den Allerwertesten geblasen würde und das schöne Westgeld, na da wollen sie doch erst recht nicht drauf verzichten...
*Zynismus aus*

BA-Biene
16.09.2009, 08:07
Aha, da will wohl ein ehemaliger DDR-Systemprofiteur die alten Verhältnisse wieder zurück

Wo bitte habe ich das geschrieben? Ich sehe nur keinen Unterschied mehr, im Gegenteil die Überwachung der Bevölkerung hat ein Ausmaß erreicht, das die Verhältnisse in der DDR weit übersteigt.

DDR-Systemprofiteur ? Dazu empfehle ich dir diese Aussage solange zu lesen bis du sie verstanden hast.

damit spielst du wohl, auf den Paragraf 220 an, den kenne ich gut da mein Vater deswegen verurteilt wurde
Ich hatte damals gerade mit dem Abitur begonnen, welchen Einfluß das auf meinen weiteren Bildungsweg hatte, kannst du dir sicher selbst vorstellen. Natürlich hab ich an dem Tag, an dem mein Vater früh abgeholt wurde, von dem System profitiert, ist ja schließlich ein super Weckservice gewesen, ich hätte sonst sicher verschlafen, aber zum Glück waren ja die 3 netten Menschen früh um 6 da, und haben Klingel und Wohnungstür bearbeitet.



Interessant, ich dachte bisher immer, dass nur die Leute im Westen sich die Mauer wieder zurückwünschen, um Ruhe vor den ewig unzufriedenen und meckernden Bewohner der neuen Bundesländer zu haben und um eine Menge Staatsgeld einzusparen
Dazu empfehle ich dir mal dich mit der Privatisierung und dem Verkauf des DDR-Banksystems zu beschäftigen, dann weißt du auch warum es so teuer für den Steuerzahler wurde. Aber wahrscheinlich wollt ihr ja garnicht merken wie ihr verarscht werdet,es ist ja viel einfacher über angeblich unzufriedene Ossis herzuziehen. Um die wahren Hintergründe zu verstehen müßte man sich ja mal eingehend mit der Vergangenheit beschäftigen, nur das schafft man eben mit Bild lesen nicht.

mfg Rene

Ost
16.09.2009, 08:57
Ich kann Euch nur mal empfehlen nachzulesen wie die Partei "Die Linke" zustandekam.
Ein Teil dieser Partei kommt aus dem "Westen";)
Ein Teil dieser Partei besteht aus ehemaligen enttäuschten SPD Mitgliedern die aus der SPD ausgetreten sind;)
Ein Teil besteht aus ehemaligen SED Mitgliedern;)
Ein Teil besteht aus neuen Mitgliedern die sich in dieser Partei Zuhause fühlen;)
Ein Teil dieser Partei besteht NICHT nur aus Oskar Laffontaine;)

Leute, das ist eine Partei die immer mehr ZUspruch findet und neue Mitglieder requiriert.
Glaubt Ihr tatsächlich daß all die Mitglieder und Neumitglieder ehemalige SED Schergen sind??????
Bei allem Respekt,
einige von Euch sollten sich mal fragen ob ihr vorsintflutliches Lagerdenken noch up to date ist;)

"Die Linke" ist keinesfalls mehr eine reine Nachfolgepartei der SED,
vor dem Zusammenschluß der Ost/Westparteien WASG/PDS war das vielleicht mal so und ich würde mal sagen daß sich Herr Laffontaine auch darüber seine Gedanken gemacht hat.

Es kam gestern eine Sendung über die SPD und die Linke.
Auf einem SPD Parteitag findet man mehr Messestände von Industrieverbänden als von der SPD;)
Die SPD hat zuviele ihrer ureigensten Ideale aufgegeben um an der Macht zu bleiben und das erweist sich nun als Boomerang! (wie schreibt man das:()

Ich will die Linke nicht verteidigen,
zu viel sind alte marxistische Träume die nicht zu verwirklichen sind,
aber einige wunde Punkte in diesem Land sprechen sie sehr wohl und richtig an!
Altes Lagerdenken hilft da nicht weiter.
Ich wünsche mir das "die Linke" nicht stark genug wird um an die Macht zu kommen,
aber ich wünsche mir auch daß sie- ähnlich wie die Grünen in ihren Anfängen es bewirkten-
so stark werden und bleiben daß sich die übrigen Parteien endlich mal wieder Gedanken darüber machen was das Volk will und braucht und nicht die eine Seite übermäßig bevorteilt!

Man schaue sich bitte mal die Steuerprogression an,
die Kurve hat nen Buckel;)
Dieser Buckel sagt aus daß bei bestimmten Einkommensgruppen übermäßig stark zugelangt wird und je weiter man nach oben kommt umso weniger muß man abdrücken im Verhältnis zu seinem Einkommen.
Dazu können sich diese Leute tolle Steuerberater leisten und zusätzlich Kohle vom Staat fernhalten,
während unten, bedingt durch die Inflation und leichten Lohnsteigerungen immer mehr Leute
1. überhaupt in die Progression kommen
2. auf ihr emporklettern obwohl sie im Endeffekt immer weniger in der Tasche haben.
Das nennt man die berühmte Kalte Progression und eine Anpassung derselben ist keine Steuersenkung!!!!
Sondern eine Rücknahme einer Steuererhöhung!!!

Oliver

dieter_w
16.09.2009, 09:22
Sicher ist "Die Linke" keine reine Stasi-Nachfolgepartei. Aber sie will mit allen Mitteln den Sozialismus zurückholen. Aus der Unmöglichkeit dieses Tuns ist irgendwann einmal die Stasi entstanden...
Aber schauen wir doch mal auf die finanzielle Seite:
Die DDR und der gesamte Ostblock waren so kaputt, dass unsere derzeitige Banken- und Wirtschaftskrise dagegen der reinste Kindergeburtstag sind. Wer hat sich jetzt zu den Ex-Ossis gesellt? Richtig: Lafontaine, der bereits das Saarland in den Ruin getrieben hat. Ein Gysi strahlt vom Wahlplakat mit den Worten "Reichtum für alle". Warum schauen diese Dummschwätzer denn nicht einmal in den Spiegel, schämen sich und versinken in Depressionen? Warum sind Demagogie und Opportunismus heute die erfolgversprechendsten Eigenschaften im Wahlkampf? Ist Neid eigentlich ein schönes Gefühl? Ist es eine Befriedigung, wenn ich sehe, dass die breite Mitte mal wieder weiter geschröpft werden soll? Nenne ich das dann "Reichtum für alle"?
Meine Partnerin ist aus Litauen. In der Schule wurde ihr beigebracht, dass der Kommunismus sich dadurch auszeichnet, dass man nur arbeiten muss, wenn man das will... seinen Wohlstand bekommt man auch ohne Arbeit. Gleichzeitig hatte sie die Ausbildung an der Waffe...

Ist schon Scheiße, wie schnell der Pöbel vergisst und dumme Parolen zu Lasten aller nachplappert!

:mad: Dieter

limberu
16.09.2009, 11:46
Es sind gerade jene roten Socken, die dieses System der Bespitzelung und Unterdrückung unter dem Mantel des Sozialismus in der DDR aufgebaut haben, die jetzt wieder an die Macht in Gesamtdeutschland wollen.
Rote Socken?

Meinst du damit jetzt Angela Merkel, Ursula von der Leyen und Wolfgang Schäuble. :confused:

Die sind doch schon an der Macht und bauen am System der Bespitzelung (z.B. Vorratsdatenspeicherung) und das mit der Unterdrückung wird auch noch kommen, erste Zensur ist ja bald wieder möglich.

Ost
16.09.2009, 12:26
Sicher ist "Die Linke" keine reine Stasi-Nachfolgepartei. Aber sie will mit allen Mitteln den Sozialismus zurückholen. Aus der Unmöglichkeit dieses Tuns ist irgendwann einmal die Stasi entstanden...
Aber schauen wir doch mal auf die finanzielle Seite:
Die DDR und der gesamte Ostblock waren so kaputt, dass unsere derzeitige Banken- und Wirtschaftskrise dagegen der reinste Kindergeburtstag sind. Wer hat sich jetzt zu den Ex-Ossis gesellt? Richtig: Lafontaine, der bereits das Saarland in den Ruin getrieben hat. Ein Gysi strahlt vom Wahlplakat mit den Worten "Reichtum für alle". Warum schauen diese Dummschwätzer denn nicht einmal in den Spiegel, schämen sich und versinken in Depressionen? Warum sind Demagogie und Opportunismus heute die erfolgversprechendsten Eigenschaften im Wahlkampf? Ist Neid eigentlich ein schönes Gefühl? Ist es eine Befriedigung, wenn ich sehe, dass die breite Mitte mal wieder weiter geschröpft werden soll? Nenne ich das dann "Reichtum für alle"?
Meine Partnerin ist aus Litauen. In der Schule wurde ihr beigebracht, dass der Kommunismus sich dadurch auszeichnet, dass man nur arbeiten muss, wenn man das will... seinen Wohlstand bekommt man auch ohne Arbeit. Gleichzeitig hatte sie die Ausbildung an der Waffe...

Ist schon Scheiße, wie schnell der Pöbel vergisst und dumme Parolen zu Lasten aller nachplappert!

:mad: Dieter

Dieter,
was ist "die breite Mitte"?
WO ist sie geblieben?
Die Wahrheit ist daß in diesem Staat der Mittelstandsbauch, den unsere Gesellschaft mal hatte ganz schön abgesakt ist und jetzt einer Zwiebel gleicht!
Diese Entwicklung ist eine Tatsache genau wie die sich stark abflachende Steuerkurve ganz oben.
Es ist falsch daß Die Linke die Mitte belasten will, richtig hingegen daß der Spitzensteuersatz wieder auf ein europäisches Maß steigt.
Hierin ist diese Partei sogar einig mit z.B. der FDP;)

Daß sie den Sozialismus wieder einführen will ist einer der Gründe warum die keine Stimme von mir erhalten.
Die Wahlplakate sind in der Tat mind. ebenso blöd wie die Plakate der CDU oder der SPD;)
Aber etwas mehr SOZIALE Marktwirtschaft dürften wir doch wohl auch wieder haben, gibst Du mir da recht?
Denn dies wurde nicht zuletzt unter der SPD massiv abgebaut;)

Daß die Wirtschaft in der DDR kaputt war ist sicherlich richtig,
dieses aber mit der jetzigen Banken und Wirtschaftskrise zu vergleichen und sogar als schwerer zu gewichten.....
naja, vielleicht solltest Du dir mal vor Augen führen daß wir eine Weltwirtschaftskrise in einem historischen Ausmaß haben woran die ganze Welt (und damit meine ich die hart arbeitende Weltbevölkerung) noch sehr lange zu kämpfen hat!
Die Frechheit dabei ist daß diejenigen die uns die Scheiße eingebrockt haben nicht so wirklich daran zu kämpfen haben:mad:

Also, Ball flachhalten und die Linke als das akzeptieren was sie ist:
weitestgehend das linke Gewissen der SPD mit ein paar alten SED Genossen.
Übrigens waren in der CDU auch lange Jahre Leute mit einer einschlägigen Vergangenheit integriert,
man sollte sich also nicht sooooo weit aus dem Fenster lehnen und Die Linke
mit der SED gleichsetzen,
umgekehrt tat man das mit der CDU ja auch nicht;)

Oliver

dieter_w
16.09.2009, 12:52
Die "breite Mitte" ist all das, wo die Linken das Geld für den "Reichtum für alle" hernehmen wollen. Jetzt kannst du dir selbst ausrechnen, dass auch du - obgleich der "Mittelstandsbauch" erheblich geschrumpft ist - dazugehören wirst. Denn von den oberen 1000 kannst du zwar werbewirksam einige Millionen kassieren, damit finanziert sich aber leider kein "Reichtum für alle". Ich bin mir sicher, dass diese Konsorten dir bzw. dem lechzenden "Armen" nachweisen werden, dass du noch etwas abgeben kannst.
Natürlich sehe ich die Dinge eigentlich sehr ähnlich wie du, aber ich habe verdammt noch mal Angst vor sozialistischen Verhältnissen mit all den Konsequenzen, die sie in der Vergangenheit hervorgebracht haben. Die sind so schnell nicht wieder auszugleichen.
Im Vergleich zu derzeitigen "Weltwirtschaftskrise" weise ich nur darauf hin, dass sich die Wirtschaftswelt auf nach wie vor hohem Niveau wieder von selbst fangen kann und auch fängt - das ist der entscheidende Unterschied zum Osten...
Wer gestern welcher Partei angehört hat ist aus meiner Sicht nicht so sehr interessant (natürlich kann man daraus einige Schlüsse ziehen). Wichtiger ist, dass die Linken heute den Sozialismus glorifizieren und bösartigst verschweigen, wohin dieser geführt hat. Sie nutzen einfachste Parolen, um den Neid zu schüren und somit Anhänger auf ihre Seite zu bringen. Das halte ich für gefährlicher als jede andere Strömung, die derzeit so kreucht und fleucht.
Ja, ich stimme hierin Matthias E. voll zu - man sollte den Linken ein Stück Land anbieten mit einer ganz hohen Mauer drumherum und dann ganz friedlich nebeneinander existieren. Ich wäre nicht neidisch auf den von ihnen geschaffenen Reichtum für alle...
:) Dieter

Matthias_E.
16.09.2009, 13:01
Hallo Dieter, genau so schauts aus...
Alternativ wäre eine linke Regierung doch ne tolle Sache, wir müssten halt nur alle das Arbeiten aufhören um den Reichtum für alle zu geniessen. ;)
Wem die es dann stehlen um es an uns zu verteilen ist dann deren Problem.
Gruß
Hias

udogigahertz
16.09.2009, 13:08
Ich sehe nur keinen Unterschied mehr, im Gegenteil die Überwachung der Bevölkerung hat ein Ausmaß erreicht, das die Verhältnisse in der DDR weit übersteigt.
mfg Rene
So ...... hier in Deutschland haben wir jetzt also einen Überwachungsstaat größeren Ausmasses, als das in der DDR der Fall gewesen war?

Rene, wenn das wirklich stimmen würde, dann:

- würde Dein Posting hier nicht mehr stehen (und das etwa nicht deswegen, weil Moderatoren dieses Forums eingegriffen hätten!)

- würdest Du inzwischen längst von gewissen Herren abgeholt worden sein.

Ich vermute aber mal stark, dass das nicht der Fall ist ...... also diese Deine Behauptung ist schlichtweg falsch.


Natürlich hab ich an dem Tag, an dem mein Vater früh abgeholt wurde...........
Wenn Dein Vater hier in Deutschland verhaftet wurde, dann doch nur deswegen, weil gegen ihn was vorlag, oder wurde er willkürlich verhaftet?

Hatte Dein Vater denn anschließend die Möglichkeit, sich vor Gericht zu verteidigen?
Hatte er die Möglichkeit, sich einen Anwalt seiner Wahl zu nehmen?
Fand der Prozess öffentlich statt?
Hatte er die Möglichkeit, gegen ein (eventuelles) Urteil in die Berufung zu gehen oder gegebenenfalls Revision einzulegen?
Wurde er etwa zu einer Art "Arbeitslager" verurteilt?
Wurde er anschließend in ein Spezialgefängnis für "Politische" verlegt?
Wurde er während seiner Haft von einem anderen Staat gegen Devisen freigekauft oder hätte diese Möglichkeit bestanden?
Wurde Dein Vater während der Verhöre oder anschließend während seiner Haftzeit etwa gefoltert, malträtiert oder schikaniert?
Wurde ein bestimmtes erwartetes und bereits vorformuliertes Geständnis von ihm eingefordert mit der Zusage von Haftmilderung oder Haftverkürzung?

Grüße
Udo

udogigahertz
16.09.2009, 13:11
Dazu empfehle ich dir mal dich mit der Privatisierung und dem Verkauf des DDR-Banksystems zu beschäftigen, dann weißt du auch warum es so teuer für den Steuerzahler wurde. Aber wahrscheinlich wollt ihr ja garnicht merken wie ihr verarscht werdet,es ist ja viel einfacher über angeblich unzufriedene Ossis herzuziehen. Um die wahren Hintergründe zu verstehen müßte man sich ja mal eingehend mit der Vergangenheit beschäftigen, nur das schafft man eben mit Bild lesen nicht.
mfg Rene

1. Bin ich stolz darauf, noch niemals in meinem Leben eine "Bild"-Zeitung gekauft zu haben.

2. Du weißt aber anscheinend, wie alles genau abgelaufen ist, oder?

Grüße
Udo

Ost
16.09.2009, 13:20
Die "breite Mitte" ist all das, wo die Linken das Geld für den "Reichtum für alle" hernehmen wollen. Jetzt kannst du dir selbst ausrechnen, dass auch du - obgleich der "Mittelstandsbauch" erheblich geschrumpft ist - dazugehören wirst. Denn von den oberen 1000 kannst du zwar werbewirksam einige Millionen kassieren, damit finanziert sich aber leider kein "Reichtum für alle". Ich bin mir sicher, dass diese Konsorten dir bzw. dem lechzenden "Armen" nachweisen werden, dass du noch etwas abgeben kannst.
Natürlich sehe ich die Dinge eigentlich sehr ähnlich wie du, aber ich habe verdammt noch mal Angst vor sozialistischen Verhältnissen mit all den Konsequenzen, die sie in der Vergangenheit hervorgebracht haben. Die sind so schnell nicht wieder auszugleichen.
Im Vergleich zu derzeitigen "Weltwirtschaftskrise" weise ich nur darauf hin, dass sich die Wirtschaftswelt auf nach wie vor hohem Niveau wieder von selbst fangen kann und auch fängt - das ist der entscheidende Unterschied zum Osten...
Wer gestern welcher Partei angehört hat ist aus meiner Sicht nicht so sehr interessant (natürlich kann man daraus einige Schlüsse ziehen). Wichtiger ist, dass die Linken heute den Sozialismus glorifizieren und bösartigst verschweigen, wohin dieser geführt hat. Sie nutzen einfachste Parolen, um den Neid zu schüren und somit Anhänger auf ihre Seite zu bringen. Das halte ich für gefährlicher als jede andere Strömung, die derzeit so kreucht und fleucht.
Ja, ich stimme hierin Matthias E. voll zu - man sollte den Linken ein Stück Land anbieten mit einer ganz hohen Mauer drumherum und dann ganz friedlich nebeneinander existieren. Ich wäre nicht neidisch auf den von ihnen geschaffenen Reichtum für alle...
Dieter

Ich stimm Dir natürlich auch zu,
aber ob sich die Wirtschaftswelt von selbst fängt,
daran habe ich angesichts der Milliardeninflation Namens Staatshilfe oder "Rettungsschirm" doch erhebliche Zweifel.
Daran werden wir und der Rest der Welt noch ne Weile zu knabbern haben und nachfolgende Generationen ebenso.
Der brachliegende Osten hingegen brachte uns den "Wiedervereinigungsboom" und ich bin 2x in die Ex DDR gereist zu Verwandten meiner damaligen Frau wo ich gesehen habe wie das aufblühte.
Der "Soli" kann sogar nach den Worten eines Ost-Regierungschef längst abgeschafft werden.
Wird er aber nicht, weil man sich schon daran gewöhnt hat- wieder so eine Steuererhöhung die nie wieder zurückgenommen wird:mad:
Ein weiterer Unterschied zur Weltwirtschaftskrise ist der,
daß man im Osten zwar sehr viel Geld bebuddelt hat,
aber man hat investiert, neu gebaut etc.
In der heutigen Krise geht es aber nur ums zahlen und Löcher stopfen.
Man investiert rein nichts!
Schlimmer noch-
durch die Milliardenstützen für Banken und Wirtschaft die oft ohne rechte Prüfung gegeben wurden fehlt das Geld für sinnvolle weil arbeitsplatzschaffende staatliche Investitionen und Bauvorhaben oder Bildung!

Mit den 5 Mrd. für die Abwrackprämie die absolut sinnlos in weiten Teilen ins Ausland geflossen sind hätte man locker einiges für unsere Schulen machen können,
stattdessen ist das Geld futsch, der Autoabsatz wird nach Ablauf der Prämie in den Keller gehen und die Arbeitslosigkeit der Branche steigen.
Dazu noch der ökologische Wahnsinn völlig intakte Autos zu verschrotten.....
die man auch hätte nach Afrika verkaufen können um die uralten Abgasschleudern dort aus dem Verkehr nehmen zu können und den Sicherheitsstandart dort zu erhöhen;)

Oliver

limberu
16.09.2009, 14:03
Mit den 5 Mrd. für die Abwrackprämie die absolut sinnlos in weiten Teilen ins Ausland geflossen sind hätte man locker einiges für unsere Schulen machen können,
stattdessen ist das Geld futsch, der Autoabsatz wird nach Ablauf der Prämie in den Keller gehen und die Arbeitslosigkeit der Branche steigen.
Dazu noch der ökologische Wahnsinn völlig intakte Autos zu verschrotten.....
die man auch hätte nach Afrika verkaufen können um die uralten Abgasschleudern dort aus dem Verkehr nehmen zu können und den Sicherheitsstandart dort zu erhöhen;)

Oliver

Und das ist trotz Verschrottung passiert... Es haben einige schwarze Schaafe die Autos noch nach Afrika weiterverkauft.
Genauso läuft es doch auch beim Kurzarbeitergeld. Da wird von einigen Firmen beschissen bis zum geht nicht mehr. Und von den Banken, welche uns die Wirtschaftskrise eingebrockt haben, wollen wir gar nicht erst anfangen.

BA-Biene
16.09.2009, 19:10
1. Bin ich stolz darauf, noch niemals in meinem Leben eine "Bild"-Zeitung gekauft zu haben.
zu wenig Bilder?



2. Du weißt aber anscheinend, wie alles genau abgelaufen ist, oder?


ja weiß ich, weil es dazu eines Bundesrechnungshofbericht gibt, und eine "kleine Anfrage" der Grünen im Bundestag, aber ich möchte deine feststehend Meinung nicht mit Tatsachen verwirren, daher ersparre ich dir auch den Verweis auf entsprechende Quellen



Wenn Dein Vater hier in Deutschland verhaftet wurde, dann doch nur deswegen, weil gegen ihn was vorlag,

Da du ja anscheinend ein Problem damit hast das von mir geschriebene zu verstehen, möchte ich es hier nochmal für dich klarstellen.
Mein Vater wurde in der DDR verhaftet und verurteilt, wegen "öffentlicher Herabwürdigung der Partei der Arbeiterklasse" §220 StGB der DDR.



So ...... hier in Deutschland haben wir jetzt also einen Überwachungsstaat größeren Ausmasses, als das in der DDR der Fall gewesen war?

ja natürlich haben wir das, als was sollte man den die verdachtsunabhängige Überwachung der gesamten Bevölkerung sonst bezeichnen

noch ein Tip Udo, du hast keine Ahnung von der DDR, also versuch garnicht erst darüber zu diskutieren, auch wenn du nochsoviele Museen besuchst wird sich das nicht ändern

mfg Rene

udogigahertz
16.09.2009, 19:54
zu wenig Bilder?
mfg Rene
Nein, eher zu viele und zu wenig (vernünftiger) Text.


ja weiß ich, weil es dazu eines Bundesrechnungshofbericht gibt, und eine "kleine Anfrage" der Grünen im Bundestag, aber ich möchte deine feststehend Meinung nicht mit Tatsachen verwirren, daher ersparre ich dir auch den Verweis auf entsprechende Quellen
Elegant aus der Affäre gezogen (Ich weiß was, das sage ich Dir aber nicht). Bist Du Politiker?


Da du ja anscheinend ein Problem damit hast das von mir geschriebene zu verstehen, möchte ich es hier nochmal für dich klarstellen.
Mein Vater wurde in der DDR verhaftet und verurteilt, wegen "öffentlicher Herabwürdigung der Partei der Arbeiterklasse" §220 StGB der DDR.

Dass das in der DDR geschah ging aber aus Deinem entsprechenden Post nicht unbedingt hervor; so, wie Du da argumentiert hast, konnte man meinen, Du sprichst auf einen Fall aus der Bundesrepublik an.
Umso unverständlicher für mich, dass Du nach all den schlimmen Erfahrungen, die Deine Familie dort machen musste, jetzt anscheinend diese Verhältnisse wiederhaben willst und gleichzeitig die hiesigen Verhältnisse mit den Zuständen in der DDR auf eine Stufe stellst.

Ich gebe Dir ja recht, dass zur Zeit von Seiten der Union massiv versucht wird, unsere Freiheitsrechte mit fadenscheinigen Begründungen einzuschränken; die Massnahmen, um die es hier geht, wurden ja bereits angesprochen. Wir als Bürger sollten eben gerade auch jetzt bei der kommenden Wahl unsere Wahlentscheidung von solchen Dingen abhängig machen.

Aber nochmal: Die DDR-Zustände mit den unseren zu vergleichen und auf eine Stufe zu stellen, ist schon hart und völlig falsch.


noch ein Tip Udo, du hast keine Ahnung von der DDR, also versuch garnicht erst darüber zu diskutieren, auch wenn du nochsoviele Museen besuchst wird sich das nicht ändern
Woher willst Du denn wissen, was ich alles weiß und was nicht? In einem Punkt gebe ich Dir recht: ein Museumsbesuch allein reicht bei weitem nicht aus. Wenn man aber zusätzlich noch einen mehrstündgen Vortrag einer Zeitzeugin hört, die über ihr DDR-Leben berichtet und dabei mehrfach der Vortrag wegen der aufkommenden Erinnerung (Tränenausbruch, Weinkrampfanfälle) der Zeitzeugin miterlebt, dann ist das wohl doch ziemlich hautnah, wie ich meine. Einige Stichworte dazu: Als Kind den Eltern weggenommen, nachdem sie mal während eines Schulausfluges auf den Ostberliner Fernsehturm den Westteil der Stadt aus derFerne gesehen hatte, anschließend wollte sie "dort mal hingehen" und wurde verhaftet, dann in Heimen aufgewachsen, Zwangslehre, Zwangsarbeit, wieder "rehabilitiert", dabei war der Vater ein linientreuer SED-Funktionär, der hatte sich dann umgebracht, usw. usw.

Oder eine Führung im Potsdamer Stasi-Gefängnis mit Aktenstudium und sachkundiger Führung, Schilderung der grausigsten Fälle und Zustände ......
ich muss das nicht selbst erlebt haben, um mir ein Urteil über dieses System machen zu können.

Und Du stellst das mit unseren Zuständen auf eine Stufe? Unverständlich. :confused:

Grüße
Udo

BA-Biene
16.09.2009, 20:24
Elegant aus der Affäre gezogen (Ich weiß was, das sage ich Dir aber nicht). Bist Du Politiker?



hier mal ein Quelle zu dem Thema, da werden aber nur 2 Banken erwähnt, es gab früher mal noch genauer Berichte darüber, ich kann sie aber nicht mehr finden, ich vermute das sie vom Netz genommen wurden,vielleicht weil darin ein Staatssekretär Horst Köhler als dafür mitverantwortlich genannt wurde

http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=9223499&top=SPIEGEL

mfg Rene

udogigahertz
17.09.2009, 13:42
hier mal ein Quelle zu dem Thema, da werden aber nur 2 Banken erwähnt, es gab früher mal noch genauer Berichte darüber, ich kann sie aber nicht mehr finden, ich vermute das sie vom Netz genommen wurden,vielleicht weil darin ein Staatssekretär Horst Köhler als dafür mitverantwortlich genannt wurde

http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=9223499&top=SPIEGEL

mfg Rene

Dass mit der Abwicklung der Wiedervereinigung viel Schindluder getrieben wurde, ist doch inzwischen längst ein alter Hut. Wen interessiert denn das noch? Die Gerichte etwa?

Zu den übrigen Punkten hast Du aber keine Stellungnahme mehr bezogen? Das lässt tief blicken. Na ja, ich habe auch nichts anderes erwartet.

Im Grunde bist Du nur ein Meckerer, dem man nichts recht machen kann, Du beklagst Dich hier lautstark über die menschenverachtenden Zustände in der DDR, die Du selbst aus nächster Nähe miterlebt hast und machst gleichzeitig die Bundesrepublik Deutschland nieder, indem Du sie mit der DDR auf eine Stufe stellst, was diese politischen Verhältnisse anbetrifft? :confused::confused::confused:

Was willst du denn nun? Die alte DDR wiederhaben?

Oder lieber doch nicht? Oder einen neuen Staat auf dem Territorium der DDR mit einer Regierung unter den "Linken", finanziert von der alten Bundesrepublik?
Aber wahrscheinlich wirst Du dann immer noch auf uns schimpfen.

Typisch ex-DDR-Meckerer eben, denen kann man es nicht recht machen aber einen vernünftigen Verbesserungsvorschlag haben sie auch nicht.

Grüße
Udo

Ost
17.09.2009, 20:30
Steinmeier meint- laut meiner Zeitung-
daß er sich eine Fortsetzung der Großen Koalition vorstellen kann,
noch nie seien die Gemeinsamkeiten mit der CDU so groß gewesen wie heute.

Das läßt tief blicken und nachdem sowohl Steinmeier als auch Merkel eine Fernsehrunde mit der Opposition abgelehnt haben ist das Ziel beider Parteien wohl die Fortsetzung der Großen Koalition.
Ich kann nur hoffen daß der Wähler das nicht auch will:rolleyes:

Oliver

udogigahertz
17.09.2009, 21:19
........... ist das Ziel beider Parteien wohl die Fortsetzung der Großen Koalition.
Ich kann nur hoffen daß der Wähler das nicht auch will:rolleyes:
Oliver
Warum wäre das denn so schlimm, wenn es eine Fortsetzung der großen Koalition gäbe? :confused:
Welche andere Koalition wäre denn besser und warum? :confused:

Beleuchten wir doch mal die Parteien:

CDU = Konservativ, sind eher für die Großindustrie (Arbeitsplätze), sind aber auf dem Wege, die Freiheitsrechte der Bürger mehr und mehr einzuschränken (Vorratsdatenhaltung von jedem Bürger, komische Internetgesetzgebung usw.)

SPD = Angeblich die Partei des "kleinen Mannes" und des arbeitenden Menschen - davon sah ich aber zuletzt unter Gerhard Schröder recht wenig, Stichwort Agenda 2010, übrigens verfasst von ..... Frank Walter Steinmeier! Für mich ist diese Partei inzwischen ein Abklatsch der CDU, nichts weiter, von daher passen die doch gut zusammen, es gibt da kaum Streitfragen, die man nicht durch einen Kompromiss aus der Welt schaffen könnte,

FDP = Die Partei in Deutschland mit der längsten Regierungserfahrung, sie war mit der CDU am Regieren, dann mit der SPD, dann wieder mit der CDU und schließlich wieder mit der SPD und den Grünen zusammen. Was soll man von so einer Partei halten? Offenbar wollen deren Spitzenfunktionäre bloß immer um jeden Preis an die Macht und an die Geldtöpfe des Staates, die Durchsetzung ihrer angeblichen Ziele (was sind die eigentlich?) ist ihnen wurscht. Die FDP hat kein eigenes Profil, sie war nur immer Mehrheitsbeschaffer für eine der großen Parteien. (Partei der Besserverdiener - Pah!)
Aber jetzt in der Opposition wissen sie plötzlich alles besser, als die Regierung und haben tolle Steuersparvorschläge, Frage: Ja, warum zum Teufel, haben sie denn diese tollen Sparvorschläge nicht umgesetzt, als sie noch mitregiert hatten???
Diese Partei ist von allen Parteien die unglaubwürdigste!

Bündnis 90 - die Grünen = Was wollen die eigentlich noch? Den Ausstieg aus der Atomenergie? Das will die SPD auch, dazu braucht man die Grünen nicht mehr, mehr Alternativenergie? Das will die SPD auch (und sogar die CDU hat nix dagegen). Für was stehen die Grünen noch? Weiß das jemand? Ich nicht.
In der Anfangszeit der Grünen Bewegung waren die ja ganz nützlich, aber jetzt ist das eine ganz normale Partei, die sich und ihre Ziele überlebt hat, nicht vegessen: Die NATO-Bombardierung mit deutscher Beteiligung von serbischen Städten und Verkehrsanlagen geschah mit der Zustimmung der Grünen! Die haben also ihre ehemalige pazifistische Unschuld verloren, die haben einen Angriffskrieg unterstützt, mit Bauchschmerzen zwar, aber sie haben!

Die Linken = dazu habe ich mich bereits ausführlich geäußert - nicht wählbar, bevor sie nicht mit ihrer DDR/SED-Vergangenheit abgerechnet haben und sich für die von ihrer Vorgängerorganisation begangenen Verbrechen entschuldigt
haben.

So, was bleibt jetz noch übrig? Welche Partei soll ich wählen? :confused:


Grüße
Udo

BA-Biene
17.09.2009, 21:42
Im Grunde bist Du nur ein Meckerer

Das ist natürlich das Einfachste, jemanden als "Meckerer" hinzustellen, der das in der BRD geschehene Unrecht mal anspricht, und es auch noch wagt in dem Zuge Vergleiche zur DDR anzustellen. Aber du kannst es drehen und wenden wie du willst, das was die BRD mit ihren Gegnern gemacht hatte war genauso schlimm wie im Osten, und irgendwann werden auch diese Verbrechen mal vollständig aufgearbeitet werden. Und von daher ist es auch völlig legitim diese beiden Systeme miteinander zu vergleichen und sie auf eine Stufe zu stellen.

Heimkinder in der BRD
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/laenderreport/732008/
http://www.care-leavers-survivors.org/Schutzbefohlene_Heimkinder_-_Insassen_Hinter_Mauern_No1.html

Verfolgung politischer Gegner in der BRD
http://www.hamborn.net/hambornchronik130.html
http://www.rav.de/publikationen/infobriefe/archiv/infobrief-97-2006/die-vergessenen-opfer-des-kalten-krieges/

politischer Mord durch Polizei der BRD
http://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_M%C3%BCller_(KPD)
http://de.wikipedia.org/wiki/Benno_Ohnesorg

Verfassungsschutz versteckt 15 Jahre Mordwaffe in Tresor
http://www.dradio.de/dlr/sendungen/kalender/269519/

mfg Rene

Ost
18.09.2009, 19:13
Warum wäre das denn so schlimm, wenn es eine Fortsetzung der großen Koalition gäbe? :confused:
Welche andere Koalition wäre denn besser und warum? :confused:


FDP = Die Partei in Deutschland mit der längsten Regierungserfahrung, sie war mit der CDU am Regieren, dann mit der SPD, dann wieder mit der CDU und schließlich wieder mit der SPD und den Grünen zusammen. Was soll man von so einer Partei halten? Offenbar wollen deren Spitzenfunktionäre bloß immer um jeden Preis an die Macht und an die Geldtöpfe des Staates, die Durchsetzung ihrer angeblichen Ziele (was sind die eigentlich?) ist ihnen wurscht. Die FDP hat kein eigenes Profil, sie war nur immer Mehrheitsbeschaffer für eine der großen Parteien. (Partei der Besserverdiener - Pah!)
Aber jetzt in der Opposition wissen sie plötzlich alles besser, als die Regierung und haben tolle Steuersparvorschläge, Frage: Ja, warum zum Teufel, haben sie denn diese tollen Sparvorschläge nicht umgesetzt, als sie noch mitregiert hatten???
Diese Partei ist von allen Parteien die unglaubwürdigste!


Grüße
Udo

Also Udo,
bei allem Respekt kann ich Deine Abneigung gegen die FDP nicht nachvollziehen.
Allen Parteien gestehst Du eine Wandlung zu, der FDP nicht?
Ich kann Dir genau sagen was der Unterschied der heutigen FDP zu der Steigbügelpartei vergangener Wahlepochen ist:

es ist die viel höhere Prozentzahl die sie erreichen;)
Und somit können sie auch ganz andere Forderungen stellen als die 5% Partei die sie mal waren.
Ich empfehle Dir wirklich mal sich näher mit dieser Partei zu befassen.

Was so schlimm wäre an einer weiteren Großen Koalition?
Daß Randparteien immer mehr Zuspruch erhalten!
Die SPD wäre bis zur nächsten Wahl fertig!!!
Damit sich SPD oder auch die CDU endlich mal wieder am Volk orientieren müssen sie eines auf den Deckel bekommen.
Und zwar gewaltig und schon geht vor lauter Angst nicht mehr "Volkspartei" zu sein die Revolution von der Parteibasis aus!
Genau das ist das Problem der Parteien SPD und CDU.
Weitestgehende Entfremdung vom Volk,
Entfremdung von der Parteibasis.

In den letzten Jahren wurde das Volk regelrecht eingelullt was man ja auch schön am "Wahlkampf" sehen kann.
Es ist schietegal welche Volkspartei man wählt- es kommt aufs Gleiche hinaus!
Dann können sie sich auch gleich zusammenschließen;)
Pfeffer bekommen die durch die Linke, die Grünen oder die FDP wenn diese so richtig stark werden.

Und wenn Du nach der Glaubwürdigkeit der Parteien fragst:
dem Guido vertrau ich mehr als so einigen Anderen;)
die Glaubwürdigkeit der CDU und der SPD stellt sich wie folgt dar:
SPD zur MWSt Erhöhung: "mit uns nicht!"
CDU "2%"
SPD&CDU. 3%

Mehr Glaubwürdigkeit geht ja gar nicht:D

Oliver

Henry Kirsch
18.09.2009, 19:30
dem Guido vertrau ich mehr als so einigen Anderen;)


Sehe ich mittlerweile auch so.
Der Mann macht klare Aussagen und das sehr glaubhaft.
Wenn die FDP ihre "Windfahnen"-Politik abgelegt hat,und das hat sie in meinen Augen,wäre sie eine echte Alternative.

Eine grosse Koalition bringt Deutschland nicht weiter,eine schwarz/gelbe könnte ich mir gut vorstellen.


Gruß
Henry

zettl57
18.09.2009, 19:35
Also mir graut vor einer Regierungsbeteiligung der heutigen FDP.

Da ist doch ausser wohlfeilen Parolen für ihre Klientel keine Substanz hinter.

Matthias_E.
18.09.2009, 20:01
Ich sehe das auch so daß die FDP aus ihren Fehlern gelernt hat.
Schliesslich wurde sie richtig abgewatscht als sie damals keine klare Koalitionsaussage machen wollten und bei der letzten Wahl stand die FDP zu ihrem Wort daß es mit ihr keine Hampeleien wie Ampel oder Jamaika geben wird.
Man hatte also aus der Vergangenheit gelernt.
Mal sehen was die Zukunft bringt, hoffen wir nur daß die Rechten und die Linke (meinetwegen mitsamt der SPD) da verschwinden wo sie hingehören - in der Versenkung.
Gruß
Hias

Ost
18.09.2009, 20:05
Also mir graut vor einer Regierungsbeteiligung der heutigen FDP.

Da ist doch ausser wohlfeilen Parolen für ihre Klientel keine Substanz hinter.


Was hat sie denn für eine Klientel?
Ich glaube Du solltest Dich mal neu orientieren,
die FDP kann man wohl kaum mehr in das Lager einteilen wie vor 20 Jahren;)
Wenn die FDP sagt daß sie gegen die kalte Progression vorgehen wird dann glaub ich das auch.
Und damit würde sie mir sehr helfen und ich bin kein mittelständischer Unternehmer sondern eine Ich-AG;)
Wenn sie sagt daß sich Arbeit wieder lohnen müsse und es wieder einen echten Mittelstand in D. geben soll dann spricht sie viele Menschen an,
die früher mal dieser Mittelschicht angehört haben.
Ich hab in der Schule gelernt daß die Einkommensstatistik wie eine Zwiebel aussieht- ein breiter Mittelstand.
Das war vor mehr als 30 Jahren.
Heute haben wir keine Zwiebel mehr, dafür mehr Armut, weniger Einkommen für die Masse und eine Inflation von Millionären!

Für wen steht also jetzt die FDP noch?
Für die Millionäre?
Wie kann sie dann die Rückkehr zur sozialen Marktwirtschaft fordern;)

Oliver

zettl57
18.09.2009, 22:27
Hi,

im Gegenteil war die FDP vor 20 Jahren noch eine ernstzunehmende Partei.
Durch die alten Kämpen mit Substanz.
Schau Dir doch die Bübchen an, wenn sie in den Talkshow gescheit
rumschwätzen. O.k. außer dem Solms. :D

"Soziale Marktwirtschaft" müssen die ja sagen, sonst würde sie ja kein
Klientelfremder wählen. ;)

Arbeit lohnt sich im Verhältnis dann wieder, wenn man Hartz 4 kürzt. Zur Not
auf Null. Das ist die Denke dieser Analogpartei.

Und gegen die kalte Progression können sie ohne kräftige Verwerfungen gar
nicht richtig vorgehen, weil da der Hauptteil der Steuereinnahmen aus Lohn-
und Einkommensteuer generiert wird.

Deswegen bin ich beispielsweise auch gegen die Vermögenssteuer. Das ist
eine Substanzsteuer und wenn man da richtig was holen will, muss man weit
unten anfangen. Da wo die großen Massen sind. Wie bei der Progression. ;)

Insofern regt mich Politikergeschwafel von beiden Seiten auf. ;)

Ein letztes: Dass ausgerechnet die Marktradikalen als Protagonisten der
Finanzkrise jetzt besonderen Zuspruch bekommen, lässt mich an der Lern-
fähigkeit des Menschen zweifeln. Nee, stimmt nicht. Ich hatte ja nie eine
hohe Meinung. Übrigens, das Casino läuft bereits wieder. Nochmal 70 Jahre
dauerts nicht. Schönen Abend.

Ost
19.09.2009, 14:07
Und gegen die kalte Progression können sie ohne kräftige Verwerfungen gar
nicht richtig vorgehen, weil da der Hauptteil der Steuereinnahmen aus Lohn-
und Einkommensteuer generiert wird.


Soso,
dann müssen wir also damit leben, daß bald jeder hier in den nächsten Jahren beim Spitzensteuersatz landet:cool:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,549672,00.html

Die Bemessungsgrundlage wurde doch auch schon früher mal geändert ohne daß es "kräftige Verwerfungen" gegeben hat;)

Gerade seit der Einführung des Euros hatten wir eine erhebliche Inflation und erhebliche Mehrkosten in Kauf zu nehmen.
Warum klagt den halb Deutschland über immer weniger Geld in den Taschen?
Was hier seit der letzten Anpassung stattgefunden hat war eine gar nicht kleine Steuererhöhung.
Die hat u.a. dazu geführt daß ich als Ich-AG trotz immer mehr Arbeit immer weniger Geld auf dem Konto habe.
Ich arbeite also mehr um genug Geld zu verdienen,
darf dafür aber immer mehr an den Staat abdrücken- wo ist da der Anreiz?
Das ist doch Kommunissmus!!!

Und das Übrige was DU geschrieben hast ist Probaganda anderer Parteien;)
Warum ausgerechnet die FDP zulegt?
Weil immer mehr Menschen glauben daß althergebrachtes Lagerdenken auf diese Partei kaum mehr zutrifft.
Alles Andere ist Schnee von gestern.
Und wenn es nicht so ist dann kann man bei der nächsten Wahl die Quittung geben.
Die Quittung für das wohlige Einricjten in der Macht bekommen die Großen zu spühren- hoffentlich:)

Oliver

udogigahertz
19.09.2009, 15:04
Die hat u.a. dazu geführt daß ich als Ich-AG trotz immer mehr Arbeit immer weniger Geld auf dem Konto habe.
Ich arbeite also mehr um genug Geld zu verdienen,
darf dafür aber immer mehr an den Staat abdrücken- wo ist da der Anreiz?
Oliver
Oliver, das geht aber auch sehr vielen abhängig arbeitenden Menschen so. Denk nur mal an die zahlreichen Leiharbeitsfirmen, ein großer Teil der dort beschäftigten Leute bekommt noch nebenbei Hartz IV! Trotz Vollzeitarbeit!


Das ist doch Kommunissmus!!!
Nein, Oliver, das ist Mist, aber noch lange kein Kommunismus. Dann wären sämtliche Firmen nämlich im "Volksbesitz" und Du wärst Beschäftigter bei irgendeinem Staatsbetrieb.

Es ist ja schön für Dich, dass Du anscheinend Deine Partei gefunden hast, da musst Du bei der Wahl nicht mehr lange überlegen, aber für mich kommt die FDP nicht in die engere Wahl, da sie von jeher nur immer an die Macht wollte, weiter nichts. Was sind denn ihre Ziele? Steuern runter? Das ist mir zu wenig, Oliver, zumal jeder weiß, dass das nicht geschehen wird, bei dem Schuldenberg? Welche Ziele haben sie noch? :confused:

Grüße
Udo

Ost
19.09.2009, 18:50
Die FDP ist NICHT die Partei meiner Wahl;)
Trotzdem sag ich man darf die nicht in alte Schemas stecken,
übrigens sagen sie auch daß man angesichts der finanziellen Situation nur langfristig an Steuersenkungen arbeiten kann.
Was man jetzt schon kann ist eine Vereinfachung des Steuersytems anzugehen.

Im Übrigen möchte ich darauf hinweisen daß die Problematik "Kalte Progression" keine Steuersenkung ist,
sondern schlicht und einfach eine längst fällige Anpassung;)
Aber ganz gewiss keine Steuersenkung, vielleicht eine Rücknahme der schleichenden Steuererhöhung.
Und angepasste MWSt-Sätze auch;)

Trotzdem ist die FDP nicht die Partei meiner Wahl:D
Was ich wähle hat ganz andere Gründe weil mir der Staat zustehendes Geld nicht zurückgibt und eine einzige Person würde in meinem Namen sprechen;)

Und Kommunismus ist für mich auch,
daß man für mehr Arbeit bestraft und abkassiert wird :-)

Oliver

Henry Kirsch
20.09.2009, 18:57
So,
heute hat der Guido die Hosen runtergelassen und eine klare Koalitionsaussage gemacht.
Nicht mit Rot,Dunkelrot oder den Grünen.
Der Mann wird mir immer symphatischer.

Gruß
Henry

udogigahertz
20.09.2009, 19:25
So,
heute hat der Guido die Hosen runtergelassen und eine klare Koalitionsaussage gemacht.
Nicht mit Rot,Dunkelrot oder den Grünen.
Der Mann wird mir immer symphatischer.

Gruß
Henry

Ja ja .... und nach der Wahl, wenns mit Schwarz dann doch nicht geht: "Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern?" Dann sind sämtliche Koalitionsaussagen, die vor der Wahl abgegeben wurden, Makulatur, dann koalieren die mit dem Teufel höchstpersönlich, wenn man dafür nur die ersehnten Pöstchen kriegt! Dann redet die SPD plötzlich doch mit der Linken und die FDP kann sich dann auf einmal doch eine Koalition mit der SPD vorstellen und warum denn auch nicht? Das hatten die doch schon mal, die haben doch schon mal den Wähler verarscht und vorher ganz klar gesagt, dass sie mit der CDU weiterregieren wollten, nur um dann nach der Wahl eine Koalition mit der SPD einzugehen.

Wie heißt das schöne Sprichwort? Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht?


Grüße
Udo

Matthias_E.
20.09.2009, 19:38
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, richtig Udo.

Trotzdem gibt es immer wieder Menschen die trotzden die SPD wählen.

Die FDP hat einfach dezugelernt.
Die FDP hat einmal keine Koalitionsaussage gemacht und bekam eine richtige Watschn bei der Wahl.

Die einzige Partei die koaliert mit wem auch immer, Regieren um jeden Preis ist die SPD.

Daß die nichtmal davor zurückschrecken mit der Linken zu mauscheln lässt abgrundtief blicken.

Aber die mauschelten damals ja auch mit den Grünen, obwohl das vor der Wahl noch ausgeschlossen wurde.

Gruß
Hias

Ost
20.09.2009, 20:56
Ich sag Euch mal was bei uns auf den Plakaten steht,
ich meine die kleinen Plakate, nicht die großen Riesendinger;)

CDU: Klaus R. Bild und Punkt, keinerlei Aussage:D
SPD: Sascha B., Bild und "Vorwärts"
Grüne: Bernhard L. Bild und Rest kann ich mich nicht erinnern (Grün für die Zukunft oder so)
Linke: Name vergessen, Bild einer Frau, Slogan ähnlich "je linker desto sozialer"
FDP: Werner S. Bild, "Arbeit muß sich lohnen"

Egal wie man zu der einen oder anderen Partei steht,
die Wahlplakate der CDU (nichts:D) und der SPD ("Vorwärts":rolleyes:) sprechen Bände!
Zu dem SPD Kandidaten muß ich sagen daß der sehr sehr jung zu sein scheint.
Mit "Vorwärts" will er also die Wähler dazu bringen ihn zu wählen????
Das hat er wohl selber gemerkt und hat dafür statt Klasse Masse aufgestellt,
jeder verfügbare Baum und Pfosten z.B. in Süssen hat er als Plakatträger mißbraucht.
Mitunter hängen auf 100m Länge 15 Plakate!
Eine regelrechte Kandidatenallee haben wir hier:D
Das war beim CDU Kandidaten nicht so dramatisch,
dafür durfte ich heute feststellen daß er reagiert hat und über die SPD Plakate sein Konterfei (mit eben "nichts") drübergehängt hat.

Was soll man dazu noch sagen???

Die einzigen konkreteren Aussagen kommen eben nur von den Linken (genau solche Sprüche erwartet man von denen)
und von der FDP( greift das in den letzten Jahren entstandene Problem auf)

Und genau den Eindruck hab ich auch von den "Programmen" der Parteien:
SPD- "Vorwärts" doch keiner weiß wohin und schon gar nicht mit wem
CDU- Ne große leere Blase um die Merkel
Grüne- grüne Parolen von Trittin &Co
Linke- linke Parolen von Gysi und Lafontaine die aber echte Probleme ansprechen!
FDP- entdeckt die Gerechtigkeitslücke die die Großen hinterlassen haben und nennt die Krankenschwester/Pfleger(in) einfachen Angestellten und Arbeiter die "Leistungsträger" der Nation (was auch so stimmt, denn ohne die ginge gar nichts!)

Obs wahr ist oder nicht weiß ich natürlich auch nicht,
jedoch SCHEINT zumindest die FDP die einzige! Partei zu sein wo man eine Umorientierung!!! feststellen kann wenn man nicht ganz Lagerblind ist.

Trotzdem nicht meine Partei;)

Oliver

SuperTucano
21.09.2009, 07:31
Mitunter hängen auf 100m Länge 15 Plakate!

Je mehr ein Produkt beworben werden muss um so schlechter ist es in der Regel auch... Das ist nicht nur in der Politik so ;):D

limberu
21.09.2009, 09:09
Also auf den besten Plakaten bei uns steht:

Freiheit ist keine Randnotiz
Und nein, dieses Plakat ist nicht von CxU, SPD, Grünen, FDP oder Linken
:p

Ost
21.09.2009, 09:13
Der Guttenberg ist zumindest gestern bei Anne Will voll auf die Linie der FDP eingeschwenkt und hat deren Wahlprogramm zu 100% vertreten:rolleyes:
Die CDU ist demnach nur dazu da die "utopischen" Wahlversprechen der FDP
in geregelte Bahnen zu lenken.
Die FDP konnte sich aber nicht verteidigen weil man sie wieder mal einfach nicht eingeladen hatte;)

Ich finde es überaus erstaunlich daß bis jetzt kein Zusammentreffen aller Parteien stattgefunden hat,
entweder trifft die Opposition aufeinander oder die Große Koalition.
Was soll das,
werden wir auch hier manipuliert???

Natürlich werden wir das,
die Sendungen finden ja alle im Staatsfernsehen statt:D
Oliver

Ost
21.09.2009, 09:16
Also auf den besten Plakaten bei uns steht:

Und nein, dieses Plakat ist nicht von CxU, SPD, Grünen, FDP oder Linken
:p


Nun ja,
ich fühle mich frei;)
Auch wenn wir zunehmend kontrolliert werden,
solange keine Milizen rumrennen und Leute spurlos verschwinden läßt hoffe ich daß dies der Sicherheit dient denn wir befinden uns im Krieg- falls man das vergessen hat;)

Oliver

limberu
21.09.2009, 12:07
Nun ja,
ich fühle mich frei;)
Auch wenn wir zunehmend kontrolliert werden,
solange keine Milizen rumrennen und Leute spurlos verschwinden läßt hoffe ich daß dies der Sicherheit dient denn wir befinden uns im Krieg- falls man das vergessen hat;)

Oliver
Das wir im Krieg sind, wird von allen Politikern aber verneint...

Und fehlende Freiheit erkennt man nicht nur an rumlaufenden Milizen, sondern an ganz anderen Sachen. Dazu gehört auch die freie Meinungsäußerung und eine nicht stattfindende Zensur. Und alleine diese beiden Punkte sind in meinen Augen in der letzten Legislaturperiode so langsam über Bord geworfen worden unter dem Vorwand, die Sicherheit zu erhöhen.

Hierzu ein schönes Zitat:

Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

Ost
21.09.2009, 12:42
Ich bin ein mehr oder wenig eifriger Leserbriefschreiber,
bislang ist alles so gedruckt worden wie ichs formuliert habe und auch hier können wir doch offen unsere Meinung äußern.

Ein anderer Punkt ist es wie wir u.U. ausspioniert werden aber da wir uns wie gesagt im Krieg befinden und ich nichts zu verbergen habe,
mach ich mir bislang auch noch keine Sorgen.
Aber- ich beobachte das durchaus;)

Oliver

Dr. Lagu
21.09.2009, 12:56
http://img30.imageshack.us/img30/5544/linkej.jpg

.............na geht doch...........:D da steckt die Wahrheit drin (Stuttgarter Innenstadtplakatierung am letzten Sa.)

limberu
21.09.2009, 13:06
Ich bin ein mehr oder wenig eifriger Leserbriefschreiber,
bislang ist alles so gedruckt worden wie ichs formuliert habe und auch hier können wir doch offen unsere Meinung äußern.

Ein anderer Punkt ist es wie wir u.U. ausspioniert werden aber da wir uns wie gesagt im Krieg befinden und ich nichts zu verbergen habe,
mach ich mir bislang auch noch keine Sorgen.
Aber- ich beobachte das durchaus;)

Oliver
Egal ob Krieg oder Frieden... Zu Verbergen habe ich einiges!

Meine Kontobewegungen gehen niemanden was an
Wann ich wo bin geht niemanden was an!
Mit wem ich kommuniziere geht niemanden was an!

Und nein, ich bin kein Terrorist... Oder vielleicht doch? Dazu kann man nur diesen Link empfehlen:
http://dubistterrorist.de/


.............na geht doch...........:D da steckt die Wahrheit drin (Stuttgarter Innenstadtplakatierung am letzten Sa.)
Nach logischer Verknüpfung bleibt dann übrig:
Alle besteuern :D

Ost
21.09.2009, 14:27
http://img30.imageshack.us/img30/5544/linkej.jpg

.............na geht doch...........:D da steckt die Wahrheit drin (Stuttgarter Innenstadtplakatierung am letzten Sa.)


Tja,
DER Schuß geht wohl nach hinten los:D
Wem es da nicht wie Schuppen von den Augen fliegt.....

Offtopic:

Hab gestern einen irren Proto eines stark modifizierten Cayennes gesehen,
nach Elektro klang der nicht:D

Oliver

Ost
21.09.2009, 14:32
Egal ob Krieg oder Frieden... Zu Verbergen habe ich einiges!

Meine Kontobewegungen gehen niemanden was an
Wann ich wo bin geht niemanden was an!
Mit wem ich kommuniziere geht niemanden was an!

Und nein, ich bin kein Terrorist... Oder vielleicht doch? Dazu kann man nur diesen Link empfehlen:
http://dubistterrorist.de/




- wenn Du Terroristen finanzierst vielleicht doch?
- gibt es Kameras in meinem Zuhause?
- wenn Du mit Terroristen sprichst vielleicht doch?

Es ist halt nicht so ganz einfach hier die Grenzen zu ziehen,
aber genau wie Du bin ich der Meinung daß diese längst überschritten wurden!
Der Krieg heiligt eben NICHT alle Mittel,
aber Du kannst ja wählen gehen!

Also, was willst Du dann wählen?
Die Piraten?
Kann ich nicht,
die sind auch gegen ein Verbot von Gewaltspielen,
ich bin dafür;)

Oliver

limberu
21.09.2009, 16:58
- wenn Du Terroristen finanzierst vielleicht doch?
Nö, brauche mein Geld selber zum Leben und ein bisschen Hobby... Und wen dem so wäre, dann bitte nur Zugriff auf meine Kontodaten und -bewegungen nach begründetem Anfangsverdacht und nicht verdachtslos!


- gibt es Kameras in meinem Zuhause?

Noch nicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Aber an genug öffenlichen Plätzen wird mittlerweile gefilmt, was das Zeug hält. Und was bringt es an Sicherheit? Nicht viel.
Desweiteren werden (soweit ich weiss) auch bei der Vorratsdatenspeicherung die Daten gescpeichert, wann sich dein Handy in welcher Funkzelle aufgehalten hat.


- wenn Du mit Terroristen sprichst vielleicht doch?

Sie zu Punkt 1. Mal davon abgesehen, weiss ich, ob ich vielleicht mit einem Schläfer kommuniziere?


Es ist halt nicht so ganz einfach hier die Grenzen zu ziehen,
aber genau wie Du bin ich der Meinung daß diese längst überschritten wurden!
Der Krieg heiligt eben NICHT alle Mittel,
aber Du kannst ja wählen gehen!

Überschritten wurden die schon lange... Aber so langsam wacht der deutsche Michel ja auf und erkennt, was so alles los ist in der BananenBundesrepublik... Warten wir mal ab, hoffentlich bekommen bei der Wahl ein paar alte Parteien eine auf die Mütze. Ich hoffe es zumindest!


Also, was willst Du dann wählen?
Die Piraten?
Kann ich nicht,
die sind auch gegen ein Verbot von Gewaltspielen,
ich bin dafür;)

Oliver
Wieso bist du für ein Verbot von Gewaltspielen? Wir sind doch mündige Bürger. Und wenn ich Lust habe, im virtuellen ein paar Gegner abzumetzeln und zu erschiessen, dann lass mir meinen Spaß.
Und wenn jetzt wieder diese komische Argumentation mit den Amokläufern kommt:
Die Spiele sind erst ab 18 Jahren, also haben da Verkäufer und/oder Erziehungsberechtigte versagt. Desweiteren hatten die meisten Amokläufer an Schulen Zugriff auf Waffen. Da haben dann die Waffenbesitzer zusätzlich versagt.
Komisch in dem Zusammenhang ist auch nach dem Amoklauf von Winnenden gewesen, das große ESports-Veranstaltungen abgesagt werden mussten, weil Städte die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung gestellt haben (trotz Verträgen) und gleichzeitig Schießwettbewerbe durchgeführt wurden. War für mich mal wieder eine sehr einseitige Meinungsmache in den Medien und von den Politikern....

Eine Patentlösung für dieses Problem habe ich leider auch nicht, aber einfach Killerspiele verbieten zu wollen... Da machen es sich gewisse Leute ziemlich einfach und versuchen damit noch auf Stimmenfang zu gehen!

Gast_7088
21.09.2009, 19:00
Offtopic:

Hab gestern einen irren Proto eines stark modifizierten Cayennes gesehen,
nach Elektro klang der nicht:D

Oliver
Definitiv nicht :D
ausser der Hebermotor der Heckklappe ;)

egge
21.09.2009, 20:31
Ein Verbot von Gewaltspielen bringt gar nix. Werden sie eben "gefiledshared";)

Wenn einer diese Spiele mit der Realität verwechselt, liegt das Problem allein nur bei den Eltern und ihrem erzieherischen Versagen.
Die können Ihren Kiddies sowas "verbieten". Dazu brauchts kein Gesetz !
Wo ist das Problem einem Kiddi klar zu machen das sowas Blödsinn ist ?
Alles können diese Eltern indoktrinieren (Weihnachtsmann, das man normal eine Frau heiratet, ein tolles Auto braucht etc...)
Nur das Gewaltspiele doof sind, können sie wohl nicht rüberbringen ??? Bzw. einen differenzierten Umgang damit anerziehen !?

Wieso fand ich "Wolfenstein 3D" immer doof und Flug/Rennsimulatoren so cool ?
Weils mir meine Eltern so "beigebracht" haben !

Gast_7088
21.09.2009, 20:52
mal im ernst
Verbote sind doch im wesendlich sinnfrei wenn sie nicht durch gesetzt werden können.

Ist es nicht besser einem Kind den Unterschied von Schokolade und Scheisse bei zubringen als Scheisse einfach zu verbieten?

Wäre es nicht sinnvoller die heranwachsenden Bürger eines Staates zu erziehen, das sie sich den Regeln des Staates aus Überzeugung unterordnen?

egge
21.09.2009, 20:54
ja, so hab ichs gemeint :D

Ost
21.09.2009, 21:19
Natürlich ist es zu einfach solche Spiele zu verbieten,
da müßte man aus den bereits genannten Gründen noch etwas mehr tun.

"unser" letzter Amokläufer hat seine Handlungen scheints vorher an solchen Killerspielen regelrecht geübt- natürlich ist der nicht normal, ein Psychopath und die Eltern samt Umfeld haben versagt.

Natürlich sind nicht alle Spieler potentielle Amokläufer;)

Ich finde es einfach pervers solche Spiele zu spielen und fertig!
Wenn mein Sohn irgendwann sowas auf dem PC hat dann schlag ich den PC ganz einfach zusammen;)
Ich hoffe jedoch daß ich ihm vorher erklären kann daß solche Spiele gefährlich werden können und ich es nicht normal finde wenn man Gefallen an derartigen Tötungsspielen hat.

Mir ist völlig egal was die Spieler über mich jetzt denken,
ich denke so und würde sowas verbieten und noch weitere Maßnahmen ergreifen.
Deshalb kann ich eine Partei nicht wählen die gegen ein Verbot ist.
Auch Paintball würde ich verbieten!

Das ist einfach meine Meinung und fertig.
Ich bin mündig genug hier meine eigene Meinung dazu zu haben;)


Oliver

egge
21.09.2009, 22:01
Die Piraten wollen nur nicht Eltern für Deinen Sohn sein ;)

Was bringts den PC kleinzuschlagen :confused:
Zu meiner Zeit gabs dann von Daddy sofort Eine ins Genick und geredet wurde dann später !

Ja und es hat mir wohl nicht geschadet :D
Ist natürlich blöd wenn der Sohn einen PC im Zimmer hat.
Wir hatten einen gemeinsamen PC Raum zu dem nur der Vater den Schlüssel hatte und in dem man nix heimlich Spielen konnte (ausser er:D).

Henry Kirsch
21.09.2009, 22:29
Wäre es nicht sinnvoller die heranwachsenden Bürger eines Staates zu erziehen, das sie sich den Regeln des Staates aus Überzeugung unterordnen?

Gott sei Dank haben meine Eltern das bei mir nicht versucht,die fanden die DDR auch Scheisse........wir sind ja dann auch ausgereist ;).

Gruß
Henry

limberu
21.09.2009, 22:34
Das ist einfach meine Meinung und fertig.
Ich bin mündig genug hier meine eigene Meinung dazu zu haben;)


Die will dir auch keiner nehmen... Auch wenn ich da z.B. nicht mit dir übereinstimmen kann, was das mit dem PC zusammenschlagen angeht. Das ist auch eine gewisse Gewalt, dann doch lieber mal ein "Killerspiel" spielen ;)

Oder nen Flieger im Rückenflug versenken :mad:

limberu
21.09.2009, 22:35
Gott sei Dank haben meine Eltern das bei mir nicht versucht,die fanden die DDR auch Scheisse........wir sind ja dann auch ausgereist ;).

Gruß
Henry

:D

Henry Kirsch
21.09.2009, 23:03
dann doch lieber mal ein "Killerspiel" spielen ;)


Och,
ne gepflegte Runde Call of Duty,online zum Feierabend zocken,ist ne feine Sache :cool:.


Gruß
Henry

limberu
22.09.2009, 00:29
Och,
ne gepflegte Runde Call of Duty,online zum Feierabend zocken,ist ne feine Sache :cool:.


Gruß
Henry

Siehst du mal, ich versenk lieber Flieger:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=342621&d=1252870842

Gast_7088
22.09.2009, 12:03
kann fliegen also leichter als luft
schwimmt aber nicht wirklich

du kannst schon komisch Sachen machen ...


@Waerter ich sagte Staat, was bei mir impliziet einen freiheitlichen Staat voraus setzt. Keine Diktatur der Arbeiter und Bauern.. ;)
vielleicht hätte ich zu unserem Staat schreiben sollen ... Trotz Schwächen taugt der eigentlich ganz gut.. so weit.

Henry Kirsch
22.09.2009, 16:32
vielleicht hätte ich zu unserem Staat schreiben sollen ... Trotz Schwächen taugt der eigentlich ganz gut.. so weit.

Unterschreib ich ;).

Henry Kirsch
22.09.2009, 16:33
Siehst du mal, ich versenk lieber Flieger:


Wie haste denn das hinbekommen ?:eek:

limberu
22.09.2009, 17:30
Wie haste denn das hinbekommen ?:eek:

Das willst du nicht wirklich wissen ;)

Henry Kirsch
22.09.2009, 17:45
Das willst du nicht wirklich wissen ;)

Doch !!!;)

limberu
23.09.2009, 11:19
Doch !!!;)

Ich wollte halt mal landen, ohne das Modell zu zerstören ;)

udogigahertz
23.09.2009, 11:38
Ich wollte halt mal landen, ohne das Modell zu zerstören ;)

Na, das ist Dir dann aber nur zum Teil gelungen, oder? ;)

Merke: Wenn Du auf dem Wasser landen willst, sollte Dein Flugzeug mit Schwimmern ausgerüstet sein, sonst wird Dein Flugzeug zum U-Boot.


Grüße
Udo

limberu
23.09.2009, 12:43
Na, das ist Dir dann aber nur zum Teil gelungen, oder? ;)

Merke: Wenn Du auf dem Wasser landen willst, sollte Dein Flugzeug mit Schwimmern ausgerüstet sein, sonst wird Dein Flugzeug zum U-Boot.


Grüße
Udo

Wieso nur zum Teil?
Alles noch dran, alles noch drin und abgesoffen ist auch nichts! Balsa-Styroflügel sind gute Schwimmer und Holz schwimmt auch :D

Gregor Toedte
23.09.2009, 13:53
räusper......wie war das Thema noch gleich?

Matthias_E.
23.09.2009, 14:01
räusper......wie war das Thema noch gleich?

Wasserflug ohne Schwimmer?
*duckundweg*

SuperTucano
23.09.2009, 14:50
Wer braucht im Café ein Thema?

Kleinatze
23.09.2009, 14:56
Mal wieder was zum Thema:

http://de.news.yahoo.com/31/20090923/video/vwl-sexy-video-clip-verknallt-in-steinme-df14a31.html

Grüße
Andreas

Gregor Toedte
23.09.2009, 15:12
*duckundweg*
...aber gaaaanz schnell :)


Wer braucht im Café ein Thema?

...ich.:p

limberu
23.09.2009, 15:25
Mal wieder was zum Thema:

http://de.news.yahoo.com/31/20090923/video/vwl-sexy-video-clip-verknallt-in-steinme-df14a31.html

Grüße
Andreas

Das Girl sieht ja ganz nett aus, aber der Typ den die da anhimmelt. Muss man den kennen? :rolleyes:


PS:
Meine Flieger fliegen alle ohne Schwimmflügel... :p

j-o-j-o
23.09.2009, 23:20
limberu du könntest mein bester freund werden^^

Ich habe früher Räuber und Jandarm,Cowboy und Indianer usw. gespielt ich kann schach Spielen und ja ich spiele Egoschooter.

Angenommen Killer spiele werden verboten!!!

Dann werden die Eltern schon eingebuchtet oder zur Kasse gebeten wen sie ihre Kinder eben solche Spiele, spielen lassen, den es sind allesamt Killer Spiele!

Brennball in der Schule Verboten (hier wird abgeschossen/Geworfen)

PC´s zertrümmern wen die Kinder solche spiele spielen lol und wieder ein Killer Spiel das zu Realer gewallt führt.....

Du schreibst "mit solchen spielen öfters geübt" lol das heist er wollte es sowieso und hat dann ein Spiel zu Hilfe genommen es zu üben, nicht hat es gespielt und ist davon durchgedreht um Amok zu laufen!

Jede aber auch jede Wissenschaftliche Studie hat belegt das Amok Läufe nichts mit Gewalt spielen zu tun haben die Parallelen sind so marginal das keine Verbindung nach zu weisen ist.

Halt es gibt in Deutschland genau 1 Wissenschaftler der Parallelen/Verbindungen mit Killer spielen und Amokläufer sieht.

Und du darfst jetzt Entscheiden was ich Spielen darf und was nicht weil es dir nicht gefällt? Gut dann entscheide ich jetzt das du kein Auto mehr fahren darfst weil Ich meine dein Auto verpestet die Luft zu stark und das gefällt mir nicht!! interessante Analogie.

Eins noch:
Bereits jetzt ist gemäß § 131 StGB ein Verbot von Medien vorgesehen, die Gewalt
verherrlichen, verharmlosen oder die Menschenwürde verletzen - dies auch im
Hinblick auf „menschenähnliche Wesen“. Für diese Medien gilt ein generelles
Verbreitungs- und Herstellungsverbot, so dass Computerspiele, wenn sie die
genannten Voraussetzungen erfüllen, bereits heute unter § 131 StGB fallen und
verboten werden können, egal ob es sich dabei um Offline- oder Online-Spiele
handelt.

------------

Ja Es werden nicht nur Inhalte Von E-Mails gespeichert sondern auch Bewegungs- Daten von Handys. dieses gesetzt Stellt alle Deutschen Staats Bürger unter verdacht ohne Begründetem Anfangsverdacht womit der Grundsatz der Unschuldsvermutung dahin ist, ganz zu schweigen vom Postgeheimnis und des Daten Selbstbestimmung´s Rechts.

nicht umsonst ist dieses Gesetz (in Teilen)auf eis gelegt bis ein Endgültiges Urteil vom Verfassungs- Gericht vor liegt.

Wan wer welche Internetseite Besucht usw.

Aber ihr wisst schon das diese Gesetzte Beschlossen werden von Politikern die Fordern das es zuordnen bare IP´s gibt. omfg
-----------

Zum Thema Zensur: ist euch bekannt das die Speer Liste Allein und ohne Richterliche oder Parlamentarische Kontrolle vom BKA verwaltet, Erweitert und Kontrolliert wird ! (das BKA hat im Übrigen schon mehr Befugnisse als das FBI)

Das schon Laut drüber nachgedacht wurde weiter Inhalte zu Sperren:
Rechtes Gedanken gut und Gewalt verherrlichende Seiten.

"EINE ZENSUR FINDET NICHT STATT"

Was kommt als nächstes die Seiten von den Linken weil sie beim BKA unangenehm sind?

Alle verbotenen Inhalte Sind Verboten und es gibt Möglichkeiten sie zu löschen wozu dann Zensur? (ich weis das ist nicht immer einfach aber möglich)

Das so genannte Stopp Schild vor verbotenen Inhalten Läst sich im Übrigen in 27 sec. umgehen :

http://www.youtube.com/watch?v=1NNG5I6DBm0

Natürlich ist die Grenze Überschritten und das schon lange

wer wirklich was Ändern Möchte muss von den Etablierten weg und sei es nur um ihnen für 4 Jahre einen Denkzettel zu verpassen.

Ach ja das Deutsche Wahl recht ist auch Verfassungswidrig, Entscheidung des Verfassungsgerichts von 2008! mit einer Revision´s zeit bis 2011!!!
(die verhältnismäßig lang ist mit über 2 Jahren)

Nur CDU FDP (denen kommt dieses Gesetzt diese Wahl wahrscheinlich zu gute) SPD (Begründung Koalitionspartner der CDU und kann darum nicht anders) haben für eine Änderung in der Nächsten Legislatur Periode gestimmt.

Hier mal ein Szenario das nicht mal unwahrscheinlich ist:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31174/1.html

Nicht Wählen ist auch keine Lösung also was bleibt:
Die Opposition so stark wie möglich machen um der Regierung zu zeigen wo der Hammer Hängt : In der Bevölkerung bei jedem von uns zu hause im Wohnzimmer!!!


DA wären Die Linke, ähh nö noch stärker darf sie nicht werden, die ist nur für die Opposition gut
PBC lol nicht wirklich
RRP ich weis gar nicht was ich dazu sagen soll ohne mich lustig zu machen.....
NPD DVU brauchen wir uns gar nicht drüber zu unterhalten.

Piraten Partei ja bitte die einzige Partei die Durchsetzbare ziele verfolgt die zudem auch schon in Großen Teilen im Grundgesetz verankert sind und nicht willkürlich aus der Luft gegriffen wurden s.o..

Und jetzt bitte Zerreißt mich aber denkt mal drüber nach......

Henry Kirsch
23.09.2009, 23:52
Hast Du getrunken ?:eek:

j-o-j-o
24.09.2009, 00:01
warum sehe ich so aus ?

ab sec. 42 der im Orangefarbenen T-Shirt

http://www.youtube.com/watch?v=OLgwvq2sHbE

Ja ich weis ich seh so aus lol

Aber ich bin stolz da drauf nach 29 Lebensjahren den weg in die Politik gefunden zu haben und wirklich was ändern zu wollen.

Matthias_E.
24.09.2009, 00:10
Hallo Jojo,
schön daß Du Dich engagierst und für Deine Ziele aktiv wirst.
Mal sehen ob ihr es über die 5% Hürde schafft.
Eine Frechheit in dem Bericht war allerdings der Vergleich mit den Grünen, da hätte ich an eurer Stelle aufs schärfste protestiert.
Oder werft ihr auch Steine gegen Polizeibeamte?;)
Gruß
Hias (der auch etwas politisch aktiv ist, aber nicht als Pirat ;))

Henry Kirsch
24.09.2009, 00:18
Aber ich bin stolz da drauf nach 29 Lebensjahren den weg in die Politik gefunden zu haben und wirklich was ändern zu wollen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg ! Es wurde ja schon erwähnt, auch die Grünen waren mal ein winziges Licht in der deutschen Politik,belächelt und unterschätzt (so wie Ihr jetzt) und jetzt ist diese Partei mitbestimmend in Deutschland. Leider !!!

Ich hoffe Ihr macht das besser,falls Ihr mal die 5%-Hürde knacken solltet ;).


Gruß
Henry

Henry Kirsch
24.09.2009, 00:19
Eine Frechheit in dem Bericht war allerdings der Vergleich mit den Grünen,

Oups :eek:

j-o-j-o
24.09.2009, 00:21
ne Steine Werfern wir nicht sondern machen Videos von Polizisten die Wahllos prügeln weil sie nach einer Dienstnummer gefragt werden:

http://www.youtube.com/watch?v=QAOFsuf7YF0
(ach ja mit der Polizei war verabredet das sie keine Videos macht, na wer hast gesehen??)

Diesbezüglich wird gefordert: eine einheitliche Personenbezogene Kennzeichnung die ohne nachfragen sichtbar ist damit so was nicht mehr passiert.

Und mit den Grünen haben wir so viel zu tun wie.... keine Ahnung so weit auseinander gibt es keinen brauchbaren Vergleich.

Wen man auch gewisse oberflächliche Parallelen in der Enstehungsgeschite nicht verneinen kann.

j-o-j-o
24.09.2009, 00:24
Ich hoffe Ihr macht das besser,falls Ihr mal die 5%-Hürde knacken solltet ;).
rest schnip

5% is möglich aber noch nicht so ganz wahrscheinlich.

3% wäre schon was, dann gibst nen eigenen Balken in den Prognosen und das Gespräch über unsere Themen wird weiter angeheizt.

Matthias_E.
24.09.2009, 00:53
Dann war dieser Schauspieler im blauen T-Shirt also von euch angestiftet?
So nach dem Motto geh mal da hin und belästige die bis sie einen Fehler machen?
Sorry, damit habt ihr euch bei mir alle Sympatien verspielt, denn das ist auch nicht besser als Steine werfen.
Schade daß es so viele gibt die auf so ein insceniertes Schauspiel reinfallen.
Meine Meinung zu diesem "Menschen" konntest Du ja im anderen Thread nachlesen.
Hier (http://www.youtube.com/watch?v=kO71yYPZqbY) kann man sich von diesem XXXX ein besseres Bild machen.
Gruß
Hias

j-o-j-o
24.09.2009, 01:05
Nein er war nicht gekauft!

Und es ist auch egal was er Verbal gemacht hat das war eine unangemessene Reaktion von einem Profi der genau dafür sein Geld bekommt (wen auch zu wenig wie ich finde)

Und wen der Passant 10 mal im Jahr auf Demos geht um Polizisten Verbal zu reizen.

Auf Verbahle Attacken hat ein Polizist nicht mit Prügel zu Reagieren das widerspricht allen Gesetzen der Verhältnismäßigkeit und bleib somit eine Körperverletzung.

Matthias_E.
24.09.2009, 01:09
Naja, Jojo.
Gewalt muß nicht immer körperlich sein, und wenn ich mir das von mir verlinkte Video ansehe kann ich jeden verstehen dem bei diesem Typen die Hand ausrutscht.
Man könnte den Eindruck gewinnen der gehöre zum Schutz vor sich selbst in eine geschlossene Anstalt.
Da hat er dann Menschen um sich die im Umgang mit Seinesgleichen geschult sind, Polizeibeamte sind keine Pfleger.
Gruß
Hias

j-o-j-o
24.09.2009, 01:18
Stimmt Beamte sind keine Pfleger darum darf ja auch mal Fest zu gegriffen werden, wen Anweisungen nicht folge geleistet wird, auch so das es Weh tut und das noch tage später

aber ich bitte dich zu hauen weil einen einer Nervt und das noch obwohl ich Geld dafür bekomme und geschult bin genau mit so einer Situation um zu gehen (und mir kann jetzt keiner Erzählen das er auf jeder Demo immer den Gleichen Polizisten Nervt).

Da kann ich gleich Rote Ampeln um Fahren weil sie mich nerven und ich 10 mal am Tag davor stehen bleiben muss.




Aber mal was anderes wen wir so weiter machen schieben die Mods bald die Themen zusammen lol wen wir weiter in unterschiedlichen Fred´s aufeinander Antworten^^

Matthias_E.
24.09.2009, 01:23
Naja, was diesen Typen betrifft werden wir uns wohl eh nicht einig...;)
Macht aber auch nichts, man muß nicht immer einer Meinung sein, ich kann Deine akzeptieren, wenn ich sie auch in dem Fall nicht teile.
Der hat sich die Schläge ja nicht eingefangen weil er nach der Uhrzeit gefragt hat.
Nochmal:
Auch wenn ich grundsätzlich gegen jede Form von Gewalt bin, es gibt immer die Ausnahme die die Regel bestätigt.
Und jemanden der nem Extremstalker eine reinhaut kann ich sehr, sehr gut verstehen, auch wenn das grundsätzlich falsch ist.
Gruß
Hias

j-o-j-o
24.09.2009, 01:29
Macht aber auch nichts, man muß nicht immer einer Meinung sein, ich kann Deine akzeptieren, wenn ich sie auch in dem Fall nicht teile.
rest schnip

Da sind wir wohl einer Meinung :cool:

Verstehen na klar es ist eine mehr oder weniger Menschliche Reaktion, die sich aber im Dienste des Gesetzes in diesem Fall verbittet. meiner Meinung nach.

Gott sei dank kannst du wie ich andere Meinungen Respektieren was ich von dem ein oder anderen in diesem Forum nicht behaupten kann ^^ (aber solche muss es auch geben)

Dr. Lagu
24.09.2009, 06:36
@ jojo:

bis solche Parteien in den Bundestag kommen, hast Du bereits graue Haare, etwas abgenommen, Freunde gefunden, sitzt im Kirchengemeinderat oder auf der Rentnerbank und hast Deinen Rechtschreibkurs in der Volkshochschule erfolgreich mit 3- bestanden:cry::cry:

Willkommen in der realen Welt

hänschen
24.09.2009, 07:34
[QUOTE=Dr. Lagu;1539952
Willkommen in der realen Welt[/QUOTE]

die Piratenpartei liegt in Umfragen zwischen 4 und 6 %, genau die selben Argumente gabs auch bei den Grünen...:rolleyes::D

Ich denke auch, die Zeit ist mal wieder da, die etablierten reissen keinen mehr vom Hocker. Dies gilt leider auch für die Grünen.:cry:
Wobei diese im Rückblick wirklich eine beachtliche Wende eingeleitet haben.

limberu
24.09.2009, 09:49
@ jojo:

bis solche Parteien in den Bundestag kommen, hast Du bereits graue Haare, etwas abgenommen, Freunde gefunden, sitzt im Kirchengemeinderat oder auf der Rentnerbank und hast Deinen Rechtschreibkurs in der Volkshochschule erfolgreich mit 3- bestanden:cry::cry:

Willkommen in der realen Welt

Ich würde an deiner Stelle mal deine Glaskugel in die Reparatur bringen, die schein kaputt zu sein! :D

limberu
24.09.2009, 10:12
Naja, was diesen Typen betrifft werden wir uns wohl eh nicht einig...;)
Macht aber auch nichts, man muß nicht immer einer Meinung sein, ich kann Deine akzeptieren, wenn ich sie auch in dem Fall nicht teile.
Der hat sich die Schläge ja nicht eingefangen weil er nach der Uhrzeit gefragt hat.
Nochmal:
Auch wenn ich grundsätzlich gegen jede Form von Gewalt bin, es gibt immer die Ausnahme die die Regel bestätigt.
Und jemanden der nem Extremstalker eine reinhaut kann ich sehr, sehr gut verstehen, auch wenn das grundsätzlich falsch ist.
Gruß
Hias

Wenn ich mir das verlinkte Video mit dem "Berufsdemonstrant" anschaue, dann muss ich folgende Dinge feststellen:
- der Mann scheint psyschische Betreuung zu benötigen (macht zumindest den Eindruck)
- der Mann hat auf jeder Demo mit anderen Polizisten zu tun

aus zweitem Punkt ergibt sich für mich folgendes:
Er hat nicht die Polizisten als Personen gestalkt (wenn man das so überhaupt sagen darf mit dem stalken). Also hat er auch nicht wirklich die Polizisten, welche ihn zusammengeschlagen haben, gestalkt. Damit ist deine Behauptung mit dem Extremstalker ja eigentlich schon hinfällig, weil:

Unter Stalking (deutsch: Nachstellung) wird im Sprachgebrauch das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person verstanden, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann. Stalking ist in vielen Staaten ein Straftatbestand und Thema kriminologischer und psychologischer Untersuchungen.

Desweiteren haben wir das Faustrecht in Deutschland schon was länger abgeschafft und gegen einen (noch) Rechtsstaat getauscht. Und in diesem ist das, was die Polizisten mit dem Mann gemacht haben mindestens (nach meiner Auffassung) eine Körperverletzung. Wenn da noch Handschuhe mit Quarzsand (wie sie anscheinend gerne genutzt werden) im Spiel gewesen sein sollten, dann ist es sogar schon gefährliche Körperverletzung.

Matthias_E.
24.09.2009, 10:28
Hi Uwe, soweit waren wir aber schon.
Natürlich stalkt der nicht gegen eine bestimmte Person sondern gegen die Polizei als gesamtes.
Wir sind uns eigentlich in allen Punten einig, bis auf den daß ich die Reaktion der Polizisten nachvollziehen kann und der Meinung bin daß von dem "Herrn" und seinen Kameramännern eine Überreaktion der Beamten gewollt herbeigeführt wurde um Medienrummel zu generieren.
Einige von euch sind auch der Meinung Polizisten müssen perfekte Übermenschen sein, ich bin halt der Meinung sie dürfen Mensch sein.
Daß die Reaktion der Polizisten nicht optimal war sehe ich ja genauso, nur würde ich halt in dem speziellen Fall die Kirche im Dorf lassen.

Das ist aber allgemein ein Problem unserer Zeit...
Mna sieht Ursache und Wirkung nicht mehr.
Mal ein Beispiel:
Wenn ein Kind z.B. einen Hund der niemals jemanden etwas zuleide tat solange quält, am Schwanz zieht oder mit Steinen bewirft bis der dieses Kind ins Bein zwickt hätte man früher dem Kind eine geknallt und gut (was ja auch richtig war).
Heute überlegt man eher den gemeingefährlichen Hund zu töten.
Unsere Gesellschaft verblödet vor lauter anti autorität.
Gruß
Hias (der in dem Fall dem Kind eine kleben würde und dazu steht!)

MarkusN
24.09.2009, 11:06
Du missbrauchst den Begriff Stalking massiv. Kern daran ist ja der Psychoterror, dem sich der Gestalkte nicht entziehen kann. So etwas ist von einer Einzelperson gegen eine Gruppe nicht möglich.

Das ist schlicht und ergreifend Provokation. Und wenn ein Polizist (in einem Demo-Einsatz!) damit nicht umgehen kann, ist er im falschen Job.

Matthias_E.
24.09.2009, 11:11
Eben!
Und Der Typ übt massiv Psychoterror gegen jeden Polizisten aus den er erreichen kann.
Das geht weit ober Provokation hinaus.
Und nichtmal wegen der Person sondern wegen des Berufes, finde ich um so mehr verachtenswert.
Wie gesagt, wenn ich mir die Videos ansehe empfinde ich Mitleid, aber mit den Beamten die sich mit solchen Typen rumärgern müssen und dann Ärger bekommen wenn sie auf so einen angemessen reagieren.
Gruß
Hias

j-o-j-o
24.09.2009, 11:16
@ jojo:
rest schnip
und hast Deinen Rechtschreibkurs in der Volkshochschule erfolgreich mit 3- bestanden:cry::cry:

Willkommen in der realen Welt

Da bin ich schon (in der realen Welt) den auch du hast es verpasst genau hin zu schauen und meine Sig inklusive Verlinktem post zu lesen.
Traurich diese Oberflächlichkeit aber bei dir scheint die erde auch noch eine Scheibe zu sein :eek:



Ich würde an deiner Stelle mal deine Glaskugel in die Reparatur bringen, die scheint kaputt zu sein! :D

Schlisse mich dem an :D

MarkusN
24.09.2009, 11:41
und dann Ärger bekommen wenn sie auf so einen angemessen reagieren.Angemessen? Das ist die Frage hier. Und darüber werden Law and Order Exponenten und Anarchisten im Herz nie einig. Aber wenn der Bürger Angst vor dem Arm seines Staates haben muss, ist etwas faul in ebendiesem Staat.

Matthias_E.
24.09.2009, 12:09
Also, ich bin Bürger.
Und ich habe keine Angst vor dem "Arm des Staates".
Mir gegenüber wurde auch noch nie ein Polizist handgreiflich.
Mache ich da was falsch?
Wirst Du regelmäßig von Polizisten verdroschen?

MarkusN
24.09.2009, 12:11
Wirst Du regelmäßig von Polizisten verdroschen?
Nein. Aber das typische Psychogramm der Leute, die sich zum Polizeidienst berufen fühlen, macht mir Bauchweh.

Ausserdem:
Prügelstrafe ist abgeschafft. Oder sypathisierst Du mit der Scharia?
Strafe bemisst der Richter.

limberu
24.09.2009, 17:00
Wir sind uns eigentlich in allen Punten einig, bis auf den daß ich die Reaktion der Polizisten nachvollziehen kann und der Meinung bin daß von dem "Herrn" und seinen Kameramännern eine Überreaktion der Beamten gewollt herbeigeführt wurde um Medienrummel zu generieren.

Naja, das kann ich momentan nicht so sehen, aber das ist deine Meinung und die lasse ich dir gerne... ;)


Einige von euch sind auch der Meinung Polizisten müssen perfekte Übermenschen sein, ich bin halt der Meinung sie dürfen Mensch sein.
Daß die Reaktion der Polizisten nicht optimal war sehe ich ja genauso, nur würde ich halt in dem speziellen Fall die Kirche im Dorf lassen.

Natürlich dürfen Polizisten auch Mensch sein und auch mal Fehler machen. Davon kann sich keiner freisprechen. Nur muss man auch zu seinen Fehlern stehen und die Suppe, die man sich dadurch einbrockt auch auslöffeln.
Wenn ich überreagiere und einem in die Fresse haue, dann muss ich auch damit leben, dass ich den Staatsanwalt am Hals habe, weil ich einen Fehler gemacht habe. Und das ganze versuchen zu verdunkeln erhöht im Regelfall die Strafe nochmal. Aber bei den Hundertschaften hat man den Eindruck, dass da verdunkelt wird und die damit durchkommen.

Ich finde, dieser Vorfall gehört öffentlich aufgeklärt, damit man eben jene Meinungen, dass sowas gerne vertuscht wird, entgegentreten kann.

Henry Kirsch
24.09.2009, 19:59
Aber wenn der Bürger Angst vor dem Arm seines Staates haben muss, ist etwas faul in ebendiesem Staat.

Hä ? Chinesische Verhältnisse haben wir ja noch nicht,oder ?!

Gruß
Henry

Gregor Toedte
24.09.2009, 20:10
Die Diskussion über prügelnde Polizisten wird bereits an anderer Stelle (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=166702&page=7) geführt. Bitte hier nicht auch noch. Danke.

Ost
24.09.2009, 20:28
Landauf Landab kann man Wahlplakate der SPD und der Grünen sehen die die FDP anprangern als welche, die mehr "Eigenverantwortung" wollen und das würde heißen- mehr eigenes Geld in die eigene Gesundheit zu stecken.
Also den Griff in die Taschen der Bürger.

Das finde ich ja schon etwas...dreist um nicht zu sagen unverschämt,
denn die FDP kann REIN GAR NICHTS DAFÜR daß die letzten Regierungen,
gerade unter Beteiligung oder sogar federführend tief in unsere Taschen gelangt hat.
Denn wen ich und meine Frau (PTA) von etwas genug haben,
dann von Ulla Schmid;)

Es ist schon erstaunlich, was man der FDP nicht alles nachsagt und wieviel Schiss man vor denen hat;)
Wahrscheinlich kommt es doch zur Jamaika-Koalition weil man "nur so die FDP-Vorstellungen halbwegs in den Griff bekommen kann".
FDP und CDU haben heute ja wohl darüber gesprochen.
Ich möchte fast!;) wetten daß es genau so kommt:rolleyes:

Oliver

Matthias_E.
24.09.2009, 20:32
xxxx

###bitte Forenregel 1.1 beachten### Danke.

P.S.
Es wird wohl noch Jahrzehnte dauern bis das Land sich von Rot - Grün erhohlt hat...

limberu
25.09.2009, 09:31
Für alle, die noch am Überlegen sind, wen man wählen kann!

Sowas hat die Union vor:
http://www.heise.de/newsticker/Innenministerium-will-Verfassungsschutz-zur-Polizei-machen--/meldung/145887


Laut diesem Wunschzettel würde der Verfassungsschutz zu einer allgemeinen Sicherheitsbehörde ausgebaut. Die als Reaktion auf nationalsozialistische Herrschaftsinstrumente wie Gestapo und Reichssicherheitshauptamt etablierte strikte Trennung von Geheimdienst und Polizei würde damit weiter aufgeweicht.

Zudem sollen verdeckte Ermittlern, wenn sie Straftaten begehen und diese zum "szenetypischem Verhalten" gehören, nicht bestraft werden.

Neben den Plänen zum Verfassungsschutz enthält das Papier aus dem Innenministerium auch die Forderung, den genetischen Fingerabdruck als "erkennungsdienstliche Standardmaßnahme"einzuführen – bislang ist er nur bei "Straftaten von erheblicher Bedeutung" und nur nach Genehmigung durch einen Richter erlaubt.

Noch fragen, wen man nicht wählen kann?

Daniel Just
27.10.2009, 00:51
Frau Merkel, Herr Schäuble und die 100.000DM:

http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

Adrenalin
27.10.2009, 06:25
Bei Frau Merkel merkt man ganz genau den Ziehvater Helmut Kohl.
Unangenehmen Fragen wird ausgewichen, unangenehme Personen und Querdenker (Günther H. Oettinger) werden "abgesägt", damit Ihr Umfeld nicht mehr direkt davon betroffen ist.

dieter_w
27.10.2009, 08:59
Bei Frau Merkel merkt man ganz genau den Ziehvater Helmut Kohl.
Unangenehmen Fragen wird ausgewichen, unangenehme Personen und Querdenker (Günther H. Oettinger) werden "abgesägt", damit Ihr Umfeld nicht mehr direkt davon betroffen ist.

Was erwartest du von einem Spitzenpolitiker? Ohne Ellbogeneinsatz wird man nicht Minister, Kanzler(in), Präsident, ... Der Weg zur Macht ist hart und mit vielen (hoffentlich nur politischen) Leichen gepflastert.

Wenn die Politiker dann ihr hohes Amt erreicht haben, sollen sie plötzlich einen anderen, verständnisvollen, sanftmütigen, großzügigen Charakter bekommen?

:) Dieter

hänschen
27.10.2009, 11:53
Querdenker (Günther H. Oettinger)

ist das nicht etwas zuviel der Ehre??
Als "Denker" hat er sich eher nicht profiliert, eher als Plauderer...;)
Seine öfters eher penlichen Auftritte mit anschliessendem Zurückrudern will ich hier nicht aufzählen.

Martin Greiner
27.10.2009, 12:21
unangenehme Personen und Querdenker (Günther H. Oettinger) werden "abgesägt",

Oettinger ist bestenfalls ein Querschläger, aber ganz sicher kein Querdenker!
Wenn er aus BW weg ist, dann ist das gut so!
Normal hätte seine Werdegang schon vor einigen Jahren beendet gehört bei dem was der sich so alles geleistet hat. Aber in "D" schützt bekanntlich nur der Tod vor Beförderung...;)

Gast_56
27.10.2009, 19:50
Auch gut:

http://www.fixmbr.de/das-desaster-hat-einen-namen-schwarz-geld/

Gruß
Heiko

j-o-j-o
27.10.2009, 20:46
Nicht nur gut sondern das ist das was auf uns zu kommen wird!

Und die Deutschen haben nicht ansatzweise den Ars*** in der Hose die Nächsten 4 Jahre auch nur irgendwas sinnvolles dagegen zu tun!

Aber mal sehen was Nächstes mal dabei Rum kommt in 4 Jahren :D

Ich schätze: Rot (Links), Orange, Grün !!! (und zwar in der reien folge)

CDU/CSU wird einen ähnlichen Einbruch erleben wie die SPD diesmal :p

FDP mal schauen die werden wieder der Masse nach dem Mund reden und bei ume 10% landen, aber keiner wird sie haben wollen!

wakuman
27.10.2009, 21:39
Auch wenn es nur ein kleiner Trost ist .

Als Otto Normal Buerger wird man ueberall auf der Welt von den herschenden Kaste ( Politiker und Wirtschaftfuehreren) verarscht.

Ausser Anarchie hilft meist nur einfach nicht daran denken und das Wetter geniessen.

m2c

Thomas

Gast_17687
27.10.2009, 21:40
Meckert nicht, IHR habt es doch so gewollt.;)
Die Deutschen meckern doch immer nur, dabei bekommen Sie nichts in die Reihe. Den lieben langen Tag nur jammern und labern schaut Euch doch mal um. Sie lassen sich doch alles gefallen von dummen geldgierigen Politikern die den ganzen Tag nur gequirlte Sch... labern und null Bezug zur Realität besitzen.

Nachtrag: siehe Schäuble

Was soll denn Eurer Meinung nach mit dieser amtierenden Regierung in der Zukunft besser werden:confused:
Die schlechten Zeiten in Germany werden mit 100%iger Sicherheit erst noch kommen verlasst Euch drauf!!! Die schon so lange vorbei gedachte Krise ist erst im Anmarsch.:eek:
Den Anfang macht mitte 2010 die deutsche Automobilindustrie nebst Zulieferer und Ihr Umfeld. Wetten:cry:

Gruß Sven:(

j-o-j-o
27.10.2009, 22:10
Es haben leider zu viele so gewollt, darum ist es ja so gekommen.

Trotzdem meckre ich den ich habe nicht nur anders gestimmt, sondern Aktiv dagegen gearbeitet!

Ich war im Wahl Kampf aktiv und bin es auch jetzt noch (Politisch)

Mit anderen zusammen haben wir es geschafft ein Überdurchschnittliches Ergebnis in Bremen ein zu fahren.

Und 2% sind ein Achtungserfolg (Bremen 2,4) und das wo wir nur in 15 von 16 Bundesländern Wählbar waren.

Gast_17687
27.10.2009, 23:14
Was ich absolut nicht verstehe, vielleicht bin ich ja wirklich zu dumm für moderne Politik:eek:

Wenn ich einen Minister für Wirtschaft habe und eine Familienministerin auch schon:eek: Wie kann es dann angehen dass diese in andere Ministerien wechseln.
Sind Sie unfähig, haben Sie Angst vor Ihren Aufgaben, oder wollen Sie sich in den neuen Posten nur 4 Jahre lang bequem ausruhen:confused::confused:
Was bringt es für Vorteile amtierende Minister den Posten wechseln zu lassen:confused: Ich sehe nur Nachteile auf Kosten der Steuerzahler, unnötige mehr Kosten, verlorene Zeit für den Umzug, und, und, und :mad:

Könnte mich mal jemand aufklären oder der Erklärbär sein;)

Gruß Sven;)

j-o-j-o
27.10.2009, 23:39
Keinen

Sie haben vorher Mist gebaut und werden ihr Grund verhalten nach dem Job wechseln nicht ändern, also weiter misst bauen!

Da können sie ruhig mal einen kleinen Tapeten Wechsel haben wird ja langweilig so nach 4 Jahren immer den gleichen Mist zu bauen

Gast_17687
27.10.2009, 23:55
Sehr gut, setzen 1 :):):)

Gruß Sven;)

limberu
28.10.2009, 09:17
Ausser Anarchie hilft meist nur einfach nicht daran denken und das Wetter geniessen.

Das Wetter hier ist Scheisse, deswegen dann doch lieber über die Verbrecher in der Politik meckern.
Und falls es einem nicht passt, dass ich die Verbrecher nenne, dann schaut euch mal die Vorstrafen des ein oder anderen Politikers an bzw. was die verbockt haben, und wofür die NICHT verurteilt wurden, obwohl die Schuldig sind, wie die nacht dunkel!

Matthias_E.
28.10.2009, 14:08
Tja, der Frust bei den roten Socken sitzt wohl tief....
Was wir jetzt haben ist die einzig denkbare Regierung um Deutschland aus der Krise zu führen und die Wirtschaft zu stärken.
Nur wenn es der Wirtschaft gut geht kann es auch dem Volk gut gehen!
Reichtum für Faulheit wie von der SED versprochen wird es nie geben!
Was diese Partei erreichen könnte ist eine gigantische Abwanderung der Wirtschaft und damit Armut für alle!
wer also glaubt mit der SED durch Hartz4 reich zu werden ist ganz schön auf dem Holzweg.
Aber diese Parolen ziehen halt, gelle ;).
Trotzdem für mich unvorstellbar daß es wirklich jemanden gibt der dumm genug ist Lafontaine und co. zu glauben, vor allem weil gerade die SED sich ja selbst widerspricht wenn ihre Wahllügen hinterfragt werden.
Gruß
Hias

limberu
28.10.2009, 14:24
Nur wenn es der Wirtschaft gut geht kann es auch dem Volk gut gehen!
Ja und Nein....

Wenn es der Wirtschaft gut geht, kann sie Arbeitsplätze schaffen und damit Leuten die Chance auf ihren eigenständigen Broterwerb geben.
ABER
Es darf trotzdem nicht sein, dass die Leute Vollzeit arbeiten gehen, nicht über die Runden kommen, weil die Jobs miserabel bezahlt werden und die Wirtschaft dann noch auf Kosten der Allgemeinheit mehr und mehr ihre Gewinne erhöht bzw. mehr ihrer Kosten der Allgemeinheit auferlegt.

Auch darf das Solidarprinzip nicht einfach über Board geworfen werden.
Wer viel hat, kann viel für die Allgemeinheit abgeben. Wer wenig hat, kann dies nicht. Und die Pläne der Regierung gehen leider genau in die falsche Richtung (siehe z.B. Gesundheitssystem mit den Kopfpauschalen). Das wird auf dauer nicht gut gehen und schlimmstenfalls irgendwann in Unruhen enden!

hänschen
28.10.2009, 14:25
naja, Stammtischparolen bringen uns auch nicht weiter, unten zählt man zusammen.
Für mich unverständlich, wie man nach diesem Anfangsdesaster solche Parolen ausgeben kann, ich sag nur Schattenhaushalt, Sondervermögen...:cry:
Verarschen kann ich mich selbst, wenn ich sowas meiner Bank erzähle...:rolleyes:

Dass schwarz / gelb nicht das Allheilmittel ist, beweisen Sie seit jahrzehnten auch in div. Länderparlementen.

Ich wünsche mir eine farbfreie, lösungsorientierte Regierung, aber sowas gibts schon seeeehr lange nicht mehr.

Wir kleinen werden den Karren aus dem Dreck ziehen müssen, in dem wir die Ärmel hochkrempeln, den richtig gut verdienenden macht man dagegegen Geschenke.
Nur ein Beispiel: Kurzarbeit, vom kleinen Steuerzahler finanziert, die seeehr oft garnicht nötig ist.

Wichtig ist aber auch, dass möglichst wenig unserer Kaufkraft ins Ausland abwandert.

j-o-j-o
28.10.2009, 14:34
Das die Linke keine Regierungs- Partei ist, sondern nur für die Opposition taugt habe ich schon Früher erwähnt.

Aber es wird in 4 Jahren so kommen!

Aber ich kann auch von einer Regierung nichts halten die so arbeitet wie die Jetzige, Koalitionsverträge die nur Schall und Rauch beinhalten.

Auf Journalisten Fragen reagieren als ob sie sie nicht gehört haben.

Minister einsetzen die nachweislich gegen Gesetze verstoßen und Vetternwirtschaft betreiben.

Das könnte man hier so weiter Führen......

Matthias_E.
28.10.2009, 14:40
Aber es wird in 4 Jahren so kommen!
......

Niemals!
Soweit wird die Verdummung der Deutschen hoffentlich nie ausufern daß die an die Regierung kommen.
Falls doch kann man nur eines tun:
Sofort den Job kündigen und darauf warten daß es gebratene Tauben regnet, denn mit rot wird sich Arbeit nicht mehr lohnen.

j-o-j-o
28.10.2009, 14:45
Das hat nichts mit Verdummung zu tun sondern damit das Schwarz Gelb den Bürgern keinen anderen weg offen Läst.

Sie vermissen es sich gerade selber auch wen das erst nach der NRW Wahl so richtig durch kommen wird.

Die SPD hat es sich noch auf Jahre Verbaut, durch das Duckmäuschen Spiel in der Großen Koalition.

was bleibt den dann noch über......

hänschen
28.10.2009, 14:46
Niemals!


der erste Schritt in diese Richtung wurde mit dem Koalöitionsvertrag schon getan.

In Bayern und Deutschland hat man schon viiiiel schlimmeres gewählt, die Geschichte hat sich schon des öfteren wiederholt.

Ausserdem musst du garnicht so rumnölen, sei froh das du Arbeit und dazu noch gutbezahlte hast.
Viele andere wären froh sie hätten überhaupt welche.

Matthias_E.
28.10.2009, 14:53
Wie hieß nochmal das Bundesland mit der stabilsten Wirtschaft und den wenigsten Arbeitslosen?
Und wer regiert dort seit ewigen Zeiten?
Na, merksch was?

Gruß
Hias

Gast_17687
28.10.2009, 15:05
Wichtig ist aber auch, dass möglichst wenig unserer Kaufkraft ins Ausland abwandert.

Sehe ich genau so:eek:
Gute Produkte wieder angemessen bezahlen, und nicht mit billigen Überseemüll vergleichen (ich meine damit keine importierten Modellbauartikel Matthias, sondern in Germany produzierte gute Produkte)

Was mir noch aufgefallen ist, die Handwerker unterbieten sich selbst noch bei einen Preis wo Sie schon draufzahlen, nur um Arbeit zu haben.
Wie blöd muss ich sein um meine Arbeitskraft so zu verschenken.

Gruß Sven;)

Matthias_E.
28.10.2009, 15:29
Hallo Sven,
Wenn Du das so sagst sind wir uns zu 100% einig.
Ich bin gerne bereit im Rahmen mehr zu bezahlen wenn ich dafür ein in Deutschland gefertigtes Produkt bekomme.

Gruß
Hias

j-o-j-o
28.10.2009, 16:46
Wie hieß nochmal das Bundesland mit der stabilsten Wirtschaft und den wenigsten Arbeitslosen?
Und wer regiert dort seit ewigen Zeiten?
Na, merksch was?

Gruß
Hias

was im übrigen gerade im Umbruch ist, die Geschichte mit der Regierung.
Und wie die Schulbedingungen bei denen da unten aus sehen, hat letztens erst eine Reportage eindrucksvoll gezeigt.


Ich bin gerne bereit im Rahmen mehr zu bezahlen wenn ich dafür ein in Deutschland gefertigtes Produkt bekomme.

Natürlich würde ich das auch gern nur dann wäre am ende des Geldes noch so viel Monat über....

Und mit gelockertem Kündigungsschutz und Hörren Kassen Kosten etc. wird das nicht besser.
Mir is genau so klar das in diesem Moment nicht wirklich Steuersenkungen gehen das sollte eigentlich jedem klar sein, nur der Regierung nicht.
Das ist wie bei 16 Jahren Kohl Augen zu und Kredite auf nehmen...

PW
28.10.2009, 17:46
Hallo,

was mich auch befremdlich macht:

Da macht eine Firma wie BP Millionen Gewinne und entläßt trotz Millionen Gewinne hunderte von Mitarbeitern...

Da paßt doch was nicht ? Oder sehe ich das falsch ? BP ist ja damit nicht die einzige Firma, die trotz Millionengewinne Mitarbeiter entläßt.

Dazu diese Banker; erhalten zig Millionen/Milliarden aus Steuergeldern und stecken sich mit Bonizahlungen wieder die Taschen voll und diese "unfähigen Manager" dürfen dann noch mit satten Abfindungen für ihr Unvermögen nach Hause gehen und fangen morgen den nächsten Manager Job an. Es stinkt hier an allen Ecken und Enden, alles eine Frage der Moral. Es wird sich wohl erst ändern, wenn das Volk mit hunderttausenden von Bürger - aber friedlich - in Berlin einfällt und die Politiker aufweckt. Leider sind wir Deutschen hier sehr geduldig.



Gruss

PW

hänschen
28.10.2009, 17:53
Hallo,

Es stinkt hier an allen Ecken und Enden, alles eine Frage der Moral. Es wird sich wohl erst ändern, wenn das Volk mit hunderttausenden von Bürger - aber friedlich - in Berlin einfällt und die Politiker aufweckt. Leider sind wir Deutschen hier sehr geduldig.

Gruss

PW

klar, und demnächst haben wir einen Finanzminister, der hat auch mal rumjongliert, seine Kollegen durfte für Ihn die Sache ausbaden...Angie wurde dabei nach oben gespielt, er hat die A-Karte gezogen...
So wie auch jetzt: in seinem grenzenlosen Pflichtbewusstsein macht er jetzt eben die Finanzen. Was soll er auch sonst?: in seinem malerischen Gengenbach versauern?
Nene, lieber bis zum letzten Atemzug in Berlin...

Irgendwann hat die Geduld sicher ein Ende, Startpunkt ist vielleicht mal wieder Kreuzberg...
Aber solange die Herrschaften noch vom Volk gefeiert werden (s.o.)...:cry:

@Matthias: die meisten Handys werden über Verträge gesponsert, wer kauft das noch selbst? Ich hab ein fast 10 Jahre altes Siemens...

Matthias_E.
28.10.2009, 17:54
Wie Recht Du doch hast, Peter.
Daß der Deutsche alles mit sich machen lässt sieht man doch schon daran daß Nokia immer noch Kunden in Deutschland findet nachdem die Produktion in den Ostblock verlagert wurde.
Auch daß Geräte mit ehemals gutem Deutschen Namen die nun z.B. aus der Türkei kommen finden ihre Käufer.
Das zieht sich wie ein rotes Band durch alle Bereiche, der Kunde wird schlicht und einfach verarscht.
Auch haben deutsche Hersteller es sich leider zur Tugend gemacht am Markt vorbeizuproduzieren und die Anforderungen des Marktes zu ignorieren.
Manager und Ingeneure die direkt aus der Schule kommen und von der Praxis keinerlei Ahnung haben tun ihr übriges dazu auch noch die letzten gutgehenden Betriebe in Grund und Boden zu wirtschaften.:mad:
Gruß
Hias

Ost
28.10.2009, 17:56
Nett wie hier auf eine Regierung eingehauen wird die noch gar nicht im Amt ist.
Die Probaganda wirkt anscheinend nach;)

Wartet doch einfach mal ab was kommt und wie!
Und wenn es so schlimm kommt wie hier mancher schreibt,
ja dann wäre ich mit der Erste der auf die Straße geht und auf den Putz haut!

In unserer Sonntagszeitung (Sonntag Aktuell) kam ein guter Beitrag zum Thema Politiker.
Dort wurde einem geraten doch mal ins Ausland zu schauen was die Politiker da so alles treiben.
Da sind unsere noch wirklich harmlos und 100000.-DM sind in heutigen Maßstäben noch weniger als Peanuts wenngleich mich das auch stört.
Trotzdem sollte man nicht den Stab schon von Anfang an über einen brechen.

Ich bin erst mal froh daß die rote Ulla weg ist,
wenn es die Nachfolger nicht besser hinbekommen (wo ist der Krankenkassen Wettbewerb geblieben bei allgemeingültigen 15,6% Beitrag)
dann siehe oben!

Ball flach halten,
spart eure Kräfte wenns ans Eingemachte geht!
Schließlich sind wir das Volk und wenn wir´s nicht können dann holen wir uns Unterstützung von den Franzosen:cool:

Oliver

hänschen
28.10.2009, 18:02
Nett wie hier auf eine Regierung eingehauen wird die noch gar nicht im Amt ist.
Oliver

Der grösste Teil ist ja längst im Amt.
Der Ulla weine ich auch nicht nach, aber der Nachfolger wirds auch nicht anders machen, dafür sorgt die Gesundheitslobby.

Wir sehn uns...

Was geht uns das Ausland an, jeder kehr vor seiner Tür...

schön, dass du noch nicht am eingemachten bist...

Matthias_E.
28.10.2009, 18:06
Oli hat Recht!
Schlechter als die Regierung Schröder / Fischer wird es wohl niemals wieder jemand machen können.
Gruß
Hias

Gast_56
28.10.2009, 18:17
Schlechter als die Regierung Schröder / Fischer wird es wohl niemals wieder jemand machen können.
Da sei Dir mal nicht so sicher. Gerade in Bezug auf die Regierung habe ich oft das Gefühl, dass es nach unten keine Grenze gibt.

Grüße
Heiko

j-o-j-o
28.10.2009, 18:19
Nett wie hier auf eine Regierung eingehauen wird die noch gar nicht im Amt ist.
Die Probaganda wirkt anscheinend nach;)

Wartet doch einfach mal ab was kommt und wie!
Und wenn es so schlimm kommt wie hier mancher schreibt,
ja dann wäre ich mit der Erste der auf die Straße geht und auf den Putz haut!

In unserer Sonntagszeitung (Sonntag Aktuell) kam ein guter Beitrag zum Thema Politiker.
Dort wurde einem geraten doch mal ins Ausland zu schauen was die Politiker da so alles treiben.
Da sind unsere noch wirklich harmlos und 100000.-DM sind in heutigen Maßstäben noch weniger als Peanuts wenngleich mich das auch stört.
Trotzdem sollte man nicht den Stab schon von Anfang an über einen brechen.

Ich bin erst mal froh daß die rote Ulla weg ist,
wenn es die Nachfolger nicht besser hinbekommen (wo ist der Krankenkassen Wettbewerb geblieben bei allgemeingültigen 15,6% Beitrag)
dann siehe oben!

Ball flach halten,
spart eure Kräfte wenns ans Eingemachte geht!
Schließlich sind wir das Volk und wenn wir´s nicht können dann holen wir uns Unterstützung von den Franzosen:cool:

Oliver

Sorry aber Der Koalitionsvertrag ist unter Dach und fach und die Minister wieder in Amt und Würden.
Wen nur die Hälfte von dem Klar ausgesprochenen und die Hälfte von dem Verschleiert angedeutetem, kommt wird es richtig hakelig in diesem Land.


Oli hat Recht!
Schlechter als die Regierung Schröder / Fischer wird es wohl niemals wieder jemand machen können.
Gruß
Hias

lol aber das is ein anderes Thema das diesen Fred sprengen würde, nur so viel stimme mit dir da nicht wirklich überein

hänschen
28.10.2009, 18:30
Oli hat Recht!
Schlechter als die Regierung Schröder / Fischer wird es wohl niemals wieder jemand machen können.
Gruß
Hias

Schön, wenn Feindbilder glücklich nachen, aber weiter bringt sowas nicht.

Ist eh müssig hier zum soundsovieltenmale rum zu diskutieren, die Meinungen sind im grossen und ganzen eh bekannt.
besser wäre es eine Plattform aufzusuchen, wo echt was geht.
Jojo hat das getan.

Matthias_E.
28.10.2009, 18:40
...
besser wäre es eine Plattform aufzusuchen, wo echt was geht.
Jojo hat das getan.

Jooooo, mit durchschlagendem Erfolg, da hat Er wirklich was erreicht.
:D;):cool:

Ost
28.10.2009, 19:19
Sorry aber Der Koalitionsvertrag ist unter Dach und fach und die Minister wieder in Amt und Würden.
Wen nur die Hälfte von dem Klar ausgesprochenen und die Hälfte von dem Verschleiert angedeutetem, kommt wird es richtig hakelig in diesem Land.


Ja, der Koalitionsvertrag.
Darin sieht man allenfalls Grundzüge;)
Und man darf nicht immer das Eine ohne das Andere sehen.
Entscheidend ist doch,
ob man am Ende besser oder schlechter dasteht.
Damit meine ich am Jahresende wenn ich meine Steuererklärung gemacht habe und da hoffe ich zumindest,
daß ich nicht schlechter dastehe.
So wie ich z.Z. dastehe kann ich nicht weitermachen weil Mehrarbeit steuerlich bestraft wird,
deshalb muß ich sparen was zu weiteren Griffen in meinen Geldbeutel sorgt-
weil sich ja mein Gewinn verbessert;)
Unser ganzes System ist von A-Z am Ende, sozial höchst ungerecht und schlicht nicht mehr finanzierbar.
Die letzte "Gesundheitsreform" geht von einem Satz von 15,6% aus,
die Kassen haben Defizite "erwirstchaftet" die auf die Versicherten zukommen werden,
die Ärzte streiken.
Hallo!
Der Karren ist längst an die Wand gefahren,
es kann einfach so nicht weitergehen.
Auch hier gilt- es zählt was am Ende an Kosten rauskommt und das weiß jetzt noch keiner,
das muß erst im Detail erarbeitet werden.
So schnell ändert sich sowieso nichts und deshalb ist alles Geschrei zur jetzigen Zeit einfach für die Katz!

Ich möchte auch daran erinnern daß wir schon mal lange Jahre eine solche Regierung hatten und in meiner Erinnerung (und meinen Steuerunterlagen!!!!)
ging es mir dabei ganz bestimmt nicht schlechter wie heute!
Ganz bestimmt nicht und ganz unabhängig von einer Krise die mir bislang wenig zu schaffen machte.
Und ich möchte bei allem Geschrei um Frau Merkel an unseren letzten Kanzler erinnern.
Das war angeblich ein Sozi und hat all das durchgesetzt was manche hier jetzt von der neuen Regierung erwarten!
Wir hatten einen Außenminister dessen Vergangenheit alles andere als durchsichtig war und wir hatten mal einen Innenminister,
der Terroristen verteidigte.
So könnte man noch eine Weile weitermachen- aber was soll´s?

Zählen tun nämlich die Fakten und die kann man erst nach ner Weile erkennen;)

Oliver

hänschen
28.10.2009, 19:20
Jooooo, mit durchschlagendem Erfolg, da hat Er wirklich was erreicht.
:D;):cool:

2,4 % auf Anhieb, mach das erstmal nach...:rolleyes:
und es geht weiter.

Jedenfalls besser als hier den grossen Max machen.

Matthias_E.
28.10.2009, 19:26
Und wo genau ist der Unterschied zwischen 2,4% und nix?
Wie Du sicher weisst bin auch ich etwas politisch aktiv....
Allerdings in einer Partei die in Bayern die absolute Mehrheit knapp verfehlt hat ;)
Gruß
Hias

Ost
28.10.2009, 19:28
Ob das wirklich weiter geht......weiß man nicht.
Ist auch nur Protest gewesen aber wer kennt die Zukunft:)
Ich bin jedenfalls gegen bestimmte Killerspiele und somit.....;)Aber war schon gut und ich hätte mir noch mehr gewünscht.
Grün brauchen wir ja nicht mehr,
SPD auch nicht also warum nicht;)

Oliver

j-o-j-o
28.10.2009, 20:46
Ost warst du das der seinem Kind den PC kaputt machen wollte wen da Baller spiele drauf wahren ?? wen ja da hatte ich ja schon meine Meinung drüber kund getan.

@Matthias

Bundesweit 2% haben ganz eindeutig gezeigt das die großen was verpasst Haben und das das Volk (von dem alle macht ausgeübt wird) was anderes will als das was Oben in der Politik Produziert wird.

850 Tausend Menschen in D haben gesagt das sich was ändern soll, hätten sie anders stimmen sollen und somit nicht ihr Meinung kund tun sollen?

Willst du ihnen die Meinung verbieten weil sie hinterher nicht im BT vertreten sind?

Du musst ja nicht mit spielen aber als CSU´ler solltest du diese Meinung respektieren und mal drüber nachdenken was eure Wähler wollen. Ach eins noch Bayern ist mit das Stärkste Wal Gebiet der Piraten und hat mit 196 Mitgliedern Pro Millionen Einwohnern die 3 Gröste Durchsetzung von Piraten vor Bremen (171).

(Zahlen vom 2.10. Quelle http://wiki.piratenpartei.de/Mitglieder )

Mahl sehen wie lange ihr noch Fast die allein Herrschaft habt^^

Matthias_E.
28.10.2009, 21:10
Hallo Jojo...
Wenn ich jetzt ganz fies wäre (was ich ja nicht bin :D)
würde ich hier jetzt den 3 Satz rechnen.
Du sagst also 2% haben euch gewählt weil sie was anderes wollen...
Heisst im Umkehrschluss daß 98% gegen euch waren.
Jetzt rate mal wessen Wille mich mehr interessiert, der von 2% oder der des Rests?
In der Politik wird man immer mit Kompromissen leben müssen weil eben nicht die gebratenen Tauben vom Himmel fallen.
Es müssen auch hin und wieder unpopuläre Entscheidungen getroffen werden.
Wenn aber jemand in der jetzigen Zeit Hartz 4 erhöhen will ist das ein Faustschlag ins Gesicht für jeden Arbeitnehmer.
Es ist doch eh schon so daß dem durchschnittlichen Arbeitnehmer weniger zum Leben bleibt als der Hartz 4 Regelsatz.
Und dann kommen bestimmte Parteien daher und wollen den Arbeitern noch tiefer in die Tasche greifen um die Nichtstuer noch mehr zu fördern?
Das kann es nicht sein, Arbeit muß sich wieder lohnen, die Arbeitnehmer gehören massiv entlastet.
Das, und nichts anderes ist sozial.
Gruß
Hias

Gast_56
28.10.2009, 21:14
die Arbeitnehmer gehören massiv entlastet.
Das, und nichts anderes ist sozial.
Gruß
Hias

Und Du glaubst, dass das eintreten wird? :D

Grüße
Heiko

Matthias_E.
28.10.2009, 21:20
Die Hoffnung stirbt zuletzt lieber Heiko.
Jedenfalls stehen die Chancen dafür mit schwarz gelb deutlich besser als mit rot rot grün.
Gruß
Hias

j-o-j-o
28.10.2009, 21:42
Arbeitnehmer Entlasten lol darum sollen sie auch jede Krankenkassen Erhöhung selber Tragen und die Arbeitgeber Anteile werden eingefroren....

Falls du jetzt denkst Harz 4 Empfänger haben mehr vom leben nach der Kindergeld Erhöhung... Möp ... Kindergeld wird in ganzer Höhe Angerechnet und sollte jemals mehr Kindergeld pro nasse ausgezahlt werden als Harz 4 Pro Kind wird der spass dank Bedarfsgemeinschaft bei den anderen abgezogen.

Du kannst ja mal versuchen damit (www.dgb.de/themen/hartz/dokumente/regelsatz_positionen.pdf) deinen Lebensunterhalt zu bestreiten!

(DL Link mit Aufschlüsselung Regelsatz Harz 4, ganz interessante Lektüre. Ich frag mich immer noch wie ich einen unter 13 Jährigen mit Spielzeug und Hobby für 0,78 €cent im Monat unterhalten soll!)

Du hast vergessen die Wahlbeteiligung mit rein zu rechnen was wiederum heist das ihr keine knapp 50 % bekommen habt, aber Dreisatz beherrscht du ja also rechne es dir selber aus.

Natürlich ist das Mist wen Mann Arbeiten geht und es reicht Trotzdem nicht, ich kenn das, ich war Lange zeit selber s.g. "Aufstocker" (Arbeiten und Trotzdem Harz 4) und das ist eine Frechheit, es ändert sich aber auch mit der Neuen Regierung nichts daran es wird nur noch schlimmer. Wirtschaft stärken is ja richtig aber was bringt das wen bald keiner mehr da ist der sich das leisten kann, da bringt die auch eine Starke Wirtschaft nichts wen die Lager nicht leer werden, weil sich die Leute mit 1,29€ fürs Hobby eben kein neues Servo Leisten Können geschweige den ein Modell wo so was rein gehört. (Gott bewahre mit Harz 4 muss man sich den Modellsport nicht leisten können aber ein wenig Hobby/Spielzeug sollte schon drin sein)

Gast_7088
28.10.2009, 21:56
ist der Wahnfakt das wenn dei wirtschaft brummt es auch den Menschen gut geht.
Wer ein wenig sich in der Industriegeschichte aus kennt weis das es der Wirtschaft immer gut ging wenn denen die geschafft haben schlecht ging.

Das war so und das wird immer so bleiben.

Die Hartz IV Regelungen in Summe sind einfach asozial. Wir hatten bereits bessere soziale Netze. Das es immer 10% Ärsch gibt die abkassieren und nebenher schaffen ist so wird durch das bestehnde System nicht wirklich besser.

Zum Runterwirtschaften Deutschlands durch Rot grün ist eigentlich nur festzustellen das das die Ernte von 16 Jahren Schwarz und Bildungsabsenkung, Wirtschaftssubventionen waren.
Und das man dann Geld in die Hand nehmen muss um den Laden wieder in Gang zu bringen .....
Was anderes fällt eben Schwarz gelb ja auch nicht ein.

Aber wir sollten ihen die 100 Tag zu gestehen bevor, sich die Schwarz gelb Wähler bei dem Rest entschuldigen. :D

j-o-j-o
28.10.2009, 21:59
ist der Wahnfakt das wenn dei wirtschaft brummt es auch den Menschen gut geht.
Wer ein wenig sich in der Industriegeschichte aus kennt weis das es der Wirtschaft immer gut ging wenn denen die geschafft haben schlecht ging.

Das war so und das wird immer so bleiben.

Die Hartz IV Regelungen in Summe sind einfach asozial. Wir hatten bereits bessere soziale Netze. Das es immer 10% Ärsch gibt die abkassieren und nebenher schaffen ist so wird durch das bestehnde System nicht wirklich besser.

Zum Runterwirtschaften Deutschlands durch Rot grün ist eigentlich nur festzustellen das das die Ernte von 16 Jahren Schwarz und Bildungsabsenkung, Wirtschaftssubventionen waren.
Und das man dann Geld in die Hand nehmen muss um den Laden wieder in Gang zu bringen .....
Was anderes fällt eben Schwarz gelb ja auch nicht ein.

Aber wir sollten ihen die 100 Tag zu gestehen bevor, sich die Schwarz gelb Wähler bei dem Rest entschuldigen. :D


Einverstanden ich Bau mir schon mal nen Kniefall Tron auf und erwarte in 99 Tagen die Schlange Biene Mayas^^

hänschen
28.10.2009, 23:26
Aber wir sollten ihen die 100 Tag zu gestehen bevor, sich die Schwarz gelb Wähler bei dem Rest entschuldigen. :D

wird uns nix anderes übrig bleiben, aber da kannste warten, bis de schwarz bist...:D

Matthias_E.
29.10.2009, 00:11
wird uns nix anderes übrig bleiben, aber da kannste warten, bis de schwarz bist...:D

Gut erkannt ;):p
Ich warte bis heute auf die Entschuldigung der Wähler der Regierung Schröder...

zettl57
29.10.2009, 09:10
Hallo,


Ich warte bis heute auf die Entschuldigung der Wähler der Regierung Schröder...


Was meinst n da genauer?

Dass Hartz 4 eingeführt worden ist?
Wurde von den Konservativen, zu denen ich dich zähle, doch bejubelt.

Dass wir nicht in den Irakkrieg gezogen sind?
Das hat dem Land doch erstmals nach dem Krieg Achtung verschafft.

Dass durch Steuerermäßigungen für Unternehmen aus den Zeiten der
rot/grünen Regierungszeit die Arbeitslosigkeit während der großen Koalition
deutlich sank?
Zweifelhafter Rückschluss, aber damit brüsten sich doch konservative Politiker
permanent.

Was meinst Du eigentlich überhaupt, oder schmust du dich den oberen einfach
mal generell in vorauseilendem Gehorsam an? Es werden für mich
(Opportunisten) schon auch ein paar Brösel abfallen.;)

Weiter so, so verlieren die, die die Ansagen machen, vollends den Respekt vor
uns.

Und ein letztes: Bayern gehts trotz CSU gut, nicht wegen. Die Gründe liegen
doch im Zuzug nach dem Krieg und damit dem Gewinn an Knowhow begründet.
Vorher war Bayern ein ärmlicher Agrarstaat.

Jetzt habe ich mal fertig. Sinn hats aber eh keinen. :(

Ost
29.10.2009, 09:19
Ost warst du das der seinem Kind den PC kaputt machen wollte wen da Baller spiele drauf wahren ?? wen ja da hatte ich ja schon meine Meinung drüber kund getan.



Ja, das war ich.
Nur-......
es ging und geht mir nicht um Ballerspiele (ich ballere selber gerne auf andere Flugzeuge)
sondern es geht um Killerspiele.
Auch wenn ein Killerspieler:D nicht automatisch zum Amokläufer wird so ist es doch interessant daß alle diese Amokläufer solche Spiele gespielt haben und in der Realität sich an entsprechende Szenarios gehalten haben.
Ich halte solche Spiele ganz einfach für ethisch und moralisch verwerflich.
Ob ein Verbot was bringt weiß ich nicht aber immer noch besser als DAFÜR zu sein:eek:
Die Mehrheit in D wird solche Spiele ablehnen ob Ihr nun 2,4% bekommt oder nicht.

Wir hatten schon mal ein sehr viel sozialeres Deutschland um das uns die Welt beneidete.
Nur- die Politiker haben den Karren in den Sand gefahren?
Ja, sie haben viel Mist gebaut aber man muß schon ein wenig tiefer gehen um die Problematik zu sehen!
Ich nenne nur die Wiedervereinigung und den Zuzug abertausender Imigranten.

Ich will hier keinesfalls eine Diskussion lostreten die ein gewisses Geschmäckle hat,
jedoch soll mir mal jemand erklären wie ein Solidaritätsprinzip funktionieren soll wenn:
- es immer weniger Beitragszahler gibt
- immer mehr Leute Sozialleistungen/Gesundheitswesen in Anspruch nehmen obwohl sie ja tatsächlich NIEMALS irgendwie zum Solidaritätsprinzip beigetragen haben
- es immer mehr Rentner gibt die immer älter werden
- es immer mehr Schwarzarbeit gibt.

Ich nenne mal einen konkreten Fall:
ein Russlanddeutscher kommt nach D. erhält ein schönes Begrüßungsgeld, arbeitet schichtweise bei einem Entsorungsunternehmen,
arbeitet schwarz mit Kollegen an der Wartung und Reparatur von Rolltreppen in halb Deutschland (u.a. auch Regierungsgebäuden!)
kauft sich ein Haus und hat dies nach 11 Jahren abbezahlt weil er ein sehr zinsgünstiges LAKRA Darlehen erhalten hat.

Er zahlt einerseits also Steuern, verdient den größten Teil aber schwarz und erhält einen Kredit eben aus dem Solidarvermögen das er durch die Schwarzarbeit hintenrum bescheisst.
Mitnichten ein Einzelfall, das ist die Regel!

Unser Sozialsystem ist von A-Z so nicht mehr bezahlbar und das sollte langsam mal jedem klar werden!
Weder für Linke, Sozis, Grüne noch für CDU und FDP oder gar den Piraten!
Das alles müßte von Grund an neu geordnet werden aber das geht wohl nur wenn wir hier ne echte Revolution haben und es einen absoluten Neuanfang gibt!
Davon sind gerade wir Deutschen noch meilenweit entfernt;)

Oliver

dieter_w
29.10.2009, 09:43
Hallo,



Was meinst n da genauer?


Jetzt habe ich mal fertig. Sinn hats aber eh keinen. :(


Vielleicht, dass Großkonzerne von einem mediengeilen Dauerlächler das Geld hinten reingeblasen bekommen haben, während der Mittelstand und die Kleinunternehmen ausgeblutet sind... Diese Konzerne haben Tausende Arbeitnehmer entlassen und für die Staatshilfen zusätzliche Einkäufer/Verwalter/Controller qualifiziert, die dann den Zulieferern systematisch den Hahn zugedreht haben - schließlich musste sich der Irrsinn ja rechnen...

Aber hast recht - Sinn hat deine Aussage eh keinen...

:) Dieter

hänschen
29.10.2009, 10:09
!
Das alles müßte von Grund an neu geordnet werden aber das geht wohl nur wenn wir hier ne echte Revolution haben und es einen absoluten Neuanfang gibt!
Davon sind gerade wir Deutschen noch meilenweit entfernt;)

Oliver

und noch viel mehr...

sag ich doch die ganze Zeit: farbneutrale Konsolidierung...

Ost
29.10.2009, 11:04
Farbneutral wiel OHNE Politiker:D
Und das wäre eine Revolution und die werd ich hier in diesem Land wohl kaum erleben!
Außerdem muß man dabei davon ausgehen daß sein eigenes Häuschchen von der Revolution ebenfalls hinweggefegt wird:(
Es hat noch keine Revolution gegeben wo die Besitzenden alles behalten durften und die Besitzlosen alles bekommen haben;)
Dafür gab es schon mal eine "Revolution" bei der die Besitzenden alles verloren haben, die Besitzlosen nichts bekommen haben dafür die Revolutzer alles kassiert haben:D

Oliver

Gast_7088
30.10.2009, 07:02
wird uns nix anderes übrig bleiben, aber da kannste warten, bis de schwarz bist...:D

was äusserlich nicht so lange dauert aber innerlich

limberu
30.10.2009, 10:40
Ich will hier keinesfalls eine Diskussion lostreten die ein gewisses Geschmäckle hat,
jedoch soll mir mal jemand erklären wie ein Solidaritätsprinzip funktionieren soll wenn:
- es immer weniger Beitragszahler gibt
- immer mehr Leute Sozialleistungen/Gesundheitswesen in Anspruch nehmen obwohl sie ja tatsächlich NIEMALS irgendwie zum Solidaritätsprinzip beigetragen haben
- es immer mehr Rentner gibt die immer älter werden
- es immer mehr Schwarzarbeit gibt.


Jaja, das Solidaritätsprinzip...
Aber was ist daran solidarisch, wenn die Gutverdiener (ich rechne hierzu mal die Leute ab 100k€/Jahr) sich nicht entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit an diesem Prinzip beteiligen? Das würde schon ne Menge mehr Spielraum bei Steuererleichterungen für ALLE bringen.
Dann habe ich da noch sowass im Gedächtnis, dass die beste Mannschaft der Steuerfahndung in Frankfurt(?), welche im Unternehmensumfeld ermittelt haben, einfach mal so aufgelöst/strafversetzt wurde.
Der kleine Mann soll immer und überall die Hosen runterlassen und immer mehr Schultern, aber die großen kriegen immer mehr Freifahrtscheine? Das kann es nicht sein. Wir leben in einer Solidargemeinschaft (noch zumindest), da muss dann halt jeder dazu beitragen. Und zwar so, wie er dazu befähit ist.
Dann haben wir am Ende auch alles was davon. Und keiner braucht sich um sein Hab und Gut fürchten!

Und dann kommt da noch die Privatisierung von gewissen Staatsbetrieben. Wer von euch denkt, dass die privatisierung gewisse Unternehmen in den letzten Jahren Geld in den Staatshaushalt gebracht hat, der sollte sich mal folgendes Überlegen:
Welche Unternehmen wurden privatisiert?

Meisten werden doch die Teile privatisiert, welche profitabel sind (weil sonst würden die ja pleite gehen). Also bringen die im Laufe der Jahre Geld rein, welches nach einer Privatisierung fehlt bzw. bei den Besitzern landet. Die Unternehmen, welche nicht profitabel sind oder sein können, die bleiben beim Staat und kosten alle. Also stoppt die privatisierung und wenn der Staat ein paar profitable Unternehmen hat (welche vielleicht auch mit der Privatwirtschaft konkurrieren), so ist dass dann halt so, aber so werden durch die Einnahmen dieser Unternehmen die unprofitablen Staatsunternehmen getragen. Und es muss auch nicht alle nase lang ein höherer Preis für die Bahnfahrkarte bezahlt werden bei gleichzeitiger Senkung der Qualität und ausdünnung des Fahrplans. Da haben wir alle was von!

PS:
Nein, ich bin kein Sozialist, der alles verstaatlichen will, aber ich bin auch kein Marktradikaler, da ich weiss, dass der Markt eben nicht alles selber regelt (siehe Bankenkrise)

hänschen
30.10.2009, 11:31
Und dann kommt da noch die Privatisierung von gewissen Staatsbetrieben. Wer von euch denkt, dass die privatisierung gewisse Unternehmen in den letzten Jahren Geld in den Staatshaushalt gebracht hat

Das waren doch eh nur Scheingeschäfte: Umwandlung in eine Gmbh / AG (auf Druck von Brüssel?), der Besitzer hat sich nicht geändert.
Damit kann man wunderbar Beschäftigungsverhältnisse ändern, Personal loswerden...Auf diese Weise wurden 40 jährige Briefträger in Pension geschickt.
Das ganze kostet ne Menge: Beratung, umbesetzung der Führung, Neustrukturierung, aber man hat privatisiert. Eine Menge Berater haben daran verdient.

Ost
30.10.2009, 11:39
Die Gut/Besserverdiener sind in einer privaten Krankenversicherung und haben einen guten Steuerberater um sich ihren Gewinn kleinrechnen zu lassen.
Da fängt es schon mal an;)
Dann sieht es leider so aus, daß jemand, der mal etwas mehr verdient durch die Progression massiv bestraft wird- bis zu einer oberen Grenze bei der gedeckelt wird.
Die FDP ist angetreten genau dies zu ändern.
Das war u.a. ihr Wahlversprechen und darum bekam sie soviele Stimmen.
In 4 Jahren wird sie sich daran messen lassen müssen und bis dahin wird sich so manche Krise noch verschärft haben.
Wenn der kleine Mann genau wie der Mittelstand nicht endlich entlastet werden dann werden die ihre Quittung erhalten!
Und wenn nicht in 4 Jahren dann in 8,
aber dann kommen die nicht mal mehr über die 5%!

Aber eines muß ich auch mal sagen-
es ist leicht über die sog. Besserverdiener zu schimpfen und zu sagen,
daß die entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit mehr in die Solidaritätssysteme einzahlen sollen.
Denn wenn ich mir anschaue was denen so alles abgezogen wird,
dann kommt man auch ins Grübeln.
Und so ist es kaum verwunderlich wenn die Horden von Steuerberatern beschäftigen und ihre Kohle auser Landes schaffen.
Das würde nämlich jeder machen.
Und von der Krise werden auch sie getroffen,
man muß sich nur mal die Verkaufszahlen der dt. Autoindustrie anschauen.
Die E-Klasse z.B. ist ja fast schon ein LAdenhüter.
Also irgendwer muß ja diese Autos auch kaufen können;)

Ansonsten bin ich 100% bei Dir!
Die blindwütige Privatisierung der letzten Jahrzehnte hat viel zuviele Nachteile für den Bürger gebracht.
Andererseits wurde damit auch die Zahl der zukünftigen Pensionäre gedeckelt.
Und das sind immense Kosten für den Staat.

Gestern kam im Fernsehen einiges zum Thema Koalitionsvertrag.
Einstimmig war man der Meinung daß der allein noch kaum Rückschlüsse zuläßt was wirklich kommt.
Das wird erst in vielen Komissionen/Arbeitsgruppen ausgehandelt.
Wie ich schon sagte-
es zählt was am Ende rauskommt und daran werden sie gemessen.
Darum braucht man jetzt auch noch lange nicht den Untergang der dt. Sozialsysteme herbeireden- vielleicht ist ja das Gegenteil der Fall;)
Wer von uns kennt schon den Zustand dieser Systeme genau?

Oliver

dieter_w
30.10.2009, 12:15
@ limberu:
Die wesentliche Frage ist immer, wer zu den "Besserverdienern" gehört und wer zu den "kleinen Leuten". Gibt es etwas dazwischen?
Ich habe einige Jahre lang gut Geld verdient (du würdest mich als Besserverdiener bezeichnen) und dem Staat immense Summen in den Rachen geworfen. Vergünstigungen irgendwelcher Art habe ich nicht bekommen, mit hohen Schulden gebaut, überall war ich als "Vollzahler" willkommen. Mein Verdienst war einfach zu gering, als dass sich Steuerprojekte wirklich gelohnt hätten... Dann kam das Ende der Projekte und ich musste - obwohl ich 2 Jahre lang fast Null Einkommen hatte, heftig Steuern nachzahlen. In dieser Zeit gab´s natürlich kein Arbeitslosengeld, keine Renteneinzahlung, die Krankenkassenbeiträge musste ich ebenfalls alleine stemmen, ... nebenbei noch eine Familie ernähren. Das Finanzamt war gnadenlos...

Ich denke, so geht es vielen, die immer nur aufgrund momentan hoher Einkommen von allen Seiten beneidet und an den Pranger gestellt werden. Sind diese Leute mal auf Hilfe angewiesen, dann kommt nichts - ja: NICHTS!

Die paar Großverdiener, die immer als Beispiel herhalten müssen, um den Sozialneid und die linken Parolen aufrecht zu erhalten, sind eben NICHT die Masse, die die leeren Kassen füllen könnten.

Zur Privatisierung der Bahn: Das war bitter nötig, sie hätte jedoch nicht im Staatsbesitz bleiben dürfen. Heute werden Verkehrsleistungen etwa zu den halben Kosten erbracht gegenüber früher. Wenn sich für den Kunden dadurch nichts verbilligt hat, dann liegt das daran, dass das alte System einfach nicht mehr bezahlbar war und das Runterwirtschaften der Staatsbetriebe à la Sozialismus bereits in vollem Gange war. Der Nachteil des Systems Eisenbahn ist, dass unterlassene Investitionen erst nach vielen Jahren wirken - dann aber durchschlagend. An diesem Punkt sind wir...

:) Dieter