PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3600U/V neu wickeln, wird er nun besser? Bericht



Nice
09.09.2009, 02:03
Hi
Ich habe mir einen Motor fürn paar Cent gekauft, gebraucht.
Es ist der hier (http://www.okazii.ro/catalog/31052083/Motor-brushless-H2217-3600Kv-30A-ESC.html) ohne Regler.
Entweder war ich etwas Unvorsichtig oder er hatte schon einen Schluß, auf jedenfalls muß er nun neu gewickelt werden, was sollst, macht ja auch spaß:D;)

Hat jemand diesen Motor mal testen können mit Datensatz?
So hätte ich ein Vergleich ob ich ihn nun nichtig gewickelt habe oder Mist gebaut habe.

Oder hat jemand schon Erfahrungen mit dem Motor?

Nice
09.09.2009, 02:22
Für den Preis brauch man keinen Wundermotor erwarten, aber der Glockenaufbau sieht sehr gut gemacht aus.

Der Stator (22x17) hat zwar eine Antirotationskerbe (gibs das Wort überhaupt:D), war aber nur draufgeklebt.
Mit Hilfe einer Heizspirale von innen her warm gemacht und mit der Rohrzange vorsichtig runter gedreht.
Die Wicklung (Mehrfachlitze) sieht auch recht gut aus.
Der 12N8P ist in ABCABCABCABC gewickelt, so wie bei einem 12N16P auch.
Drauf waren 6 Wicklungen in 8x0,25mm Draht, das macht einen Querschnitt von 0,3928mm², Geschaltet in D.
Das deckt sich auch mit den 380 Watt bei 3S.
Was ich an Draht drauf mache und wie viel U/V ich haben möchte oder was bei raus kommt, steht noch nicht fest.
Erste Wickelversuche werden in 0.63er gemacht, denke aber das 0,9mm Draht auch noch zu machen ist, mal schauen.

Wenn einer mir dazu einige Ratschläge geben kann, raus damit.

Bilder folgen auch noch, für bestimmte Wunschbilder bitte nachfragen.

Nice
09.09.2009, 02:37
Hi
auf dem letzten Bild der 12N Schaltung "Die gebräuchlichen 12N- Bewicklungen" (http://powercroco.de/Schema.html) also der ABCABCABCABC Wicklung, welche Drähte kommen zum Dreieck zusammen?

gast_15994
09.09.2009, 06:49
gilt IMMMER:
http://powercroco.de/schemaYD.html

wo bleiben die versprochenen bilder;) ?

Nice
09.09.2009, 15:57
Danke
drängle nicht, die kommen noch, muß nur neue Stifte zu malen kaufen, dann zeichne ich die Bilder weiter:D

Erste Testwicklung war mit 0,63er 6Windungen.
in der Slottiefe geht es grad noch so drauf, die Breite unten im Slot ist aber nen tick zu eng.
Stator mal unter die Lupe genommen (bitte Wörtlich nehmen), in den Slots gibt es Lunker in der Isolierung, dadurch gibt es Hügel, die verhindern das saubere verlegen des Drahtes, muß noch behoben werden.
Draht muß leider noch "besorgt" werden, denke aber das der 0,9 nicht passen wird mit Glück aber mit 5 Windungen schon.
Der Spalt zwischen Stator und Magnete ist recht groß, die Magnete sehen etwas zu klein aus.
Könnte man da nicht noch was verbessern?

Nice
09.09.2009, 20:44
Ralph hier die Bilder;)

Wicklung a=6 Windungen mit 0,5er und 0,63er, nix anderes z.Z. da.
Was meint ihr, was würde mit 6 Windungen max gehen, oder auch 5 Windungen, die 700U/V mehr bekomme ich auch noch irgendwo unter.

Die Lunker sind so gut es ging nun weg.
Der Stator sieht außen echt sch... aus.
Im Träger habe ich schon eine Antirotationskerbe rein gefeilt.
Den Spalt vom Stator zum Magneten finde ich recht groß, oder ist der normal?
Als Lager sind 2x 4x8x3 und ein 4x10x4 drin, die Welle ist 4mm und am Ende oder Anfang (Ansichtssache) 3,17mm.

Nice
30.09.2009, 21:34
Hi
ich hebe ihn mal wieder etwas nach vorn, (wupp):D

Leider warte ich noch auf meine Litzen (CUL), mit 0.5 und 0.63 brauch ich kein versuch starten.

Habe da noch paar fragliche Fragen.
Über 12N10P und 14P gibt es einige Bewicklungsarten, aber gilt das auch für den 8P?
ABCABC ist mir schon klar, war ja auch drauf, aber warum geht nicht AabBCcaABbcC oder was würde passieren?

@Ralph

Glückwunsch auch noch mal von mir, zum Glück hast dich nicht Blitzen lassen, bei dem Tempo:D

Nice
02.10.2009, 22:02
Oder auch beide Daumen im Quadrat:D

Da ich z.Z. in der Luft hänge (da sollte eigentlich mein Flieger sein) habe ich es mal versucht den max an Kupfer zu berechnen alla Okon.

Ich habe 16x 0,63mm in einem Slot bekommen, das macht 8 Windungen
18x würde auch noch gehen, aber dann ohne Spiel und nur mit Gewalt.
die 8 Windungen machen einen Querschnitt von ca. 2.2616mm²
Das würde bei 6 Windungen (3600U/V) einen Draht von 0,7mm oder mit Glück eine nr größer machen.
Bei 5 Windungen (4320U/V) einen Draht von 0,75mm bis max 0,8mm.
wenn alles richtig berechnet wurde.(!?)

Ihr könnt ruhig etwas dazu sagen/schreiben

Mit meinen Berichten zu den Motoren neu bewickeln (habe damit ja grade erst angefangen) möchte ich nur zeigen, das es nicht so schwer sein kann (wenn ich das schon kann) man muß sich nur mal in die Materie einarbeiten und versuchen sie zu verstehen
und man muß es ja auch nicht übertreiben und da anfangen wo Ralph schon ist:D

Banjoko
02.10.2009, 22:17
und man muß es ja auch nicht übertreiben und da anfangen wo Ralph schon ist:D

... das wird Dir wohl so schnell nicht gelingen - erstmal rein manuell gesehen, Du arbeitest momentan(?) mit Kinderdrähten, ehrlich !
Wenn Du meinst, dass es nur mit Gewalt geht, nimm zwei Drahtstärken mehr und Du bist vielleicht auf Ralphs Niveau - das betrifft aber dann auch nur die manuelle Fähigkeit ! ;)

... und dann kommt noch das Intellektuelle ! :D

Zum Kern - ist halt zu Anfang ziemlich viel Ausprobieren dabei und die Drahtstärken hängen halt zum Großteil von der Erfahrung ab.
Vieles macht man doppelt oder deifach, drauf kommt es aber auch garnicht an.
Versuche Dein eigenes Maximum aus dem Motor zu holen und Dir wird es gut gehen - denn Du hast ihn gewickelt !!!


Gruß

Matthias

gast_15994
02.10.2009, 22:24
ich hab doch auch ganz easy angefangen - mit colorado und ditto.
siehe anfängerbereich auf meiner seite!
der passt ganz gut zu dennis thema:
http://www.powercroco.de/9N8P.html

dann wurde es klein und jetzt haben es mir halt die monster angetan und ich habe inzwischen möglichkeiten bekommen sache zu testen und zu realisieren, von denen ich noch vor 3 jahren nur träume konnte.

z.b.
http://www.powercroco.de/°forum6/050709-9.jpg




vg
ralph

Banjoko
02.10.2009, 22:30
ich hab doch auch ganz easy angefangen - mit colorado und ditto.
siehe anfängerbereich auf meiner seite!

dann wurde es klein und jetzt haben es mir halt die monster angetan und ich habe inzwischen möglichkeiten bekommen sache zu testen und zu realisieren, von denen ich noch vor 3 jahren nur träume konnte.

z.b.
http://www.powercroco.de/°forum6/050709-9.jpg




vg
ralph


Eins muss man sagen, `ne gescheite Monostrandwicklung sieht doch um einiges schöner aus als, diese Fusselgeschichten !
...`ne echte Schönheit, die bestimmt auch tolle innere Werte vorweisen kann - also was zum heiraten ! ;)

O.T.: Schade, dass wir von dem Wettstreit nichts mehr mittbekommen. :cry:

Gruß

Matthias

Nice
02.10.2009, 22:45
... das wird Dir wohl so schnell nicht gelingen - erstmal rein manuell gesehen, Du arbeitest momentan(?) mit Kinderdrähten, ehrlich !
Wenn Du meinst, dass es nur mit Gewalt geht, nimm zwei Drahtstärken mehr und Du bist vielleicht auf Ralphs Niveau - das betrifft aber dann auch nur die manuelle Fähigkeit ! ;)

... und dann kommt noch das Intellektuelle ! :D

Zum Kern - ist halt zu Anfang ziemlich viel Ausprobieren dabei und die Drahtstärken hängen halt zum Großteil von der Erfahrung ab.
Vieles macht man doppelt oder deifach, drauf kommt es aber auch garnicht an.
Versuche Dein eigenes Maximum aus dem Motor zu holen und Dir wird es gut gehen - denn Du hast ihn gewickelt !!!


Gruß

Matthias

Mach mir nur fertig:(:cry: :D:D
ne ehrlich, mir macht es spaß, wenn sich der Motor nachher auch dreht und wenn er wie mein Permax damit auch nicht mehr aufhören will um so besser.
Das es noch dauert bis ich Ralph die Hand reichen kann ist klar, aber man fängt ja klein an, auch der Ralph OKON hat das.
Ich will damit nur zeigen, das auch kleine Ziele ihren Reiz haben und Spaß machen, Bezahlbar ist das wohl nicht und Sinn macht es vielleicht auch noch keinen was ich mache, da man solche Motoren günstig bis billig schon so kaufen kann, aber dann wäre das auch kein Hobby.

Wenns keinen Spaß mehr macht, sage ich Bescheid:D

Ralph
kannst du mir noch ne Antwort oder eine kleine Erklärung zu meinem Beitrag etwas weiter vorn geben, wegen dem p14 und p10, warum nicht auch beim p8.
Danke

Banjoko
02.10.2009, 22:52
350751

gast_15994
02.10.2009, 22:53
die steller drehen doch heute alles. :)

aber ehrlich, für jede n-p kombi gibt es nur eine optimale und einige "nebenlösungen" die zwar laufen, aber eben schlechtere wirkungsgrade haben.

ich habe sogar mal nen 17P gebaut. (irrtümlich 17 statt 16 magnete eingeklebt).
gelaufen ist der motor trotzdem.
wäre ich da nicht schon soweit gewesen, dass mir der zu hohe leerlaufstrom und der niedrige wirkungsgrad zu denken gegeben hätten, hätte ich wohl garnichts gemerkt :D
btw: deshalb laufen auch die grottigsten der chinamotoren und wenn der nutzer keinen direkten vergleich hat, findet er es prima ;).

aber es gibt sogar kombis, die laufe garnicht : 12N12P zb.

vg
ralph

Nice
02.10.2009, 23:18
Danke Ralph
17P ist COOL, das ist mal ein Motor:D
Ja das mit den "China" dingern habe ich auch schon so dinger gelesen, erste Wicklung 10 nächste 12 nächste dann 8...:D geil :D
Wer weiß, ob es auch alles Magnete sind die drin sind:D

Also sollte ich bei ABCABC bleiben, da es wohl für den Motor das beste ist, da dieser Motor nicht mal in meiner Liga ist, mein min ist Hacker, darf ich auch nicht viel erwarten.
Ich hoffe das ich euch Lesern und auch dir Ralph trotzdem ein netten Thread hier stricke.
Wie schon gesagt, mache das nur wegen Spaß an der Freut.

Zum Thema noch "VERGLEICH", ein Vereinskollege habe ich mal meine Extra fliegen lassen, er selber fliegt meist nur Segler und normale (in meinen Augen) geradeaus Flieger.
Der war ganz erschrocken, erstens, weil mein Flieger (SP 109cm) 1080 Gramm wiegt und zweitens ca 1,9kg vorne dran ziehen, bei seiner Posion oder wie das ding heißt, geschätzte 3kg-4kg bei 120cm SP und Schub ca 1,3kg.

gast_15994
02.10.2009, 23:29
das soll aber jetzt kein schwanzlängenvergleich sein, sondern nur zeigen, was geht:

mein aktueller "böser"hat 8S und 200A = 5400W und wiegt kanpp 2,1 kg.
der motor wiegt 350g und dreht eine 9,3"x17,5" und man kann das gas 20 sek stehen lassen, wenn man wirklich sehr gute augen hat.

und der " für alle tage" zum spielen begnügt sich bei 1900g mit 5S und 120A, geht mit einer 11,5x17,5 ohne anlauf von oben etwa 250km/h ("richtig" nachgemessen) und man kann das gas stehen lassen, bis der akku alle ist.

vg,
ralph

Matthias_E.
02.10.2009, 23:32
:eek:
Respekt!
Gruß
Hias

Nice
02.10.2009, 23:52
Das sind schöne Werte :cry:

Aber wie schon gesagt, ich bin noch in der ersten Klasse und du schon beim Abi:D
Da werde ich wohl auch nicht hin kommen, da für mich die normalen Motoren neu Wickeln schon fast reicht.

Aber meinen Respekt hast du.
20 sek, so gute Augen hat doch keiner

PS: habe mal eine Steigflug mit 42 km/h vermessen:D:D

Nice
09.10.2009, 01:58
Hi
so hier mal die Wicklung mit 0,63 und 8 Windungen,
das war ein Krampf und Kampf.
Wie man an den ersten Bilder eine Seite zuvor sehen kann, habe ich den Stator nun nochmal etwas unter dem Proxxon genommen, hier und da noch 1/10 raus geholt und die Flächen angeglichen.
So schön die Wicklung auch ausschaut, sie ist wohl Schrott.
Mein Multimeter sagt überall einen Schluß an, entweder bin ich schon zu müde oder das CUL ist sehr empfindlich was Dehnung angeht.
Wenns so ist, mache ich ihn entweder mit 6x 0,63mm oder mit 8x 0,5mm, wo ich eigentlich auch hin wollte, dann macht er grob 2700U/V.
Wie auch zu sehen ist, ist kaum noch platz, die letzte Windung ging nur mit Überwindung drauf, bei dem letzten Zahn muste ich sogar Fädeln, wie beim nähen.

Ich für meinen Teil bin stolz, da das auch grade mal mein zweiter Stator ist, den ich gewickelt habe.

Kommentare und Tipps sind erwünscht.
Hat sonst jemand mal mit dem CUL von Reichelt einen Stator neu gewickelt?
Mein Permax 22-23 habe ich mit 0,5 gemacht, der läuft immer noch.

gast_15994
09.10.2009, 07:46
dennis,

also aussehen tut das wirklich toll und blitzsauber!
alle achtung :)
schade, dass er nicht mag und auch, dass das statormateriel von vorn herein so schlecht ist.

leider habe ich so dünnendraht nicht mehr in meiner sammlung - aber es lohnt sich, den doppelt gelackten von z.b. elosal zu verwenden und auch, im zweifelsfall isopapier in die slots zu packen.

hol dir doch mal nen schönen 2221er bausatz!

vg
ralph

MalteS
09.10.2009, 07:56
Die Schlüsse sind bei meinen Motoren fast immer an den Hammerköpfen entstanden wo die Isolierung abgeplatzt war. Ist ja bei dir auch im Bild zu sehen.

Nice
09.10.2009, 15:38
Malte
nicht ganz deswegen,
Ich habe ja mit dem Proxxon einiges an Lunker und Unebenheiten raus holen können, leider fehlten mir 1-2/10 in der Tiefe um besser wickeln zu können, die 6te Windung (Hammerkopfbereich) muste sehr eng gelegt werden, na ja, legen war das schon nicht mehr, sondern rein ziehen und würgen.
Hätte ich das nicht so gemacht, hätte ich die 8e nie und nimmer drauf bekommen, besser gesagt, nicht an der 7 vorbei bekommen.

Ralph
Erstmal habe ich mit dem zu kämpfen und dann gibt es noch den 40x15 der eine neue Glocke brauch.
Bausatz, vielleicht mal, am liebsten erstmal die ETA´s von normalen Motoren nach oben drücken, das macht am meisten spaß.
Mich ärgert es, das ich nun eine Amperklasse niedriger wickeln muß, mit 0,5er.
Doppellack hätte vielleicht geklappt, aber der ist ja min. 0,648mm, also noch weniger Platz:(
Ich versuch es mit 0,5 nochmal.
Vielleicht kann ich an den Kanten den Radius noch um nen mü vergrößern.
Wegen dem Isopapier, habe keins, muß so gehen, leider.

Danke für dein Lob, ich versuch es halt noch mal, schlimmer kann es wohl nicht kommen, oder? (Wicklungsschluß und Statorbruch, statt Hals und Beinbruch:D)

Nice
10.10.2009, 18:14
Hi
gestern mit 0,5er 8 Windungen versuchst, vorab, alle Ecken nochmals mit verkrampften Augen unter die Lupe genommen und Feinheiten im micro mü beseitigt.
Dieses mal habe ich lose gewickelt, so lose es halt ging, nach jedem Hammer gemessen, was soll ich sagen,
obwohl ich wie mit rohen Eier gewickelt habe, hat sich wieder ein Schluß eingeschlichen.
Nun habe ich die Nase voll und mache mir erstmal eine GFK Platte um Iso Scheiben zu machen.

Wie dick sollte die min und max sein?

Ich denke deswegen ging es beim Permax auch ohne weiteres gut, weil der Iso Scheiben hat.
Ob es nun an mir selber liegt, der Stator mich nicht mag oder der CUL so sch...ist, kann ich nicht feststellen, min eins davon ist aber schuld.

gast_15994
10.10.2009, 18:59
ich benutze meist 0,5er gfk.

siehe auch:
http://www.powercroco.de/statorisolieren.html

was da noch nicht drin steht, ist das brechen der kanten ganz zum schluss:
http://www.powercroco.de/leistungssteigerung227.html
(etwas weiter unten)

vg
ralph

Nice
10.10.2009, 19:30
Hi Ralph
hatte ich auch schon auf deiner HP gefunden, aber meist sind deine Statoren etwas größer, deswegen wusste ich nicht wie dick ich die Platte machen soll.
Das mit den Radien anpassen hätte ich sowieso gemacht, aber da alles bei mir etwas kleiner ist, wird es nicht gleich leichter.
Habe zwar kleine Pfeilen, aber die sehen neben dem Stator wie King Kong aus.
Erstmal muß ich ne Platte laminieren, also noch ein Tag weg.
Der nächste Stator warten auch schon auf mich, ist ein HP-Z3007-30 (http://www.brushless-lipoly-shop.de/z3007.htm) 12N14P mit 30 Windungen, die Angaben im Text N und P sind wohl falsch, Stator 30/7, hatte 1050 U/V, aber der Besitzer hat ihn zu Klump verheizt.
Der braucht nun auch Iso Scheiben, noch badet er in Aceton.
Hast du so einen auch schon mal in den Fingern gehabt,Erfahrungen?

MalteS
10.10.2009, 20:08
Isopapier solltest du dir zulegen. Ich hab bei so Situationen immer einen winzigen Streifen über die abgeplatze Stelle gelegt.

Gruß
Malte

Nice
10.10.2009, 20:20
Ja werde ich wohl mal kaufen müssen
Abgeplatzte Stellen hat der nicht mehr, der ist nun blank an den Stirnflächen.
In den Slots geht es ja noch mit der Iso.

Banjoko
10.10.2009, 20:21
Dennis,

ganz ehrlich, ich würde Dir empfehlen den Sch... in die Tonne zu tun !
So eine tolle Wicklung wie auf den letzten Fotos auf so einem Dreckstator zu sehen, tut einem in den Augen weh !!! :rolleyes:

Dein Ansporn das Eta des Motor des Motors zu verbessern wird Dir gelingen, aber das erhoffte Ergebnis wird ausbleiben - das wird kein Wunder !

Hör auf den Onkel Doktor und gönne Dir einen guten Bausatz - dann hast Du beim Ergebnis auch wieder Lsut auf den nächsten Schritt. ;)
Durch Deine Ausbildung hast Du doch die geniale Voraussetzung !

Gruß

Matthias

P.S.: Wollte gestern schon schreiben, hab`s mir aber dann doch verkniffen.

Nice
10.10.2009, 21:36
Matthias
Hier wird nicht gekniffen.;)
Mir geht es ja nicht nur darum, die Eta etwas zu verbessern, sondern auch zu üben und den Motor so hin zu bekommen, das er für meine Zwecke seinen Dienst tut.
Ich gebe dir voll und ganz recht, das aus so einen Stator und der Rest drum rum kein Wunder bei raus kommen kann.
Der Permax, mein nr 1 Motor, tut ja das, was ich wollte und erhofft und errechnet habe.
Mit den Berichten will ich auch nur zeigen, das auch ein 0-8-15 Motor eine zweite Chance hat, auch wenn dieser nun wirklich von Aufwand her eigentlich in die Tonne müsste.
Aber so kann ich an ihm üben und üben und üben....bis die Tonne kommt:D

Banjoko
10.10.2009, 21:53
mmh, verstehe !
... schön, dass Du das so sportlich siehst - Respekt !
Es viel Erfahrung dabei und geeignetes Grät zum Bearbeiten - nur zuviel Zug sollte auf den Draht verhindert werden, aber das wird.

Wünsche Dir gutes Gelingen und man freut sich immer über aufschlußreiche Fotos !

Bis denne

Matthias

Nice
14.10.2009, 04:17
Matthias
Fotos kommen sicher, habe schon einige gemacht und bin noch wickeln

Ralph
ich wickle da ja ABCABCABCABC drauf, nun mit 0,5er Draht 8Windungen,
mal eine frage zu dem z.B 6+2 also die Zick-Zack-Wickelmethode (http://powercroco.de/zickzack.html)
würde das auch bei dem gehen, also erstmal alles mit 6 Windungen 0,63, theoretisch ist der Motor ja dann fertig, dann aber von vorn wieder +2 auf jeden wickeln, geht das?
Habe da bedenken, weil die letzte Windung (Windung 6 auf Hammer 12) bis zur nächsten letzten Windungen (Windung 7+8 auf Hammer 12) im Zick Zack so weit auseinander liegen (Drahtlänge)

Wenn das gehen sollte ohne Einschränkungen und der Motor mit dem 0,5er Draht nicht aus dem Knick kommt, versuche ich das so dann noch mal mit 0,63.

gast_15994
14.10.2009, 06:58
alter spruch:
"nur versuch macht kluch."
ich würde das aber insgesamt eher im 1-2-3 modus wickeln.

vg
ralph

Nice
14.10.2009, 08:11
So
alle guten Dinge sind drei
er ist fertig.
Und aufm Prüfstand war er auch schon.
Die Rastung ist sehr gut, Gasannahme super, geht ab wie ne Sau trotz der 7x4 APC.
Was mich aber richtig Ankotzt ist, das er nur 1830U/V macht, kann mir das einer mal erklären?

Oder war das kein 3600U/V am Anfang?
Neu Wickeln werde ich ihn aber nicht, ist zu gut geworden:D
ja ja Bilder kommen noch.
Hier schon mal ein paar kurze Daten für den DC:
siehe Bild

auf meinem Emeter steht bei einer 7x4 APC an 3s:
10,77 Volt
25.8 Amp
14160 U/min
277 Watt

leider habe ich keine anderen LS zum vermessen, werde noch die 7x4 mit 4s vermessen.
Bilder kommen heute Abend
bin froh das es diesmal geklappt hat,
ein neues Projekt ist schon in Arbeit:
Hyperion HP-Z-3007-30 wurde zu einem Klumpen geschmolzen, Thread kommt auch heute Abend.

Nice
14.10.2009, 20:07
Hier erstmal Bilder für den ersten Eindruck.

Nice
14.10.2009, 20:21
Wie schon gesagt, bin ich nicht ganz zufrieden, da nur 1830 U/V erreicht wurden.
Den Grund dazu möchte ich aber noch erfahren, vielleicht hat einer von euch eine Lösung zur Hand, warum der Motor nicht das macht, was mein Taschenrechner sagte.

Habe dann nochmal, wie versprochen, den Motor an einer 7x4 APC an Volle 4S betrieben.
Zur Sicherheit, da der Motor, bzw der Draht, nur 22 Amper ab kann, habe ich im Emeter ein 30 Amper sperre eingebaut, sicher ist sicher.
Beim ersten Test ab 75% Gas hat das Emeter abgeschaltet, gemessen schon über 35 Amper.
Dann die Schwelle auf 38 Amper gehoben, eindeutig zu viel für den Draht auf dauer, da ich aber nur 3,5sec Vollgas habe, geht das noch.

Hier mal kurze Daten:
Peak Watt: 586
Peak Amper: 36,1
Peak Drehzahl: 16110 U/min

Genaue Daten und ein Dia gibt es hier (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1566577&postcount=103)

So an sich bin ich zufrieden mit der Leistung die aus dem Motor kommt, laut DC 78,2% Eta

Testen werde ich noch mal mit einer großen LS an 2s, vielleicht ist in dem Bereich mehr raus zu holen.
Wie schon gesagt, er bleibt so, da ich ihn sehr hübsch und mit Antirotationsstift verharzt habe.
Mal schauen wo er zum Einsatz kommt, in meiner Vorstellung sollte er mit 2700U/V in einem Taschenflitzer in 95cm SP, dafür wird er wohl nun zu lahm sein.:(
Hoffe der Wiederaufbau hat euch gefallen.

flymaik
14.10.2009, 21:33
Wie hast du Ihn verschalten? Stern od. Dreieck ?
Vielleicht ist da der Wurm?
kommst aber rechnerisch nur auf 3165 U/V
wärst aber näher dran;)

gast_15994
14.10.2009, 21:42
echt schick.
nur der draht ist viiiiiiiiiiiiiiel zu dünn.

mit 1-2-3 kurz gehen da minimum 3 drahtstärken mehr.
siehe s-ps!
http://www.powercroco.de/9N12P22750sps.html

vg
ralph

Nice
14.10.2009, 22:28
Dreieck hat er
Das mit dem Stern hatte ich auch schon im Auge, aber wie gesagt, leider zu gut zusammengebaut und die 3165 leider zu viel.

Ralph
Ich weiß ich weiß
zu dünn, finde ich auch, da hätte ich locker 10-15 Amper mehr raus holen können:cry:
Bin aber froh das es geklappt hat.
Mit deinen üblichen Drähten hätte ich nach einer Windung den Slot voll:D

"Vielleicht ist da der Wurm?"
glaub ich nicht, läuft sonst ja super, tippe nur auf falsch Gelabelt oder falsch verpackt
das ist der gewesen (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=162885)
Im Emeter habe ich 8 Pole angegeben, kann ja mal auf 6 gehen, dann wird es wohl mehr oder muß ich dann auf 10 gehen...??:D:D
Wenn er falsch gelebelt ist, müste es ja ca ein 2440 gewesen seien, habe aber nix googlen können, ob es einen gibt.

internetsucht
16.10.2009, 00:04
saubere Arbeit. Und Glückwunsch zum Erfolg.

Sei nicht betrübt, freu Dich über die Erfahrung! : )

Alles Gute bei den weiteren Projekten



Markus

FamZim
16.10.2009, 23:06
Hi

Wenn er nur die halbe Drehzahl macht waren es vorher sicher zwei " Teilmotoren " die sind parallel mit halber Gesammtwindungszahl und dann doppelder drehzahl is ja klar :D

Gruß Aloys.

Sternschaltung macht noch langsamer !!!!!!!!!!!

Nice
16.10.2009, 23:47
Schau so sah der aus
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=341327&d=1252521316
Er sollte laut Verpackung 3600U/V machen bei 8x6W pro Zahn, bifilar halt
12N8P
http://powercroco.de/Schema/12N16P.gif



Gewickelt habe ich also wie auf dem Bild unten mit 8 Windungen/Zahn damit ich rechnerisch auf 2700U/V komme, da ich ja dachte das er auch so gewickelt war.
Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, gehen alle 8 Drähte auch in einen Slot rein und ich habe auch immer alle 8 so abgewichelt, so habe ich auch die Windungen gezählt.

Gast_1681
17.10.2009, 08:45
Moin Dennis,

bist Du sicher, dass der 8x6Wi PRO ZAHN hatte? Deine Ergebnisse lassen drauf schliessen, dass er eben nur 4Wi je Zahn hatte. Wenn ich mir die originale Wurfwicklung ansehe, überkommen mich Zweifel, ob 8Wi draufgehen würden...

Gruß,
Kuni

Nice
17.10.2009, 16:31
Hi
du meinst bestimmt
",ob 6Wi draufgehen würden..."

Ich habe echte 8W gezählt, das habe ich bei jeden gezählt um sicher zu sein, das nicht einer eine mehr oder weniger hat (China wickelart, da ein mehr, da ein weniger, passt schon)

Wie gesagt, bin ratlos.
Vielleicht hat ja einer so einen Motor, den er mir geben könnte damit ich ihn mal abwickeln kann:D
Mache den Darht auch wieder drauf:D:D
Oder er bekommt meinen Motor, wenn er 1800U/V braucht

Was würdet ihr aus dem Bild sehen, was drauf ist? Ohne von meinen angaben aus zu gehen.
Das das im Dreieck geschaltet ist, sieht man ja, aber kann jemand der mehr Erfahrung hat als ich, daraus was erkennen?

Christian Lucas
17.10.2009, 20:48
Hi Denis,
aus der Wicklung auf dem Bild kann man leider nicht sehr große schlüsse ziehen.
Ich würde es eh anders angehen.So wie wir es im ersten Artikel zum LRK Motor beschrieben habe.Auf einen Zahn mit einem einfach zu wickelnden Draht ,10 Windungen wickeln.Dann den Motor mit einem anderen Motor zb.Bohmaschine,Drehmaschine Bürstenelektromotor ect.
antreiben und an den Anschlüssen der Wicklung die Generatorspannung messen.Damit kannst du exakt ausrechnene welche Windungsanzahl du für eine Drehzahl benötigst ,da in dieser Messung alle Verluste ,ausser den Ohmschen,enthalten sind.Bei so einem Motörchen kannst zu zur korrektur der erwünschten Lastdrehzahl mit 80% eta rechnen .
Hier noch der link zur seite auf der der Artikel nachzulesen ist. http://www.aerodesign.de/peter/2001/LRK350/EM-4-2000/Torquemax-LRK-Artikel.htm ,und auch die Startseite zu Peters Sammlung, http://www.aerodesign.de/peter/2001/LRK350/ .

Nice
17.10.2009, 21:25
Danke Christian oder doch Lucas?
Das kannte ich noch nicht mit dem Fremd antreiben und messen.
Ist ja leider nun zu spät, der bleibt ja nun so, scheint zum Glück so in dem Flieger wo er rein soll zu gehen.
Aber nur aus Neugier würde ich gerne wissen warum ich nun 1800U/V habe und was ich falsch gemacht habe.
Möchte so einen Fehler nicht noch einmal machen.

Christian Lucas
17.10.2009, 21:59
Hi ,
da ich den Motor nicht in den Händen hatte und auch nicht abgewickelt habe ,kann ich nichts zur Verschaltung ,Wickelmethode ect.schreiben.Wenn ich etwas auseinander nehme dokumentiere ich genau wie alles vorher war .Daraus kann man dann sehr exakt eine neue Variante überlegen und dann ausführen.Dazu gehört auch das ich mir den Motor vorher genau selbst vermesse ,da die Daten manchmal recht weit abweichen.Dazu kommen noch die Einflüsse durch die verschiedenen Steller.Also nächstes mal exakt dokumentieren ,dann wirds auch hinterher kein Rätselraten.

Nice
17.10.2009, 22:18
Hatte ich doch,
durch, wie schon gesagt, abwickeln und zählen der Windungen, Fotos und messen des Drahtes, vorab messen ging nicht, Wicklungsschluß.
Hätte ja sein können, das der keine 3600 gemacht hat.
Ich gehe halt nur von dem aus, was ich als Infos aus dem Motor bekommen habe und hab davon die ns berechnet.
Aber wie auch schon gesagt, vielleicht hat einer noch so einen Motor für mich

Nice
10.01.2010, 18:37
echt schick.
nur der draht ist viiiiiiiiiiiiiiel zu dünn.

mit 1-2-3 kurz gehen da minimum 3 drahtstärken mehr.
siehe s-ps!
http://www.powercroco.de/9N12P22750sps.html

vg
ralph

So Ralph
das hast du davon :D

Hatte ja gesagt, das er eigentlich zu schön zusammen gebaut ist um ihn wieder zu zerlegen.
Nun ja, war auch ein geile Aktion den wieder da runter zu bekommen.

Da ich als nächste Drahtstärke "nur" den 1mm Draht habe, habe ich damit mal eine Wicklung zum testen versucht, da ich dabei nur das Üben und schauen ob der auch drauf geht im Auge hatte,
habe ich gezogen, gedrückt, den Draht teilweise rein geschlagen und das beste kommt jetzt
Kein einziger Schluß drin:eek:
Da muste ich echt lachen,
die andere Drahtsorte brauchte ich nur schief anschauen und hatte nen Schluss drin.

Nun habe ich mir erst mal Draht besorgt, damit ich hin mit 4 Windungen fertig machen kann.
Mal schauen wie er sich dann damit macht.
Ich habe mir das Wickeln mit dem 1mm Draht schwerer vorgestellt.

Edit: Vielleicht findet er danach einen passenden Arbeitsplatz wo er werkeln kann

Nice
13.01.2010, 06:34
Hi,
weiß nicht ob hier noch jemand mit lesen tut,
aber ich hau mal rein.

Ich hatte nun 5 Windungen mit 0,8er Draht gemacht, um ihn auf rechnerische 3000U/V zu bringen, leider habe ich mich bei einem der drei Drähte wohl beim ablängen um ca 10cm vertan, so das eine Windung + Zuleitung fehlten.
Nun ja, noch mal neu wickeln.
Da es mit dem 0,8 immer besser ging habe ich dann einen 0,85er Draht genommen.
Die 5 Windungen seht ihr auf den Bildern.
Da ich die 5te Windung auf die nächste Ebene machen musste, musste ich auch was am Motor selber ändern.
Unterlegscheibe am Glockenboden und vom Träger musste eine Ecke weg.

2960U/V macht er am Jazz mit Auto Timing
Auf dem Prüfstand muß er auch noch.
Mal schauen wo er einen Job findet, vielleicht im MJ an 4S und einer 4,7x4,7 oder 3,9x5,5 Mod.

So das war mein 5ter Stator/Motor und auch mein schwerster und Füllgrad bester, mehr hätte ich da nicht rein bekommen.

sei noch gesagt, der Stator hat 22,6mm Durchmesser und ist 16,5mm hoch.

gast_15994
13.01.2010, 06:47
ich finde, das sieht schon richtig gut aus!
wenn bei dem die daten noch nicht stimmen sollten - macht nix, du bist imho auf einem sehr guten weg!

vg
ralph

pierre_mousel
13.01.2010, 09:57
Kompliment Denis, das sieht richtig toll aus.

flymaik
13.01.2010, 13:06
so muß es sein, nur nicht aufgeben. ;)

Wolfgang Schmidt
13.01.2010, 15:31
Wenn man deinen Einsatz sieht glaubt man wieder an die Jugend - weiter so!

lg sw

_gm_
13.01.2010, 18:15
klasse Berichte - da bekommt man richtig Lust auf Motorwickeln...

Gruß
Gerhard

Nice
13.01.2010, 18:50
Hi Leuts,
so soll es auch sein.
ich versuche damit auch euch zu zeigen, das ein 0-8-15 Typ wie ich, der von der Materie vor kurzem noch nix wusste und dem Ralph mächtig mit Fragen genervt habe, das hin bekommt.
Danke für deine Geduld Ralph.

Durch meine Berichte hoffe ich einige Ungereimtheiten und fragen zu beseitigen, damit auch ihr mal einen neu wickeln könnt.

Alles was ich sonst so an antworten fehlte, habe ich von Ralph´s HP (http://powercroco.de/)

Wolfgang
so jung bin ich nicht mehr, 79` :(

Danke für die Blumen,
lieber wäre mir eine Fingerkuppen Massage :D
Ralph kann darüber bestimmt auch ein Lied singen ;)

Werte vom Prüfstand kommen noch, den Stand baue ich grade etwas um.

Wenn noch fragen sind, her damit.

Nice
13.01.2010, 23:53
Hier die ersten Daten

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1678919&postcount=143

Nice
14.01.2010, 01:27
So,
habe grade eine 4S Messung mit der LS gemacht, die wohl an 4S am besten geht.
Als LS kam eine 4,7x4,7 Graupner Speed drauf.
Die Daten am vollen Akku sind sehr gut, sollte gut gehen.
Hier ein paar Daten:
4S Drehzahl bei ca 16 Volt= ca. 44000U/min
Wobei der Jazz 55 mit Autotiming bei Vollgas stolpert.

Amper max: 53,2
Watt max: 705,43

Bei 12,65 Volt sind das 50 Amper und ca. 30500U/min

Leider machen die Akkus das nicht lange mit, es sind nur 2x 2S 1100 35C G3, die aber bei ab 25C in die Knie gehen, also ganz schön geknechtet hab ich die.

Alles im allen würde ich ihn als festen 600Watt Motor preisen, der die 50 Amper auch etwas länger halten kann und 60Amper/15S (eigenes max)

Nice
29.07.2010, 16:32
Hi
auch wenn dieser Motor nicht an die Scorpio ran kommt...
Ich habe den nächsten mal mit 3 Windung in 1,12Ømm Draht gemacht, sollte etwas unter 3000U/V machen in Y. in 1,18Ø Draht ging es leider nicht.
Mal schauen was bei raus kommt.

Nice
13.12.2010, 18:43
Der 3 Winder wird nicht zum Einsatz kommen, daraus wird wohl eher ein 6W in D

Hier noch ein kleines Bild vom aktuellen Antrieb, leider habe ich noch kein Daten für den DC von meiner gekürzten 5,5x5,5 die drauf ist.

.

Nice
15.12.2010, 21:44
So der zweite ist nun auch fertig und schon wech.

Bekommen hat er 6W in D mit 0,8, leider habe ich keine Bilder weils schnell gehen muste.

Er macht 2328U/V am Jive 100LV SW9

Dreht eine 5,5x6,25 APC mit 22400 an 3S und zieht dabei 34 Amper
Macht eine Eta von ca. 83,8% was meinen 5W noch um 4,7% schlägt.

BrushLess88
19.12.2010, 08:53
Wie nehmt ihr eigentlich diese Messkurven auf ?!
Habt ihr alle nen eigenen PRüfstand daheim ?!

Das frag ich mich langsam, weil überall dieses Programm auftaucht mit den Messkurven.

Martin Götzenberger
19.12.2010, 09:48
Hi,

Bei dem im DC verwendeten Motormodell braucht man nur Spannung, Strom und Drehzahl. Das geht auch ohne Messstand, 'nur' mit z.B. Unilog.

Effekte durch Autotiming oder auch durch das Abknicken der Drehmomentkurve bei hoher Last können damit natürlich nicht erfasst werden.

servus,
Martin

pfeiferl
21.12.2010, 18:23
bin auch ne zeitlang auf der Leitung gestanden.
DC = Drive Calc http://www.drivecalc.de/

Viele Grüße, Georg