PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Satori F3J



sebastianruff
11.09.2009, 11:19
Hallo,

wer hat schon Erfahrungen mit dem neuen F3J von Stefan Eder und
könnte evt. Fotos posten ?


MfG

Sebastian

Robi.B
11.09.2009, 14:53
Hallo Sebastian,

noch gibt es nicht viele Leute die Erfahrungen haben. Da ich glücklicherweise die Seriennummer 2 schon seit einiger Zeit fliegen darf antworte ich dir gerne. Diese war noch mit einem Glas-Flügel ausgestattet, der aber in der Serienversion nicht zum verkauf kommt. Mein 2. Satori hat schon einen Carbon 68er Flügel. Festigkeit ist ähnlich dem Orca, da der selbe Holmgurt verwendet wird. Man muss sich also bei Wind keine Gedanken darüber machen.

Der neue Rumpf passt auch hervorragend zum Satori. Genügend Platz, dennoch sehr schlank. Das etwas größere Leitwerk und der längere Rumpf machen sich sehr bei den Flugeigenschaften bemerkbar.

Fliegen ist ganz klar Entspannung :) ... ich kenne momentan keinen leichter zu fliegenden F3J Flieger. Das Überziehverhalten ist sehr neutral und der Flieger gibt dem Piloten das entsprechende Feedback.

Bilder gibt es auf der Aero Tec Seite.

Schöne Grüße Robi

Oli L.
11.09.2009, 15:08
Ich stimme zu HEHEHE

klappt ja auch ganz gut damit ;-)

plot599
11.09.2009, 15:25
Fliegen ist ganz klar Entspannung :)

Galt das auch für Deinen ersten Fly-off-Flug in Holland? :D


Spaß beiseite, das war für mich und viele andere der Flug des ganzen Wettbewerbes!

Welchen Anteil daran würdest Du denn dem Satori geben, im Vergleich zu anderen Modellen?

Robi.B
11.09.2009, 16:35
Hallo Jürgen,

Der Flieger hatte bei dem Flug einen großen Anteil. Natürlich ist ein Flieger immer nur so gut wie sein Pilot, doch wenn man sich auf einen Flieger verlassen kann ist das sehr beruhigend. Ich trainiere solche Flüge auch hin und wieder !!!

Ganz klar war die Starthöhe sehr gering, doch sind wir im 2. und 3. Durchgang auch nach ca. 2-3 Sek. aus dem Seil ... war dann etwas beruhigender :D Die Besucher haben doch etwas Show verdient !!! ;)

Ich will hier keinen anderen Flieger schlecht machen. Der Satori hat gegenüber einiger aktueller F3J Flieger vor allem Vorteile im Handling. Er bleibt auch bei geringen Fluggeschwindigkeiten extrem wendig und agil. Ein Kurvenwechsel geht so wie wenn einer den Randbogen fest hält. Da ich ja auch seit diesem Jahr 2,4 GHz fliege und auch auf schnellere Servos setze macht sich das sehr bemerkbar. Habe schon Probleme meine alten Flieger zu Fliegen :):)

Schöne Grüße Robi

P.S. Wer den Satori mal anschauen will ... beim Teck-Pokal werden 2 am Start sein !!!

Reto Schmid
11.09.2009, 20:59
Hallo,

in welcher Preisklasse spielt der Satori?

Grüsse

Reto

Schevron
13.09.2009, 18:28
Laut Herstelleraussage so um die 1450€

Bob 71
13.09.2009, 19:34
Werde mal nächste Woche einen kleinen Baubericht mit ausgiebigem Fotomaterial einstellen.
Gegenüber dem Orca ist der Satori vom Handling her der Hammer.
Enge Kreise in Bodennähe ab dem Erstflug.
So wie eben schon Robi das beschrieben hat.
Das Teil macht richtig Laune.

Gruß Bob

hier noch ein Bild: Mütze beim Start von Robis Satori

Sebastian M
13.09.2009, 23:17
sehr tolles Bild.. darf ich mir das mal klauen?? :confused:

Gruß Basti

hugenotte
16.09.2009, 22:32
Wie ist der Satori im Vergleich zum Orca?

Bin reiner Hobbyflieger.

Lebe im reinen Flachland und fahre ab und zu zum Hang.

Gruesse
;)

Robi.B
17.09.2009, 18:46
Satori ist agiler, deutlich einfacher im Handling und im Hochstart einfach die Wucht !!! Jedoch natürlich mehr auf F3J ausgelegt ... der Orca ist da wohl die Allzweckwaffe.

Am Hang setzt das neue Profil Fahrt sehr schön in Höhe um und nimmt auch bei wenig Aufwind max. Steigen mit. War beim Teckpokal einfach nur das pure Vergnügen den Satori zu fliegen. :)

Gruß Robi

Mister 123
17.09.2009, 19:16
War beim Teckpokal einfach nur das pure Vergnügen den Satori zu fliegen. :)

Gruß Robi


war auch das reinste Vergnügen dir zu zu kucken :-)

StratosF3J
17.09.2009, 21:19
Hallo zusammen,

für 1450€ kann man ja eine richtige Wunderwaffe käuflich erwerben:cool:. Was mich sehr interessiert, was sind denn so die konstruktiven Besonderheiten, dass der Satori auch geringste Aufwinde optimal in Höhe umsetzt?

Anhand der Bilder kann ich nicht viel anderes erkennen, als die bekannten Auslegungen.

Grüßle
Thomas

Darius
17.09.2009, 22:18
Satori ist agiler, deutlich einfacher im Handling und im Hochstart einfach die Wucht !!! Jedoch natürlich mehr auf F3J ausgelegt ... der Orca ist da wohl die Allzweckwaffe.

Am Hang setzt das neue Profil Fahrt sehr schön in Höhe um und nimmt auch bei wenig Aufwind max. Steigen mit. War beim Teckpokal einfach nur das pure Vergnügen den Satori zu fliegen. :)

Gruß Robi

Mensch Robi, jetzt mach uns hier mal nicht alle die Zunge lang... ein Glück, habe ich die Bestellung schon laaange raus und hoffe bald mal einen Karton öffnen zu dürfen :D

Was mich wundert ist, dass er agiler als der Orca ist. Beziehst Du das aufs Kreisen oder eher auf notwendige Richtungswechsel? Ich meine der Orca ist ja schon sehr agil. Ich würde mir jetzt vom Satori mehr Können Richtung langsames Floaten erwarten.. Na halt so, wie Du ihn in der Bayernrunde bewegt hast :)

Nach dem der Orca immer noch TOP in Leistung und Handling ist, wird es echt schwer gegen ihn anzugehen. In den letzten Wettbewerben der Bayernrunde bin ich aber grade wegen des Floatens und dem Handling bei schwachen Bedingungen auf den Tragi Cluster umgestiegen. Mal sehen, ob der Satori mich umstimmen kann. Oft ist es ja so, dass ein Modell am Knüppel eines echten Könners grandios aussieht und man selbst sich dann echt schwer tut... Na wir werden sehen... und ich berichte natürlich über meine Erfahrungen ;)

Übrigens kostet der Satori 1280€ und nicht 1450€... ob man dafür jetzt einen Wunderflieger bekommt, werden wir sehen...

Oli L.
18.09.2009, 07:02
HallooooO,
also im vergleich zum Orca ist es wirklich so das der Satori in allen lagen mehr Feedback gibt und agil bleibt egal wie langsam...
Im Start zumindest F3j... sind wir uns echt einig das dder Satori abartig gut geht. Gründe hierfür sind mit Sicherheit die schnelligkeit und der brachiale Druck den der Flieger den Läufern zumutet, die dadurch resultierenden höhen geben einem ein gutes Gefühl.

Was doch wohl auch erwähnenswert ist das der Satori super floatet aber bei Wind nicht versagt... da läuft er noch extreme gut !

Alles in allem macht die agilität, das handling und die Leistung des Fliegers das gute Gesamtkonzept. Aber wie immer liegt das alles in der hand des Piloten und da muss es eben passen !

Was mich Persönlich überrascht hat ist das Handling beim Landen irgendwie hat der Flieger egal wie langsam immer druck am Höhenruder ... was die Landerei bei F3j doch sehr angenehm macht! Auch da spielt das Handling beim Anflug eine Rolle.

@ Strator :
Im großen und ganzen sehen die Flieger eh alle gleich aus, die Konzepte scheinen sich zu ähneln. Aber die feinheiten machen es. Wir Menschen sehen ja auch fast alle gleich aus im übertragenen Sinne trotzdem gefällt mir nicht jeder oder der umgang mit ihnen ist schwer ;-).

Profil + Aerodynamik + Handling = entscheidet über gut oder nicht gut !
Erfolg oder Erfolglos ... hängt am Piloten ;-).

Also ich habe viel Spaß mit dem Satori und fühle mich seit dem Erstflug damit mehr als Wohl.


Gruß Oli

Thommy
18.09.2009, 09:11
Hallo,

Am Hang setzt das neue Profil Fahrt sehr schön in Höhe um und nimmt auch bei wenig Aufwind max. Steigen mit. War beim Teckpokal einfach nur das pure Vergnügen den Satori zu fliegen.
Naja, das gilt für andere F3J sicher auch, und meine Platzierung (4.) mit dem Cluster beweist das ja auch eindrucksvoll. Wo bist Du denn am Ende gelandet?
Gerade das Landen bei dem böigen Wind am Samstag war ehrlicherweise ein Kinderspiel und das hat mich am meisten überrascht, denn wegen des doch recht starken Windes hatte ich zuerst soch Bedenken. Die haben sich aber als unbegründet erwiesen.
Dass ein leichter F3J gut steigt, liegt aus meiner Sicht in der Natur der Sache.
Also immer langsam mit der Legendenbildung.
Gruß
Thommy

Robi.B
18.09.2009, 12:48
Hallo,

Wer mich etwas kennt weiß das ich vorher Pike Perfekt geflogen bin und auch andere F3J Flieger schon mal fliegen durfte. Das sind alles natürlich auch konkurrenzfähige Flieger. Mein Eindruck des Satori´s ist durchaus positiv ... von einer Wunderwaffe habe ich aber nie etwas gesagt.

@ Oli: Danke auch für deine Stellungnahme.

@ Darius: Ich hoffe natürlich das du viel Spaß mit dem Flieger hast. Ob er jetzt deinen Cluster ablöst weiß ich nicht.

@ Thommy: Glückwunsch zu deinem tollen 4. Platz ... ich bin 39. geworden. Der Teckpokal ist für mich reines Spaßfliegen und wird die Leistung eines Fliegers mit Sicherheit nicht preisgeben können. Der Satori musste sich auf den F3J Wettbewerben jedoch nicht verstecken. Ich denke der Cluster ist auch ein F3J Flieger und kein Hangflieger, oder ??? Leider habe ich noch keinen bei einem Contest-Tour Wettbewerb gesehen.

Meine Erfahrungen des Satori gebe ich hier sehr gerne weiter. Das ist rein informativ und nicht aus der Sicht eines Händlers. Es gibt eben noch nicht so viele Piloten die einen besitzen.

Vielen Dank Robi

Thommy
18.09.2009, 14:03
Hallo Robi,
war nicht böse gemeint. Ich war auch erstaunt, wie gut das mit einem F3J unter den Bedingungen funktioniert hat. Sicherlich war der Teckpokal nicht dazu geeignet um die Thermikeigenschaften zu demonstrieren, auf der anderen Seite war es mit 5 oder 6 Hochstarts pro Person auch nicht gerade ein typischer Hangwettbewerb.
Was wiegt denn Dein Satori so wie Du ihn geflogen hast ? Hast Du am Samstag ballastiert ?
Mein Cluster wiegt bei etwas mehr Fläche als der Satori nur 1900g und da habe ich am Samstag nachmittag dann ab dem 3. Durchgang doch voll ballastiert, so dass ich bei 2,7 kg gelegen habe, und das war anscheinend doch ganz gut.

Ich denke der Cluster ist auch ein F3J Flieger und kein Hangflieger, oder ??? Leider habe ich noch keinen bei einem Contest-Tour Wettbewerb gesehen.
Ich vermute mal, dass das daran liegt, dass das Modell relativ neu ist und nur in eher geringen Stückzahlen produziert wird. ansonsten liegt es vielleicht auch etwas am Sponsoring ;)

Gruß
Thommy

Robi.B
18.09.2009, 14:23
Hallo Thommy,


Bin nur 2 x am Seil gestartet ... für mich war es Hangflug ;-)

Bin den ganzen Wettbewerb mit 2150g geflogen. Ich habe noch kein Ballast im Satori. Bin noch nie leichtere Flieger als 1980g geflogen, sehe das auch nicht für nötig. Beim Floaten ist am meisten der Pilot gefragt.

Beim Sponsoring kommt es immer darauf an was man darunter versteht. Man kann auch einfach nur Stolz sein für einen Hersteller zu fliegen !!! ... es gibt immer genügend junge Piloten die Unterstützung nötig haben.

Schöne Grüße aus Notzingen Robi

Bob 71
18.09.2009, 19:06
Hallo,
hatte ja versprochen einen kleinen Baubericht zu erstellen.
Dazu gehört natürlich auch der Aufbau des Flügels.
Hab den mal schnell genau am t zersägt, dann kann ich ihn nacher wieder ohne größere sichtbare Klebekante zusammenfügen.

Bob 71
18.09.2009, 19:09
Hier die Schnittbilder,
oben Satori, unten ORCA.
Nun habt ihr mal den genauen Flügelaufbau.

Darius
18.09.2009, 20:05
Oje, der arme Flügel ;-) ich hoffe natürlich, dass Du ihn wieder gut geklebt hast :D

Bob 71
18.09.2009, 21:13
@ thommy

mach doch ein neues Thema mit deinem Cluster auf.

Dieses ist: "Satori F3J"

Flieg einen, und du wirst begeistert sein!

Gruß Bob

sebastianruff
18.09.2009, 21:25
Hallo Robi B.

hast Du eine verstärkte Version oder ist der Serien-Satori genauso schwer, er wird doch als Floater beworben ?

Wie gelingt es dem Flieger und Piloten die Gesetze der Physik auszuhebeln ? Profil ähnlich den gut tragenden HQ´s von früher ? :confused:

Ich suche einen Floater, den man langsam und sauber am Landepunkt absetzen kann, der aber auch gute Hochstarthöhen bringt;
Allrounder habe ich genug !

Gruß
Sebastian

Robi.B
19.09.2009, 09:27
Hallo Sebastian,

Ich fliege zum einen eine Vorserienversion mit Glasflügel ... hat sich aber nicht durchsetzen können.
Mein aktueller Satori ist auch nicht mit der Serienversion zu vergleichen. Ist etwas schwerer durch Verstärkungen und anderen Stützstoff. Da ja das noch alles einige der ersten Flieger sind wird sich das Gewicht natürlich immer weiter nach unten orientieren. Sehe aber selber nicht den Sinn eines super leichten Floaters. Da kann man leider wenig mit anstellen. Der Satori in der Serienversion geht auch noch bei gutem Gegenwind.

Die Serienversion mit 68er Kohle und dem leichten Stützstoff wird so bei ca. 2000g liegen. Landen gelingt mit dem Satori sehr gut, wie es Oli schon beschrieben hat. Habe in Frankreich beim ersten Einsatz (am Vortag eingeflogen) meines Satori gleich am Morgen einen 1000er fliegen können. Natürlich kann er auch super floaten.

Komm doch zum Hahnweide Pokal da wirst du welche fliegen sehen und näher anschauen können.

Schöne Grüße Robi

Pacemaker
22.09.2009, 09:15
Hallo Bob 71,
Mittelteil zersägen ist sehr cool...

Ich hab bei einem der ersten Einsätze meines Satoris mal die Kamera mitlaufen lassen...
Ist ja vielleicht ganz interessant...
http://www.youtube.com/watch?v=docOJ9o3kQ0

Schöne Grüße Pacemaker

Klaffi
22.09.2009, 18:53
Hallo Bob 71,
Mittelteil zersägen ist sehr cool...

Ich hab bei einem der ersten Einsätze meines Satoris mal die Kamera mitlaufen lassen...
Ist ja vielleicht ganz interessant...
http://www.youtube.com/watch?v=docOJ9o3kQ0

Schöne Grüße Pacemaker

... wie, Du bist geflogen und musst jetzt nix an Bob zum reparieren schicken ... ?? :D:D das ist auch cool :cool:

Pacemaker
22.09.2009, 20:58
Hallo Klaffi,
schön, dass du wieder eine Wunde gefunden hast, um Salz hinein zustreuen. Ich möchte an dieser Stelle nochmals auf meine clevere Startplatzwahl im Fly Off erinnern. WEIT weg von den anderen...

Bob (der Baumeister) wollte diesmal meinen Flügel einfach nicht mitnehmen...
Aber damit soll´s genug Insider-Gschmarri sein.

Hab auch noch drei andere Filmchen ins Netz gestellt.
http://www.youtube.com/watch?v=WmKvmV-GIWk
http://www.youtube.com/watch?v=0s4uPKW9mn0
http://www.youtube.com/watch?v=idL71B_cKZc
Für die langen Winterabende...
Schöne Grüße Pacemaker

Darius
22.09.2009, 22:04
Mann, das sind ja echte Werbeflüge :D sieht gut aus, was man da sieht. Zeigt halt mehr die Allroundfähigkeiten als die F3J Spezifikas, aber das hat uns der Robi ja schon gezeigt.

@Thommy, solche Filmchen solltest Du vom Cluster auch mal machen, das dürfte von der Agilität und Leistung am Hang ähnlich ausfallen...oder gibt's die schon und ich weiß nur nicht wo suchen ;)

Freu mich schon wie ein Schnitzel auf den Satori :D

Thommy
22.09.2009, 22:19
Hallo,

Mann, das sind ja echte Werbeflüge :D sieht gut aus, was man da sieht. Zeigt halt mehr die Allroundfähigkeiten als die F3J Spezifikas, aber das hat uns der Robi ja schon gezeigt.

@Thommy, solche Filmchen solltest Du vom Cluster auch mal machen, das dürfte von der Agilität und Leistung am Hang ähnlich ausfallen...oder gibt's die schon und ich weiß nur nicht wo suchen ;)

Freu mich schon wie ein Schnitzel auf den Satori :D

nur da ich explizit angesprochen wurde, die Videos finde ich nicht so spektakulär, am besten gefällt mir das mit den Landungen, sowas muß ich beim Cluster auch noch filmen. Ansonsten würde ich mir mehr Action wünschen.

Darius , es gibt hier ein Video zum Cluster (http://www.youtube.com/watch?v=89nK6LGc1Z0)

Aber zugegeben, es ist schwierig das Spektrum eines modernen F3J, sei es nun Satori oder Cluster, in so einem Video zu zeigen.

Gruß
Thommy

Klaffi
23.09.2009, 07:06
Hallo Klaffi,
schön, dass du wieder eine Wunde gefunden hast, um Salz hinein zustreuen....
Schöne Grüße Pacemaker

'tschudigung - gingen die Gäule wieder durch mit mir - tut mir Leid!!!



nur da ich explizit angesprochen wurde, die Videos finde ich nicht so spektakulär, am besten gefällt mir das mit den Landungen, sowas muß ich beim Cluster auch noch filmen. Ansonsten würde ich mir mehr Action wünschen.

Aha - also zu Deiner Breruhigung, auch ein Satori kann Loopings, Rückenflug und Rollen - aber das konnte mein Airfish auch schon (auch ohne QR) - das muss man nicht filmen...

Die Agilität des Satori kommt wohl rüber...


Aber zugegeben, es ist schwierig das Spektrum eines modernen F3J, sei es nun Satori oder Cluster, in so einem Video zu zeigen.

Da gebe ich Dir recht.

Gruß
Klaffi

hugenotte
24.09.2009, 19:46
;)Hallo Leute,

habe mir jetzt die netten Filmchen angeschaut.

An dieser Stelle aber die Frage welcher der beiden Flieger ob Satori oder Orca ist denn der dynamischere und immer dabei haben Flieger??

Wie gesagt alles für die Ebene evtl. auch elektrisch und ohne Wettbewerbsambitionen.

Gruesse

Christian

Pacemaker
25.09.2009, 07:44
Hallo Christian,
ich habe in den letzten Jahren verschiedenste F3J-Modelle geflogen und dabei haben sich einige "Immer-dabei-Flieger" herauskristallisiert: Zunächst habe ich den Eraser 2000 (kleine Spannweite!!!) sehr viel geflogen. Wunderbares Handling, gutmütig, ging schon bei schwachen Bedingungen recht gut. Diesen Lieblingsflieger löste dann ein Space Pro mit Kreuzleitwerk ab.
Als der ORCA erhältlich war, war ich einer der ersten, der einen fliegen konnte. Der Flieger war in der 80g-Carbon-Version etwa 2200g schwer. Mit den kleinen Ohren ist er sehr wendig, an kleinen Hängen und Waldkanten kommt man aus dem Handstart fast immer weg. Überwiegend fliege ich aber mit einem Gummiseil in der Ebene.
Für den ORCA spricht: variable Spannweite; wenn man die größeren Ohren ansteckt, hat man WIRKLICH einen anderen Flieger. Das Ballastsystem in der Fläche ist super. Fläche abziehen, Ballast rein, weiterfliegen. Am wichtigsten für mich ist die zweiteilige Bauweise: Rumpf aus dem Auto, Verbinder durchgesteckt, Flächen anstecken-FERTIG!! Kein Abkleben nötig (mach ich nur im Wettbewerb!)
Dann kam der Kreuzrumpf auf den Markt: Wieder ein Meilenstein für mich. Der ORCA wird mit dem Rumpf noch gutmütiger, als er eh schon ist. Gerade das Überziehverhalten beim Kreisen in Bodennähe wird noch ein klein wenig besser. Mit den kurzen Ohren der ultimative Spaßflieger. Beim RC-Einbau ist der etwas breitere Rumpf sehr angenehm. Man kriegt den Akku einfacher unter. In Sachen ELEKTRIFIZIERUNG sicher die 1. Wahl... Gut gelöst von Rainer Welzel (http://albums.phanfare.com/4790232/3378691#imageID=61404339)
Ja, und seit Neuestem habe ich auch noch den SATORI: Spannweitenmäßig liegt er mit 360cm ja zwischen den beiden möglichen Spannweiten des ORCA.
Der SATORI lässt sich extrem einfach fliegen, kreist sehr, sehr eng, lässt sich dynamisch fliegen und passt mit der 3-teiligen Fläche auch recht gut ins Auto. Müsste ich mich für einen Flieger (Einsatzschwerpunkt: Thermikfliegen in der Ebene) entscheiden (was ich ja zum Glück nicht muss!), dann wäre für mich der Satori die richtige Wahl.
Hoffe das hilft bei der Entscheidung...
Gruß Pacemaker

Schevron
03.10.2009, 10:47
Welche Akkus fliegt ihr denn im Satori? Mit oder ohne Akkuweiche?
Machen da Lipos Sinn, oder braucht man ohnehin Gewicht in der Nase?

m.r.d
05.07.2010, 18:47
ja das würde mich auch sehr interessieren................:confused:

Robi.B
05.07.2010, 21:38
Guten Abend,

Ich und alle Satori Piloten in meinem Team setzen seit dieser Saison LiPo-Akkus ein. Nach vielen hin und her haben wir nun folgende Lösung.

Akku Hacker TopFuel 2s/1500 + Jeti MAX BEC Gewicht zusammen ca. 128 Gramm (Eneloop 2000 4er-Pack ca. 110 Gramm)

... sehr zufrieden und genügend Platz für Blei.

Einbau siehe Bilder + Nachtflugoption :)

Schöne Grüße Robi

RetoF3X
13.07.2010, 03:02
Guten Abend

Startet ganz gut, der Satori (400m 1.3er Seil, Ausbrechstart wegen Seitenwind).

Auch wenn die US Thermik wohl etwas nachgeholfen hat, der Flieger muss den Schuss immer noch umsetzen können.

Was mich erstaunt hat, ist dass die Flächen trotz ordentlich pfeifendem Seil nicht stark gebogen haben.

Viele Grüsse:
Reto

492534

492535

Sidewind
13.07.2010, 07:50
Sali Reto

Gratuliere dir zum schönen Satori. Hast du auf die Rumpfspitze noch zusätzlich Blei angebracht, resp. wo hast du den Schwerpunkt.

Viele Grüsse Sidewind

RetoF3X
13.07.2010, 14:25
Hoi Sidewind

Das schwarze an der Nase ist eine Landeprothese (Haifisch-Zahn, abnehmbar:) ). Die landen hier mit einem 100 inch tape, d.h. eine 100er Landung muss innerhalb eines 2,5cm Radius erfolgen.

CG: Werksangabe +25gr fuer das windige Eastcoast wetter.

Der obige Hochstart ist an meiner F3B Normwinde erfolgt, nicht mit einer Ami-Gorilla Winde (Ford longshaft etc. ).

Viele Gruesse:
Reto

Sidewind
13.07.2010, 15:01
Danke für die Antwort und viele Grüsse aus der Schweiz.

Sidewind

Pacemaker
29.10.2010, 23:23
Hab erfahren, dass der Satori für 2011 weiter "modellgepflegt" wird. Die Maßnahmen betreffen allerdings nur die Bauweise mit dem Ziel das Gewicht zu reduzieren.
Einen besonders schönen Satori konnte ich auch ablichten.
Gruß Börny

PS: http://www.youtube.com/watch?v=d7sCugbFkC4