PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit Futaba BLS-352 Servo



JimJones
21.09.2009, 13:31
Hallo,

ich habe in meine C-ARF 2,32m fuer die Hoehenruder jeweils Futaba BLS-352 Servos verbaut. Als ich die nun angschlossen habe ist mir folgendes aufgefallen.
Ist das Servo in der Neutralstellung und ich tippe die Ruderflaeche mit dem Finger an, faengt es ganz wild an zu vibrieren um die Nullstellung herum. Ich wuerde schaetzen es bewegt sich 4 millimeter hoch und runter.

Ich schaetze es liegt an der sehr grossen Rueckstellgenauigkeit des Servos, und das scheint sich dann aufzuschwingen oder so.. Was kann ich da machen ? Jemand eine Loesung ?

ce.tom
21.09.2009, 14:06
Hallo,

ich hatte selbiges Problem,
das Servo ist sehr schnell und neigt durch das schnelle Rückstellen zum aufschwingen.

Meine Lösung war das 9156 oder 9157 Bärenstark und noch vertretbare
Stellgeschwindigkeit. Und die funktionieren problemlos an großen
Rudern.

Sprich mal mit robbe soweit Original robbe Waare die werden dir bestimt helfen.

Gruß Tom

Uli_ESA
21.09.2009, 15:27
ich habe in meine C-ARF 2,32m fuer die Hoehenruder jeweils Futaba BLS-352 Servos verbaut. Als ich die nun angschlossen habe ist mir folgendes aufgefallen.
Ist das Servo in der Neutralstellung und ich tippe die Ruderflaeche mit dem Finger an, faengt es ganz wild an zu vibrieren um die Nullstellung herum. Ich wuerde schaetzen es bewegt sich 4 millimeter hoch und runter.


Hallo,
an welchem Empfänger ist das Servo angeschlossen??
Also ich habe diverse BLS 451 und BLS 251 im Einsatz, und die sind noch schneller und haben ebenfalls ein sehr sehr hohe Rückstellgenauigkeit, und die Fangen nicht an zu Vibirieren.
Gruß
uli

JimJones
21.09.2009, 15:39
Hallo und danke erstmal fuer die raschen Antworten.
Das Servo heangt am 6014 Empfaenger.

Zwischenzeitlich habe ich mit Robbe telefoniert die leider nur begrenzt hilfreich waren. Das BLS-452 waere nach deren Aussage die besser Wahl gewesen das es nicht so "nervoes" ist.

Haette ich die Servos in deutschland gekauft wuerden die da was dran einstellen/umstellen. Habe ich aber nicht.

Hmm, wenn ich mir einen Mercedes in Belgien kaufe, bekomme ich dann in Deutschland auch keine Reparatur ?:eek:

Kurt Wächter
21.09.2009, 16:52
Lese ich da richtig, oder ist das eine Info-Ente? Wenn dem tatsächlich so ist, werden meine Blutbahnen subito mit Adrenalin geflutet.
Jedes neue Futabaservo MUSS meines Erachtens einwandfrei an einem modernen Futabaempf. funktionieren, für alles Andere gibt es keine glaubwürdigen Argumente.:mad:
Gruss
Kurt

JimJones
21.09.2009, 17:27
Ich wuerde sagen Du hast da genau richtig gelesen.

Mir ists auch Schleierhaft, und wie soll man als Endanwender bitte darauf kommen das Servo X fuer Einsatzzweck Y ungeegnet ist weil --> Zu Praezise !!:eek:

MINARE
21.09.2009, 17:52
Hallo,

ich habe in meine C-ARF 2,32m fuer die Hoehenruder jeweils Futaba BLS-352 Servos verbaut. Als ich die nun angschlossen habe ist mir folgendes aufgefallen.
Ist das Servo in der Neutralstellung und ich tippe die Ruderflaeche mit dem Finger an, faengt es ganz wild an zu vibrieren um die Nullstellung herum. Ich wuerde schaetzen es bewegt sich 4 millimeter hoch und runter.

Ich schaetze es liegt an der sehr grossen Rueckstellgenauigkeit des Servos, und das scheint sich dann aufzuschwingen oder so.. Was kann ich da machen ? Jemand eine Loesung ?

Hallo JimJones,

das beschriebene Aufschwingen tritt sehr häufig bei Servos auf, welche schon einige Zeit in Betrieb sind und das Servogetriebe und der Antriebsmotor etc. optimal eingelaufen sind. Durch die geringere Reibung des Servogetriebes etc. ändert sich das Regelverhalten. Der Dämpfungswiderstand der Servoelektronik, welcher das Aufschwingen verhindert, müsste nun eigentlich neu angepasst werden. Durch das Gewicht des angehängten Höhen- Quer- oder Seitenruders wird dieses Aufschwingen noch erheblich verstärkt. Dabei ist es auch völlig egal ob das entsprechende Ruder durch einen eventuellen statischen Gewichtsausgleich das Servogetriebe entlastet. Sobald die Masse des Ruders in Bewegung gesetzt wird (Fingertipp) geht das Geflatter los.
Mein eigener erprobter Lösungsvorschlag für diesen Fall ist, die Abtriebsachse des Servos mit einer Feile oder einem Schleifklotz soweit zu kürzen, bis der aufgesetzte Servohebel auf dem Gehäuse aufsitzt und leicht schleift. Man kann dabei sehr schön die Reibwirkung soweit anpassen, bis das Aufschwingen gänzlich ausbleibt. Die Stromaufnahme wird zwar geringfügig ansteigen, bei optimaler Anpassung jedoch nicht weiter als das Servo bereits im Neuzustand hatte.

Servus

Kurt Wächter
21.09.2009, 18:30
Hallo Minare
Wenngleich deine Antwort sinnvollerweise an den Themenstarter gerichtet ist frage ich mich, ob du das wirklich ernst meinst, was du hier schreibst.
Ich finde, dass im Zusammenhang mit den Umbauten auf 2.4 GHz schon genug an den RC-Anlagen herumgebastelt wird. Jetzt soll man also auch noch mit der Feile an den Servos herumfummeln, um sie ruhig zu stellen. Also deren Nervosität mit profanen Mitteln unterdrücken - das kann's wohl nicht sein. Wie gesagt, bin ich der Meinung, dass vom Hersteller erwartet werden kann, dass seine Komponenten untereinander absolut kompatibel sind - sprich Zittern und Aufschwingen verboten.
Gruss
Kurt

MINARE
21.09.2009, 20:35
Hallo Minare
Wenngleich deine Antwort sinnvollerweise an den Themenstarter gerichtet ist frage ich mich, ob du das wirklich ernst meinst, was du hier schreibst.
Ich finde, dass im Zusammenhang mit den Umbauten auf 2.4 GHz schon genug an den RC-Anlagen herumgebastelt wird. Jetzt soll man also auch noch mit der Feile an den Servos herumfummeln, um sie ruhig zu stellen. Also deren Nervosität mit profanen Mitteln unterdrücken - das kann's wohl nicht sein. Wie gesagt, bin ich der Meinung, dass vom Hersteller erwartet werden kann, dass seine Komponenten untereinander absolut kompatibel sind - sprich Zittern und Aufschwingen verboten.
Gruss
Kurt

Sorry,
Du hast ganz offensichtlich nicht kapiert um was es hier geht. Wie ich Deinem Beitrag unschwer entnehmen kann---Zittern und Aufschwingen verboten---- bist Du auch ein Pilot der über die Schaumwaffel noch nicht hinaus gekommen ist, denn bei solchen Modellen gibt es das beschriebene Aufschwingen vermutlich nicht. Jeder der sich nicht erst seit gestern mit größeren Modellen befasst kennt diese Phänomen und weiß, dass dies absolut nichts mit der Kompatibilät der Komponenten eines Herstellers zu tun hat, sondern ausschließlich mit einem nicht auf das Gewicht des bewegten Ruders angepassten Regelverhalten des Servos. Dieses ist übrigens nicht ein Problem von Futaba Servos sondern findet man bei Servos aller Hersteller!!!
Ob man nun die Abtriebsachse des Servos präpariert, so wie von mir empfohlen, oder wie die Piloten mit ihren 3 Meter Kisten, die Ruderanlenkungen verspannt und schwergängig macht, bleibt sich letztlich ja doch wohl gleich.

Servus

Kurt Wächter
21.09.2009, 20:54
naja, über die Schaumwaffeln nicht hinausgekommen... ich lass dich mal in diesem Glauben.

Ich bin mit dir überhaupt nicht einverstanden. In meinen Augen haben Servos genau das zu tun, was ich ihnen mit dem Steuerknüppel vorgebe. Das gilt erst erst recht für die teuren Servos, egal von wem sie sind - Ende.
Gruss
Kurt

Jürgen N.
22.09.2009, 09:23
bis der aufgesetzte Servohebel auf dem Gehäuse aufsitzt und leicht schleift. Man kann dabei sehr schön die Reibwirkung soweit anpassen,
Wenn ein solcher Murx nötig ist, um ein Servo zum richtigen Arbeiten zu bringen, dann gute Nacht High-Tech...
Und dann wundert sich Otto Normalverbraucher, dass der Empfänger-Akku in die Knie geht weil er am Servo 1/8 Umdrehung zu viel angezogen hat...
Nein Danke!!
Gruss Jürgen

Uli_ESA
22.09.2009, 09:56
Haette ich die Servos in deutschland gekauft wuerden die da was dran einstellen/umstellen. Habe ich aber nicht.

Hmm, wenn ich mir einen Mercedes in Belgien kaufe, bekomme ich dann in Deutschland auch keine Reparatur ?:eek:

Hallo,
tja da du das Servo direkt Impotiert hast hast du nun ein Problem. Also dorthin schicken wo du es gekauft hast, und die müssen das dann repaieren oder zu Futaba Senden.
Wenn du übrigends ein JR Servo hättest würde dir Graupner das auch nicht reparieren, obwohl da Statt Graupner/JR auch nur JR draufsteht.
Für Graupner kommt da nur ein anderes Typenschild drauf, mehr nicht. Das ist nichts anderes wie der Robbe Aufkleber auf den Futaba Servos.
So ist das halt mit den direkt Importen. Das ist aber bekannt.
Also jetzt bleibt dir nichts anderes als die Dort zu Reklamieren wo du die gekauft hast.
Gruß
Uli

MINARE
22.09.2009, 09:58
Ich bin mit dir überhaupt nicht einverstanden. Ob Du mit mir einverstanden bist oder nicht tangiert mich peripher.
In meinen Augen haben Servos genau das zu tun, was ich ihnen mit dem Steuerknüppel vorgebe. Das gilt erst erst recht für die teuren Servos, egal von wem sie sind - Ende.
Gruss
Kurt

Dein Beitrag zeigt mir erneut, wie spärlich strukturiert Dein Sachverstand im Grunde ist. Du solltest es künftig vermeiden Dich um Probleme zu kümmern von denen Du, wie Du ja auch selbst mehrfach in diversen Beiträgen schreibst, überhaupt keine Ahnung hast.

Übrigens, der von mir zur Beseitigung des Servoflattern erwähnte Vorschlag habe ich von einem Service Mitarbeiter der Firma Graupner!! Dort ist das gelegentlich auftretende Problem bekannt. Man versucht jedoch nicht, wie bei robbe offensichtlich geschehen, dem Kunden ein neues Servo anzudrehen, sondern zeigt auf wie man dieses Problem mit einem simplen Trick beseitigen kann.

Servus

Jürgen N.
22.09.2009, 10:19
Lieber Servus,
du übersiehst höflich, dass auch mein Sachverstand

spärlich strukturiert im Grunde ist.
Danke!
Gruss Jürgen

Kurt Wächter
22.09.2009, 10:51
@MINARE
a) Vielleicht solltest du deine Nase etwas runter nehmen und deine persönlichen Angriffe etwas überdenken.
b) Merke zudem, um über solche Dinge zu diskutieren braucht es 0 Fachwissen, denn ein 150 Euroservo hat an einem 200 Euro-Empf. gleichen Fabrikats einfach klaglos zu funktionieren. Deine Ingenieurmuskeln interessieren mich nicht, hingegen könntest du vielleicht deinen Vornamen preisgeben, Servus Pfiet'se wirst du ja wohl nicht heissen.

Kurt

ce.tom
22.09.2009, 10:53
Hallo,

eigentlich ist es ganz einfach und weder robbe noch Futaba anzulasten.

Das BLS 352 ist ein hochleistungs Car Servo die Stellparameter sind auch
daraufhin ausgelegt.

Für Flugmodells sind die Stellparameter einfach zu agresiv.

Für Flugmodelle gibt es das BLS 155 dieses ist absolut baugleich mit dem
Bls 352 nur die Stellparameter sind für Flugmodelle ausgelegt!

Und dieses Servo zappelt auch an nicht.

Und des problems Lösung wäre jetzt das Servo zu robbe und die Stellparameter abgleichen auf BLS 155 ! Man hat dann also ein Bls 155 mit 352 Label, vieleicht wird auf Wunsch auch umgelabelt.

robbe will also nicht gleich ein neues verkaufen die bieten auch 1a Service
( für robbe Waare)!!!

Gruß Tom

JimJones
22.09.2009, 11:18
Also begeistert bin ich davon auch nicht. Als Endkonsument kaufe ich ein Produkt fuer teuer Geld und soll dann direkt mit der Feile dran herum murksen.
Noch dazu das Risiko das es danach vielleicht tatsaechlich zu schwergaengig geht und ich mir die Akkus leer sauge.:rolleyes:

mikeson
25.10.2009, 17:48
Servus zusammen,
mit Interesse habe ich diesen Thread verfolgt, der mir auch geholfen hat, das "richtigte" Servo auszuwählen. Was mich allerdings gestört hat, sind die persönlichen Angriffe.
Es sind doch nur eigene Erfahrungen, die hier ausgetauscht werden. Keiner muss die Vorschlägen Dritter umsetzen oder für richtig befinden.
Wenn die Modellflieger unter sich nicht stresslos miteinander auskommen, wer dann???
Viele Grüße in die Runde
Mike

dendrobates
19.04.2011, 15:54
HI Hallo,

ich möchte den Beitrag mal aus dem Keller holen!
Nun ist es soweit das ich auch leider das Problem mit dem BLS 352 habe. Ich dachte mein Flieger steht auf einer Rüttelplatte als ich die Servos angeschlossen habe. In den nächsten Minuten werde ich mal mit Robbe telefonieren und um ein update betteln von 352 auf 155.


Beste Grüße

Christian

Gregor Toedte
19.04.2011, 16:18
Jungs, ihr macht mir Spass.


Anwendungsgebiet des Servos ist der RC-Car-Bereich, insbesondere für die Gas-Bremsfunktion bei Offroad - Verbrennerautos. Auf Grund des extrem geringen "Totbereiches" für ultraschnelles Ansprechverhalten bei Autos, nicht für Helis und Flugmodelle mit großen Rudern geeignet, hierfür ist das BLS 155 Servo einzusetzen


Quelle (http://www.robbe.de/brushless-servo-bls-352-mg.html)

Wenn ich mir diesen Thread so durchlese müssten sich eigentlich Einige bei robbe entschuldigen.....

dendrobates
19.04.2011, 16:53
schau mal bei Friedelmodellsport- da steht nicht`s von großen Rudern! aber egal.


Jungs, ihr macht mir Spass.



Quelle (http://www.robbe.de/brushless-servo-bls-352-mg.html)

Gregor Toedte
19.04.2011, 16:59
schau mal bei Friedelmodellsport- da steht nicht`s von großen Rudern! aber egal.

da kann ja robbe nix zu. dann ruf doch da an und "bettel um ein update".

dendrobates
19.04.2011, 17:26
habe ich schon, die wollen pro Servo 30€ haben! Ziemlich strafffff!

HorstA
19.04.2011, 18:43
Wenn möglich,

probier mal das Hebelverhältnis ein bischen zu verändern. Am Servo einen kürzeren Hebelarm und dafür einen größeren Weg einstellen, wenn das geht. Vielleicht kommst Du dann in einen Bereich wo es nicht mehr schwingt. Das wär als Ansatz günstiger als gleich ein neues Servo zu verwende.

Gruß Horst

dendrobates
19.04.2011, 18:51
HI Horst,

das geht super aber ich möchte 3-D fliegen und brauche deshalb große Hebel.

Beste Grüße

Christian R