PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsicht vor Fa. Maynotec!!! Man bekommt sein Geld nicht zurück!



netfriend
01.01.2004, 21:00
Hallo!

Kennt von Euch jemand die Firma Maynotec aus der Nähe von Stuttgart?

Die haben sowohl einen Online-Shop als auch genügend Angebote bei Ebay.
Ich habe dort nen nagelneuen Flieger per "Sofort-Kauf" geordert und auch nach 10 Tagen erhalten.

Leider hat mich die Qualität des Baukastens nicht überzeugt und ich wollte vom Widerrufsrecht Gebrauch machen. Lt. den AGB's von Maynotec kein Problem. Nach einer kurzen Mail in der ich meinen Widerruf erklärt habe, hieß es ich solle das Modell zurückschicken und werde innerhalb 1-2 Wochen das Geld zurück erhalten.
Dies habe ich am 30.10.03 getan und warte noch heute (9 Wochen später) auf mein Geld. :mad:
Für mich sind das Betrüger! Ich bin auch nicht der Einzige. Wenn man mal die Bewertungen (ca. 40 negativ von 1550 insgesamt). von maynotec_de ansieht gibt es immer wieder Leute denen das selbe passiert ist (entweder keine Ware trotz Vorkasse oder kein Geld zurück bei Rücksendung).

Selbst mehrfache Aufforderung per Fax und Telefon auf Rückzahlung mit Fristsetzung blieb erfolglos. Der Geschäftsführer der die Kaufabwicklung per Mail tätigt lässt sich am Telefon immer verleugnen. Man bekommt nur Ausreden zu hören ("Geld wurde bereits angewiesen", "ich gebs weiter") und auf eine neg. EBay-Bewertung wird frech mit einer Standardphrase "Rückerstattung erfolgt immer nach Wareneingang!" geantwortet. Und das ist auch noch gelogen denn sonst wäre das Geld ja auf meinem Konto eingegangen.
Die Androhung einen Anwalt einzuschalten beeindruckt die offensichtlich auch nicht. Was kann man dagegen tun? Anzeige wegen Betrug?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

[ 02. Januar 2004, 10:12: Beitrag editiert von: netfriend ]

Heinz-Werner Eickhoff
01.01.2004, 21:37
Hallo Netfried !!,
erst mal tief durchatmen.
lies Dir dieses (http://www.auktionen-faq.de/rechtliches/) mal durch und handele entsprechend.
Du mußt Fristen einräumen und einhalten.
Wenn Du unsicher bist, wende dich an einen Anwalt deines Vertrauens.
Was ich oben ge-XXX't habe darfst Du so nicht schreiben.

Oli_L
02.01.2004, 09:43
Mir hat Maynotec nach Reklamation eines krummen Alliance-Rumpfes (Depron-Mini-F3A Modell von Ripmax) diesen anstandslos und unproblematisch umgetauscht. Dies geschah, obwohl meine Reklamation etwa 3-4 Monate nach Kaufdatum geschah). Email an Maynotec war zur Kontaktaufnahme nötig, an die Mobil-Nummer geht keiner ran, das hatte ich nach ner Woche aufgegeben. Etwas Geduld brauchte ich allerdings schon. Von Einschicken des krummen Rumpfes bis zum Erahlt des neuen vergingen ca. 3,5 Wochen. Zwichendurch hatte ich auch mal Bedenken, aber die waren unbegründet.
Soweit als alles ok in meinem Fall.
Bei Online-Käufen muss er allerdings, wenn gewünscht, das Geld zurückgeben, wenn du die 2 Wochen Frist eingehalten hast.

Gruß, Oliver

netfriend
02.01.2004, 10:21
Hallo HWE,

ist ok, was Du oben xxx hast hab ich rausgenommen. Das wußte ich nicht.

Wie oben geschrieben habe ich dreimal per Fax eine angemessene Frist zur Rückzahlung gesetzt. Darauf gabs keine Reaktion.

Nach sechs Wochen habe ich eine neg. Bewertung bei Ebay eingetragen. Spätestens dann sollte jeder Händler hellhörig werden denn schließlich sollte man meinen wäre es nicht in seinem Interesse sich Kunden zu vergraulen. Er hätte ja nachprüfen können ob das Geld wirklich überwiesen wurde und sich mit mir in Verbindung setzen können. Schließlich kann überall mal was schief laufen.
Bei Fragen zur Kaufabwicklung und Rücksendung wurde jede eMail innerhalb 24h beantwortet. Seit ich das Modell zurückgeschickt habe herrscht Schweigen im Walde. Keine Antwort - keine Reaktion! Weder auf Anrufe, noch auf Faxe oder eMails.

Und aus diesen Gründen unterstelle ich dieser Firma Absicht!

Wahrscheinlich bauen die darauf, bei geringen Warenwerten (bei mir 60 €) wirds wohl jeder auf sich beruhen lassen. Bei anderen geprellten Kunden handelt es sich um Beträge von jeweils 80 € bzw. 120 €.

Sebastian St.
02.01.2004, 12:46
Hallo Netfried,

als letzten Veruch würde ich ein Einschreiben mit Rückschein unternehmen,in dem Du auch noch die bisher unbeantworteten Mails,Faxe etc erwähnst,wirkt manchmal Wunder ,wenn jemand den Empfang des Schreibens mit seiner Unterschtift bestätigen mußte (nach dem Motto:wir haben nie etwas von ihnen bekommen). ;)

Seppel

hdirekt
02.01.2004, 13:53
Mein Tipp:
Wenn Du eine Rechtsschutz Versicherung hast, ab damit zum Anwalt.
Wenn Du keine hast, ab damit zur nächsten Polizeidienststelle und Betrugsanzeige stellen.

Auf Jeden Fall aber etwas unternehmen, das ganze auf sich beruhen lassen ermutigt solche Leute nur.

Marco

SeaFury23
06.01.2004, 16:21
Auch ich habe schlechte Erfahrungen mit MAYNOTEC gemacht . Ich hatte einen Depronfighter im Ebay ersteigert ( ich muß zugeben der Preis war mit Sicherheit unter HEK) und mich entsprechend darauf gefreut. Als er ankam das erste Staunen: MAYNOTEC hatte den Vogel im Verkaufkarton auf die Reise geschickt. Keine Umverpackung oder sonstiger Transportschutz .Entprechend sah die Verpackung nicht sehr schmackhaft aus.MAcht nichts, auf den Inhalt kommt es schließlich an , aber wie zu erwarten hatte der Flieger deutliche Druckstellen bekommen .Auf meine Mail an MAYNOTEC bekam ich als Antwort : Die Flieger würden schon beschädigt bei ihm ankommen , ich sollte mich doch an den Hersteller wenden . :mad: Ergo: MAYNOTEC ist aus meiner Liste gestrichen !!Hätte er auf die kostengünstige Transportverpackung und die Druckstellen hingewiesen hätte sich auch der Preis relativiert ...so fühle ich mich schon etwas verschaukelt :eek:

netfriend
06.01.2004, 16:32
Hallo SeaFury23,

mein Flieger ist auch ohne Umverpackung angekommen - zum Glück nicht beschädigt.
Trotzdem hat mir die Qualität nicht gefallen und ihn deshalb zurückgeschickt. Seitdem haben die Probleme angefangen....

Heinz-Werner Eickhoff
06.01.2004, 18:17
Hallo Ihr,
macht das nicht so kompliziert.

Schaut mal auf Seite18 §434 (http://217.160.60.235/BGBL/bgbl1f/b101061f.pdf) , dass ist Gesetz und für alle bindend.
Einfach ein nettes Einschreiben, darin den Sachmangel genau beschreiben und Abhilfe in einer angemessenen Frist verlangen (so 10 Werktage).
Es ist immer der Händler der Ansprechpartner. (Vertragspartner)

Mit dem Hersteller habt Ihr nichts am Hut.

und ganz wichtig
- immer absolut höflich bleiben
- niemals provozieren lassen
- nie drohen, niemals, so nach dem Motto wenn Du nicht......, dann ich .....
-immer ruhig sagen was man denkt, etwa" mit dieser Lösung bin ich nicht einverstanden, da ich ...... erwarte".
-wenn keine Einigung in Aussicht, Rechtsanwalt ist auch nicht soo teuer.