PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lndung mir der Yak 54, Spw. 125cm von Exrem Flight.



eges
22.09.2009, 20:16
Hallo

die Yak läßt sich mit Schleppgas exakt zur Landung aunfliegen. Ich achte auch darauf daß immer schön Schub da ist. Urplötzlich und ohne erkennbare Vorwarnung sackt die Yak aufs Fahrwerk durch. Seitliches Abkippen ist nicht erkennbar.
Gibts was um dieses Landeverhalten zu verbesseren?

Gruß eges

Norf
22.09.2009, 20:18
Hi,

wie fliegst du an beim landen??

Hast du immer Höhe gezogen und hungerst du die Yak aus beim landen??

Weil dann kommt der Punkt wo sie durchsackt auch bei Schleppgas.

Versuch mal flacher anzufliegen und erst kurz vorm aufsetzen mehr zu ziehen.

Grüsse Norbert

DieterH
22.09.2009, 23:44
Hallo eges !
Ist es möglich, daß der Schwerpunkt doch eine Spur zu weit vorne ist ?
Wenn jetzt die genaue Abstimmung zwischen "ziehen" und Schleppgas nicht ganz präzise ist, wird sie immer auf das Fahrwerk plumpsen.
Gruß
Dieter

DieterH
23.09.2009, 20:26
Ich glaube, ich muß mich berichtigen !
Bei meiner Hyperion CAP 232 hatte ich heute dasselbe Problem. Beim Landeanflug war sie bockig und unberechenbar auf Höhe.
Erst nach zusätzlichem Blei in der Nase kam sie schön auf "Zug" und ließ sich so viel besser landen.
Sorry, aber Du mußt selbst herausfinden, was bei der Yak zutrifft.
Gruß
Dieter