PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : So macht man das!



Weyershausen
28.09.2009, 21:37
Guckst du hier:

http://www.youtube.com/watch?v=s-rLATugTx0&feature=related

So etwas habe ich noch nie vorher gesehen. Einfach stark!

Gruß
Gerald

Klaffi
28.09.2009, 21:50
Ähm ... 'tschuldigung wenn ich da Nachfrage, aber was genau hast Du da noch nie gesehen ... ?

teampilot
28.09.2009, 21:58
naja, "aus der hand in die thermik" mit einem f3j modell sieht man nicht häufig im netz, und schon gar nicht live....

oder ist das für dich was alltägliches?

bluestar74
28.09.2009, 21:59
Schön!:cool:

Weyershausen
28.09.2009, 22:00
aber was genau hast Du da noch nie gesehen ... ?

Einen Handstart in die Thermik. Deiner Reaktion entnehme ich, dass es für dich wohl nicht sooo etwas Besonderes war.

Gruß
Gerald

sam grob
28.09.2009, 22:16
Da find ich die Handlandungen schon eher beindruckend !!
http://www.youtube.com/watch?v=MK-NEVtQlkg&feature=related

Darius
28.09.2009, 22:38
ist schon ganz schön demoralisierend... wir haben auch so einen Spezi am Platz... ;)

Mich würde mal interessieren, ob der dann im F3J volle 10 Min, bekommt, oder läuft die Zeit gar nicht los, weil ja kein Schirm aushängt, der ja für die Zeit ausschlaggebend ist :D... und stellt Euch mal vor, was die F3K Kollegen sagen würden, wenn das mal einer macht... ohne SAL Start :D:D

b.bukowski
29.09.2009, 03:17
Ich find sowas überhaupt nicht demoralisierend. Ich hab ähnliches mit nem F3F Modell gesehen. Solche Geschichten sind für mich immer ein Ansporn und bringen mich auch tatsächlich weiter.

Boris

Karl Hinsch
29.09.2009, 07:35
Hallo Darius,

für F3J bringt so ein Start leider nichts, da im Reglement klar steht, das für einen gültigen Versuch das Modell unter dem Zug der Hochstartleine freigegeben werden muß. Trotzdem sind auch hier Flugzeiten knapp unter der Rahmenzeit möglich, wie beispielsweise in der Türkei auf der WM mit Zeiten von 9:59 bei 10 min Rahmenzeit bewiesen wurde. Das Modell hing da also auch nur Zehntelsekunden am Seil, die Höhe ist entsprechend niedrig geweisen.

Ansonsten, so ungewöhnlich ist ein Einstieg in die Thermik nach einem Handstart insbesondere bei sonnigem, windschwachem Wetter auch wieder nicht. Man muß eben nur den richtigen Zeitpunkt abpassen, nämlich dann wenn sich eine Thermikblase vom Boden löst. Das kann man aber durchaus vorher an plötzlichen Windsprüngen spüren und gelegentlich auch sehen (Wirbel am Boden, die über das Gras fahren, Büsche und Bäume, die plötzlich in Bewegung geraten). Einfach mal üben, dann klappt das schon.

Gruß, Karl Hinsch

stobi
29.09.2009, 07:50
Hye,

aber gute Bedingungen hat man eher selten.
Klar die Landethermik ist immmmmmer die beste.

Weyershausen
29.09.2009, 08:16
Hallo,

mich würde mal interessieren, wem von euch ein Handstart in die Thermik schon gelungen ist, mit welchem Modell und wie oft. Unterstützung durch Hangaufwind (auch Baumkante etc.) gilt aber nicht. Und auch das Modell sollte F3J-Größe haben, also kein HLG.

Gruß
Gerald

Gregor Toedte
29.09.2009, 08:50
Moin,
ich liebe meine Espada RLX genau dafür. Auch wegen der absoluten Gutmütigkeit ist es möglich, im Ameisenkniehöhe entspannt zu kreisen. Aus der Hand in die Thermik ist mir diesen Sommer zweimal gelungen, das sind Aktionen, an die man sich gerne und lange erinnert :).

Gruß
Gregor

RetoF3X
29.09.2009, 08:58
Hi
An der Eurotour in Lodi haben viele Piloten solche HLG-Sessions gemacht, um die Pausen (=Veranstalterprobleme) zu überbrücken. Mit einem guten Wurf und einem leichten Modell schafft man so zwei bis drei Kreise, halt ganz old-school HLG:).

Reto

Thommy
29.09.2009, 09:01
Hallo,
ich hatte das diesen Sommer auch 2 mal mit dem Tragi Cluster.
Einmal davon bei Windstille an einer 5m Erhöhung, von Hang will man da mal lieber nicht sprechen.
Man kann am Gras oft erkennen, dass Thermik abgeht, nur ist man halt selten in direkter Reichweite, und oft ist es in Bodennähe extrem ruppig.

Gruß
Thommy

stobi
29.09.2009, 09:05
Hye,


Man kann am Gras oft erkennen, dass Thermik abgeht,

erklär doch mal bitte.... wie das aussieht......

Weyershausen
29.09.2009, 09:53
Mit einem guten Wurf und einem leichten Modell schafft man so zwei bis drei Kreise, halt ganz old-school HLG:).

OK, zwei, drei Kreise. Aber dann auch hoch in die Thermik?

Gruß
Gerald

Thommy
29.09.2009, 10:28
Hi,
ganz einfach, man kann vor allem bei Windstille oft erkennen, dass sich das Gras irgendwo anfängt zu bewegen. Kleine Wirbel, die über die Wiese wandern.
Im Gebirge ist das der Zeitpunkt die Modelle zu verankern oder festzuhalten, denn das kann sich zu so Minitornados entwickeln. In der Ebene der richtige Zeitpunkt mal einen Versuch zu riskieren. Guter Wurf von leicht erhöhtem Standpunkt ist auch vorteilhaft.
Bei Wind ist das schwierig, da hilft oft nur mehrfach an den üblichen Stellen zu probieren.

@ Gerald ja hoch auf über 400m ;-)

Gruß
Thommy

Gregor Toedte
29.09.2009, 10:44
Thommy hat´s ganz gut beschrieben. Raucher wie ich einer bin haben da absolute Vorteile :), alles startklar machen, hinsetzen und eine rauchen. Dabei das Gras beobachten, wenn das anfängt, sich zu bewegen, dann kann man einen Wurf wagen. Ich gebe aber auch gerne zu, dass es Tage gibt, an denen das nicht funktioniert obwohl offensichtlich Thermik da ist.

Gut ist es auch, den Wind zu beobachten. Hat man den beständig auf der Nase (Zigarettenrauch...) und dann ist es plötzlich ruhig (Rauch steigt senkrecht) dann ist die Wahrscheinlichkeit für einen Bart vor einem recht hoch. Mit dem SAL funktioniert das sehr häufig, mit dem F3Jler iste s deutlich anspruchsvoller......

Elcondor
29.09.2009, 10:46
Hiho

Bin schon 2-3 mal aus der Hand in die Thermik.
An einem kleinen Hang (20m) bei Windstille und Sonne.
In Kniehöhe vor dem Hang gekreist und langsam Höhe gewonnen.
Ging auch bis über 400m.
Modell: Carerra ASW 2,2m und richtig schwer!
Es war kein Hangwind vorhanden!

stobi
29.09.2009, 12:21
hye,

Hat man den beständig auf der Nase (Zigarettenrauch...) und dann ist es plötzlich ruhig (Rauch steigt senkrecht) dann ist die Wahrscheinlichkeit für einen Bart vor einem recht hoch. Mit dem SAL funktioniert das sehr häufig, mit dem F3Jler iste s deutlich anspruchsvoller......

so ein Mist, ich rauche jetzt schon seit 11 Monaten nicht mehr.
Ja klar als Raucher habe ich immer ne Kippe in den Wind gehalten.
Toll...

Sebastian M
29.09.2009, 12:36
Hi zusammen,

natürlich muss man auch Glück haben aber wenn man es eine viertel Stunde mal probiert und immer wieder wirft dann klappt es bestimmt ein zwei mal...

Ich selbst werfe vor jedem Gummistart wieder vor bis zum Gummi, da merkt man dann sofort wenn der Bart anpackt.

Einfach mal ausprobieren;)

Grüße aus München Mütze

Ps: Ich habe meinen Xplorer vor dem Erstflug geworfen und gleich bis Sichtgrenze aufgestiegen..

Thermike
29.09.2009, 17:01
Hab ich auch schon geschaft.

Mit dem Sharon 3.7 HKM, hatte ca. 2,3 kg. War ein netter thermischer Tag im Frühsommer, absolut Ebene Wiese.

Von einem Hügel aus, auch 5 - 10 m Höhe zählt nicht.

Hab darüber irgendwo gelesen (Joe Wurts), hab es dann ausprobiert und beim zweiten Wurf hat`s gezupft. Eingekreist und schön bis an die Sichtgrenze (ca. 800m +). Danach schöne Landung.

Wenig später kam ein Bekanter der es nicht glauben konnte das es möglich ist. Wieder ein paar Würfe und ab gings nach oben.

Das Beste: Auf der gleichen Wiese war ein sehr gut betuchter Pilot mit einem ganzen Sprinter voll Modellen (FS 4000, Ariane, ...), der es mit seinem HLG nicht schaffte wegzu- kommen.

Hatte aber mit dem Modell mehrere hundert Flugstunden drauf, hab ich blind beherrscht und war 1 A eingestellt. Bei so einer Maschine merkt man 5-10 Gramm Blei rein oder raus in der Nase deutlich!

Mit dem Gummiseil macht es auch viel Spass, so habe ich Thermikfliegen gelernt. 30 m Gummi, 100 m Seil und ab in die Luft. Wenn der Segler schon am Seil Druck aufbaut kann man theoretisch schon raus und eindrehen, oft ist auch der Fallschirm senkrecht nach dem Ausklinken stehengeblieben.

Gruß, Michael

steini1
29.09.2009, 18:42
Vor 14 Tagen hat es mein Vereinskollege Tobi Knoblauch mindestens 4 mal an diesem Tag geschafft, mit seiner Supra von der Hand in Thermik aufzusteigen.

Robi.B
29.09.2009, 19:29
Ich kenne da auch viele die das schaffen.

Das entscheidende an der ganzen Sache ist ein sehr hoher Lerneffekt. Jeder Pilot, vor allem junge Piloten, lernt mit solch einem Training Ruhe und Gelassenheit in Bodennähe. Auch das Lesen der Wetter bzw. Thermikbedingung wird dadurch extrem verbessert.

@ Mütze: Lag natürlich nur am Flieger :D

Schöne Grüße Robi

Elcondor
29.09.2009, 19:29
Und: kurz vor Ende sind sie zu sehen: die Thermikanzeiger (Schwalben).
Flattern eilig unter der Blase rum, und sammeln alles an Insekten auf, was sich aus der Thermik fallen läßt...
Da ist es bestimmt noch weiter hoch gegangen

flying_men
29.09.2009, 19:34
Ps: Ich habe meinen Xplorer vor dem Erstflug geworfen und gleich bis Sichtgrenze aufgestiegen..

Und wie viele Versuche waren das in diesem Jahr :D;)

Gruß
Jürgen

wakuman
29.09.2009, 20:28
Horst Baum hat sowas vor 20-25 Jahren immer als Pausenfueller bei F3B /E Wettbewerben gemacht.

Mit einem Floater nicht so ungewoehnlich, es ist ja kein Risiko dabei wenn es mal nicht klappt.


Gruss
Thomas

matty01
29.09.2009, 21:15
Hallo,
hab das letzten Sonntag auch mal mit einem Eigenbau probiert. Hat leider nicht geklappt - ich denke der Wind war einfach zu stark.
Werde bei nächster Gelegenheit das ganze nochmal bei Windstille versuchen.

Viele Grüße

Sebastian M
29.09.2009, 21:58
flying_men
Und wie viele Versuche waren das in diesem Jahr

einer?!?! oder wie viele Trimmwürfe machst du vor dem Erstflug???

@ Robi : Klaa NUR der Flieger..;)

Mütze

Weyershausen
30.09.2009, 13:38
Auf unserem Flugplatz wird es vermutlich daran scheitern, dass wir an drei Seiten Baumreihen haben und an der vierten Seite in etwa 100m Entfernung eine Hochspannungsleitung verläuft. Ein seitliches Versetzen des Modells wie in dem Video wäre da leider schlecht möglich.

Gruß
Gerald

Sebastian M
30.09.2009, 22:21
Genau so ist unser Flugplatz auch aufgebaut^^ nur die Hochspannung ist näher^^

Gruß Mütze;)

Darius
30.09.2009, 22:39
Hallo Darius,

für F3J bringt so ein Start leider nichts, da im Reglement klar steht, das für einen gültigen Versuch das Modell unter dem Zug der Hochstartleine freigegeben werden muß. Trotzdem sind auch hier Flugzeiten knapp unter der Rahmenzeit möglich, wie beispielsweise in der Türkei auf der WM mit Zeiten von 9:59 bei 10 min Rahmenzeit bewiesen wurde. Das Modell hing da also auch nur Zehntelsekunden am Seil, die Höhe ist entsprechend niedrig geweisen.

Ansonsten, so ungewöhnlich ist ein Einstieg in die Thermik nach einem Handstart insbesondere bei sonnigem, windschwachem Wetter auch wieder nicht. Man muß eben nur den richtigen Zeitpunkt abpassen, nämlich dann wenn sich eine Thermikblase vom Boden löst. Das kann man aber durchaus vorher an plötzlichen Windsprüngen spüren und gelegentlich auch sehen (Wirbel am Boden, die über das Gras fahren, Büsche und Bäume, die plötzlich in Bewegung geraten). Einfach mal üben, dann klappt das schon.

Gruß, Karl Hinsch

Hallo Karl,

ist mir schon klar, ich meinte das mit dem F3J auch nicht so ganz ernst ;) Im F3K hast ja auch ein Modelllimit von 150cm Spannweite... Und die Zeiten im F3J wundern mich mittlerweile immer mehr, was die Piloten da zaubern ist schon erste Sahne.

Ich werde das sicher mal üben, habe ich auch schon einige Male gemacht, nur wollte der Anschluß noch nicht gelingen. Hätte ich da schon Routine, dann wär mir letztes Jahr in Kulmbach sicher der Wiederaufstieg gelungen. Wollte da eigentlich nachstarten, dann ging eine Blase durch das Feld und statt dass ich einkreise will ich zurück zum landen und dabei wirft mir die Blase den Orca um, VLW angeknackst und nix wars mit Nachstarten... FlyOff verhagelt... ist lange her, stinkt mir aber immer noch :(

Halmdidi
30.09.2009, 23:15
Tja,dann meld ich mich auch mal zu Wort,--von der Hand in die Termik ist mir schon einige Male gelungen,mit einer Super-AVA von FVK,Spanne 368cm,ca.980gr.,--gelandet wird fast immer in die Hand,da das Seitenruder ziehmlich weit nach unten verläuft,-nur mit der SAL-Methode klappt das bei der AVA noch nicht so recht,--ich geb auch mal den Sender mal einen Kollegen,denn nach 60 Minuten wird das ganze dann zu langweilig,--Cola trinken,Zigarette rauchen,--und weiter gehts mit der AVA,---zu fliegen ist das Modell absolut genial,ist so ein richtiger Hlg-Vernichter,--Gruss Didi