PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Starrluftschiffmodellbau



BIGJIM
01.10.2009, 22:08
Hallo Luftschifffreunde
.
Erik Abele, ein Luftschiffmodellbaufreund aus dem Rhein-Neckarkreis mit großem Interesse für das Starrluftschiff
möchte den Balanceakt vollbringen „das rohe Ei zum stehen bringen“.
.
Was einst der Fred Ludwig † http://www.das-nurfluegelteam.de/fred_ludwig/luftschiff.html mit seinem Starrluftschiffmodell erreichte,
will in einem veränderten Maßstab der Erik mit neuerer Technologie umsetzen.
.
Hierzu sollte man seine Webseite http://www.skywhale.de/ einmal schauen und ggf. Anregungen weitergeben,
vielleicht ist es gegeben, dass Erik auch zu uns hierher findet und somit kommt eine Beitragserweiterung hinzu.
.

.
Gruss BIGJIM

FamZim
19.10.2009, 18:17
Hallo BIGJIM

Ich denke sehr oft an Luftschiffe und habe vor 25 Jahren ein Prallluftschiff gebaut.
Seitdem liegt es in einem Karton auf dem Dachboden :D
An ein starres habe ich nur Gedanken verschwendet, da wiegt das Gerüst ja schon die hälfte.
Ausserdem das Transportproblem !!!
Darum denke ich es sollte wenigstens in 3 Segmente, in der Länge geteilt werden.
Um das nun noch filigranere Gerüst zu halten, kann an den Trennstellen eine " Stützspinne " bis zu jeder Längsstrebe an ein kleines Mittelstück befestigt werden (wie beim Regenschirm), diese Züge werden auf zug belastet und halten die Form .
Das erfordert dann 3 Balonetz die gekoppelt werden müssen.
Mit dem vorderen und hinteren kann gleich die Lage eingestellt werden.

An was anderes denke ich auch dabei, und zwar an ein Raumschiff, ähnlich der " GALAKTIKA " aus den Filmen .
Die hat doch auch ein grosses Volumen und der Bau sollte mit den erhältlichen CFK Stäbchen auch ab einer bestimmten Grösse möglich sein.

Ich denke "etwas schwerer als Luft " mit versteckten Hubmotoren und einem Antrieb wäre es mit LED s beleuchtet in einer dunklen Halle eine Show :D !?! :D

Gruß Aloys.

BIGJIM
20.10.2009, 00:53
Hallo Aloys


Ich denke "etwas schwerer als Luft " mit versteckten Hubmotoren
..es ist das Prinzip der NT 7, denn dieses Luftschiff ist ebenfalls schwerer als Luft, ich meine gelesen zu haben,
300 kg und seine Propeller dienen als Schub.

Bei der NT 7 ist es nicht allein das Helium unter seiner Hülle, was das Luftschiff über den Bodensee und Umgebung dahingleiten lässt.

Erik, ist derzeit dabei das Projekt des Starrluftschiffes umzusetzen.

Ich beschäftige mich nach wie vor mit dem Airship 600 und muss für mich einsehen ..
mit einer Hülle von 1250 mm Länge zu arbeiten denn mit den 850 mm bin ich gescheitert,
dieses Modell ist und bleibt ein Raumgleiter mit Gondel ohne Motore.

Holger hat in einer Filmsequenz ..
1 bzw. 2 Luftschiffmodelle der Serie 850 mit „Silverlitmotörchen“ ausgestattet und „fliegen=fahren“ lassen.
Der Link dazu, schau mal hier: http://www.rcmovie.de/video/d0b7cb99ab072eaed7bf/Test-Miniluftschiff



Gruss BIGJIM