PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MERLIN der Zauberer von MPX



amigofly
10.10.2009, 14:08
Hallo Freunde

Der kleine Zauberer von MPX ist da und bereits fertig aufgebaut.
Er mach einen sehr soliden eindruck und zeichnet sich durch
sehr durchdachte Detaillösungen aus.
Alles in allem geht der Aufbau sehr zügig voran und es bleiben
durch die gute Beschreibung in Wort und Bild so gut wie keine Fragen
offen und sollte dem versierten Modellbauer keine Probleme bereiten

Befeuert wird er mit dem Optional erhältlichen Tuning Antriebsset
mit beigelegtem Flugakku.

Servos sollte man die Nano S von MPX verwenden, die passen saugend
rein.

Die Waage sagt auch genau diese 325 Gramm an, wie in der Beschreibung
angegeben.

Wie der Falke fliegt wird sich weisen, wenn das Wetter besser wird.
Einsteigermodell dürfte MERLIN aber keines sein

Da der Aufbau keine Fragen offen lässt hab ich auch keine Bilddoku
gemacht, es wird aber ein paar Biloer von diversen interessanten Details
geben

Das wird sicher schlechthin "DER" Urlaubsflieger, die Verpackung sollte
nicht entsorgt werden, MERLIN kann im Originalkarton bzw in Verbindung
mit diesem in einer optional erhältlichen Tasche transportiert werden

LG

Norbert

DonCamillo
10.10.2009, 20:14
Dem kann ich voll und ganz zustimmen, hab mir heute auch einen kleinen Zauberer gegönnt mit dem optionalen Antriebsset.

It's a smile-creator... würden die Ami's sagen. Man hat einfach ein dickes Grinsen mit dem Teil drauf. Und es fliegt sogar bei böigem Wind erstaunlich gut - ist aber auch ziemlich fix unterwegs. Habe für den Erstflug, war windig und so war bisschen Zusatzgewicht sicherlich nicht falsch, einen 800er Akku verwendet. Grundsätz ist die Merlin nix anderes als eine vergrösserte und serienmässig für den RC-Betrieb durchdachte Fox....

Fazit: :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Verregnete Grüsse vom Bodensee, Peter

Jürgen Heilig
10.10.2009, 20:33
...
It's a smile-creator... würden die Ami's sagen. ...

Die Amerikaner scheinen eh mehr Interesse an dem Teil zu zeigen als die Europäer:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1003122

:) Jürgen

DonCamillo
11.10.2009, 10:26
Das Ding macht aber auch tierischen Spass, vielleicht sagt der den Amis und Franzosen einfach mehr zu... :D ..und ich finde er hat viele technische Lösungen, die sehr durchdacht sind. Bis dato ist mir soo eine Schaumwaffel noch nicht untergekommen. :cool: Vom Fliegen her ist er nahezu identisch zur kleineren Fox, Verhalten und Geschwindigkeit entspricht auch in etwa.

Einziger Nachteil: es wird schon wieder viiiiiiel zu früh dunkel. Werde drum meine heute in fluorescend red lackieren, dann geht das Fliegen auch noch in der Dämmerung.

Hab noch ein Video gefunden, meines ist mal wieder nix geworden:
http://www.youtube.com/watch?v=jIXnpfhm8g8

Sonnige und stürmische Grüsse vom Bodensee, Peter

TraumSchaumFlieger
11.10.2009, 22:49
kurzes statement:
-wir (im Verein) fliegen den Merlin mit 2S 800mAh bis 1,3 Ah
-mein Motor 2800 U/V an 6,3x3,15 geht nahezu senkrecht und damit mehr als...
-Gewicht letztlich 330-370g je nach Akku
-sturmtauglich ;)
-den hab ich jetzt immer dabei
-der Baukasten kein Schnäppchen, die Qualität hingegen prima
-das Original-Antriebsset muss IMHO nich sein...

amigofly
11.10.2009, 23:57
Hallo Jürgen


Kommt Dir Diese Halle (http://airtoimedia.nl/web/upload/JurgenHeilig/LPZ2009-Merlin.wmv) nicht bekannt vor, im Nachbaruniversum hast Du
ja den Link gepostet.

Mein Merlin ist nun fertiggestellt und "ready 4 takeoff",
wenn ich die Videos sehe kribbelts mich schon in den Fingern.
Von der Performance denke ich, daß er in der Gegend des Mini Wing oder vielleicht
ein wenig schneller sein wird.
Auch der Mini Wing RC ist so etwas wie ein Smile Creator, macht mächtig Spaß,
ist aber eher für ruhiges Wetter und/oder Indoor geeignet.
MERLIN schluckt ja den Beschreibungen nach die eine oder andere Böe
locker weg.
Freu mich schon drauf. Das Warten hat nun ein Ende.

Vorab mal ein paar Impressionen vom fertigen MERLIN:


355706

355707

355708

355709


LG

Norbert




PS.: Auch das andere Vidoe von der ARCUS Indoor Aktion ist genial.
Hab das Gefühl daß Merlin um einiges schneller unterwegs ist.

rkopka
12.10.2009, 10:04
kurzes statement:
-wir (im Verein) fliegen den Merlin mit 2S 800mAh bis 1,3 Ah
-mein Motor 2800 U/V an 6,3x3,15 geht nahezu senkrecht und damit mehr als...
-Gewicht letztlich 330-370g je nach Akku
-sturmtauglich ;)
-den hab ich jetzt immer dabei
-der Baukasten kein Schnäppchen, die Qualität hingegen prima
-das Original-Antriebsset muss IMHO nich sein...
Ich bin ihn sogar mit einem 2s 1800 geflogen, da ich nichts kleineres passendes da hatte. Geht ohne Probleme, auch Segeln ist nicht mal so schlecht. Gewicht ca. 380g. Mein Antrieb dürfte ziemlich ident sein. Sehr angenehmes Fliegen. Bei hoher Geschwindigkeit scheint mir aber das QR etwas zu wirksam. Da darf man nur noch leichte Ausschläge geben.

Die Klappe ist bei der Landung allerdings etwas gefährdet und grün ist der Bereich bei mir auch schon (nach 3 Landungen).
Bei den Servos wollte/habe ich billigere verwenden und habe erst dann gesehen, daß diese Einklipprahmen nur mit MPX Servos funktionieren, die zur Befestigung keinen V-förmigen Einschnitt haben sondern nur ein Loch. Also ist nur das HR Servo ein MPX.

Die Flächenbefestigung macht einen sehr guten Eindruck. Leider war bei mir wohl trotz ansprühen mit Beschleuniger und etwas Wartezeit noch etwas Sekundenkleber aktiv, da ich die Flächen nicht mehr auseinander bekomme. Bei diesem Modell allerdings unkritisch. Auch der HR Mechanismus ist etwas hakelig und entweder deswegen oder wegen obigem Problem nicht zu trennen. Ich habe die CfK Stäbe in den Flächen noch bis zum Ende der QR verlängert. Wenn möglich sollte man da gleich die Originalteile durch längere ersetzen. Ist für einen schwachen Antrieb wohl nicht nötig, aber ich will ihn eher Pylonartig fliegen :-)

Bei der letzten Landung aber habe ich mit einem Flächenende eingehakt und einen leichten Dreher gemacht. Danach war die Fläche verdreht. Ich hab sie zurückgeschoben und jetzt wackelt die ganze Geschichte hinten. Da sie sowieso fest sitzt, werde ich sie wohl kleben.

Die Scharniere sind auch nicht ganz in Ordnung. Die QR sind schon etwas durchscheinend und das SR ist unten lose.

RK

amigofly
12.10.2009, 19:41
Hallo rkopka

Dein Starthelfer hat mir heute schon berichtet, daß Du mit MERLIN
schon in der Luft warst.

Hab mir heute einen weiteren Flugakku für Merlin geleistet,
der etwas schwerer ist als jener der dem Antriebsset beiliegt
.
Den müsste ich recht weit vorn einbauen, damit ich mit dem Schwerpunkt
zurecht komme.
Nun hab ich mir den X-Cell 1200 3 S 20 C besorgt, der hat knapp 92 Gramm
und damit passt der CG nun perfekt,
ich bau lieber etwas mehr Energie rein, als das fehlende Gewicht mit
Blei aufzuballastieren.

Wir werden ja sehen, ob nun das zusätzliche Gewicht auch etwas
am Durchzug ändert, wenn man bei dem KLEINEN überhaupt davon
sprechen kann.

Danke für den Tip mit den Querrudern , da werd ich beim ersten Start,
wohl etwas mehr Expo dazumischen als gewohnt.

Die Geschichte mit dem Flächenverbinder ist vielleicht einer der wenigen
Punkte bei dem man sorfältig Arbeiten sollte und aufpassen muss.
Ich hab die Holme satt mit BeliZell eingeklebt, bin aber zum Glück noch
vor dem endgültigen Aushärten dahintergekommen, daß das der aufquellende
Kleber genau den Bereich der Steckverbindung ausgefüllt hat.

Holme hab ich die beiligenden eingebaut, dafür aber diese , wie man oben
dem Bild entnehmen kann, zur gänze und in der gedachten Fortführng
des Holms mit Filamentband abgeklebt.

Ein weiterer Punkt waren die Motoranschlüsse, diese können recht leicht
am rotierenden Motorgehäuse schleifen.
Deshalb hab ich diese in enen 6mm Schrumpfschlauch schön flach
eingeschrumpft und auf der innenseite der Kabine mit einem Tropfen CA fixiert.

Weiters wude das Höhenleitwerk mit transparentem KLebestreifen eingepackt,
was dem Leitwerk ein wenig mehr Stabilität bringt.

Die blauen Streifen auf der Unterseite sind einerseits für die Lageerkennung
andererseits sollten sie die von Dir beschriebene "grüne" Farbe an der Flächenunterseite
minimieren.

Morgen soll es ja wieder etwas schöner werden, dann werd ich MERLIN
das erste mal seinem Element übergeben.

LG

Norbert

Justdahias
12.10.2009, 20:01
Hallo,

ich habe auch einen Merlin (schon länger:D:D:D...)

Ist schon ein sehr quirliges Modell! Klein, schnell und flink:rolleyes:

Meiner wird aber bei Wind schon etwas unruhig in der Luft. Am meisten Spaß machen senkrechte Rollen und alles erdenkliche an Kunstflug, Rückenflug geht gut, für Loopings braucht er im Segelflug schon etwas mehr Fahrt, damit er rumkommt. Die Segeleigenschaften sind befriedigend, ist halt kein Thermiksegler. Rollen sind der Wahnsinn, hab ca. 50% Expo reingemischt. Der Antrieb ist auch optimal für den Flieger, aber könnte schon noch mehr gehen...:D

Viel Spaß mit euren Merlins;)

Grüße
Matthias

amigofly
13.10.2009, 20:12
...

amigofly
13.10.2009, 20:24
Hallo freunde

Heut war Maiden , der Smile Creator machte seinem Namen alle Ehre,
erst mit dem 450er Akku zur Informaton, dann mit dem 1200er.
LS war die kleinere der beiden montiert.
Die Flugeigenschaften kann ich nur voll und ganz bestätigen, die Einstellungen
aus er Beschreibung übernommen, gabs keinerlei Probleme, die Rollrate ist
genial, man kann damit fast ums Eck fliegen, , quirlig, agil und flink und
Tiefe überflüge nach Sturzflug, begleitet von den Windgeräuschen machen
mächtig Spaß, das Abfangen und die Belastung scheinen die Struktur eher
kalt zu lassen.

Die Motorlaufzeit lag bei 12 Min, die Gesamtflugzeit lag bei ca 30 Minuten,
ich legte 2 Zwischenlandungen ein um die Enstellungen am Sender
zu ändern. Nachgeladen 900 mA, was auf eine Flugzeit mit dem
450er Akku von ca 5 Min mit der kleineren LS schließen lässt.

Die Zeit war wahnsinnig schnell vorbei, es gab nie ein Gefühl der
Unsicherheit, so als ob ich den Zauberer schon immer geflogen wäre.
Lediglich auf dem Rücken musste ich für meinen Geschmack noch etwas
zuviel drücken.
Hier werd ich noch ein wenig mit dem CG experimentieren und versuchen
diesen ein paar mm nach hinten zu verlegen.
Es war heute nachmittag auch windig und böig, auch das hat er zu meiner
Zufriedenheit gemeistert ud ich freu mich schon drauf, MERLIN mal
am Hang tanzen zu lassen


Merlin erfüllt voll und ganz meine Erwartungen, ein vollwertiger
Hosentaschensegler , der aufgrund seiner Flugeigenschaften und
Packmaße auch in den Urlaub mitgenommen werden will, aber man kann
auch nach Feierabend hinter dem Haus noch damit Spaß haben
und mein Grinsen hält immer noch an


LG

Norbert

Dr.Looping
15.10.2009, 13:09
Servus,

ich habe noch eine Technische Frage zum Merlin.

Die Flächen werden im Rumpf gehalten wie beim EasyGlider, also einfach nur durch die "Reibung" zwischen Flächenwurzel und Rumpf.

Zum Transport kann ich die Flächen ganz einfach aus dem Rumpf ziehen und der Merlin ist nochmals transportfreundlicher.

Wie ist das in dem Fall mit den Servokabeln von den beiden QR-Servos? Muss ich die jedesmal aus dem Empfänger ziehen oder hat MPX sich da was einfallen lassen?


-> Eigentlich ist der Merlin so klein, dass man Ihn nicht demontieren muss. Wenn man zum Schutz des Elapor aber die Tasche benutzen möchte kommt man nicht drum rum.


Freu mich auf eure Antworten.

DonCamillo
15.10.2009, 15:02
Salve Looping

Jaein - also die Tragflächen werden nicht nur durch Reibung sondern auch mittels Klickverschluss gehalten. Und ja, die Servos sind jedes Mal einzustecken... ist aber ungefähr ein Aufwand von 3 Sekunden. Das ist nicht wie bei einem grossen Modell, wo man die Stecker irgendwo durch einfädeln muss, sondern geht ganz einfach. Flügel rein, beide Stecker in den Empfänger, basta. Ist alles sauber und gut zugänglich....

Kann sonst am Abend mal Bilder reinstellen.

Ach ja, und muss man ein 70cm Modell wirklich immer demontieren? ;-)

amigofly
15.10.2009, 19:04
Hallo Dr Looping

Möchte mich DonCamillos Worten anschließen. da ich einen
kleinen 2,4 GHz Empfänger der relativ weit hinten sitzt verwende
hab ich die QR Kanäle mit einer Verlängerung ( Stecker beschriftet )
herausgeführt, der Auf und Abbau des MERLIN ist im Handumdrehen
erledigt und dauert nur einige Augenblicke.

Man muss MERLIN auch nicht immer zerlegen und verstauen,
ich mach es dann wenn ich ihn im Auto mitnehme zum Schutz des Modells
gegen diverse Beulen in der Struktur.

Inzwischen hat er auch schon seine Crashfestigkeit bewiesen,
Passiert ist es im Tiefflug als ihn eine Böe aus der Bahn geworfen hat
das Teil zwischen den Ohren hat etwas zu langsam reagiert
Abesehen davon, daß er ausgesehen hat wie ein Ferkel, ist nichts pasiert,
lediglch eine Fläche hat sich gelöst.
Abgewischt, Flügel reingesteckt und weiter ging der Spaß.

LG

Norbert

ROMA
17.10.2009, 19:19
Hallo Leute,
wollte mal Fragen ob Ihr in euren Merlins alle mit 2,4 Ghz fliegt
da ich mit 35mhz heftige Störungen bei nur ca. 15m im Reichweitentest
mit eingezogener Antenne habe?
Habe schon verschiedene Empfänger incl. dem meiner Meinung nach super
Schulze Delta 8 probiert doch es wird leider nicht besser,die Abstände sind halt
im Modell natürlich schon sehr knapp doch meine Störungen treten schon bei
abgeschaltenen Motor auf.

Danke für hilfreiche Antworten Roland.

Berti.H
17.10.2009, 19:27
...,die Abstände sind halt im Modell natürlich schon sehr knapp doch meine Störungen treten schon bei abgeschaltenen Motor auf.
Ohne laufenden Motor sollte die Reichweite wesentlich größer als 15m sein, da Störungen durch den Motor/Regler erst auftreten können wenn der Motor eingeschaltet ist.

Hast Du mal den Quarz geprüft?

ROMA
17.10.2009, 19:55
Hallo Berti,
jo habe verschiedene ua. einen neuen Quarz und auch auf 2 Unterschiedlichen Kanälen
probiert.Der Reichweitetest hat auch in entsprechender Umgebung ohne Nachbarkanäle
stattgefunden.

Roland.

amigofly
17.10.2009, 21:21
Hallo Roland

Bei mir ist das Jeti Duplex 2,4 GHz System im Einsatz und funktioniert
wnuderbar
Hab gestern meinem Merlin bis zum Einbruch der Dunkelheit tlw bis
zur Sichtgrenze mit der größeren LS ( da geht er fast senkrecht )
gejagt und anschließend senkrecht wieder runtergelassen, ( WOW )
Störungen gab es bei den bisherigen Flügen noch so gut wie keine.
Hat mächtig Spaß gemacht, einzig bei einem Flug bin ich in meiner
Begeisterung über die Zeit geflogen und der Regler regelte ab,
da gabs beim Landeanflug mal einen kurzen ruckler, die Landung war nicht
so sauber wie sonst.

Ich geh davon aus daß Du die Antenne Deines Empfängers nicht
gekürzt hast, das wäre Gift und würde auch solche Probleme bringen
wie von Dir beschrieben

Ich weiß nicht welche Antriebskomponenten Du verwendest,
wenn Du ein eigenes Setup verwendest, sollte in der BEC Verbindung
zum Regler unbedingt ein Ferrit Entstörring mit mindestens 5 Windungen
der Leitung um den Ring vorhanden sein,
verwendest Du das originale Set, versuch den Ferritring so nahe wie nur
möglich an den empfänger zu bringen.
Denn so wie er original drauf ist, kann auf dem langen Weg zum Empfänger
immer noch etwas eingestreut werden, was dem Empfänger nicht
unbedingt schmeckt.


LG

Norbert

Dr.Looping
19.10.2009, 13:35
Servus,


kurze Frage nochmal zum Merlin.

Ich habe irgendwo gelesen, dass man im RUMPF nur die originalen MPX Servos verbauen kann?
Irgendwie hat das wohl was mit der Halterung zu tun in die man die Servos hängt. Ist das richtig? Oder lassen sich auch die ganz normalen Hitec HS55 Servos verbauen?


Grüße

Jürgen Heilig
19.10.2009, 13:42
...
Ich habe irgendwo gelesen, dass man im RUMPF nur die originalen MPX Servos verbauen kann?
Irgendwie hat das wohl was mit der Halterung zu tun in die man die Servos hängt. Ist das richtig? Oder lassen sich auch die ganz normalen Hitec HS55 Servos verbauen?
...

Da MPX Nano-S und Hitec HS-55 baugleich sind, sollte es da keine Probleme geben:

http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_anleitungen/m_merlin_5sp.pdf

:) Jürgen

Lukas N.
19.10.2009, 16:52
Allerdings sind die Kabel der Nano S länger- und die MPX- Modelle von den Kabelkanälen her für die nano S konstruiert. Bei den HS 55 musst Du evtl löten.
Grüße Lukas

DonCamillo
19.10.2009, 19:29
Ich hab bei meinem Merlin auf Höhe und Seite Servos von GWS und auf Quer zwei Mini-5g-Servos drin. Ok, die sind eigenlich viel zu klein (oder die Öffnung viel zu gross) - funktioniert aber tadellos. War heute Abend nochmals kurz fliegen, Leuchtfarbe sei dank geht das auch in der Dämmerung... und bei dem böigen Wind braucht man nicht mal grossartig Motorleistung. :D:D:D

Knappe 20 Minuten geflogen und nur 300 mAh nachgeladen, und das mit den grossen Originalblättern... ich find das Teil einfach nur riesig, obwohl es so klein ist. Der würde als Hangflieger sicher eine gute Figur machen!! :cool:

Hier mal zwei Pic's von meinem kleinen Zauberer. Ist eigentlich Leuchtrot mit Silbergrau, kommt aber auf den Fotos nicht zur Geltung....


http://www.reiter-ecke.com/images/Fliegen/Merlin/Merlin115.jpg

http://www.reiter-ecke.com/images/Fliegen/Merlin/Merlin116.jpg

Ach ja, ich fliege mit 2.4Ghz... was sind Störungen? :D:p:D

Stürmische Grüsse vom Bodensee, Peter

In-Ulm-und-um-Ulm-herum
22.10.2009, 21:21
- mein Merlin durfte gestern in die Luft.

Modifiziert wurde:

Permax Antrieb 22 mit 1300rpm 31gr
Spinner Rudi Freudentaler 31mm 3,17mm
CAM Prop 8x6
YGE 12s (15Amp) Regler der Spitzenklasse mit sage und schreibe 6gr. (mit Kabel)
850mA 30C Graupner Lipo 73gr.

und vor allem: kein SR Servo

Total 300gr. - kraftvoller, flotter Flug.

alle vorgegebenen Einstellwerte sind passend

Bilder und mehr Info nach weiteren Flügen -
Ein idealer "Zwischendurch" - "kleines Urlaubsgepäck" - Flieger

Gruß Adrian

Justdahias
22.10.2009, 21:42
Allerdings sind die Kabel der Nano S länger- und die MPX- Modelle von den Kabelkanälen her für die nano S konstruiert. Bei den HS 55 musst Du evtl löten.
Grüße Lukas

Hallo,

ich habe auch den Merlin gebaut und ausführlich getestet. In meinem habe ich nur Hitec HS55 Servos eingebaut, und man muss definitiv nichts löten!

Grüße
Matthias

In-Ulm-und-um-Ulm-herum
25.10.2009, 23:21
was ist denn los... hier?

hat keiner von euch News - Fragen - Infos zu dem Schaumwaffel Flieger...

also dann will ich meine Erfahrung von heute Nachmittag los werden:

Merlin 323gr. ohne SR Servo und Graupner 850mA Lipo
Schwerpunkt wie angegeben 40mm und Wind 3
zwischenzeitlich Graupner CAM Latte 9*6 (6mm Blattwurzel)

ich will nicht übertreiben.. aber die Kiste läuft sehr flott,
flott auch den "Berg hoch" -
ich habe keine geloggten Daten, aber um die 15-20mtr/s werden es sein.
YGE Regler bleibt kühl.

Der Merlin nimmt an der Hangkante Aufwind und auch Thermik auf...
dass und das ist kein Spruch...
ich hab nach dem 2-Stufen-Gasschalter gefühlt ob er auf AUS steht... !
der Kleine läuft schnell.

SCHWERPUNKT PROBLEM:

- der 73gr Akku = 850mA 3s Graupner 30C Akku kommt nahe an den Motor, sonst klappt es nicht mit dem SP. SP liegt wie Werksangabe bei 40mm. Merlin 323gr komplett
Flugempfinden .. immer flott unterwegs, fast schon zu flott. (keine Thermikstellung der QR programmiert nur Verlangsamung über HR)

- der 48gr Akku = 400mA 3s Graupner 30C Akku kommt so weit wie möglich nach vorne an den Motor, und es klappt nicht mit dem SP bei 40mm (Kabelführung) sondern etwa bei 44mm. Merlin 298gr komplett.
Flugempfinden .. wenn gewünscht sehr flott unterwegs, aber weit größerer Geschwindigkeitsbereich ohne kritisch zu werden.
Von Powerfeeling bis Wiesenschleicher alles möglich
(keine Thermikstellung der QR programmiert nur Verlangsamung über HR)

so.. das fand ich bemerkenswert.

PS. : Bilder kommen noch
RASA 9*7 liegt gewuchtet parat für den nächsten Flug.

GLÜCK GEHABT...habe ich auch - beim Flight-Check habe ich bemekt, daß ein QR Servo NANO S den Dienst quittiert hat... sehr ärgerlich wenn das im Flug passiert wäre.


Gruß Adrian

fly special - fly 0780

FlyFast
27.10.2009, 16:20
So, ich komme gerade vom Erstflug und muss sagen: einfach ein netter flotter kleiner, meine Frau würde sagen "süßer" Flieger.

Mein Merlin besteht komplett aus MPX Teilen inkl. einem für den Flieger recht großen M-Link RX-7-DR Empfänger.
Der Schwerpunkt ist mit dem 450 Akku aus dem Set gerade noch so einstellbar. wobei ich auf dem Rücken schon fast den vollen Weg drücken muss.

Ansonsten haben die empfohlenen Einstellungen gut gepasst. Für mich dürfen es etwas mehr Ruderwege auf Höhe, Quer und Spoiler sein, ein bisschen Expo schadet auch nicht. Seite wirkt recht gut. Die Querruderdifferenzierung habe ich deutlich entschärft (wieder mehr Ausschlag nach "unten"), dann kommen die Rollen besser.

Ich werde mir auf der Messe einen etwas größeren Akku besorgen, ansonsten würde ich erstmal nichts ändern wollen.

Die Leistung des Motörchens ist ausreichend, unter "fast senkrecht" darf man sich halt kein hotlinertypischen Steigflug vorstellen.

Auf die Wölbklappenfunktion reagiert der Kleine recht gut, soweit ich das nach dem Erstflug sagen kann. Ich kann mir den Merlin auch gut am Hang als Segler vorstellen.

Soweit also meine Erfahrungen, viele Grüße, Jürgen

surfer63
11.11.2009, 14:33
Hallo Leute

Habe meinen Merlin jetzt auch fertig geklebt.
Der noch nicht lackierte Merlin, mit original MPX Teile, kommt auf 320g!
Habe aber die Kabel nicht gekürzt, einfach alles zusammen gesteckt.
Wie seid Ihr, mit sogar grösserem Akkus, auf die 300g gekommen?
Oder wie schwer ist Euer Merlin? Wie wirkt sich das Mehrgewicht auf das Segeln aus?

Noch ne Frage, wie habt Ihr die Kabel vor dem rotierenden Motorgehäuse geschützt?

Vielen Dank für die Hilfe.

Grüsse Euch, Paul

BennyFly
11.11.2009, 18:53
@ Surfer

wie das einige hier mit dem Gewicht hinbekommen haben frage ich mich auch. Bin jetzt mit Lack, 3S450 Akku, "billig" Innenläufer und dem ganzen drumrum bei 370 Gramm. Fliegt aber trotzdem nicht schlecht der "kleine Zauberer".



Hatte mir den Merlin geholt, damit ich im anstehenden Urlaub auf Mallorca auch was zum fliegen mitnehmen kann - ohne großes Zusatzgepäck.
Hab ihn mit meinen Überresten vom JPerkins Trush vollgestopft - deshalb auch der "etwas übergewichtige" Innenläufer.

Mfg Benny

Der sich auf die Sonne freut:D

DonCamillo
12.11.2009, 11:04
Wie seid Ihr, mit sogar grösserem Akkus, auf die 300g gekommen?
Oder wie schwer ist Euer Merlin? Wie wirkt sich das Mehrgewicht auf das Segeln aus?

Noch ne Frage, wie habt Ihr die Kabel vor dem rotierenden Motorgehäuse geschützt?

Vielen Dank für die Hilfe.

Grüsse Euch, Paul

Gewicht? Hmm.. muss ich auch mal wiegen. Ich fliege mit dem Originalantriebssatz (dem sauteuren!) und in der Regel 3S Akkus von 450 bis 1'200 mAh.
Das Gewicht macht der Merlin nix aus. Sie muss halt bisschen schneller gelandet werden und kippt, wenn zu langsam, schon mal wie ein Stein über die Tragflächen weg. Aber alles halb so wild, ansonsten ist sie lammfromm zu fliegen. Ich hab zwar kein Hotliner, aber ich denke es dürfte der Begriff Mini-Hotliner angebracht sein... :D

Das mit den Kabeln, ja das kann zum Ärgernis werden! :mad: Ich hab meine, nach dem sie schon mal durchgescheuert wurden und neu verlötet werden wollten, mit Gewebeband sauber an die Rumpfwand geklebt. Nun herrscht Ruhe... ;)

Gruss, Peter

Jürgen N.
12.11.2009, 11:34
Der Zusammenbau dürfte wegen der Querruder-Stecker eine arge Fummelei werden... :confused:
Hat sich schon jemand Gedanken darüber gemacht, es ähnlich wie beim Cularis zu lösen?
Dort funktioniert das ja auch trotz Bedenken immer noch problemlos (bin selber erstaunt).
Direkt in den Empfänger zu gehen dürfte nur mit wenigen Typen gelingen. Ein kurzes "Verlängerungskabel" aus dem Empfänger heraus wird unumgänglich sein. ?
Gruss Jürgen

DonCamillo
12.11.2009, 11:57
Der Zusammenbau dürfte wegen der Querruder-Stecker eine arge Fummelei werden...
Hat sich schon jemand Gedanken darüber gemacht, es ähnlich wie beim Cularis zu lösen?
Dort funktioniert das ja auch trotz Bedenken immer noch problemlos (bin selber erstaunt).
Direkt in den Empfänger zu gehen dürfte nur mit wenigen Typen gelingen. Ein kurzes "Verlängerungskabel" aus dem Empfänger heraus wird unumgänglich sein. ?
Gruss Jürgen

Das es eine Fummelei wird dachte ich anfänglich auch. Hält sich aber in Grenzen.. folgende Punkte zu dem Thema; ich hatte erst (je Servo) kurze Servokabel und ein Verlängerungskabel in der Merlin. Problem war, dass der Stecker genau im Löch in der Mitte zu liegen kam, sprich ich beim Flügel einrasten immer schauen musste, dass die Stecker aneinander vorbei kamen. Hab mir dann überlegt, die Servokabel zu verlängern - das führt aber zu einem anderen Problem. Wenn die Merlin irgendwo einhängt (bei mir klassischerweise bei einem Weidepfahl, wenn ich mal wieder versuche unterm Zaun durch zu fliegen) oder bei etwas holprigen Landungen geben die Tragflächen nach und klinken sich aus. Das ist insofern positiv, als das dabei wirklich nix kaputt geht. :) Wenn man aber mit einem verlängerten Kabel das Servo im Empfänger anschliesst leidet der Empfänger darunter.

Ich hab nun das Kabel so verlängert, dass es mit einem kleinen zusätzlichen Verlängerungsstück IN der Merlin zu liegen kommt. Das ist dann sozusagen die Sollbruchstelle wenn sich mal wieder die Tragflächen ausklinken. Funktioniert reibungslos...

Ach ja, und keine Bange. Im Flug halten die Flächen tadellos auch bei sehr wilden Flugmanövern.

Gruss, Peter

DonCamillo
12.11.2009, 23:11
So, hab schnell nachgemessen. Meine Merlin wiegt 282 Gramm leer, mein 3S 1'200mAh wiegt 84 Gramm... macht also in Summe 366 Gramm.

Ich denke mit dem Standardakku (der kleine 450er) und ohne Lackierung würde die Merlin schon wesentlich leichter werden. Aber unter 300 Gramm? Hmm...

Fliegen tut sie mit dem Mehrgewicht absolut problemlos. Macht süchtig... :D:cool:

In-Ulm-und-um-Ulm-herum
13.11.2009, 11:15
U-3HU = unter 300gr.

ganz easy -
Maßnahme:

Seitenruder fest und kein Servo (für was...Kunstflug? slippen ..?)
das sind je nach Servo 12-18gr.
zusätzlich Gewicht für Draht und Aufnahme am SR
14Amp. REGLER von Heino Jung YGE
liegt mit Kabel bei ca. 4gr. (!)
Empfänger 5 K - 6gr.
Farbe habe ich auf dem Merlin drauf, auf dem Bild ist er nur zusammengesteckt.
Motor 30,5gr - Spinner 8gr. - Lipo450mA 30C von Graupner

so macht das am Ende unter 300gr. komplett

Gruß Adrian

In-Ulm-und-um-Ulm-herum
13.11.2009, 12:33
passt nicht ganz zum Thema..aber

zumindest die Farbe passt
- (in Natura passt die Farbe - auf dem Bild ist die 5000 zu rotintensiv) -

FS 0780 und die FS 5000
nur die kommt nicht ganz bei 300gr raus..

Ciao Adrian

moodyman
19.11.2009, 00:35
HAllo,

Im nachbaruniversum gibts einiges zur steckverbindung für den flügel,

apropos flügel,

meine haben heut abmontiert, bei ca 140 KMH das flattern bekommen,

also sichern tut schon not wenn man vor hat etwas flotter zu fliegen,

ansonsten kann ich mich nur anschliessen super mini warmliner

leises pfeifen inklusive,

aber wie auch die anleitung festhält,

wenn man die leistung erhöhen will, sollte man die flächen verstärken und sichern,

rumpf und leitwerk sind imho ausreichend stabil.

aber man sollte gerade am höhenruderservo auf minimales spiel achten

ah ja, der schwerpunkt muss meiner meinung nach auf 50mm oder dahinter

erst dann ist der abfangbogen mild.

Seite hab ich per dualrate weggeschaltet,

werde versuchen die querruder wieder weniger zu differenzieren

derzeit 12 hoch /4 runter

Snapflaps Quer 5 mm hoch / runter bei voll höhe

Seite was geht

Höhe + - 10mm

damit reisst er gerade so ab wenn mann voll durchzieht, super dosierbar, nicht giftig





mein setup

kohlestäbe statt den glasstäben im rumpf ( + 5 gramm)

fs 31 servos quer und seite ( 16 gramm inklusive verlängerungen)

futaba 3114 höhe ( fehler! zuviel spiel, habe drei, alle schlecht)

graupner 5,2 x 5,2 prop klemmmitnehmer, spinner von mpjet ( 10 gramm)

multiplex bl-x-22-2300 ( 32 gramm)

pix 1000 direkt verlötet 14 gramm

teilegewicht 156 gramm ( glaub ich?)

kokam 800 3 s 30 c 80 gramm

futaba 6117 6 gramm

komme auf 330 gramm mit 800 er

oder 300 gramm mit 450 er

17 A ( am 800)/ ca 110 kmh geradeuas / 90 kmh im sturz mit prop bremse/ 65 kmh mit leerlauf / schnellster sturz über 140 dabei hat es ihn dann zerlegt,

gemessen haben wir das mit radar

lg

rio

WonkotheSane
19.11.2009, 02:18
140 km/h mit dem Merlin, bzw einem Motorsegler aus EPP??????

Da hab ich doch so meine Zweifel. Gemessen, oder geschätzt?

moodyman
20.11.2009, 18:23
Hallo Wonko,

den konkreten absturz haben wir nicht gemessen, aber diverse ablasser davor,

die ca. 10 messungen wurden mit radar durchgeführt, mit einer hochwertigen pistole,

schnellste messung 134 KMH,

allerdings wirkte der Letzte Sturz optisch deutlich schneller

( ca 100 M mehr Ausgangshöhe) daher meine Schätzung.

Wollte mit den werten aber weniger angeben , mehr konkrete leistungsdaten angeben damit sich interessierte ein besseres bild von den leistungsgrenzen des flugwerks machen können.

der DC gibt 118 Vopt für mein setup an auch das bestätigt denke ich unsere messungen.

aber warum nicht 140 mit nem epp segler?


mpx Blizzard?

liebe grüsse


rio

p.s.

werde ein video nachreichen wenn er wieder repariert ist,

glücklicherweise hat er sich in der luft von tragfläche links und akku getrennt ( der lag 70 meter weiter) daher recht geringe aufprallgeschwindigkeit und nur minimale schäden.......

no risk no fun
21.11.2009, 17:06
Hallo,

Du hast einen anderen Motor als den MPX Standard Motor verbaut ………

Why ??

Besser ??

Im Set bzw mit einem anderen Regler komme ich dann sogar günstiger…!!

Ist Deiner schneller als der normale MPX Antrieb ??

Würdest Du das wieder so machen ???


Gruss Jens
Und mach doch mal bitte ein Foto von der Spitze des Fliegers………….!!

moodyman
21.11.2009, 20:28
HAllo,

why-

weil sie immer wieder mal um ca 20-30 euro zu haben waren als mpx sie aus dem programm nahm.

für einen in deutschland gefertigten spitzenmotor von flyware ein guter deal.

aktuelle quellen immer gefragt! falls du was weist bitte pn

ob er besser ist als der jetzige mpx 22 mm motor weiss ich nicht,

ich vermute aber vorteile bei fertigungsqualität und wirkungsgrad

das mpx antriebsset ist eben komplett und steckerfertig überall zu haben,

es gibt sicher gleichwertiges günstiger, muss man halt suchen und einzeln bestellen.

schneller? ja weil _höhere drehzahl + mehr leistung

meine messungen weiter oben

besser?

geschmacksache, du tauschst schub gegen speed , habe den orginalantrieb nicht live gesehen, messungen kenn ich auch nicht.

der angegegbene strom von 7 bzw 9 ampere deutet aber auf ein zahmeres setup hin

den mcrorex/ blx-22 gibts auch in 1300 KV das entspricht dann dem orginal antreibssatz, verträgt allerdings 12 A was doch 30 prozent mehrleistung im vergleich zum mpx set ergibt.

ja würd ich wieder so machen,

der flieger ist aber, wie geschrieben mit diesem setup, unverstärkt in der luft zerstörbar,

foto von der rumpfspitze bekommst du montags, sieht aber orginal aus bis auf den spinner, ein mpjet mit kühlloch

finde die flyware micro rex serie sehr gelungen was das verhältniss gewicht/ maximalstrom angeht!



Kenne kaum einen 31 gramm Aussenläufer der 18 A bei 2300 KV verträgt,

bin aber immer interessiert an alternativen!

die 3000 KV version ist bis 30 A belastbar,da kenn ich dann nix vergleichbares mehr, viel strom für so kleine motoren.

die 3,17 mm welle aus gutem stahl sei auch nicht vergessen,

der motor ist schon zweimal mit vollspeed eingeschlagen und läuft immer noch 1 A mach das mal mit nem UH motor mit 2 mm welle aus blech!

meiner meinung nach sind anständige , gross dimensionierte wellen und die damit einhergehende langlebigkeit ein hauptgrund qualität zu kaufen,
das letzte quäntchen wirkungsgrad wär mir den mehrpreis oft nicht wert,
die robustheit sehr wohl.

habe in meiner Anfangszeit ca 20 chinamotren verschiedenster fabrikate in meiner LM Focke wegen wellenbruch ensorgt, was da an zeit und geld draufgeht is zum K§$%%&, der flieger ist übrigens immer noch flugfertig jetzt mit einem park 450, der hat auch ne 4er welle und läuft noch rund nachdem er schon 10 satz luftschrrauben verbraucht hat, früher hab ich oft einwandfreie schrauben von gebrochenen wellen abmontiert

ist auf dauer nicht billiger!

Regler:

da bezahlt man oft das gewicht,

mit nem yge 18 könnt ich nochmal 10 gramm sparen,

SPITZENSERVICE INKLUSIVE ,

die angegebenen leistungen und drehzahlen könne auch billigregler ab.

hier kann man sparen,

falls du vorhast starrschrauben zu fliegen achte auf eine anständige emk bremse, wenn die schraube immer mitdreht ist dein gleitwinkel sehr bescheiden,

bin mit dem pix 1000 in dieser hinsicht sehr zufrieden da er die möglichkeit bietet die bremse per knüppeklstellung an und abzuschalten das gibt eine sehr brauchbare landehilfe/sturzflugbremse

dafür ist er recht teuer und schwer,

falls noch fragen immer gerne

verzeiht die rechtschreibung tippe am handy

lg

rio

moodyman
28.11.2009, 01:07
Hallo Wonko,

hab jetzt mit dem reparierten Merlin nochmal nachgemessen und das auf Video festgehalten, Windgeschwindigkeit war sehr gering ca 1 windstärke,
die kites zeigen es ganz gut.

strom bei diesem setup nur 14,5 ampere, da wär noch ein bischen was drinn...

ich werde ihn vermissen,

Nächster Kandidat , der Microswift,

Die Schachtel ist auch kaum grösser, teuer ist der Merlin auch, aber bei mibo, bekommt man die westentaschenrakete in gfk, und ein halber meter mehr spannweite tut den augen auch gut ; )
die baugrösse ermöglicht
verdreifachung der leistung bei verdoppelung des gewichts der antrieb kostet liste nicht mehr als ein orginalantrieb für den merlin.

ist das leben nicht schön, jeder abschied öffnet die augen für neues!


Bis Bald

Rio

http://vimeo.com/7857429

WonkotheSane
28.11.2009, 05:10
OK Zweifel sind beseitigt. Hätte ich nicht gedacht, ehrlich.

Tut mir leid wegen des Absturzes. War doch gerade so gut eingeflogen......

LG Holger

schaumschlaeger
16.12.2009, 15:57
Hallo Leute,
wollte mal Fragen ob Ihr in euren Merlins alle mit 2,4 Ghz fliegt
da ich mit 35mhz heftige Störungen bei nur ca. 15m im Reichweitentest
mit eingezogener Antenne habe?

... meine Störungen treten schon bei
abgeschaltenen Motor auf.

Danke für hilfreiche Antworten Roland.

Servus Roland, ich hab dasselbe Problem, ich verwende allerdings einen billigen 6-Kanal GWS Empfänger (pico oder so) mit kurzer Antenne. Dennoch geht das 4-Kanal Pendant wunderbar in der genauso kleinen (und flotteren) Graupner Nemesis. Dort ist die Antenne allerdings in die Fläche geführt...
Was bei mir beim Merlin Besserung brachte (Störungen habe ich noch immer, aber nicht mehr so arg): Die vorher mühsamst in das Rührchen hineingebetene Antenne rausgezogen und aussen zur Spitze des Seitenleitwerks geführt. Wenn Deine Antenne normale Länge aufweist könntest Du eine andere Führung wählen, wichtig ist wohl dass sie nicht nur in Richtung der Längsachse im Flieger liegt. Ob das die "Gräten" im Rumpf sind? Motorseitige Störungen sind es ja nicht...
Gruss
Clemens

amigofly
17.12.2009, 12:25
Hallo Freunde

Was die STörungen betrifft, so liegen ja die KOmponenten recht
eng zusammen
da ist es durechaus vorstellbar, daß die Empfänger etwas aus dem Tritt kommen können.
verwendet man Quarze, können auch diese eine Rolle spielen.
Habt ihr schon mal nachgedacht eventuell eine Spektrum DX 6 oder DX7
anzuschaffen.
Diese Anlagen funktionieren problemlos und sind preislich auch moderat.

Ich hab meinen Merlin auch mal mit der MX16 und dem Scan Empfänger ausprobiert,
konnte da aber keine Störungen feststellen.
Nunmehr hab ich einen kleinen Jeti Duplex in Verwendung, der auch
leichter Platz finden und Gewicht spart.

Fallweise scheuche ich meinen Merlin mit einem 1200er Lipo
mit 98 Gramm durch die Gegend, ganz gleich was ich mach, aber die Ohren
hat er noch nicht angelegt, obwohl ich nicht gerade zimperlich
mit dem kleinen umgehe.

Ein einziges mal ist es mir gelungen die Flächen abzuwerfen,
das war allerdings bei einem schnellen Tiefflug, Flächen wieder
aufgesteckt und weiter ging der Spaß.
Ob das eine Böe war ( gute Ausrede ) oder zwischen den Ohren.....
darauf will ich nun nicht näher eingehen :D

Merlin hat auf jeden Fall seine Crashfestigkeit die er in einem gewissen
Maß ja hat, mehr als bewiesen.
Vielleicht ist deshalb nix passiert, weil das Gras 10 - 15 cm hoch war und
das gröbste abgefangen hat.


LG


Norbert

ROMA
17.12.2009, 20:48
Hallo Clemens,
bin inzwischen auf 2,4 umgestiegen nachdem ein Probeflug mit 2,4 eines Kollegen
Störungsfrei funktioniert hat. Auch wir fliegen nun ohne Störungen,ich finde es
aber trotzdem blöd das es mit 35 Mhz nicht ging,Antennenumlegen hatte ich
auch schon erfolglos probiert? Gruss Roland.

DonCamillo
30.01.2010, 11:49
So, mittlerweilen ist die Merlin schon ein halbes Jahr alt und immer noch nicht müde... schon irres kleines Spassgerätchen. :cool: Naja, zugegeben, es sind auch schon paar Reparaturen erfolgt - aber die gingen allesamt zu lasten eines übermütigen Piloten... ;)

Und jetzt schneits! Was ist eigentlich am Fliegen am Interessantesten? Richtig, das Starten und Landen!!! :D Aber hier hat die Merlin (typisch Segler halt) Manko. Zwar kann man auf Schnee-/Eisfeldern coole Touch and Go Manöver machen - die können aber auch ganz schön ins Auge gehen. Und dann stapft man durch den Schnee.... also muss eine Lösung her.

Man nehme eine alte Büro-Aufräum-Aktion-Karteikastenschublade, bisschen Holz und Carbon, 6 Magnete (Typ "extrastark" aus'm Baumarkt) und 6 Muttern é volià! Ein magnetisches Schneekufenfahrwerk, dass sich sehr einfach befestigen lässt und einwandfrei hält.

Mit den Schneekufen kann man sauber ausm Schnee starten und landen und über den Schnee düsen.... und versuchen was zu schreiben.... :o ..Flugverhalten? Naja, hat jetzt halt etwas Luftwiderstand und man muss entsprechend mehr ziehen, aber die Merlin ist ja ohnehin mehr als ausreichend motorisiert. Das passt dann schon.... :cool:

Fazit: Empfehlenswert... :D:D:D

amigofly
30.01.2010, 13:04
Meistro Don Camillo wird nicht müde, genau passend zur Jahreszeit
Vor allem sind Motor und Elektronik vor dem Eindringen von Schnee
bzw Feuchtigkeit besser geschützt.
ICh hab ihn mangels Kufen mit Wet Protecht geschützt.

Das einzige was ich bisher modifiziert hab ist die Spinnereinheit mit dem
Klemmkonus.
Das Originalteil macht mir einen zu sonoren Sound
Hatte da einen "fast" passenden Aluspinner rumliegen der jetzt seinen
Dienst mit viel besserem Sound versieht.

Merlin hat nun schon einiges an Flügen hinter sich, eine
Reperatur war aber noch nicht erforderlich, bis auf einen Vorfall
im Rückenflug in Bodennähe gabs noch keine gröberen
Vorkommnisse. Merlin hat sich lediglich von den Flächen
befreit, diese wieder angesteckt und der Spaß konnte weitergehen
Merlin ist bis zu einem gewissen Maß recht Crashfest

Ich fliege die X-Cell 1200 3 S , da ist zwar etwas mehr an Gewicht,
macht sich aber im Sturzflug aus der Sichtgrenze bemerkbar.
Eigentlich schon faszinierend, wie man den kleinen rannehmen kann
Ein wenig GFK Tape an der unterseite der Flächen helfen da ein wenig
mit.

Ein richtiger Smile Creator der Merlin

LG

Norbert

DonCamillo
30.01.2010, 13:39
...Merlin hat sich lediglich von den Flächen
befreit, diese wieder angesteckt und der Spaß konnte weitergehen
Merlin ist bis zu einem gewissen Maß recht Crashfest...

Kenn ich vom "unterm Zaun durchfliegen - Mist, Pfahl getroffen". :o Die Klips-Idee find ich super, aber nach :ox-mal klipsen hält sie dann doch nimmer so toll und die Merlin verliert die Flächen bei jedem Landemanöver/Grashalmberührung.

Ich hab bei meiner jetzt unten, innen im Rumpf die Flächen mit zwei kleinen Schräubchen (die, die immer bei den Servos beiliegen) gesichert. Hält einwandfrei, und man kann trotzdem noch alles demoniteren. Ah, und apropos Pfahl - die Merlin ist genug stabil um nach einem kleinen Dreher wieder weiter fliegen zu können... :D

Jaja, mit dem kleinen Zauberer fängt man an lauter Unfug zu treiben... :D:D:D

Ach so, noch ein Nachtrag zum Fahrwerk von vorhin. Also einer "Eisscholle" hält es nicht stand. Werde jetzt eine V2 erstellen mit gebohrten Fahrwerksteilen und das ganze am Schluss noch abstreben...

amigofly
05.02.2010, 13:25
Hallo Freunde

Bald wirds den Merlin auch als RR ( Ready 4 Radio ) incl Transporttasche geben

Wer ihn noch nicht kennt im FMT Testbericht (http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_presse/fmt2009_12_merlin.pdf)
Sind auch recht nützliche Angaben zur EInstellung der Ruderwege
die in der Praxis erflogen wurden zu finden.
Ich hab unabhängig davon inzwischen ähnliche Einstellungen

Für den Erststart kann man aber ohne weiteres die in der Bauanleitung
angegebenen Werte übernehmen


LG

Norbert

moodyman
05.02.2010, 18:01
interessanter bericht danke,

bestätigt meine frühe vermutung das die multiplex komponenten unverhältnissmässig schwer sind........

ich habe zwar keinen seitenruder_kombiswitch

schalte das seitenruder bei hi_speed aber per dualrates auf 0

sorgt für trockenere hände ab 140 kmh...

liebe grüsse

rio

Alexander R
18.05.2010, 00:56
Um den Bericht mal wieder hochzuholen;

Ich habe heute den Merlin eingeflogen. Bin auf Pellworm im Urlaub, den Merlin im Gepäck gehabt. Vorgestern abend schnell fertig gestellt. Seitenruder festgestellt, Servos verwendet, die noch da waren (aber alle 9gr-Klasse), Akku 700er Eneloop, leichtes Trimmblei dazu, etwa 15gr.
Schwerpunkt quasi zwischen den QR-Kabeln (Anleitung).
Der Innendeich hat hier vielleicht 25Grad Steigung, gestern 8Bf auf der Skala, also zu viel. heute etwa 4-5Bf, dann ging es los! Das Teil ist schon cool!!! Obwohl ich (Segal-) Neuling bin und gerade mal eine Germania Limit am Hang hatte, fehlt mir jetzt schon der Ballast... Gut, die Steigung gibt nicht so viel her und der Kleine kämpft gegen mächtig Wind an. Aber das Teil macht echt Laune.
Ich fliege ansonsten Baukastenversion, Flächen halten mit den Laschen gut, haben sich bei einem Einschlag sauber gelöst.
Den 700er Akku braucht es schon, leichter geht gar nicht. Es sei denn, daß ausgehölt wird hinten, was sicher geht.

Kann Pellworm für das seichte Hangfliegen nur empfehlen; Sehr klein, komplett begehbarer Deich rundum (!), also bei jeder Windrichtung fliegbar. Beim nächsten Besuch ist sicher ein schnelleres Teil und/oder ein DLG dabei!

amigofly
18.05.2010, 02:22
Hallo Alexander

gratuliere zum Erstflug.

macht schon laune der kleine, mit leichterem Akku etwas zahm,
kann er mit dem 1200er X Cell und der größeren LS ganz schön
flott werden, bei mehr als 4 Windstärken bin ich noch nicht geflogen
ist da aber noch zu fliegen, bei einem Abstieg von der Sichtgrenze
pfeift er fast wie ein großer ;) ( demnächst wird mal eine Speedmessung gemacht,
wenn ich das GPS noch irgendwie in Merlin unterbringen kann )
wenns es wirklichmal passiert, befreit sich Merlin zwanglos von den Flächen,
einfach aufheben, Flächen einstecken und der Spaß kann weitergehen,

ich werd den kleinen heuer mit in den Urlaub nehmen und mal sehen
wie er sich am Strand fliegt


LG

Norbert

Alexander R
18.05.2010, 15:20
Moin Norbert.
Leider kann ich hier am Deich nicht so große Überhöhungen erreichen. Vorher bläst es den Merlin schon über die Kante und Feierabend.
Ich fliege ihn im Moment nur als Segler. Allerdings ist die Gewichtsdifferenz zum E-Segler so gering, daß ich ihn wohl umbaue, wenn ich zu Hause bin. Möglichkeit eins: Mit 10gr Motor, gerade so zum Steigen und vielleicht irgendwo oben bleiben. Oder mit dem 40gr Powermotor. Der kann kurz an 2s mit 4,75x4,75 laufen, bei 25A... :D
Vielleicht etwas doll...
Egal, habe ich noch Urlaub, fliege etwas am Deich und warte jetzt erst mal ab, daß der Sturm nachläßt. Sonst wird das heute nix mehr.
Das Teil macht wirklich Laune, weil billig, leicht, transportabel, wendig, robust,...
Dir auch einen schönen Urlaub!! Viel Spaß und gute Erholung.

Alex

Taumel-Mac
18.05.2010, 21:39
Hallo Zauberer!
Nun will ich auch kurz etwas dazu schreiben, wie es mit meinem Merlin steht.
Aufbau wie zu erwarten, einfach und schnell! Alles passte hervorragend;
9g-Servos werkeln an allen Rudern, dazu das O-Tuning-Set,
Motorkabel habe ich aussen herum verlegt!
so siehts von innen aus:

http://img217.imageshack.us/img217/4088/p1030130.th.jpg (http://img217.imageshack.us/i/p1030130.jpg/)

und so von aussen:

http://img217.imageshack.us/img217/8718/p1030132r.th.jpg (http://img217.imageshack.us/i/p1030132r.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Stromquelle: 3S-1000 Turnigy.
Startgewicht: 390 g.
Erstflug war erschreckend, aber nur wegen der Geschwindigkeit, die der kleine
vorlegt! :cool::D:)
Sichtgrenze ruckzuck erreicht; musste etwas Tiefe trimmen, ansonsten
alles problemlos.
Fazit: Ein schöner, flotter Feierabendflieger, Immer-dabei-Flieger!

danialf
04.07.2010, 19:35
Hallo zusammen,

wer hat seinen Merlin mit Hobbyking Komponenten bestückt?

Brauche ein paar Infos zu Motor, Regler und Servos...

Markus_W
23.04.2011, 01:42
Hallo zusammen,

wer hat seinen Merlin mit Hobbyking Komponenten bestückt?

Brauche ein paar Infos zu Motor, Regler und Servos...

Bin auch gerade dabei was rauszusuchen!

Servos HXT900 (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=662)
Regler 20A (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=15202) oder Plush
Motor würde ich den nehmen, geht dann für 2S oder 3S (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=2110)
Spinner (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?
idProduct=7839)
7x4 Propeller (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=7980)

Sundog
03.05.2011, 12:40
sagt mal jungs, bis zu welchen windstärken fliegt ihr euren zauberer so?
ich hab mir den kleinen mit dem torcster tuning set gegönnt und wollte mal
so langsam den erstflug machen, aber bei 4 bft weiss ich nicht so recht...

Stein Elektronik
03.05.2011, 12:57
Absolut kein Problem,

auf unserem Platz habe ich die Merlins mit Torcster Antrieben ausgerüstet.
Sowohl der Pylon Antrieb als auch der mit Klapplatte gehen auch bei heftigem Wind noch gut.

Und am letzten Wochenende war bei uns heftiger Wind auf dem Platz.

Man muß halt dynamisch fliegen, Trimmung nach vorne und laufen lassen. Mit eingeschaltetem Motor sowieso kein Problem...

Gruss
Hans-Willi

Sundog
03.05.2011, 14:08
dann werd ich mal schauen.

was meinst du mit trimmung nach vorne? leicht nasenlastig oder doch schon etwas mehr? ich habe ihn exaxt auf 40mm eingestellt
und hab schon mit 15g blei in der nase gearbeite, ok bin auch bei 315gr gesamt gewicht mit einem proselect 3s500mah :D
servos in der fläche hs45 und fs61bb für höhe, seite ein digi-servo von carson :p

Schosef
27.06.2011, 18:28
Salü zäme

Ich hab mir im Frühjahr auch einen Merlin beim Freundlichen in der Region mitgenommen! Das Handtäschchenset! Ist schon toll, alles drin, passt, feddisch!

Ich fliege neu mit einer FX-30! Also ein Modell, das immer und überall schnell mal in die Luft kann! Dabei hab ich mich durch einige Funktionen durchgearbeitet! Ich find den Merlin überhaupt nicht kritisch oder hektisch, jedoch nicht neuanfängertauglich! Also ideal für mich um zu testen!

Der Merlin hat neuerdings eine Hyundai MC1010 vom grossen C aufgeklebt bekommen! Auch der GSPLog von SM flog schon mit! Allerdings als Lastesel der Lüfte würd ich ihn dennoch nicht nennen!

Sodeli hier mal ein Bild und mein Videos:
663049
Die Haube ist nicht zerkratzt, gewollt so bemalt, Aeronaut Spinner und 8x6 Löffel! Am Originalspinner werkelt eine 7x6 (Geht ganz nett damit...)

http://www.youtube.com/watch?v=QOZZeNDYVTo
http://www.youtube.com/watch?v=W4G0ZFaAwqM
http://www.youtube.com/watch?v=doFFy0B_pYQ

Grüsse

Schosef

Benny
09.08.2011, 00:04
Meinen Ready To Fly - Merlin konnte ich nur wenige Flugminuten genießen. Danach stellte der Motor seinen Dienst ein. Bei Staufenbiel in Barsbüttel konnte ich diesen Fehler des Reglers mehrmals reproduzieren. Auch nach Anstecken eines anderen Akkus stellte der Regler den Motor nach wenigen Sekunden Vollgas ab und die Luftschraube zuckte nur leicht hin und her. Nun wird das Modell als Garantiefall zu Multiplex geschickt und ich hoffe sehr, dass die Reparatur nicht all zu lange dauern wird.

Elektropilot
06.09.2011, 23:10
Hi

Ich flieg den Merlin jetzt schon seit über einem Jahr.
Toller Flieger zum immer dabei haben und rum bolzen.
Bei meinem ist das Seitenruderschanier eingerissen, past da bei euren auf.
ach ja ich hab die RR Version.

Elektropilot

Christian_B
07.09.2011, 09:05
Hallo Merlin-Flieger,

sagt mal, ist dieser Merlin nicht identisch mit dem KINETIC 800 vom HK für 49,-€ :confused:

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=15441

wernerhetzel
07.09.2011, 09:47
Scheint so..............

Elektropilot
07.09.2011, 11:07
NIcht ganz. Das Seitenleitwerk und die Randbögen haben eine andere Form.

Elektropilot

Markus Omlin
07.09.2011, 11:32
Aber sonst 1:1 kopiert...

Christian_B
07.09.2011, 11:57
Der Schaum ist super, scheint original MPX zu sein. Sicher wird der Flieger im gleichen Werk produziert, eine kleine Änderung zum Original macht sich da immer gut.:D

Gewicht incl. Akku(3S/850mAh) 314g

dynaudio79
04.10.2011, 12:10
Hi,

ich hab da mal eine Frage.
Was ist denn mit Flaps und Spoilern gemeint?
Auch die Angabe vom QR mit zb 12/8 verstehe ich nicht. Meine QR gehen genauso viel hoch wie runter.
Der Merlin fliegt sich echt super, zieht sich aber wenn er schneller wird hoch.
Da muss ich dann immer drücken was teils nervt.
Wäre super wenn mir mal jemand etwas dazu sagen kann.

VG,Steffen

Markus_W
04.10.2011, 12:40
Hallo zusammen,

bin noch auf der Suche nach einer geiegnetne Motoralternative für meine Merlin, zur Zeit fliege ich darin einen Scorpion S2215-18 mit 1131kV, welcher aber mit 62g vom Gewicht her schon sehr Grenzwertig ist.
Bekomme nur den verggebenen CG mit 10G Blei hinten und Akku 800mh ganz nach hinten hin.

Welche Motoren fliegt ihr, für 3S und 7x4 und 9x5.

Danke

Markus

Markus_W
05.10.2011, 18:13
Hm, irgendwie habe ich ein Problem mit meiner Merlin.

Verbaut ist da ein Scorpion Motor S2215-18 mit 62g recht schwer und ein 30A Regler von Flightwork.
10G Gewicht hinten im Rumpf.
Abfluggewicht mit 500mAh Akku 370g.

EWD habe ich wie beschrieben wenn die Madenschraube gut sichtbar ist und Schwerpunkt bei 40mm genau auf dem Servokabel.

Trotzdem segelt die Merlin so gut wie gar nicht und ich muss extrem Höhe ziehen um einigermaßen Horizontal zu fliegen. Höhenruderausschläge habe ich schon vergrößert.

Laden ist sehr schwierig und geht nur mit 100% Höhe gezogen und trotzdem noch recht hoher Geschwindigkeit.
Meine Parkzone Corsair segelt besser und ist langsamer zu landen!?

Liegt das an dem schweren Motor?

Jemand ein Idee

Danke

Markus

Christian_B
06.10.2011, 09:05
Hallo zusammen,

bin noch auf der Suche nach einer geiegnetne Motoralternative für meine Merlin..........

Danke

Markus

Du brauchst >> http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=16899

Das ist der Motor vom Chinesen für den Merlin-Verschnitt. Ist zwar gerade nicht lieferbar, aber ist ein hervorragender Motor. Nimm gleich die Luftschraube mit Spinner dazu, der Akku kann dann recht weit nach vorn. Das Teil fliegt mit 3S/850mAh hervorragend. Segeln ist zwar etwas schwierig, es ist aber auch nur ein "Möchtegernsegler".;)

Markus_W
06.10.2011, 12:30
Du brauchst >> http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=16899

Das ist der Motor vom Chinesen für den Merlin-Verschnitt. Ist zwar gerade nicht lieferbar, aber ist ein hervorragender Motor. Nimm gleich die Luftschraube mit Spinner dazu, der Akku kann dann recht weit nach vorn. Das Teil fliegt mit 3S/850mAh hervorragend. Segeln ist zwar etwas schwierig, es ist aber auch nur ein "Möchtegernsegler".;)

Danke habe ich schon dran gedacht, oder den hier! Der ist auch lieferbar und hat noch etwas mehr Power.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idproduct=12916
Luftschraube und Spinner habe ich schon von Graupner, ist nur etwas zu groß vom Durchmesser.

wernerhetzel
06.10.2011, 12:31
Für meinen , noch ungebauten Merlin, habe ich von Hobyking den Motor> C 20-1550kv < eingekauft. Sollte mit Lipo 3S und LS 7x4 betrieben werden.
mfg
werner

Markus_W
06.10.2011, 12:39
Sollte mit Lipo 3S und LS 7x4 betrieben werden.

Hm, max 9V?

wernerhetzel
06.10.2011, 14:31
Hallo Markus!
Wenn du die untenstehenden Kommentare auf der Hobbykingseite durchliest , wirst du auch Bemerkungen zum 3S-Berieb nachlesen können . Probieren geht über studieren , sagt mal ein Praktiker !
Gruß
werner

Christian_B
06.10.2011, 18:12
Diesen Motor habe ich hier eingebaut, wird sehr heiß >> http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__8472__Hobby_King_Piaget_EPP_CF_3D.html

Der originale Motor vom Kinetik ist da deutlich besser geeignet, ansonsten ist der Kinetik damit schon reichlich übermotorisiert.

matzematzematze
11.10.2011, 20:41
kann mir einer seine Sendereinstellungen

von seiner MPX Royal Evo / Pro 9 Sender
mit optimalen Einstellungen für
MPX MERLIN in der Elektroversion (Quer, Höhe, Seite, Motor)

als Datei (*.rop) zusenden? Wäre echt klasse...

Grüße
Matthias

dynaudio79
11.10.2011, 21:27
Hi,

ich hab da mal eine Frage.
Was ist denn mit Flaps und Spoilern gemeint?
Auch die Angabe vom QR mit zb 12/8 verstehe ich nicht. Meine QR gehen genauso viel hoch wie runter.
Der Merlin fliegt sich echt super, zieht sich aber wenn er schneller wird hoch.
Da muss ich dann immer drücken was teils nervt.
Wäre super wenn mir mal jemand etwas dazu sagen kann.

VG,Steffen

Danke für die Antworten.
Ich habs nun mittlerweile erklärt bekommen.

wernerhetzel
24.10.2011, 11:18
Wie schon früher geschrieben , habe ich für meinen Merlin einen HK-Motor , C20 - 1550 kv verbaut . Gestern eingeflogen , zieht der Motor an 3S-Lipo mit einer 7x4 LS 10 A am Stand.
Damit steigt er senkrecht und ich bin mit dem Billigmotor zufrieden !!!
Gruss
werner

Christian_B
24.10.2011, 17:13
Den Motor habe ich an meiner Piaget http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8472

Da liegt er direkt im Wind, wird aber dennoch recht heiß. Der originale Motor hat gerade mal 20 Sekunden gehalten.:mad:

matzematzematze
19.11.2011, 22:50
habe heute mal meinen Merlin senkrecht in den Boden gejagt ...
Wollte halt mal Maulwürfe jagen :cry: ...
(ne eine Böhe hat mich mit sehr hoher Geschwindigkeit dicht über dem Boden erwischt. So beklemmend, wenn man dann die Überreste betrachtet. Der Rumpf war angebrochen und die Nase sehr gestaucht => unbrauchbar. Die Flügel haben nix abbekommen.)


Der neue Rumpf ist schon bestellt (neuer Bausatz, da hat man dann auch die Kleinteile, altuell ist der Bausatz recht günstig zu bekommen).

matzematzematze
16.04.2012, 19:20
Hallo zusammen,
wie landert Ihr den Merlin am besten?

Querruder
ganz hoch?
oder ganz runter?

Viele Grüße
Matthias

Jürgen N.
16.04.2012, 20:34
Selbstverständlich Flaps ganz nach oben. Schätzometrisch >45 Grad.
Und etwas Tief dazu gemischt. Also ganz normales "Butterfly".
Gruss Jürgen

Gast_2676
20.04.2012, 18:31
Hallo,




Kann Pellworm für das seichte Hangfliegen nur empfehlen; Sehr klein, komplett begehbarer Deich rundum (!), also bei jeder Windrichtung fliegbar. Beim nächsten Besuch ist sicher ein schnelleres Teil und/oder ein DLG dabei!



Das kann ich nur bestätigen. Tipp: trotz Mehrkosten auf der Fähre würde ich wieder das Auto mitnehmen, da sich die Wege auf der kleinen Insel doch in die Länge ziehen :-)




kurzes statement:
-wir (im Verein) fliegen den Merlin mit 2S 800mAh bis 1,3 Ah



Genau das werde ich auch probieren. Habe zwar auch den original beiliegenden 3S, wollte aber doch eher das "Modell ums vorhandene Equipment" herum haben.
Mal sehen wie die Unterschiede so sind...

Grüße
Tibor

Gast_2676
29.04.2012, 10:44
Moin moin zusammen,

mein Merlin ist auch angekommen. Weil ich gerade viel unterwegs bin - sprich weder Zeit noch Gelegenheit zum Bauen habe - entschied ich mich für die RR-Version, in der dann auch der Original-Antrieb von MPX und der 3S450 Akku enthalten sind.

So kommt das gute Stück daher:
Quasi die Packung, nachdem sie aus der schönen schwarzen Tasche geholt wurde.

815197

Ein kleiner Blick ins Innere; sauber und sicher verpackt kann da nichts schief gehen. Allerdings: beim ständigen Ein- und Auspacken des Rumpfes sollte man hinten für das Seitenrude ein bisschen mehr Platz machen, da ansonsten - zumindest bei mir - das SR an der Verpackung entlang schleift.

815198

Wir nähern uns dem eigentlichen Flieger. Für den ersten Eindruck und zwecks Vollständig- und Vollzähligkeit wurde es "zusammengelegt".

815199

Ein paar Details: hier ist die kleine Schraube zu sehen, die oben im Thread schon einmal erwähnt wurde. Diese ist von außen am Heck des Rumpfes erkennbar und verändert ihe Position in Abhängigkeit der HR-Position. Kann man diese Schraube von außen sehen - wie im Bild - befindet sich das HR in der Neutrallstellung. Somit ist die korrekte EWD gewährleistet und es erfolgt beim Pendel-HR keine Überraschung beim Erststart. Sehr pfiffig!

815200

Man sieht hier Dreierlei: zum einen ein kleines Röhrchen, welches direkt ein einer Öffnung zum Rumpfinneren disloziert ist. Da kann man die Empfängerantenne durchfädeln und sauber nach hinten geführt verlegen. Leider Gottes ist das äußerst friemelig, weil man die Antenne quasi um die Ecke legen (nicht bringen) muss. Ich hab's nicht hinbekommen. Die meiste "Bauzeit" habe ich daher in das Entfernen des Röhrchens gelegt. Zurück bleibt daher die kleine Fuge, in der das Röhrchen verlegt war. Darin habe ich die Antenne verlegt und mit Tesa abgeklebt. Ein Upgrade folgt.
Man möge den Blick in die Mitte der Flächenaufnahme schweifen: dort ist die Aussparung zu erkennen, durch die die QR-Kabel und -stecker velegt werden. Das klappt ohne Probleme.
Ganz vorne in Richtung Nasenleiste ist der Holm bereits fertig verklebt und passt problemlos.

815201

Hier ist die QR-Anlenkung zu sehen, wie sie im Originalzustand ankommt. Einziger Kritikpunkt. Die Servos schauen an der Rückseite ca. 3/4 mm aus dem Schacht heraus. Sie sind also nicht ganz bündig verbaut. Meine Frage: ist das jetzt ein "Baufehler" oder passen die vorgesehenen Servos da tatsächlich nur mit diesem Übermaß rein?

815203

Oben auf dem Bild: man kann den Regler erkennen, der sauber eingebaut und mit dem Motor verbunden ist. Da gibt's nichts zum Meckern.
Darunter sieht man den Klickverschluss zum Arretieren der Flächen. Das Funktioniert wunderbar und hält. Allerdings habe ich den Flieger seit Fertigstellung nicht ein einziges Mal zerlegt. Lediglich, wenn sich der Merlin bei der Landung mal drehen sollte, rutsch die Fläche manchmal leicht heraus. Aber mehr als 1cm war's bisher nie.
Unten sieht man nochmal die kreisrunde Aussparung für die QR-Kabel.

Der Empfänger kommt bei mir soweit nach hinten wie's geht. Davor, also hier im Bild zu sehen, kommt ein 2S1300 LiPo-Akku. Dieser muss dann wg. des Schwerpunktes ebenfalls soweit nach hinten wie's nur geht. Dann liegt der Flieger wie auf den folgenden Fotos zu sehen sauber mit nem SP bei 40mm. Es ist also eng im Rumpf. Ich frage mich jetzt, wie ihr teils nen 3S mit ebenfalls über 1Ah hier reinbekommt!?

815204


Ermittlung des SP: es ist keine Bleizugabe erforderlich.

815205 815206

Flugerfahrungen:
- der Merlin fliegt mit den Angaben aus der Anleitung wie auf Schienen. Total unproblematisch.
- er hat eine super Rollrate
- HR-Ausschlag mit +/- 10mm ist optimal. Man kann langsam Fahrt rausnehmen, bei max. Aussschlag fällt er so gerade eben über eine Fläche ab.
- dies ist voll kontrollierbar und man sieht's dem Merlin an, wenn er mehr Fahrt haben will.
- mit 2S1300 LiPo habe ich Flugzeiten von deutlich über 40min bei quasi Nullthermik und ohne Hangaufwind; dabei handelt es sich um einen gesunden Mix aus einfachem Segeln und Aufsteigen verbunden mit dem ein oder anderen tiefen Überflug nach Höhengewinn ein paar Rollen, Rückenflug und Heizen. Sprich: hinsichtlich Flugzeit geht da nochwas - in beide Richtungen.
- Die Stuktur des Merlin hält dabei ohne Probleme.
- Landen ist ebenso keine Herausforderung. Zwar kommt er schnell, hat aber aufgrund des geringen Gewichtes vergleichsweise wenig kinetische Energie. Da kann eigentlich gar nichts passieren. Am besten einfach die übliche Landeeinteilung durchführen und im Anflug einfach nur "laufen lassen", dann kurz vor dem Touch Down einfach leicht am HR ziehen. Easy. Bisher habe ich weder QR auf hoch gesetzt fürs Landen noch runter fürs Thermikschnüffeln - sofern man beim Merlin davon reden kann. Wie sind eure Erfahrungen dabei?

Eines noch zum Gewicht meines Merlin: 337g bestehend aus dem Fliegerli aus der Kiste plus 2S1300 LiPo.

Viel Spaß noch beim Fliegen.

matzematzematze
01.05.2012, 09:17
Hi,
welchen 2S1300 haste verwendet?
wie ist die Steigleistung bei den "nur" 2S statt der 3S ? Geht er immer noch senkrecht hoch in den Himmel?

Mein Merlin legt meistens die Flügel beim Landen an, da kann man ihn ja schneller wieder einpacken :D

Viele Grüße Matthias

Gast_2676
01.05.2012, 10:50
Hi,
welchen 2S1300 haste verwendet?
wie ist die Steigleistung bei den "nur" 2S statt der 3S ? Geht er immer noch senkrecht hoch in den Himmel?

Mein Merlin legt meistens die Flügel beim Landen an, da kann man ihn ja schneller wieder einpacken :D

Viele Grüße Matthias

Hallo,

ich habe den LemonRC 2S1300 drinnen.
Senkrecht geht der dann nicht wirklich, aber so (geschätzte) 60° sind's schon.

Den Original-Akku (aus dem "Baukasten") mit 3S450 habe ich noch nicht getestet. Kommt aber bald. Wenn der mich "anmacht" schaue ich mal, ob auch 3Sx da reingehen und wie sich das dann mit dem SP verhält.

Inzwischen habe ich auch mal beim Langsamflug die QR ca. 1,5mm nach unten genommen. Dadurch wird er deutlich langsamer und reagiert auch auf die Querachse erwartungsgemäß nicht mehr so gut. Aber er nimmt etwaigen Aufwind besser an.

Beim Landeanflug klappt's mit QR auf hoch auch ganz gut. Merlin wird auch hier langsam und kommt in einem schönen Sackflug runter.
Ich bin echt begeistert. In 3 Tagen bin ich jetzt gut 6 Stunden mit dem Teil geflogen. Ich kann's Fligerli nur empfehlen :)

Grüße,
Tibor

Gast_2676
01.05.2012, 12:14
[...]

ich habe den LemonRC 2S1300 drinnen.
Senkrecht geht der dann nicht wirklich, aber so (geschätzte) 60° sind's schon.

[...]



Servus nochmal,
ich muss mich revidieren. Ich war eben ne kleine Runde fliegen - absolute Windstille. Lass es mal bei diesen Bedingungen gut gemeinte 45° sein.
Bei Gegenwind geht da deutlich mehr, aber das ist ja nicht der gefragte Maßstab.

Grüße,
Tibor

matzematzematze
01.05.2012, 19:09
Hi,
hier ein Video vom Flug mit der China-Kopie vom MPX Merlin.

http://www.youtube.com/watch?v=2rvq2U3CkDA&feature

Der Merlin geht aber viel besser (Steigleistung, bessere Servos, besser Kabel, besser Kunststoffteile....)
Grüße Matthias


PS: und hier vom original MPX Merlin gefilmt (aber sehr sanft geflogen)
http://www.youtube.com/watch?v=iNeYgM-oLyc&feature
http://youtu.be/i5xTQSLZXpc

Gast_2676
01.05.2012, 20:19
@Matthias:

ich sehe da keinen großen Unterschied - außer des Tapes...
Apropos - hast du nen neuen Merlin? ;)

Wenn ich die Akkustik auf den Videos richtig nachvollziehe, hast du Gas auf der Drossel.
Ich habe jetzt Spoiler auf der Drossel (ca. 45° beim Landen), Flap und Gas jeweils auf nem Schalter liegen.
Ich fliege den Merlin also nur "an-oder-aus" :D

Grüße,
Tibor

Gast_2676
03.05.2012, 20:10
Moin,

komme eben vom Feld mit eben einem "Feldversuch":

a) 3S450 mit 317g (quasi 100% aus der MPX-Packung)
b) 2S1300 mit 337g (Lemon RC-Akku)


Ansonsten habe ich alle Komponenten identisch gehalten wie oben beschrieben.

a) geht nahezu senkrecht, macht schon Spaß :)
b) irgendwas so um die 45° max. Steigwinkel, deutlich schneller als a) - zumindest beim Abgleiten.

2S1300 kam mir in der genau dieser Reihenfolge geflogen so vor, als wenn ich mit nem leeren Akku fliege - stimmt ja in gewisser Weise auch, wenn man die Spannung zu a) vergleicht.

Ich kann beides empfehlen, vor allem, weil in meiner Konfiguration beide Akkus einfach reinzupacken sind und der Schwerpunkt stimmt einfach. Kein Blei kein gar nichts. Rein und gut ist's :-)

In diesem Sinne: Holm- und Rippenbruch (sofern vorhanden) :)

Tibor

Gast_2676
22.05.2012, 21:56
Hi,
welchen 2S1300 haste verwendet?
wie ist die Steigleistung bei den "nur" 2S statt der 3S ? Geht er immer noch senkrecht hoch in den Himmel?

Mein Merlin legt meistens die Flügel beim Landen an, da kann man ihn ja schneller wieder einpacken :D

Viele Grüße Matthias

Hallo,

Nach nunmehr 40 Flügen bei 1177 Flugminuten mit dem Merlin möchte ich meinen o.s. Beitrag mit Bezug auf Matthias' Frage noch ergänzen...
Da ich ein Flugtagebuch inkl. Daten zu meinen Akkus führe kann ich folgende Aussage tätigen:

Folgende Rahmenbedingung gelten:
Wind: keiner
Thermik: konstant empfunden keine Thermik vorhanden (soweit möglich)
Flüge mit den verschiedenen Akkus (3s vs. 2s): unmittelbar aufeinander folgend
Definition Flugminute: Flugzeit in Minuten beinhaltet Steigflug mittels Motor und einfaches Abgleiten der Höhe

Etwaige Messfehler und/oder Toleranzen klammere ich aufgrund 'des Gesetzes der großen Zahl' aus...

Folgendes Ergebnis:
2s1300: Verbrauch von 24mAh pro Flugminute
3s450: Verbrauch von 15mAh pro Flugminute

Bsp. bei oben beschriebener 'Versuchsanordnung':

2s...
24min Flugzeit, 568mAh Nachladen = 44% Akkunutzung und 24mAh/min Verbrauch vs.

3s
18min Flugzeit, 266mAh Nachladen = 59% Akkunutzung und 15mAh Verbrauch pro Minute...

Bsp. Hangflug:
2s...
62min, 294mAh = 23%, 5mAh/min vs.

3s...
32min, 93mAh = 21%, 3mAh/min...

In der Praxis...
Beim Heizen in der Ebene bzw. wenn Aufwind und/oder Thermik nicht zum Obenbleiben reichen ist der 3s-Antrieb effizienter, mit mehr Spaß verbunden allerdings bei kürzerer Flugzeit in meiner Konstellation.
Bei ausreichendem Aufwind und/oder Thermik zum Obenbleiben, z.B. im Einsatz am Hang, ist der 3s empfehlenswert und dient als Absaufversicherung bei locker 4 Stunden Flugzeit und mehr...

Grüße,
Tibor

Diggi
17.12.2012, 11:07
Moin!

Habe zwei Fragen zum Multiplex-Spinner und dann noch eine weitere:
1.
Passt in den originalen MPX-Spinner ein Spannkonus mit M8-Durchmesser?
Hintergrund: Habe noch einen älteren Himax 2212-1180 mit 2 mm Welle und solch
einen Spannkonus. Und der Original-Spinner passt von der Farbe einfach gut...
2.
Passen in diesen Spinner die Aeronaut CAM-Carbon Blätter?
3.
Habt Ihr eine günstige Empfehlung für den Regler (außer Multiplex)?

Vielleicht hat ja jemand Lust, zu antworten.

Gruß
Dirk

Elektropilot
17.12.2012, 15:42
Hi
für die erste frage muss ich nachher noch nachschauen aber die Aeronautblätter müssten passen.
Und als Regler vielleicht robbe 918.

Mfg Elektropilot

Elektropilot
17.12.2012, 18:53
Hi
Hab jetzt versucht den Mitnehmer zu zerlegen. Dies ist mir aber leiden nicht gelungen ohne den Spannkonus zu zerstören, daher habe ich jetzt leider keine Antwort auf deine Frage.

MfG Elektropilot

Diggi
17.12.2012, 19:27
Hallo Elektropilot!

Vielen Dank für Deine Mühe!
Vielleicht haben sie ja im hiesigen Modellbauladen
noch einen und ich kann den Mtnehmer mal dranhalten.

Nochmals vielen Dank
Dirk

Gerhard
06.11.2016, 15:09
Hallo

ich mach mal das Thema wieder auf.
Habe einen unverbauten MPX Merlin Baukasten mit Torxster Tuning Antrieb erstanden und auch schon zusammengebaut.

Akku habe ich 2 x 500er ZippyCompact.

Gestern war Erstflug + 4 weitere Flüge.
Alles super.

Allerdings gefällt mir die Flugzeit nicht so recht und ich suche 3s Akkus mit 750 bis 900 mah.

Habt ihr da Tips für mich ?

Ein schlanker Akku mit 17 bis max 20mm Breite ( flach ) wäre, so wie meiner aufgebaut ist, ideal.

Bei M*Lipo hab ich einen 900er entdeckt mit:

Spannung : 11,1V
Kapazität: 900mAh
Gewicht : ca 72g
Abmessungen 17 x 28,5 x 77mm

das liest sich doch gut und die 20gr mehr schleppt der Kleine schon.

Was meint ihr ?

Gruß
Gerhard

rc-rodeo
06.11.2016, 19:58
Hallo Gerhard,

seit Jahren verwende ich einen Li-Polar 3s800mAh für den Merlin, das geht ganz hervorragend.
Offensichtlich gibt es diesen Akku nicht mehr, er hat aber genau die Maße des Gens:
http://www.freakware.de/p/lipo-800mah-40c-11-1v-gens-ace-b-40c-800-3s1p-a97827.htm

Der passt prima hochkant in den Schacht.

Grüße
Karl-Heinz

Gerhard
04.12.2016, 13:59
Hallo

Danke Heinz, bei den Akkus bin ich inzwischen fündig geworden:

momentan fliege ich mit einem 3s 650er ( 55gr ) oder 3S 1000er (79 gr ) beide von Kryptonium von Yuki eigentlich am liebsten.
Passt vom Schwerpunkt ganz gut.

meine nächste Frage:
Die Flächenarretierung macht mir ein wenig Sorge.
Ist ja prima, dass sich der Schnapper löst, aber so richtig viel Vertrauen habe ich nicht. Man liest ja ja auch von Flächen die sich im schnellen Flug gelöst haben.

Gibt es Ideen oder noch besser Lösungen wie man die Flächensteckung so machen kann, dass sie fest und und trotzdem für einen Transport lösbar ?
Die meiste Zeit lasse ich meinen Merlin eh zusammengesteckt, aber für einen Urlaub wäre es schon toll ihn trotzdem die Flächen abnehmen zu können.


Gerhard

Hannes V70
04.12.2016, 15:15
Hallo Gerhard,

ich habe auch den Merlin und bei mir hat sich im Flug noch keine Fläche gelöst. Damit die Fläche etwas strammer im/am Rumpf sitzt, habe ich eine Lage Kreppband auf den Teil der Fläche geklebt, der in den Rumpfausschnitt geschoben wird. Dadurch sitzt die Fläche schön stramm und hat kein Spiel, kann sich bei einer heftigen Landung aber immer noch lösen.
Hannes

Reinhold Krischke
04.12.2016, 16:41
Hallo Gerhard,

ich gehe im Flug nicht zimperlich mit dem Merlin um, aber die Flächen haben sich noch nie im Flug gelöst, bei Landungen im hohen Gras aber oft und das ist auch gut so.

Gruß
Reinhold.

Gerhard
04.12.2016, 16:57
Hallo Hannes und Reinhold,

schön dass es noch immer aktive Merlin-Flieger hier gibt, dachte schon der ist ausgestorben.

Klingt beruhigend was ihr schreibt. Die "Flügelabwerfer" waren wohl eher ausnahmen, oder die Tragflächen waren nicht richtig eingerastet.

Gleich noch ne Frage.

Meiner steigt sehr nach oben weg beim Gasgeben.
ok, eine Möglichkeit wäre Tiefe beimischen. da kommt er mir dann aber vor, als würde ich mit angezogener Handbremse fliegen.

Wie kann man das Wegsteigen noch mildern ? Schwerpunkt ändern ? meiner liegt bei 40mm .

Gerhard

stryker 940
13.07.2018, 13:01
Er lag länger im Hangarregal.
Nun durfte mein Merlin wieder an die frische Luft - das hat ihm gut getan.
Bei bestem Flugwetter hat er ein paar Luftgewinde in den Himmel geschnitten.

Zu sehen ist das ganze hier:
https://www.youtube.com/watch?v=dw7x24L6mO8&index=1&list=PLrntn2E_B9QIocn1NI23j3hxTE-1_dL68

GvI