PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RG 65 Racer Konstruktion und Bau!



WIESEL
28.10.2009, 16:41
Da die RG 65 Modellyachten der Holzschuhsegler soviel Anklang fand bei den Modellseglern werde ich im RC NETWORK einen Baubericht von solch einer Yacht hier aufzeigen!

Nach dem ich mir das Modell von de Wilde (Bootsbauer von Beruf) genau angeschaut habe, und er mir die Idee und Ausführung erklärt hatte,
denke ich, sowas mal hier wieder im FORUM zu bauen.

Es wird keine Kopie, sondern nur die Pilosophie die dahinter steht!

Wer selber mitbauen will, brauch nur die Fotos auf einem Kopierer
auf das richtige Maß bringen!

Aus dem INTERNET habe ich das richtige gefunden, um solch eine
RG 65 Raceryacht zu bauen, alles was mit Werbung zu tun hat ist abgeklebt!

Vorbilder könnten sein FF 65 Konstrukteur J. Koos und die MELGES 24.
363089

Bootslänge 60,5 cm
Breite 15,4 cm
Tiefgang Rumpf 1,9 cm
Tiefgang 28,6 cm
Gesamtgewicht 800 Gramm
Blei 480 Gramm
Kiellänge 25,0 cm
Kielbreite 5,0 cm
Kieldicke 3,2 mm

Es darf auch kräftig gepostet werden!

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

Besonderen Dank gilt dem RG 65 de Wilde für die freundliche Auskunft!


Morgen gehts weiter

IOMchen
28.10.2009, 16:52
...Es darf auch kräftig gepostet werden!...
Ich poste schon mal los:
Wieso wird das gute Stück nicht die erlaubte Maximallänge erreichen?

zollo
28.10.2009, 17:19
Ist das Swingrigg und schmale Rümpfe schon überholt?

Greenpiece
28.10.2009, 19:02
hmm so eine breite Schüssel auf Basis eines VO70 ist doch irgend wie total gegen den Trend. Trotzdem immer interessant zu sehen wie du Boote baust. :)

Gerrit ist ein verfechter breiter Boote und baut in NL ja die TS-2 in Lizenz. ;)

WIESEL
28.10.2009, 20:02
Michael, natürlich ist 65,5 cm gemeint!

Habe das Urmodell fertig, wird morgen ins Wasser gesetzt
um die Verdrängung zu überprüfen, ich baue es ja nur zum Spass,
den ich fahre weiter RG 65 CRAZY TUBE TOO.

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

WIESEL
28.10.2009, 20:35
363485

363486

363488

363494

363495

WIESEL
28.10.2009, 20:40
363496

363497

363498

363499

363500

WIESEL
28.10.2009, 20:42
363507

363508

363509

363510

363511

WIESEL
28.10.2009, 20:45
363512

363513

363514

363515

363516

363517

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

WIESEL
28.10.2009, 20:58
363518

363519

Geile Schüssel!

Bei Starkwind MICRO MAGIC Segel drauf, Blei nach hinten, dann ist Gleiten endlos angesagt!

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

SvenK
28.10.2009, 22:26
interessant was du da baust. Da würde mich mal interessieren welche Gedanken es sind die hinter deiner Konstruktion stehen. Erkläre doch bitte warum du für ein Boot für Up and Down Kurse eine Breite Schüssel baust. Sind bei den ähnlichen Konstruktionsklassen M und 10er denn bei Wind breite Schüsseln im Vorteil?? kenne mich zwar nicht so aus habe sowas aber nicht gesehen. Ist es nun möglich ein Modellboot ohne Spi dauerhaft ins surfen zu bekommen?? hatte im Hinterkopf, dass sowas garnicht geht... Vom Design her erinnert es mich eher an eine neue TP52 als an das Vorbild die VO 70. Bin auf deine Ergebnisse sehr gespannt.

mfg
Sven

WIESEL
28.10.2009, 22:33
Sven, ich verlasse mich da ganz auf das Gefühl!

Up und Down, ja bei Up wird die Kreuz bestimmt gut, vor dem Wind gibt es bei solchen
Schüsseln immer Probleme, auch bei den Holländern!

Die Schüssel sieht nur breit aus, aber bei einer Unterlinie von
nur 19 mm ergibt es ganz schlanke Linien!
363566

Vorne am Bug siehst du die Marke, bis dort liegt der Rumpf im Wasser!
Größte Breite in der Wasserlinie ist 10,5 cm, bei Schräglage 30° nur
noch 7,5 cm!

Ich habe sie so gebaut das nur ein Ruder gebraucht wird!

Fertig ausgebauter Rumpf soll die 100 Gramm nicht überschreiten, den die RG 65
vom Tobias hat solch ein Gewicht!

Peter Gernert GER 86 - WIESEL - Ist ja nur ein Spass

zollo
29.10.2009, 10:15
Super Bericht, in der Zeit wo ich über den verschiedenen Rissen brüte,
hat Wiesel das Boot schon fertig gebaut.

Bin gespannt wie das fertige Boot segelt.

Werde meine Alcaravan aus dem Keller holen
und ein neues Rigg verpassen.

WIESEL
29.10.2009, 12:02
363628

363629

Als Wassertank habe ich eine IOM Form benutzt!

Gesamtgewicht vom " RG 65 RACER " auf dem Bild 700 Gramm, ich denke
das Glas was ich nach dem trocknen des Urmodells aufbringe wird noch einmal
23 Gramm Verdrängung bringen!

Überraschung war für mich, da ich ja schon viele Urmodelle gebadet habe,
das dieses leichte Urmodell, trotz des aufgelegten 520 gramm Bleigewichtes nicht kippte,
das hatte ich so noch nie erlebt!

Da ich die Maße alle geschätzt habe, bin ich mit dem Ergebnis sehr
zufrieden!

Habe mir den ALCARAVAN Riss auch schon angeschaut, was anders ist
als andere Risse, der RG 65 " RACER " liegt schon mit dem Bug voll im
Wasser, weil wir bestimmt alle dachten, läßt sich das Boot auch noch gut
manövrieren mit dem Ruder, den sowas ginge dann ja auch in der IOM Klasse!

Die ALCARAVAN schiebt eine Welle vor sich her, denk ich mir, baue das einfach
so nach, geht doch schnell und kostet alles nicht mal 15.- €

Zeitaufwand bis jetzt 2 Stunden!
1 Brett 2 mm Balsa, STYRODUR lag noch rum, das helle oben sind DEPRON Reste!

Hans, warum baust du nicht so ein RG 65 Boot wie es TOBIAS hat, heute wurde
ich die Unterlinie 7 mm flacher halten bei seinem Schiff!

Peter Gernert GER 86 - WIESEL - Ist ja nur Spass

zollo
30.10.2009, 11:27
Die Newnip ist für unsere Reviere mit vorwiegend 0 bis 1 Windstärken ideal.

Ich suche eher ein Boot für alle Jahreszeiten, und da hat die Alcaravan ihre Vorzüge.

WIESEL
30.10.2009, 12:42
Hans, ich hatte die NIP 65 damals bei der Int. deutschen
Meisterschaft am Bodensee, gerade auch bei Starkwind für
richtig gut angesehen!

Ich sagte damals dem Tobias, das Boot erinnert mich sehr an eine
" MARGO " die hat sehr ähnliche Segeleigenschaften.

Ich habe mal die " MARCO " Konstrukteur Paul Lukas auf den Spantenriss der NIP 65 gelegt, ich hatte mich nicht getäuscht,
bei der NIP 65 ist noch mehr potenzial drin!
363944

Achtung: Die Abstände bei dem " MARCO " Riss zwischen den
Spanten sind unterschiedlich, damit das Kopieren schlecht möglich ist!

Gruß Peter Gernert GER 86 - WIESEL

WIESEL
30.10.2009, 16:17
363979
Lunker mit Epoxy Aerosil ausgespachtelt, 1 Stunde gewartet
dann 2 Lagen 165 Gramm Glas aufgebracht, dann das Harz einmassiert!

2 Leisten mit Wäscheklammern angebracht, ergibt eine schöne Spitze!

Peter Gernert GER 86

Newnip
31.10.2009, 14:20
Hoi Peter!

Ich dachte du wolltest kein Rumpf mehr bauen und dich nur noch der Optimierung der CT widmen! Bin froh, dass du diese Meinung geändert hast. Das beschert uns nämlich einen spannenden Baubericht und ein weiteres Top Boot für die Rg65 Klasse!

@Hans: Die newnip ist allegemein als schwachwindboot bekannt. Jetzt musst du dir überlegen weshalb? Weil sie nur immer bei wenig Wind zeigen konnte was sie drauf hat. Wir hatten seit der iDM keine Regatta mehr mit Wind! Es weiss also niemand wie das Boot bei viel Wind Läuft. Ich weiss nur eins: Die neuen newnips aus der Negativschale gehen unter B-Rigg, so bei richtig Wind und Welle ab wie der Pfeil. Surfen, kein Problem! Sie sind deutlich schneller als die alte newnip. Und die war an der iDM 08 auch nicht allzu schlecht unterwegs!
Ich freue mich auf die erste Starkwindregatta! Da kann die Newnip ihren Ruf als Flautenrenner vieleicht abstreifen. Jedenfalls für Windstärke 0-1 gibt es definitiv schnellere Boote als newnip. Zum Beispiel die cracy tube!

Gruess Tobi

WIESEL
31.10.2009, 15:59
Tobi, da muß ich darauf antworten, gerade bei B - Rigg Wetter
wie in UNTERSCHNEIDHEIM ist die RG 65 CRAZY TUBE TOO erst
richtig gut, wie gut das wir solche RG 65 Boote haben!

Ich glaube nicht das der " RG 65 RACER " den ich gerade baue mithalten kann,
aber so ein schönes Schiff muß gebaut werden, auch ist mir das Gesamtgewicht
von den RG 65 Boot " FORCE " nicht bekannt, aber wie sagte der berühmte Boxer
Peter Müller aus Köln auf die Frage: Kennen sie PERSIL! Antwort von Peter Müller:

" Kenn ich nicht, hau ich aber in der ersten Runde Ko! "



Gruß Peter Gernert GER 86 - WIESEL

Gast_3462
31.10.2009, 17:55
Hallo Peter,

ist mal wieder spannend deinen Bau zu beobachten, aber erzähl doch mal einem "saudummen" Nichtbauenenden wie du die Form so hinbekommen hast, weil http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1584640#post1584640 <- hier sieht es fast aus wie frei Hand geschnitten

Danke und Gruss von der Ostsee

Alf

WIESEL
31.10.2009, 19:00
So wie man es vor 100 Jahren auch gemacht hat,
einfach vom Gefühl her in Form gebracht, immerhin
war ja Outline und Kiellinie vorgegeben, Verdrängung
schätze ich immer!

In den 80ziger Jahren habe ich ja über 100
Surfbretter so in Form gebracht für
" AUSTRALIA CUSTOM MADE BOARD`S "

Gruß Peter Gernert GER 86

WIESEL
31.10.2009, 19:28
364453

Habe mir mal die Arbeit gemacht und den Spant 6
von der Konstruktion " MARCO " von Paul Lukas
mit der " NEW NIP 65 " vom Tobias zu vergleichen,
nach meinem Gefühl müßte die " RG 65 MARCO "
ein ernsthafter Gegner für die " NEW NIP 65 " sein.

Vor dem Wind wird sie durch den kleineren Spiegel
Vorteile haben!


Gruß Peter Gernert GER 86

Newnip
31.10.2009, 20:39
hallo Peter!

Bei der newnip hab ich, wenn der Wind unter eine ganz bestimmte Stärke fällt, immer das Gefühl, dass ich im Vergleich zu den anderen Booten mehr Leistung verliere. Es gibt diesen typischen newnip Wind: Am letzten regio cup Süd 08 in Steckborn herrschte genau dieser Wind:
http://picasaweb.google.com/RG65.iDM.08/4RegioCupSD#5262225636349098706

Wird der Wind schwächer gibts schnellere Boote. Bei viel Wind fehlt mir der Vergleich. Ich glaub die CT gehört zu den Booten.

Zum Margo-newnip vergleich: Abgesehen vom Heck sind die Boote sehr ähndlich. Vorallem der Unterwasserbereich im Bug. Mir gefällt das newnip Heck aber besser. Denn das bringt mehr aufrichtenes Moment an der Kreuz durch die höhere Formstabilität was zu mehr Druck und Speed führt. Die holländischen Boote mit dem Knick und der relativ grossen Breite setzen da noch viel mehr auf Formstabilität als newnip, viperfish, coriolis und co, die ja alle die benetzte Fläche reduzieren mit schmaler Wasserlinien und runden Unterwasserschiffen.

Gruess Tobi

WIESEL
01.11.2009, 16:13
365035

Oberflächenbenetzung ist relativ!

Blei nach hinten, dann ist gleiten endlos!

Gruß Peter Gernert GER 86 - WIESEL

Gerrit de W.
04.11.2009, 09:29
Seht schon aus Peter

De RGForce65 ist 1000 gr.

WIESEL
04.11.2009, 14:49
366164
Mit dem richtigen Werzeug ist das abschneiden ganz einfach!
366165
Bugsektion durch die russische Wäscherklammernmethode schön scharf!
366166
Kontrollfarbe als Kupplungsfarbe für die PRESTOLIT Spachtel!
366167
Da muß noch Spachtel hin!
366168
Das ganze, dünn mit PRESTOLIT gepachtelt, jede Gewebestruktur muß
beseitigt sein!

24 Stunden trocknen, dann läßt sich die Spachtel super schleifen!
Peter Gernert GER 86 - WIESEL

WIESEL
05.11.2009, 15:36
366796
1 x trocken durchschleifen mit 80 Papier,
das Boot gefällt mir immer besser!
366797
1 x DUPLICOLOR Spritzfüller aufgebracht, morgen gehts weiter!

Wenn ich dazu komme, stelle ich einen Spantenriss hier ins
RC NETWORK FORUM.

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

Greenpiece
05.11.2009, 18:09
Moin Peter,

baust du in Hintergrund neue Segelschablonen? ;)

Viele Grüße

WIESEL
05.11.2009, 18:19
Nigel, ja so überbrücke ich die Trockenzeit von der Spachtel!

Peter Gernert GER 86

skiff-sails
05.11.2009, 21:30
Hallo Peter,

ich habe mal ne Frage,
wie nimmst du eigentlich den Spantenriss von einem vorhandenen Rumpf ab?

Ich stehe gerade vor einer fertigen IOM und würde diese gerne nachbauen. Hierfür brauche ich einen Spantenriss, da ich einen Holzrumpf bauen will, weiss aber nicht wie abnehmen...

Grüße
Jens - der gerne dazu lernt vom großen Meister.

SvenK
05.11.2009, 22:19
sieht ja ganz interessant aus was du da baust. In etwa sowas meinte ich übrigens als ich in deinem rg 65 Micro Macic Threat schrieb, dass ich wenn es ein breites Boot sein sollte mich von der Form her an den aktuellen TP 52 ern orientieren würde. Bin sehr auf das Endergebniss gespannt.

mfg
Sven

WIESEL
06.11.2009, 12:27
Heute nachmittag setzte ich ein Foto ins RC NETWORK FORUM
wie ich das so mache!

Besorg dir schon mal ein Papier 100 cm x 30 cm in der Mitte
längs ein Strich, und dann alle 10 cm ein Strich, so das der Meter
in 10 Teile geteilt ist, mehr dann später!

Peter Gernert GER 86 - WIESEL

WIESEL
06.11.2009, 12:32
Sven, wenn ich mir die Rümpfe so anschaue, denke ich mir
die RG 65 MICRO MAGIC ist das beste von allen Entwürfen, wird sich aber
2010 herausstellen!

Ich baue es so das alles untereinander tauschbar ist!

Mehr Wert, lege ich aber auf die Riggs für 2010!

Was baust du den so?

Gruß Peter

SvenK
06.11.2009, 13:13
wie du im Rg Forum schon gelesen haben wirst habe ich gerade meine beiden Bauprojekte Outsider und TestOsteron abgeschlossen (Fotos kommen die Tage) und nun möchte ich ersteinmal Testen um bei der zweiten Verison weiter zu optimieren. In der Zwischenzeit beschäftige ich mich mit dem Thema Anhänge. Bin gerade dabei einen Kiel im 3D CAD zu zeichenen (soll danach gefräst werden). Sobald ich das richtige Ruder gefunden haben werde ich auch eine Ruderform fräsen. Momentan versuche ich es mit verschiedenen scalierten und modifizierten Versionen des Bantock Ruders.

mfg
Sven

WIESEL
06.11.2009, 18:29
So hier die Bilder wie man Spantenrisse abnimmt!


367253
Von den Brücken habe ich verschiedene!
Genau auf dem Spant bringen, den man abgreifen will!

367254
Selbstklebepapier zum Spantabnehmen!

Ausrichten des Modells vorher , ist ja wohl klar!

GRuß Peter Gernert GER 86 - WIESEL

Gast_633
06.11.2009, 19:37
da könnte man auch selber draufkommen. :)

danke peter, ich bin doch so einfallslos. klasse idee.

andreas

JeanDrago
06.11.2009, 23:51
Hallo
ich dab mir vor einiger Zeit das Ding mal zugelegt
367374
mfg
steven

Gast_633
07.11.2009, 13:14
wo gibt es sowas?

andreas

JeanDrago
07.11.2009, 15:40
wo gibt es sowas?

andreas


hallo
da bin ich mal bei ebay drüber gestolpert
mfg
steven

SvenK
07.11.2009, 15:52
das ist eine Feinkonturlehre bekommst du bei ebay für unter 10€ incl. Versand.

mfg
Sven

Gast_633
07.11.2009, 16:11
danke

wolfgang K aus A
07.11.2009, 22:36
wo gibt es sowas?

andreas

gab es vor zwei Wochen bei Lidl, auch unter 10 €

(zwei Stück in der Größe zum zusammenstecken)

WIESEL
08.11.2009, 14:05
367920

Kleinste Kratzer beseitigt, morgen noch einmal Wasserschleifen,
1 x DUPLICOLOR Spritzspachel aufbringen, dann kann die Form
erarbeitet werden.

Arbeitszeit bisher 4 Stunden
Kosten 5.- €

Peter Gernert GER 86

Kymsail
08.11.2009, 14:49
5€ aber auch nur, weil du fast alles vorrätig hast ;)

WIESEL
21.11.2009, 11:05
372971
Das Urmodell nocheinmal mit 600 Wasserschleifpapier abgezogen
mit SPÜLI im Wasser (entspannt das Wasser), kleine Microlöcher
haben das Kunstwerk gestört.

Peter Gernert Ger 86 - WIESEL

Gerrit de W.
15.12.2009, 10:31
Hallo Peter, bist du noch weiter gekommen?
Komst du nach Blokzijl 17 januar?

WIESEL
15.12.2009, 22:22
Gerrit, GFK arbeiten gehen erst im Januar weiter!

Gruß nach Holland vom Peter Gernert GER 86 - WIESEL

weha
11.10.2010, 18:01
Hallo Peter ( Wiesel )
Jetzt kommt bald der nächste Jänner !!!
Wollte mal nachfragen was aus den Projekt geworden ist ?
Gibts Erkenntnisse daraus ?
nichts als Fragen, aber die Neugier treibt mich.
Grüße
weha AUT152
Ps: bin sicher nicht der Einzige den es interessieren wird !!!

WIESEL
11.10.2010, 18:49
Werner, Form ist fertig, eine Schale ist fertig, im Moment
baue ich am Urmodell Mini 40 Schwimmer, Urmodell M - Boot JIVE
und ein neues RG 65 Urmodell, soll alles diese Woche fertig werden,
den die JIVE ist ja dem Markus schon lange versprochen!

Gruß Peter

Bei Intresse mache ich Bilder von dem RG65 Urmodell!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

weha
11.10.2010, 19:14
Hallo Peter
Bilder sind nicht notwendig, man sieht im Bericht alles sehr gut.
Ich meinte ob es schon gefahren ist, die Segeleigenschaften ???
Besten Dank
weha AUT152

WIESEL
12.10.2010, 18:37
Bringe die Teile nach Friedrichshafen mit zum FOOTY segeln, zum anschauen!

Peter Gernert GER 86