PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Waage-was darf man erwarten?



Balsabastler1993
30.10.2009, 19:21
Hallo, brauche eine wage zum abwiegen von harz/härter und für sonstige sachen, z.b. gewichtsoptimierung. ist diese wage zu empfehlen oder darf man für 8euro inkl. versand nur ungenauen schrott erwarten? http://cgi.ebay.de/200g-0-01g-Digital-waage-Gold-Feinwaage-Taschenwaage_W0QQitemZ260496368684QQcmdZViewItemQQptZWaagen_2?hash=item3ca6cb242c
Danke im Vorraus und Gruß
Heiner

hänschen
30.10.2009, 19:35
ausprobieren, hast ja 2 Wochen Rückgaberecht.

AchimS
31.10.2009, 19:41
Solange sie konstant ungenau anzeigt ist das auch noch OK.

Allerdings stimmen mich 0,01g Genauigkeit etwas skeptisch, meine
Soehnle mit 0,1g Genauigkeit hat mal um die 150 DM gekostet.

Bei 8€ lohnt sich ja die Rücksendung nicht...
Was kostet eine Modellbauzeitschrift? Ich glaube das Risiko ist
überschaubar. :D

Achim

haki
31.10.2009, 20:33
Hallo Heiner,

habe diese Waage vor kurzer Zeit erstanden nachdem meine erste Ebay-Waage lange Zeit gute Dienste getan hat.
Bisher funktioniert die DIGITAL SCALE problemlos.

Gruss Hannes

Balsabastler1993
01.11.2009, 13:02
Hallo,
@AchimS: "Allerdings stimmen mich 0,01g Genauigkeit etwas skeptisch"... was denkst warum ich frage ;)
"Bei 8€ lohnt sich ja die Rücksendung nicht..." stimm ich dir zu

@haki: das hört dich gut an, werds dann mal einfach versuchen

Grüße Heiner

limberu
01.11.2009, 15:31
Ich habe es auch mal gerade probiert... Mal sehen, was ankommt, ansonsten wird halt Paypal Käuferschutz und Beschwerdemanagement bei EBay mal ausprobiert. Mehr als für 10 € würde ich bei dem Laden aber nicht ausgeben, wenn ich mir dieses gebrochene Deutsch so anschaue und den angeblichen Artikelstandort Frankfurt

Stefan Kreuz
01.11.2009, 15:34
Wozu brauchst du beim Harz wiegen 0,01 g Genauigkeit ?

Gruss


Stefan

DirkL
01.11.2009, 16:01
Servus Leute,

ich habe die ECE 500 (http://cgi.ebay.de/ECE-1000-Schicke-Digitalwaage-Feinwaage-blaues-Display_W0QQitemZ350106945320QQcmdZViewItemQQptZWaagen_2?hash=item5184000728) (Linkt geht zur ECE 1000) auch von ebay und diese jetzt schon 2 Jahre
im Einsatz, ohne Probleme ;) Bis jetzt is mir noch kein Modell auseinandergefallen :D


Gruß
Dirk

parafly
02.11.2009, 13:43
Ich habe seit einem Jahr die selbe wie Dirk.

Ist ok, wenn man sich beeilt. Sonst driftet das Gewicht drastisch ab:rolleyes:
Ist aber noch ausreichend. Für die Knete sollte man keine Wunder erwarten!

Ist brauchbar.

Gruß Frank

plot599
02.11.2009, 14:26
Ist ok, wenn man sich beeilt. Sonst driftet das Gewicht drastisch ab:rolleyes:


Das Problem habe / hatte ich bei meiner Billig-Waage auch. Wenn man den Mischbecher auf der Waage stehen hat (gerade bei kleineren Mengen) und langsam eine Komponente zumischt so korrigiert die Waage die vermeintliche Drift, d.h. das Gewicht bleibt gleich obwohl man was dazu gibt....:(

Ich wiege jetzt immer "andersrum": wenn ich z.B. eine kleine Menge "Endfest300" anmischen will, dann wiege ich die Tuben, rechne kurz aus wieviel die noch wiegen werden, wenn ich die gewünschte Menge entnommen habe und nähere mich so dem gewünschten Ergebnis an.
Klappt eigentlich ganz gut.

Nice
02.11.2009, 15:46
Hi
das Problem hatte ich auch bei meiner Küchenwaage, Teilung in 1 Gramm Schritten.
Mache an, Kalibriert auf null, stell den Becher drauf, Kalibriere neu und gebe Laminierharz rein, 30 Gramm, dann wieder Kalibriert und Härter rein,
gieße und gieße und gieße und es bleibt einfach auf null.
Nun mach ich das so.
Becher drauf, an machen, mal drauf drücken um zu sehen das sie auch mist, dann Harz rein ca 30 Gramm, dann Härter rein bis 42 Gramm, so geht es nun.
Ob das nun auch genau das gleiche Problem wie bei der Feinwaage ist...

Versucht es mal so, ob das dann geht, notfalls brauch halt einen Taschenrechner wenns zwischen den Ohren nicht mehr so klappt:D

Balsabastler1993
02.11.2009, 19:57
hab jetzt die hier bestellt: http://cgi.ebay.de/Digital-Waage-Feinwaage-Goldwaage-Scale-0-01g-100g_W0QQitemZ370258369686QQcmdZViewItemQQptZMedizinische_Ger%C3%A4te?hash=item56351e5c96 ist wohl alles der gleiche krams, der bei ebay angeboten wird, aber der händler kam mir irgendwie seriöser vor, keine ahnung, werde aer mal berichten.
Die genauigkeit brauche ich glaube ich nicht wirklich, habe aber im moment nur eine mit 2g-einteilung, ist glaub ich etwas wenig fürkleine hartzmngen und dann dachte ich mir, wenn schon denn schon, nimmste mal 100stel gr... bei 5min epoxy mach ich dass einfach nach augenmaß, klappt super ;)

BZFrank
03.11.2009, 14:10
Hi,

Habe die hier im Einsatz, vermutlich baugleich/sehr ähnlich:

http://www.freakware.de/shop/artikeldetails.php?show_artikel=25276

Funktioniert gut.

Grüße

Frank

onki
03.11.2009, 14:23
Hallo

Hatte auch erst so eine Billig-Waage mit Gramm Teilung und auto off nach ein paar Sekunden. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie oft die mitten im abwieden ausgegangen ist.
Nun verwende ich die Cj-600 die bei EMX Vega erhältlich ist und bin sehr zufrieden. 600g reichen mir (für mehr nehm ich die alte Waage bis 5kg) und die 1/10g Teilung macht auch das anmischen von 5g Harz zum Kinderspiel.
Das Teil gab es auf der Messe in FN AFAIK für 39 Euronen.

Gruß

Onki

kater68
05.11.2009, 13:59
Hallo miteinander,


Das Problem habe / hatte ich bei meiner Billig-Waage auch. Wenn man den Mischbecher auf der Waage stehen hat (gerade bei kleineren Mengen) und langsam eine Komponente zumischt so korrigiert die Waage die vermeintliche Drift, d.h. das Gewicht bleibt gleich obwohl man was dazu gibt....:(

Ich wiege jetzt immer "andersrum": wenn ich z.B. eine kleine Menge "Endfest300" anmischen will, dann wiege ich die Tuben, rechne kurz aus wieviel die noch wiegen werden, wenn ich die gewünschte Menge entnommen habe und nähere mich so dem gewünschten Ergebnis an.
Klappt eigentlich ganz gut.

Das Ding würde ich ungebremst in den Müll schmeißen. Ich hab eine von Conrad im Gebrauch, die geht auf 0,1 g genau und Tara funktioniert auch gut.

Auto-Off ist total unakzeptabel, schlimmer gehts ja nicht mehr.

Lieber ein paar Euros mehr ausgeben und dafür kein Arger beim Abwiegen.

Leider gibts meine bei Conrad nicht mehr, einfach mal Taschenwaage bei Conrad eingeben, meine kostete ca. 30 Euro.
Diese von Conrad ist sehr ähnlich: Kern CM 150-1 Taschenwaage 150g


Grüsse Manfred

fabianschwarz.wf
05.11.2009, 18:46
Moin,

ich habe mir vor gut 6 Jahren eine 500g/0,1g Waage für ca. 20€ bei 3,2,1 gekauft, und benutze sie noch immer. Auto-off greift erst nach ein paar min. Stillstand ein und beim Harzabwiegen es noch nie vorgekommen das sie ausgegangen ist. Allerdings driftet sie schnell mal ins minus wenn man den Becher ca. 30-60sec draufhat. Daher hebe ich den immer kurz hoch und kontroliere ob die Waage noch auf null ist, was bisher immer problemlos funktioniert hat. Ab und zu kontroliere ich mit einem Eichgewicht und Sete die Waage ggf. neu. Das wird bei den Günstiegen Waagen ehr das Problem sein denke ich. Da auch Temperaturschwankungen, ect unterschiede bereiten können.

Grüße Fabian

Arnout Janssen
16.11.2009, 22:52
Diese Mettler ist bei mir im einsatz:
371525

EvoNic
26.11.2009, 09:55
Ich habe eine Küchenwaage von Lidl im "Modellbau-Einsatz", eine mit abschraubbarer Glas-Wiegeplatte. Max. 2kg, Auflösung 1g, kost knapp 10,- EUR.

Vorteil ist, daß man sie relativ einfach harzfest bekommt, indem man sie in eine A4-Klarsichthülle steckt und für die Zentralverschraubung der Wiegeplatte nur ein kleines Loch reinmacht. Die Glasplatte wird temporär vollständig mit Klebeband überzogen. Sieht trotz Einsatz auf einer Baustelle (Estrich-Sanierung) aus wie neu. Viele andere "Harz-Waagen" sehen typischerweise aus "wie Sau".

Abschaltautomatik zwei Minuten nach letzter Messung, also nur wenn sie wirklich nicht mehr gebraucht wird (das kann sonst wirklich nerven).
Drift habe ich keine festgestellt.
Die Stromversorgung habe ich von (unnötig teurer) Lithium-Knopfzelle auf eine 3V-Mignonzelle umgebaut, die noch rumlag.

Nachteil ist der auf 2kg begrenzte Anzeigebreich, den man durch vorhergehendes Auflegen und Wegnehmen einer Wiegemasse (auf negative Werte tarieren) knapp verdoppeln kann.
Die Bauform kann ich also empfehlen, die Auflösung reicht auch, aber heute würde ich eine mit 5kg Wiegebereich vorziehen.

Gruß, Nic

hsteinhaus
26.11.2009, 22:20
Ich habe hier eine recht teure Korona in der Werkstatt - ist noch aus der Vor-EBay-Zeit. Funktioniert perfekt bis 500g. Letztens hab ich mir mal so ein 321-Schnäppchen für die Startbox zugelegt. Sie funktioniert exakt genau so gut, zu einem 1/10 des Preises. Abweichung beider Waagen liegt bei 500g Last bei etwa 1g.

Die Genauigkeit und Linearität kann man übrigens mit Hartgeld ziemlich gut überprüfen, Euro-Münzen sind aufs 1/100g genau spezifiziert.
Grüße,
Holger

Thommy
28.11.2009, 09:31
Hallo,
ich würde eine Waage mit einem größeren Bereich nehmen, dann kann man auch Akkus und Modelleinzelteile wiegen. Benutze sekbst ne Billigwaage mit 800g max und 0,1g Auflösung.
Bisher keine Probleme, obwohl ich mir des Unterschieds zwischen Genauigkeit und Auflösung bewusst bin.
Gruß
Thommy

funduz
11.12.2009, 17:53
Hallo,

ich habe vor ca. 2 Jahren eine TFT 100 über ebay bei uzman import gekauft. (Goldwaage)
Die geht bis 100g und ist erstaunlich genau, auch das Zuwiegen geht gut.
Davor hatte ich kurz die TFT 500, da war mir der Wiegebereich für Harz zu groß und für Modelle zu klein.

Meine Waage habe ich mit diesen Angaben überprüft: http://euro.raddos.de/deutsch/muenzen.php

Das 5 Cent Stück z.B. soll 3,92 g wiegen, 2 Euro 8,50 g, usw. Die Abweichungen liegen zwischen 0,1 bis 0,05 g. Hat wohl auch mit der Temperatur zu tun.

Meine Hängewaage von dort ist auch ihr Geld wert.

schönen Gruß
funduz

documa
29.12.2009, 12:32
Hallo,

ich möchte mal etwas Hintergrundwissen zu den gebräuchlichen Waagen loswerden.

Alle bisher genannten Waagen können nicht dynamisch messen!
Das bedeutet, die Waagen können technisch bedingt nur ein statisch auf der Waage liegendes Gewicht messen. Veränderungen während des Messvorganges z.B. durch zugießen von Harz oder Härter führen immer zu Messfehlern!

Daraus folgt, das man genaue Messungen nur erhält, wenn
z.B. Harz oder Härter vor der eigentlichen Messung in das Gefäß eingefüllt werden. Dann erst kann das Gefäß auf die Waage gestellt und gemessen werden.

Dynamische Waagen können auch messen, wenn während des
Meßvorgangs die Meßgröße verändert wird. Der bautechnische Aufwand dynamischer Waagen
ist wesentlich höher, deshalb sind sie wesentlich teurer und
für uns Modellbauer auch nicht notwendig.


Gruß documa

christof buss
29.12.2009, 13:53
Hallo,

ich möchte mal etwas Hintergrundwissen zu den gebräuchlichen Waagen loswerden.

Alle bisher genannten Waagen können nicht dynamisch messen!


Ähmmm, aber so wird doch, zumindest beim Harzanrühren gewogen.
Und wenn Du sagst die Waagen könnten das NICHT, warum funktioniert es trotzdem?
Kannst Du das mal genauer erklären?

documa
29.12.2009, 14:52
Zitat: "Ähmmm, aber so wird doch, zumindest beim Harzanrühren gewogen.
Und wenn Du sagst die Waagen könnten das NICHT, warum funktioniert es trotzdem?
Kannst Du das mal genauer erklären? "
Zitat Ende

Das gleichzeitige Messen und dazugeben von Harz/Härter funktioniert je nach Waagenhersteller nur hinreichend genau.
Um so länger der Vorgang des Messens und gleichzeitigen Zugebens von Harz/Härter dauert, umso ungenauer wird die Messung.

Wenn der ganze Vorgang recht schnell geht und ganze Teile der Waagenteilung zugeführt werden, wird der Meßfehler klein (ggf. unbemerkt) bleiben.

Beispiel: Waage 500g max, 1g Teilung, Zuführung 10x 1,5g
die Waage mißt zB.: 2 x 1g und 8 x 2g (1,5g kann sie nicht)
Meßfehler: statt 15g zeigt sie 18g an (20%)!

Ich habe zwei Waagen in Betrieb:

1. Feinwaage Modell Kern 440-43N, (400g max 0,1g Teilung)bei statischer Messung keine Abweichung feststellbar, bei dynamischer Messung Abweichung 0,1g bis 0,6g bei 20g Gewichtsmessung (Fehler-Abweichung 0,5% bis 3%)
2. Päckchenwaage WEDO Accurat 5000 (5000g max, 1g Teilung) bei statischer Messung keine Abweichung feststellbar,
bei dynamischer Messung z.B. durch zugeben von einzelnen Tröpfchen, bleibt das Gewicht erst längere Zeit fest stehen um dann "ruckartig" um ein paar Gramm zuzulegen, Meßfehler gute 10%!

Ich möchte nur zeigen, das die produzierten Fehler beim dynamisches Messen davon abhängen: 1. Wie schnell geht der Meßvorgang und 2. je nach Hersteller kann eine Waage besser oder schlechter mit dem Vorgang umgehen.

Gruß documa

christof buss
29.12.2009, 15:40
bei dynamischer Messung z.B. durch zugeben von einzelnen Tröpfchen, bleibt das Gewicht erst längere Zeit fest stehen um dann "ruckartig" um ein paar Gramm zuzulegen, Meßfehler gute 10%!


Diesem Effekt hab ich auch schon beobachtet, und er stört mich schon.
Einen derart grossen Messfehler habe ich aber nicht erwartet.
Was würdest Du denn empfehlen wenn eine dynamische Messung unausweichlich ist und Fehler nur bis sagen wir 2% tolerierbar wären?

documa
29.12.2009, 16:29
@christof buss

Wichtig erscheint mir, daß die Waage eine kleine Teilung hat, zB. 0,1g - so kann sie auch kleinere Einheiten wie 1,2g oder 6,5g oder 12,4g usw hinreichend genau messen.
Wenn die Teilung zB. 5g beträgt (Paketwaage) misst die Waage dann
bei 1,2g =0g
bei 6,5g = 5g
bei 12,4g = 10g

Zum Meßvorgang selbst kann ich nur beschreiben, wie ich vorgehe wenn ich Harz/Härter anmische:

1. Ich stelle das Mischgefäß auf die Waage und schalte diese ein. Die Waage kalibriert sich und zeigt 0(Null) an.
2. Ich nehme das Mischgefäß von der Waage runter und fülle
Harz rein, stelle das Gefäß auf die Waage und die misst zB. 4,7g
3. Ich nehme das Gefäß wieder runter und tröpfle meine errechnete Härtermenge langsam in das Mischgefäß rein
(1 Tropfen Härter sind ca 0,5g (Erfahrungswert))
4. Stelle Mischgefäß wieder auf Waage und kontrolliere, wenn
die Mischung noch nicht stimmt: Vorgang wiederholen, also Gefäß runter, Tropfen Härter rein, Gefäß auf Waage - prüfen.

Die Waage arbeitet dabei immer statisch und die Fehlertoleranz bleibt gering.

Gruß documa

Ron Dep
29.12.2009, 16:59
Also meiner 10€-Waage macht das nichts aus, ob ich die zu wiegenden Sachen schnell oder langsam oder sukzessive zugebe. Es ist zwar nur eine grammgenaue Waage (bis 5 Kilo), sie ist aber extrem genau, es ist auch egal, wo man die Sachen hinstellt (mittig, seitlich etc.). Keine Ahnung wie die das machen um 10€.

christof buss
30.12.2009, 16:00
Documa, Danke!

FamZim
30.12.2009, 16:18
Hi

Hab auch schon mal Ärger mit der Wage, hab mehrere!
Bei zu langsamen nachgießen zeigt sie keine Änderung an !
Dann drücke ich mit einem Finger immer mal auf den Teller um sie zu beschäftigen.
Mit einer Hand giessen und mit der anderen tippen.
Das geht sehr gut, ausserdem "springen" sie schon mal statt 1 g gleich 2 g weiter, das ist dann auch weg.

Die zweite Wage nult immer nach dem runternehmen des Behälters neu.
Das ist nerfend und man muss die einzelnen Gewichte im Kopf haben.

Übrigens sind 20 Tropfen (Wasser) 1 g .
Sollte bei dünflüssigem Härter änlich sein? ! ?

Gruß Aloys.

christof buss
30.12.2009, 16:40
Übrigens sind 20 Tropfen (Wasser) 1 g .
Sollte bei dünflüssigem Härter änlich sein? ! ?


Sollte so sein können wenn vielleicht ... aber!

Ich wäre froh wenn jemand eine Waage weiß, die in Sachen Zuwiegen zuverlässig ist.
Ich möchte nicht das meine Laminate wahrscheinlich ihre gewollten Eigenschaften vielleicht erreichen!

Arnout Janssen
30.12.2009, 16:55
Eine Mettler Wage, etwas besseres gibt es nicht, kostet ein paar Euro aber dann hat mann auch schon etwas.:D

FamZim
30.12.2009, 16:55
Hi

Härtermengen unter 5 g mache ich lieber mit einer Spritze .

Gruß Aloys.

franz hintermann
11.01.2010, 13:11
hi
in der DMFV-Zeitung war mal vor ein paar Jahren eine Anleitung zum wiegen mit eienem Waagebalken. geht exrem genau, braucht keine Batterien, Temparaturunabhängig, kostet praktisch nix usw. Wenns sonst keiner kennt und interesse ist, such ich den Artikel oder mach Fotos von meiner.
franz

aleitner
11.01.2010, 16:59
Ich such auch schon lange eine genau Waage die kein Auto-Off hat. Hat die Cj-600 von EMC Vega sicher kein Auto Off?

Vielen Dank im Voraus,
Andreas

Gast_20020
11.01.2010, 18:38
Ich hab die von R&G für 15 Euro, hat zwar auto off aber ist ja kein problem, harz rein, waage nullen und schon hat man wieder locker zeit für den härter....zur dosierung nehme ich bei kleinen mengen auch eine spritze,geht super

mfg