PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Saalflugwettbewerb am 22.11. in Schorndorf



dbrehm
04.11.2009, 08:10
Guten Morgen an alle,

am 22.11.09 findet in Schorndorf, Baden-Württemberg ein Saalflugwettbewerb statt (siehe hier: <klick> (http://www.modellflug-schorndorf.de/freiflug/saalflug/033dc89b900985f0a/index.html)). Es werden die Landesmeister ausgeflogen.

Besucher sind herzlich willkommen. Wer nicht nur zuschauen möchte, dem kann ich ein Saalflugmodell der Klasse F1M-L leihweise zur Verfügung stellen. Keine Angst - es ist ein relativ robustes Modell.

Zur Appetitanregung zwei Bilder.
-> Nr.1 zeigt ein schönes Wettbewerbsmodell der Klasse F1M.
-> Nr.2 zeigt meine Moustique, die ich leihweise anbieten möchte.

es grüßt Dieter

dbrehm
30.11.2009, 09:01
Liebe Saalflugfreunde,

an dieser Stelle möchte ich gerne ein wenig über den Saalflugwettbewerb von Schorndorf 2009 berichten.

Ich beginne mal mit den Ministicks. Hier war mit 9 Personen das größte Teilnehmerfeld am Start. Geflogen wurden recht einfache Modelle bis hin zu hochentwickelten und entsprechend leistungsfähigen Modellen. Die einfachen Saalfliegerchen haben ein Leistungspotential von ca. 2-4 Minuten, während die Spezialisten so um die 8 Minuten schaffen - dies bei einer recht niedrigen Hallenhöhe von 6m. Die Bilder im Anhang zeigen das Aufziehen, starten und den Flug der Ministicks.

es grüßt Dieter

dbrehm
30.11.2009, 09:10
hier noch einmal ein Ministick

dbrehm
30.11.2009, 09:31
Jetzt wechseln wir die Klasse und beschäftigen uns mit der Klasse F1M-L. Das ist die Einstiegsklasse in den Saalflug.

Zitat von der Seite saalflug.de <klick> (http://www.saalflug.de/modellklassen.html)

"Die Klasse F1M-L ist von der Klasse “F1M” abgeleitet. Allerdings sind hier Verstellpropeller, Verspannungen, Rohrümpfe und andere "Tricks" verboten, um Anfängern den Einstieg zu erleichtern. Diese Klasse ist optimal für den Einstieg in eine Wettbewerbsklasse.

Maximale Spannweite: 460 mm
Maximale Flügeltiefe: 150 mm
Maximale Rumpflänge: 650 mm
Maximale Länge des Motorträgers: 280 mm
Mindesgewicht ohne Gummi: 3 g
Maximales Gummigewicht: 1,5 g
Das Modell darf mit Papier oder Folie bespannt werden und die Luftschraube und der Rumpf muß aus vollem Holz hergestellt werden."

Diese Modelle sind aufgrund der einfachen Bauweise wirklich gut für Anfänger geeignet. Selbst mit Übergewicht fliegen diese Saalflieger recht ordentlich. Daher fliegen die Spezialisten den Anfänger nicht so gnadenlose davon. Mit ein bischen Sorgfalt erreicht der geneigte Anfänger recht schnell wettbewerbsfähige Zeiten.

Die Bilder zeigen ein Modell aus der Feder von A.Klinck, welches von 3 Teilnehmern gebaut & geflogen wurde. Wer dieses Modell nachbauen möchte, der soll sich bei mir per PN melden - ich habe einen Plan und eine Kurzbauanleitung.

dbrehm
30.11.2009, 09:48
Abschließend möchte ich noch Bilder zeigen, die darstellen, was die Spezialisten so fliegen. Die erste Reihe zeigt Uwe Bundensen mit seinem F1M-Modell. Es besitzt einen verspannten Rohrrumpf und einen Verstellpropeller. Durch eine optimale Abstimmung des Verstellpropellers kann ein sehr langsamer Lauf des Propelles erreicht werden. Das Modell steigt also sehr langsam Richtung Decke und geht sogar wieder in den Sinkflug über. Wenn das Drehmoment kleiner wird, verringert sich automatisch die Steigung, so daß das Modell wieder zu steigen anfängt. So können auch bei niedrigen Hallen recht hohe Flugzeiten bis zu 15 oder 16 Minuten erreicht werden. Beim zweiten Bild vom Start von Uwes Modell kann man sehr schön sehen, wie groß die Steigung bei hohem Drehmoment ist.

Die weiteren Bilder zeigen das Modell von Rainer Lotz, welches als zusätzliche Besonderheit einen Flügel besitzt, welcher aus Kohlefaser gefertigt ist.

es grüßt herzlich Dieter

Gummimann
30.11.2009, 12:43
Hallo Dieter,

kannst Du Deine Beiträge zusammenfassen?
Das wäre meiner Meinung nach etwas für das Modellflug WIKI als Beitrag Saalflug.
Meint der Gummimann

dbrehm
30.11.2009, 13:54
Hallo an alle,

kleiner Nachtrag noch: die Bilder stammen alle von Mr. Thermiksense (B.Schwendemann) Er hat sie mir speziell zur Veröffentlichung hier im Netzwerk überlassen. Ein recht herzlichen Dank dafür. Die Ergebnisliste ist übrigens über folgenden Link einsehbar <klick> (http://www.modellflug-schorndorf.de/freiflug/saalflug/index.html) Dort gibt es auch noch Bilder aus früheren Veranstaltungen.

es grüßt Dieter

dbrehm
04.12.2009, 10:42
Hallo Dieter,

kannst Du Deine Beiträge zusammenfassen?
Das wäre meiner Meinung nach etwas für das Modellflug WIKI als Beitrag Saalflug.
Meint der Gummimann

Hallo Gummimann,

war ich nicht brav? klickst du hier: http://wiki.rc-network.de/Saalflug

Bitte gleich lesen und Fehler verbessern;)

es grüßt herzlich Dieter

Niklas Fischer
04.12.2009, 10:50
super!

da können sich einige sparten unseres hobbys/bzw. die aktiven der sparten mal gerne ne scheibe von abscheiden ;)

greets, Nik

Gummimann
04.12.2009, 11:35
Hallo Gummimann,

war ich nicht brav? klickst du hier: http://wiki.rc-network.de/Saalflug

Bitte gleich lesen und Fehler verbessern;)

es grüßt herzlich Dieter

:confused: welche Fehler??:confused:

Respekt vor Dir Dieter, supertolle Ausführung.

Einzig der Link Sallflugklassen im oberen Drittel des Textes hat bei mir nicht funktioniert - keine Ahnung wie das verbessert werden kann.

nochmals GROSSE KLASSE

Gregor Toedte
04.12.2009, 11:46
war ich nicht brav?

booah, Dieter. Viel besser als ein Magazinbericht :)

Danke!

Gruß
Gregor

Ulrich Horn
04.12.2009, 12:05
Hab den Link mal korrigiert..

Hey, super Artikel! Danke :)

Ulrich