PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Starke Vibrationen, woher genau?



dalkin
08.11.2009, 21:49
Hallo zusammen,

ich hab mir übers Forum einen günstigen Jamara Roto 480 besorgt, einfach um zu schauen, ob das Feeling vergleichbar mit dem Simulator ist und er mir nicht gleich vom Himmel fällt. Wenn das passen sollte, werd ich mir einen anständigen 500er kaufen.

Nunja, der besagte Heli ist letzte Woche gekommen und ich hab mich am Wochenende ans Einstellen gemacht. Nachdem alle Gestänge kontrolliert und nachgemessen waren, drehte sich wärend dem Programmieren der Funke auch das erste mal der Rotor.
Sofort stellte ich fest, dass da etwas nicht stimmen konnte, denn der Heli zitterte trotz niedrieger Drehzahl und fehlenden Rotorblättern schon deutlich.
Ich hab mich dann heute den ganzen Tag auf Fehlersuche begeben, kann aber nicht wirklich sagen woran es liegt.

Fakt ist, dass die Welle nur mit Rotorkopf schon ziemlich unrund läuft, da brauch ich also mit Paddels auswuchten garnicht anfangen. Außerdem haben die beiden großen Zahnräder das, was ich beim Fahrrad einen Seitenschlag nenne. Ob das der Grund sein kann weiß ich nicht, denn die Welle scheint oberhalb der Zahnräder (also zwischen den beiden Lagern) eigentlich ganz ruhig zu laufen. Das ihr euch mal ein Bild von der Sache machen könnt, hab ich mal ein kurzes Video gemacht.

http://www.fastshare.org/download/Roto480_Vibrationen.mov

Ich hoffe ihr könnt mir sagen an was es liegt.

Danke schonmal und viele Grüße!

Stefan Kreuz
09.11.2009, 07:19
Hallo,

wenn die Hauptrotorwelle schon mit dem Auge erkennbar unrund läuft,
hast du den Fehler im Wesentlichen ja schon gefunden. Dann muß die Welle
ersetzt werden. Frage ist allerdings warum das so ist. Die Hauptrotorwelle
verbiegt sich nicht spontan. Deutet schon auf einen Absturz oder Umkipper hin.

Gruss

Stefan

dalkin
09.11.2009, 10:02
Hi und danke für die Antwort.

Ich war mir nicht sicher, ob es einfach die Welle ist, oder ob das eiernde HZ noch einen Beitrag dazu leistet.

Dass die Welle sich nicht einfach so dazu entschließt krumm zu werden hab ich mir schon fast gedacht ;)
Was der Vorbesitzer genau damit gemacht hat, kann ich natürlich nicht sagen, werde ihn aber nochmals darauf ansprechen. Eigentlich sollte der Heli bis auf leichte Gebrauchsspuren am Landegestell i.O. sein :(

Wenn nochjemand seine Meinung dazu äußern möchte, auch wenn "EyeInTheSky" nur bestätigt, darf er das gerne tun.

Danke schonmal!

DerMitDenZweiLinkenHänden
09.11.2009, 13:12
Eigentlich sollte der Heli bis auf leichte Gebrauchsspuren am Landegestell i.O. sein

Dann hat er dich abgelinkt. Nein, wahrscheinlich hat sich die Welle "beim Transport" verbogen ;)

Auf jeden Fall mal Welle tauschen. Und alles andere sichtbare, das unrund ist. Doe Zahnräder würde ich mal belassen - gefühlsmäßig.

Kurt

Novafly
09.11.2009, 13:23
Hi,
du kannst auch mal die Welle ausbauen und auf einer glatten Unterlage rollen (Glasplatte etc.). Hier erkennst du grob, ob die Welle verbogen ist. Alternativ kannst du sie auch in eine Drehbank, respektive einen Akkuschrauber, spannen und den Rundlauf kontrollieren. Am Besten am Ende spannen!

Der Knick erfolgt, wenn vorhanden, meist über dem Domlager, da ab dort die Welle frei steht.

Grüßle
Stefan

dalkin
09.11.2009, 18:51
Hi und danke für eure Antworten.

Ich hab jetzt mal die Welle über einen Glasttisch gerollt und sie scheint tatsächlich verbogen, allerdings nicht so extrem wie das krasse Herumeiern im Video vermuten lässt. Laut diesem müsste es ja schon mind. ein mm sein. Vielleicht reicht aber auch schon dieser minimale Knick um den gesehenen Effekt zu erzeugen. Gut wird es auf jeden Fall nicht sein.

Wie sieht es mit den Zahnrädern aus? Ich bin fast auch der Meinung, dass die keinen großen Beitrag zum Problem leisten, ausschließen kann ich sie aber natürlich auch nicht.

Hab mir das Video nochmals langsam angeschaut, kann es vlt. einfach nur der Rotorkopf sein, der so verbogen ist?

Wie immer danke für eure Antwort und Gruß!

Novafly
09.11.2009, 19:08
Hi,
die Zahnräder sind einmal Nebensache und haben, wie du ja sagst, keinen großen Einfluss auf das Geiere am Rotokopf, da sich die Bohrund der Räder ja zentrisch auf der Welle befinden (wenn, dann müsste aussen der Zahkranz eiern, der erzeugt aber keine solchen Vibrationen). BTW kenn ich kein Kunstoffzahnrad, welches in der 450ger Klasse nicht eiert ;)

Ich hab mir jetzt mal das Video angsehen (sorry, hatte ich übersehen) und meiner Meinung nach ist es die Welle, das Zentralstück oder beides. Die Welle muss exakt gerade laufen. Da hat selbst ein minimal unrunder Lauf große Auswirkungen. Wenn es mit einer neuen Welle nicht komplett weg ist, tausch das Zentralstück am Kopf oben aus.

Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich das Domlager auf Spiel und die Blattlagerwelle prüfen. Mein Eindruck: Absturz oder Umkipper, wie von Stefan ja schon gesagt.

Gruß
Stefan

dalkin
09.11.2009, 19:36
Hi,
das mit den Zahnrädern macht Sinn und dass es kein Plastikzahnrad gibt, das nicht eiert, beruhigt mich ungemein.

Die Domlager (sind wohl einfach die Lager der Hauptrotorwelle) hab ich schon überprüft. Die hatten schon merklich Spiel nach links und rechts in Flugrichtung. Hab das ganze aber durch Verengen der Lagersitze mit einem Streifen Tape auf jeder Seite gelöst. Sitzten jetzt wieder schön fest und es hat nichts Spiel, wenn man an der Welle wackelt. Im Video sind die Lagersitze bereits wieder i.O., daran solls also nicht liegen.

Die Blattlagerwelle soll ich wohl auch auf Geradheit prüfen, werd ich auch machen.
Ansonsten schau ich mich mal um, wo ich günstig Ersatzeile herbekomm. Weiß zufällig jemand von euch ob der Heli evtl. einen baugleichen Verwandten hat?

Soweit ein großes Danke an euch, ich hoffe das bekomm ich noch einigermaßen mit dem Vorbesitzer geklährt.

Viele Grüße!

Novafly
09.11.2009, 20:06
Also ich hab den Eindruck, dass du da ein Modell mit ordentlich Flugstunden und/oder einem richtigen Umkipper erhalten hast.

Normalerweise schlagen die Lager überhaupt nicht aus! (ausser bei den 4ct. Chinalager)
:)

Viel Erfolg!

Gruß
Stefan

P.S. Ersatzteile sollten sich im Google finden lassen

Thomas Pajonk
24.11.2009, 16:57
Minimale biegungen in der Welle (Bruchteile von mm) können zu extremen Vibrationen führen. Du kommst hier ganz schnell in Resonanzbereiche.

1. Neue Welle
2. Neue Lager


Und bitte tu Dir den Gefallen keine Testläufe ohne Blätter & Paddle zu machen!

GitteMaus
15.01.2010, 10:33
Da hab ich mal eine Frage warum soll man keine Testläufe ohne Blätter machen? Wegen dem Motor?Also ich mache das gelegentlich auch wenn irgendwas wackelt,aber nicht auf vollgas.

Thomas Pajonk
16.01.2010, 13:23
Wenn Du ohne Blätter das System hochfährst, hast du a) kein Last b)kein auswuchtung die stimmt (Spurlauf).

Wenn Du das machst kannst Du Dir so richtig schön den Motor und das Getriebe schrotten.

Thomas Pajonk
16.01.2010, 13:26
Wenn Du schon dabei bist, dann siehe Dir auch mal die Paddle Stange an. Hast Du den Blattlauf korrekt eingestellt?