PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 4-Blatt-Kopf und HC Rigid



Thundercat
09.11.2009, 10:16
Hi zusammen,
ich weiß jetzt nicht, ob dieser Thread hier hinpasst, aber ich fand keinen besseren Platz.
Ich hab Probleme mit meiner Agusta A109, mit 4-Blatt-Kopf und eingebautem HC Rigid.
Ich kriege den Heli nicht abgehoben. Das ist kein Problem der Leistung, sondern wohl ein Problem der Steuerausschläge oder der Konfiguration des HC Rigid.:eek:
Der Heli reagiert extrem stark auf Steuerausschläge an der TS und somit trau ich mich nicht, den Heli von Boden abzuheben. Mein Kumpel, der gestern mit dabei war, hat ein paar Videos davon gemacht und da kann man sehen, wie giftig der Heli auf die kleinsten Steuerbefehle reagiert.:eek:
Zur Einstellung des HC sei erwähnt, dass die Rigid-Einstellung eigentlich in Ordnung sind.: Bei Nick reagieren die längs zur Flugrichtung gestelleten Blätter nicht und bei Roll bleiben die quer zur Flugrichtung gestellten Blätter ruhig. Soweit ist das okay, aber eben die Ausschläge machen mir Angst.
Am Sender hab ich die Servowege bei 100% belassen. Hab auch schon 35% Expo drin, hilft nicht.
Kann/muss ich denn die Ausschläge im HC begrenzen???:confused:
Danke

Gast_14961
25.11.2009, 15:05
Tom,

jetzt kommt leider eine der Antworten, die man eigentlich nicht will :) Ich habe damit (HC Rigid) leider keine Erfahrungen.

Aber eines liegt auf der Hand. Wenn man mit minimalen Steueraussschlägen am Knüppel maximales Verhalten am Heli erlebt, muss man Nick und Roll m.E. mit Dual Rate begrenzen. Dann ist das einfach zu viel. 35% Expo bringt auch nicht so viel. Da müsste das schon bedeutend mehr sein. Konsequenz: Wenn Du mal richtig reinlangen musst, wird der Ausschlag so groß, dass der Heli möglicherweise nicht zu retten ist. Also mit Dual Rate begrenzen. Am Servoweg würde ich da nicht hantieren. Dual Rate geht auf die Steuerfunktion (Roll / Nick) bei einem CCPM Heli spielt ja auch noch der Pitch rein.

Ich habe am WE meinen neu zusammengebauten Rex 500 eingestellt. Hatte Anfangs das gleiche Problem (viel zu giftig) und habe dann mit Dual Rate die Servoausschläge begrenzt. Besser ist es sicher, ein Loch weiter innen einzuhängen, aber der Hebelarm ist so gewählt, dass die Gestänge gerade sind.

Ich würde erst einmal kräftig Dual Rate drauftun (sagen wir mal auf Roll/Nick 60% einstellen), abheben und nur sehr zart fliegen. Und dann nach oben herantasten bis es passt. Umgekehrt würde ich es mit meinen bescheidenen Flugkünsten nicht machen, da immer noch die Gefahr besteht, ihn nicht sauber landen zu können.

Klaus13
04.12.2009, 16:30
Hallo Tom,

aus Deinem Beitrag geht nicht hervor, ob das Dein erster Rigid-Kopf ist. Daher mein Hinweis ins Blaue: Alle Rigidköpfe benötigen wesentlich kleinere Ausschläge (zyklisch) als Paddelköpfe. Je nach Heli so 4-6 Grad. Ist das bei Deinem so eingestellt? Was für ein Kopf ist das überhaupt? Es gibt fast völlig ungedämpfte Köpfe und solch mit sehr weicher Dämpfung (z.B. Copter-X). Das spielt für die Steuerempfindlichkeit eine wesentliche Rolle.

Gruss Klaus

Gast_3576
04.12.2009, 16:50
nur so nebenbei...

Dualrate ist mit Sicherheit der falsche Weg! Da baut Ihr teure, kräftige Servos ein und nehmt den Servos mittels Dualrate die Kraft! Dualrate kann maximal zur kurzeitigen(!) Steuerwegbegrenzung zum Testen verwendet werden.

Tatsächlich sollten die Ausschläge am Kopf durch Ausnutzten der Hebelgesetze erreicht werden. Die Steuerwegbegrenzung des Senders dient der Feinjustierung und sollte max 10% des Weges begrenzen.

Wenn im vorliegenden Fall bei 35% Expo (was bei einem Scaleheli IMHO nicht zu viel ist) der Heli immer noch zu agiel ist, würde ich die Ausschläge mechanisch am Kopf verkleinern. Die Werte von Klaus13 sind da schon eine guter Ansatz.

Gast_14961
07.12.2009, 11:44
S.H. Da gebe ich Dir recht. Sicher war ich zu ungenau. Was ich meinte war: mit Dual Rate so lange einstellen, bis es passt. Ist man dann in einem Bereich unter 100% (hat man also den Weg begrenzt), ist es sinnvoll, den Weg nun mechanisch einzustellen.

Um sich an die richtigen Ausschläge heranzutasten ist es der geeignete Weg.

Thundercat
08.12.2009, 08:10
Hi zusammen,
danke für Eure Beiträge. Ich habs mittlerweile hinbekommen.
Es ist ein 4-Blatt-Kopf von Lightning Heli aus USA. Der hat keine Dämpfung...
Ich habs so gemacht wie Klaus13 und S.H. beschrieben haben. Die Ausschläge verkleinert, kein Dualrate oder Expo.

Klaus13, ja das war mein erster Rigid-Kopf. Mittlerweile habe ich einen zweiten, allerdings nur 2-Blatt für meinen Hurri 550. Da habe ich zur Zeit einen GU365 dabei, ich bin mir aber nicht sicher, ob ich den einsetzen soll.
Ich fliege weder 3D noch sonst Kunstflug-Ähnlich. Ich habe den 2-Blatt-Kopf gekauft, damit der Hurri später, wenn alles kappt, in einen Bell 222 Rumpf kommt.
Vor daher dachte ich, dass der GU-365 reichen würde. Nun tendiere ich allerdings zu einem zweiten HC Rigid.... weil ich mit dem ersten im Mini Titan super zufrieden bin!!!

ralpho
01.09.2010, 21:09
Hallo Thundercat,

wie bist du denn mit dem 4-Blatt Kopf zfrieden? Bin nämlich gerade auf der Suche nache einem für meinen T-REX 500.

Gruß

Ralph