PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Monoblock



Howi
13.11.2009, 07:34
Wo gibt es die Monoplock´s(Tragflächensicherung) zu kaufen,habe meine letzten bei Thommy gekauft,finde sie jetzt nicht mehr bei ihm?:confused:

AirWolff
13.11.2009, 07:54
schicke Thommy doch einfach mal eine Email oder rufe ihn an ...

Gruß, Andreas

StratosF3J
13.11.2009, 18:36
Hallo,

heißt es nicht Monoblock ;).

Du bekommst sie auch bei Tragflächen Müller. http://www.tragflaechenbau-mueller.de/

Gruß
Thomas

migru
14.11.2009, 08:59
... oder ist Multi-Lock (Multilock) gemeint?

onki
14.11.2009, 10:18
Hallo

Ich denke es ist schon der Monoblock gemeint. Der MultiLock ist der Monoblock des kleinen Mannes (Fliegers) :).
Wie Tom schon gesagt hat ist der Tragflächenbau Müller sicher eine gute Quelle dafür. Sind unsere (Tom's und meine) AFAIK auch her.
Es gibt nix einfacheres und praktischeres (leider auch nix teuereres :() für die Verriegelung von größeren Flächen. Eine Rumpfbreite von 14cm ist aber Pflicht.

Gibt es die Monoblocks mittlerweile auch in kleinerem Kaliber?

Gruß

Onki

Howi
14.11.2009, 16:51
Hallo

Ich denke es ist schon der Monoblock gemeint. Der MultiLock ist der Monoblock des kleinen Mannes (Fliegers) :).
Wie Tom schon gesagt hat ist der Tragflächenbau Müller sicher eine gute Quelle dafür. Sind unsere (Tom's und meine) AFAIK auch her.
Es gibt nix einfacheres und praktischeres (leider auch nix teuereres :() für die Verriegelung von größeren Flächen. Eine Rumpfbreite von 14cm ist aber Pflicht.

Gibt es die Monoblocks mittlerweile auch in kleinerem Kaliber?

Gruß

Onki

Laut Thommy´s gibt es nur noch die die auf Lager sind und dann ist schluss da der Hersteller von diesen Teilen sie nicht mehr fertigt,schade eigentlich:cry:

Harm
14.11.2009, 18:02
Ich würde mal ein Mail oder Telefonat an Vlasta von LET versuchen. Den Versand hat bei mir immer vorzüglich geklappt.

http://www.letmodel.cz/gallery-accessories.htm

Gast_4749
14.11.2009, 18:53
wie schaut sowas aus ?

und Monoplock oder Monoblock von blokieren ???

oder son wo kommt der Name

MMartin
14.11.2009, 19:48
Mit einer solchen Kupplung geht es auch.
d Buchse=16mm
d Stecker=9mm
beide Innen d=4,7mm
Allerdings öffnet diese nicht, wenn es mal knallt.
Kann ein Vor- oder Nachteil sein!!

Gruß Michael

Gast_4749
14.11.2009, 19:58
also nix anderes wie das


http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=32041


oder preiswerter

http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=11038


sowas baut man sich selber ......

MMartin
14.11.2009, 20:21
oder diesen High-End-Verbinder (simple the best):

onki
14.11.2009, 21:11
Hallo

Eure Alternativen sind ja ganz nett aber sie federn leider nicht zurück und sind nur eine Sollbruchstelle.

Da sind die Monoblocks einzigartig, da sie ca. 2cm ausfedern, bevor sie öffnen.

Gruß

Onki

Voll GFK
14.11.2009, 22:31
...und ziehen unterhalb der 2 cm wieder fest an den Rumpf.
Ein intelligent konstruiertes System, und wer es noch nie gesehen hat ( FEMA ) und nicht weiß, wie es funktioniert, der kommt auf starre Ersatzprodukte. Die können halt leider noch weniger als nen Gummiring.

Mathias
15.11.2009, 01:10
FR 1.2 bitte beachten!

Mathias
15.11.2009, 01:16
also nix anderes wie das


http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=32041


oder preiswerter

http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=11038


sowas baut man sich selber ......
...wie so oft - Problem - oder Lösungsweg nicht ! verstanden......


Wundere mich immer, warum solche Leute auf Problemstellungen antworten ?!?

Ich kucke aufm Flugplatz, auf dem Wettbewerb, was solche Menschen , welche Modelle bringen, und wie sie diese bewegen.............


M.

Gast_4749
15.11.2009, 01:30
FR1.1 beachten!

Voll GFK
15.11.2009, 01:43
.

Da sind die Monoblocks einzigartig, da sie ca. 2cm ausfedern, bevor sie öffnen

Tja, in dem System steckt Wissen drinnen. Das lässt sich nicht in ein paar Worten erklären, so daß es auch Dahamgebliebene verstehen können.

Onki kennts, ich kenns, einige wissens. Man sollte mal FEMA fragen....vielleicht geben die es zum Nachbau frei ?

Sebastian St.
15.11.2009, 09:28
Man sollte mal FEMA fragen....vielleicht geben die es zum Nachbau frei ?

Hallo Uli ,

meinst Du damit das Fema der Hersteller ist ? Konnte nix bei Fema bezüglich der Monoblocks finden . Entwickelt sind die Dinger ja in grauer Vorzeit von walter Klupe oder Kulpe ( oder so ähnlich ) .

Ich habe sie auch in meinem Discus (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=100083) verwendet , werde sie aber aus Gewichtsgründen im geplanten Discus 2 c nicht wieder verwenden ;)

Zur eigentlichen Frage , bei Let : http://www.letmodel.cz/gallery-accessories.htm sind ebenfalls Monoblocks erhältlich , sehen aber etwas anders aus wie die " deutschen " siehe http://www.letmodel.cz/img/velke1/acess/monoblock-3.jpg

Howi
15.11.2009, 09:40
Hallo Uli ,

meinst Du damit das Fema der Hersteller ist ? Konnte nix bei Fema bezüglich der Monoblocks finden . Entwickelt sind die Dinger ja in grauer Vorzeit von walter Klupe oder Kulpe ( oder so ähnlich ) .

Ich habe sie auch in meinem Discus (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=100083) verwendet , werde sie aber aus Gewichtsgründen im geplanten Discus 2 c nicht wieder verwenden ;)

Zur eigentlichen Frage , bei Let : http://www.letmodel.cz/gallery-accessories.htm sind ebenfalls Monoblocks erhältlich , sehen aber etwas anders aus wie die " deutschen " siehe http://www.letmodel.cz/img/velke1/acess/monoblock-3.jpg

Der Hersteller der deutschen Monoplock´s ist die Firma Ultratec in der Nähe von Karlsruhe,FEMA baut Fahrwerke aber keine Monoplock´s!:mad:

Howi
15.11.2009, 09:43
Der Hersteller der deutschen Monoplock´s ist die Firma Ultratec in der Nähe von Karlsruhe,FEMA baut Fahrwerke aber keine Monoplock´s!:mad:

Ultratec-cnc.de
CNC-Bearbeitung Drehen Fräsen Laser- Schneid- und Biegeteile Lohnfertigung und Montage ... Fax 0 72 32 - 73 40 72. E-Mail ultratec.keim@t-online.de
Das ist der Hersteller der Monoplok´s,ich persönlich habe schon bei ihnen bestellt.

Jürgen N.
15.11.2009, 09:48
mit diesem (oder ähnlichem) (http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=32041) Produkt!
Es funktioniert tadellos...
Bis nach einer etwas "schrägen" Rumpellandung am Hang das Gestänge nur ganz leicht verbogen ist.
Dann ist ein Öffnen unmöglich :mad:
Und nun versucht einmal eine Eisensäge zu organisieren oder ein 4 Meter Modell unzerlegt ins Auto zu verstauen...
Gruss Jürgen

Voll GFK
15.11.2009, 10:50
Hallo,
ich bin mir sicher, ich hab es damals bei FEMA gekauft.
Die hatten nicht nur Fahrwerke im Programm, sondern hauptsächlich Bordanlasser jeglicher Größe.
War aber End 1980/Anfang 1990ger Jahre.
Es war auch mal in einer alten Zeitung eine genaue Schnittzeichnung drinnen, wie das funktioniert. Erst durch eindrücken des Gegenstückes wird eine Kugelverriegelung gelöst, und eine starke Feder zieht die Fläche an den Rumpf. Feinmechanisch recht aufwendig gelöst, Nachbau sehr interessant. Allerdings halt keine starre Lösung, sondern eine mit Bewegungsmöglichkeit ( aber abhängig von der Federkraft), die ggf. wieder zurückschnappt. Also kein Magnet, keine Schraube, keine Klemmung, kein Bajonett-Druckanschlussstück usw.
Alles klar?
Vielleicht hat einer ja die alten Zeitungen so aus den 80gern, vielleicht ist da eine Schnittzeichnung drinnen.

MMartin
15.11.2009, 13:38
Also ich finde die Flügel sollten fest am Rumpf sitzen. Bei den heutig verwendeten Flächenverbinder gibt an der Stelle sowieso kaum noch was nach. Ich hatte mal einen Zusammenstoß in der Luft und war froh, daß die Flügel sich nicht heraus gezogen hatten. Die elektr. Steckverbindung blieb somit funktionsfähig und ich konnte sicher landen.
Aber das ist wie immer alles Ansichtssache!

G.M.

etech
15.11.2009, 17:10
Hallo Jungs,
ich habe das System mal selbst gebaut und somit auch einen Plan im CAD gezeichnet. Wer also selbst bauen will, kann sich per PN melden. Darf aber nur zum Eigengebrauch verwendet werden.

Gruß Günther

Gast_4749
16.11.2009, 13:27
ah ein schönes bild ... meine lieblingslösung auf 2 Stufen hält das
die klammer die den gerippten Bolzen haltet kan man noch zusätzlich mit einem Gumiring versehen und damit das Lösen noch mehr erschweren !

eine alternative ..halt und nicht mehr

onki
16.11.2009, 16:44
Hallo Gerhard

Sicher ist die Lösung auch nicht schlecht aber eher für die - entschuldige bitte die Ausdrucksweise - "Spielzeugklasse " bis ca. 2,5m Spannweite tauglich. Die Monoblocks kosten soviel, wie einige für eine Schaumwaffel hinlegen.

Das ist eine ganz andere Liga. Die Monoblocks lassen sich, aufgrund der Größe, erst ab ca. Maßstab 1:4 aufwärts einbauen.
Es gibt Flächensicherungen wie Sand am Meer, aber mir ist nur eine bekannt die einen größeren Weg nachgibt und wieder einfedert. Das ist bei den im Großsegler auftretenden Kräften sicherlich kein Fehler.

Gruß

Onki

Gast_4749
16.11.2009, 17:58
okay alles klar ....

nun weiß ich bescheid !

überrings der Segler hat 3,20 bzw 3,50 ... aber egal jetzt

MarkusN
16.11.2009, 20:20
Es gibt Flächensicherungen wie Sand am Meer, aber mir ist nur eine bekannt die einen größeren Weg nachgibt und wieder einfedert. Das ist bei den im Großsegler auftretenden Kräften sicherlich kein Fehler.Gummiringe und Spiralfeder schon vergessen?

Ja, ich weiss, ist nicht wirklich vergleichbar.

StratosF3J
16.11.2009, 20:49
Hi zusammen,

ich kippe auch noch etwas Öl ins Feuer.

Sarkasmus Mod ein*
Ich baue meinen D2c mit 6m schneller auf, dank Monoblocks, als andere ihren Easyglider zusammenstöppseln
Sarkasmus Mod aus*

Also ich finde die Monoblocks absolut genial. Habe sie bereits in drei Modellen verbaut und werde sie auch wieder verbauen. Ich hoffe nur, dass ich sie auch noch bekomme :(.

Grüßle
Thomas

Gast_4749
16.11.2009, 23:24
bis jetzt hat noch keiner erklärt wie man

* einbaut
* Fotos im verbauten zustand ..die was aussagen
* wie man die Fläche "anklinckt" wieder "abmontiert "

Howi
17.11.2009, 08:38
bis jetzt hat noch keiner erklärt wie man

* einbaut
* Fotos im verbauten zustand ..die was aussagen
* wie man die Fläche "anklinckt" wieder "abmontiert "

Schau mal da:www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=119118&highlight=asw&page=18

Gast_4749
17.11.2009, 10:43
hallo danke ......
okay das runde Fingerhut sag ich jetzt mal kam in den Rumpf

der Zapfen in die Fläche wenn mans rein gibt klickt das ein

und wie löst man das ?

warum ich so frage ganz einfach hab nen 4,5m Segler der noch
zu bauen ist da liegen :D

Thommy
17.11.2009, 10:49
Hallo,
einfach sehr kräftig ziehen, dann löst es sich.
Gruß
Thommy

Gast_4749
17.11.2009, 10:59
okay und weiß wer wie das innen aufgebaut ist ?

hat wer das schon zerlegt ? und Bilder ?

MarkusN
17.11.2009, 11:28
#24 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=1605892#post1605892)

etech
17.11.2009, 13:35
Nachdem ihr rege an dem Teil interessiert seit, habe ich meinen Firmen- Laptop ;) durchsucht und doch ein Schema gefunden.

Die Zickzacklinie Soll eine Feder andeuten.


Gruß Günther

Gast_4749
17.11.2009, 15:03
danke Günter !

okay das ist eine Feder nun schiebt man das rein die Feder geht zurück der grüne Bolzen weicht zurück die Kugeln klicken ein

doch wo soll nun die 2 cm Bewegungsfreiheit herkommen ?
2 cm wo .. ich zitiere


Da sind die Monoblocks einzigartig, da sie ca. 2cm ausfedern, bevor sie öffnen
Zitat von onki


mir ist nur eine bekannt die einen größeren Weg nachgibt und wieder einfedert. Das ist bei den im Großsegler auftretenden Kräften sicherlich kein Fehler.
Zitat von onki


kann mir das wer erklären ? wo sollen dei 2 cm Weg herkommen ?

hier das Bild von oben .... überseh ich da was ? klärt mich auf

Cannonball
17.11.2009, 15:19
Hallo,

soweit ich das sehe, ist ja außenrum noch ne zweite Feder verbaut, die das schwarze Bauteil nach innen drückt - dieser Bereich kann wohl, trozt eingerasteter Steckung etwas ausfedern. Das könnten dann die 2 cm Federweg sein. Oder lieg ich da falsch?

Gast_4749
17.11.2009, 15:51
die grauen Punkte meinst ?

also so ? okay und wie halten die Kugeln ? oder sit das ein Ring ..aus was ?

schön langsam kommen wir dahinter .... und ich bau mir das selbst :D

onki
17.11.2009, 16:25
Hallo

Das ist doch einfach an der Zeichnung abzulesen.
Mal Schritt für Schritt:

Ich führe den Flächenbolzen in den Monoblock. Der drückt zuerst die Kugeln leicht nach außen bis die Kugeln in die runde Nut einfallen.
Dies hebt die Sperre auf und der schwarze Zylinder wird durch die äußere Feder nach hinten bis zum Anschlag gedrückt. Da auch die Kugeln durch das rote Teil gesperrt sind, kann der Flächenbolzen nicht mehr raus und die Fläche wird mit dem Federdruck am Rumpf gehalten. Dies bewirkt auch den etwa 2cm Federweg bevor die Kugeln wieder freigegben werden können.
Die innere Feder sorgt nur dafür, das der innere Bolzen nach vorne gedrückt wird, wenn die Kugeln nach außen können.
Wem einmal eine normale Feder beim einhängen im Rumpf um die Ohren geflogen ist, wird den Komfort der Monoblocks schätzen.

Der Nachbau ist aber nicht so trivial wie er aussieht. Es kommt auf die Dimensionierung der Federn an. Unser Kumpel Uli hat das Ding mal in 3D modelliert und meinte in den Federn steckt ein großer Teil des KnowHow.

Ich hoffe der Groschen ist nun gefallen.

Gruß

Onki

Gast_4749
17.11.2009, 18:31
...Da auch die Kugeln durch das rote Teil gesperrt sind, kann der Flächenbolzen nicht mehr raus...


okay beim rein schieben ist das klar den das rote ist ja fix aber beim rausziehen schau mein Bild an .. das letzte .. da haltet nix mehr wenns auf zu raus geht !

da fehlt irgendwas oder ?

sandy0111
17.11.2009, 20:20
Hallo Zusammen,

ich habe einen kompletten und unbenutzten Satz Monoblock anzubieten, da mein vorgesehenes Modell nicht die notwendige Rumpfbreite hat (7mm fehlen).

Teile:

passgenaue GFK-Röhre für den Rumpfeinbau

2 x Monoblock

2 x Flächenanschlußteile

Bei Interesse einfach eine PN mit Preisangebot.

Gruß Dieter


371782

Voll GFK
17.11.2009, 20:49
Die Zeichnung oben ist schlichtweg falsch.
Wie gezeichnet würde man die Kugeln verlieren. Das wird durch die im Produktbild klar schwarz erkennbare Begrenzung verhindert.
Der grüne Pfropfen hindert die Kugeln sowie die große Feder an der Bewegung ( wegen Kulisse rot), erst mit einstecken des Bolzens wird grün zurückgedrückt und die Kugel kann Kulisse rot verlassen. Ab hier zieht die große Feder die Fläche an den Rumpf. Weg sind die etwa 2 cm.
Rumpf zu schmal ? Ich hatte meine damals in die Flächen gebaut, und nur die Schnerpfe in den Rumpf. Leider hat der Konstrukteur damals nicht an eine entnehmbare Steckung gedacht. Dabei wäre ein Gewinde vor dem Benzingring ja noch unterzubringen, und dann könnte man die Teile mit einer Senkschraube durchsichern und entnehmen.
Achtung: Es knallt gewaltig, wenn man den Schnerpf einfach mal so reinsteckt, und man sollte diese Versuche einfach nicht machen. Dumm gehalten kann es blaue Finger geben oder auch ins Auge gehen....

Gast_4749
17.11.2009, 21:12
Die Zeichnung oben ist schlichtweg falsch !

ich bitte darum um eine neue Zeichung von dir .......

plus die verschiedenen fasen so das wir wissen wie das funktioniert

Danke vorab

etech
17.11.2009, 21:45
Hallo Jungs,
nehmt mal die Zeichnung von mir. Da seht ihr das Violette Teil, welches auf das grüne eingeschoben wird.
Gerhard hat das richtig erkannt. Nun schnappen die Kugeln, aufgrund des Zuges der hinteren Feder (äußere graue Punkte), in die Nut des violetten Teiles. Nun drückt die hintere Feder das schwarze Teil zusammen mit dem Violetten Teil, und den Kugeln nach hinten bis zu den angedeutetem Sägering (Dunkelblaue Rechtecke oben und unten). Das Rote Teil hält jetzt die Kugeln (3 Stück) in ihrer Position. Der Weg des schwarzen Teiles sind die von euch angesprochenen ca. 20mm. Die Zeichnung im Post #39 ist schlichtweg falsch, da die äußere Feder den Weg des schwarzen Teiles nach vorne begrenzt.

lickt mal auf mein Bild im Post #36, dann erkennt man dass das nicht nur Punkte, sondern eine Feder ist.

Sollte einer von euch sich mit mir diesbezüglich tel. unterhalten wollen, so sendet mir eine PN mit eurer Tel.-Nr., ich rufe euch zurück aber nur Festnetz.

Gruß Günther

Gast_4749
17.11.2009, 22:20
zeichne das doch wie ich .... nim paint und los

ist das so schwer ?

Gast_4749
17.11.2009, 22:45
also so könnt das nun sein ..oder ?

etech
18.11.2009, 07:03
also so könnt das nun sein ..oder ?

Na siehste, geht doch, wenn man ein bisschen Zeichnung lesen kann und nachdenkt. Denke ich habe das nicht so schlecht beschrieben.

Gruß Günther

Gast_4749
18.11.2009, 08:49
das problem ist das die feder die auf zug wäre den bolzen rausdrückt und damit die flächen vom rumpf wegschiebt ....

hmmmmmmmm irgendwas passt da nicht !
oder wo liegt der denkfehler

zu deiner beschreibung die war unbrachbar ...

Gast_4749
18.11.2009, 08:51
nun noch mal in reihenfolge
also rechts links mitte :D

etech
18.11.2009, 09:18
das problem ist das die feder die auf zug wäre den bolzen rausdrückt und damit die flächen vom rumpf wegschiebt ....

hmmmmmmmm irgendwas passt da nicht !
oder wo liegt der denkfehler

zu deiner beschreibung die war unbrachbar ...

Meine Zeichnung ist wie beschrieben nur ein Funktionsschema, wo man erkennen kann wies funktioniert. Einer hats ja auch erkannt! Danke Onki

Da schiebts nix weg, so stark ist die Feder nicht. Das grüne Teil hält im unbedätigten Zustand die Kugeln und somit die ganze Mechanik in Grundstellung, sprich aufnahmebereit.

Die kräftige Feder ist die große, welche das schwarze Teil da nach innen zieht. Wie schon einer beschrieben hat sitzt da das "Knoff-Hoff"

Zu meiner Beschreibung:
Denke nicht, dass die so unbrauchbar ist. Vielleicht setze ich zuviel vorraus, deshalb auch noch mein Angebot mit dem telefonieren.

Gruß Günther

etech
18.11.2009, 09:43
nun noch mal in reihenfolge
also rechts links mitte :D

Na siehste, war`se doch nicht so schlecht. Habe deinen letzten Post gerade erst gelesen, da ich zu lange nicht aktualisiert hatte. Das mit dem "voraussetzen" verstehe ich jetzt auch, habe deinen Link aufgemacht - sorry.

Gruß nach Wien (schöne Stadt):)

Günther

Gast_4749
18.11.2009, 09:53
das tel .. hilft mir nix !

ich bin Börsenhändler Börsencharts schnelles rechnen das ist meins
also das visuelle .... :D

ein Chart ein Plan eine Grafik und ich denke mich rein wie was wann ........

okay genug des Ausfluges in meine Fähigkeiten oder nicht Fähigkeiten

zurück zum Thema hier ein Erklärung .. was ich meine

MarkusN
18.11.2009, 09:57
Nein. Die äussere Feder (Druckfeder) stützt sich am roten Widerlager ab und drückt den schwarzen Schlitten in Richtung Rumpfmitte. Das ganze System wird, nachdem der Flügel abgezogen wurde, durch den Grünen Riegel/die blauen Kugeln im roten Ring verriegelt und unter Vorspannung gehalten.
Nachdem der violette Bolzen in der Fläche den grünen Riegel zurückgedrückt hat, rasten die Kugeln am Bolzen ein und geben den schwarzen Schlitten frei, der dann nach innen zieht.

Also Aktionen beim Abziehen in Reihenfolge:

System vorspannen
Verriegeln
Fläche Freigeben

beim Ansetzen:

Fläche (Bolzen) greifen
Entriegeln
An den Rumpf ziehen

Gast_4749
18.11.2009, 09:58
..........Das mit dem "voraussetzen" verstehe ich jetzt auch, habe deinen Link aufgemacht - sorry.
Gruß nach Wien (schöne Stadt):)
Günther

hallo Günther

hmmmmm jetzt steh ich auf der Leitung ! wie was vorraussetzung ?

Wien ja danke

kleine Übersicht was wo zu finden ist ... hier (http://www.google.at/maps?q=wien&lci=com.panoramio.all&iwloc=lyrftr:com.panoramio.all,5332227176818083405,48.189666,16.380765&ll=48.189666,16.380765&z=10&ei=k7UDS9jIIsKGsAa1iJ1I&sa=X&oi=geocode_result&ct=photo-link&cd=4&resnum=1&ved=0CBMQ8wEoAzAA)

Gast_4749
18.11.2009, 10:02
Nein. Die äussere Feder (Druckfeder) stützt sich am roten Widerlager ab und drückt den schwarzen Schlitten in Richtung Rumpfmitte. Das ganze System wird, nachdem der Flügel abgezogen wurde, durch den Grünen Riegel/die blauen Kugeln im roten Ring verriegelt und unter Vorspannung gehalten.
Nachdem der violette Bolzen in der Fläche den grünen Riegel zurückgedrückt hat, rasten die Kugeln am Bolzen ein und geben den schwarzen Schlitten frei, der dann nach innen zieht.


das kan nicht sein den im "ruhenden" zustand

sieh hier

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=371875&stc=1&d=1258530701

ist die feder beisammen und wenn der bolzen dirnen ist dehnt sich diese
sieh hier
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=371894&stc=1&thumb=1&d=1258534424

MarkusN
18.11.2009, 10:05
Wo ist der Widerspruch? Das ist eine DRUCKfeder. Die WILL lang sein.

Gast_4749
18.11.2009, 10:06
Nachdem der violette Bolzen in der Fläche den grünen Riegel zurückgedrückt hat, rasten die Kugeln am Bolzen ein und geben den schwarzen Schlitten frei, der dann nach innen zieht.

jetzt hab ichs !!!!!!!!!!! danke

etech
18.11.2009, 10:52
Nachdem der violette Bolzen in der Fläche den grünen Riegel zurückgedrückt hat, rasten die Kugeln am Bolzen ein und geben den schwarzen Schlitten frei, der dann nach innen zieht.

jetzt hab ichs !!!!!!!!!!! danke

Suuuuper!!! Ich bin stolz auf dich !!

Der "schwarze Schlitten" wird nach innen "gedrückt", da es sich um eine Druckfeder handelt. Im Übrigen handelt es sich da nur um Drehteile, also ist der Begriff "Schlitten" nicht richtig.

Danke an MarkusN.

Deswegen miteinander "Sprechen", dann hätte das schon gestern Abend gesessen.

Gruß Günther

Gast_4749
18.11.2009, 11:02
Günther - #55.. wie bitte ? - auch danke !

Markus danke der Satzteil gab den Ausschlag das ich es verstand !

MarkusN
18.11.2009, 11:55
Im Übrigen handelt es sich da nur um Drehteile, also ist der Begriff "Schlitten" nicht richtig.Darfst auch Gleiter sagen. Hast Du einen besseren Begriff dafür, nur weil es rund ist? Mir ist nichts treffenderes eingefallen.

etech
18.11.2009, 12:07
Darfst auch Gleiter sagen. Hast Du einen besseren Begriff dafür, nur weil es rund ist? Mir ist nichts treffenderes eingefallen.

Hallo MarkusN - passt scho aber wenn ich wählen darf, dann Kolben - danke!:)

So jetzt hab ichs nochmal der Reihenfolge nach, da ihr so lieb seid.:)

Gruß Günther

etech
18.11.2009, 12:21
[QUOTE=oegeat;1608965]Günther - #55.. wie bitte ? - auch danke !

Damit habe ich erkannt, dass zwischen deinem Job und Technik doch ein kleiner Unterschied ist und ich etwas ausführlicher hätte beschreiben müssen. - ist aber nicht böse oder so gemeint, nicht falsch verstehen.

Gruß Günther

Wilga 35
04.12.2009, 07:50
Habe die Absicht eine Sammelbestellung Monoblock zu tätigen. Wer Interesse hat kann sich bei mir bis zum 31.12.09 melden und verbindlich bestellen. Preis liegt bei 35 Euro pro Satz.

Mathias
04.12.2009, 19:22
Hallo.

Mein Freund hat noch zig orig. NEUE Monobloc-Paare incl. Zubehör auf Halde - Lagerräumung eines Ex-Kleinherstellers............INTERESSE ?
Anfragen bitte per PN.

Gruß

M.

.........auch Schempp-Hirth Störklappen doppelst. (250/370/500 etc. mm), Großsegler-Schleppkuppl. bis ca. 7,50 m Spw. , top Tragfl.-Stähle 10/12/14/16 mm ..., GFK-Bänder, GFK-Gewebe, CFK-Gewebe, Cockpitausbausätze, CFK-Schläuche, Scale-Schiebefenster, Hauben-Schwenk-Mech., etc.