PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multiplex mc 4000 Kurzantenne



hawk-eye
25.05.2002, 09:14
Servus Gemeinde,

von MPX soll es eine neue Kurzantenne für die 4000er geben. Nicht die kleine Peitsche, sondern eine schwarze Edelstahlantenne, halb so lang wie die Originale und mit besserer Leistung. Weiß jemand was drüber, vielleicht mit BestNr. ?

Stefan S.
25.05.2002, 15:23
Hallo hawk-eye,

habe eben mal schnell durch den aktuellen MPX Katalog geblättert. Die für die MPX 4000 empfohlene Kurzantenne ist immer noch die "alte".
Best. Nr. 7 5118 für 35 MHz.

Kein Hinweis auf eine "Neue"

[ 25. Mai 2002, 15:23: Beitrag editiert von: Stefan S. ]

Andreas Scholl
27.05.2002, 16:59
Die Antenne gabs/gibts bei Becker-Elektronik. HAbe jedoch keine praktischen Erfahrungen damit,

Andreas

hawk-eye
27.05.2002, 21:57
Danke fürs Suchen erstmal,

@ Stefan
genau das hat unser Händler hier auch gesagt. In Österreich gibts die aber anscheinend.

@ Andreas
gibts von Becker ne Webseite oder Adresse ?

KarlF
28.05.2002, 06:11
Hallo,

Anschrift lautet:
Ing. Horst Becker
Fernwirk- u. Meßtechnik
Im Markwäldchen
D-64839 Münster
Tel. 06071-35565

habe diese Antenne seit ca. 1 Jahr in Verwendung und keine Probleme damit.

Gruß Karl

PW
28.05.2002, 09:50
Hallo,

Dieter Perkuhn (bekannt aus der MFI und im Bereich Fernsteuerung Fachreferent beim DMFV) hat auf dem Kunstflugseminar einen Beitrag über Kurzantennen mit Meßdiagrammen getätigt. Dieter Perkuhn hat richtig Ahnung von dieser Materie.

Fazit: Deutlichst (!!!) schlechter als die normalen Antennen. Er rät davon ab.

Gruss

PW

Gast_489
29.05.2002, 08:06
Hi Alle,

schließe mich Peters Posting an:

Mit einem Scanner konnte ich feststellen, dass die gleiche Feldstärke der Original-Graupner-Wendelantenne bei ca. 70% Sender-Empfängerabstand erreicht wird. Bedeutet mathematisch, dass damit eine AUF DIE HÄLFTE reduzierten Senderabstrahlung bewiesen ist.

Quintessenz: Kurzantennen nur für Funflyer etc. in Sendernähe und auch nur, WENN KEIN WEITERER SENDER, womöglich in der anderen Flugplatzecke, EINGESCHALTET IST. Kurz: SOLO am Flugplatz.

bkramer
29.05.2002, 08:59
Hallo Rudolf !

Bitte um Aufklärung zu folgenden Fragen:

- Mit der GR Wendelantenne habe ich aufgehört, da
mir die Sicherheit des Wendels suspekt erschien.
(Übergang der Litze zum Fuß)

- Bei E-Seglern setze ich bis jetzt Problemlos die
Becker Kurzantenne ein.
Macht ja auch richtig Spaß das kurze "Ding".
Dachte mir, die Spule am Fuß wird "was"
bewirken ...???

Nun ersuche ich Dich um Beurteilung (Geschätzt, evtl in % Empfangsleistung) folgender Antennen:

- GR Original
- GR Wendel
- Becker Kurz

Zusatzinfo:
Ist aber "NUR" ein 2m Hotliner, dadurch auch die Entfernung, (Lageerkennung) begrenzt.

Danke für Deine Mühe.

LG

Bernhard

Jürgen N.
29.05.2002, 09:35
Zur Problematik der Kurzantenne noch meine Erfahrungen:
Das Problem liegt offenbar nicht in der Reichweite. Ich flog Grossegler bis zur Sichtgrenze.
Ohne einen Wackler! Multiplex original.
Aber ich verlor 2 Modelle im Nahbereich! 30- 50 Meter vom Sender. Also eine Distanz, die sogar mit eingeschobener Normalantenne kein Problem bereitet.
Ebenso ein Kollege mit einer ganz anderen Anlage. Vorbeiflug in 50 m, Rolle mit voll Hoch...
Mit einer anderen Kurzantenne (gelb).
Seitdem bin ich geheilt!
Gruss Jürgen

[ 29. Mai 2002, 09:36: Beitrag editiert von: Jürgen N. ]

Gast_489
29.05.2002, 10:04
Hi Bernhard,

GR Teleskop zu GR Gummiwendel: siehe oberes Posting.

Die Fußpunktspulen-Antenne habe ich mangels Vorhandensein noch nicht getestet, für sie gilt aber wie für alle unveränderlichen Sendeantennen:

Eine EMPFÄNGERTEST-Reichweitenprobe mit starker Senderantenneverkürzung - eben nur 1 Glied - ist nicht möglich. Hier gilt "Alles oder Nichts", und das ist mir zu wenig. Man müßte die Teleskopantenne anschrauben, testen, und dann auf die Kurzantenne wechseln. Na, da lass ich doch gleich die Teleskopantenne drauf.

Wichtiger Hinweis: ALLE überzogenen Antennen, egal welcher Bauart, sind optisch nicht auf Fehlerfreiheit zu kontrollieren. Was sich unter dem Überzug, Folie etc. abspielt, bleibt unerkennbar!!!

NOCHMALS: Solange Du solo fliegst, gibts natürlich keine Probleme. Wenn aber nur das GERINGSTE stört, zB. ein leicht bedientes SERVO(!),ein Uralt-PKW oder Bauernmoped, von anderen weit entfernten Fliegern mit alten starkstrahlenden Sendern oder kommerziellen UKW-Sendern gar nicht zu sprechen, verminderst Du die Überlebenschancen des Modells ganz wesentlich.

Sinnvoll? Nein! Sorry.

bkramer
29.05.2002, 19:54
Hallo Rudolf !
Hallo Jürgen !

Danke für Eure Infos !

Vielleicht ist das auch die Erklärung dafür, dass voriges Jahr ein Motorkunstflugmodell von mir im "Nahbereich" aus einem Looping nicht mehr hoch wollte.

So senkrecht, ungespitzt bin ich noch NIE "eingefahren".
Habe Becker Antenne verwendet und den Crash auf Fail Safe von lockerem Auspuff zurückgeführt.

ABER sicher bin ich mir nicht. (???)

Deckt sich sehr mit der Erfahrung von Jürgen.

Ich glaube ich werde meine "Kurzantennen" schrotten.

Bei´m Hubi fliegen setze ich ohnehin seit geraumer Zeit nur mehr Teleskopantenne (Niro) ein.

=> Siehe Artikel über "Verstimmung" des Emfängers durch Servokabel auf der ACT -hp.

Nochmals herzlichen Dank !

LG

Bernhard