PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freebaze nt vs. liftoff



dodo
25.11.2009, 21:37
ich schwanke zwischen liftoff und freebaze von extremflug.de, hat jemand erfahrungen mit diesen modellen, ich will sowohl hang aber auch thermik fliegen und bin nicht sicher ob der liftoff auch in der ebene geht

martin2
25.11.2009, 22:04
Ich weiß zwar nicht warum du ein neues Thema aufmachst....

der Liftoff (von Simprop) meinst du wahrscheinlich? Den hab ich nicht...
- der Freebaze ist ein Nurflügel und den mit einem Leitwerkler zu vergleichen, naja.
Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Nuris nicht die Streckenflugperformance haben wie Leitwerkler.
Dafür kannst du mit dem Freebaze 3m Loopings fliegen, Kreise von 4m Durchmesser etc. Die Thermikgeilheit von dem Teil ist der Wahnsinn, allerdings leidet dadurch der Streckenflug.
Jetzt musst du entscheiden was du willst, billiger ist auf jeden Fall der Freebaze.

Martin

PS: du brauchst nicht jedes mal einen neuen Fred aufmachen.

dodo
26.11.2009, 07:57
nee, beide modelle sind von extremflug.de liftoff ist auch ein epp nuri
beide sind von epp-versand/extremflu

Julez
26.11.2009, 08:49
Hi!

Du meist sicher den RipOff, richtig?

Der ist meiner Meinung nach in der Ebene gut geeignet, wenn man ihn mit dem Gummi wegflitscht, um dann Kunstflug zu machen. In der Thermik ist auf jeden Fall der Freebaze besser.
Egal welcher von beiden es wird, für die Ebene und Thermik würde ich sie mit Elektro ausstatten. Ich habe mir für meinen Baze mal einen Elektroaufsatz gebastelt, der mit Shockflyerkomponenten funktioniert, also 20-25g Motor, 10A Regler und 2s 800er Akku. Das tuts echt super, und die Zusatzkomponenten bekommt man für 30 Euro, wenn man günstig einkauft.

dodo
26.11.2009, 18:26
mist, klar ripoff hab mich irgendwie vertippt weil ich müde war, rollt der freebaze auch so schnell wie der ripoff? den ripoff scheint gut für kunstflug zu sein

martin2
26.11.2009, 20:35
der ripoff rollt schneller, fliegt insgesamt auch schneller, zumindest meiner; der hat nämlich schlappe 900 gr. ist aber auch Betonfest gebaut, Flächen geteilt etc. halt für den Hardcoreinsatz z.B. in Südfrankreich. Der Ripoff fliegt sehr dynamisch, Thermik geht besser mit dem Freebaze.
Ich habe bei meinem Freebaze ein E-Aufsatz gebaut, den ich einfach mit Magneten aufstecke: Dymond 2822 mit 3S 750 mAh. Lipo, macht dann ca. 4,5 m/s Steigleistung, aber man merkt das Mehrgewicht doch deutlich!

Man bei dem Preis von Christian kannst du auch beide nehmen.

PS.: beim Ripoff hab ich HS 82 MG drinn, beim Freebaze die 5 € 8gr. Servos von Conrad.

martin

dodo
26.11.2009, 20:55
also bringt hier in deutschland der ripoff weniger da der ja fürn hang gebaut ist?

martin2
26.11.2009, 21:06
Da hängt davon ab wo du wohnst und was du für Hänge hast. Ich fliege den freebaze öfters...

dodo
26.11.2009, 21:14
ich wohn bei erlangen, hab n hügel der sogar n guter hang wär aber der wind kommt immer von der falschen richtung :D

dodo
26.11.2009, 21:14
suche halt ein immer mal fliege modell

dodo
26.11.2009, 21:33
wass denkt ihr von combat zack???

geht der in der thermik,der rollt auch super

martin2
26.11.2009, 22:49
ne kein son Thermikflieger.

Übrigens der freebaze erträgt erstaunlich viel Wind!!

Julez
27.11.2009, 18:05
Also der Combat Zack ist ne Gleitbombe für viiiieeel Wind.
Da braucht es schon pornöse Thermik, in der Ebene kaum zu finden.

Für unbeschwertes immer-mal-Fliegen ist wirklich der Baze mit Elektro drauf das Beste, schön leicht, wie von mir beschrieben, dann geht er auch gut in der Thermik.
Dank widerstandsarmer Aerodramatik ist er aber auch bei mittlerem Wind am Hang noch zu gebrauchen.
Rollen tut er natürlich nicht ganz so gut, da die Ruder elastischer sind.

Man kann halt nicht alles haben. ;)