PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Segelboot für Fischteich



immo99
27.11.2009, 09:18
Kollegen

die Seen werden immer mehr zuwachsen oder immer weiter vom Wohnort entfernt sein, der Dschungel des Wassers wird entstehen. IOM und M bleiben in den Lianen hängen. Kein Rettungsboot wird kommen.

Also haben wir uns entschlossen eine Mini Klasse für den Gartenteich anzudenken. Das Kraut kann man selbst entsorgen, den Wind haben wir aus der Steckdose und die Fahrtkosten senken sich auf ein Minimum. Auch das Rettungsboot entfällt.

Wir wollen kleiner als Footy aber mit allen uns bekannten und geliebten Funktionen. Holz oder GFK beim Rumpf.

Maximale Länge sollte 20cm betragen, ansonsten muss der Teich größer werden.

Vielleicht hat es schon mal solche Ideen gegeben? Wir wollen das Rad nicht nochmal erfinden. Eure Erfahrungen sind willkommen.

Gruß aus Biedenkopf
P.S. Der Perfsee wächst im wahrsten Sinn des Wortes über sich hinaus. Das Kraut schaute circa 10 cm aus dem Wasser.

SACHSENPOWER
27.11.2009, 10:09
...schlimm wird´s, wenn die Goldfische vorher kein Futter bekommen haben...:D

Moin Immo,
wie verzweifelt muß man denn sein, um sich an sowas ranzuwagen?

D.Krings
27.11.2009, 10:45
...schlimm wird´s, wenn die Goldfische vorher kein Futter bekommen haben...

:D:D:D:D:D:D

immo99
27.11.2009, 10:47
Moin Jens,

die Goldfische erhalten beim Start Futter. Goldfischtuning Grins

Ja die Not ist groß und Du als Werftbesitzer bist extrem gefragt. Die IOM Qualität der TEST 5 nun in Mini. Das schaffst Du, ich weiß das. Und in Deinem Alter geht das auch noch mit der Größe, da zittern die Finger nicht so.

Also mach Deinem Namen den mit hoch halte alle Ehre. Der Prototyp darf auch auf einem Fischteich getestet werden. Habe gerade mit unserem Bürgermeister dies besprochen.

Lieber Gruß

Hair Dryer
27.11.2009, 10:57
http://www.mini-sail.de/son/son-09-01/son-09-01.htm

Gruß
Thomas

immo99
27.11.2009, 11:18
Hairdryer,

Das sieht schon mal interessant aus. Der Rumpf sollte aber IOM 1:5 sein. Jens habe ich schon angefeuert. Wir brauchen nun noch jemand der ihm bei seinem Hausbau hilft. So kann er sich auf den Rumpfbau konzentrieren.

Nein, ganz im Ernst. Eine IOM in 1:5 sollte es sein. Die haben wir alle in großer Ausführung. Wir beim RC Car. DA hatten wir alle unsere Gröschl´s und nebenbei die Kyoshos und HPI´s in unseren Kisten. Platz war überall.

So eine 1:5 IOM mit tiefgezogenem Rumpf, denn laminieren ist lt. Jens zu zeitintensiv und teuer, das sollte machbar sein.

Gruß

Hair Dryer
27.11.2009, 12:07
Ok, sorry, war ich zu schnell, ging aus Deinem Eingangspost nicht für mich deutlich hervor - hätte es mir allerdings eigentlich schon denken können, ist hier ja schließlich Rubrik "Rennsegelyachten".

Ne Rennziege in 1.5 wird sicher noch einen Tick anspruchsvoller als die netten kleinen mini-sail-Teile, da bei denen der integrierte Kiel einiges an Volumen mitbringt und Platz für Akku und so... Bei Entwurf als Rennziege bin ich gespannt, wie da ein tragfähiger Rumpf aussieht, der unten nen Flossenkiel hat. Gehen tut es, ein örtlicher Bekannter hat sich und seiner Frau vor Jahren mal zwei "Nano-Ms" für kleine Match-Races in einem Becken im Arbeitszimmer seiner Wohnung gebaut, waren so was um handtellergroß, mit Swingrig. (Aber auch noch "hübsch" von der Optik her ist was anderes...)

Gruß
Thomas

immo99
27.11.2009, 12:25
Hi Thomas

hast Du vielleicht Bilder von dem was Dein Nachbar da gebaut hat. Ich muss Jens noch etwas heiß machen, damit er die Backsteine mit dem Harzpott vertauscht.

Gruß

immo99
27.11.2009, 12:27
TomTest ist sicher hierfür auch zu gewinnen. Er baut mit großer Begeisterung und Erfolg die Trimarana und hat die Wohnung eh voll mit Harz und Matten.

Ich werde ihn mal anrufen und infizieren.

Gruß

Hair Dryer
27.11.2009, 12:41
Sorry Immo, Bilder hab ich nicht, Rest über pn, Gruß Thomas

ger61
27.11.2009, 13:57
Bin gerade dabei zum nächsten Frühjahr zwei 10er zu bauen, einer 157 cm lang, der andere 167.

Das sind RC-Boote !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

GER61hard

Hair Dryer
27.11.2009, 14:08
Als Vorlage für 1:10 ?

immo99
27.11.2009, 14:28
erinnert mich an die Trucker mit dem Aufkleber " Long vehicle"

aber wie im Leben: In der Kürze liegt die Würze"

Also ran an die kleinen Dinge im Leben.

Wir wollen auf dem Gartenteich segeln, nicht auf der Ostsee

Gruß

JB 359
27.11.2009, 15:30
Hallo,
hab gerade auch ein Regattaboot gebaut, und zwar DAS Regattaboot schlechthin (weltweit am meisten verbreitet).

Genauer haben wir 12 Stück davon gebaut, in einem Bastelkurs mit Kindern !

immo99
27.11.2009, 15:42
auch ein schönes kleines Teil. Da habt ihr wohl Fließbandarbeit gemacht. Für die Kinder sicher sehr aufregend.

Der Stapellauf wird dann sicher auch spannend. 12 neue Boote gleichzeitig auf dem Wasser.

Gruß
Immo

JB 359
27.11.2009, 15:44
ja klar, waren an einem Tag fertig. Allerdings noch ohne Lackur, und ohne Funke bisher.
Werde noch ein paar original-Auftriebskörper bauen, und darin den Servo/RCempfänger/Akku verschwinden lassen.

ger61
27.11.2009, 15:59
erinnert mich an die Trucker mit dem Aufkleber " Long vehicle"

aber wie im Leben: In der Kürze liegt die Würze"

Also ran an die kleinen Dinge im Leben.

Wir wollen auf dem Gartenteich segeln, nicht auf der Ostsee

Gruß
Der Gedanke an den Gartenteich läßt mich schaudern. Da herrschen sicherlich Super-Windverhältnisse.

GER61hard

PS.: Da kommen mir Erinnerungen an die Anfänge des Modellbootsegelns. Da waren unsere Schiffchen auch so klein und wir hatten eine lange Schnur, um sie vom Ufer aus hin-und herzuziehen. In der Tat, dann spielt auch der Wind auf dem Gartenteich keine Rolle mehr. Viel Spaß dabei!!!

Hair Dryer
27.11.2009, 16:30
Ach "Die61hard", bist doch nur neidisch, weil du so gartenteichlos an einem Hang wohnst und Du da statt segeln eher aufn Hendra naplumbsa konschd.

(Immerhin, je nach Art des Falls gibt das evtl. auch eine kurze Segeleinlage und das sogar mit einer ziemlichen Rumpflänge auch noch :D)

immo99
27.11.2009, 19:11
und waren die Kinder nicht glücklich mit ihrem Boot am Seil. Ich sehe die Augen leuchten wenn Du dies so negativ schreibst. Stell Dich Deiner Verganghenheit.

Aber im Ernst, gute Beiträge sind willkommen. Deine Erfahrungen können uns sicher bei dem PRojekt helfen. Hast Du noch Maße der Boote, vielleicht noch eine Zeichnung?

Gruß
Immo

ger61
27.11.2009, 20:19
Ich dachte, wir sind hier im Forum "Rennsegelyachten"! Bitte Teddy mach für die lieben Kinderspielzeugfreunde doch ein Spielzeugforum auf.

GER61hard

Hair Dryer
27.11.2009, 21:00
Cool, mal wieder ein echt scharfer Schuß aus dem Film "Die Hard 6.1 - Nur die 10R überleben" - wie immer hier und ganz umsonst 7 Tage die Woche zu wechselnden Zeiten in diesem Kino.

:D

Landlord
27.11.2009, 21:09
Tja, da simmer wieder beim Thema:

ger61, ab welcher Länge hören denn - Deiner Meinung nach - die Spielzeuge auf und fangen die "richtigen" Boote an?


Wir haben doch alle nur RC Spielzeuge, ob sie 20 cm oder 2 m lang sind.


Ich glaube ja an das Gute im Menschen und hoffe, dass nicht alle iom und m-Boot Spieler so denken wie Du.


LG, Wilfried.

JeanDrago
27.11.2009, 21:46
Der Gedanke an den Gartenteich läßt mich schaudern. Da herrschen sicherlich Super-Windverhältnisse.

GER61hard

PS.: Da kommen mir Erinnerungen an die Anfänge des Modellbootsegelns. Da waren unsere Schiffchen auch so klein und wir hatten eine lange Schnur, um sie vom Ufer aus hin-und herzuziehen. In der Tat, dann spielt auch der Wind auf dem Gartenteich keine Rolle mehr. Viel Spaß dabei!!!

Kommt einfach drauf an wie groß der Gartenteich ;) ist, ich hatte auf meinem heute 7 Windstärken und 25cm Welle.
mfg
steven
von Footy bis IOM

ger61
27.11.2009, 22:51
Ich gestehe gerne dem Hair 3.1 zu, mit der MM der RC-Weisheit höchstes Gut entwickelt zu haben und überlasse hiermit das Rennsegelyachten-Forum den Spielzeugseglern.

GER61hard

JeanDrago
27.11.2009, 22:58
überlasse hiermit das Rennsegelyachten-Forum den Spielzeugseglern.

GER61hard[/QUOTE]

schreib doch einfach mal nen Baubericht über Deine 10er ähnlich wie Peter,
das wäre wenigstens was wovon man ewtl. etwas lernen könnte, aber scheinbar wollt Ihr keinen Nachwuchs, da könnte ja einer bei sein der auch segeln kann.

MfG
Steven
GER 414

Gast_633
28.11.2009, 10:52
erinnert mich an die Trucker mit dem Aufkleber " Long vehicle"

aber wie im Leben: In der Kürze liegt die Würze"

Also ran an die kleinen Dinge im Leben.

Wir wollen auf dem Gartenteich segeln, nicht auf der Ostsee

Gruß

nur zu gut gewürzt ist auch nicht gut.

andreas

Hair Dryer
28.11.2009, 17:30
Gerhard, Du merkst es wohl nicht, es hat weder hier noch im Footy-Thread von Peter irgendwer irgendwas nach 10 R gefragt, schon gar nicht waren die das Thema. Und was Du nun gerade baust und toll findest, war auch weder hier und auch bei Footy nicht gefragt. Tut mir ja leid für Dich und Deine Toleranzschwelle, aber es gibt halt auch noch andere Themen, die durchaus auch in die Rubrik Rennsegelyachten fallen, und wenn Du zu denen nichts konstruktiv beitragen kannst / willst, sondern sie mit Kommentaren nur mies machen willst, halt Dich doch bitte und besser einfach da raus, statt zu nerven.

Übrigens, neben 10 R hast jetzt auch gerade Du auch noch "MM" hier mit reingeworfen. Nicht ich... :rolleyes:

Aber auch damit wieder das Thema verfehlt, denn auch um MM ging und geht es hier gar nicht und auch dazu hat keiner hier was wissen wollen.

Oder ist es gar der dir genehme passende Stil, in einem für dich passenden "hochwertigen" Rennsegelyachtforum in möglichst jedem thread irgendwie darauf aufmerksam zu machen, das doch nun allein die von Dir so geschätzten 10 R das letztlich einzig wahre sind? Sind ja ohne Zweifel interessante und reizvolle Schiffe, keine Frage, aber mal ehrlich, haben die und Du es so nötig? Nun denn, in meinen Augen entspricht diese Art von Forumsbeiträgen dem Niveau eines Sandkasten-ich-bau-die-größte-Burg-Forums und so ganz und gar nicht dem, was ich so von harten, wettkampfgestählten RC-Regatta-Rennyacht-Sportsmännern erwarten würde, die dann auch noch mit Begriffen wie Weisheit um sich schmeissen...

Schönen Gruß

Thomas
ab 1.1. ex DSV-GER15

immo99
28.11.2009, 17:30
ich finde es gut wenn wir nun wieder zum eigentlichen Thema zurückkommen.

Ich denke dass es möglich sein muss eine IOM in 1:5 zu bauen um eben auf kleineren Teichen dies zu segeln. Mir ist klar dass dies nicht die IOM ersetzt, denn auch ich will meine neue Test 5 auf keinen Fall einstauben lassen. Aber es ist eben auch nicht immer möglich an den großen See zu fahren.

Daher nochmals die Bitte an Alle. Wer hat dies schon mal versucht oder hat bereits ein solches Projekt in Arbeit? Es sollte ein IOM Maßstab sein, also keine Jollen oder ähnliches.

Danke für Eure Mithilfe

Gruß
Immo

SvenK
28.11.2009, 17:44
das mit einer IOM in 1:5 wird nichts werden. Bei diesem Maßstab hätte das Boot ein Volumen von 1/5*1/5*1/5*4000 g. = 32g. Daher wirst du um eine Modifikation eines IOM Risses nicht herum kommen.

mfg
Sven

Thomas Grimm
28.11.2009, 19:02
Hallo Immo,

ich finde es gut was ihr da macht. Ich könnte mir vorstellen das wir unsere Kräfte noch mehr bündeln. Mit den Footy Fans kommen wir so langsam voran. Deutschland gehört mit zu den 13 Ländern , die in der Footy Assoziation mit einander zusammen arbeiten. Gemeinsam wurden die Box Regeln jetzt auch erleichtert. Dabei geben uns solche erfahrenen Segler , wie Roger Stollery mit Beispiel vorran. Die Idee mit einem modifizierten IOM Nachbau finde ich schon gut. Aber macht es in der Footygrösse, dann können wir miteinander Regatta segeln. Wenn du interesse hast, können wir uns ja diesbezüglich per E-Mail oder PN einmal abstimmen.
Und im Übrigen finde ich ein gesondertes Sub-Forum (RC-Segelboote unter ein Fuss) im RC-Network gar nicht so schlecht.

Mit freundlichen Grüssen aus Aalen

Thomas

ger61
28.11.2009, 19:13
@Thomas ab 1.1. ex DSV - GER 15:

Dein Weg führt ja steil nach oben. Bleibt die Frage, wer da im Sandkasten sitzt und beleidigt mit dem Schäufelchen und den Förmchen schmeißt???

GER61hard

arjan
28.11.2009, 20:53
Ist Sandkasten wie Fischteich
und Schaufelchen und Formchen wie Segelboot und Fischen??

Dann verstehe ich den zusammenhang sonst wenn man Sand in den Fischteich schmeißt hat das Boot im Kasten zu stehen.

Henning D.
28.11.2009, 21:11
spaß am segeln und leistung sind keine DSV alleinstellungsmerkmale. meiner erfahrung nach ist es eher andersrum. je weniger man mit dem DSV zu tun hat desto besser.

ich bin auch eher ein fan von kleinen nicht-dsv klassen. ich segel nur ab und zu das große zeug um mir selbst zu beweisen, dass ich könnte, wenn ich wollte.


ich würde an eurer stelle auch eher an einen footy denken und dann ein kürzeres schwert einsetzen. der teich ist ja auch nicht so unbedingt tief. die frage wäre auch, ob es sich nicht lohnen würde ein standmodell oder sowas zu kaufen und das umzurüsten. da war doch mal eine diskussion einen revell laser umzurüsten.

wie wäre es mit sowas als einstieg?
http://cgi.ebay.de/Seifert-Guenther-Segelboot-Captain-Hook_W0QQitemZ390096977750QQcmdZViewItemQQptZRC_Modellbau?hash=item5ad3977f56

man baut ein ruder an, 2 mini servos, winzig indoor empfänger, eine lipozelle und fertig ist der dutt. geht in jedem gartenteich.


so ein ding hatte ich übrigens als kind (auch schon wieder so um die 25 jahre her) um damit aufspiekeroog in den prielen zu segeln, wenn ebbe war. ein höllischer spaß. kurz drauf kam eine 1:1 opti dann aber doch besser.

WIESEL
29.11.2009, 11:43
Henning, der Spass an der Freude sollte immer
an erster Stelle sein, so sehe ich das auch!

Gruß Peter Gernert GER 86

Hair Dryer
30.11.2009, 12:33
Bleibt die Frage, wer da im Sandkasten sitzt und beleidigt mit dem Schäufelchen und den Förmchen schmeißt???

Nun ja, Gerhard, wenn Du danach so fragst:


-> #20:



Ich dachte, wir sind hier im Forum "Rennsegelyachten"! Bitte Teddy mach für die lieben Kinderspielzeugfreunde doch ein Spielzeugforum auf.

GER61hard

Klingt für mich ja so ein ganz klein bisschen wie:

„Ey Menno, das ist mein Kasten, was habt ihr da drin zu suchen? Papi, Papi, die wollen hier in meinem Goldkasten spielen. Das dürfen die doch nicht!“


Na, wenn das nicht wie kleinkindhaft empörtes „mit Schäufelchen und Förmchen“ agieren ist…

Gruß
Thomas

ab 1.1. ex DSV-GER 15

Hair Dryer
30.11.2009, 12:46
Hallo Immo,
die Kontaktaufnahme hat ne erste Antwort ergeben, mal gucken. Ich schick es Dir dann ggfs. per mail. Kann Dir auch ein eigenes Forum für einen entsprechenden Arbeitskreis einrichten, damit hier nicht noch einige einen Herzkasper bekommen.

Für so ein Projekt kann man sich auch das hier mal ansehen:

http://www.mini-sail.de/mb/mb-09-08/mb-09-08.htm

Ich mein, auch wenn das Boot dort auch den Begriff "Rennyacht" ziert, was manche hier ja wieder das Grausen bringen wird, mal allein rein technisch betrachtet. Bei gewünschter IOM-ähnlichen Bootsform, und aufgrund der bei 1:5 doch recht geringen Volumina wirds gewichtstechnisch doch ähnlich anspruchsvoll.

Schönen Gruß
Thomas

Greenpiece
30.11.2009, 15:35
Für so ein Projekt kann man sich auch das hier mal ansehen:

http://www.mini-sail.de/mb/mb-09-08/mb-09-08.htm

Ich mein, auch wenn das Boot dort auch den Begriff "Rennyacht" ziert, was manche hier ja wieder das Grausen bringen wird, mal allein rein technisch betrachtet. Bei gewünschter IOM-ähnlichen Bootsform, und aufgrund der bei 1:5 doch recht geringen Volumina wirds gewichtstechnisch doch ähnlich anspruchsvoll.


Ich will mich gar nicht an der Diskussion beteiligen ob man mit einer MM oder erst einem 10R Regatta segeln kann, diese Entscheidung habe ich für mich getroffen und das muß jeder für sich selbst ausmachen.

Der Fairness halber muß man aber doch anerkennen, dass das was in dem obigen Link zu sehen ist beim besten Willen nicht mehr als segeln zu bezeichnen ist. Das Boot schwimmt auf einem Tümpel und die einzige Leistung ist - es schwimmt und man kann das Ruder bewegen. Von mehr kann hier aber doch wirklich nicht die Rede sein.

Wie klein sollen die Gewässer sein, dass man nicht mit einer MM oder mind. einem Footy segeln kann? Selbst das aufblasbare Kinderplanschbecken ist für MM ausreichend. :p Mit anderen Worten, man kann nicht nur das Boot sondern gleich noch das Gewässer zur Regatta mitbringen. :D

arjan
30.11.2009, 20:08
Extra für euch:

377133

Henning D.
30.11.2009, 20:09
Wie klein sollen die Gewässer sein, dass man nicht mit einer MM oder mind. einem Footy segeln kann? Selbst das aufblasbare Kinderplanschbecken ist für MM ausreichend. :p Mit anderen Worten, man kann nicht nur das Boot sondern gleich noch das Gewässer zur Regatta mitbringen. :D

die antwort steht doch schon im titel: segelrevier ist der gartenteich. für größere reviere kann dan wieder die iom herhalten.


@ immo
was denkst du von meinem vorschlag? könnte das auch deine richtung sein?

Henning D.
30.11.2009, 20:15
@ arjan

die kreuz ist doch wohl ein wenig lang oder? :)
ideal wäre ein längliches becken im garten 30 m lang und 10 m breit. das ganze dann auf rädern, damit man das in den wind drehen kann. wenn das nur 30 cm tief ist, dann verirren sich da auch keine echten boote hin und man hat den teich für sich alleine. ideal wäre ein schwimmbecken.

arjan
30.11.2009, 20:43
@Henning, der Kreutz ist solang, das es gar nicht aufs Bild passte...:D

Und wenn man Kreissel fährt ist sie ohne Ende oder ???

(Nur die Kollegen verstehen das noch nicht so ganz, arghhh ).

Dirk
30.11.2009, 22:48
Der Trend geht eindeutig zu kleineren Booten und überschaubaren Segelrevieren.
Ein Action-Bild kurz nach dem Start der ersten MM-Regatta auf einem transportablen Regattarevier vom Typ Schlauchboot.

377279

Hair Dryer
30.11.2009, 22:55
doppelt

Hair Dryer
30.11.2009, 22:57
:D würde bei IOM und Co da aber ganz schön laut werden...




Der Fairness halber muß man aber doch anerkennen, dass das was in dem obigen Link zu sehen ist beim besten Willen nicht mehr als segeln zu bezeichnen ist. Das Boot schwimmt auf einem Tümpel und die einzige Leistung ist - es schwimmt und man kann das Ruder bewegen. Von mehr kann hier aber doch wirklich nicht die Rede sein.

Ist schon richtig Nigel, keine Frage, aber über die "absoluten" Segeleigenschaften eines solchen Extrem-Winzlings möchte ich nicht werten , klar muß man das relativ sehen - nicht nur das tragende Medium ist nun mal nicht veränderbar. Dennoch halte ich es für eine durchaus interessante technische Leistung, überhaupt so was schwimmfähig zu bekommen. Ist so super klein sicher nicht das, wonach Immo offenbar strebt, aber evtl. kann es auf dem Gebiet ja als Anregung dienen - so viele Beispiele gibt es meines Wissens nach in der Größenordnung ja noch nicht.

Die Segeleigenschaften der in dem ersten Link angegebenen Schiffchen sind übrigens in meinen Augen erstaunlich ordentlich. Auch (oder gerade) weil es keine Rennyachtkonstruktionen sind, segeln die sich durchaus sehr angenehm und sind auch gar nicht so zappelig, wie ich das vermutet hätte. Allerdings stellt dort auch keiner an solche Nano-Boote so hohe oder gar optimale Segelleistungsansprüche, wie manche das von größeren Booten herab tun. Es macht dennoch ziemlich Spaß, mit den Dingern in ner kleinen Gruppe in so einem einfachen praktischen Becken auf ner Messe rum zu schippern. Zu was anderem sind die Teilchen auch nicht gedacht, für genussvolles reines "Segelvergnügen" haben die alle noch andere Boote zur Hand, da diskutiert auch keiner drüber.

:rolleyes:
Das mit dem "mitbringbaren" Gewässer hätte doch immerhin den Vorteil, das keiner mehr über ungeeignete Gewässer usw. klagen können dürfte, selbst für die Windverhältnisse könnte man entsprechend selbst sorgen und hätte damit konkrete Personen zur Hand, die man fachgerecht versäckeln kann, statt Mutter Natur, das örtliche Gartenbauamt oder den Herrn Petrus, bei dem eh immer belegt ist. Ist das nicht ein Traum? ;-) (OK, OK, da relativiert sich dann aber auch gleich wieder die Sache mit der netten Transportfreundlichkeit und dem geringen Aufwand und all solche Aspekte bei den Kleinen, dann kann man gleich 10R durch die Gegend wuchten…)

Gruß
Thomas

Hair Dryer
30.11.2009, 23:07
Hi Immo,

habe prompt Antwort und auch ein paar Bilder von dem erwähnten Handtellerzwerg bekommen und darf sie hier auch zeigen. Ich hatte ihn kleiner in Erinnerung, ist aber doch staatliche 15 cm lang und damit fast so lang wie die Mini-Sailer im ersten Link, das ist dann aber auch schon fast alles an Gemeinsamkeiten.
Folgende Infos gibts dazu vom Erbauer Thomas Schneider, ehemals aktiver M-Boot-Segler unter GER 808):


Meine Segler sind 15cm lang.
Kleiner war mit den damaligen Sensoren und deren Gewicht >6g nicht möglich.
Mit den Pico Sensoren von Graupner einem Spannungsvervielfacher von 1,5V auf 4,5V und einen Langkieler (->viel Unterwasservolumen) könnte ich mit vorstellen dass 8 cm möglich sind. Wird aber sehr anspruchsvoll.
Nur der Kleber und die Kielisolierung hatten meine Schiffe um 20% schwerer gedacht als geplant.

Einige Zahlen:
Roter Rumpf mit Deck 2,7g 15cm
Blauer Rumpf mit Deck. Kiel mit3 Akkus. Segel. Mast. Ruder ohne Servos und Empfänger: 24,5g ( Segelfertig deutlich unterhalb der Konstruktionswasserline)

Picoservo mit Empfänger +6,2g
Akku 1,5V + 4,5g


Rumpf: 2,4g GFK Schale 1*20g Glasmatte
Negativ Formbau siehe Foto (nicht original Form)

Kiel:
Inklusive 4 1,5V Akkus
Stromführung über "Leiterplatten"-Schwert siehe Foto
Ruder und Kiellateralfläche sind so definitiv zu klein geraten

Segel:
Folie von Brottüte (gibt bestimmt was besseres) siehe Foto

Deck:
Balsa mit Folie beklebt

Servo siehe Foto
Servo bisher verbaut 2 * ca.7g
Servo Alternative 2 * 2,4g

Empfänger siehe Foto

Mast Karbon Swing Rigg


Gruß

Thomas

immo99
01.12.2009, 21:25
HalloThomas

zuerst mal ganz lieben Dank für Deine Mühe und Unterstützung.

Das sieht doch schon ganz gut aus. Die Bombe kann man ja noch etwas strömungsgünstiger formen.

Ich werde dies mal mit Sturmvogel, TomTest und Jens diskutieren. Denkst du dass die Form noch besteht?

Gruß Immo

Der Vorsclag mit der eigenen Rubrik für die "KLEINEN" ist gut, da verirrt sich auch kein "GROßER mehr rein!

Rio1
03.12.2009, 00:24
HalloThomas
Der Vorsclag mit der eigenen Rubrik für die "KLEINEN" ist gut, da verirrt sich auch kein "GROßER mehr rein!

GROßE oder Grobmotoriker?
Ich finde das Thema auch spannend. Damit verzehnfachen sich die Regattareviere mindestens und man kann mehr als ein Leihboot mitnehmen.
Die Elektronik sollte mittlerweile auch kein Vermögen mehr verschlingen.
Das wäre mein Ansatz: http://www.voltmaster.de/Flugzeuge/Ersatz-Zubehoer/Parkzone/Sukhoi-Su-26m/index.html.
Sender, Empfänger, Servos, Akkus alles was man so bräuchte.
Details sind aber doch zu klären. Beispielsweise Stellmoment der Servos, Kanalbelegung des Senders (Alle Spektrum-Sender gehen wohl auch) etc.
Bin schon auf viele neue Reviere mit Vollausstattung gespannt ;-).

Schöne Grüße
Mario

immo99
07.12.2009, 19:02
Hallo Mario

hast Du mal so eine kpl. Ausstattung durchgerechnet?

Rio1
08.12.2009, 11:09
Hallo Mario

hast Du mal so eine kpl. Ausstattung durchgerechnet?

Für Dich Immo,

Sender, Empfänger, 3 Servos, 2 Akkus = 110,80 €
Mit Standardkomponenten spart man da auch nicht mehr. Direktimport aus Fernost mal außen vor.
Bei den Ladern gibt es verschiedene Möglichkeiten und wer einen e-flite Heli oder Parkzone-Flieger hat, braucht nur noch die Hälfte.

Schöne Grüße
Mario

Kemmel
29.12.2009, 20:10
Hi,


vor ein paar Jahren hab ich auch angefangen kleine Boote zu bauen. Das ist dabei herausgekommen:

http://www.rcmovie.de/video/2464579b7199ca311498/RC-Passat³

Und auf meiner HP: www.hugosmodelle.de.tt kann man in der Rubrik Schiffe auch einen Bericht zu einem RC-Passat nachlesen.

Ich hab im laufe der Zeit schon einiges getestet. Je kleiner die Boot werden desto schwieriger ist das Segeln damit. Bzw. irgendwann segeln die Boote einfach nicht mehr sondern treiben nur so rum.

Ich denke wenn man "richtig" Segeln will, also nicht mit nem Gebläse im Planschbecken sondern auf nem Gartenteich mit "echtem" Wind dann sollte das Boot nicht kürzer als 25cm sein.
Da das Volumen, und somit auch die Tragfähigkeit mit 3. Potenz berechnet wird, steigt das Gewicht das man mit abnehmender Schiffsgröße einsparen muss Exponentiell an.
Mit anderen Worten: Meine 200g. schweren 30cm langen Passat's segeln um Welten besser als mein 22cm langes und 50g. schweres "RG65"- Boot

Eine Möglichkeit trotz abnehmender Größe annehmbare Segeleigenschaften zu erzielen könnte der Umstieg auf auf einen Katamaran sein. Ich hab bereits mit einem reinen Holzmodell experimentiert. bei 15cm Rumpflänge segelt das Teil so gut wie die 30cm Passat. ;)

So, das waren meine Erfahrungen zu dem Thema!

Einen guten Rutsch
Tobias