PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hacker A50-10S umwickeln, wie vorgehen?



matt
02.12.2009, 07:40
Hallo Freunde,

heute hat mir ein Flugfreund einen Hacker A50-10S auf den Tisch gelegt und sagte so beiläufig, dass es schön wäre wenn man den Motor umwickeln könnte und passend für eine elektrische Zlin 526 mit ca.4,8-5Kg und 6S anpassen könnte. Naja jetzt hab ich den Motor an der Backe und wollte immer schon mal einen Motor umwickeln.
Die Wicklung habe ich nach 2 Stunden und verbrannten Händen entfernen können, der Stator kann sozusagen neu isoliert und bewickelt werden.
Ich habe zwar schon auf Ralph's Seite gelesen, weiß aber noch nicht richtig wo ich ansetzen soll beim Berechnen der neuen Wicklung. Wir dachten an einen KV-Wert von etwa 350-380U/V. Wie berechne ich da jetzt die nötige Windungszahl? Wie kann ich den maximalen Drahtquerschnitt überschlagen und welche Verschaltung (Stern oder Dreieck) wäre in Verbindung mit welchem Wickelschema zu empfehlen.
Es handelt sich um einen 12 Nuten, 14 Pole Motor. Wie sind die Hacker eigentlich original gewickelt?
Vielleicht kann mir jemand einen kleinen Fahrplan geben wo man mit der Berechnung anfängt, ich bin zwar Elektroniker, habe aber noch keinen Motor neu bewickelt.
Schon mal danke!

gast_15994
02.12.2009, 08:00
du brauchst mindestens windungszahl und ns des alten motors.
die hackers sind imho alle im dreieck verschaltet.

schön kann man auch mit dem rekonfigurator des antriebsrechners (excelversion auf gegies seite) arbeiten.

vg
ralph

matt
02.12.2009, 08:12
du brauchst mindestens windungszahl und ns des alten motors.
die hackers sind imho alle im dreieck verschaltet.

schön kann man auch mit dem rekonfigurator des antriebsrechners (excelversion auf gegies seite) arbeiten.

vg
ralph

Die alte Windungszahl konnte ich leider nicht eroieren, weil die Wicklung vergossen war und ich die nur mit Mühe runterbekommen habe. Steht nicht die 10 in der Motorenbezeichnung für 10 Wicklungen? Ich könnte mir vorstellen dass der hacker B50-16S für unser Vorhaben gut geeignet wäre, eventuell noch etwas niedrigdrehender. Der KV-Wert des A50-10S beträgt 588U/V.

gast_15994
02.12.2009, 08:16
das wissen nur die hackers- das werksteam habe ich aber lange nimmer gesehen.
vielleicht kennt ja der gegie deren nomenklatur.

bei gleicher hardware ist die ns grob umgekehrt proportional zur windungszahl.
was den draht angeht: eine testwicklung über 2 zähne machen und dann so dick, wie du bei realistischer lageeinschätzung bewältigen kannst.
zu den hilfswerkzeugen und den optimierten wickelverfahren steht einiges auf meiner seite.

leider habe ich es immernoch nicht fertiggebracht, dass da mal jemand mit der videokamera über meine schulter schaut.

vg
ralph

matt
02.12.2009, 08:22
Vielleicht kann Gegie was zur Nomenklatur sagen, das wäre klasse.

Ralph, kannst du mir vielleicht kurz einen Link geben wo man dieses Isolierpapier und den Glasfaserschlauch herbekommt? Danke!

gast_15994
02.12.2009, 08:30
www.elosal.de für den schlauch,
das papier habe ich mir früher aus der motorenwickelei vor ort geholt wie auch die schläuche.
da habe ich noch gut reserven.

bei ebay gibts manchmal 0,1mm dicke stabile kaptonfolie - das ist die goldrandlösung.
neodyme-magneten.de hatte das mal ne zeit lang in postkartengröße im lieferrogramm- ich weis aber nicht, ob die noch was haben.

vg
ralph

matt
02.12.2009, 08:38
Ich habe noch das Kaptonband von Kontronik mit Kleberbeschichtung, das würde wohl nicht reichen für die Nuten?

gast_15994
02.12.2009, 08:39
das zeug ist eindeutig zu dünn, verschiebt sich und reisst.
btw geht sogar backpapier - das ist ziemlich temperaturbeständig!

vg
ralph

matt
02.12.2009, 08:46
Ok, dann wäre Backpapier auch eine gute Lösung. Ich danke dir für die Hilfe!

FamZim
02.12.2009, 10:23
Moin

Bei Motor-reparaturen unbekanter Art sind "wir" so vorgegangen.

Anschlüsse und Schaltung geöffnet, notfals punktuell mit Brenner!
Dann die Schaltung ermittelt Y-D und die Anzahl der parallel-Dräte gezählt.
Dann einen Wickelkopf komplett abgedreht oder mit Stecheisen endfernt ! ? ! bis an die Isoscheibe !
Angewärmt und zu anderen Seite raus gezogen-geschlagen oder sonst was!!
Das Bündel "einer" Nut an einem Ende ausgeglüht und gezählt, durch die Parallelen geteilt und fertig !!

Das ist die wichtigste Arbeit gewesen, man reist nicht einfach raus und haut es in die Tonne !

Gruß Aloys.

matt
06.12.2009, 20:20
Hallo zusammen,

nun habe ich ja wie bereits geschrieben meine Hacker Außenläufer schon abgewickelt und wohl so ziemlich jeden Anfängerfehler mitgenommen, also keine Windungen gezählt und auch die Verschaltung nicht festgestellt. Verwickelt wurde eine Multifilarwicklung mit 24 Einzeldrähten von 0,31mm Durchmesser, was nach Lackabzug wohl so um die 1,25-1,4mm² Querschnitt ergibt.

Der Stator hat 40mm Durchmesser und 25mm Länge. Es sind 0,3mm Bleche verbaut.

Kann mir eventuell jemand sagen wieviele Wicklungen der Hacker A50-16s besitzt?
Eine Verschaltung im Dreieck nehme ich jetzt mal als gegeben an, wie auch Ralph schon vermutete.

Eine Frage hätte ich noch, was ist der Vorteil der verteilten Wicklung im Gegensatz zur ursprünglichen LRK-Wicklung, wo nur jeder 2. Zahn bewickelt wird?
Mit welcher Windungszahl könnte ich ungefähr starten bei einem Ziel von etwa ns=380?

Bitte nicht über meine dummen Fragen schimpfen, habe noch nie einen LRK gewickelt.

MalteS
06.12.2009, 21:34
Mein A60 ist verteilt gewickelt.
Aus dem hier: http://www.powercroco.de/12N14P3025Henrik.html
würde ich beim A50-16s auf 8 Wdg tippen.

Zur Sicherheit würde ich einen dünnen Draht nehmen (meinetwegen auch einen mit Kunstoffisolierung) den locker 8x wickeln (oder was halt so geht) dann verschalten und dann mal den Leerlaufdrehzahl und Spannung messen. In jedem Fall kannst du davon ausgehend weitermachen.

Vorteil verteilte Wicklung: Die Köpfe brauchen weniger Platz.

matt
06.12.2009, 21:41
Mein A60 ist verteilt gewickelt.
Aus dem hier: http://www.powercroco.de/12N14P3025Henrik.html
würde ich beim A50-16s auf 8 Wdg tippen.

Zur Sicherheit würde ich einen dünnen Draht nehmen (meinetwegen auch einen mit Kunstoffisolierung) den locker 8x wickeln (oder was halt so geht) dann verschalten und dann mal den Leerlaufdrehzahl und Spannung messen. In jedem Fall kannst du davon ausgehend weitermachen.

Vorteil verteilte Wicklung: Die Köpfe brauchen weniger Platz.

Ok, danke dir. Ich werde mal mit 2x4Windungen anfangen...

MalteS
06.12.2009, 22:21
Kann man auch machen.
Ich hatte an 8Wdg pro Zahn gedacht.

matt
07.12.2009, 07:05
Kann man auch machen.
Ich hatte an 8Wdg pro Zahn gedacht.

Hast recht, 8Wdg pro Zahn und dann aber verteilte Wicklung, also 16Wdg kommen mir gefühlsmäßig irgendwie geeigneter vor bei meiner Zieldrehzahl.
Dann probiere ich mal das...

matt
29.01.2010, 20:50
Hallo zusammen,

heute gibt's mal ein kleines Update zu meinem Hacker A50S. Es ist mein erster selbst gewickelter Motor. Gewickelt habe ich 7+6 * 1,18mm, isoliert mit Backpapier und 0,5mm GFK-Platten wie von Ralph empfohlen. Ich bin noch auf der Suche nach ordentlichem Isopapier und Glasfaserschläuchen.
Wie gesagt, es gibt keine Ziel-ns weil der Motor ein reines Übungsobjekt ist. Wenn ein passendes Einsatzumfeld gefunden ist, wird die Wicklung eventuell an die Erfordernisse angepasst. Auf jeden Fall bin ich froh dass ich damit mein Geld nicht verdienen muss, aber Spaß macht das mit jeder Wicklung immer mehr, weil man immer besser wird.