PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RG65 Nachbetrachtung



Ulrich Burbat
07.12.2009, 10:43
Hallo,
es gibt zwar ein spezielles forum für die Boote, aber nicht jeder schaut dort rein und denen will ich einige Infos nicht vorenthalten.
Nachdem ich schon etwas zum Problemkreis iDM der RG in Berlin mit 37 Teilnehmern berichtete, beobachtete ich auch etwas andere Regionen. Dabei vernachlässigte ich sträflichst den Süden.
Nachdem es mal einen Hilferuf gab: "lasst die Bodenseeflotte nicht sterben...", war ich doch sehr überrascht über die Entwicklung um den Bodensee. Und das in einem Territorium, das eher weniger mit gutem Wind verwöhnt ist.

Nach der iDM gab es doch etwas Unwohlsein, dass dieses überaus erfolgreiche Treffen andere Veranstalter verunsichern könnte. 32 Teilnehmer (http://www.rg65.de/forums/attachment.php?aid=3692), damit hätte ich zu dem Zeitpunkt und in dem Territorium nicht gerechnet. Alle Achtung, was dort an Aktivitäten erfolgt.

Diese Tendenz zeichnet sich auch etwa im Norden ab.

31 Teilnehmer (http://www.rg65.de/forums/showthread.php?tid=1015) zwangen den Veranstalter auf sein Mitsegeln zu verzichten
Bei untypisch schwachem Wind wurde in zwei Gruppen gesegelt.

379726
Leider bekam ich das "Familienfoto" nicht mehr richtig hin, da bereits einige Boote verstaut waren.

379727
Die Startlinie war rel. kurz, Trotzdem verlief alles ruhig und besonnen ab. Der "Wind" hatte es begünstigt.

379728
Ob mit Wind von Rechts oder von Links versucht wurde zur Luv tonne zu kommen,......

379729
....... gab es keine Garantie, dass es dort nicht eng zu ging.


379730
Ich las zwar die Namen in der Meldeliste aber est vor Ort registrierte ich: Da segelt doch eine Frau mit und und zusätzlich noch fünf!!!! Jugendliche (alle unter 15 Jahre alt) Erstaunlich für mich, wie Mutti, Tochter und Sohn mit ihren technischen Problemen umgingen. "Papa muss sich um das große Boot kümmern".
Wie die abschneiden würden, wenn alles technisch klappt würde ich gerne sehen. Jacob hat mit seinem 12. Platz!! von 31 Teilnehmern wohl bewiesen, dass er sehr gut segeln kann.
Was ich mit meinem Apparat nicht dokumentieren konnte war der Lauf ohne Wertung mit 31 Modellen auf dem Kurs.

Da bei dieser Regatta einige IOM Segeler (und nicht nur IOM) an der Regattastrecke waren, würde mich deren Eindrücke zur Regatta interessieren. Sachdienliche Kritik und freundliche Unterstützung könnten hilfreich sein.



379733
Nicht ganz so zahlreich war die Teilnehmerzahl bei der Adventsregatta in Berlin mit 19 Teilnehmern.
Warum erwähne ich sie? zwei Tage vor Regattabegionn meldete sich der Veranstalter krank. Trotzdem wurde die Regatta erfolgreich durchgeführt.


379734
Ein Großsegler von der Vereinigung der Baltischen Segler übernahm die Wettfahrtleitung Mario Rudolph Kümmerte sich um Bojen und Kursauslegung Jürgen Schmelzer um die Startansage (wurde aber später durch die aus HL ersetzt) und Arne Semken brachte PC zur Auswertung mit. Das hätte ich nicht erwartet, dass alles so ohne den Veranstalter ab läuft.


379735
Unter den Top 5 waren 3 ausländische Modellsegler. Als ich im Vorfeld im Telefonat über die schwachen Windprognosen sprach, da wurde geantwortet: "....dann wird Tobias siegen. Das ist sein Wind." Es kam auch so. Beide Modellsegler aus NED waren auch in der Gruppe. Nur André Schellenbaum aus SUI musste sich mit Platz 6 begnügen.

Ein ehemaliger M Boot Fahrer probierte sich mit einem Leiboot in dem Feld. Er könnte Zuwachs für RG bringen. Leider ging er im warsten Sinne des Wortes nach Regattaende baden. Er hatte zum Glück Wechselwäsche und andere Schuhe mit.

Für die Abschlussregatta in HL haben schon 21 Teilnehmer gemeldet. Ich wäre gerne dabei gewesen, hatte aber schon meine Hilfe für die IOM F-Regatta in Rostock am 12.12. zugesagt.
Vielleicht gelingt es Klassenübergreifende Mitarbeit zu aktivieren. RG65 würde sich dem vermutlich nicht verschliessen. Schön wäre es, wenn andere Modellsegler bei RG mithelfen könnten, damit die Veranstalter beruhigt mitsegeln können.

Ich vermute, die Veröffentlichungen über RG65 in Schiffsmodell und nun auch in Beitrag (http://www.rg65.de/forums/showthread.php?tid=1046)
fördern Bekannteheit und interesse für RG.

Bei allem Stolz auf die Entwicklung der RG in GER möchte ich nicht verschweigen, dass ich eine Regatta absagen musste, weil die laut Ausschreibung geforderte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde.


Ulli

Ulrich Burbat
16.12.2009, 17:37
Nachdem Jacob Clasen bereits im 31-er Teilnehmerfeld einen guten 12. Platz erreichte, sicherte er sich diesen wieder in der RG Jahresabschlussregatta HL am 13.12.09. Doch das reichte den Jugendlichen nicht.
In dieser Regatta kam Mathis Wolf auf Platz 6 von 19 Startern. Und das als Jugendlicher unter 14 Jahren.
Schön, wenn gleich mehrere Familienmitglieder, wie bei den Fam. Wolf und Clasen zur Regatta erscheinen. Ich will nicht behaupten, dass damit eine Keimzelle für Jugendarbeit besteht, aber Hoffnung macht das schon.
Ergebnisse (http://www.rg65.de/forums/showthread.php?tid=1057&page=1)

Gast_633
17.12.2009, 08:40
ist schon wahnsinnig, wie schnell die kleine klasse wächst.

andreas (hab ja auch schon eine ;) )

ger529
17.12.2009, 16:50
@andreas

und ist sie schon fertig?

gruß christian

Gast_633
17.12.2009, 16:52
die jif ist ja in der werft. und die neu ist in der post. brauch was für die kalten tage.

andreas

Ulrich Burbat
18.12.2009, 09:47
ist schon wahnsinnig, wie schnell die kleine klasse wächst.

andreas (hab ja auch schon eine ;) )
Dann sind bald 4 RG im Raum München. Am Feringasee sah ich schon zwei.

Natürlich freue ich mich für die Entwicklung dieser Klasse. Aber ich bin Realist. Ob eine Klasse sich wirklich etabliert hat möchte ich nicht mal nach 10 Jahren einschätzen.
Wie sagte mal einer?
"... es gelingt schnell gute und sehr gute Ergebnisse zu erreichen. Sehr viel schwerer wird es ein hohes Niveau zu halten."
Hilfreich sind natürlich grenzübergreifende Kontakte. Auch wenn uns derzeit bei Regatten gezeigt wie man erfolgreich segelt.
Unbedingt erwähnen möchte ich die sehr guten Bedingungen, die uns Rainer Blank mit seiner HP und dem sehr interessanten Forum (http://www.rg65.de/forums/index.php) (Enztschuldigung, soll nur Info und nicht Abwerbung sein) ermöglicht.
Wenn mehr erfahrene Modellbauer/-segler wie Wiesel ein Auge und händchen auf die Klasse haben, kann es uns nur helfen. Veröffentlichungen der Seglerzeitung (http://www.rg65.de/forums/showthread.php?tid=1046) sind sicher nicht schädlich. Erst das reale Erlebnis der "Kleinen" bei mehr Wind und Welle bringt bei den Großbootseglern den OHA!-Effekt. ".... das hätten wir nicht gedacht, dass ihr mit den Booten bei den Bedingungen so gut zurecht kommt. Und wie ihr versucht taktische Zeilstellungen umzusetzen."
Ob es vielleicht deren Ehrgeiz mehr anstachelt, wenn sie mal mehrere Großbootsegler (nach einigen Einweisungs- und Trimmschlägen) mit einer RG einige Läufe segeln. Ich weis es nicht.
Ich weis nicht, für wie viele Rümpfe in AUT und GER meine Positivform Pate stand Banquisch sind, zumindest im Norden, meist mehrere am Wasser.
Was Arne in und um HL bewerkstelligt ist lobenswert. Ebenso die Bemühungen weiterer Freunde der RG. Egal wie viele es sind, es sind immer zu wenig.
Ich wünsche uns RG-lern, dass sie sich weiterhin so entwickelt, festigt und mehr in der Fläche wirksam wird. Ein Grundstein ist gelegt. Über den Berg ist sie meiner Meinung nach noch nicht. (das ist nichts Negatives, sondern Realismus).

Ruthard
19.12.2009, 18:12
Dann warst noch nicht in Erding, da gibts noch mehr ;-)
Und nächstes Jahr noch mehr als jetzt

Ulrich Burbat
20.12.2009, 08:33
Dann warst noch nicht in Erding, da gibts noch mehr ;-)
Und nächstes Jahr noch mehr als jetzt
In Erding war ich 2009. Vielleicht irre ich mich und sah die RG dort? Muss mal meine Bilder durchsehen.

Schönes WE

Ulli

Ruthard
20.12.2009, 12:07
das war unsere IOM Regatta :)