PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbonstäbe ablängen



BizFlyer
12.12.2009, 14:07
Hallo zusammen,

Ich hatte mir einige Carbonstangen (6x4 mm, 4 mm und 3 mm) geholt um diese für meinen Discus CS (Jamara) zu verwenden.

Beim Ablängen mit der Pucksäge stieß ich auf das Problem, daß auf die letzten paar Sägehübe der unzersägte Rest anfängt zu fasern.

Ich habe noch keine Methode gefunden, wie ich das Problem in den Griff bekommen kann.

Kann mir jemand den Trick verraten?

Danke und Gruß,

BizFlyer

FamZim
12.12.2009, 14:11
hi

Säg doch eine Seite nur 1 mm tief ein, und den Rest von der anderen Seite.
Im Notfall eben alle vier Seiten ansägen VOR dem Durchsägen.

Gruß Aloys.

Kringelking
12.12.2009, 14:11
Hallo,
umwickle den Stab an der abzulängenden Stelle "stramm" mit einem transparenten Klebstreifen. Bei mir hat's so geklappt.

Gruß
Rainer

hänschen
12.12.2009, 14:32
Kreissäge,
Flexscheibe.

BizFlyer
12.12.2009, 14:38
Männer, Ihr seid ja echt schnell!!!

Danke, ich werde es probieren.

Gruß,

BizFlyer

milesd16
12.12.2009, 14:40
transparenter Klebestreifen geht - ich nehme Tesakrepp, geht auch prima!

gtx
12.12.2009, 14:48
Ich hab gerade bei dem Heckrohr meines Long Shots einfach Tape rumgewickelt und dann gesägt. Die letzten Fasern habe ich mit einem Cutter sauber durchtrennt.

hastf1b
12.12.2009, 15:51
An der Schnittstelle vor dem sägen einmal Sekundenkleber ringsrum fertig.

Heinz

Hangfritz
12.12.2009, 15:55
Mit der Laubsäge vorsichtig im Kreis herumschneiden und das mehrmals ,bis man durch ist.

Fritz

Beaver1
12.12.2009, 15:58
Hallo,

ich nehme Messerfeile oder Dreikantfeile

Udo

Maggi
12.12.2009, 16:15
Stab einfach in einen Akkuschrauber vorsichtig spannen und beim drehen lassen einen Cutter an der Schnittstelle aufsetzen und den Stab sich selber durch drehen lassen!

Nice
12.12.2009, 16:18
Ich verwende meinen Proxxon mit Flex oder Trennscheibe,
wie schon gesagt würde, anschneiden und dann drehen, so das der Rest der hält in der Mitte ist, wenn es Vollmaterial ist.
Mache immer 1-3 mm länger, die richtige Länge mach ich dann mit Schleifpapier oder mit der Trennscheibe.
Bei Rohren nur grad so tief rein, bis du durch bist, dann langsam einmal rum, dabei lasse ich auch immer 1-3mm länger und immer in Gleichlauf Richtung

Gast_15450
12.12.2009, 16:41
Guten Abend
Ganz schlicht und einfach:eine feine Schleifscheibe :D
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

gecko_749
12.12.2009, 20:12
Moin,

ich nehme immer eine diamantbeschichtete Trenscheibe im Dremel.

... und gehe vor die Tür mit der Sauerei.

Gruß

gecko

Gast_17021
13.12.2009, 09:49
Moin

Nicht das da nicht schon genug Tipps wären... Ich wickle Tesa drum und nehme eine alte feine Japansäge zum Durchsägen. Die Zähne sind zwar schon lange nicht mehr richtig scharf, aber das Metall ist härter / besser als bei billigen Puck- oÄ Sägen und sie bekommt keinen Zahnausfall durch das CFK. Achso, klar, erstmal sachte im Kreis, dann erst richtig sägen!

Gruß Christian

Martini
13.12.2009, 18:47
Bitte nicht vergessen, dass der Staub extrem fein und somit auch sehr gefährlich für die Lunge ist. Also nur mit entprechender Maske oder / und Absaugung arbeiten.

Gruß Ansgar