PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufstellung Tischgeräte



ubit
12.12.2009, 14:45
Hi,

so langsam wird es eng in meinem Bastelraum... In den letzten Wochen sind eine Dekupiersäge und eine Tischbohrmaschine angekommen. Die beiden müssen ja nun irgendwie auf einem Arbeitstisch befestigt werden. Eine dauerhafte Verschraubung wäre aber unpraktisch, da die Teile dann ja eine Menge Platz wegnehmen.
Ideal wäre also eine Möglichkeit mit der man die Maschinen jederzeit schnell und sicher auf einer Arbeitsplatte befestigen und ebenso schnell wieder lösen kann. Wobei es dann eine begrenzte Zahl von möglichen Stellplätzen gäbe.
Die Tischbohrmaschine könnte z.B. normalerweise "am Rand" stehen, müsste aber für Bohrungen in größeren Teilen auch mal in die Mitte wandern können, wo normalerweise die Dekupiersäge angebracht wird. Irgendwann sollen auch noch Tellerschleifer, Mini-Tischkreissäge und eventuell weitere Maschinen (man weiß ja nie, wie sich sowas entwickelt...) hinzu kommen.
Hat zufällig jemand eine zündende Idee wie man sowas realisieren kann? Ich denke da an irgendeine Grundplatte die fest unter die Maschinen geschraubt wird und die man dann an verschiedenen Stellen der Arbeitsplatte befestigt. Im einfachsten Fall mit Schraubzwingen. Das geht schnell, reicht aber z.B. bei der Dekupiersäge wohl nicht aus, da sie nicht weit genug in die Tischplatte reichen.
Ohne montierte Maschinen sollte die Tischplatte auch keine vorstehenden Teile haben. Also keine Schrauben die aus der Platte gucken.

Ciao, Udo

hänschen
12.12.2009, 14:53
Hallo Udo,
wie du sagst: mit einer Zwinge, dass sollte auch bei der Dekupiersäge gehen, die muss doch, wenn überhaupt, vorne befestigt werden?
Meine Ständerbohrmaschine, sowie alles andere steht lose da, wird bei Gebrauch zurechtgerückt: Bandschleifer, 2x Proxxon-Kreissäge, Dekupiersäge.

ubit
12.12.2009, 16:11
Ich möchte schon eine möglichst solide Befestigung bei der die Geräte auch hinten fixiert sind. Gerade die DKS rappelt schon ganz ordentlich und meine billige Tischbohrmaschine (best of 8 Baumarktmaschinen für 44 € *g*) läuft nicht wirklich rund.

Ciao, Udo

Stefan_L
12.12.2009, 16:18
Wenn Du für jede Maschine eine Adapterplatte als Unterbau anfertigst in der Stifte stecken kannst Du mit 2 oder 3 Löchern im Tisch alle Maschinen an der selben Stelle sicher befestigen.
Die Stifte dann unterhalb der Tischplatte gegen hochrutschen sichern.
Die Stifte dann noch wegklappbar in der Adapterplatte lagern und die Maschinen können auch ohne das Löcher im Tisch sind abgestellt werden (Magnete oder Klemmungen halten die Stifte waagerecht).

ubit
12.12.2009, 17:13
Yo - sowas in der Art. Allerdings bin ich im Bereich Metallbearbeitung eher eingeschränkt. Daher wird das mit den schwenkbaren Stiften wohl schwierig. Oder gibt es da irgendwo Fertigteile (ggf. zweckentfremdete) die man nutzen kann?

Ciao, Udo

PS
12.12.2009, 17:53
Hallo Udo,

ich habe jede meiner Arbeitsmaschinen auf eine Multiplex-Platte montiert, die alle ein identisches Bohrbild zur Befestigung auf dem Tisch aufweisen.

In die Tischplatte sind entsprechend Rampamuffen eingeschraubt, um Platten mit zwei oder drei Inbus- Schrauben schnell, aber sicher zu montieren.

Nach Benutzung lege ich die Maschine mit Platte unter die Werkbank.

Bei Bedarf Foto.


Gruss Peter

hänschen
12.12.2009, 17:54
wenn du schon jede Maschine auf eine Platte schraubst, brauchst du sie durch den Tisch nur noch von unten mit 2 Schlosschrauben befestigen.

PS
12.12.2009, 17:58
wenn du schon jede Maschine auf eine Platte schraubst, brauchst du sie durch den Tisch nur noch von unten mit 2 Schlosschrauben befestigen.

so ein Gefummel überlasse ich dir


Gruss Peter

ubit
12.12.2009, 18:04
Hallo Udo,

ich habe jede meiner Arbeitsmaschinen auf eine Multiplex-Platte montiert, die alle ein identisches Bohrbild zur Befestigung auf dem Tisch aufweisen.

In die Tischplatte sind entsprechend Rampamuffen eingeschraubt, um Platten mit zwei oder drei Inbus- Schrauben schnell, aber sicher zu montieren.


DAS hört sich gut an. Die Idee mit den Rampamuffen ist genial. Schließlich bin ich ja auch schon 45 und krabbele nicht mehr sooo beweglich unter Tischen herum ;-) Danke. Das werde ich realisieren. Die Tischplatte sollte dann aber vermutlich aus Massivholz sein, damit die Muffen sicher halten, oder? Buche-Leimholz-Arbeitsplatten 38 mm dick gibt es relativ günstig bei uns im Baumarkt. Die sollten wohl genügen, denke ich.

Ciao, Udo

PS
12.12.2009, 19:11
Hallo Udo,

hier einige Bilder zur Verdeutlichung :

381531

381532

381533


Die Werkbank ist ein alter Bürotisch ( gabs billig )

Die Multiplexplatten sind 19 mm dick ( waren vorhanden )


Die Ansicht unter der Werkbank möchte ich euch gern ersparen !


Gruss Peter

fliegerassel
12.12.2009, 21:11
In meiner Werkstatt arbeiten eine Proxxon-Kreissäge, eine Dekupiersäge und ein Band/Tellerschleifer (beides Baumarkt) immer so abwechselnd auf der Werkbank. Da ich auch extrem wenig Platz habe, stehen diese Geräte normalerweise im Regal und kommen nur zum Arbeiten auf den Tisch. Da wird aber nichts befestigt, verschraubt oder sonstwie. Das ist erstens gar nicht nötig und wäre Mir zweitens viel zu aufwändig und vor allem unflexibel. Meine Kreissäge nehme ich aus dem Regal, säge ein paar Schnitte und stelle sie wieder weg, um den Platz zu haben. Das dauert insgesamt eine Minute. Wenn ich 10 Minuten Später z.B eine Leiste schneiden möchte, stelle ich die Säge wieder auf den Tisch, diesmal aber um 90° gedreht, um die lange Leiste auch durchschieben zu können (Wand...)... Und so geht das immer weiter. Auch kann ich mir so den Platz für die Maschine immer aussuchen, mal rechts oder links, je nachdem, wo gerade Platz ist.
Wenn dir die Dekupiersäge z.B. zu rappelig ist, leg doch einfach eine Gummimatte drunter. Das dämpft und verhindert 100%-ig ein Verrutschen.

Gruß Mirko

hänschen
13.12.2009, 00:03
und ich dachte schon, ich bin der einzigste, der nicht alles festbetoniert hat...;)

Plotterwelt
13.12.2009, 08:34
Bij mir steht nur der bandsäge " fest ".

Der ist mit 3 swinggummi's auf 2 rolcontainer montiert.
Die holzcontainer sind an ein ander geschraubt und habe 4 schwerlast rollen bekommen mit bremse.

Zo kan ich im überall hin rollen .

De rest von mijn kleingeräte (kolomboormaschine,bandschleifer usw.) steht nur lose rum .

Dies um der 2m tisch auch für grössere modellen frei zu haben .

Und jetzt mit der CNC Fräse er bei ist der platz nicht grösser geworden. :D

Mvg Johan

fliegerassel
13.12.2009, 11:29
Nein Hans, es gibt noch mehr, die Maschinen lose in der Gegend stehen lassen. Wobei ich aber sagen möchte, dass dies eigentlich mehr den Platzverhältnissen geschuldet ist. Wenn ich auch so`ne Riesenbude hätte, wie manch beneidenswerte Kollegen, würde ich auch lieber getrennte Bereiche für verschiedene Arbeiten einrichten und dann auch die Maschinen fest installieren. Aber ich lebe ganz gut damit und baue auch erfolgreich komplette Modelle...

Gruß Mirko

hang
13.12.2009, 18:55
meine Maschiene
und die Zwinge

mfg
hang

hänschen
13.12.2009, 19:00
ist das die Proxxon Musterwerkstatt?;)

PS
13.12.2009, 19:34
ist das die Proxxon Musterwerkstatt?;)

ja Hans, da magst du wohl Recht haben !

Sieht nach Showroom aus - kann keinen Span entdecken.

hang
13.12.2009, 23:28
mein Bastelraum, nur neu aufgeräumt :)