PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Depron Kunstflug Eigenbau



Dr_Bier
17.12.2009, 15:53
Hey,
Hab mir vor ein paar Tagen einfach ma gedacht, ich könnte doch auch ma so ein "Scratchbuilt" Modell versuchen zu bauen. Hab mir dann also überlegt, was könntest du denn gebrauchen, was hast du an RC-Komponenten da....
Und hab dann das Modell an die Komponenten angepasst.
Und ganz wichtig ..... Silvester rückt näher..... also folgende Idee...
Es musste was her das ich als Nachtflug Objekt gebrauchen kann, und an
Silvester mit Smokern fliegen kann.
Seht selbst.....

Dr_Bier
19.12.2009, 12:14
Bis jetzt 117g ........ für einen guten Meter Spannweite denke ich nicht zu viel ..... Abfluggewicht wird bei ca 470g liegen

LG

jochen_w.
19.12.2009, 13:53
Sehr schön! Depronschalenflächen sind echt praktisch und sehen schön aus.
Hab so auch schon viele gebaut, die Größte hatte 1,45m und die Kleinste hat so 70cm (Segler).
Man kann sehr viele verschiedene Profile machen, je nachdem, ob man die Unterseite auch noch nach unten wölbt, sie gerade lässt, oder eben wie hier für Kunstflieger gleich macht, wie die Oberseite, also symmetrisches Profil.
Wie willst Du die Querruder machen?
Ich mach das immer so:
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=339845&d=1252252626

Mit dem Gewicht wird's genau richtig für draußen. So kannst Du auch noch bei etwas Wind noch gut fliegen...

mfg jochen

Dr_Bier
19.12.2009, 14:42
Hey, deine Sachen sehen auch echt Spitze aus.
Das ist mein erster Depron Flieger den ich in der Bauweise baue.
Die Querruder Wollte ich so machen das ich die außenkontur mit 3mm Depron mache, und die Schanierfläche mit einem 45grad abgesenkten Stück quasi versteife. Da ergibt sich dann ein Dreieck, das an der Seite wo es zur Fläche geht 45grad angeschrägt ist. Das dann mit nem Uhr Por schanier machen, und dann oben nach dem Airbrush ein Glasfaserband drüber ziehe.

Habe grade die Seitenruderflosse dran gebaut.
Werde gleich Bilder davon posten.

Und es wird ein Fliegender LED Ball. Damit ich auch Nachtsfliegen kann,
denn damit ich das Modell erkennen kann, muss ich ja nur der Kontrast Modell/Umgebung stimmen.

LG

Dr_Bier
19.12.2009, 14:51
So sieht das dann aus, die Qualität ist leider nicht die beste.

jochen_w.
19.12.2009, 15:32
Wenn Du auf dem Bild von der Fläche von meinem Flugboot genauer hinschaust, dann kannst Du unterhalb der Knicklinie erkennen, wo der Querrudespalt eigentlich wär.
Ich hab den Spalt mit einem Streifen Klebeband abgedeckt. Das ist zwar auch rot markiert, aber man sieht es trotzdem nicht so gut.
So hab ich das gemacht:
(das Braune ist eine schmale Leiste aus leichtem 3mm Balsa damit sich das QR nicht verdreht.)
Das Tape hab ich rot eingezeichnet.

Als Holm hab ich auch 3mm Balsa, aber etwas festeres. Man kann aber auch oben und unten CFK-Flachprofile als Holmgurte mit leichtem Balsa als Steg dazwischen nehmen (Maserung dann senkrecht).
Als QR würde bei Deiner Fläche bestimmt auch eine flache Platte gut funktionieren. Ich hab bei meinem ersten Depronflieger, bei dem ich eine Schalenfläche aus 3mm Depron gebaut hab (schon fast 4 Jahre her) auch der Einfachheit halber die Schale der Fläche hinten einfach zugeklebt, so dass die Endkante 3mm hoch war und hab dann als QR eine 3mm Platte mit Tesa angeschlagen. Hat super funktioniert und bei symmetrischen Profilen geht das ja auch...

mfg jochen

Dr_Bier
19.12.2009, 17:48
Also ,deine Idee is spitze !Gefällt mir richtig gut, werde ich glaube ich auf jeden fall bei meinen nächsten Konstruktionen so machen.
Nur habe ich bei meiner Fläche hinten bündig zur Endleiste noch einen außen ca 1,5cm dicken ,und innen 2cm dicken steg reingebaut, damit ist die Fläche hinten ca 2cm dick das is auch so kein Problem ,da ich ja noch ein Profilfortsetzendes Querruder drach machen wollt.
Kurzum, da wo der Steg von der Fläche bei dir aufhört ,hast du noch Matrial überstehen, ich nicht.
Deswegen wird Konstrruktio Nr 1 so fliegen müssen, aber den werde ich so oder so nochmal bauen. und dann deine Version vom Querr. dran bauen, ist auch Aerodramatisch sauberer.

LG Sven

jochen_w.
19.12.2009, 22:58
Genau wegen der Aerodynamik hab ich das auch gemacht... Bin halt Perfektionist, ich kann auch keine rießen Ruderspalte leiden, dann gefällt mir ein Modell einfach nicht mehr.
Aber "meine Idee"...Naja, eigentlich eher halb meine Idee. Schau Dir die ganzen voll GFK/CFK Segler an (F3F, F3B, F3J), bei denen ist das ja im Prinzip auch so gelöst.
Was ich gemacht habe, ist lediglich der Transfer von GFK auf Depron. Das war halt meine Idee, weil es mich schon immer interessiert hat, die Möglichkeiten von Depron voll auszureizen. Viele haben die Meinung, dass man aus den "fliegenden Untertapeten" optisch nicht viel herausholen könnte und dass man auch aerodynamisch über ein bestimmtes Level nicht rauskommt. Das ist für mich die Motivation, Gegenbeispiele zu liefern.
Es ist ja auch geglückt: Dieses Flugboot, das auf dem Bild noch halbfertig zu sehen ist, fliegt inzwischen. Brutal langsam, da ich beide QR als Flaperons nach unten verwölben kann. Sehr hohe Rollrate weil die QR perfekt angeströmt werden und nicht in den Wirbeln von einem Spalt liegen (kann mit so manchem Shocky mithalten) und außerdem hat der Flieger auch einen guten Gleitwinkel, was ja auch wieder auf den reduzierten Widerstand durch die Spaltlosen QR zurückzuführen ist. Letzten Endes sorgt der so reduzierte Widerstand ja sogar noch für eine etwas längere Flugzeit...

mfg jochen

Dr_Bier
20.12.2009, 17:39
Die Einstellung gefällt mir sehr sehr gut, ich bin was das angeht auch Perfektionist, habe es aber bei solchen "Untertapeten" bis jetzt auch nicht so schlimm gefunden wenn da die Ruderspalte sind, gefallen tut auch mir das keines Wegs. Ich werde jetzt zusehen das ich die Kiste zum fliegen kriege, und dann wenn sie fliegt, ein wenig erproben. Danach V2 bauen, und die "guten" Querruder dran bauen :cool:
falls dir die 3D Tapete gefallen sollte, kann ich dir ja ma Pläne schicken.

Werde ma gucken ob ich heute Abend noch zum bauen komme. War grad nämlich ne Runde im Schnee Rc-Verbrenner Car fahren.

LG Sven

jochen_w.
27.12.2009, 13:03
Weis ja so garnicht, wie der Flieger fertig aussieht...
Also weis ich noch nicht, ob er mir gefällt. So ganz ohne Bild vom fertigen Flieger...:D
Zum Lackieren geht der Marabu Sprühlack wunderbar. Oder Edding, dann darf man aber nicht zu genau hinschauen... Aber aus 5m Entfernung sieht's auch OK aus und es geht schnell (wenn man keine ganz großen Flächen, sondern nur Streifen bzw. andere Muster aufmalt).

mfg jochen

Dr_Bier
29.12.2009, 17:36
Ja, ich bezog mein Angebot auch darauf ,wenn er fertig ist ;-)
Ist klar das du das jetzt noch nicht sagen kannst :-D

Ich musste jetzt erst auf meine LED´s warten ,da die zuerst reinkommen, dann kann ich erst weiter bauen. Heute angekommen ,und haben mir leider
SMD´s geschickt, anstatt 3mm wie geplant:cry::cry:. Werden mir aber so sagen die bis übermorgen die richtigen geschickt haben.

Werd mich ranhalten müssen ,da ich Silvester damit mit Smokern fliegen will.
Und wenn das klappt, dann Abends nochmal Nachts mit Smokern. Insofern fliegbar.

LG

jochen_w.
29.12.2009, 19:24
Mit Smoker?
Bei nem Elektro bist Du um Rauch zu erzeugen doch auf Rauchpulver, oder Rauchtabletten angewießen...
Wenn das Zeug entzündet ist, wird's aber etwas zu Warm für Depron.
Machst Du dann ein Blechbehälter unter den Rumpf, wo das Rauchzeugs dann reinkommt, oder wie soll das gehn?

mfg jochen

Dr_Bier
01.01.2010, 14:50
Genau ich wollte mit Rauchpatronen holen. Wie warm die werden weiß ich nicht, habe mir aber auch schon Gedanken um zu viel wärme gemacht. ich hatte an Kunststoff gedacht, irgend ein gestell aus PVC oder sowas,
sowas gibts auch schon fertig für wenig Geld in der Bucht ,oder anderen Shops.

Metall wäre ggf. zu wärmeleitend, und für so ein Depron Modell zu schwer.

LG und frohes Neues !

jochen_w.
01.01.2010, 15:13
Ja, stimmt, mit Alublech alleine würde es nicht gehen wegen der Wärmeleitung. Aber man könnte außen um das Blech rum noch Abstandshalter aus Balsa machen ö.Ä....
Aber egal, schau mal da:
http://www.raketenmodellbau-klima.de/shop6/start.php
Ist sicher das Einfachste. Und Rauchpatronen und Pulver haben die ja auch...

mfg jochen

jochen_w.
01.01.2010, 15:17
Schau Dir z.B. mal die AX-18 Patronen an:
http://www.raketenmodellbau-klima.de/shop6/start.php
(Gibt's auch in weiß.)
Die sind glaub ich ideal. Die nächst Kleineren rauchen nämlich nichtmals eine Minute und die nächst Größeren (AX-60) wiegen schon 60g (und Du willst ja vermutlich 2 nehmen, oder?)...
Dabei rauchen die AX-60 auch nur 4 min., also gleich lang, wie die AX-18...

mfg jochen

Dr_Bier
01.01.2010, 16:55
Genau an die hatte ich auch schon gedacht :-D weiß nur nicht ob ich welche an den Flächenenden haben will, oder eine Zentral im Rumpf.

Aber da ich im Moment ,erst noch schön löten darf, die Elektronik dann verlegen ,und noch Depron brauche, habe ich wohl genug Zeit mir das zu überlegen. Hatte nämlich doofer Weise entgegen gesetzt meiner Annahme keine 3mm Depron Platte mehr, und kein scharfes Cutter, und kein Uhu Por mehr ..... hat mich ehrlich gesagt sehr gewundert.

Und zur Elektronik, ich werde diverse LED´s reinbauen, nur wie soll ich die Stromtechnisch versorgen ? Am liebsten einfach eine einzelne Lipo Zelle.
Das halten die LED´s noch so grade aus. hab auch schon überlegt ob ich einfach einen Widerstand in das Akkukabel baue, denn die roten LED´s die fangen immer so schön an zu verschmoren, das blitzt dann ein wenig, qualmt und stinkt. :-D Die anderen wiedrum halten die 3,7 V aus.

LG