PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3B - Vampire



Seiten : [1] 2

STB
19.12.2009, 13:50
Hallo Zusammen,

hat denn jemand schon Bekanntschaft mit dem neuen Modell von Zdenek Jesina gemacht?

Schaut ja superschick aus:

383962

Quelle:

http://www.f3b.cz/product/vampire/

Mit dem Design...genau das richtige für mich..schmacht. Es soll 2010 verfügbar sein. Wann genau, steht allerdings noch nicht fest. Eine E-Mail über Auslieferdatum, Preisanfrage und Bestellmöglichkeit ist schon raus. Wenn ich mehr weiß, dann poste ich das hier ;)

Wie sind die Modelle von Mr. Jesina qualitativ und preislich?

Winterliche Grüße,

Stefan

RetoF3X
19.12.2009, 17:21
Hallo Stefan

Vater und Sohn Jesina haben am Oktoberfestpokal 2009 Prototypen des Vampire geflogen, der Rumpf war noch ein anderer als bei der Serienversion.

Die Modelle von Jesina sind von guter Qualität.
Wie sich der Vampire gegen andere F3B und F3F Modelle schlägt wird sich zeigen, am Oktoberfestpokal waren die Flieger noch nicht fertig eingestellt.

viele Gruesse:
Reto

384023

384024

384025

wakuman
19.12.2009, 17:26
Stefan

wie sind den deine Ansprueche Wettbewerb oder einfach nur fuers Vergnuegen am Hang oder Ebene?

Ueber Jesina Modelle gibt es doch schon einige Informationen ( auch hier) woraus man sich das Preis Qualitaets verhaeltnis ableiten kann.

Gruss
Thomas

STB
19.12.2009, 17:52
Hallo Thomas,

Tendenz geht klar zum Wettbewerbsmodell!

Ich kann zwar nicht "versprechen" das ich im kommenden Jahr an "zahlreichen" Wettbewerben teil nehmen werde, dennoch will ich mir die Option offen halten.

Zunächst einmal stehen die F3K- Wettbewerbe in kommenden Jahr an 1.Stelle ;)

Wenn dann noch Zeit bleibt :rolleyes:, dann bin ich auch im F3B/F3J dabei :D

LG,

Stefan

slopesoaerer
19.12.2009, 22:57
Hallo zusammen,

Petr Fusek, der den Freestyler 3 und 4 baut, hat den Vampire für die Jesina´s eingeflogen. Er war sehr, sehr angetan von dem Flieger. Zitat aus einer Mail: "Petr hat unsere Vampire schon getest, aber er fligt mit Vampire in f3b Wettkampf noch nicht :) Er fliegt mit Freestyler.
Er ist mit Vampire sehr sehr begeistert.Er macht fur uns das ideal einstellung fur model - das ist sehr wichtig.
Petr hat mit model shon einige Starten gemacht........
Er sagt das model sehr sehr Stabil ist, super super super fur distanz (model macht sehr gute Biegung ohne Verlust speed !!!!
Heute morgen haben wir mit Papa geflogen in thermik - wirklich sieht model stabil und ohne großer Probleme in thermik.Es ist nicht normal :)
Jetzt fligen wir nur mit test Rumpfe...Jetzt mache in 3D neue originale Rumpf die fur Vampire die Beste wurde, aber ich schaffe leider nicht in Munchen."

Dirk

STB
19.12.2009, 23:09
...jetzt kommen zum Design auch noch tolle Flugeigenschaften dazu :D

Hehe, naja. Mal sehen. Bin gespannt auf weitere Berichte.

LG,

Stefan

STB
21.12.2009, 17:03
So,

hab weitere Infos rein bekommen...

"The basic version of model is ´´Carbon´´ the second is ´´double Carbon´´.Another modification are possible for request.
Price for version ´´Carbon´´ cost 1200 EUR, version ´´double Carbon´´ 1300 EUR.This prices are valid to half of 2010 !

Price include for each model complete basic equipment, cabling in wings and in fuselage, ballast to wings and joiner and bags for model.
Delivery time is about 3 months.

It is to possible to order f3f version too, Price will be 1370 EUR."

So viel dazu :D

3 Monate ist nicht lange...aber stolzer Preis ist das schon :eek:

Ich glaube ich muss meine Überlegungen zum Eigenbau etwas intensivieren...dann kann ich mir auch mein eigenes Design fummeln (learning bei fummling) :D

LG,

Stefan

caracho3.1
21.12.2009, 17:13
Hi Stefan,
also wenn du den Preis mit anderen aktuellen F3B-Modellen vergleichst ist der Vampire doch unheimlich günstig!
Aktuelle Konstruktionen kosten mittlerweile zwischen 1500,- und 1900,- (ohne RC!) je nachdem was du willst. Viele Hersteller bieten nun auch RDS serienmäßig komplett eingebaut an, das dann den Kaufpreis nochmals erhöht.
Wenn ein neues Modell heraus kommt und für diesen Preis angeboten wird, nehme ich auch einmal stark an, dass auch nicht unbedingt die neuesten Fasern, im Gegensatz zu anderen Konstruktionen, verarbeitet werden.
Irgendwo muss ja der Preis herkommen.
Gruß Matthias

slopesoaerer
25.03.2010, 09:51
Hallo allerseits,

zum Vampire gib es neue Bilder und Informationen auf der Jesina Seite: http://www.f3b.cz/product/vampire/:)

vanquish
25.03.2010, 10:37
Ich hab mich verliebt!

Maverick4193
14.06.2010, 12:00
Hallo

Mein Vampire sollte in den nächsten zwei Wochen eintreffen. Bei Bedarf kann ich vom Modell berichten.

Grüße

Peer
14.06.2010, 16:44
Es besteht Bedarf ! :)

Peer

Tobias Reik
14.06.2010, 20:14
... denn es besteht immer Bedarf ;)

Und die Vampire hat bei mir bisher immer einen excellenten Eindruck hinterlassen.

Tobi

Nobby_segelflieger
14.06.2010, 23:43
Hallo Leute

Habe die / den Vampire bei den Kirchheim Open in Aktion gesehen, der geht wie Schmitt´s Katze. Das Rumpfdesign ist auch nicht von schlechten Eltern.
Wenn ich mir nicht schon über die Jahreswende einen Dingo zugelegt hätte, könnt ich schon noch schwach werden. Aber leider bin ich ja kein "Onassis";)
Da gibts Zanke mit dem "Spiess";);););)

Maverick4193
15.06.2010, 18:42
Hi

Freut mich, dass die Resonanz auf das Modell so groß ist.

Ich werde das Modell um den 10. Juli erhalten.

Setup wird auf VLW DS 3728 sein und auf QR&WK 3150..... lediglich bei den Servorahmen bin ich noch am Überlegen.

Grüße

Tobias Reik
15.06.2010, 19:02
Hi Maverick,

denkst Du nicht 2Stück S3155 passen besser auf das LW ?

Tobi

P.S.: Freue mich schon auf den Bericht und Detailbilder :)

Maverick4193
15.06.2010, 19:33
Hallo

Ich habe mit den DS3728 sehr sehr gute Erfahrungen gesammelt in Bezug auf Rückstellgenauigkeit und Lebensdauer.

Die Aussparungen sind sogar auf dieses Servos und auf das Baugleiche Robbe/Fut. zugeschnitten.

Was spricht denn für das 3155 außer dass es etwas schneller ist?

Welche Rahmen empfehlt ihr?

Die RC-Solutions sind ganz ok nur bei einem(letztes Projekt) ist mir leider der Zapfen zum festschrauben des Gegenlagers abgebrochen.

Grüße

Tobias Reik
15.06.2010, 19:36
Hallo Maverick,

gegen das DS3728 spricht absolut nichts, ich hätte nur nicht gedacht, daß der Rumpf so viel Platz zur verfügung stellt ;)

Viele Grüße
Tobi

Maverick4193
11.07.2010, 18:55
Hallo

Ich habe heute den Vampire erhalten. Die Qualität des Modells sucht seines gleichen. Der Rumpf ist sehr formschön und eine durchdachte Konstruktion.

Die Kabel sind alle schon eingebaut kein löten etc. Die Flächenschutztaschen sind sehr schön verarbeitet mit Innenflies und Haltelaschen damit die Fläche nicht herausrutschen kann.

Grüße

Tobias Reik
11.07.2010, 21:32
Hallo Maverick,

mach doch bitte einmal ein paar Bilder und beschreibe Deinen Ausbau !

Danke.
Tobi

Maverick4193
13.07.2010, 11:08
Hallo

So hier nun endlich die Bilder.

Ausbau:

4x 3150+Rc-Solution Rahmen und Gegenlager
2x Grp DS 3728
RX 6008HS

Beim Empfängerakku wirds schwierig, da der Rumpf eng ist. Die Werksmaschine hat einen 1350iger Akku eingebaut.

Die Qualität das Modells ist exzellent! Jede Ecke und Rundung am Modell kann begeistern. Der Rumpf ist nochmal eingeschnürt damit die Festigkeit bei gleichem Material erhöht wird. Wie ich das mitbekommen habe, haben sie sich das patentieren lassen.

Grüße

Tofo
13.07.2010, 11:46
Hallo,

die Vampire wurde auch im F3F in Cannes erfolgreich eingesetzt und ich denke die Maschine wird man in Zukunft öfter bei Wettbewerben sehen, denn sie hat ein wirklich sehr gutes Wendeverhalten!

Grüße,
Thorsten

Gast_16604
13.07.2010, 16:17
Der Rumpf ist nochmal eingeschnürt damit die Festigkeit bei gleichem Material erhöht wird.

Ähm, ich kann mir da grad nix drunter vorstellen... Kannst du das mal erklären?

Kann der Vampire auch mit RDS-Vorbereitung (Rudertaschen) bestellt werden?

Grüße

Andreas

Tofo
13.07.2010, 16:24
Auf dem zweit letzten Bild durchs Leitwerk kann man das doch gut sehen!
Der Rumpf hat halt keinen runden Querschnitt, sondern ist eingeschnürt.

Grüße,
Thorsten

Viking
14.07.2010, 22:42
Hi Maverick,

kannst du bitte mal den Hebelarm(Hinterkante Klappen bis Anfang HLW) ausmessen, auf den Bildern scheint der recht kurz zu sein. Und hast du die Gewichte von den Fläche , Rumpf usw+Gesamtgewicht leer?!

Gruss bernhard

Maverick4193
14.07.2010, 22:45
Hallo Viking

Den Hebelarm werde ich messen, wenn ich aus Fiss zurück bin.

Die Gewichte sind mir eigentlich gar nicht wichtig. Desweiteren ist der Vampire in der Doppel-CFK Version und somit keine Referenz für Gewichtsfanatiker.

Grüße

Sven

Viking
14.07.2010, 23:11
Hallo Sven,

Gewichtsfanatisch bin ich auch nicht wirklich ;), ist halt nur auch ein wichtiger Grund im Wettbewerb, gerade bei schwachen Bedingungen, und das HLW- Gewicht für's Wendeverhalten, sowie eben auch der Hebel und damit verbunden die Gutmütigkeit des Flieger, vorallen im Hochstart.


Hof du hast gutest Wetter in Fiss, Temperaturen werden ja da oben angenehm sein!

Gruss Bernhard

Robert G.
18.07.2010, 22:39
Hallo
Ich habe mit den DS3728 sehr sehr gute Erfahrungen gesammelt in Bezug auf Rückstellgenauigkeit und Lebensdauer.
...
Was spricht denn für das 3155 außer dass es etwas schneller ist?

Grüße

Der Preis. Das S3155 ist am V-Leitwerk ausreichend. Das DS3728 wird gerne beim Pendelleitwerk eingesetzt.



Für mich wäre der Flügel zu weich.
Beim F3B-Windenstart, gesehen in Kirchheim und Dresden, bog er sich deutlich mehr als andere Modelle. Evtl. wurde das aber inzwischen geändert.

Maverick4193
18.07.2010, 22:57
Hallo Robert

Nachdem ich zu 99% nicht an der Winde fliege ist dieser Punkt für mich völlig egal. Desweiteren ist das Modell sowieso in doppel CFK und für mich somit ausreichend fest

Grüße

Robert G.
18.07.2010, 23:06
War nicht gegen dich. Nur meine Erfahrungen.
Die meisten "Freizeitpiloten" werden das gar nicht "sehen".

Maverick4193
18.07.2010, 23:23
Hi

Ich habe damit kein Problem....

Auf Vlw kommen 2xds3728

Welche Servos würde ihr(mit Begrüdung) auf der Fläche einsetzen?

Grüße

Robert G.
18.07.2010, 23:48
S3150, weil es sich bei F3B zigfach bewährt hat.
Das DES448 soll auch gut sein, es liegen aber noch keine Langzeiterfahrungen vor.

Vom DS3288 würde ich beim Freizeitfliegen abraten, der Stromverbrauch ist sehr hoch. 4x DS3288 + 2x S3155 bei 1h Flugzeit ca. 1Ah verbrauch. Spitzenströme über 5A.

vanquish
19.07.2010, 07:50
die 3150! einfach weil ich sie schon ewig ohne einen einzigen ausfall in verwendung hab, sie sich also bei mir und auch bei meinen kollegen bestens bewährt haben.
kurz: da weiß man, was man für sein geld bekommt!

lg, mario

Maverick4193
19.07.2010, 13:16
Hallo

Heute werde ich langsam mal anfangen das Setup zu verbauen.

Eine weitere kleine Hürde wäre die Stromversorgung, da im Rumpf wenig Platz ist.


Von den 2000er Eneloop bin ich nicht so begeistert und bei Lipo oder LifePo wirds sehr sehr knapp....

Grüße

love2fly59
19.07.2010, 19:37
Hallo Sven,

evtl. passt folgender LiFePo Akku klick (http://www.hyperion-eu.com/products/product/HP-FG305-1450-2S) + DPSI Micro oder MaxBEC.

Viele Grüße
Martin
P.S. Wie war der Sonntag beim Flying Circus?

Viking
19.07.2010, 21:24
Hallo Sven,

habe beim Target und Crossi 2 (sind genauso schmal)den LiFePo 1600 von LRP genommen , past sehr schön in den schmalen Rumpf, und das DSPI Micro dann auf die unterseite Übergang Rumpf Haube/Boot mit Silikon eingeklebt, so musst du die Haube nicht mehr abziehen ,
um den Flieger einzuschalten

Gruss Bernhard

Hast du vieleicht noch die Masse und Gewichte für mich!?

LS8-18
19.07.2010, 22:11
Ich habe in meinen Crossi eine Solid 1 von Microsens als Spannungsregler. Ein-/Ausschalten auch per Magnet und sie ist doch deutlich kompakter als die DPSI! ;)

Bevor man sich einen abbricht, weil der Platz nicht reicht...

Maverick4193
19.07.2010, 22:14
Hallo

Danke für die vielen Infos

Zu den Gewichten:

Rumpf inkl. Steckung............... 475gr
Fl. links.................................595gr
Fl. rechts..............................593gr

-----------------------------

Gesamtgewicht in doppel CFK 1663gr

Zu den Akkus:

Länge max. 90mm
Breite max. 20mm besser 17mm

Grüße

Viking
19.07.2010, 22:26
Hallo Sven

super schnelle Antwort, danke!. Auf die Gefahr hin, dass ich Nerve, aber hast du noch die Angabe über den Hebel( Hinterkante Endleiste bis Anfang HLW) für mich.

Gruss Bernhard

Viking
19.07.2010, 22:31
Hallo,
die Masse von dem LiFe sind L. 85,5 H: 30.0 B: 17,0 mm
Gewicht 78 g
Wenn du einen Empfänger von der Grösse Smc 16 nimmst kommst du gut hin mit dem Platz.
Bernhard

Maverick4193
19.07.2010, 22:38
Hi

Ja nen Hebelarm hat das Modell =)
Ca 76cm

Akkumäßig hätte ich eigentlich gern 2000mAh, deswegen bin ich gerade im WWW am Suchen.

Grüße

Viking
19.07.2010, 22:58
Hallo,

es gibt auch die LiPo Version , LiPo RX-Pack 2/3A Straight 2400 - RX-only - 7.4V mit den gleichen Massen bei LRP.

Danke und Gruss
Bernhard

Maverick4193
19.07.2010, 23:02
Hallo

Danke für die Info, denn nun kommen wir der Sache schon näher. Kennt jemand einen schnellen und zuverlässigen Händler? Leider konnte ich bei Höllein keinen LRP Lipo finden.


Grüße

Viking
19.07.2010, 23:15
Hi,

Modellbaucenter Bochum, hat noch einen da. Habe meine Akkus dort bestellt zuverlässig und schnell.

Bernhard

Tobias Reik
20.07.2010, 06:38
Hi Maverick,

wir haben unsere hier gekauft.
http://www.cs-shop.de/lshop,showdetail,9795,d,1279600631-9825,produkte.akku.empfaengerakku,C213002,5,Tshowrub--produkte.akku.empfaengerakku,.htm

Ist der selbe Akku zum unschlagbarem Kurs.

Als Regler setzen wir Jeti MAxBEC ein.

Viele Grüße
Tobi

Maverick4193
20.07.2010, 11:34
Hallo

Erste Arbeitsschritt sind nun abgeschlossen.

Die Rahmen von RC-Solution sind alle verschraubt und warten auf das Einkleben. Wie fest verschraubt ihr die zentrale Inbusschraube mit dem Servo?

Erstmal hab ich die Oberschale angeschliffen und werde nun 2 Lagen 110er Köper GFK einlegen, damit sich die Servos nicht auf der Oberseite abzeichnen.

Diese Methode hat sich nun schon bei mehereren Modellen bewährt. Als nächstes werden Gewinde in das Ruder eingeschnitten um die 3mm Augenschrauben einzudrehen.(mitgeliefert werden 2,5er Augenschrauben, aber solch einen Gewindeschneide habe ich nicht, deswegen wird auf 3mm erweitert)

Habt ihr einen Tipp zum spielfreien Gewindeeinschneiden?

Grüße

Maverick4193
21.07.2010, 11:49
Hallo

Ich suche diese Augenhörner in M3, und NICHT in Messing.

Grüße

JSI
21.07.2010, 13:08
gibt es z.B. hier:
http://www.hobbydirekt.de/product_info.php?refID=froogle&products_id=1965
oder
http://www.rc-info.de/zubehoer/anlenkung/augenschrauben-m3.html
oder
http://www.hoelleinshop.com/e-vendo.php?shop=hoellein&SessionId=&url=http%3A%2F%2Fwww.hoelleinshop.com%2FAugenschraube-M3.htm%3Fshop%3Dhoellein%26SessionId%3D%26a%3Darticle%26ProdNr%3DR5108%26PartnerId%3D32

Die exakt auf Deinem Bild sehen aus wie die von:
http://www.famotec.de/


Gruß
Josef

Keulchen
02.08.2010, 20:02
Hallo Maverick,

gibt es vielleicht was Neues zu berichten?

Das Modell interessiert mich sehr, hat dieses Modell ein deutscher Haendler im Programm? Oder am besten Direkt bestellen?

Welche Farbkombis sind moeglich? Habe dazu keine Info auf der Homepage gefunden.

Liebe Gruesse

Thomas

Maverick4193
16.08.2010, 23:29
Hallo

Einfach den Produzent direkt anschreiben.... kann etwas dauern aber er antwortet immer.

Hier gibts neue Bilder. Morgen kommen noch die zwei VLW Servos rein und dann bin ich ziemlich fertig.

Problematisch wirds beim Akku.... der Testakku ist ein Eneloop und passt "leider perfekt". Eigentlich hätte ich gern Life oder Lipo inside aber der Platz lässt es leider nicht zu. Selbst mit dem 85mm langen LRP Akku wird das fast nichts, da er lang und eckig ist und keinen Platz mehr für den Spannungsregler lässt.

Grüße

Sven

Robert G.
16.08.2010, 23:36
2s Konion 1600 ?? (19x130)

Maverick4193
17.08.2010, 09:35
Hallo Robert

Du siehst ja selbst im Modell sind 4 Eneloop und dahinter ist kein Platz mehr. Der NIMH ist 100mm lang.

Grüße

Tofo
17.08.2010, 10:30
Hallo,

Ich habe mir den Vampire angeschaut und der Rumpf ist wirklich sehr schlank wie bei FS3, Viking2, etc.! Da 2s Konion oder LiFePo rein zu bekommen würde vom Durchmesser der Zellen zwar gehen, aber die Zellen sind länger, sodass man das Rumpfboot weiter auffräsen müsste. Dadurch kommt dann auch der Empfänger weiter nach hinten.

Ich würde mich nach einem schlanken Lipo umschauen. Das war auch die Empfehlung in einem anderen Thread.

Grüße,
Thorsten

slopesoaerer
17.08.2010, 10:54
Hallo Vampire Fans,

also schlank ist der Rumpf: Aber dennoch wurde er so gemacht, daß ein Sanyo KR-1500 NiCd, 1x Futaba R6008HS, 1x Skyassistant und 2x MPX digi speed Servos reingehen. Meinen Einbau seht Ihr im Bild.

Ich wünsch Euch viel Spaß mit dem Vampire.

Dirk Pflug

Maverick4193
17.08.2010, 11:12
Hallo Dirk

Danke für die Aufschlussreichen Bilder.

Ich habe in meinem Vampire mal einen LRP Balsa Lipo eingebaut. Kurzum die realisierung ist unmöglich, da der Rumpf fast dreieckig ist.

Ich werde mich nun nach einem Eneloop und nach eine Kr 1500 umsehen.

Grüße

Sven

Hans Rupp
17.08.2010, 11:35
Hallo Sven,

welche Maße hat dein Balsa-Lipo?

Das ist unser Favorit (angeblich baugleich mit dem vom LRP)
http://www.nosram.com/en/products/batteries/lipo/produkt/nosram-vtec-lipo-rx-pack-23a-straight-2200-74v/details/

Hans

Maverick4193
17.08.2010, 11:37
Hallo Hans

Die Maße des Balsa Lipos ist 85x30x19 also die selben Maße wie euer Lipo. Den selben Akku gibts auch bei LRP mit dem selben Maßen nur blau eingeschrumpft.

Grüße

Sven

Robert G.
17.08.2010, 16:44
Habe die Info bekommen, dass 2s Konion 1600 als Stange rein gehen sollen. Am WE weis ich es sicher...

maherget
17.08.2010, 23:32
die Zellen sehen nicht schlecht aus.
Vor allem kein Lipo, sondern eine eigensichere Zelle!!!
50er Länge bei 2000mAh.

http://www.omnitron.de/batt/datasheet/panasonic/liion/cylindrical.pdf

LG
Mario

Maverick4193
19.08.2010, 13:29
Hallo

So bin nun endlich fertig und bereit zum Erstflug.

Grüße

Sven

Robert G.
19.08.2010, 21:17
Habe die Info bekommen, dass 2s Konion 1600 als Stange rein gehen sollen. Am WE weis ich es sicher...

Aktuelle Infos von einem bekannten:


Habe heute die Konion bekommen.

Sie passen wie angegossen!!!!!!

Der Regler und der ausgepackte Empfänger finden Platz über dem Akku.

Gast_36267
05.09.2010, 15:49
So bin nun endlich fertig und bereit zum Erstflug.
Grüße
Sven


Hallo Sven,

und bist du nun schon geflogen ?

Gruß aus dem Schwabenland
Martin

Günther Hager
07.09.2010, 10:43
Hallo zusammen,

keine Antwort sondern eine Frage.

Wie habt ihr einen 2,4 GHz - Empfänger mit 2 Antennen unter 90° eingebaut, oder habt etwaigen Probleme gelöst?

Maverick4193
07.09.2010, 17:49
Hallo

@Martin

Ja bin das Modell schon geflogen und sehr begeistert. Das Modell reagiert sehr präzise auf HR&SR. Desweiteren ist das Modell um die Querachse sehr agil. Ebenfalls setzt der Vampire die Fahrt sehr gut in Höhe um. Sobald Ballast hinzugeladen wird, steigert sich die Performance nochmals deutlich.

@Güther

auf mein Bild vom fertigen Rumpfausbau ist meine FASST-Antennenverlegung sehr gut zu erkennen.

Grüße

Günther Hager
07.09.2010, 20:45
@ Sven, danke für den Hinweis. Konnte aber leider nichts genaueres erkennen.

Maverick4193
07.09.2010, 20:51
Hallo Günther

Auf meinem Bild kannst du neben dem Akku ein weißes Röhrchen sehen das in Richtung Rumpfnase geht. Die Andere Antenne geht vor den Empfänger ebenfalls in einem weißen Röhrchen nach oben.

Grüße

Günther Hager
08.09.2010, 08:27
Danke Sven.

Das ist aber sehr enge und wird z. T. von div. eingebauten Teilen in bestimmten Fluglagen eine Dämpfung des Empfangssignals haben.
Da ich mir auch dieses Modell zulegen möchte, werde, sollte ich mir dieses nochmal überlegen.

wakuman
08.09.2010, 10:05
Ein (Spectrum) satelittenempfaenger in das Leitwerk montiert und der Kaese ist gebacken.

521664

Modell vom Kollegen fliegt gut, gefaellt mir aber bei manchen details nicht besonders: Form der Rumpfkeule, Leitwerkfestigkeit im Normalgebrauch.

Gruss
T

Zeke
09.09.2010, 23:09
Es ist richtig, daß es im Rumpf eng zu geht.

Fliege den Vampire mit 2 / 1600er Konion in Stange plus Jeti-Regler plus 6008 Empfänger ausgepackt. Es geht alles rein!

Danke an Sebastian Ruff für die Einstellung und danke an Robert Greissel für das Feintuning.

Das Modell hat ein sehr gutes Potential. Um die richtigen Werte zu erfliegen, bedarf es sicherlich noch einiges an Zeit, da leider vom Hersteller außer Schwerpunkt keinerlei Angaben gemacht werden.

Verarbeitung und Qualität sind sehr gut.

Werde über die weiteren Fortschritte berichten.

Gruß aus Augsburg

Uwe

Broncoflyer
14.09.2010, 08:04
Hallo Fledermausfreunde,

durch diesen Thread und durch das geniale Design bin ich nun auch hoffnungslos vom Vampire-Virus infiziert.
Ich muss einen haben!!!:cool:

Aber leider reagiert der Hersteller absolut nicht auf meine Anfragen. Auf englisch, auf deutsch, an alle drei angegebenen Emailadressen gesendet - NICHTS!!!:confused:

Die erste Kontaktaufnahme ist nun schon 6 Wochen, und die letzte 2 Wochen her...:cry:

Wie komme ich nun an so´n Vampire dran???

Ich hoffe, einer von Euch kann mir da helfen.


Frustrierte Grüße
Markus

Peer
14.09.2010, 13:09
Hast Du ein Telefon ?

Mal schön durchklingeln lassen :D !!

Peer

f3fphil
14.09.2010, 16:31
Vielleicht bekommst du ihn hier schneller:
http://www.slowflyer.ch/0000009680082fa62/0000009a210fdbd62/0000009d350c98002.php

Grüße Phil

Maverick4193
14.09.2010, 17:49
Hallo


Der Hersteller hat einen Sohn der Deutsch kann, der studiert aber und ist wahrscheinlich nicht immer da.Du wirst aber bestimmt eine Antwort bekommen. Nachdem die Saison eh vorbei ist, ist es ja nicht so tragisch. Entweder warten auf eine Email oder mal das Telefon beleben.

Grüße

Broncoflyer
15.09.2010, 08:54
@Phil
Danke für den Link. Ist zwar eine Alternative, aber der Preis haut mich doch um. 1.600,--€ inklu Versand für die Standardcarbonversion ist mir dann doch etwas zu viel...

@all
Ich versuche es halt weiter per Telefon!
Danke für Eure Antworten.

Gruß
Markus

Günther Hager
16.09.2010, 01:19
Zitat Markus: ....... aber der Preis haut mich doch um. 1.600,--€ inklu Versand für die Standardcarbonversion ist mir dann doch etwas zu viel...

Es wundert mich Dein Wissen, obwohl Du den Hersteller Deinen Aussagen nach nicht erreicht hast sehr, oder ist Deine Aussage nur ein Gerücht?

Broncoflyer
16.09.2010, 07:20
@ Günther

Offensichtlich hast Du diesen Thread nicht von Anfang an gelesen. Denn dann hättest Du gelesen, dass die Standardcarbon-Version 1.200,--€ und die Doppelcarbon-Version 1.300,--€ kosten soll.

Steht auf der ersten oder zweiten Seite, denn da hatte jemand mehr Glück als ich...

Erst schlau machen und dann reden! Erspart einem so manche Peinlichkeit...

Freundliche Grüße
Markus

Markus F3K
16.09.2010, 08:07
Hallo

Er hat sich ja schlau gemacht, und zwar bei der empfohlenen Adresse in der Schweiz,

http://www.slowflyer.ch/0000009680082fa62/0000009a210fdbd62/0000009d350c98002.php

und da kostet das Ding 2.150 CHF!!!
Das sind momentan € 1.652,--

lg Markus

RetoF3X
16.09.2010, 14:34
Slowflyer hat wohl noch nach einem alten Eurokurs kalkuliert. Dank Griechenland ist das ja nun etwas anders...

Gruss:
Reto

Günther Hager
16.09.2010, 22:09
Gemach, gemach Kameraden, ich habe folgende Aussage gemacht: "Es wundert mich Dein Wissen, obwohl Du den Hersteller Deinen Aussagen nach nicht erreicht hast sehr, oder ist Deine Aussage nur ein Gerücht?"

Ich bin auf den Schrieb von Markus eingegangen, wo er den Hersteller kontaktieren wollte und von der Schweiz keine Rede war.
Es ist immer ein Vorteil, wenn man lesen kann.

Allerdings muss ich zugeben, dass ein Unterschied zwischen einem Slowflyer und einem Vampire besteht, so verhält es sich halt auch mit den Preisen ;).

Broncoflyer
17.09.2010, 07:28
So und jetzt haben wir uns alle wieder lieb und kommen zum eigentlichen Thema zurück...:rolleyes:

Gruß
Markus

Gast_7590
17.09.2010, 07:41
Das schrieb mir mal der Hersteller :

ich mache keine Tomahawk mehr, jetzt prodiziere ich f3b/f3f glider Vampire.
Du kannst meine webseiten schauen und coloured combination auswählen.
Preis fur Carbon Version ist 1280 EUR.
Preis fur Double Carbon ist 1380 EUR.
Preis fur Double Carbon ist 1410 EUR.
Preis inclusive: Grundzubehör, eingebaute Kabeln in den Flächen und im Rumpf, Ballast 1.6 kg und die Schutztaschen !

MfG
Zdenek

Günther Hager
17.09.2010, 15:16
Zur allgemeinen Information:

Genauso, wie von Zdenek gepostet, habe ich vor einigen Tagen nach meinen Anfragen beim Hersteller die Preise bekommen (und das ohne Währungsumrechnung ;) ).
Auf meine Wunschfarbgebung wurde ebenfalls anstandslos eingegangen.
Meine Anfragen bekam ich ohne Verzögerungen und wie ich sie geschrieben hatte auf Deutsch beantwortet.

Es kann sein, dass dieses nicht die Regel ist, vor allem die Reflektirung der Mails, wenn nicht gerade ein Übersetzer parat ist und die Antworten wie bereits auf vorhergehenden Seiten gepostet.

Markus K
10.01.2011, 15:39
Hallo,

welchen Schwerpunkt fliegt ihr?

lg Markus

FlyFast
12.01.2011, 20:57
Hallo miteinander,

heute kam meiner nach ca. 3 Monaten Wartezeit an. Eine solch gute Verpackung habe ich noch nicht gesehen:
591180

Erster Eindruck: Qualität stimmt, gut lackiert, alles dabei:
591183
591182

Jetzt ist erst mal alles weggeräumt :cry: bis der aktuelle Flieger fertig gebaut ist :cool:

Viele Grüße, Jürgen

Günther Hager
26.01.2011, 08:47
ist hier einsehbar: http://www.aero-hg.de/vampire.html

Frank Albrecht
06.02.2011, 16:40
Hallo Leute,

wer fliegt denn schon den Vampire?
Meiner ist soweit startklar, bis auf den Schwerpunkt und die Rudereinstellungen.

Hat jemand Erfahrungswerte?

Die Bauausführung sucht ihresgleichen, doch leider sind die Einstelldaten etwas dürftig.
Besser als umgekehrt...

Vielen Dank und Happy Landings,

Frank

Günther Hager
07.02.2011, 19:58
Hallo Frank,

habe heute mit meiner Vampire einige Handstarts gemacht. Einige Worte darüber habe ich auf meiner HP geschrieben.

Mein Schwerpunkt liegt wie bereits berechnet und vorgesehen von mir, vorläufig bei 95mm hinter der Flächennase.

Günther Hager
09.02.2011, 13:52
..................................http://www.modellflug-hager.de/Vampire-Einstellungen.gif



Beschreibungen hier: http://www.aero-hg.de/vampire.html

slopesoaerer
17.02.2011, 18:12
Liebe Leute,

so viele Leute haben bereits einen Vampire bzw. möchten sich noch einen zulegen. Es ist zwar schön nach dem Motto "Der Genießer schweigt", aber noch schöner für uns alle wäre natürlich, wenn Ihr eure Flugerfahrungen berichten könntet. Das ist es doch was uns interessiert!

Robert G.
17.02.2011, 19:22
Du hast doch selber einen :eek:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/180349-F3B-Vampire?p=1957561&viewfull=1#post1957561

slopesoaerer
18.02.2011, 08:46
Jo, jo, daß schon. Aber mich interessiert die Meinung der anderen Modellflieger. Sicherlich sind die Einschätzungen auch davon abhängig wo geflogen wird und was für Modelle vorher geflogen worden sind. Auch die unterschiedlichen Talente spielen da eine Rolle. Summa sumarum kann ich daraus dann schon einen gewissen Trend ableiten.

Robert G.
18.02.2011, 16:53
Wäre doch toll wenn du uns deine Erfahrungen u. Eindrücke mitteilen würdest ;)



Ich kann nur von dem berichten was ich selbst bei einem Vereinskollegen gesehen habe:
- hängt sicher am Seil (F3B-Hochstart)
- sehr gutmüdig zu fliegen
- unballastiert mit leicht positiven Klappen fliegt er fast wie ein F3Jler, nur eben wegen der höheren Flächenbelastung gering schneller
- läßt sich per Butterfly präzise und sehr langsam landen

Aber, das trifft wohl auf die meisten aktuellen F3B-Modelle zu...

slopesoaerer
18.02.2011, 17:03
Hallo Robert,

danke für Deinen "Kurzbericht". Der Grund warum ich meine Erfahrungen nicht schreibe liegt daran, daß ich den Vampire zwar schon lang habe. Bisher bin ich aber leider noch nicht zum fliegen gekommen. Na ja, irgendwann wird ja wieder Frühjahr und dann freue ich mich schon!
Vielleicht gibt es ja noch andere Vampirepiloten die von Ihren Eindrücken berichten können. Würde mich freuen.

slopesoaerer
24.02.2011, 08:03
Pierre Rondel aus Frankreich baut gerade einen: http://planet-soaring.blogspot.com/2011/02/vampire-assembly-started.html
Bin mal gespannt was er so zu berichten hat. In Frankreich zieht der Frühling vielleicht früher ein:)

slopesoaerer
14.03.2011, 18:47
Mangels eigener Zeit meinen Vampire endlich einzufliegen kann ich wenigstens beobachten wie er im Wettbewerb funktioniert und das offensichtlich sehr, sehr gut! http://planet-soaring.blogspot.com/ Die Ergebnisse machen mich schon ganz heiß darauf endlich bei schönem Frühlingswetter loszulegen.:)

slopesoaerer
09.04.2011, 16:59
Hallo zusammen!

Letztes Wochenende war ich zum Auftakt der F3B Saison 2011 auf dem Salzburger F3B Wettbewerb, der alljärhlich sehr interessant ist, da man erstmals sehen kann, was sich über den Winter getan hat. Samstag und Sonntag war super Wetter und das neue Wettbewerbsgelände konnte voll überzeugen! Man konnte überraschend viele Vampires sehen. Zum Beispiel hat Stefan Böhlen zwei Wochen vor dem Wettbewerb seinen ersten Vampire bekommen und ihn gleich - ich hoffe ich erinnere mich richtig - mit vollem Erfolg mit der besten Speedzeit des Wettbewerbs - anstatt seinem Tanga - eingesetzt. Nach dem Wettbewerb hat er gleich noch einen zweiten bestellt. Jürgen Pölzl ist vom FS 3 auf den Vampire umgestiegen und hat damit die Speedwertung gewonnen. In der Gesamtwertung landete der Vampire auf Platz zwei. Nun, jetzt wissen wir wie er fliegt! Ich selbst bin ihn mittlerweile auch 2x geflogen und bin fast schon überrascht wie einfach dieser Flieger zu fliegen ist. Kaum Einstellarbeit, der Vampire macht einfach alles von selber. Fast schon langweilig, da muß man nix mehr können, aber deswegen ist er wahrscheinlich auch so gut.

Marillion
12.04.2011, 13:36
Hier mal das Ganze in bewegten Bildern (Pierre Rondel)



http://vimeo.com/22224812

slopesoaerer
21.04.2011, 16:35
Wow, daß geht ja jetzt Schlag auf Schlag: Der Vampire gewinnt den ersten Hangflugwettbewerb dieses Jahres in Frankreich und hat - ähnlich wie in Salzburg - auch die schnellste Wettbewerbszeit. Schon erstaunlich, sind doch prozentual gesehen noch wenige Vampire´s unterwegs...

slopesoaerer
25.08.2011, 15:10
Na zwischenzeitlich konnten mit dem Vampire schon wieder einige Siege in F3B und F3F erzielt werden. Der Vampire geht meiner Erfahrung nach auch wirklich gut. Sehr einfach zu fliegen, thermisch ausgezeichnet und dabei sau schnell. Jesina aktualisiert jetzt die Erfolge mit dem Vampire auf seiner Seite: http://www.f3b.cz/ Aktuell ist noch einer von Yves Tirand in Font d´urles dazugekommen. Die beste Zeit 32.xx hatte allerdings Reto Blumler mit einem Cyril von Baudis.

Marillion
05.12.2011, 20:24
Habe gestern mal den Erstflug gewagt. Ich dachte eigentlich es reiht sich in die anderen F3X Modelle ein. War aber nicht der Fall. Die Wende geht schon knackig. Geht mit wenig Ballast schon recht schnell und hat guten Durchzug. Höhe empfinde ich als extrem bissig bei 6mm Ausschlag. Reagiert sehr direkt auf jeden Steuerbefehl.
Gefällt mir. Gute Arbeit.

Leider wurde nicht alles gefilmt


http://vimeo.com/33113491

Marillion
29.02.2012, 18:56
Hallo Zusammen,
mich würde mal interessieren wie ihr bei dem Vampire mit dem Ballast vorgeht ??

Wann und bei welchen Bedingungen wird der Ballast eingesetzt ?
Neigt ihr eher zu weniger oder geht ihr kontinuierlich an die Grenze ?
Schema der Ballastierung ?
Setzt einer zusätzlich Trimmblei ein ?

Schade das der Thread vernachlässig wird. Scheint wohl nicht so viele Vampire Besitzer zu geben.

Grüße, Kai

Peer
01.03.2012, 11:02
Moin Kai,

wenn Du nicht immer gleich abhauen würdest, könnte
man das Ballast-Setup ja mal gemeinsam erarbeiten....:D

Gruß
Peer

Marillion
01.03.2012, 20:40
Hi Peer,
da gebe ich dir absolut recht. Bin an einem Punkt wo es wahrscheinlich alleine nicht mehr weitergeht.
Und das Angebot nehme ich auch gerne an. Danke Peer.

Es interessiert mich die Ballastierung ganz besonders bei dem Vampire. Es ist ja nicht unüblich, das die Ballastkammer nicht direkt auf dem Schwerpunkt sitzt.
Also habe ich gewogen gemessen und noch mal gewogen bis der Schwerpunkt nahezu bei jeder Aufballastierung unverändert bleibt.
Diesen Plan hätte ich gerne mal mit anderen abgeglichen.

Auch wundert mich das Flugverhalten bezüglich des Mehrgewichts bei dem Vampire. Mein Motto war immer rein was rein geht und Wind zulässt. Bis mein Kopf mir eine Grenze setzt ;).
Der Vampire zeigt bisher nicht unbedingt mehr Durchzug. Auch bei starken Wind zeigte er mit 2280gr ein sehr gleichmäßiges Flugbild mit einem ordentlichen Durchzug.
Mich würde interessieren ab wann Ballast eingesetzt wird. Leider konnte ich bisher den Vampire noch nicht voll beladen fliegen. Wird aber wohl bald in DK passieren.


Hier sei jetzt abschließend noch mal gesagt: Der Vampire ist ein TOP Modell, welches sich aus meiner Sicht noch mal vom bisherigen Rest absetzt. Ich kann auch noch nicht so ganz verstehen warum dieses Modell doch wohl eher eine recht kleine Fangemeinde hat.

Grüße, Kai

Peer
02.03.2012, 12:04
Ich kann auch noch nicht so ganz verstehen warum dieses Modell doch wohl eher eine recht kleine Fangemeinde hat.


Moin Kai,

wahrscheinlich liegt es am Preis, der der "Allround"-Gemeinde eher hoch erscheint.
Der Betuchte legt sich vermutlich gleich andere, eher noch höherpreisige Produkte
aus der etablierten und renommierten Produktion zu.

Lass uns das Ding mal schön an der Kante ausprobieren, vieles kann man beim bloßen
Zuschauen ja schon sehen. Wir könnten allerdings mal etwas Wind gebrauchen.

Zur Ballastierung: Vielleicht hat der "Slopesoarer" das Profil nicht ganz so auftriebsstark
ausgelegt, sondern eher in Richtung "Speed". Das wäre, ähnlich wie beim X1, ein Grund,
warum Du nicht so schwer fliegen musst. Speziell die F3F-Wende bremst einen überbal-
lastierten Flieger schnell mal aus, wenn nicht gerade eine "Blase" drinsteht.

Peer

Hans Rupp
02.03.2012, 12:21
Hier sei jetzt abschließend noch mal gesagt: Der Vampire ist ein TOP Modell, welches sich aus meiner Sicht noch mal vom bisherigen Rest absetzt. Ich kann auch noch nicht so ganz verstehen warum dieses Modell doch wohl eher eine recht kleine Fangemeinde hat.

Grüße, Kai

Hallo,

ich konnte zweimal den Vampire in Hülben auf der Kirchheim Open ansehen.
Über die Verarbeitung brauchen wir uns ja nicht unterhalten, die stimmt. Die Optik auch, jedenfalls für mich.

Er lieferte da ein gemischtes Bild auf hohem Niveau ab. Es gab Flüge, da war er im Speed ganz vorne dabei, dann wieder schien er sehr nervös zu sein und Fahrt zu verlieren. Ähnliches gilt für den Hochstart. D.h. die Spanne zwischen sehr guter Performance und mittelürächtig war recht häufiig zu sehen. Für den Beobachter ist es unmöglich zu sagen, liegt es am Modell oder am Pilot. Ist er nicht so fehlerverzeihend wie andere oder machen sein Piloten öfters Fehler...

Wir reden hier aber über kleine Unterschiede , die sich nur über mehrere Wettbewerbe gegeneinander aussortieren lassen. Hat man gute Luft in der Strecke sieht jedes Modell gut und hat man schlechte Luft in der Strecke sieht jedes Modell schlecht aus.

Marillion
02.03.2012, 14:10
Erst mal danke für die Antworten.
Ich denke man wird einfach noch mehr fliegen müssen um dabei das Modell noch besser kennenzulernen.
Der Vampire macht mir viel Spaß und dort werde ich wohl noch gerne Zeit investieren.

Peer: Wäre schon nicht schlecht wenn du beim nächsten mal einen Blick auf den Vampire wirfst (Grundeinstellungen und Einsatz von Ballast).

Der Vampire erinnert micht schon an den alten Ceres den ich flog. Aber dazu könnte wohl mehr "Slopesoarer" erzählen.

Also hoffen wir mal auf viel Wind und eine schöne Osterzeit in Dänemark.

Grüße, Kai

enzo3892
04.03.2012, 13:15
Hallo an Alle Vampiretester,

Wie lange fliegt Ihr denn mit den beschriebenen Akkus und dem typischen Flugeinsatz des Vampire?
Typisches Ergebnis für Eneloop oder Konion oder NIMH 1350 GP?
Besten Dank und nach Ostern liefere ich erste Erfahrungen!
Enzo

slopesoaerer
20.03.2012, 19:19
Hi Marillion,

habe gerade Dein aktuelles Video vom Vampire gesehen. Gefällt mir sehr gut wie Du ihn eingestellt hast. Würde es Dir was ausmachen Dein aktuelles Setup (Schwerpunkt, Auschschläge, Mischungen...) bekannt zu geben?

Marillion
20.03.2012, 22:07
Hatte auch mittlerweile ein wenig Unterstützung am Hang. Noch mal meinen Dank an die Truppe. Eingestiegen bin ich mit den Werten von Pierre R. Die Differenzierung wurde ein wenig verändert und max 20% expo auf den Rudern. Heute habe ich dann noch 10 Gramm in die Schnauze gepackt die auch drinne bleiben ;).

Der vampire ist zur Zeit meine erste Wahl am Hang. Werde mal mein Setup in den nächsten Tagen posten.

Video von heute:
http://vimeo.com/38872094

Wer heute nicht am Hang war hat was verpasst ;)

extremecarver
21.03.2012, 09:18
... Wer heute nicht am Hang war hat was verpasst ;)

...na ein bisschen arbeiten müssen wir zwischendurch ja auch mal... :cool:

Hast Du die T12 jetzt im Griff ???

CU
Arie

Peer
21.03.2012, 15:43
....und wie sich Freitag herausstellte, schleppt die Fledermaus doch ganz
schön Ballast.
Jedenfalls genausoviel wie F3B Evolution und Energija.

Nachdem Kai im aktuellen Video gezeigt hat, dass er die Streckenlänge für F3F
jetzt gut abschätzen kann, ist er eigentlich mal für eine Teilnahme an der nächsten
Winterliga vorzubereiten :D

peer

Hans-Günter Groes
21.03.2012, 16:38
Richtig!

Irgendwann packt´s jeden!

Die Musik im Video gefällt mir, von wem ist das?
Am besten ist die Szene am Schluß, wo sich nach der Landung der Hund
nähert. Da sieht man an den heftigen Kopf- und Kamerabewegungen, wie
Kai die Panik bekommt und den Flieger hoch reißt!:D

Bis demnächst......

Günter

Marillion
21.03.2012, 18:48
Gut erkannt Günter. Irgendwie hatte ich schon ein wenig Angst um den Vampire. Song ist von den FooFighters.
Fand es sehr gut, dass du den Vampire auch noch in der Luft übernommen hast. Hat mich schon beeindruckt..... und natürlich nachdenklich gemacht wo ich stehe :).

Arie, die T12 wird mir noch richtig ans Herz wachsen.

Peer, der Virus ist dabei mich zu infizieren. Eine tolle Sache in der auf jeden Fall der Spaß im Vordergrund stehen muss.
Du machst mir allerdings manchmal ein wenig Angst. Wie schnell Dinge erkannt, benannt und gelöst werden.
Mein Respekt Peer.

Noch einen schönen Abend, Kai

Marillion
08.04.2012, 19:50
So, heute habe ich mal mein wesentliches Setup überprüft. Immer die Ruderseite zum Rumpf hin gemessen.


Höhe: +6/-6
Seite: +10/-10
Quer: +20/-24 Wölb auf Schalter dazu gemischt +5/-7
Snapflap: Wölb +5,5/ Quer +4/ Höhe max.
Thermik: Quer -1,5/ Wölb -1,5 (Könnte evt. noch etwas mehr sein)
Butterfly: Wölb +64/ Quer -9/ Höhe +4

Expo Höhe: 20%
Expo Quer 20%
Expo Wölb 20% (nur in Mischer Quer-Wölb)
SP: 90mm

Grüße, Kai

AlexBonfire
29.04.2012, 22:03
Ich bin stark am Vampire interessiert und würde den Fred gerne aufgreifen um ein bißchen mehr von Euch über den Flieger zu erfahren.

Ich habe ihn ins Auge gefasst als Wollmilchsau für mittleren Wind am Hang, Zeit-Zielflug-Wettbewerbe bei böigem Wetter und Dynamic Soaring bei (für DS-Verhältnisse) schwächerem Wind. Ich werde damit keine F3B-Wettbewerbe und kein Hardcore-DS fliegen. Er muß einen Skorpion DSL ersetzen.

Insbesondere würde mich interessieren:
- Wie sauber läßt er sich bei böigem Wetter landen ? Geht er dabei noch vergleichsweise stabil geradeaus ? Dreht er sich schnell weg bei der Landung ?
- Ist die RDS-Anlenkung steif und spielfrei genug für meine Anforderungen ? Für 80.- Aufpreis sehr verlockend.
- Wie sind die baulichen Unterschiede in den Versionen (Einfachcarbon, Doppelcarbon F3B und Doppelcarbon F3F) ? Darüber ist leider nichts auf der Homepage zu erfahren.

Gruß, Alex.

pat1704
04.07.2012, 22:22
Hallo,

heute ist mein Vampire angekommen und was soll ich sagen?
Das Auspacken des Vampire ist schon eine Freude!
Ich habe selten so eineGute Vepackung gesehen.
Hier ein paar Bilder.


LG
Pat

pat1704
04.07.2012, 22:23
Und noch ein paar Bilder.
Daten ( Gewichte ) kann ich auf Wunsch noch angeben.

Markus B.
05.07.2012, 00:04
Das glaub ich jetzt nicht, da zeigt er doch tatsächlich nur die Verpackung... :-(
Und wo sind die Bilder vom Modell??? Jetzt aber ab welche machen und rein posten!!!!

pat1704
05.07.2012, 06:44
Hallo Markus,

Bilder kommen heute abend mußte gestern leider an der stelle abbrechen :( .

LG
Pat

soulbikesurfer
05.07.2012, 11:22
Hi,

das ist keine Verpackung!
Das ist die standesgemäße Aufbewahrungsbox für Vampire gegen Sonnenlicht.:D
Also mach die Fotos lieber nach Sonnenuntergang.

Viele Spaß mit dem kleinen Blutsauger

Andreas

pat1704
05.07.2012, 21:02
Hallo zusammen,

so jetzt sind die Teile auf der Waage gewesen:

Rumpf mit Kabelbaum und Kohlestäbe für VL: 326 gr
Verbinder: 100 gr
LW Rechts: 36gr
LW Links: 36gr
Fläche Rechts: 589gr mit Kabelbaum
Fläche Links: 596gr mit Kabelbaum
Kleinteile: 31gr
Blei für Nase: 153gr

pat1704
05.07.2012, 21:07
so und so sieht er aufgebaut aus.

COOLMOVE
05.07.2012, 21:45
Endgeiles Teil! Würd ich grad so nehmen. Wann kann ich den abholen?

pat1704
05.07.2012, 22:02
Hallo Coolmove,

danke aber ist doch gerade erst gelandet :).

Nächste Woche kommen die Servos und die Servorahmen mal schauen wann er in die Kuft kommt.

Leider ist auf den Bildern nicht zu sehen das der Schriftzug in Sichtkohle ist.

Die Qualität des Bausatzes ist echt SUPER und es ist ein sehr hoher Vorvertigunsgrad.

Kabelbaume bereits in den Flächen und Rumpf monriert.
Selbst das Blei ffür die Nase ist gegossen.

LG
Pat

wakuman
05.07.2012, 22:12
Hallo Coolmove,

Leider ist auf den Bildern nicht zu sehen das der Schriftzug in Sichtkohle ist.

Die Qualität des Bausatzes ist echt SUPER und es ist ein sehr hoher Vorvertigunsgrad.

LG
Pat

Pat,
nur aufpassen beim hantieren , die leitwerke sind extrem leicht da kann mal eine Dichtlippe einreissen wenn man kraeftiger zupackt.
Gruus
Thomas

pat1704
06.07.2012, 06:16
Hallo Thomas,

danke für den Tip.
Die Leitwerke sind recht dünn und leicht.
Die Flächen sind für ihr Gewicht dafür sehr fest und haben eine harte Oberfläche.

LG
Pat

Alby
07.07.2012, 13:18
Hallo Pat,
kaum bin ich nicht da, schon landen neue schöne Vögel in die Nachbarschaft ;),
gratulation für das schöne Design, jetzt schnell zusammenbauen und fliegen.

pat1704
05.08.2012, 20:05
Hallo,

so jetzt ist er fertig der Vampire und wartet auf den Erstflug.
Gewicht bei einem Sp von 93 ist 2167gr.
Der SP hat sich ergeben da ich so kein weiteres Blei ausser dem mitgelieferten Klotz benötige.
Des weiteren sind die werte die ich gefunden habe alle zwischen 90 und 95.

LG
Pat

DonM
10.08.2012, 14:38
Hi Pat,

na wird ja langsam Zeit für " Airborne " mit dem schönen Teil.
Hoffe Ihr habt den richtigen Wind am WE.

Grüße an den Otzberg von den Sieben Bergen aus(Wink):cool:.

Gruß DonM.

pat1704
10.08.2012, 22:08
Hallo Manfred;

der Airborne ist geschehen :),
das verwendete Setup ist von meiner Needle 124 übernommen und der SP liegt bei 95mm
Das Abfluggewicht lag jetzt bei 2152gr.

Als erstes Empfinden nur Grinsen :), der Vampire beschleunigt wie Kai schon schrieb echt gut und der Durchzug ist für das Gewicht sehr gut.
Konnte 3 schöne Flüge machen.

Hier ein paar Bilder

pat1704
10.08.2012, 22:11
Hier noch ein Bild mit dem Elektro Schlepper (6S) .

LG
Pat

DonM
23.08.2012, 18:34
Hey Pat,

das ist ja mal ein schöner Fliege:D. Wir müssen doch mal unsere Otzbergrunde hinkriegen:rolleyes:.
Wie ist Dein Eindruck vom Handling her, schon mal mit Ballast geflogen ?

Wie sind die Klappen angelengt, herkömmlich oder schon RDS ?
Was passt da an Servos rein in den Flügel ?

Machs mal nicht so Spannend;).


Gruß von den Sieben Bergen.

Der DonM.

pat1704
23.08.2012, 22:13
Hallo Manfred,

der Blutsauger hat kein RDS!

Bis jetzt konnte ich den Vampire erst einmal am Hang fliegen bei wenig Wind :(, also ohne Ballast.
So wie ich es zur Zeit einschätzen kann geht der Vampire in der Thermik etwas schlechter als die Needle124.
Der Durchzug ist deutlich besser (bei weniger Gewicht ) und er läuft auch besser und wir hatten das Empfinden er ist auch schneller.


Freue mich schon auf weitere Test und ein treffen.

LG
Pat

aphratus
26.08.2012, 11:20
Info für alle Vampire Piloten und solche die es dann vielleicht nicht mehr werden wollen…

Da man eigentlich überall nur viel Positives über den Vampire hört, möchte ich hier mal eine ganz andere Seite beleuchten:

Ich habe Ende Mai einen Vampire F3B in Doppelkohle bekommen und war sofort von dessen klasse Flugeigenschaften angetan. Nach ca. 2 oder 3 Stunden Flugzeit, begann der Flieger plötzlich auf Tiefe zu ziehen. Hab dann ein paar Stunden rumgebastelt mit Schwerpunkt etc. und bin dann bei der Fehlersuche zufällig über das Problem gestolpert. Es löst sich vom Anlenkungshebel her das Ruder vom V-leitwerk und bildet damit eine Kante die dieses selbständigen ziehen auf Tiefen verursacht. Da das Flugzeug aber neu und ist und nicht mal ne härtere Landung geschweige denn eine Beschädigung hat, hab ich das Leitwerk fotografiert und mich an den Hersteller Fa. Jesina gewandt. Ist ja schließlich Garantie drauf und es liegt ganz klar ein Materialfehler vor. So und nun geht’s los… Erste Mail, nach Tagen keine Reaktion, zweite und dritte Mail, keine Reaktion. Nach zwei Wochen hab ich mich dann zusätzlich an meinen Händler gewandt, www.g-fly.it, und diesem das Problem ebenfalls geschildert. Der hat mir auch sofort anhand der Fotos versichert es sei ein Materialfehler und ich hab ja Garantie auf den Flieger. Matteo von g-fly hat sich dann ebenfalls mit Herrn Jesina in Verbindung gesetzt, worauf ich wenigstens mal ne Antwort seitens der Firma bekam:

Der Flieger wurde unsachgemäß behandelt oder die Anlenkung stößt gegen den Rumpf. Und ich kann mir ja schließlich ein Silicon von Wacker besorgen und das Leitwerk selber irgendwie kleben !!! Fehler gibt es nicht…

Ich habe daraufhin erneut fotografiert und Jesina erklärt, dass keine seiner „Erklärungen“ für den Fehler zutrifft bzw. zu treffen kann und hier halt mal dieser Fehler aufgetreten ist auch wenn es angeblich der erste dieser Sorte ist.

Die Reaktion war: Ich habe den Flieger unsachgemäß behandelt und das Leitwerk sei perfekt. Überdies gibt es bei ihm nur Leitwerke ohne Fehler.
Will sagen, ich bin nach 25 Jahren Modellfliegen zu doof nen Flieger für 5 Stunden (bisherige Gesamtflugzeit meines Vampires) in der Luft zu halten ohne das er kaputt geht, bin unfähig eine Anlenkung für ein Leitwerk zu bauen die sich nicht selber zerstört. Danke auch, dass ist Kundenservice vom Feinsten. Und so jemanden hab ich Trottel 2000,-Euronen für nen Flieger bezahlt, leider.
Also wer eine Firma oder einen Menschen sucht, der keinen Fehler machen kann und der auch nur Materialien verwendet und geliefert bekommt die mit absoluter Sicherheit nicht fehlerhaft sein können, hat sie hiermit gefunden. Dieses Genie heißt Jesina und ist über alle menschlichen Zweifel und Fehler erhaben…
Ich habe Herrn Jesina meine Meinung zu seinem Verhalten auch ziemlich deutlich mitgeteilt, aber leider ist ihm ein einzelner Kunde (der noch dazu so blöd war und im davor schon 5 Flieger abgekauft hat, was er auch wusste) nicht ein einziges Wort wert.

Das Ende vom Lied ist jetzt, dass g-fly für mich ein neues Leitwerk bestellt und auch bezahlt hat, damit ich überhaupt wieder eines bekomme. Jesina lehnt alle Garantieansprüche ab und hat g-fly für das V-Leitwerk um 100,- Euro erleichtert.
Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Matteo von www.g-fly.it der sich vehement und unermüdlich mit zig Mails und Telefonaten um mein Anliegen bzw. neues Leitwerk gekümmert hat. Das nenn ich Kundenservice und kann g-fly nur uneingeschränkt weiter empfehlen.

Was die Firma Jesina angeht, so ist diese für mich gestorben. Denn so eine Behandlung ist mir im Modellflugbereich noch nie auch nur annähernd untergekommen und ist für mich schlichtweg ne riesen Sauerei. Es ist schon traurig zu sehen, dass es sich ein Hersteller leisten kann, mit Kunden und Händlern so umzuspringen und das alles wegen eines Leitwerks das für ihn in der Produktion ein paar Euro kostet. Aber ich hoffe, dass durch diesen Bericht wenigstens ein paar mehr Modellfliegerkollegen erfahren, was bei Problemen mit Jesinamodellen (die es ja laut dessen Angaben nicht geben kann) auf sie zukommt. Wohl dem, der dann evtl. ne Fläche oder sowas reklamieren muss, viel Spaß…
Nur Gott sei Dank gibt es genügend andere Hersteller mit ebenso guten Modellen und um Welten besseren Service und Kulanz, so dass man sicher nicht mehr auf Jesina Modelle zurückgreifen muss.

Ich häng mal die Bilder meines kaputten Leitwerks an den Artikel.


868286868287868288868289868290868291868292

DonM
26.08.2012, 12:07
Hallo und Ohjeee,

das ist leider sehr sehr unschön :(.

Es sieht so aus als ob entlang Scharnierlinie im unterern Berreich zu tief eingeritzt und das
Scharniergewebe darunter so sehr Verletzt wurde, das es einreissen konnte:eek:.
Ich Stelle mit diese Situation bei Voll Ballastierten Modell besser garnicht erst vor :eek::eek:.

Diese Erfahrungen sind mehr als Unschön:( und hinterlassen Ihre Spuren:rolleyes:.
Vielleicht hast Du ja jetzt dann doch noch ein wenig Spaß am Modell.

Gruß DonM.

pat1704
26.08.2012, 16:50
Hi,

das mit deinem Höhenruder ist sehr schade, aber die Leistungen des Fliegers sind dennoch gut.
Fehler gibt es auch bei anderen Herstellern, schade nur wie die Sache bei dir gelaufen ist.
Versuche das Leitwerk zu machen der Vampire ist es wert ( oder schick dem Hersteller eine weitere Mail ob er dir nicht eine neues Leitwerk
zukommen lassen Kann )


Bis jetzt bin ich mit meinem sehr zufrieden.
Heute konnte ich mal mit verbinderballast fliegen und der Spaß ist schon auf meiner Seite gewesen :).


LG
Pat

wakuman
26.08.2012, 17:22
Info für alle Vampire Piloten und solche die es dann vielleicht nicht mehr werden wollen…

Da man eigentlich überall nur viel Positives über den Vampire hört, möchte ich hier mal eine ganz andere Seite beleuchten:

Ich habe Ende Mai einen Vampire F3B in Doppelkohle bekommen und war sofort von dessen klasse Flugeigenschaften angetan. Nach ca. 2 oder 3 Stunden Flugzeit, begann der Flieger plötzlich auf Tiefe zu ziehen. Hab dann ein paar Stunden rumgebastelt mit Schwerpunkt etc. und bin dann bei der Fehlersuche zufällig über das Problem gestolpert. Es löst sich vom Anlenkungshebel her das Ruder vom V-leitwerk und bildet damit eine Kante die dieses selbständigen ziehen auf Tiefen verursacht. Da das Flugzeug aber neu und ist und nicht mal ne härtere Landung geschweige denn eine Beschädigung hat, hab ich das Leitwerk fotografiert und mich an den Hersteller Fa. Jesina gewandt. Ist ja schließlich Garantie drauf und es liegt ganz klar ein Materialfehler vor. So und nun geht’s los… Erste Mail, nach Tagen keine Reaktion, zweite und dritte Mail, keine Reaktion. Nach zwei Wochen hab ich mich dann zusätzlich an meinen Händler gewandt, www.g-fly.it, und diesem das Problem ebenfalls geschildert. Der hat mir auch sofort anhand der Fotos versichert es sei ein Materialfehler und ich hab ja Garantie auf den Flieger. Matteo von g-fly hat sich dann ebenfalls mit Herrn Jesina in Verbindung gesetzt, worauf ich wenigstens mal ne Antwort seitens der Firma bekam:

Der Flieger wurde unsachgemäß behandelt oder die Anlenkung stößt gegen den Rumpf. Und ich kann mir ja schließlich ein Silicon von Wacker besorgen und das Leitwerk selber irgendwie kleben !!! Fehler gibt es nicht…

Ich habe daraufhin erneut fotografiert und Jesina erklärt, dass keine seiner „Erklärungen“ für den Fehler zutrifft bzw. zu treffen kann und hier halt mal dieser Fehler aufgetreten ist auch wenn es angeblich der erste dieser Sorte ist.

Die Reaktion war: Ich habe den Flieger unsachgemäß behandelt und das Leitwerk sei perfekt. Überdies gibt es bei ihm nur Leitwerke ohne Fehler.
Will sagen, ich bin nach 25 Jahren Modellfliegen zu doof nen Flieger für 5 Stunden (bisherige Gesamtflugzeit meines Vampires) in der Luft zu halten ohne das er kaputt geht, bin unfähig eine Anlenkung für ein Leitwerk zu bauen die sich nicht selber zerstört. Danke auch, dass ist Kundenservice vom Feinsten. Und so jemanden hab ich Trottel 2000,-Euronen für nen Flieger bezahlt, leider.
Also wer eine Firma oder einen Menschen sucht, der keinen Fehler machen kann und der auch nur Materialien verwendet und geliefert bekommt die mit absoluter Sicherheit nicht fehlerhaft sein können, hat sie hiermit gefunden. Dieses Genie heißt Jesina und ist über alle menschlichen Zweifel und Fehler erhaben…
Ich habe Herrn Jesina meine Meinung zu seinem Verhalten auch ziemlich deutlich mitgeteilt, aber leider ist ihm ein einzelner Kunde (der noch dazu so blöd war und im davor schon 5 Flieger abgekauft hat, was er auch wusste) nicht ein einziges Wort wert.

Das Ende vom Lied ist jetzt, dass g-fly für mich ein neues Leitwerk bestellt und auch bezahlt hat, damit ich überhaupt wieder eines bekomme. Jesina lehnt alle Garantieansprüche ab und hat g-fly für das V-Leitwerk um 100,- Euro erleichtert.
Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Matteo von www.g-fly.it der sich vehement und unermüdlich mit zig Mails und Telefonaten um mein Anliegen bzw. neues Leitwerk gekümmert hat. Das nenn ich Kundenservice und kann g-fly nur uneingeschränkt weiter empfehlen.

Was die Firma Jesina angeht, so ist diese für mich gestorben. Denn so eine Behandlung ist mir im Modellflugbereich noch nie auch nur annähernd untergekommen und ist für mich schlichtweg ne riesen Sauerei. Es ist schon traurig zu sehen, dass es sich ein Hersteller leisten kann, mit Kunden und Händlern so umzuspringen und das alles wegen eines Leitwerks das für ihn in der Produktion ein paar Euro kostet. Aber ich hoffe, dass durch diesen Bericht wenigstens ein paar mehr Modellfliegerkollegen erfahren, was bei Problemen mit Jesinamodellen (die es ja laut dessen Angaben nicht geben kann) auf sie zukommt. Wohl dem, der dann evtl. ne Fläche oder sowas reklamieren muss, viel Spaß…
Nur Gott sei Dank gibt es genügend andere Hersteller mit ebenso guten Modellen und um Welten besseren Service und Kulanz, so dass man sicher nicht mehr auf Jesina Modelle zurückgreifen muss.

Ich häng mal die Bilder meines kaputten Leitwerks an den Artikel.



@aphratus
Ich weiss nicht ob es sinnvoll ist , in solch einem Fall so ein Fass hier aufzumachen und eine renomierten Kleinhersteller derartig negativ darzustellen?
Alleine schon deine Ueberschrift finde ich ein wenig ueberzogen.

Ich hab schon einige Jesina Modelle gehabt, bei der auslieferung war immer alles wie es sein sollte , und wenn es mal vorkommen das ein Ruder lose wird, (dies kann auch schon mal dadurch passieren das man zu grob hingelangt hat siehe Post # 125 .:rolleyes:, eine ca 20 minutige Reperatur und alles ist wieder im gruenen Rahmen.

Abschlissende noch angemerkt: Manche Hersteller haben oefters auch mal bessere Kinden verdient.

Gruss
Thomas

aphratus
11.09.2012, 12:59
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Reaktionen auf meinen Beitrag, will mich aber nochmal melden bzw. was hinzu fügen:

Also ich möchte keinesfalls die Flugleistungen dieses Modells schmälern, im Gegenteil die sind prima und ich bin sehr zufrieden damit. Es sollten meines Erachtens aber auch alle die andere Seite kennen lernen, denn so eine Kundenbehandlung bzw. Ignoranz an den Tag zu legen, finde ich einfach Kundenverachtend. Und wie geschrieben, habe ich auch andere Jesina Modelle und damit keinen Ärger bzw. auch viele Modelle andere (kleiner) Hersteller. Aber deren Reaktionen fallen halt bei einem Problem sehr viel anders aus. Es sagt ja keiner was, wenn ein Fehler auftritt. Kann passieren und ist menschlich. Nach meinen bisherigen Erfahrungen kommt aber dann als Reaktion z.B. ist wohl leider ein Fehler im Material oder bei der Verarbeitung, tut uns leid, Ersatz ist in der Post o.ä. Und ja, man könnte (ob ich es kann mal dahingestellt den ich bin Modellflieger und kein Modellbauer) das evtl. reparieren und ich würde nichts sagen, wenn sowas nach einer Saison auftritt. Wäre ärgerlich, aber hilft ja nichts. Aber nicht bei einem neuen Flieger und schon gar nicht in der Preisklasse des Vampires. Da ist für ein fehlerhaftes Leitwerk, für mich zumindest, kein Platz mehr. Ich kaufe ja auch z.B. kein Auto und klebe dann die Hydraulikleitung der Servolenkung mit Tape, weil die halt gerade mal undicht ist und das ist dann nicht der Rede wert.

Und noch zur Klarstellung: Ich will keine Firma da irgendwie nachträglich in die Pfanne hauen oder sonst was. Es war Herrn Jesina mit einer Vorlaufzeit von 4 Wochen bekannt, dass ich eben genau das tatsächlich vorgefallene in div. Foren berichten werde. Er empfand es aber nicht nötig, auch nur in irgendeiner Form zu reagieren. Dann finde ich, muss er aber auch mit den Konsequenzen leben…

Viele Grüße

Tom

COOLMOVE
11.09.2012, 16:08
Und noch zur Klarstellung: Ich will keine Firma da irgendwie nachträglich in die Pfanne hauen oder sonst was. Es war Herrn Jesina mit einer Vorlaufzeit von 4 Wochen bekannt, dass ich eben genau das tatsächlich vorgefallene in div. Foren berichten werde. Er empfand es aber nicht nötig, auch nur in irgendeiner Form zu reagieren. Dann finde ich, muss er aber auch mit den Konsequenzen leben…

Viele Grüße

Tom

Klingt ja fast wie eine Drohung:eek:
Da würde ich als Hersteller wahrscheinlich auch nicht drauf reagieren.

aphratus
11.09.2012, 17:58
Klingt ja fast wie eine Drohung:eek:
Da würde ich als Hersteller wahrscheinlich auch nicht drauf reagieren.

Hallo Coolmove,

ja das kann man sicher auch so sehen oder auslegen...

Und ich als Hersteller, hätte meinem treuen Kunden sowie auch meinen Händler nicht zuerst ignoriert, dann mit zwei Sätzen für blöd und unfähig hingestellt und dann nichts mehr unternommen, eagl was diese Personen schreiben oder sagen. Sondern ich hätte versucht mit dem Kunden zu sprechen, hätte Vorschläge für eine einvernehmliche Lösung gemacht und mich diesem gegenüber auch einsichtig und kullant gezeigt, wenn mein Fehler oder der des verwendeten Materials vorliegen könnte bzw. offensichtlich vorliegt. Denn dann hätte ich als Hersteller dem Bruder und dem Vater des Kunden gleich die nächsten Vampire verkauft, da diese beiden ebenfalls von den Flugleistungen sehr angetan waren. Aber bei der gezeigten Reaktion haben sich diese völlig zu recht für einen FS4 und einen Fosa entschieden...

Grüße

Tom

Tobias Reik
12.09.2012, 18:00
Hallo Tom,

herzlich Willkommen bei :rcn: und vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht.

Nachvollziehen kann ich Ihn leider nicht, da ich auch bereits Mailkontakt hatte und die Familie mitlerweile auch persönlich kenne.
Aber so ist es wohl mit erfahrungen - die können unterschiedlich ausfallen.

Was mich vielleicht noch interessieren würde:
- Wie war die Leitwerksklappe bei Auslieferung angeschlagen (Aramid, Tesa, Elastosil)?
- War die Anlenkung bereits eingeklebt?

Viele Grüße
Tobi

aphratus
13.09.2012, 19:22
Hallo Tobi,

vielen Dank für die Grüße.

Also nachvollziehen kann ich es selber nicht was das sollte, aber ist halt so gewesen...

zu den Fragen:
das Ruder ist mit nem Gewebe, denke mal Aramid, am Leitwerk angeschlagen und "eigentlich" dort auch sehr stabil verankert. Halt bei mir nicht...
Der Flieger war bis auf die Leitwerksservos und das Ablängen der Gestänge in der Nase komplett fertig, als er geliefert wurde.

Viele Grüße

Tom

Marillion
04.11.2012, 16:32
Man, den Vampire hat es ja hier ganz schön abgeschlagen. Immer noch, auch neben dem Crossover, einer der Besten auf dem Markt. Meine Meinung.

Ich konnte den Vampire auch in Dänemark mächtig in der Luft bewegen.
Wäre schön mal zu hören wie Andere damit zurecht kommen.


https://vimeo.com/52785555

Peer
04.11.2012, 17:40
Moin Kai !

Du machst Dich - schon hübsch nah an der Kante !

Warum steigt der Flieger nach dem Abwurf (Video 3:40) so weg ?
Was wog er denn voll ballastiert ?
Da fehlten -geschätzt- bestimmt 500 gr., also z.B. ein Stahlverbinder.....

Ansonsten stimme Deiner Einschätzung hinsichtlich der Agilität und des
Speeds zu - das Teil geht richtig gut !

Gruß
Peer

Marillion
04.11.2012, 18:52
Hi Peer,
Mir klingeln immer deine Worte im Kopf wenn der Flieger nach dem Abwurf nach oben steigt. Im positiven Sinne.
An der Kante bei 12-16m/s kann man sich ein Abwurf ohne wegsteigen gar nicht mehr vorstellen. Das Modell wiegt voll 3,8 Kilo.
Ich kann mich noch an den Ceres erinnern, wog voll ohne Stahlverbinder 4,5 Kilo. Selbst der hätte an dem Hang noch einiges weggesteckt (Video auf Vimeo). Auch in Wales "vampire at the crest" flog ich ihn ihn voll und er stieg nach oben weg.
Der Hang in DK geht sogar noch fast senkrecht nach unten und weist eine scharfe Kante auf. Am Ende des DK Videos kann man die Windverhältnisse erahnen. Waaahnsinn. War zur WM-Rügen-Zeit.

Ich kann mich immer gut an die Zeit der Vollballastierung erinnern. Ich liess meine Frau noch einmal das Modell halten. Hat schon grosse Augen bekommen.

Die Fahrt würde sich auch für dich lohnen. Gerade auch wenn man schon in Hanstholm ist.

Grüsse, Kai

Marillion
02.07.2013, 16:44
Habe gerade mal im Netz gestöbert. Jetzt gibt es das Top-Modell :D VAMPIRE :D im neuen Design. Manchmal gibt es wohl einfach nichts konstruktives mehr zu verbessern ;) (wobei ich das bei dem Design ähnlich sehe).

http://www.f3b.cz/

Und für die Leute die Ihn nicht hochkriegen soll es einen E-Rumpf geben. :p
Bin mal gespannt. Könnte mich auch interessieren ;)

In ein paar Wochen wird erst mal der "Alte" an der Kante in Dänemark gescheucht.

Vergesst das Fliegen nicht, Kai

Pano
02.07.2013, 21:17
Hi Kai,

es gibt im Moment auch eine special offer für schnell Entschlossene, zwar eine etwas spezielle Farbgestaltung aber ein gutes Angebot ;)

http://www.f3b.cz/for-sale.php

Schöne Grüße,

Pano

Marillion
02.07.2013, 21:52
Jau, auch schon gesehen. Fehlt mir nur noch das passende Handtäschchen für mein Sender. Nee, das ist mir dann auch zuviel.:)
Hat aber wohl noch Einen in Blau/weiß flugfertig auf Lager. Im neuen Design.

Leider war die neue Heizung wichtiger. :cry: ;)

tomislav
04.07.2013, 15:50
Hallo,

Elektrorumpf kingt interessant. Bloß ich konnte auf der HP nichts finden.
Hast Du da irgendwelche Infos?

LG
Tom

Marillion
04.07.2013, 18:16
Hallo Tom,
Info ist direkt vom Hersteller. Soll in den nächsten Monaten umgesetzt werden.
Ich werde mir eventuell bald einen Neuen bestellen. Wollte den Vampire gerne in der F3F Ausführung.
Dann geht mein "Alter" weg. Also Augen auf ;)
Grüße, Kai

tomislav
05.07.2013, 07:45
Hallo Kai,

danke für die Info.

LG
Tom

Andre-w
16.07.2013, 09:19
Moin zusammen,

habe gestern auch den Erstflug hinter mich gebracht. Lief ganz unspektakular ab.
Erster Start am Hochseil in der Start Stellung, 2 Minuten geflogen, gelandet, 10 Gramm Blei entfernt.
Zweiter Start mit leichtem Wind, Flieger baut moderaten Druck auf, raus aus dem Seil, Schuss, ca. 70m Höhe, Thermik, eingekreist, 15Minuten geflogen, mit Ablasser beendet.

Was ist sagen kann: Er fliegt. Und das erstmal ganz gut. Sobal man zentriert hat, macht er alles schön brav von selbst. Erster Eindruck gut.
Für mehr Aussagen ist es noch zu früh. Die 15 Minuten hätte man auch mit nem Dragon fliegen können, also hier bitte nichts reininterpretieren ;-).

SP liegt liegt ca. bei 91mm. Den Rest habe ich grob vom Evolution übernommen.

Noch ne Frage: Braucht man wohl eine Seitenruderdifferenzierung? Bei Seite geht er schon recht stark auf die Nase...

Viele Grüße
André

Peer
16.07.2013, 14:41
Glückwunsch zum schadenfreien Erstflug !


Braucht man wohl eine Seitenruderdifferenzierung? Bei Seite geht er schon recht stark auf die Nase...


Da ist die Antwort implizit ja schon in der Frage enthalten !
Sehr ordentlich: Problem erkannt, Problem gebannt !

Peer

DavidSt
17.07.2013, 16:04
Hallo

http://planet-soaring.blogspot.com/2011/06/vampire-f3f-settings.html

Die Einstellungen funktionieren ganz gut.

Gruß
David

slopesoaerer
29.07.2013, 09:20
André,

was für Werte für die Seitenruderdifferenzierung hast Du jetzt herausgefunden?

Marillion
30.07.2013, 17:23
So, mein neuer Vampire in der f3f-Ausführung liegt auf der Werkbank. Die Flächen weisen schon eine erheblich festere Oberfläche auf. Genau was ich wollte. 2x 160er cfk in den Flächen. Der Rumpf ist ordentlich fest und an den Ausschnitten erkennt man gleich die Menge des eingesetzten Materials. Die Bauqualität ist mal wieder 1a. Der Mann weiß was er macht. Die Art der Vorbereitung kenne ich so auch noch nicht von anderen Herstellern. MPX Stecker und Kabel alles schon eingebaut. Servos müssen nur noch in die Buchse gesteckt werden oder angelötet werden. Alle Teile für die Anlenkung sind auch mit dabei. Klasse. Selbst die Aufnahme für die "Ruderhörner" in den Flächen ist schon fertig.
Wenn ich es schaffe wiege ich später noch einmal die Teile. Bin gespannt...

Dieses mal were ich das erste mal die 3172 einbauen. Mal sehen ob es da Probleme gibt. Natürlich mit Servorahmen und Gegenlager. Mir stellt sich noch die Frage ob LiFePo oder Lipo ? Habe noch beides da.

Übrigens wird es bald auf jeden Fall den E-Rumpf geben. Motor liegt schon als Vorgabe bereit und Rumpf wird im moment gezeichnet. Dabei wird der hintere Bereich knochentypisch belassen und vorne halt mit Versorgungsklappe konstruiert. Wie üblich. Vielleicht werde ich da auch noch mal schwach.


https://vimeo.com/71337148
https://vimeo.com/71337148

ppb
30.07.2013, 19:41
Sehr schick!

Ich hätte mal zwei Fragen
- Wie ist der Rumpf zu greifen um das Modell alleine zu starten/werfen? Auf den ganzen Bilder die ich gefunden habe sieht man nicht wirklich ob man unter der Fläche gut zupacken kann.
- Wie steif bekommt man die Anlenkung in der Fläche? Ich schätze Dein erster Vampire war hier genauso aufgebaut, von daher kannste ev. was dazu sagen.

Hab da wegen der Hebelverhältnisse Bedenken, wobei ich leider noch keinen Vampire in den Fingern hatte, und ich auch nicht weiß ob die beim F3F Wettbewerb auch so angelenkt sind.


patrick

HenSch
30.07.2013, 20:03
Hallo Kai,

Glückwunsch zu dem schicken Flieger! Deinen "alten" und seinen neuen Besitzer habe ich am Sonntag am Hang getroffen.

Ich hab ja in meinem Ceres auf allen Rudern die S3172 und betreibe sie an einem 2s LiPo. Auch wenn mir LiFe wegen der Eigensicherheit im Falle eines Crashs lieber gewesen wäre, habe ich mich doch für den LiPo entschieden. Mit der höheren Spannung werden die S3172 auf jeden Fall spürbar schneller. Beim Hobbykönig gibt es diesen (http://hobbyking.com/hobbyking/store/__15088__Turnigy_1700mAh_2S_20C_Lipo_Pack_Suits_1_16th_Monster_Beatle_SCT_Buggy_.html) LiPo, der sehr gut in schmale Rümpfe passt - die üblichen LiPo-Standardformate haben bei mir nicht gepasst.

Hab in der Konstellation bislang so ca. 10 Stunden runter und alles prima!

Das Servo gefällt mir so gut, dass ich auch die RDS-Anlenkung in meinem Pike Precision damit ausrüsten lasse. Die reichen für meinen Flugstil allemal und ich bin froh, dass ich meine ursprüngliche Bestellung (MKS 6125 mini) abgeändert habe. Auch wenn das S3172 schwächer und langsamer ist, so ist mir ein gesundes Vertrauen in die Haltbarkeit wichtiger.

VG, Henning

Marillion
30.07.2013, 20:29
Hallo Patrick,
der Rumpf unterscheidet sich kaum von anderen F3X Modellen. Ist nicht viel zum zugreifen aber reicht völlig aus. Ich greife den Rumpf bei meinen Modellen vor der Nasenleiste. Nur der Nasenkonus sollte schön fest sitzen. Oder tapen.
Die Anlenkung reicht 100% für den üblichen Hausgebrauch. Wird/war bei mir kein LDS und auch kein RDS. Ganz klassisch.

Hallo Henning,
Hoffe der neue Besitzer hat ihn gut behandelt. ;) Naja, Modell ist in gute Hände gekommen. :):)
Habe gerade versucht den Lipo einzusetzten. Wird aber knapp. Im Zweifel wird es der LiFePo.

Lieber langsame Servos als kaputte...

Hier die Gewichte:

Rumpf mit VLW 440gr
Fläche 1 776gr
Fläche 2 780gr

Verbinder 106gr

Leer ohne Kleinmaterial 2102gr

Marillion
31.07.2013, 08:35
So, Rumpf ist fertig. Ging wirklich schnell von der Hand. Das erste mal, dass ich keine Kleinteile zusätzlich einsetzen musste. Wirklich alles mit dabei.
Das VLW habe ich mit Tesa gesichert. Einige Leute sichern es ja sogar mit Sekunde (Tropfen?). Selbst Zdenek Jesina sichert es damit. Irgendwie sehe ich da keine Probleme.
Ich bleibe bei Tesa.

Später geht es an die Fläche.

Vielleicht schaffe ich es noch bis Samstag. Dann kommt er nächste Woche mit an die Küste.

Peer
31.07.2013, 15:10
Hi Kai !

Schicker Hut !
(auf hochdeutsch: schöner Flieger !)

Wenn Du mit einem E-Flieger ankommst, kriegste "Loch"verbot :D

Bevor Du wieder in die Ferne reist, möchtest Du bitte den fertigen Flieger
einmal wiegen - das würde mich interessieren.

Sind eigentlich Rumpf- und Leitwerksfestigkeit dem Flügel angepasst,
also ebenfalls entsprechend kräftiger gebaut ?

Bezüglich der Lipoverwendung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen,
andererseits wären natürlich 2 Li-Ion Zellen 18650 das Maß der Dinge !
Könnte allerdings eng werden: Entweder 18 x 130 mm inline
oder 36 x 65 mm parallel. Passt meistens nicht.....

Gruß
Peer

ppb
31.07.2013, 16:11
Sind eigentlich Rumpf- und Leitwerksfestigkeit dem Flügel angepasst,
also ebenfalls entsprechend kräftiger gebaut ?

Rumpf und VLW sind schon mal gute 40g schwerer als bei pat1740 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/180349-F3B-Vampire?p=2831824&viewfull=1#post2831824).
Würde mich aber auch interessieren. Für einen Grobmotoriker wie mich darfs ruhig etwas stabiler sein.


patrick

wakuman
31.07.2013, 17:57
So, Rumpf ist fertig. Ging wirklich schnell von der Hand. Das erste mal, dass ich keine Kleinteile zusätzlich einsetzen musste. Wirklich alles mit dabei.
Das VLW habe ich mit Tesa gesichert. Einige Leute sichern es ja sogar mit Sekunde (Tropfen?). Selbst Zdenek Jesina sichert es damit. Irgendwie sehe ich da keine Probleme.
Ich bleibe bei Tesa.

Später geht es an die Fläche.

Vielleicht schaffe ich es noch bis Samstag. Dann kommt er nächste Woche mit an die Küste.

Hallo Kai,
schoenes Teil, passt optisch auch zur schonen Bio Tonne:)
Jesina baut schon ( sehr) gut, was aber nicht so bekannt ist.

Gewicht vom VLW seh ich nicht so kritisch das kann man Hangfest und trotzdem nicht allzu schwer hinbekommen.

2.4 freundlichen Schnauze waere ein weiterer Pluspunkt.


LG

Thomas

PS
Tesa haelt in 100% der Faelle

Marillion
31.07.2013, 19:12
Hi Kai !


Wenn Du mit einem E-Flieger ankommst, kriegste "Loch"verbot :D

Peer

Voll akzeptiert :cool:

Das Gewicht interessiert mich natürlich auch. Das VLW scheint eher ein "normaler" Aufbau zu sein. Von der Festigkeit schon vergleichbar mit der F3B Version. Der Rumpf kommt mir schon etwas solider vor. Die Schnittbereiche weisen schon auf etwas mehr Material hin. Die Flächen unterscheidet sich schon sehr deutlich von der B-Version. Richtig schön fest. Zdenek sprach auch vom DS Einsatz. Dem stimme ich ihm auf jeden Fall zu. Ich denke er wird schon etwas mehr wegstecken.

2 Li-Ion Zellen 18650 : Werden von Zdenek Jesina verwendet. Im Verbindung mit einem Jeti BEC. Leicht versetzt verlötet. Konnte ich in der Hand halten. Alles sehr sauber verbaut.
Ich werde auf LiFe gehen da dieser optimal in den Rumpf passt. Der vorhandene Lipo passt nicht so gut.

ppb: schön wenn man jetzt vergleiche ziehen kann. Schon gut so ein Forum.


Thomas: Nichts gegen unsere Biotonne. Ist schon einzigartig. Hat sogar einen Riss am Rad. Also Unikat :p;)

Jesina baut nicht nur SEHR gut, sondern besticht noch zusätzlich durch seine sehr ruhige und ausgeglichene Art.

Übrigens, das Lösen des Ruders am Vlw geschieht durch zu große Ausschläge oder Unwissenheit beim bauen. Die Ruder sind für ein Radius von 5-7mm ausgelegt. Ab einem gewissen Ausschlag drückt dann der Hebel gegen den ausgefrästen Schlitz am Rumpf. Kommt das häufiger vor reißt das Gewebe ein. Scheint bisher aber nur einen Fall zu geben. Ich denke in solchen Fällen sollten beide etwas Leiden (Käufer und Verkäufer) und für einen geringen Preis Ersatz bereitgestellt werden.
Ich denke Jesina wird immer einen Kompromiss finden. So schätze ich Ihn ein.

Heute ist aber auch wieder was auf der Werkbank passiert. Akkukabel gelötet, Metallösen etwas gekürzt, mit Endfest bestrichen, in den Flügel gedreht, Servorahmen anschleifen, CFK anschleifen, reinigen, mit Endfest 300 einstreichen, platzieren, ausrichten und beschweren. Morgen habe ich mir das Ziel gesetzt alles bautechnische fertigzustellen. Mal sehen. In den letzten Wochen bin ich 24Std am Tag gedanklich beschäftigt. Aber ehrlich gesagt gefällt es mir auch so...:D
Immer was zu tun.....

Marillion
31.07.2013, 19:19
Hier erkennt man den Durchbruch. Die CFK Stangen schleifen noch ein wenig. Wird nachgearbeitet.

1029016

Die Flächen wickelte ich diesmal in Frischhaltefolie ein. So kann nichts verschmutzen. Den angerührten Kleber auf der Pappe lege ich immer zum verklebten Gegestand.
So kann ich nach Trocknung die Mischung prüfen. Falls Probleme auftreten sollten.

1029015

Mit dem Internet Explorer kann ich keine Bilder mehr hochladen. Komisch.
Benutze jetzt Firefox

Henrik79
31.07.2013, 19:41
Hallo Kai,
da hast du dir ein sehr feines Modell zugelegt!
Sehr sauber was du da baust und in einem wahnsinns Tempo.
Freue mich schon auf die ersten Videos.
Leider hatte ich die Anzeige deines Vampires übersehen sonst wäre
ich schwach geworden. Also falls dein Crossover bald Arbeitslos werden sollte
meldest dich erst bei mir;)

Gruß
Henrik

Marillion
31.07.2013, 19:49
Was ich noch erwähnen wollte. Selbst die Ballaststücke haben schon eine moosgummiartige Beklebung. Diese soll dann am Rumpf anliegen. Kein klappern usw.
Die Ballaststangen haben einen Gummiring an einem Ende. Damit klapperts auch nicht im Verbinder. Kleinigkeiten aber nicht selbstverständlich. Hut ab.

Der Crossover wird noch geflogen ;)

sam
31.07.2013, 21:34
ey der Kai mal wieder was Neu/Altes ;)
Ja die guten Sachen holen einen immer wieder ein ....
Wenns ned so weit wäre würd ich ja mal an dein Steinbruch kommen ;)

Cooles Teilchen hast da - ich find die 3172 an 2s lipo OK...

Gruss
Marc

Marillion
01.08.2013, 08:54
Hallo Marc,
den Lipo würde ich auch vorziehen. Da ich aber den passenden LiFe noch habe setzte ich diesen erst mal ein.

Tobias Reik
01.08.2013, 12:16
Hallo Kai,

ich habe in meinem Beißer (wie in allen anderen Modellen auch) den 2S-Lipo von CS-Electronic.
http://cs-shop.de/Lipo-74V-2300mAh-RX-Pack-Straight-2-3A

Abmessung ca.: 84x30x17mm (LxBxH)

Viele Grüße
Tobi

Wenn Du möchtest kann ich Dir auch gerne ein Bild machen...

Marillion
01.08.2013, 16:44
Hi Tobias,
habe jetzt den Akku genau passig eingebaut. In keiner Richtung mehr Platz. Neuen Akku anpassen geht natürlich noch. Mit dem Blei in der Schnauze war es wirklich knapp. Musste noch 82gr zusätzlich reinpacken. Nasenkonus geht ohne Problme rauf. Mal sehen ob noch was an Blei rausgeht.
Hat ein schönes Kampfgewicht von 2632gr flugfertig. Plus Ballast wären das dann ca. 4132gr.

Übrigens Thomas, der Rumpf ist serienmäßig 2.4Ghz tauglich. Mein Reichweitentest hat das auch bestätigt. so bis zu 80-100m soll wohl bei reduzierter Sendeleistung reichen.

Der Bau war ein Kinderspiel. Es werden einem auch Kleinigkeiten werkseitig abgenommen. Man trifft hier auf sehr erfahrene Modellbauer. Beide Personen (Verkäufer und Hersteller) in eins. Das funktioniert sehr gut.

Jetzt steht der Erstflug an. Vielleicht auch erst in an der Küste.

1029357
1029356
1029358
1029359
1029360

Marillion
01.08.2013, 20:16
Die Anlenkung verschwindet komplett im Flügel. Nichts trägt auf.
Eine Sache fehlte dann doch noch. Die Schubstangen lagen nicht bei.

Vielleicht wird morgen mal kurz geflitscht. Dazu müsste ich noch den Haken montieren. Gut das ich noch kurzfistig den Bleiklotz mit 24h Harz umgossen habe.

migg88
01.08.2013, 21:45
Lieber Kai
Ich folge gerne Deinen Beiträgen und geniesse deinenen Anspruch auf Professionalismus
Mit der Amlenkunkungsmionetionen liegst Du nun über den Normalsterblichen. Ich finde tolle Modelle mit toller Ausstatung hervorragend. Lass uns doch erstmals wissen ob die Hochvoltservo wirklich so toll sind wie ihre Low-Volt - Vorgänger ich hege Bedenkenken und bleibe be Eneloop 4.8 V
MfG Martin

Sorry: Perfektionismus! Ablenkung

Marillion
01.08.2013, 22:06
Einer muss ja mal den Mist den er verbockt im Forum veröffentlich. Hoffe auch immer noch auf gute Tips.
Übrigens Tobias, habe mir gerade mal den Lipo angeschaut. Der würde sehr gut passen und weist dabei eine gute Kapazität auf. Danke für den Tip. Wird bestellt.

Habe bisher einige Servos probiert und Erfahrungen gesammelt. Bei Futaba habe ich da noch ein gutes Gefühl. Als die ersten MKS Servos auf den Markt kamen war ich skeptischer. Oder die DS90. Da fiel auch eins in meiner needle100 im Flug aus. Da Wölb noch zugemischt war konnte ich noch ganz gut landen.
Mit sicherheit kein Fehler Eneloops einzusetzen.

Ich flog allerdings viel in den letzten Jahren. Da erlebt man viel.

Jetzt heisst es erst mal fliegen, fliegen und noch mal fliegen :D

Flitschenschraube wurde eben noch montiert :

Marillion
02.08.2013, 21:35
Jawohl, er fliegt ;)

Bei 35Grad in der Mittagshitze juckte es in den Fingern. Also auf zur Wies und flitschen. Macht mir überhaupt kein spaß. Also ein bisschen "rumgegurkt" und das Grobe eingestellt. SP kam nach hinten. Schätze mal 15gr sind raus. Butterfly war mir wichtig. Bei odentlich Wind reagiert jede kleine falsche Einstellung wesentlich heftiger und kann für überraschungen sorgen. Bäumte sich auf, also mehr Tiefenruder eingestellt und die Wölbklappen (Waren bei ca90%) etwas reduziert. Benutze nur 2-Punkte-Kurve. Differenzierung war nicht genug. In 5er Schritten bis zum Ziel eingestellt. Thermik-Einstellung passt noch nicht so gut. Seite und Verwölben der Klappen. Aber alles geht nicht. Nachdem ich 1 Std auf der Wiese stand und 2L ausgeschwitzt habe, hatte ich die Schnauze voll.:cool:

Das Modell ist grob eingestellt und wird für keine Überraschungen am Hang sorgen. Das war mir wichtig. Gerade bei Starkwind. Scheint auch wieder mal etwas stärker an der Küste zu werden.

Ich verabschiede mich und werde eine Woche mit Familie und Modellen entspannen.

Hier ein paar "Video-Schnipsel-Sekunden".
Habe die GoPro einmal plaziert und laufen lassen. Leider stand sie nicht besonders gut.


https://vimeo.com/71598767

Marillion
03.08.2013, 18:58
Gestern noch auf der Wiese und heute an der Küste. Traumhafte 22 Grad und Sonnenschein.
Der Wind kam extrem von links. Trotzdem ging der Vampire sehr gut durch die Kurve. Mutig wie ich war kam gleich ordentlich Ballast rein. Kurz vor dem Abwurf entschied ich mich doch den Ballast komplett zu entfernen. Und siehe da, die peersche Regel ist eingetroffen. Kein Steigen, gerade sauber nach vorne weggeflogen. 2,6 kg reichten.
Es konnte schön ruhig und weitläufig geflogen werden.
Toller Einstieg. Landen ging 1a. Musste kurz vorher noch ein paar Schafe vertreiben.

Jetzt erst mal Abendbrot essen und den Sonnenuntergang geniessen. War ein langer Tag.


10301091030110103011110301121030113

Tern
03.08.2013, 19:29
Hallo Kai,

vor 2 Wochen war ich auch dort fliegen und urlauben.
Hatte reichlich Wind und mit dem Landen so meine Schwierigkeiten...
Aber Fliegen war 1a ! Und sonst auch alles top !

Viel Genuss noch mit dem Vampire.

https://vimeo.com/71004680

Marillion
03.08.2013, 20:03
Hallo Tern,
das Video kann ich mir leider hier am Haus nicht angucken. 50mb am Tag sind schnell weg.
Das Landen direkt auf der Wiese geht nur bei wirklich wenig Wind. Wandern mit dem Modell ist hier pflicht. Ich lande hinter der marup Kirke (Südlich) noch hinter dem Zaun auf der (Schaf) Wiese. Ich gehe schon soweit nach hinten bis der Wind sauber von vorne kommt. Raus aus den Wirbeln. Dann geht er immer sauber runter.
Habe hier in den letzten 5 Jahren alle Windverhältnisse erlebt.

Tern
03.08.2013, 22:12
Hallo Kai,
schade das mit dem Video...Die Landungen habe ich auch sehr weit zurück verlegt.
Dann ging das echt gut.
Bis ich das geblickt habe war der Rotmilan aber 3x angeknackst.
Auf dem Video wäre das zu beobachten...
Bin mit 3.8kg geflogen...
Traumhaft !

Noch schönen Urlaub.
Markus

wakuman
03.08.2013, 22:38
Sauber Kai

wegen dem Landen, die Klippe sieht aehnlich aus wie mein Haushang hier, nur kann ich da nicht weit ins Hinterland laufen umden Rotoren zu entgehen, :cry: dort ist alles zugestellt mit Baeumen und dem regionalen Flughafen.

Was sich bei mir (meist) bewaehrt hat, so ca 10 bis 20 m hinter der Kanten mit relativ viel fahrt parallel in ca 25m Hoehe einfliegen dann die WK setzen dabei dann immer noch druecken und ins hohe Gras absetzen (vorher letzten 0,5s noch die WK einfahren).
Das Fahrt beibehalten mit gesetzen Klappen macht den Unterschied um (die moisten ) Turbolenzen auszubuegeln.

Gruss
Thomas

Pano
03.08.2013, 22:55
Aber einem Vampir kann doch sowieso nur ein Holzpfahl den Gar aus machen ;)

Schönen Urlaub,

Pano

Marillion
04.08.2013, 15:38
Hi Markus,
Konnte den Vampire gerade hinter der Kirche landen. Ging super. Wurde heute mal auf Video gebannt.
Hast mir damit eine schöne Vorgabe gesetzt. Mal sehen ob ich noch mehr Ballast einsetzen kann. ;)

Hi Thomas, ähnlich bin ich es auch schon angegangen. Fahrt schein hier das richtige Rezept zu sein. Doch ab 12m/s
Ist das hier die Hölle. Ich würde es dann eher einen kontrollierten Absturz nennen.
Auch die Einstellungen am Modell sollten zu 100% passen. Der Vampire lässt sich mit einem guten Setup noch sehr gut bei gesetzten Klappen steuern. Musst allerdings doch noch Tiefenruder bei Butterfly reduzieren.

Beneidenswert so ein Haushang.

Hi Pano,
Versuche schon seit langer Zeit dem Vampire einen imaginären Holzpfahl ins Herz zu rammen.
Geht einfach nicht tot. Fliegt einfach weiter. :)

Wetter war bisher sehr schön. Der Wind passte nicht so gut.
Nachdem jetzt ein Regenschauer durchzog drehte der Wind und der Vampire ging diesmal mit 3,1kg über die Kante.
Sehr schön. Zog schon sehr gut durch.
Freue mich auf mehr Wind und bessere Windrichtung.

Marillion
06.08.2013, 19:28
So, heute ging der Vampire mit 3,2 Kg über die Kante ( Und wird gleich nochmal gehen;)
Leider stehe ich auch mit zusätzlichen Ballast vor dem Hang. Schon übel wenn man zeit hat zum essen :) Dabei zeigte er heute mal wieder seine wahre Pracht. Der Wind stand heute genau drauf.
Der Schwerpunkt lag etwas weiter vorne. Und das tat ihm heute gut. Zog gut durch und zeigte bei weit gezogenen Wenden das beste auf der Strecke. Dabei wurde es dann zeitweise richtig schnell.

Über das Landen braucht man nichts zu sagen, geht sehr gut mit dem vampire.

Hier ein paar Bilder:
10317981031799103180010318011031802

Peer
07.08.2013, 12:21
Ich sehe, Du hast dich warm geflogen - Zeit für ein kleines Frontside-DS-Video !

....und lass ihn heile !! :)

Peer

Marillion
07.08.2013, 20:16
Hi Peer,
Front-side-ds kenne ich nicht, aber auf der anderen Seite macht er sich bestimmt gut ;)
Wenn, dann in GB. Im Herbst :D

Windrichtung ist nicht gerade berauschend diese Woche.
Freitag sieht gut aus. Würde den Vampire dann gerne voll beladen fliegen.
Mal sehen ob es was wird.

Werde berichten. Sonst stirbt RCN bald aus.

sam
07.08.2013, 20:39
Sonst stirbt RCN bald aus. :p - wie wahr...

Kai - klasse Bilder - bin seeehr neidisch. :rolleyes:

Gruss
Marc

acroluis
08.08.2013, 02:22
Wie immer sehr stimmungsvolle pix von Dir Kai, Danke dafür!
Kannst Du evtl. etwas zu den "gefühlten" Unterschieden sagen?
Wie fliegt Dein neuer "Blutsauger" im Vergleich zum "alten"?
Freue mich schon wie ein Schnitzel wenn Du die ersten DK-Videos davon einstellst!
Auch ganz wichtig, hau nix zam!
Grüsse Luis

isoaritfirst
08.08.2013, 11:35
Hallo Markus,
ich konnte mir das Video gerade anschauen. Super. Weckt Erinnerungen und zeigt mal wieder die Qualität des Spots. Die Art der Landung kenne ich gut. Wahrscheinlich hast du ihn auf den breiten Weg zwischen den Häusern gesetzt. Habe ich auch schon überlegt. Doch es geht auch gut auf der Wiese.

Niemand, wirklich niemand bekommt das Modell in der Situation gleichmässig und sanft nach unten. Und das immer wieder. Bruch ist dort vorprogrammiert.

Danke Sam, die Bilder mache ich alle mit dem alten Iphone4.

Luis stellt die wichtigste aller Fragen. Doch noch zu früh. Möchte morgen noch abwarten. Wird wohl ein sehr guter Tag.

Hier noch einmal ein Bild vom erschöpften Pilot und Vampire.
Frage mich nur wovon ???

1032309

ppb
08.08.2013, 12:02
Wie fliegt Dein neuer "Blutsauger" im Vergleich zum "alten"?

Ja das "quält" mich auch schon die ganze Zeit. Ist der Neue doch leer schon deutlich schwerer, und gerade deshalb würde mich der Vergleich bei lauen Bedingungen sehr interessieren.


patrick

Tern
08.08.2013, 14:59
Hallo Kai,

stimmt. Ich habe auf dem breiten Weg zwischen den Häusern gelandet.
Ca. 50m breit die Schneise.
Sicherheitstechnisch ist das halt so eine Sache mit 3.8kg und 15m/s.
Darum hatte ich lange gezögert...
Wichtig ist das kein Fussvolk unterwegs ist.
Vom Landen ging das wie auf dem Platz. Keine Turbulenzen gar nichts.
Sehr kontrolliert.

Bin auch der Meinung: weiter vorne am Hang und bei 15m/s haut jeder den Flieger in den Dreck.
Das ist halt die Physik.

Markus

Marillion
08.08.2013, 18:57
Hallo Markus,
Platz ist auf jeden Fall genug da.

Konnte eben noch mal ohne Ballast fliegen. Der Vergleich kommt.
Wichtig ist wohl hier nicht nur das Mehrgewicht sondern eher die Gewichtsverteilung bei gleichem Gewicht.
Auch kann man nicht unbedingt an Grenzen fliegen an einer Kante die durchgängig angeströmt wird und weniger thermische Einfluesse eine Rolle spielen. Mal sehen.... werde berichten.

An der Kante macht er bisher einen besseren ruhigeren Eindruck.
Morgen kommt der 4,2kg Test :D

Probleme bereitet mir meine alte Sonnenbrille. Zu klein und dunkel. Darüber müsste mal ein Optiker einen thread eröffnen. Das Optimum am Hang...

Hier ein paar Bilder:
1032491103249210324931032494

ppb
08.08.2013, 19:25
Sonnenbrille

Lustig das du das gerade erwähnst. Ich war genau deshalb von kurzem beim Optiker, und hab mich für SkyPol Gläser von Zeiss entschieden. In braun und mit 80-80% Tönung. Damit kannste auch noch Auto fahren. Jetzt geht's nur noch um das Gestell. Da will ich was mit viel Abdeckung vom Auge haben. Die schicken Gestelle sind da nix für mich. Ich brauche da sowas wie das Modell "Puck die Stubenfliege"


Bitte weiter Berichten

patrick

Tern
08.08.2013, 20:03
Hallo Kai,

ja ich glaube morgen wird Dein Tag:

1032513
Die Vorhersage bei mir war auch immer so um die 20-25 km/h aus West.
Gemessen hatte ich damals dann direkt an der Kante 54 km/h.
Kannst das Landen zwischen den Häusern ja mal probieren...der Fussmarsch ist dann nicht so lang...

Viel Spass morgen mit dem Vampire :)
Markus

Marillion
08.08.2013, 21:24
Hier ein kurzer Iphone film.

Qualität ist nicht so doll. Datenmenge sonst zu hoch.

https://vimeo.com/71992950

Wind sieht morgen wirklich gut aus. Steht jetzt schon auf West. Fast komplett blauer Himmel und der Wind frischt ordentlich auf.

Heute stand der Wind das erste mal gut drauf und der Vampire zeigte in beiden Wenden sein hohes Potenzial. Baute gut auf und lief sehr ruhig.

Meine Brille liegt auch bei 80%. Nur leider saufen die Schatten extrem ab. Dazu kommen die kleinen Gläser, die seitlich viel Licht reinlassen. Naja, anderes Thema.

Marillion
09.08.2013, 11:51
Bin wirklich baff.

Heute morgen um 6Uhr aufgestanden, stehe ich immer auf, und aus dem Fenster geguckt. Ordentlich Wind war schon mal da. Schlappen an und draussen auf die Windräder geschaut, fast perfekt.
Kaffee, duschen, anziehen und frühstücken. Geladen wurde alles am Vortag.
Modell gerade im Wohnzimmer aufgebaut und gleich alles rein was geht. Müsste mal komplett wiegen. Etwas weniger als 4,2kg müssten es sein. Schon ordentlich aber OK. Meine Frau guckte etwas ängstlich als sie das Modell in die Hände nahm. Geht alles :D .
Wie sagte Peer so schön: "den Mutigen gehört die Welt" ;)
Also her damit :)

Dämliche GoPro auf die Birne und auf zur Kante. Dauert max. 2 Minuten.
Haus erste Reihe. Dabei kam der Wind auf der Wiese mal wieder von allen Seiten. Landen hier unmöglich. Kopf über die Kante geschoben und gleich eine ordentliche Ladung Wind ins Gesicht bekommen.

Vampire also in die Hand genommen und mit beiden Händen in den Wind gestellt. Zog gleich nach vorne weg und ging sauber an die Kante. Die ersten 2 Runden an der Kante flog ich langsam. Dann die nähe zur Kante gesucht und dabei richtig speed gekriegt. Die Wende nahm er jetzt auch enger und baute so noch mehr Fahrt auf. Ich dachte jetzt an die 4,2 Kg die ich eben noch in den Händen hielt. Respekt kam auf. An der Kante hätte ich keine 10 Strecken präzise fliegen können. Das ging so schnell das ich nicht mehr exakt reagieren konnte. Das sind dann wohl meine Grenzen. Dabei erinnerte ich mich an mein Vampire F3F Setup mit reduzierten Ausschlägen. Wäre hier jetzt die bessere Wahl gewesen. Auf der anderen Seite habe ich noch nie ein Modell so schnell Rollen ziehen sehen wie heute. Er reagiert schon extrem auf jede Ruderbewegung (Mein Setup) und das mag ich auch bei dem Vampire.
Ich beendete die Strecke mit einem Zug am Höhenruder. Und dabei schoss er an die 100m in die Höhe. Runter kam er dann recht schnell und zog mit einem angenehmen Rauschen mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit und schoss an mir vorbei. Angsteinflössend. die Geschwindigkeit war schon enorm. Die Masse, die danach nach oben wollte, noch mehr. Das Landen zwischen den Häusern habe ich mir verdrückt. Die Wiese bietet für mich einfach mehr Spielraum.
Also erst mal 5 Minuten gehen. Dann in einem grossen Bogen zum Landeplatz fliegen. Als ich ihn gegen den Wind stellte benötigte ich kaum Butterfly. Ich setzte in sogar noch 50m vor mir sanft ins Gras nachdem er in ca 10m Höhe noch durch turbulente Luft flog. Auf zum nächsten...

War einfach mal wieder atemberaubend. Der Vampire hat mir in den letzten 1,5 Jahren viel Freude bereitet und auch in Zukunft wird das so sein.

Fazit: Vampire und DK passt schon mal. GB wird sich bald rausstellen. :D

Nur gut wenn der Rest der Familie Bücherwürmer sind. Das lässt mir viel Spielraum.Dankeeeee :)


Jetzt wird gepackt, ein Hang mit viel Westwind ignoriert und nach Hause gefahren.
Video wird nachgeschoben.


Grüsse aus Dänemark, Kai

Claas
09.08.2013, 12:21
Hi Kai,

das hört sich alles super an!
Kanns kaum erwarten morgen mal zu schauen, ob du die Kante auch schön poliert hinterlassen hast...:)

Gute Fahrt und Grüße!
Claas

Marillion
10.08.2013, 17:08
Angekommen. Claas, die Kante ist spiegelglatt poliert. Wünsche dir viel Spaß beim fliegen.

Der von Tobias empfohlene Lipo(2300) ist eingetroffen. Absolut die gleichen Maße wie der LiFePo4 (1600). Besser geht es nicht. Passt perfekt in den Rumpf.
Super. Wird eingebaut.

Mein gesetztes Ziel habe ich erreicht. Das ist mir persönlich immer sehr wichtig. Aufbau, Erstflug vor Ort und leer bis voll ballastiert in DK an der Kante geflogen. Klasse.
Nun kann man sich fragen was jetzt kommen soll ?
Naja, eigentlich wäre es Zeit für DS in England mit dem Vampire. So steht es auf den Plan. :D
Der Herbst kann kommen.

Videomaterial schiebe ich nach.

Marillion
12.08.2013, 05:26
Hallo Zusammen,

was kann man besseres machen als um 5 Uhr morgens auf RCN zu schreiben ???
..ganz klar, Schlafen..
Nur leider bin ich durch damit....

Also hier mal vorsichtig erste Eindrücke...

"Subjektiv mein empfinden"

Die Unterschiede der beiden Versionen ist flugtechnisch eher als gering einzustufen. Ganz klar hat der F3B die Nase vorn im thermischen Bereich und wird wohl für die meisten die bessere Wahl sein (Gerade Platz- und Schönwetterflieger). Hier geht es auch an kleineren bzw langgezogenen Hängen bei wenig Wind ohne Probleme nach oben. Auch wenn ich die F3F Variante noch nicht unter den Bedingungen flog, erkenne ich in dem Bereich schon Grenzen, die aber nicht weit entfernt von der B-Version liegen. Halt die Masse. Meiner wiegt mit 2600gr schon ganz ordentlich. Dabei empfinde ich die Flugeigenschaften am Hang mit der F-Version zur gleich schweren B-Version als sehr angenehm, ruhig und konstanter in der Fluglage. Etwas weniger zappelig. Durchzug und Geschwindigkeit sind sehr ähnlich. Bei leichten Windverhältnissen am Hang geht die Wende mit der B-Version noch minimal schneller. So mein Eindruck.
Für den rauhen Hangflug wie ich ihn vorziehe ist der F die Nummer 1. Flächen und Rumpf sind sehr fest und stabil gebaut. Er verzeiht auch härterer Landungen und bricht nicht gleich wie ein filligranes Kunstwerk in sich zusammen. Gerade auch Transport (Urlaub) und überhaupt der alltägliche Umgang geht hier sorgenfreier.
Mit 4,2kg wird er dann zum Geschoss, und so soll es auch sein...
So lange ich hangfliegen werde wird ein Vampire flugbereit im Keller liegen. Aber Gott weiss was noch kommt, Kanutouren in Kanada? Bersteigen in Tibet? Mit dem Fahrrad durch China ??? Neee, ich glaube nicht. Jetzt geht es erst mal arbeiten :p

Leider stand der Wind nicht einmal richtig auf dem Hang. Dabei konnte ich bei schwachen bis mittleren Windverhältnissen ausgiebig fliegen.

Videomaterial habe ich reichlich, aber leider nur einen kleinen Teil angeschaut. Die GoPro macht gnadenlos immer weiter und schafft so Stunden von Videomaterial (Auch andere Modelle).
Ich werde mal weiter berichten.... nur steht jetzt erst ein neues Modell an :cool::)

Hier nur der erste Auszug:


https://vimeo.com/71992950
https://vimeo.com/71992950

Peer
12.08.2013, 11:19
Na gucke - geht doch !

Was Du ab 1:15 Min im Video gemacht hast, ist übrigens Frontside-DS :D

Schulte hat das mal einer vollen Caldera S und 15 m/s am Bovbjerg gemacht,
da bin selbst ich 10 m zurück gegangen. Das waren locker 100 m große Kreise.
Tiefste Stelle dann 1 m über der Kante - brrrrrr.....

Ansonsten sieht man auf dem Video auch sehr schön, dass der Flieger nach dem
Abwurf nicht mehr wegsteigt - Ballastierung passt !

Beim F3F-Style Hin- und Herfliegen könntest Du der Kante und ihrem Luftpolster
noch etwas mehr vertrauen, da ist noch mehr Druck ! Aber der Flieger war ja auch
Mist-neu, hätte ich dann wahrscheinlich auch nicht gemacht.

Schöner Urlaub !

Peer

Marillion
12.08.2013, 18:16
:D

Was Du ab 1:15 Min im Video gemacht hast, ist übrigens Frontside-DS :D

Peer

war mir klar Peer :p ..
Ist halt doch etwas anders

Mit dem Luftpolster hast du absolut recht. Da war noch Platz.
Doch mit 4,2kg am Hang und meinem besten Stück neben mir halte ich mich zurück.
Ob neu oder alt ist egal, tut immer weh...:cool:

Die Dänen meiden den Hang wegen der Spaziergänger auf dem Weg an der Kante.
Letztes Jahr standen plötzlich ca. 30 Kinder mit mir am Hang und schauten zu. Schulausflug zur Marup Kirke
Man muß immer mit Leuten von link,rechts und hinten rechnen. Und es gibt diesen Punkt, den ich nicht erreichen will. Den hinter der Kante :D

Am Ende sieht man die gute Landewiese südlich von der Marup Kirke.
Grüße, Kai

Michael Schmidt
15.08.2013, 17:43
Hallo

Kann ich bestätigen die Kante ist astrein poliert :)

...bin seid gestern in Lønstup, bin ich alleine hier ?

Gruß
Michael

Claas
15.08.2013, 18:22
Hi Michael,

könntest du mal bitte 4 Posts vorher nachlesen ;)
Schick dir ne PN, bis später :)

Claas

Michael Schmidt
15.08.2013, 18:52
@Claas

hatte ich wohl gelesen nur gesehen hab ich hier noch keinen...;)

sam
15.08.2013, 21:19
Klasse Video Kai ...
wenn der Vampire - geht wie der CO dann ist das ein mega Gerät.

Griassle
marc

Marillion
16.08.2013, 15:36
Hi Marc,
mir gefällt er sehr gut.

Bin ja gespannt ob die 2 sich am Hang gefunden haben. Ist ja nicht soooo groß ;)
Naja, scheinen ja nicht mehr die Jüngsten zu sein :D

Hier habe ich noch einmal ein kleines Video vom Vampire geschnitten. Einfach mal am Hang "rumgedröselt"
Erst wollte ich die Musik weglassen, ging aber nicht.. :cool:


https://vimeo.com/72466341

https://vimeo.com/72466341

Marillion
24.11.2013, 20:02
Hier noch einmal ein Video vom Vampire am kleinen langgezogenen Hang mit etwas Seitenwind bei schwachen Bedingungen. Zwischendurch ging es auch mal besser.
Hat eigentlich kein Unterhaltungswert. Wäre schon fast als "Schleicher-Video" durchgegangen.
Handy-Video in SD-Qualität. Das eine HD Video auf Vimeo ist aufgebraucht.
Heute stellte ich mir mal wieder die Frage, ob Wassertropfen an der Flächenunterseite die Aerodynamik erheblich negativ beeinflussen ???
Wischen alle Modellpiloten die Flächen vor dem Start komplett trocken ? Reicht ein brechen der Tropfen mit dem Ärmel, oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken ??:p


https://vimeo.com/80199000

Peer
25.11.2013, 16:20
Heute stellte ich mir mal wieder die Frage, ob Wassertropfen an der Flächenunterseite die Aerodynamik erheblich negativ beeinflussen ???
Wischen alle Modellpiloten die Flächen vor dem Start komplett trocken ? Reicht ein brechen der Tropfen mit dem Ärmel, oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken ??:p


Zu viele Gedanken ganz sicher nicht, beim Dissen merkst Du den Unterschied deutlich: Ein richtig nasser Flieger (mit reichlich großen Tropfen auf und unter der Fläche) zieht nicht richtig,
wird nicht schnell und ist doof :)
Wenn Du ihn nach 2 Min. ohne Regen trockengeflogen hast, merkst Du spürbar, wie es besser wird.

Und im Langsamflug kippt das Ei deutlich eher ab.

Aber so richtig "pipifein" trocken wischen darf nur Hans, wir fliegen gerne auch mit restfeuchtem Flügel los..... :D (Tropfen brechen, wie Du so schön gesagt hast)

Gruß
Peer

Marillion
25.11.2013, 17:15
Und im Langsamflug kippt das Ei deutlich eher ab.



Genau das war gestern meine Überlegung. Tropfnass starte ich allerdings nicht. Einmal mit dem Ärmel rüber und gut. Beeinträchtigungen konnte ich mit dem dünnen Wasserfilm nicht feststellen.
Feinheiten überlasse ich Hans. Ganz klar einer seiner Stärken ;)

Auf besseres Wetter, Kai

ppb
27.12.2013, 18:47
angekommen!
Obwohl ich mich nicht beklagen darf, da Zdenek gebaut und geliefert hat wie vorab zugesagt. Leider hat es die Spedition nicht mehr untern Weihnachtsbaum geschafft. Hat trotzdem nur eine Woche gedauert.
Über die Feiertage hätte ich eh keine Zeit dafür gehabt.


Warum ein F3F Vampire??
Ich hatte am Ende vier Modelle in der engeren Auswahl. Den Rotmilan, Ambrosia, Energija V2 (in Hartschale) und den Vampire in der F3F Version. Es wäre fast eine Energija geworden, aber ich hatte mit der Kommunikation zu SW-Composite einfach kein Glück. Dann kam mir zu Ohren das ein e-Rumpf für den Vampire geplant ist, und der Mailverkehr endete in einer Bestellung.
Das Einzige was mir auf Anhieb nicht gefällt, ist das die Nase keinen orangenen Streifen hat. Schade, aber das bekomme ich ev. auch noch selber hin.


1095965

patrick

CestMoi
29.12.2013, 10:56
Hallo

Mein Vampire ist flugbereit aber der Pilot noch ein wenig verunsichert. Der Vampire ist mein erstes F3F Modell (Fliege Mini Vision, Terminator u.ä seit ein paar Jahren am Hang bis ca. 5 Bft recht sicher). Von Zdenek wird ein SP von 87mm empfohlen. In verschiedenen Foren lese ich von SPs bis 95mm. Das ist schon ein grosser Unterschied. Um die 87mm zu erreichen müsste ich zusätzlich zu dem von Zdenek bereits installierten Bleis noch 107g hinzufügen. Kann ich den Erstflug auch mit 90mm wagen? Ist das für leicht Bedingungen vielleicht sogar besser? Benützt ihr die nicht auf dem Schwerpunkt liegenden Balastkammern um den Schwerpunkt für stärkere Bedingungen nach vorne zu bringen? Freue mich über jeden Tip, jede Meinung.

Ich habe ebenfalls gelesen, dass Marillion einen "Balastierungsplan" erstell hat. Würdest Du ihn mit uns teilen? Das wäre super.

Danke im Voraus.
CestMoi

Osmosis
29.12.2013, 15:32
Guten Nachmittag

sei beruhigt, der Vampire fliegt keinesfalls giftig.
Ich fliege einen SP von 90mm, das erscheint mir am angenehmsten. Das kommt aber auch immer drauf an was für einen Hang Du hast, wie Du fliegst etc. Nicht zuletzt auch auf die Ausschläge. Aber mit 90mm ist er sicher fliegbar.

Zum Ballastplan, ich habe da auch einen, vielleicht hilfts Dir (und Anderen?) ja.

Achtung, der SP wurde berechnet, nicht gemessen. Das kann durchaus leichte Abweichungen geben.
Berechnet wurde für einen SP von 90mm und einer Leermasse von 2175g.
Grundsätzlich gibt es beim Vampire dabei folgende Ballaststufen: 300/600/900/1200/1500g. Also immer in 300g Schritten.
Dabei habe ich die "Besten", sprich neutralsten Ballastierungsvarianten rot markiert.
Inwiefern "übers Kreuz" Ballastieren sinnvoll ist sei mal dahingestellt.

Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigenes Risiko.
Fröhliches Ballastieren :cool:

Grüsse

birwe
08.01.2014, 10:18
Hallo Vampire Gemeinde,
eine Frohes Neues wünsche ich!

Gibt es schon Infos über den Elektro-Rumpf für den Vampire!
Seitens JESINA's ist nichts zu erfahren.

Gruß
Guido

ppb
08.01.2014, 10:33
Mir hat er bei meiner Bestellung vor ca. 2 Monaten was von ca. einem halben Jahr gesagt. Wird also verm. noch etwas dauern. ABER mir ist es lieber der e-Rumpf braucht noch etwas Zeit, und ist dafür "sauber" gemacht.
Ich bin noch halbwegs jung und kann noch etwas warten :D


patrick

ppb
18.01.2014, 17:02
Heute war endlich Erstflug
Den SP hab ich mal auf 90mm gelegt, und glaube nach den sehr wenigen Runden auf der Wiese, dass der erstmal nicht weiter hinter muss/sollte. Gewicht ohne Balast knappe 2,7kg. Fliegt unglaublich genial, obwohl ich nur auf max. 50m Höhe gekommen bin. War auch heute das erste mal das ich geflitscht hab. Dementsprechend war ich etwas nervös.

Hier noch ein Bild von eben.
1107102

patrick

sam
22.01.2014, 10:46
Hey Patrick,

alles gute zum Maidenflight .... !
Hoffe wir schaffen es im Frühjahr/Sommer mal zum gemeinsamen abrocken ;)

Griassle
Marc

Marillion
23.01.2014, 17:50
Auch meinen Glückwunsch Patrick. Ist sicherlich nicht falsch etwas nervös zu sein. Geht mir nicht anders.
Gerade wenn man bei dem Erstflug auch noch zum ersten mal flitscht. Hut ab ..
Wünsche dir viele schöne Flugstunden mit dem Modell.

Gruß, Kai

CestMoi
19.02.2014, 16:54
Zum Ballastplan, ich habe da auch einen, vielleicht hilfts Dir (und Anderen?) ja.

Achtung, der SP wurde berechnet, nicht gemessen. Das kann durchaus leichte Abweichungen geben.
Berechnet wurde für einen SP von 90mm und einer Leermasse von 2175g.
Grundsätzlich gibt es beim Vampire dabei folgende Ballaststufen: 300/600/900/1200/1500g. Also immer in 300g Schritten.
Dabei habe ich die "Besten", sprich neutralsten Ballastierungsvarianten rot markiert.
Inwiefern "übers Kreuz" Ballastieren sinnvoll ist sei mal dahingestellt.


Hallo Osmosis - Vielen Dank für den Ballastplan. Hilft sehr. Ich habe für die ersten Würfe in der Ebene den SP von Zdenek übernommen (87mm). Es ging ganz gut. Es scheint allerdings niemand mit einem SP so weit vorne zu fliegen.

Gruss
Philippe

ppb
13.03.2014, 20:04
Ja was soll ich sagen..

War an einem Osthang, und leider war kaum Wind. Angesagt waren 3-4bft, aber das waren eher 1-2bft. Also mal den Vampire rausgeflitscht. Mit Viel Mühe bekam ich einige Runden zusammen, habs dann aber vorgezogen zu landen. Da so wenig Wind war, hab ich mich bei der Landung etwas mit dem Platz verschätzt, bzw. der Vampire hat halt wenig/normal gebremst (bin von England was anderes "gewöhnt"). Da die Wiese ausging, hab ich ihn halt hingesetzt, und leider die WK`s einen Tick zu spät rein. Hingelaufen, und mich gefragt warum die linke WK nicht mehr im Strack steht. Servo funzt sonst einwandfrei :confused:
Also Deckel runter, und dann das:
1132453

1132454

1132455

Das ist eine 2mm Fahrradspeiche! OK, es hat sie ja am Gewinde verbogen, aber damit hätte ich nie gerechnet. Dachte eher da gibt ein Getriebe oder der Kunstoffhebel nach.
Das sind übrigens keine MKS-Servos, sondern KST`s. Das Servo gilt es jetzt auf Herz und Nieren zu prüfen, ob es nicht doch Karies bekommen hat. Sonst sind keine Schäden sichtbar. Schade nur das es gleich beim ersten Flug passiert ist. Na ja, ich hab dann halt den Z1 geflogen, was bei den Bedingungen so oder so mehr Sinn gemacht hatte.


patrick

Chrima
13.03.2014, 20:18
Hi Patrick

Nun eine Fahrradspeiche mag aus einem höherwertigen Stahl sein, aber Federstahl ist es noch lange nicht, da hätte man dann sonst auch Mühe ein Gewinde drauf zu schneiden.

Vielleicht einmal diese hier (http://www.sloperacer.co.uk/_content/hardware.asp) (runter scrollen!) probieren ?

Grüsse
Christian

ppb
13.03.2014, 20:26
Hi Christian,
danke für den Tipp.


ABER was gibt dann nach?? Irgendwohin muss die Energie ja, wobei sie wegen mir gerne in der Wiese hätte verpuffen können.


patrick

wildtapir
13.03.2014, 20:38
Wenn man sich die Alternativen überlegt... Wie du sagst, die Energie muss umgewandelt werden. Sei froh über diesen Ausgang der Geschichte. Ich wäre es auf jeden Fall.

AlexBonfire
13.03.2014, 21:10
Das Gewinde ist schon eine Schwachstelle... Wundert mich jetzt ehrlich gesagt nicht.
Hat aber auch was gutes: Ist billig und einfach wieder repariert.
Wenn's wirklich bombenfest sein soll nehme ich M2,5 Gewindestangen, die ich bis ganz an den Gabelkopf ran (wichtig!) in ein CfK-Rohr stecke und dann alles komplett satt verharze.

ppb
13.03.2014, 22:16
Im Flug bekommt man das Gestänge nicht kaputt, krumm oder was auch immer. Das hat auch so nicht nachgegeben, oder war irgendwie weich. Wenn man halt wie ich in dem Fall auf der Klappe landet, bzw. die zu spät reinmacht, dann gibt halt was nach. Ganz klar kann ich mit dem "Schaden" gut leben. Besser als ein defektes Servo oder was an der Fläche.
Nächstes Mal halt besser landen...


patrick

Michael Schubert
24.08.2014, 09:15
Hallo, welche Servos benutzt ihr und mit welchen max Größen? MKS 6125 mini kommen leider wg schlechter Erfahrung nicht in Frage, würden MKS DS-6188 passen sowohl im Rumpf als auch in Flächen? Oder einfach 3150 und gut? Brauche einfach mal paar Anregungen von denen die schon gebaut haben. Am besten auch Langzeiterfahrungen. Anlenkung soll konventionell über kreuz erfolgen. (sind die Klappenhebel der Flächen schon vorbereitet oder eingebaut???)

Gruß

Michael

AlexBonfire
24.08.2014, 10:18
Ich verwende momentan in Flächen nur MKS 6125 Glider oder Graupner DS3288.

Beide Servotypen sind für genau 4 Zellen NiMh ausgelegt und bringen dort schon ihre volle Leistung - sollen/dürfen aber auch nicht mit höheren Spannungen betrieben werden. In Verbindungmit 4 x Eneloop 2000 oder Intellect 1600 meiner Meinung nach die beste Lösung wenn man keinen Schnickschnack wie LiPo + BEC möchte und die Stromversorgung so klein und kompakt wie möglich braucht.
Parallel dazu im Rumpf für V-Leitwerke sind die MKS6100 sehr gut und klein, ebenfalls exakt für 4 NiMh ausgelegt. Für Pendel-HLW besser was stärkeres wie ein MKS6125H.

S3150 verwende ich nicht mehr, weil sie erst bei 5 Zellen NiMh auf Trab kommen und nach einiger Zeit merkliches Spiel bekommen. Sie sind mittlerweile überholt.

Sowohl mit den MKS 6125 als auch mit den DS3288 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, langlebig, spielfrei und schnell.

Arne
24.08.2014, 14:37
Ich verwende momentan in Flächen nur MKS 6125 Glider oder Graupner DS3288.

Sowohl mit den MKS 6125 als auch mit den DS3288 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, langlebig, spielfrei und schnell.

Mit MKS 6125 haben leider auch viele schlechte Erfahrungen mit sterbenden servos gemacht, auch mit wenig Spannung, BEC davor etc. Ich zähle mich auch dazu, hatte mehrere Defekte.
Dagegen ist das neue HBL 6625 wirklich sehr genial, dafür auch seehr teuer...
Alternativ haben sich JR 189HV gut bewährt.

Michael Schubert
24.08.2014, 20:34
brushless mks währs ja mal, leider aber doch extrem teuer und ohne Langzeiterfahrungen, außerdem HV, oder laufen die Hochvolt auch mit 4 Eneloop?? Ansonsten spannendes Servo, zumal Alternativen doch rar sind, wies scheint.

f3f
24.08.2014, 20:40
?... hat sicher was mit dem setting zu tun ......

AlexBonfire
24.08.2014, 22:47
HBL6625 sind vermutlich das Beste was man momentan für Geld kaufen kann, der brushless Motor dürfte wohl über Zweifel erhaben sein und was die Mechanik angeht sind das die MKS meiner Meinung nach sowieso schon.
Aber: Ich schaue wirklich nicht sonderlich auf's Geld wenn ich Flieger + Zubehör kaufe, aber der Preis für die Dinger ist dermaßen jenseits von Gut und Böse daß ich sie boykottiere.
600 Euro nur für 4 Flächenservos wenn es für 200 schon hervorragende gibt werde ich nicht bezahlen.

Ich würde auf keinen Fall HV-Servos mit 4 NiMh betreiben, selbst wenn in den Spezifikationen noch eine derart niedrige Spannung angegeben ist.
Ein Vereinskollege hat das versehentlich mit einem Großmodell gemacht und den Flieger nur mit unglaublichem Glück nicht verloren weil das Servo nur noch ein Bruchteil seiner Stellkraft hatte.

JR DS 189HV wäre auch meine erste Wahl wenn ich LiPo's verwenden würde, aber ich habe keine Erfahrung damit.

Michael Schubert
25.08.2014, 19:47
Guten Abend,

da ich kurz davor bin mir einen Vampire zu bestellen hier nochmal die Frage an die Fangemeinde: Wo seht ihr die Stärken und wo ggf. die Schwächen des Modells?
Ich fliege fast nur Hang mit harten Landebedingungen, möchte aber auch in der Thermik gut mithalten können und liebe Flieger mit gutem Durchzug, die auch schnell sind. F3F Wettbewerbe will ich nicht ausschließen, ist aber eher unwahrscheinlich, daß ich dazu jemals komme. Ich weiß, es ist schon eine Menge geschrieben worden, habe auch alles gelesen, dennoch würde mich die eine oder andere Erfahrung, die auch vielleicht hier noch nicht stand interessieren.

Gruß

Michael

AlexBonfire
25.08.2014, 23:01
Ich fliege fast nur Hang mit harten Landebedingungen, möchte aber auch in der Thermik gut mithalten können und liebe Flieger mit gutem Durchzug, die auch schnell sind. F3F Wettbewerbe will ich nicht ausschließen

Du willst also ein Flieger, der alles auf einmal kann ... :-)
Da ist der Vampire ein sehr guter Kompromiss und dürfte dich nicht enttäuschen.

Andre-w
26.08.2014, 15:48
Vorm Hang ist der Vampire eine Institution was Beschleunigung und Endgeschwindigkeit angeht. Durchzug mit entsprechend Ballast ist klar.
In der Thermik gibt es Flieger, die noch einen Tick besser gehen (man muss schon mit aktivem SR fliegen), aber wir reden hier über die letzten paar Prozent.

Gestern bin ich erst wieder bei bedecktem Himmel Vampire geflogen. Aus 5 Flitschen Starts konnte ich ca. 20 Minuten Flug zusammenbasteln mit respektablem Ablasser aus 300-400m.
Habe die normale F3B "Double" Carbon Version. Reicht für alle Bedingungen aus. Nur in weiß würde ich ihn nicht wieder kaufen...


Gruß
André

Michael Schubert
26.08.2014, 17:13
Vorm Hang ist der Vampire eine Institution was Beschleunigung und Endgeschwindigkeit angeht. Durchzug mit entsprechend Ballast ist klar.
In der Thermik gibt es Flieger, die noch einen Tick besser gehen (man muss schon mit aktivem SR fliegen), aber wir reden hier über die letzten paar Prozent.

Gestern bin ich erst wieder bei bedecktem Himmel Vampire geflogen. Aus 5 Flitschen Starts konnte ich ca. 20 Minuten Flug zusammenbasteln mit respektablem Ablasser aus 300-400m.
Habe die normale F3B "Double" Carbon Version. Reicht für alle Bedingungen aus. Nur in weiß würde ich ihn nicht wieder kaufen...


Gruß
André

Das klingt nach meinem Flieger!

Grillmeister
26.08.2014, 18:28
Hallo, ich kann dir den Vampir auch nur empfehlen und Andre's Aussage bestätigen. Fliege keine Wettbewerbe, bin aber absolut zufrieden mit den Leistungen in allen Bereichen.
Mit dem Ballast kann man ihn auch immer perfekt anpassen.
Servos setze ich die HV von KST ein. Direkt an 2 Lipos. Bin die ganze Saison damit geflogen (inkl. 10 Tage Südtirol), bisher alles gut. Vorgängermodell, meine geliebte Ellipse 2 liegt seitdem ich den Vampir habe nur noch als Ersatzmodell rum, sie ist dem Vampir in fast allen Belangen unterlegen (bis aufs Abwerfen ;) ).
Gruß Andreas

stecko
27.08.2014, 11:44
Servus Zusammen,

weiß zufällig jemand wie gerade die Lieferzeiten für den Vampire sind?

Grüße Timo

Michael Schubert
27.08.2014, 11:53
ja, 4-5 Wochen, gerade erfragt, hat aber auch gerade ein fertiges Modell da, einfach mal Zdenek fragen, dann schickt er bestimmt sofort Bild

stecko
27.08.2014, 12:01
ja, 4-5 Wochen, gerade erfragt, hat aber auch gerade ein fertiges Modell da, einfach mal Zdenek fragen, dann schickt er bestimmt sofort Bild

oh das klingt ja super! kann man auf deutsch schreiben oder besser englisch?

Michael Schubert
27.08.2014, 12:35
oh das klingt ja super! kann man auf deutsch schreiben oder besser englisch?

englisch ist wohl die richtige Wahl

slopesoaerer
30.08.2014, 13:54
Der Junior oder die Tochter spricht sehr gut deutsch.

Michael Schubert
21.12.2014, 10:58
kleine Baufrage: habt ihr das Gewinde der Ruderhörner gekürzt? Mir ist leider eins beim Eindrehen gebrochen....

Günther Hager
08.02.2016, 17:54
Hallo habe mir wieder einen Vampire zugelegt. Die Erinnerungen an meinen 2011 erstandenen haben mir keine Ruhe gelassen ;).

2, Modell 2016 Gewichte:

Rumpf kompl. mit Einbauten und Leitwerken = 720g
. linke Fläche kompl mit Einbauten = 655g
. rechte Fläche kompl. mit Einbauten = 654g
. Flächenverbinder = 116g
. Fluggewicht =2145g

Das Abfluggewichte ist beim Modell 2016 um 38g geringer als bei meinem 2011- Modell,
sodass ich meine alten Einstellwerte erst einmal übernehmen kann. Siehe hier: http://www.aero-hg.de/html.vampire




Als Flächenservo habe ich bei meinem 2. Modell die preiswerten aber 4,6 kp/cm starken CORONA DS-239HV Servos verwendet.
Die Anlenkung geschieht für die sehr kurzen Längen mit dem völlig ausreichenden 1,5mm verzinkten Eisendraht.
Wo an den Klappen- Querruderseiten jeweils ein schmalgeschliffener Gabelkopf angelötet ist. Als Korissionsschutz habe ich den blanken Stahl mit dem Lötkolben verzinnt.
An den jeweiligen Servoseiten ist der 1,5mm Draht passend abgewinkelt und in den Servohebel eingeführt.
Verbunden und eingestellt werden beide Drähte mit einer 2,5mm² - Elektroreihenklemme und anschließend mit 2 Innensechskantmadenschrauben fixiert.

..............http://www.modellflug-hager.de/anlenk1.JPG http://www.modellflug-hager.de/anlenk2.JPG

------------http://www.modellflug-hager.de/Servoanlenkung.jpg

Mit diesem Einbau lässt sich für mich ein leichterer Servo- oder Hebelwechsel machen.

Da ich diese für mich bewährten Servo schon sehr oft verwendet habe, hatte ich mir vor einiger Zeit 20 Stück oder noch mehr Servohalterungen in einer stillen Stunde dafür hergestellt.

..... . .http://www.modellflug-hager.de/Servohalterung.jpg


Verwendet habe ich Kieferleisten 3 x 5 und 0,4mm Sperrholz. Auch 0,6mm Sperrholz ist verwendbar,
doch sollte bei geringen Einbauhöhen nur wenn möglich, dickeres Sperrholz verwendet werden.
Schnell hat man die Leisten in passende Längen geschnitten und auf eine etwas größere Grundplatte mit Hilfe eines Servos für die Abstände und Weisleim geklebt
und mit Klammern bis zur festen Klebung fixiert.
So kann das Servo wieder für die nächste Halterung verwendet werden.
Bei Verwendung von Sekundenkleber sollte man nur die Leistenzuschnitte kurz heften,
das Servo entfernen und dann erst Rundumklebung machen,
Dann kann die etwas größere Grundplatte passend den Leisten ensprechend mit der Schere abgeschnitten und verschliffen werden.

Die Antennen habe ich am Rumpfvorderteil, sowie den Empfänger mit Tesa befestigt, sodass die Abziehhaube gut aufschieb- und abziebar ist.
Der Abstand zu metallischen Teilen wie Akku und Leitungen sollte um Abschirmungen wie Reichweiteeinbusen zu vermeiden, so groß wie möglich sein.
Auf jedem Fall sollte ein Reichweitetest gemacht werden!

. ....http://www.modellflug-hager.de/Antenne-vampire.JPG

Die zweite Antenne befindet sich unter 90° versetzt auf der anderen Rumpfseite.

Thermike
08.02.2016, 18:44
Ich will Dir nicht zu Nahe treten, aber so eine Anlenkung hat in meinen Augen nichts in so einem Flieger zu suchen.

Einfach zu viele mögliche Fehlerquellen. Die Anlenkung mit 1,5 mm ist zu schwach. Die Kröpfung sollte mit einer Kröpfzange gemacht werden. Die 2 Madenschrauben, naja...

Wenn es schon billig sein soll, dann einfach dicke Fahrradspeichen holen, gibt es sogar teilweise umsonst, ablängen, Gewinde draufschneiden, Gabelkopf raufdrehen, einstellen und mit Loctite sichern.

Nicht Böse gemeint, aber die Sicherheit bei solchen Modellen sollte selbstverständlich sein, Grüße Michael

Günther Hager
08.02.2016, 20:58
Nee mein lieber Michael auf diese Antwort habe ich auch gewartet :).

Wenn sich etwas verbiegt oder bricht, dann sind es die Ruder, Klappen oder die Servohebel oder das Spiel der Servos wird zu groß, dann werden sie ausgewechselt.
Habe genug davon.

Sollten die Löcher der Ruderhörner im Laufe der Zeit ausschlagen, werden sie auch am Platz oder Hang ausgewechselt. Deshalb sind Ersatzhebel im Modell parat.

Ach ja auch das wollte ich dir noch sagen, dass ich meine Kröpfzangen schon lange nicht mehr gebraucht habe, da eine Abwinkelung damit, das Loch im Servohebel beim Einhängen schon vergrößert, deshalb verwende ich eine kleine Rundzange für den Einhängwinkel.

Nehme dir auch deine Einstellung gegen Etwas, was du noch nicht selbst gemacht hast und deshalb nicht kennst, übel.

http://www.modellflug-hager.de/servohebel.jpg

dokktor
08.02.2016, 21:30
Nehme dir auch deine Einstellung gegen Etwas, was du noch nicht selbst gemacht hast und deshalb nicht kennst, übel.

Die Argumentationskette ist nicht stimmig.

So eine Anlenkung mag irgendwo funktionieren, ist auch ganz nett mit der Schraubidee nur hat nix in einer F3B Fläche zu suchen.
....und nur da etwas bislang funktioniert hat, mag es ausreichend sein. Nur mit einer Schulnote beschrieben wäre Ausreichend 4-
Ohne viel Aufwand geht das besser. Das schöne Modell wird dann angemessen bestückt und aufgebaut.
Ansonsten bei Volker Klemm mal die FS X000 Bauanleitungen ansehen. Sehr schöne Lösungen dort.
Die Speiche ist ebenfalls sehr gut.
edit: Da hast Du 2011 eine saubere Anlenkung im Vampire verbaut, und nun so etwas?

Als Denkanstoss:

----Deswegen fahren wir heute auch alle weiterhin ohne Sicherheitsgurt, weil ja in den 70ern das auch so gut funktioniert hat----

Ich jedenfalls will nicht daneben stehen wenn so ein Geschoss wegen zerbröselnder Anlenkung runterkommt....

Gruss Ingo

AlexBonfire
09.02.2016, 10:58
Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, diese Anlenkung könnte ich nicht guten Gewissens im F3B Modell fliegen. Vor allem weil eine wesentlich steifere und sicherere Anlenkung für ein Appel und ein Ei ganz einfach hergestellt werden kann.
Du schraubst dir Ersatz-Ruderhörner ins Modell ?!? :confused:
Ich habe noch nie erlebt daß eine spielfreie, anständige Anlenkung das Ruderhorn ausschlägt.

jaguar at
09.02.2016, 11:50
[
Sorry gehoert nicht ganz hier hin .
Suche Eine LINKE flaeche , ev auch beschaexigt .
Danke
Jaguar at




QUOTE=AlexBonfire;3936200]Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen, diese Anlenkung könnte ich nicht guten Gewissens im F3B Modell fliegen. Vor allem weil eine wesentlich steifere und sicherere Anlenkung für ein Appel und ein Ei ganz einfach hergestellt werden kann.
Du schraubst dir Ersatz-Ruderhörner ins Modell ?!? :confused:
Ich habe noch nie erlebt daß eine spielfreie, anständige Anlenkung das Ruderhorn ausschlägt.[/QUOTE]

Günther Hager
09.02.2016, 11:59
Doppelpost, bitte löschen, danke im Voraus.

Günther Hager
09.02.2016, 12:02
Bla- bla- bla....

Hallo zusammen.

hat mir keine Ruhe gelassen, habe deshalb zu meiner eigenen im vorhinein gewussten Überzeugung, extra für alle, auch euch,einen Zugtest gemacht.

Im Bild auch gut zu sehen geht die Zugwaage leider nur bis 40kg. Habe aber, um die Waage nicht zu beschädigen, ohne Waage meine satten 80Kg, wahrscheinlich aber nur 60Kg (da ich die Balance halten musste) daran gehängt, ohne das sich nur die kleinste Bewegung im Klemmbereich sich tat.

Ich weiß, dass sich viele scheuen (warum auch immer) so etwas selbst zu, aber alles schon vorher wissen. Deshalb möchte ich das Bild des Testes hier einbringen ;)

............http://www.modellflug-hager.de/Zugtest.jpg.Was meint ihr wohl was die Servos oder Ruder geschieht bevor diese Anlenkung nachgibt?

f3fphil
09.02.2016, 12:11
Und jetzt probiere das ganze mal auf Druck......
Würde auch niemals mit so einer Anlenkung Fliegen.
Fahrradspeiche oder minimum 2,5mm.....
Gruss Philipp

Claas
09.02.2016, 12:12
Hi,

ich denke mal bei einer dynamischen Last kann das Ganze wesentlich eher versagen...

VG Claas