PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EasyStar Querrudereinbau



AgeBee
22.12.2009, 20:53
Hallo,
ich will hier den Umbau des EasyStar von Multiplex auf Querruder (QR) vorstellen. Vielleicht dient es dem einen oder anderen als Anregung.
Der Flug mit QR ist wesentlich angenehmer als ohne. Gerade als Anfänger hatte ich manchmal bei zu geringer Geschwindigkeit Probleme mit Abschmieren bei zu steilen Kurven. Jetzt kann ich ihn wieder 'aufstellen'.
Ich habe die 'scharnierlose' Variante gewählt, weil sie mir einfacher erschien.
Zunächst ist von der Ober- und von der Unterseite her ein Schnitt derart zu machen, daß das Messer die Tragfläche nicht komplett durchtrennt. Ich habe dazueinem Anschlag in Form einer an ein Skalpell geklebten Pinzette hergestellt (Bild1). So kann das Skalpell nicht tiefer 'eintauchen'. Es bleibt ca. 1 mm stehen.
Dann wird im Winkel von etwa 45° ein weiterer Schnitt gemacht (Bild2), sodaß ein dreieckiger Keil ausgeschnitten wurde, der dann mit einem schmalen Schraubendreher rausgekratzt wrden kann (Bild3).
Nachgearbeitet habe ich dann mit einem Kegelfräser (Bild4), mit einer Trennscheibe (Bild5) und mit einer Schleifleiste (Bild6). Ergebnis ist dann ein sich leicht bewegendes QR mit einem Ausschlag von 16 mm (Bild7) nach beiden Seiten.
Das QR hab ich dann mit einem 0.8er Federstahldraht angelenkt (Bild8). Die Länge des Ruders beträgt 38 cm bei einer Breite von 4.5 cm. Die Ausschläge sind vollkommen ausreichend.
Gruß, AgeBee

Jürgen Heilig
22.12.2009, 21:22
...
Der Flug mit QR ist wesentlich angenehmer als ohne. Gerade als Anfänger hatte ich manchmal bei zu geringer Geschwindigkeit Probleme mit Abschmieren bei zu steilen Kurven. Jetzt kann ich ihn wieder 'aufstellen'.
Ich habe die 'scharnierlose' Variante gewählt, weil sie mir einfacher erschien.
...

Hallo HB (ich denke dafür steht AgeBee ;)),

manche kommen besser mit Seitenruder zurecht, andere bevorzugen Querruder. Das "Aufrichten" bzw. wieder gerade legen geht mit Querruder natürlich besser. Der eine oder andere kommt dafür gerade wegen der Querruder schneller in ungewollte Schräglagen.

Der Aufbau und Abbau des Modells wird halt auch etwas komplizierter und im Falle einer unsanften Landung ist das Schadensrisiko höher.

Ich habe schon viele ES* Querrruderumbauten gesehen, aber so schön wie Du hat es bisher noch keiner gemacht. Von wegen einfacher. ;)

:) Jürgen

tanni60
24.12.2009, 07:54
jetzt is aber joot

mein ES hat auch QR und die sind auch schön !!!

Ich behaupte ebenfalls: damit kommen Anfänger mindestens so gut zurecht wie mit SR.

Die GameBoy generation allemale

Ich erwarte eigentlich, daß MPX den ES so anbietet, daß man beide Versionen bauen kann, das wäre schön !

Aktuell dient mein ES als FPV Test-Träger

wurde als Flugboot verwendet, als nachtflieger und als Feuerwerkträger

Jürgen Heilig
24.12.2009, 08:41
...
mein ES hat auch QR und die sind auch schön !!!
...

Bilder? ;)

:) Jürgen

kallefly
24.12.2009, 09:58
Ja, Reden ist Silber - Bilder sind Gold! :-)

Macfly
24.12.2009, 13:23
Moin

So habe ich es gemacht:
Gleich mit Steckverbindung für die Querruder,Flächen dranstecken fertig.

Kein gefummel mehr mit Kabeln:D

Gruß

Meik

Schwabenpfeil
26.12.2009, 13:33
Hallo Mitflieger,
Habe bei Fpv-Flieger wie auch im Easy Star Forum einen Ausführlichen
Baubericht drin.
Auch unter Schwabenpfeil.
Meine QR sind zwar nicht so Pefekt wie ganz oben geworden,aber
sie Funktionieren Super.
Gruß Michael

ako76
25.04.2013, 16:14
moin!

sorry wenn ich einen so alten thread für meine frage ausbuddel... aber genau darum geht es bei eben dieser...

ich würde auch ungern die querruder komplett abschneiden um sie hinterher wieder dran zu kleben... und hatte daran gedacht, mit einem mit anschlag gepimpten 30watt lötkolben diese "furchen" oben und unten in die tragflächen einzubringen... hat jemand das schon mal gemacht? gibt es evtl. erfahrungswerte?

danke im voraus!

gruss

alex

mfc_e_flieger
25.04.2013, 17:21
Hi,

der 1. Beitrag ist doch genau was Du suchst.
Der Themenstarter hat auch nur einen Keil geschnitten und das Ruder nicht komplett abgetrennt.

VG
Gunnar

ako76
26.04.2013, 11:34
hallo!

ja, aber eben nur fast... ich wollte gern wissen ob jemand erfahrungen damit gemacht hat, die querruder nicht abzuschneiden, aber das überschüssige material statt mit einer klinge mit einem lötkolben zu entfernen... ob das überhaupt geht oder gleich zum scheitern verurteilt ist...

Maistaucher
26.04.2013, 12:09
Generell kann man einen Lötkolben verwenden.
Du wirst vermutlich nur ein Problem haben, exakt zu definieren, wieviel Material wirklich wegschmilzt.
Wenn es - wie in diesem Fall - darum geht, einen Millimeter stehen zu lassen, wird es vermutlich schwierig.
Aber, wie so immer, Versuch macht kluch. ;)

mfc_e_flieger
26.04.2013, 12:09
Hi,

Lötkolben kann ich mir nicht so vorstellen, dass es sauber funktioniert.
Was aber gehen sollte ist ein heißer Draht, der die Form des Keils hat, den man entfernen möchte.

VG
Gunnar

ako76
26.04.2013, 12:17
was ist genau der unterschied zwischen einem heissen draht und einem lötkolben? ich meine nicht das offensichtliche, sondern wie anders verhält sich ein heisser draht gegenüber einem lötkolben?

Maistaucher
26.04.2013, 13:02
Letztendlich dreht es sich um die Temperatur.
Material darf nur bei direkter Berührung mit dem Draht oder der Lötspitze schmilzen,
nicht aber im benachbarten Umfeld.

ako76
26.04.2013, 14:29
ah, ok! leuchtet mir ein... wie heiss kann/darf so ein draht max. sein? wären ca. 100°C ok?

aibex
26.04.2013, 14:47
ah, ok! leuchtet mir ein... wie heiss kann/darf so ein draht max. sein? wären ca. 100°C ok?

Wenn dein Easystar im kochenden Wasser schmiltzt, sind 100° ok :D Ansonsten versuchs mal mit +/- 250°. Kannst ja an einem Abfallstück üben falls vorhanden.

Maistaucher
26.04.2013, 19:11
...Aber, wie so immer, Versuch macht kluch...

...Kannst ja an einem Abfallstück üben...
...eebent... ;)

Notfalls an der Innenseite der Haube o.ä.

ako76
02.05.2013, 11:37
ne schmilzen nicht... aber kleine, viele dicke backen macht er... :D

ok, ich probier es mal an einem reststück... was soll schon schiefgehen? und wenn schon... fliegen wird wohl trotzdem...