PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Effektiv mit einem Sim üben......



Thomas Pajonk
27.12.2009, 13:58
Hallo zusammen,



ich möchte mit meinen "Flugkünsten" weiterkommen. Klar habe ich einen Sim (AFPD), aber für mich stellt sich die Frage, wie trainiere ich hier am effektivsten? Wie macht Ihr das? Ich fände es mal ganz spannend hierzu eure Meinungen zu hören!

evil dead
27.12.2009, 14:24
Hi,

Segler - Kunstflug - Heli - Jet

was willst du denn üben ?

Gruß, Ralf

not4joke
27.12.2009, 14:27
Hallo Tom

Ich verwende einen "richtigen" Sender. Mit Dual Rate und Expo. Simulatorspeed ist auf 135 %.
- Nur mit Photoszenen
- Nur Flieger, welche sich in etwa realistisch verhalten.

Ron Dep
27.12.2009, 14:34
Gute Frage, Thomas... Fliegt ihr frei oder fliegt ihr die mehr oder weniger vorgegebenen Übungen nach, zum Beispiel Rückenflug auf engstem Raum, heute Nase nach links, morgen nach rechts usw.

Fliegt ihr zu Beginn in Zeitlupe, z.B. 80% Speed, damit der Frust kleiner bleibt?

torqu-n_roll
27.12.2009, 15:10
Zeitlupe würd ich nie fliegen!!! Wenn mehr als 100%. Wenn du 135% beherrschst, beherrschst du auch 100% ;)

Ich flieg meistens frei, oder übe bestimme Figuren.

MfG Jannik

Thomas Pajonk
27.12.2009, 15:56
Schon mal Danke für die Resonanz! Ich fliege Heli, Segler und Kunstflugmodelle. Habe hier von der Gemini über Big Excel, 90er Heli bis zu 2m Doppeldeckern einiges im Programm. Ich möchte jetzt mehr in die Richtung Kunstflug kommen. Am Sim habe ich auch meinen eigenen Senderl, der den Einstellungen so entspricht, wie ich es auch bei den richtigen Modelen habe, also Expo usw...

Thomas Pajonk
27.12.2009, 16:04
Was ich jetzt z.B. auch mache um das ganze realistischer zu gestalten ist, dass ich mit einem Beamer fliege. Hier habe ich für mich ein besseres Gefühl für Größen und Entfernungen.

mads68
27.12.2009, 19:39
http://www.fabian-guenther.ch/s0004.php

Fand ich ganz hilfreich- ob im Sim oder Live.

Gruss,
Mathias

not4joke
27.12.2009, 21:59
Mach die Augen zu und verstell alle Trimmungen am Sender. So starten und dann Versuchen, die Sache in den Griff zu bekommen.

Das ist gar nicht so einfach.

Beim Einfliegen eines schlecht getrimmten Modells sind solche Erfahrungen sehr nützlich.

Backe
27.12.2009, 22:58
Mach die Augen zu und verstell alle Trimmungen am Sender. So starten und dann Versuchen, die Sache in den Griff zu bekommen.

Das ist gar nicht so einfach.

Beim Einfliegen eines schlecht getrimmten Modells sind solche Erfahrungen sehr nützlich.

Vielleicht wenn man schon Fliegen kann, zum Üben ist wohl eher hinderlich.
Vor allem musst Du die Übungen auch wirklich machen. Also zum Beispiel beim Hubi nicht einfach nur Schweben, sondern Schweben an einem festen Ort. Such Dir dazu eine Szenerie die sowas bietet, mach ein bischen Wind an und dann da 10min Schweben. Oder Lande an einem festen Punkt.
Die Übungen bringen natürlich nur was wenn Du dabei auch ehrlich bist. Wenn dann die Luft mal etwas raus ist oder die Konzentration weg, dann mach eine richtige Pause und daddel nicht am Sim rum, das ist sehr schlecht für den Lerneffekt.

Frank

Thomas Pajonk
28.12.2009, 11:56
@FRank: Ich finde den Tipp echt extrem gut, auch wenn man noch nicht fliegen kann. Extrem-Situationen können immer auftreten und man lernt so glaube ich ganz gut in einer nicht 100% Umgebung zu agieren

Thomas Pajonk
28.12.2009, 11:56
@Mathias,


das ist Klasse! Danke!!!! So was habe ich gesucht!

Schwabenpfeil
28.12.2009, 15:43
Hallo Tom,
ich habe auch den Aerofly Professinal Platinum Deluxe.
Ich fliege meistens auch nur im Photo Modus.
Ich habe zuerst viel Landeanflüge geübt,und zwar bin ich mit der H-Taste
auf 40m gegangen und dann solange den Anflug geübt,bis er wirklich da
runter gekommen ist wo ich wollte.
Dann hab ich verschiedene Flugfiguren ausprobiert.
Hab mir den Easy Star mit Querruder geladen ( den ich mir auch so gebaut habe ) und dann geübt.
Zuerst ohne Seitenwind und Böhen,danach immer Stärker.
Eine Frage zum Schluß:
Wo hast du den Gemini runtergeladen?
Ich such den Mpx Gemini.
Gruß Michael

Thomas Pajonk
28.12.2009, 15:56
Hallo Michael,



ich habe den Gemini nicht für den AFPD. Die Teile fliege ich "in echt". Ich glaube auch, dass ich ganz gut fliegen kann, nur ich will weiter kommen. Für mich ist es echt schwer einzuschätzen, welcher Flieger wirklich real ist. Da spielt ach er Kopf mit. Z.B. mache ich mit der Diablotin im Sim alles problems. Ich habe das Modell mit 25ccm Benziner in wirklich. Ich empfinde es sehr viel schwieriger das Ding in echt zu fliegen.

Schwabenpfeil
29.12.2009, 10:32
Hi Tom,
einen Flieger in " echt " zu Fliegen,ist klar schwerer wie am Simulator.
Ich fliege Mode 4,und der Simulator hat mir sehr dabei geholfen die
Grundlagen der Fernsteuerung richtig zu Bedienen.
Nur ein Beispiel :
Ich habe 24 Jahre aus Beruflichen Gründen mit der Fliegerei pausiert.
Dann hab ich mir eine Piper als Verbrenner angeschafft,weil ich mir gesagt habe,das ist wie Fahrrad fahren,das verlernt man auch nicht.
Das Ende vom Lied,beim 1.Flug zuviel Höhe gezogen und über Fläche abgestürzt.
Nach Reparatur,beim 2.Flug komplett zerlegt.
Danach mir einen Trainer als Verbrenner zugelegt,und jemanden anderes Starten und Landen lassen.
Nach dem Flug hab ich ihn verkauft,weil er mir zu schnell war.( 1,6PS )
Ich habe mir selber eingestanden das ich bei Null anfangen muss und mir den AFPD zugelegt.
Da habe ich solange geübt,bis ich die Steuerung in allen Lagen beherrscht habe.
Dann habe ich mir den ES gekauft und entsprechend umgebaut ( Baubericht
bei Fpv-Flieger oder im Easy Star Forum unter Bauen ).
Der Erstflug war sensationell,und die Landung war auch ohne jeglichen Schaden.
Jetzt nach ca 50 Flügen hab ich mir den Fox von Hype zugelegt und eine Christen Eagle.
Ich bin immer noch am Simulator dran,vorallem bevors zum Fliegen geht
das man eine Grundsicherheit hat.
Gruß Michael

ubit
29.12.2009, 10:46
Hi Tom,
einen Flieger in " echt " zu Fliegen,ist klar schwerer wie am Simulator.
Naja. So pauschal kann man das dann auch wieder nicht sagen. Viel hängt davon ab, was man im Simulator trainieren möchte. Heli-Schwebeflug geht sehr gut und je nach Einstellung des Sim's kann das im Simulator sogar schwieriger sein als real. Zumal die Lageerkennung am Simulator im Vergleich zur Realität deutlich eingeschränkt ist. Das Blickfeld ist viel kleiner als in Wirklichkeit, der Bezug zur Umgebung ist eingeschränkt und Bewegungen auf den Piloten zu bzw. von ihm weg sind deutlich schlechter sichtbar als real.
Weiträumiges fliegen ist im Simulator auch ein Problem, aus den selben Gründen. Entweder man arbeitet mit Zoom - dann fehlt der Bezug zur Umgebung - oder nicht, dann ist das Modell schon in relativ geringer Entfernung nur noch eine handvoll Pixel groß.
Grundsätzlich kann man im Simulator zwei Dinge trainieren:
- Die korrekte Richtung der Steuerausschläge in den einzelnen Flugsituationen
- Die Tatsache, dass man die Knüppel nicht immer auf Vollausschlag bringen muss ;-)
Wie groß die Ausschläge für das eigene, reale Modell sein müssen lässt sich zumindest für den Anfänger kaum trainieren. Hierzu müssen Sim und Modell sehr präzise aufeinander abgestimmt werden - und das ist eher eine Aufgabe für einen Profi.

Ciao, Udo

sunnywelt
29.12.2009, 13:34
beim Trainieren am PC sollte man darauf achten, dass man fliegt wie normal.
Wichtig ist, daß wenn man z.B. Kunstflug trainieren möchte man auch gerade fliegt.
Schau Dir ein einfaches Kunstflugprogramm an und trainiere es wie es normal geflogen wird.
In Bahnen, mit Wendefigur, 60° nach links, 60° nach rechts, etc.

Fang mit einfachen Aufgaben an:
Beispiel:
http://neckar-verlag.de/index.php?id=278

Gruss
Alex