PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Segler Daisy von Lindinger



Hans Schelshorn
27.12.2009, 23:04
Hallo,

ich bin über eine Anzeige vom Lindinger gestolpert. Da wird ein E-Segler angeboten mit Namen Daisy mit 1,75m Spannweite und nur 540 Gramm Fluggewicht.

Hat schon jemand diesen Flieger?
Stimmt das Gewicht?

Servus
Hans

Hans Schelshorn
14.02.2010, 00:38
Heute habe ich sie kurz in den Händen gehabt, die bestellte Daisy.
Der freundliche Postbote (DHL) hat sie gebracht. Ein recht kurzes Paket und sehr leicht.
Als der Postbote schon zum Nachbarn unterwegs war, habe ich bemerkt, daß eine Ecke des Kartons stark eingedrückt war.

Um den Mann noch zu erwischen blieb mir nichts anderes übrig, als ihm nachzulaufen. Zwei Fußgänger, die mit dicken Mänteln und Pelzmützen wesentlich besser an die -12°C angepasst waren, haben nicht schlecht gestaunt, als ich mit kurzer Hose, kurzem Hemd, Haussandalen und ohne Socken durch den Schnee gelaufen bin. Leider ließ mir der freundliche Postbote nur die Wahl, die Annahme zu verweigern. Die Beschädigung schriftlich bestätigen wollte er nicht. So muss ich jetzt warten, bis die nächste Lieferung kommt.

Jetzt noch mal die Frage: Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Vogel?

Servus
Hans

silence211
14.02.2010, 09:31
Bin grad am bauen, ist nichts Besonderes dran. Passt alles ganz gut, nur die Bauanleitung ist wieder mal ein Witz.

Hans Schelshorn
15.02.2010, 00:19
Dann bin ich ja erst mal beruhigt, Danke für die Info!

Was heißt aber: nichts besonderes dran?
540 Gramm bei 176 cm Spannweite, ist das nichts besonderes?
Oder stimmen die Gewichtsangaben eventuell doch nicht?

Baust Du den empfohlenen Antrieb ein?
Wenn ja, was wiegt der?

Servus
Hans

silence211
19.02.2010, 09:38
Über die Gewichtsangaben von S. und J. und Konsorten mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr. Was nützen mich Leergewichte? Ja, Originalantrieb ist drin, weil dabei, 3 Zellen 1800, damit passt der SP. Bin fertig- und jetzt regnet es. Lege das Modell grad mal auf die Waage, interessiert mich jetzt auch...Aha, hab ichs doch gewusst. Meine kleine elektr. Waage geht bis 300 g, der Flügel wiegt mehr, der Rumpf auch. Sind also ohne Akku und Spinner schon über 600 g. Das war aber klar 900 - 1000 g sind für ein solches Modell realistisch und auch in Ordnung.Und da ich nicht mutmaßen will, musst du dich bis Montag gedulden, nehm die Daisy mit ins Geschäft, dort steht eine Bizeba- Präzisionswaage. Grüßle.

Hans Schelshorn
19.02.2010, 16:16
Danke für die Info!

Ich denke, Du kannst die Bizerba in der Ecke stehen lassen.
Meine Daisy ist gestern gekommen und ist auch schon wieder so gut wie verpackt.
Ich habe die Teile gar nicht aus der Folie genommen.

Flügelmittelteil .... 177gr
2 Außenteile ....... 246gr
Rumpfboot ........... 88gr
Heckrohr ............. 22gr

Auch so ist zu erkennen, daß bestenfalls die Summe der Einzelteile die angegebenen 540gr ergeben. Sowas habe ich schon, da brauche ich keinen neuen Flieger.

Wobei der fertige Motorspant schon sehr edel ausschaut und auch die sonstige Qualität zu stimmen scheint.

Jetzt wäre noch "der andere", der S., dran. Der bietet einen Elan an, mit 390gr. Leergewicht …

Servus
Hans