PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DG 300 Elan (Multiplex): Schwerpunkt? - Ruderausschläge?



fle
28.12.2009, 20:45
Hallo,

hat noch jemand Daten betreffend Schwerpunkt und Ruderausschläge der DG 300 Elan von Multiplex mit 3,75m Spannweite ?

Danke

Franz

curmy
29.12.2009, 00:43
Man könnte hier mal nachlesen:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=147895&highlight=Schwerpunkt+300

Gruß curmy

fle
29.12.2009, 13:54
Danke,

das hilft mir schon weiter. Was noch fehlt wären die Ruderausschläge, besonders für das HR. Die anderen habe ich in der Anleitung gefunden. Sie sind dort zwar nicht wirklich eindeutig beschrieben aber ausreichend für den Erstflug.

Danke und schöne Grüße

Franz

Gast_34738
29.12.2009, 15:04
Mach ma 7mm t+h, müßte hinkommen!

fle
29.12.2009, 19:18
Danke Patrick,

und ein gutes neues Jahr

Franz

Novafly
30.12.2009, 20:34
Hallo Franz,
die gleiche DG hab ich auch noch zum Wiederaufbau.
Hier solltest du alle Daten finden:

http://www.multiplex-rc.de/cms/vorschau/upload/d_anleitungen/m_dg300_3sp_.pdf

Gruß
Stefan

fle
30.12.2009, 21:00
Danke Stefan,

ich habe die Anleitung auch gefunden, es sind dort leider keine Angaben zum Höhenruderausschlag enthalten. Inzwischen habe ich erfahren dass die Angaben zum Schwerpunkt nicht stimmen, man empfiehlt hier im Forum 70mm von der Flügelvorderkante.

Wie weit bist du mit deiner ? Meine war schon fertig, hat aber bei einem Umzug vor einigen Jahren ein paar Schäden davongetragen und ist dann nicht mehr zum Fliegen gekommen. Ich werde sie jetzt reparieren und im Frühjahr fliegen.

Schöne Grüße

Franz

Novafly
30.12.2009, 23:21
Hallo Franz,
habe die DG auf dem jährlichen "RC-Flohmarkt" in Kirchdorf vor ca. zwei Jahren erworben. Außer ein paar Risse bei der Steckung der Ohren ist sie bruchfrei (scheint eine Krankheit zu sein). Leider komme ich derzeit wegen diverser Projekte nicht dazu (scheint ein allgemeines Problem bei "uns" zu sein, dass man immer zu viele Baustellen hat ;) ).

Werde der DG ein neues Finish verpassen und den Rumpf neu lackieren. Dann dürfte sie wieder da stehen, als wenn sie gerade aus dem Ei gekommen wäre :) Bei der Oberfläche bin ich noch unschlüssig. Entweder mit GFK-Beschichtung oder eben Oracover. Was sie allerdings ganz sicher bekommt ist ein EZFW :)

Leider wurde bei meiner DG der Cockpitausbau nicht verwirklicht, deshalb muss ich wohl die Kabinenhaube vom Rahmen trennen. Da alles mit Stabilit geklebt ist, ohne die Klebestellen vorher angeschliffen zu haben, sollte das ganz gut gehen.

Mach doch ein paar Bilder vom deinem Wiederaufbau und stell sie hier ein. Interessant und lesenswert ist so etwas immer!

Gruß
Stefan

Jürgen N.
31.12.2009, 10:34
man empfiehlt hier im Forum 70mm von der Flügelvorderkante.
Das stammt von mir...
Lang, lang ist's her.Die Original-Anleitung "in Höhe der Flügelstähle" hätte fast zur Erstflug-Katastrophe geführt.
70 mm haben sich bewährt. Können dann immer noch etwas variiert werden.
Alles Gute! Gruss Jürgen

fle
31.12.2009, 18:48
ja, ein paar Bilder stelle ich gerne ein, mache ich aber erst morgen.

Meine hat schon eine GFK Beschichtung, ich muss nur das HR neu überziehen. Beim Cockpit bin ich mir noch nicht sicher, ein einigermaßen vorbildähnlicher Ausbau wäre schon gut, muß mir aber erst ein paar Fotos vom Original besorgen. Einziehfahrwerk habe ich schon.

Nochmals danke an alle für die wertvollen Tipps, und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr !

Franz

fle
01.01.2010, 20:48
so schaut sie im Moment aus.

Noch eine Frage an die KollegInnen die sie schon geflogen sind: wie fliegt sie, wo liegen ihre Stärken, Schwächen ?

Schöne Grüße

Franz

Novafly
08.04.2010, 02:01
Hallo Franz,
wie weit bist du mit deinem Baby? Schon geflogen ? :)

Gruß
Stefan

Andreas H
08.04.2010, 09:13
Hallo,

ich kann Dir die Einstellwerte von der alten, identischen Airworld DG 300 liefern.
Airworld gibt 1,70 Rumpflänge an. Multiplex gibt 1,54 Rumpflänge an.
Die Rümpfe sind aber identisch. Daher einmal mit und einmal ohne Seitenruder.

Eintellwerte:

Querruder:
+25mm
-10mm
Höhe:
+-25mm
Seite:
40mm

Für das Einfliegen Dual-Rate für den Höhenruderausschlag zum Umschalten aktivieren ( +- 18-20mm ).

EWD 1,2 - 1,5°, je nach bevorzugter Gangart. 2° EWD für ruhiges Thermikfliegen, aber mit Tendenz zum Unterschneiden im Schnellflug.

Schwerpunkt: Je nach eingestellter EWD - 8cm von der Flügelnase.
Als Einstand sind 75mm ein guter Wert. Rest erfliegen.

Bei meiner ist vor Jahren, die Flächenklemmung ( Alugussteil) bei anziehen der Schraube gebrochen.
Ich müste den ,,Vogel´´vielleicht auch mal wieder Flugfähig machen.

Gruss Andreas

Novafly
08.04.2010, 09:27
Hallo Andreas,
wo ist denn in deinem Falle die Flächenklemmung gebrochen? Das sind ja Messingprofile, in die der Flachstahl eingeschoben wird. Sind da die Klemmblöcke an den Schrauben oder die Profile selbst gebrochen?

Viele Grüße
Stefan

Torque
08.04.2010, 09:45
Hi!

ich habe mir 2001 eine gekauft von nem Kumpel. Diese habe ich restauriert mit Cocpitausbau usw...

Hier sind Bilder:

http://www.rcf-cr.de/cpg14x/albums/Hangflug/Tannenalm2009/IMG_0241_rcf.jpg

http://www.rcf-cr.de/cpg14x/albums/Hangflug/Tannenalm2009/Tannenalm_09_0280_rcf.jpg

http://www.rcf-cr.de/cpg14x/albums/Hangflug/Tannenalm2009/Tannenalm_09_192_rcf.jpg

Kleiner Tipp:
Bau Winglets für die Mühle. Ich habe inzwischen 3 Randbögen. Die normalen Flächenenden, Winglets und Aufsteckohren (Spannweitenverlängerung auf die 17Meter Version)mit Winglets. Wenn ich rumheizen will, kommen die Kurzen Ohren, zm normalen Fliegen die Winglets und für schwache Thermiktage oder Dauerflug kommen die langen Ohren drauf.
Fluggewicht 5,1Kg mit EZFW, Vario mit TEK, Cocpitausbau und Denupilot. Kann ich noch aufbleien auf 5,9Kg mit Bleistangen in den Flächen.

Wenn du noch genauere Bilder haben willst, oder Infos, gib bescheid.

Jürgen N.
08.04.2010, 10:56
Bau Winglets für die Mühle.
Gerne.
Aber: bitte wo gibt es etwas Passendes?
Gruss Jürgen

Torque
08.04.2010, 14:30
Hi!

Ich habe meine selbst gebaut. Ist kein Ding. Dauert 2-3 Abende.
Von einem User (Steilkurble) hier im Forum gibt es einen Beitag zu Eigenbau.

Wenn du den Thread nicht findest sagst bescheid. Ich such ihn dir raus.

Grüße Kai

MarkusN
08.04.2010, 14:58
Ist im Wiki-Artikel (http://wiki.rc-network.de/Winglet) verlinkt.

fle
08.04.2010, 20:59
Danke an alle für die vielen Infos.

Ich bin fertig mit meiner, aber noch nicht geflogen. Muss noch den Schwerpunkt und die Ruderwege einstellen. Bis jetzt war auch das Wetter noch nicht wirklich passend dafür, aber jetzt schaut es gut aus.

Habe 4,8kg gewogen, mit EZFWK, Flügel beglast, Cockpit nur minimal mit Instrumenten und Pilot.

Für den HR-Ausschlag habe ich vorher eine Info mit +/- 7mm bekommen, und jetzt 18 bis 25mm, wo soll ich mich da besser hinlegen ?

Danke

Franz

Novafly
08.04.2010, 21:18
Für den HR-Ausschlag habe ich vorher eine Info mit +/- 7mm bekommen, und jetzt 18 bis 25mm, wo soll ich mich da besser hinlegen ?

Franz

Also 18 oder gar 25mm scheinen mir viel zu viel. Du willst ja keine Abriss am HLW haben. Die +/- 7mm hören sich deutlich besser an. Ich habe zwar meine DG auch noch nicht geflogen, aber bei vergleichbaren Seglern in einer ähnlichen Spannweitenklasse hatte ich max. +/- 8mm.

Das ist ja kein Shockflyer :)

Persönlich würde ich die 7mm versuchen - vergrößern kannst du ja immer noch. Es wäre eben schade, wenn die DG wegen zu großen Ausschlägen im Dreck steckt.

Gruß
Stefan

Alpinafan
08.04.2010, 22:35
Hallo,

klinke mich nur mal kurz ein;
hab selber keine 300 v. MPX, aber 18 od. 25 mm Ausschlag bei einem gedämpften HR können absolut nicht sein.
7 mm +/- sind sicherlich die richtige Größe; wenn ich dieses Modell ohne weitere Angaben einstellen müßte hätte ich für den Erstflug aus dem Bauch raus 8mm mit DR fürs erste auf 5mm reduziert genommen.
Lieber zu kleine Ausschläge als einen Strömungsabriss am HR riskieren.

Einen schönen Erstflug mit diesem tollen Modell ! (War mal mein Traum-seufz)

Grüße
Jürgen

Andreas H
09.04.2010, 09:44
Hallo,

noch mal zu den Ruderausschlägen, insbesondere Höhenruderausschlag.

Die Werte sind auf dem Plan angegeben und decken sich mit den Angaben des Testbericht aus der MFI Juni 1989.

Die erflogenen Ausschläge der Leute hier, die ein ähnliches oder sogar das gleiche Modell fliegen, kannst Du sicher erst mal übernehmen und dann auf Deinen Geschmack anpassen.

Da vorher hier nichts angegeben war, hab ich mal auf den Plan geschaut, um Dir Angaben machen zu können.

ich habe meine sicher seit mehr als 10 Jahren nicht mehr in der Luft gehabt und weiss aus dem Stehgreif auch nicht mehr die eingestellten Ausschlaggrössen.

Gruss Andreas

Andreas H
09.04.2010, 13:51
@Stefan ,,novafly´´

Airworld hat zu der zeit als den Segler gekauft habe, Alugussteile verwendet.

Ein Mittelteil in dem die Taschen für die Zungen der Flachstähle geführt sind und mittig die Klemmschraube gelagert ist. Auf den Zungen wurden jeweils rechts, links eine Alurippe im Rumpf nach aussen gegen die Profilanformung geschoben und dort verklebt.

Beim Anziehen der Klemmschraube ist das Gussmittelteil gebrochen.

Das habe ich nicht mal selbst geschafft. Dafür hatte ich die tatkräftige Mithilfe eines Vereinskameraden. ;)

Gruss Andreas

fle
08.09.2010, 19:54
hallo,

spät aber doch bin ich jetzt endlich dazugekommen, meine DG 300 zu fliegen. Das Modell wird wohl zu Recht sehr gelobt, es fliegt sich sehr schön, ich bin sehr zufrieden damit.

Nochmals danke an alle für die vielen Tipps, ganz besonders für die Angabe des richtigen Schwerpunktes.

Schöne Grüße

Franz

unschaf
19.08.2017, 09:02
Auch ich bin nun stolzer Besitzer der DG300 von Multiplex.
Hab sie gebraucht erstanden, werde sie dezent restaurieren, guter Zustand. Anleitung von Multiplex habe ich heruntergeladen, Schwerpunkt werde ich erstmal bei 70mm versuchen, Tipp hier aus dem Forum. Kann jemand nochmal die Ruderausschläge am Höhenruder bestätigen?

1826571

Lg

unschaf
01.09.2017, 18:35
ich hab sie etwas aufgehübscht und der Erstflug per Flitschen in der Ebene ist auch schon absolviert.
Schwerpunkt bei 70mm scheint gut zu passen, EWD habe ich bei ca. 1,5°
jetzt muss sie an den Hang, sobald das Wetter nicht mehr verrückt spielt.
1832870
1832872

kos
01.09.2017, 19:54
Kann die Begeisterung teilen.
Habe auch eine DG300 und da ich Hangflieger bin, kann ich sagen dass sie da besonders gut fliegt. Sie ist sehr thermikstark, und mit ein bisschen mehr Gewicht auch noch bei relativ windigem Wetter schön zu fliegen.
Gruß Martin

1832901