PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umschaltmodul Mx-16s



ulicolombo
29.12.2009, 11:33
Hallo zusammen.
Ich stelle mir momentan die folgenden Fragen und hoffe auf eure Fachkenntnis, bzw. einige grundsätzliche Tipps:

Ich fliege F3J und möchte mit Heli-Fliegen beginnen und zwar erst mal ganz unten, d.h. Start mit z.B. dem Blade MCX.
Macht es Sinn, ich fliege F3J mit einer Graupner MX-16s 35MHZ diese zusätzlich mit z.B. einem JETI HF Modul auf 2,4 GHz auszurüsten um dann einfach beim Heli-Fliegen nur umzuschalten, ohne Module wechseln zu müssen oder dergleichen.
Ist das Heli-Menü für einen Koaxial-Heli 4 Kanal, eben z.B. den Blade MCX nicht schon zu komplex oder doch genau richtig? Der Handsender liegt einfach gut in der Hand und ich bin halt schon mit ihm vertraut.
Oder reicht die beim Blade mitgelieferte 2,4Ghz-Funke voll aus, auch um zu experimentieren und zu optimieren?

Fragen über Fragen, gibts in dem Fall vielleicht doch die eierlegende Wollmilchsau oder trennt man das ganze besser in verschiedene "Einzelteile"?

Freue mich auf Eure Tipps, besten Dank im Voraus.
Uli

evil dead
29.12.2009, 11:38
Hi,

die standard Funke bei dem Koax langt aus - Das ist und bleibt ein Koax - da gibts nix zum experementieren.

Ich habe ne MX16, aber die spricht Jeti ohne 35er HF. Das würde ich auf Dauer auch empfehlen.

Ich habe mit der MX16 bisher Helis geflogen ( nix Koax :D ), Kunstflugkisten bis 2,5m Meter ( ab 2010 auch 3m ), Segler bis 4m - geht alles wunderbar.

Was du bei der MX16 nicht mehr programmieren kannst mangels Kanälen, programiert man dann im Jeti Empfänger - so bringt man zur Not 20 Servos an die MX16.....

Gruß, Ralf

ulicolombo
29.12.2009, 15:00
Danke für die Antworten. Eine Entscheidung für 2,4Ghz wäre wohl am sichersten, die scheue ich aber, hab verschiedene Empfänger 35Mhz die ich gerne weiterfliegen würde.
Funktioniert das Umschalten nicht ohne Problemchen? Weißt du da mehr?
ECZ, Spectrum oder Jeti wäre noch so ne Frage?
Gruß Uli

tbaukhage
29.12.2009, 15:27
...Funktioniert das Umschalten nicht ohne Problemchen? ...
MX16s + Jeti-Duplex geht, umschaltbar 35<->2,4, problemlos. Man benötigt das TU-Modul und einen Sicherheits-Umschalter (den gibt es sogar schon fertig verdrahtet). Du musst lediglich akzeptieren, dass man für die 2,4GHz-Antennenbuchse ein Loch ins Sendergehäuse bohren muss.
Trotzdem: Überlege genau, ob die Umschalterei wirklich nötig ist? Noch kann man die "alten" 35MHz-Empfänger verkaufen ...



Thomas

ulicolombo
01.01.2010, 19:35
Vielen Dank für eure Tipps.
Ein FHSS-Modul wäre dann die Lösung, für die Empfängerantennen muß ich in den CFK-Rumpf Löcher bohren und die beiden Antennen in Bowdenzugröhrchen nach außen führen. Gibts dafür eine Anleitung? Oder gibts doch die Möglichkeit die Antennen im Rumpf zu führen?

Besten Dank und ein gutes neues Jahr an alle.
Uli

evil dead
02.01.2010, 10:06
Würde ich bei CFK nicht machen - nach aussen legen ist da Sinnvoll.

Gruß, Ralf

Oli_L
02.01.2010, 10:55
Moin,

ich verstehe nur nicht, was die Umrüstung/ Umschaltung auf JETI - 2,4 GHz mit dem Mini-Koax-Heli Blade MCX von E-flite zu tun hat...:D

Der Blade MCX versteht nur Spektrum DSM2, also nicht das Jeti-Modul.

Außerdem brauchst du dir beim Blade MCX eigentlich ums Programmieren eines Computersenders keine Gedanken zu machen, denn er fliegt mit der beiliegenden Steuerung problemlos. Programmieren & optimieren kann man an so einem Fertig-Spielzeug eigentlich eh nix, macht alles die Onboard-Intelligenz in Union. Mit echtem Hubi-Fliegen hat das nicht so viel zu tun, das schwebt von ganz alleine :D ohne Steuern am besten.

Wenn du in der "Spielzeuggröße" etwas dynamischer anfangen willst, nimm den neueren Blade mSR, der hat einen Heckrotor und fliegt auch etwas flotter vorwärts, weil kein Koax. Das ist schon eher ein Hubi-feeling.

Auch der geht aber nicht mit Jeti-Nachrüstung der MX16...

Gruß,
Oliver

ulicolombo
02.01.2010, 13:13
Hallo Oliver.
Jeti-Spektrum. Das war wichtig. Vielen Dank.
Hab den Blade MSR mittlerweile auch favorisiert.

Gruß Uli