PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HitecAuora 9 erfahrungen??



Seiten : [1] 2

Ronnie6
01.01.2010, 16:14
Hallo Zusammen!:)
ich möchte mir (ev.) die Hitec Auora9 zulegen als mein Neuer Sender! Bis jetzt flog ich die JR MX-22 mit Fasst Futaba 2,4Ghz Modul! Bin eigendlich sehr zufrieden damit!
Wie sind die Praxis Erfahrungen des Senders? Ausfälle, Bedienung usw.?:confused:

Möchte den Sender auch gebrauchen zum schulen für Heliunterricht! Daher brauche ich dann auch noch einen zweiten Sender (Optic6 od. ähnliches) mit Schülerkabel!

Frage nochmals: Wie sind die Erfahrungen bis jetzt?:confused:
Würdet Ihr den Umstieg wagen in meiner Situation?;)

Grüsse aus der CH
Ronnie

PS: Gutes neues Jahr alle

PW
01.01.2010, 16:28
Hallo,

siehe hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=135479


Gruss

PW

Ronnie6
01.01.2010, 16:40
Hallo,

siehe hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=135479


Gruss

PW



Danke, dieser Thead habe ich gelesen! Leider ist dieser geschlossen!
Gibt sicher neuikeiten!?
Gruss

udogigahertz
01.01.2010, 17:50
Hier ist ein noch nicht geschlossener Thread zur Aurora 9: http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=232400&sid=

Oder, wenn du des Englischen etwas mächtig bist, dann hier: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=996037

Im englischen/internationalen Teil sind zahlreiche Erfahrungsberichte drin, auch wird dort von vereinzelt auftretenden Problemen berichtet, die aber meistens das Display betreffen.

Ich selbst besitze diese Anlage noch nicht, aber bald. Für eine gänzlich neue Anlage dieses Herstellers gibt es erstaunlich wenig Anfangsprobleme, die meisten davon betreffen das Display oder es sind einige "Bugs" in der Software, die aber den Normalflieger nicht betreffen. Außerdem kann man den Sender (und eventuell auch die Empfänger?) selber per extra zu kaufendem Kabel updaten, so dass diese Fehler wohl nach und nach behoben werden, bzw. neue Features hinzukommen werden. Bisher gibt es keinerlei Ausfallmeldungen bezüglich der Funkstrecke, was aber auch nicht überbewertet werden darf, denn die Anlage ist ja noch nicht so lange am Markt.

Alles in allem scheint das eine sehr gute Anlage zu sein mit ausgezeichneten Steuerknüppeln und sehr leicht mit dem Touchscreen zu programmieren.

Ein endgültiges Fazit kann man aber erst am Ende der Saison 2010 erstellen, weil es zur Zeit ja auch noch nicht die ganze Zubehörpalette (Telemetrie) gibt. Außerdem kommt noch gegen Mitte des Jahres ein kleiner Indoorempfänger.

Mein Tip: Einfach mal beim Händler deines Vertrauens diesen Sender ausprobieren, gefällt er dir, spricht nichts gegen einen Kauf. Vom Preis-Leistungsverhältnis her ist diese Anlage sowieso derzeit unschlagbar.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
01.01.2010, 18:51
...
Ich selbst besitze diese Anlage noch nicht, aber bald. Für eine gänzlich neue Anlage dieses Herstellers gibt es erstaunlich wenig Anfangsprobleme, die meisten davon betreffen das Display oder es sind einige "Bugs" in der Software, die aber den Normalflieger nicht betreffen. ...

Hallo Udo, ich dachte Du hättest deine Anlage schon?

Die fehlende Möglichkeit "Vollgas hinten" bei der Aurora 9 zu wählen ist allerdings kein Bug, sondern ein fehlendes Feature, welches auch den Normalflieger betreffen kann.

:) Jürgen

Wolfgang Fleischer
01.01.2010, 19:58
Die fehlende Möglichkeit "Vollgas hinten" bei der Aurora 9 zu wählen ist allerdings kein Bug, sondern ein fehlendes Feature, welches auch den Normalflieger betreffen kann.



Ja genau und die fehlende Gasvorwahl ebenso. Da aber die Anlage updatefähig ist, können solche Sachen einfach und schnell behoben werden.

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
01.01.2010, 20:46
Ja genau und die fehlende Gasvorwahl ebenso. Da aber die Anlage updatefähig ist, können solche Sachen einfach und schnell behoben werden.

Bis bald, Wolfgang.

Das mit dem "schnell" fällt jetzt aber unter Spekulation, also warten wir es einfach mal ab. ;)

:) Jürgen

P.S.: Keiner meiner bisherigen Computersender hat je ein Update benötigt.

PW
02.01.2010, 10:39
Hallo Jürgen,

also ich fliege lieber anstatt dauernd irgendwas "upzudaten" und wer sagt mir denn, dass gerade in dem neuen Update nicht gerade noch ein "dicker Bock" ist?

Also Gas vorne oder hinten sollte eine Anlage schon können von Hause aus.


Gruss

PW

jstremmler
02.01.2010, 10:41
Das Thema heiß Aurora 9 Erfahrungen!

Ich stelle mal fest ,Jürgen Heilig hat keine Aurora 9 Erfahrung, da er die Anlage gar nicht hat.


Gleiches gilt für PW.

Ich habe die Anlage und poste hier :

Gas vorne geht !!! mit den Features :

- Alarm beim Einschalten, wenn der Gasknüppel falsch steht
- voller Zugriff auf die Gaskurve

+++

[FR1.1]

mfg

Jürgen

P.S. : Ich bin mir sicher, dass die Sender von Jürgen wegen verschiedenster Softwarebugs mit Sicherheit ein Update nötig hätten.

PW
02.01.2010, 10:50
Hallo Jstremmler,

wie kommst Du zu Deiner Behauptung, dass ich die Anlage nicht kennen würde ? Wie kommst Du dazu zu behaupten, dass Jürgen Heiligs Anlagen "Bugs" hätten ?

Fängst ja im Jahr 2010 schon wieder an durch die grosse Glaskugel zu schauen und wahrheitswidrige Behauptungen zu tätigen. Welche Bugs haben denn die Anlagen von Jürgen Heilig ).


Ferner solltest Du mal lesen:

Es geht um Gas hinten ! Du redest von Gas vorne !


--------------
Zitat von Dir:

Ich habe die Anlage und poste hier :

Gas vorne geht !!! mit den Features :

--------------

Hoffe mal, Du kennst den Unterschied zwischen Gas vorne und Gas hinten ?

Oder brauchst Du mal ein "Update" ?


Wie sieht es denn mal mit einem gemeinsamen Fliegen aus ?


Gruss

PW

jstremmler
02.01.2010, 11:09
Du hast m.E. die Anlage nicht in Deinem Besitz kannst also gar nicht über ausreichende Erfahrung verfügen und versuchst nur sie aus vordergründigen Interessen madig zu machen. Aus diesem Grund spreche ich Dir einfach die Qualifikation ab Erfahrungen über die Aurora 9 zu posten.

Meine Aussage bezog sich auf dieses Posting "Die fehlende Möglichkeit "Vollgas hinten" bei der Aurora 9 zu wählen ist allerdings kein Bug, sondern ein fehlendes Feature, welches auch den Normalflieger betreffen kann."

Um es mal für alle Leute genau zu definieren :

Gas vorne heißt : Ist der Gasknüppel vorn hat man Leerlauf des Motors, wenn der Gasknüppel vorn ist
Gas hinten heißt: Ist der Gasknüppel hinten hat man den Motor im Leerlauf , wenn der Gasknüppel hinten ist. Dies ist die "Normalposition"
Diese Definition wurde von Jürgen Heilig und anderen rechtsrheinischen Modellfliegern im alten Thread für die Aurora 9 benutzt.

Genau "Gas vorn = Leerlauf vorn" geht aber doch !

Ich habe es schon programmiert, weiß wie es geht, werde es aber bestimmt nicht hier veröffentlichen.

mfg

Jürgen

Wolfgang Fleischer
02.01.2010, 11:21
werde es aber bestimmt nicht hier veröffentlichen.



..weil es vielleicht doch nicht geht ? :D

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
02.01.2010, 11:26
Das Thema heiß Aurora 9 Erfahrungen!

Ich stelle mal fest, Jürgen Heilig hat keine Aurora 9 Erfahrung, da er die Anlage gar nicht hat.
...
M.E. versuchen sie nur, die im Preis- Leistungsverhältnis einmalige Auroa 9 aus vordergründigen wirtschaftlichen Interessen zu diskreditieren.

mfg

Jürgen

P.S. : Ich bin mir sicher, dass die Sender von Jürgen wegen verschiedenster Softwarebugs mit Sicherheit ein Update nötig hätten.

Um sich einen Überblick über die Einstellmöglichkeiten eines Senders zu verschaffen reichen Erfahrungen mit ähnlichen Systemen und ein Studieren der Bedienungsanleitung.

Welche vordergründigen wirtschaftlichen Interessen unterstellst Du mir denn da? Ich bin nicht in der Modellbaubranche tätig.

Und welche Bugs sollen meine Sender haben? Nix für ungut, aber womöglich weißt Du nicht einmal welche Sender ich habe.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
02.01.2010, 11:31
...
Meine Aussage bezog sich auf dieses Posting "Die fehlende Möglichkeit "Vollgas hinten" bei der Aurora 9 zu wählen ist allerdings kein Bug, sondern ein fehlendes Feature, welches auch den Normalflieger betreffen kann."

Um es mal für alle Leute genau zu definieren :

Gas vorne heißt : Ist der Gasknüppel vorn hat man Leerlauf des Motors, wenn der Gasknüppel vorn ist
Gas hinten heißt: Ist der Gasknüppel hinten hat man den Motor im Leerlauf , wenn der Gasknüppel hinten ist. Dies ist die "Normalposition"
Diese Definition wurde von Jürgen Heilig und anderen rechtsrheinischen Modellfliegern im alten Thread für die Aurora 9 benutzt.
...

Leider wieder falsch:

Vorn und hinten wurden aus Sicht des Piloten definiert:

Vorne = vom Piloten weg.
Hinten = zum Piloten hin.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
02.01.2010, 11:41
..weil es vielleicht doch nicht geht ? :D

Bis bald, Wolfgang.

Er hat auf RCGroups die Bekanntgabe "seiner Lösung" mit einer Forderung nach zwei Optima 9K Empfängern verbunden und auch eine entsprechende Antwort erhalten:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13821792&postcount=18

:) Jürgen

evil dead
02.01.2010, 11:53
[OT]

jstremmler
02.01.2010, 12:24
Er hat auf RCGroups die Bekanntgabe "seiner Lösung" mit einer Forderung nach zwei Optima 9K Empfängern verbunden und auch eine entsprechende Antwort erhalten:

http://www.rcgroups.com/forums/showp...2&postcount=18

Jürgen
__________________
Nun ich wollte noch schnell vor meiner Abreise nach Deutschland 2- einzelne 9-Kanalsender mitnehmen, damit ich dann hier einige Modelle umrüsten kann.
Jetzt werde ich die eben im März, wenn ich wieder in den U.S.A. bin kaufen.

Übrigens niemand ist gezwungen geistige Denkleistungen "for nothing" im Internet zu posten!

Es ist zugegeben keine großartige Denkleistung so etwas auf der Aurora 9 zu programmieren, aber hier zeigt sich der Unterschied in den "Erfahrungen".

[FR1.1]

Aber Wolfgang hatte ja schon gepostet, wo man wirklich etwas finden kann.

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
02.01.2010, 12:43
...
[FR1.1]
...

Natürlich kann man sich das eine oder andere fehlende Feature irgendwie hinprogrammieren, aber das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass bestimmte Dinge einfach "vergessen" wurden.

Welche Dinge soll ich denn verbreiten?

Welche vordergründigen wirtschaftlichen Interessen unterstellst Du mir?

Und welche Bugs sollen meine Sender haben? Nix für ungut, aber womöglich weißt Du nicht einmal welche Sender ich habe.

:) Jürgen

udogigahertz
02.01.2010, 12:43
Hallo Udo, ich dachte Du hättest deine Anlage schon?
:) Jürgen
Jetzt schon. (Ich wollte diese Anlage mit dem 9-Kanal-Empfänger haben, nicht mit dem 7-Kanal-Empfänger, da ist das Gesamtangebot nämlich günstiger, daher musste ich etwas warten).

Erfahrungsberichte (dann aus erster Hand) werden natürlich folgen.

Grüße
Udo

udogigahertz
02.01.2010, 12:44
Nix für ungut, aber womöglich weißt Du nicht einmal welche Sender ich habe.
:) Jürgen
Die Liste wird kürzer, wenn man alle Sender aufzählt, die der Jürgen Heilig nicht hat. ;)

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
02.01.2010, 12:46
Die Liste wird kürzer, wenn man alle Sender aufzählt, die der Jürgen Heilig nicht hat. ;)

Grüße
Udo

Offensichtlich kennst Du dann nicht besonders viele Sender. ;)

:) Jürgen

Jürgen Heilig
02.01.2010, 12:46
...
Aber Wolfgang hatte ja schon gepostet, wo man wirklich etwas finden kann.
...

Ja, wo denn?

:) Jürgen

udogigahertz
02.01.2010, 12:47
[OT]

MikeG
02.01.2010, 12:52
Mahlzeit !


Das Thema heiß Aurora 9 Erfahrungen!

Ich stelle mal fest ,Jürgen Heilig hat keine Aurora 9 Erfahrung, da er die Anlage gar nicht hat.

Gleiches gilt für PW.



Niemand vergessen ?
Udo hat doch auch keine AURORA, oder :confused:
Aber der darf. Wahrscheinlich, weil er pro AURORA postet :cool:



Es wäre schön, wenn die Benutzer andere Anlagen hier ihre nicht wahrheitsgemäßen Postings sein lassen können. M.E. versuchen sie nur, die im Preis- Leistungsverhältnis einmalige Auroa 9 aus vordergründigen wirtschaftlichen Interessen zu diskreditieren.


Diese Behauptung kommt ja nicht das erste Mal von dir.
Es wäre an der Zeit, deine E. (?) einmal zu belegen.

Michael

udogigahertz
02.01.2010, 12:57
Udo hat doch auch keine AURORA, oder :confused:
Aber der darf. Wahrscheinlich, weil er pro AURORA postet :cool:
Michael
Doch, seit heute schon.

Grüße
Udo

MikeG
02.01.2010, 12:59
Hallo Udo !


Doch, seit heute schon.

Grüße
Udo

Ja dann .......

MfG
Michael

Wolfgang Fleischer
02.01.2010, 13:07
Naja, Jürgen hat schon irgendwie recht, hier sollten vorwiegend Leute posten, die eine entsprechende praktische Erfahrung mit dieser Anlage haben. Ich halte die A9, nach wie vor, das 2G4 System mit einigen Abstrichen, für eine TOP-ANLAGE in ihrem Preissektor.
@ Udo
Ich würde mich freuen wenn du hier über die A9 berichten würdest. Dir traue ich auch die nötige Objektivität zu. Lobhudelei und Verunglimpfung von denen die Kritik äußern, hilft niemanden.

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
02.01.2010, 13:10
...
Ich halte die A9, nach wie vor, das 2G4 System mit einigen Abstrichen, für eine TOP-ANLAGE in ihrem Preissektor.
...

Das wurde bisher auch von niemand in Frage gestellt. Ohne Ausnahme.

:) Jürgen

PW
02.01.2010, 13:53
[OT]

udogigahertz
02.01.2010, 15:59
@ Udo
Ich würde mich freuen wenn du hier über die A9 berichten würdest. Dir traue ich auch die nötige Objektivität zu.
Bis bald, Wolfgang.
Danke für diese Vorschusslorbeeren.

Also dann wollen wir mal:
(ich werde jetzt nicht zum x-ten Male auf bereits bekannte Sachen eingehen, wie das Touchscreen-Display, das wirklich sehr leicht zu bedienen ist oder die unglückliche Anordnung von Antenne und HF-Modul mit dem außen liegenden Verbindungskabel und auch nicht auf die Empfängerantennenprobleme, wo es eine Art "Sollbruchstelle" am Sperrtopfausgang gibt)

- Beim ersten "Befummeln" des Senders ist mir unangenehm aufgefallen, dass man diesen während des Ladens mittels mitgeliefertem Steckdosenlader hinstellen muss, da die Ladebuchse etwas unglücklich an der Unterseite des Senders angebracht ist. Natürlich kann man den Akku auch zum Laden herausnehmen, keine Frage, aber HiTEc hätte auch ohne weiteres diese Ladebuchse an einer Schmalseite des Senders einbauen können. So besteht die -unnötige- Gefahr des Umfallens des Senders, wenn man daran stößt.

- Noch ärgerlicher finde ich aber, dass es nirgendwo Hinweise gibt, wo denn nun am Empfänger jeweils Plus, Minus und Impuls anliegt! Obwohl die Steckbuchsen jeweils eine Aussparung haben, besitzen die Stecker, bzw. Buchsen des mitgelieferten Schalterkabels absolut keine Nasen, so dass man sie beliebig einsetzen kann.
Es gibt weder in der Anleitung noch auf dem Empfänger selber Hinweise, wo denn nun was ist. Zwar kann da bei Falschanschluss jetzt nicht so viel passieren, aber warum zum Teufel ist da keine eindeutige Beschriftung? (Das hat mich schon bei Futaba geärgert, dass die Empfängerbuchsen nicht beschriftet sind, allerdings konnte man bei Futaba die richtige Stecker-/buchsenzuordnung aus der Anleitung entnehmen, bei HiTec leider nicht.)

So, das wars erst mal, später mehr.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
02.01.2010, 17:08
...
- Noch ärgerlicher finde ich aber, dass es nirgendwo Hinweise gibt, wo denn nun am Empfänger jeweils Plus, Minus und Impuls anliegt! Obwohl die Steckbuchsen jeweils eine Aussparung haben, besitzen die Stecker, bzw. Buchsen des mitgelieferten Schalterkabels absolut keine Nasen, so dass man sie beliebig einsetzen kann.

Es gibt weder in der Anleitung noch auf dem Empfänger selber Hinweise, wo denn nun was ist.
...

Hallo Udo,

auf dem Label der Empfänger ist doch gut zu erkennen, auf welcher Seite die angefaste Seite der Stecker liegen muss. Anscheinend bist Du da von Futaba mit den "Nasen" verwöhnt. Wo die Aussparung für die Nase liegt ist das Servosignal, gegenüber ist Masse. Plus ist immer in der Mitte.

Schon seltsam, wenn jemand angeblich keine Erfahrung hat und trotzdem besser Bescheid weiß, als jemand der die Teile vor sich liegen hat. ;)

Und wenn Du Angst hast, dass der Sender beim Laden umfällt, dann leg' ihn halt einfach auf den Rücken. ;)

:) Jürgen

AlexB
02.01.2010, 17:11
Er hat auf RCGroups die Bekanntgabe "seiner Lösung" mit einer Forderung nach zwei Optima 9K Empfängern verbunden und auch eine entsprechende Antwort erhalten:

http://www.rcgroups.com/forums/showp...2&postcount=18

Jürgen


Übrigens niemand ist gezwungen geistige Denkleistungen "for nothing" im Internet zu posten!

Das ist in der Tat allerunterste Schublade. Wer in einem Forum Informationen nur gegen Leistungen preisgibt hat den Sinn eines Forums nicht begriffen und sollte sich besser aus demselbigen trollen.


Gruß

Alex (der auch eine A9 hat, dem dieser infantile Zirkus um diese Anlage aber mächtig auf den Keks geht)

Uwe Gartmann
02.01.2010, 17:26
Hallo zusammen

Auch dieser neue Thread über die Aurora hat kaum Beiträge mit 'Substanz'. Es kann doch nicht sein, dass nur eine handvoll Leute sich Post für Post gegenseitig Ihre Meinung um die Ohren hauen!? Sollte sich das nicht ändern muss ich den Thread eben schliessen.

Gruss
Der Modi.

udogigahertz
02.01.2010, 17:30
Hallo Udo,
auf dem Label der Empfänger ist doch gut zu erkennen, auf welcher Seite die angefaste Seite der Stecker liegen muss. Anscheinend bist Du da von Futaba mit den "Nasen" verwöhnt. Wo die Aussparung für die Nase liegt ist das Servosignal, gegenüber ist Masse. Plus ist immer in der Mitte.
Schon seltsam, wenn jemand angeblich keine Erfahrung hat und trotzdem besser Bescheid weiß, als jemand der die Teile vor sich liegen hat. ;)
:) Jürgen
Danke für deinen Tip, Jürgen. Ich hatte aber nicht geschrieben, dass ich nicht in der Lage wäre, die Steckeranordnung auch selber rauszufinden, ich hatte meinen Erfahrungsbericht (na ja, ein winzig kleiner Teil davon) absichtlich aus der Sicht eines Nicht-Fachmannes geschrieben (fällt mir allerdings auch nicht besonders schwer), damit auch der Personenkreis der Neulinge damit was anfangen kann. Erstaunlicherweise hat sich bislang nämlich niemand über die fehlende Kennzeichnung der Empfängerbuchsen beklagt.


Und wenn Du Angst hast, dass der Sender beim Laden umfällt, dann leg' ihn halt einfach auf den Rücken.Haha .... Jürgen, du bist lustig. Warum steht denn der Sender beim Laden? Weil man ihn nicht hinlegen kann, da von unten der lange Stecker in der Ladebuchse steckt.

Natürlich haben dieses Problem diejenigen nicht, die sich sofort einen LiPo-Akku eingebaut haben, da dieser ja sowieso beim Laden aus dem Sender herauszunehmen ist.

Ach ja, noch etwas: Was um Himmels willen soll ich mit dieser bescheuerten Batteriebox anfangen??????

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
02.01.2010, 17:45
...
Erstaunlicherweise hat sich bislang nämlich niemand über die fehlende Kennzeichnung der Empfängerbuchsen beklagt.

Haha .... Jürgen, du bist lustig. Warum steht denn der Sender beim Laden? Weil man ihn nicht hinlegen kann, da von unten der lange Stecker in der Ladebuchse steckt.
...

Warum sollte sich jemand beklagen? Die Abbildungen auf den Labels der Empfänger sind doch eindeutig. Auch bei den Einsteigeranlagen von Hitec wie der Optic 6 gibt es da keine weiteren Erklärungen.

Ich schrieb "auf den Rücken", das heißt: "Senderunterseite nach oben".

:) Jürgen

udogigahertz
02.01.2010, 18:27
Die Abbildungen auf den Labels der Empfänger sind doch eindeutig.
:) Jürgen
Welche Abbildungen meinst du?

Ich schrieb "auf den Rücken", das heißt: "Senderunterseite nach oben".Aha, also auf die Steuerknüppel drauflegen? Na ja.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
02.01.2010, 18:45
Welche Abbildungen meinst du?


Siehe Abb. im Anhang (Rot umrandet).



...
Aha, also auf die Steuerknüppel drauflegen? Na ja.
...

Natürlich legst Du etwas unter, damit Du deinen Arbeitstisch nicht verkratzt. ;)

Den Knüppelaggregaten darf das nämlich nix ausmachen, die sollten sogar ein Umfallen des Senders mit wesentlich höheren Belastungen vertragen.

:) Jürgen

evil dead
02.01.2010, 18:47
Öhm Jürgen,

wo sieht man jetzt da, wie rum der Stecker rein soll :confused:

Gruß, Ralf

Jürgen Heilig
02.01.2010, 18:57
Öhm Jürgen,

wo sieht man jetzt da, wie rum der Stecker rein soll :confused:

Gruß, Ralf

Die Universalstecker wie sie von JR/Hitec/MPX etc. verwendet werden haben eine glatte Seite und eine mit zwei Fasen - siehe z.B. hier:

http://wiki.rc-network.de/Bild:Steckerbelegung.jpg

Anhand der Abbildungen auf dem Empfänger ist deutlich zu erkennen, auf welcher Seite die glatte Seite des Steckers liegen muss und auf welcher die angefaste Seite.

:) Jürgen

evil dead
02.01.2010, 19:01
Ah jetzt ja....

Aber richtig "klar" ist trotzdem was anderes ;)

Gruß, Ralf

Jürgen Heilig
02.01.2010, 19:05
Ah jetzt ja....

Aber richtig "klar" ist trotzdem was anderes ;)

Gruß, Ralf

Für Leute mit zwei linken Händen gibt es ja immer noch Futaba. Die haben zusätzlich eine Nase an den Steckern wodurch ein falsches Einstecken mit recht hoher Sicherheit verhindert wird.

:) Jürgen

Gast_12327
02.01.2010, 19:08
Hallo,

Wie sieht es mit der Verfügbarkeit der Empfänger aus? Ich finde überall nur lieferbare Combos mit einem 9K Empfänger, aber der Empfänger (9K) alleine ist nirgends lieferbar. Wo bekommt Ihr die Empfänger her?

viele Grüsse

Ferdl

udogigahertz
02.01.2010, 19:08
Ah jetzt ja....

Aber richtig "klar" ist trotzdem was anderes ;)

Gruß, Ralf
Und außerdem gehört eine eindeutige Kennzeichnung neben so eine Steckerleiste, zumindest aber in die Anleitung. Immer daran denken, dass ja auch durchaus "Neulinge" sich solch eine Anlage kaufen, daher meine Kritik daran, nicht, weil ich jetzt aufgeschmissen wäre.

Grüße
Udo

udogigahertz
02.01.2010, 19:09
Hallo,

Wie sieht es mit der Verfügbarkeit der Empfänger aus? Ich finde überall nur lieferbare Combos mit einem 9K Empfänger, aber der Empfänger (9K) alleine ist nirgends lieferbar. Wo bekommt Ihr die Empfänger her?

viele Grüsse

Ferdl
Zur Zeit gibts den 9-Kanal-Empfänger noch nicht einzeln. Das war ja auch der Grund, warum ich auf gerade diese Anlage mit dem 9-Kanal-Empfänger gewartet habe.

Grüße
Udo

Echse
02.01.2010, 19:15
Hallo zusammen

Auch dieser neue Thread über die Aurora hat kaum Beiträge mit 'Substanz'. Es kann doch nicht sein, dass nur eine handvoll Leute sich Post für Post gegenseitig Ihre Meinung um die Ohren hauen!? Sollte sich das nicht ändern muss ich den Thread eben schliessen.

Gruss
Der Modi.

Was hast du denn anderes erwartet.... Anscheinend habe manche ein sehr großes Mitteillungsbedürfnis und wissen noch nicht "Wenn man nichts zu sagen hat, einfach mal die Fresse halten" (entschuldigt bitte die Ausdrucksweise)

Jürgen Heilig
02.01.2010, 19:28
Und außerdem gehört eine eindeutige Kennzeichnung neben so eine Steckerleiste, zumindest aber in die Anleitung. Immer daran denken, dass ja auch durchaus "Neulinge" sich solch eine Anlage kaufen, daher meine Kritik daran, nicht, weil ich jetzt aufgeschmissen wäre.
...

Bei Hitec ist man da anscheinend anderer Ansicht und setzt mehr auf Symbole - die verstehen normalerweise sogar Analphabeten.

Bei anderen Herstellern (z.B. Futaba R617FS, R6004FF, GWS R-4, R-6) wird z.B. ausser der Kanalbezeichnung ganz auf eine Belegungskennung verzichtet. Und gerade die GWS Empfänger gehören sicher zu den am meisten verbreiteten Empfängern bei Einsteigern.

:) Jürgen

udogigahertz
02.01.2010, 20:05
Bei Hitec ist man da anscheinend anderer Ansicht und setzt mehr auf Symbole - die verstehen normalerweise sogar Analphabeten.
:) Jürgen
Ach Gott Jürgen, was soll das denn jetzt? Willst du mich jetzt hintenrum, sozusagen durch die Blume als Analphabeten bezeichnen?


Bei anderen Herstellern (z.B. Futaba R617FS, R6004FF, GWS R-4, R-6) wird z.B. ausser der Kanalbezeichnung ganz auf eine Belegungskennung verzichtet. Und gerade die GWS Empfänger gehören sicher zu den am meisten verbreiteten Empfängern bei Einsteigern.Wenn andere etwas schlecht machen, ist das dann ein Grund für dich, dass man es nicht besser machen sollte?

Jürgen, wenn du weiter nichts Substanzielles zur Aurora 9 beitragen kannst, dann möchte ich dich bitten, hier nicht mehr zu posten, wiewohl ich die meisten deiner Beiträge als eine Bereicherung für das Forum empfinde.

Ansonsten gebe ich dem Uwe Gartmann recht, der hier wiederum Schließungsbedarf sieht.

Grüße
Udo

evil dead
02.01.2010, 20:08
Jürgen geh doch mal von Leuten aus die mit dem Hobby anfangen oder nach Ihrer ersten Koax Funke weiter investieren....

In dem Preissegment ist die Anlage angesiedelt.....

Da bringen auch ironische Hinweise wie "Aufdruck ist für Analphabeten" nix.

Andere Firmen bringen sowas auch hin und andere machens ganz für Dummies und machen "Nasen" dran.

Du musst uns das hier nicht erklären dass das langt - hier bist du an der falschen Addresse - das bringt ein jeder hier irgendwie zum laufen....

Wie war das noch mit der Aussage " das du immer Recht haben musst" :p

Nix für Ungut

Gruß, Ralf

c.c.
02.01.2010, 21:32
Bei Hitec ist man da anscheinend anderer Ansicht und setzt mehr auf Symbole

Wie wär's mit sowas? Sollte auch Hitec schaffen, oder wollen die sich von einem Bastelsystem was vormachen lassen ...

390892

C.C.

Jürgen Heilig
02.01.2010, 22:15
Ach Gott Jürgen, was soll das denn jetzt? Willst du mich jetzt hintenrum, sozusagen durch die Blume als Analphabeten bezeichnen?
...

Hallo Udo,

warum sollte ich Dich als Analphabeten bezeichnen? Das würde mir nicht im Traum einfallen und ich kann da eigentlich nur den Kopf schütteln.

Hitec verkauft seine Produkte weltweit. Warum sollte man da nicht über Symbole darstellen, wie die Stecker rein müssen? Das versteht normalerweise jeder, auch wenn er die Anleitung nicht lesen kann, weil sie nicht in seiner Sprache geschrieben ist. Hitec hat auch schon vor der Aurora RC-Steuerungen produziert und offensichtlich haben die meisten User da auch keine Probleme gehabt die Servos richtig anzuschliessen.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
02.01.2010, 22:20
...
Wie war das noch mit der Aussage " das du immer Recht haben musst" :p
...

Was kann ich dafür, dass weder Udo noch Du die Steckersymbole auf den Hitec Empfängern erkannt haben?

:) Jürgen

Wolfgang Fleischer
02.01.2010, 22:32
He Jungs,
wenn ihr weiter versucht J.Heilig zu überzeugen dann wird das ein Laber-Thread, der ist anderen Meinungen gegenüber völlig resistent, nur seine zählt. Also gebt es auf oder besser noch, gebt ihm recht, sonst nimmt das kein Ende und der Modi macht wieder dicht !

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
02.01.2010, 22:40
He Jungs,
wenn ihr weiter versucht J.Heilig zu überzeugen dann wird das ein Laber-Thread, der ist anderen Meinungen gegenüber völlig resistent, nur seine zählt. Also gebt es auf oder besser noch, gebt ihm recht, sonst nimmt das kein Ende und der Modi macht wieder dicht !

Bis bald, Wolfgang.

Hallo Wolfgang,

warum sollte der Moderator einen thread schliessen, so lange sachlich über ein Thema diskutiert wird?

:) Jürgen

c.c.
02.01.2010, 22:51
@UDO: So geht das nicht! Du hast gleich drei Fehler auf einmal gemacht:
1) Wie kannst Du etwas besser wissen als Hitec?
2) An der A9 gibt es nichts Kritikwürdiges!
3) Wie kannst Du Dir erdreisten, auch noch Recht zu haben?

Bessere Dich und huldige dem Forum-Weisen!




C.C.

Jürgen Heilig
02.01.2010, 23:01
@UDO: So geht das nicht! Du hast gleich drei Fehler auf einmal gemacht:
1) Wie kannst Du etwas besser wissen als Hitec?
2) An der A9 gibt es nichts Kritikwürdiges!
3) Wie kannst Du Dir erdreisten, auch noch Recht zu haben?

Bessere Dich und huldige dem Forum-Weisen!

C.C.

Schon sehr seltsam. Die einen versuchen Dich anzumachen, man würde ein Hitec Produkt schlecht reden, die anderen machen dich an, wenn man das gleiche Produkt "in Schutz nimmt".

Man kann doch auch ganz sachlich über ein Thema diskutieren, z.B. wie ist das jetzt mit den Optima Antennen. Ist das abgebrochene Antennenende am Sperrtopf eines Optima Empfängers ein bedauerlicher Einzelfall oder ein "Safety Issue"?

:) Jürgen

c.c.
02.01.2010, 23:11
... Die einen versuchen Dich anzumachen, ...

Wie kommst Du darauf, dass Du gemeint warst?



C.C.

Ron Dep
03.01.2010, 00:05
Das hat mich schon bei Futaba geärgert, dass die Empfängerbuchsen nicht beschriftet sind, allerdings konnte man bei Futaba die richtige Stecker-/buchsenzuordnung aus der Anleitung entnehmen

Die Kanalbelegung ist bei Futaba völlig bliebig, das kann man nicht beschriften!

jstremmler
03.01.2010, 08:37
Es gibt weder in der Anleitung noch auf dem Empfänger selber Hinweise, wo denn nun was ist. Zwar kann da bei Falschanschluss jetzt nicht so viel passieren, aber warum zum Teufel ist da keine eindeutige Beschriftung?

In der Tat halte ich das für einen erheblichen Schwachpunkt den man kommunizieren sollte.

Es kann m.E. nämlich viel passieren. (ist ja nur meine Meinung...)

Ich hatte die folgende kleine Denksportaufgabe schon bei RCGroups gestellt und stelle sie hier noch mal!

Folgendes Scenario :

- Jemand hat einen 3 zelligen Lipo für seinen E-Flieger
- er schließt den Stromanschluß des BEC's seines Reglers korrekt über einen freien Steckplatz oder über ein Y-Kabel an
- er nutzt die SPC Funktion , da er ja keinen Brownout bei nachlassendem Akku haben will und schließt den Lipo noch zusätzlich direkt an den SPC anschluß des Empfängers an. Diesen Stecker steckt er aus Versehen - Menschen machen Fehler- verkehrt rum auf!!

- Was passiert ???


mfg

Jürgen

P.S. : Die RCGroups User haben auf ANhieb die korrekte Lösung gefunden.....

jstremmler
03.01.2010, 10:01
Ist das abgebrochene Antennenende am Sperrtopf eines Optima Empfängers ein bedauerlicher Einzelfall oder ein "Safety Issue"?


Das wissen wir bis jetzt noch nicht!

Ich lese alle Aurora Foren und bislang haben wir erst zwei abgebrochene und zwei weitere "angebrochene" Antennen. (alles in Deutschland!!!!)

Es es ist natürlich blöd, wenn einem wegen so eines minimalen Fehlers der Flieger runter kommen würde. Der Draht der BODA Antenne ist ja nicht dicker oder dünner als z.B. der eines Futaba 6014 Empfängers. Darüber hinaus ist die eigentliche Antenne noch Kunststoff ummantelt. Der Kunststoff wird vom metallischen Abschluss des Sperrtopfes gefasst. Wenn hier bei der Fabrikation eine scharfe Kante stehen bleibt, bildet das eine Schwachstelle in der Antenne. Bei Bewegung der Antenne - egal ob durch den Benutzer oder durch Vibrationen- könnte die Antenne dann an dieser Stelle brechen.

Hitec negiert das Problem. In einem Test hat man die Antenne 15 Minuten hin und her gebogen und nichts ist passiert. Kommentar Hitec : " Normalerweise fällt einem der Himmel nicht auf den Kopf" - meine Ergänzung : " In Deutschland ist das vielleicht anders..."

Gleichwohl - um ganz sicher zu gehen - kann man den Antennenfuss durch ein paar Lagen Schrumpfschlauch, durch Silikon oder durch einen Tropfen Heißkleber sichern. Dann fällt die eigentliche Antenne garantiert nicht mehr ab und um der nächsten Frage gleich vorzubeugen, die Garantie verliert man dadurch auch nicht.

mfg

Jürgen

jstremmler
03.01.2010, 10:30
Wer Gefahren sieht, dass die Aurora 9 beim Laden umfallen kann, der kann sie

a) hinlegen (hatte Jürgen Heilig schon gepostet)
b) den Akku aus dem Fach nehmen und Laden

zu a)

Wer Gefahren darin sieht, den Sender auf die Knüppel zu legen, der bewahrt die Aurora 9 Verpackung auf und legt die Aurora 9 mit der Rückseite nach oben umgedreht auf die Oberseite der Verpackung. Jetzt gehen die Knüppel durch die Löcher der Syroporverpackung, verkratzen nicht den Arbeitstisch und der Sender liegt nicht auf den Knüppeln.

zu b)

da der Akku ebenfalls einen Schwachpunkt bildet, muss man, wenn man ihn z.B. durch einen Lipo ersetzt hat, sowieso für das Laden und Balancen aus dem Sender nehmen.

So jetzt ist mein Weißleim trocken und ich kann weiter bauen.....

mfg

Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 10:46
Wie wär's mit sowas? Sollte auch Hitec schaffen, oder wollen die sich von einem Bastelsystem was vormachen lassen ...

390892

C.C.

Ja, sowas sollte als idiontensichere Kennzeichnung auf allen Empfängern drauf sein, ist denn das zuviel verlangt?

Nochmal: Das Fehlen dieser Kennzeichnung ist kein Riesending und andere Hersteller machen den gleichen Fehler, wenn man aber ein Gesamtsystem betrachten will, dann gehört eben sowas auch dazu.

Grüße
Udo

udogigahertz
03.01.2010, 10:48
Was kann ich dafür, dass weder Udo noch Du die Steckersymbole auf den Hitec Empfängern erkannt haben?

:) Jürgen

Jürgen, auf den Empfängern befinden sich überhaupt keine Steckersymbole.
Glaubs mir, ich besitze solch einen Empfänger.


Grüße
Udo

udogigahertz
03.01.2010, 10:49
Man kann doch auch ganz sachlich über ein Thema diskutieren, ..........

:) Jürgen
aber irgendwie habe ich das Gefühl, mit dir nicht, Jürgen.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
03.01.2010, 11:05
...
Ich hatte die folgende kleine Denksportaufgabe schon bei RCGroups gestellt und stelle sie hier noch mal!

Folgendes Scenario :

- Jemand hat einen 3 zelligen Lipo für seinen E-Flieger
- er schließt den Stromanschluß des BEC's seines Reglers korrekt über einen freien Steckplatz oder über ein Y-Kabel an
- er nutzt die SPC Funktion , da er ja keinen Brownout bei nachlassendem Akku haben will und schließt den Lipo noch zusätzlich direkt an den SPC anschluß des Empfängers an. Diesen Stecker steckt er aus Versehen - Menschen machen Fehler- verkehrt rum auf!!

- Was passiert ???

mfg

Jürgen

P.S. : Die RCGroups User haben auf ANhieb die korrekte Lösung gefunden.....

Die Aufgabe hätte man wesentlich kürzer stellen können:

Was passiert, wenn ich den SPC Anschluss verpole? Dieser Anschluss verwendet die allseits bekannten JST BEC-Stecker, welche bekanntlich vepolungssicher sind. Wenn man (+) und (-) bzw. schwarz und rot vertauscht, nützt natürlich auch kein verpolungssicherer Stecker.

Der SPC Anschluss ermöglicht die direkte Versorgung der Optima Empfänger mit Spannungen bis zu 35V. Das heisst, es befindet sich ein Spannungsregler hinter diesem Eingang und wie die meisten dieser Regler ist er nicht verpolungssicher.

Ob nun zusätzlich ein 2s oder 3s Akku, via BEC mit oder ohne V-Kabel am Empfänger angeschlossen ist, ist völlig unwichtig.

Zum Thema "Die RCGroups User": RCGroups hat 294.819 User (oder genauer gesagt members). Davon haben 2 (zwei) auf deine "Denksportaufgabe" reagiert. Der erste gab die Antwort "das BEC des Reglers wird kurzgeschlossen", das ist nicht unbedingt falsch, denn es findet tatsächlich ein Kurzschluss statt und der zweite User hatte den SPC Anschluss verpolt und dabei den internen SPC Regler zerstört.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
03.01.2010, 11:39
Jürgen, auf den Empfängern befinden sich überhaupt keine Steckersymbole.
Glaubs mir, ich besitze solch einen Empfänger.
...

Sicher? Schau lieber noch 'mal genauer hin. Ralf hat die Symbole auch erst nach meinem Hinweis erkannt:

Jürgen Heilig
03.01.2010, 11:43
Ja, sowas sollte als idiontensichere Kennzeichnung auf allen Empfängern drauf sein, ist denn das zuviel verlangt?
...

Der SPC Anschluss am Optima rx ist als JST-Anschluss via Formschluss 100% verpolungssicher ausgelegt und trotzdem gibt es Leute, die auch diese Hürde schaffen. ;)

:) Jürgen

jstremmler
03.01.2010, 11:52
Die Hitec Empfänger habe sehr wohl die Kennzeichnung, auf welcher Seite die abgefaste Seite des Steckers sein sollte.

Im Übrigen sind das alles nur Aufkleber!

Und gerade bei so eindeutigen Kenzeichnungen habe ich schon mal gehört (wenn jemand dieses Hörensagen anzweifelt, kann ich auch gern mal nachlegen...), dass da seitens eines Herstellers, die Aufkleber schon mal verkehrt herum aufgeklebt waren.

Das hilft dann dem User auch wenig.

mfg

Jürgen

jstremmler
03.01.2010, 11:56
Der SPC Anschluss am Optima rx ist als JST-Anschluss via Formschluss 100% verpolungssicher ausgelegt und trotzdem gibt es Leute, die auch diese Hürde schaffen.

Und wenn sie das schaffen, so wie in meinem Beispiel, dann raucht der Empfänger und der REgler durch einen vollen Kurzschlußstrom des Lipo's über beide Geräte ab.

Diese Aussage ist mit Vorbehalt. Ich habe es noch nicht ausprobiert.....


mfg

Jürgen

Gast_12327
03.01.2010, 11:57
Hallo,

Das Thema mit den Servosteckern ist sicher interessant ...

Seid Ihr auch schon geflogen? Wenn ja welche Modelle? Welche Stromversorgung? Welche Servos waren verbaut? Akkulaufzeit des Senders? Wird der Empfänger warm? Waren die Modelle einfach zu programmieren? Verwendet Ihr eine getrennte Spannungsversorgung für den Empänger, wenn ja welche?

lg Ferdl

Echse
03.01.2010, 12:49
Jürgen, auf den Empfängern befinden sich überhaupt keine Steckersymbole.
Glaubs mir, ich besitze solch einen Empfänger.


Grüße
Udo

Hallo,
also auf meinem Optima 7 sind oben (da wo die LED auch sitzt) die Steckersymbole drauf und man kann gut erkennen, wie die Servostecker in den Empfänger gehören...

LG

Christian

udogigahertz
03.01.2010, 13:01
Sicher? Schau lieber noch 'mal genauer hin. Ralf hat die Symbole auch erst nach meinem Hinweis erkannt:
Danke für den Hinweis, nützt mir nur nix, denn ich habe den 9-Kanal-Empfänger und der hat die SPC-Buchse unten quer liegen.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
03.01.2010, 13:15
Danke für den Hinweis, nützt mir nur nix, denn ich habe den 9-Kanal-Empfänger und der hat die SPC-Buchse unten quer liegen.

Grüße
Udo

Auch hier der Tipp: Einfach genau hinschauen. Auch für die querliegenden Anschlüsse gibt es Symbole, hier: flache Steckerseite nach unten.

:) Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 13:20
Der SPC Anschluss am Optima rx ist als JST-Anschluss via Formschluss 100% verpolungssicher ausgelegt und trotzdem gibt es Leute, die auch diese Hürde schaffen. ;)
:) Jürgen
Jürgen, den Stecker muss ich mir selbst löten und dazu muss ich nun mal ganz sicher wissen, wo Plus und Minus angelötet werden sollen; nachdem das einmal gemacht ist, hast du recht, dann ist der Stecker verpolungssicher. Ich gehe ja auch davon aus, dass die Anschlüsse so sind, wie das eben bei den Steckern normal ist, alles andere wäre sinnlos, aber ...... bevor ich mir den Empfänger brate, will ich doch lieber auf Nummer Sicher gehen.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
03.01.2010, 13:24
... bevor ich mir den Empfänger brate, will ich doch lieber auf Nummer Sicher gehen.

Grüße
Udo

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Hat denn nun dein Empfänger Symbole auf dem Gehäuse, wie hier zu sehen:

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=391134&d=1262520928

oder nicht?

:) Jürgen

jstremmler
03.01.2010, 13:37
Dann machen wir es ganz sicher :

1. Der mittlere Kontakt beim SPC Anschluss ist immer der + Pol
2. Jetzt nimmst Du Dein Vielfachinstument und misst ausgehend von einem Minus Pol eines beliebigen Servosteckers (immer der untere Pol) welcher der beiden äußeren Pole des SPC Anschlusses Durchgang hat. (Widerstand = 0 Ohm)
3. Das ist jetzt der MinusPol des SPC Anschlusses


Du kannst Das nochmal kontrollieren, indem du das Ohmmeter nun vom + Pol eines beliebigen Servoanschusses auf Durchgang zu einem der äußeren Pole des SPC Anschlusses prüfst

Der SPC Kontakt der nun Durchgang hat (Widerstand= 0 Ohm) ist nicht der Minuspol des SPC Anschlusses.

P.S. habe ich auch so gemacht.... Oder noch einfacher, für Leute die kein Vielfachinstrument haben: Auf dem SPC Anschluss sitzt ein Kurzschlusstecker. Dessen freier Anschluss ist der Minuspol, der mittlere Anschluss ist der Pluspol für den Batterieanschluss.

mfg

Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 13:52
Oder noch einfacher, für Leute die kein Vielfachinstrument haben: Auf dem SPC Anschluss sitzt ein Kurzschlusstecker. Dessen freier Anschluss ist der Minuspol, der mittlere Anschluss ist der Pluspol für den Batterieanschluss.
mfg
Jürgen
So, dann haben wir aber ein Problem, denn deine Belegung stimmt mit der Angabe in Jürgen Heiligs Bild nicht überein. Danach ist nämlich beim in der SPC-Buchse befindlichen "Jumper" Plus- und Minuspol gebrückt.

So, was ist denn jetzt richtig?

Grüße
Udo

udogigahertz
03.01.2010, 13:55
Auch hier der Tipp: Einfach genau hinschauen. Auch für die querliegenden Anschlüsse gibt es Symbole, hier: flache Steckerseite nach unten.
:) Jürgen
Diese Symbolik ist natürlich auch meinem Empfänger drauf, jedoch ist die Buchse bei mir gedreht: Flache Seite oben, gefaste Seite unten.

Also soooo einfach ists denn doch nicht.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
03.01.2010, 14:06
Diese Symbolik ist natürlich auch meinem Empfänger drauf, jedoch ist die Buchse bei mir gedreht: Flache Seite oben, gefaste Seite unten.
...

Jetzt ist auf einmal "natürlich", aber vorher "steif und fest" behaupten bei deinem Empfänger wären keine Symbole drauf. ;)

Aber egal: Wenn die Symbole des SPC Anschlusses nicht mit der tatsächlichen Pin-Anordnung übereinstimmen sollten, wäre das natürlich zumindest "irreführend". Passt ein Uni-Stecker trotzdem nur in einer Position, wäre es zwar nur "halb so wild", aber trotzdem ein "Schönheitsfehler".

:) Jürgen

evil dead
03.01.2010, 14:09
Jetzt ist auf einmal "natürlich", aber vorher "steif und fest" behaupten bei deinem Empfänger wären keine Symbole drauf. ;)


:) Jürgen


Lesen Jürgen - niemand sprach von den Symbolen sondern von einer GENAUEN Ausführung wo plus / minus / impuls sitzt.

Und das ist auch immernoch nicht drauf.....

Gruß, Ralf

Jürgen Heilig
03.01.2010, 14:19
Lesen Jürgen - niemand sprach von den Symbolen sondern von einer GENAUEN Ausführung wo plus / minus / impuls sitzt.

Und das ist auch immernoch nicht drauf.....

Gruß, Ralf

Falsch, es ging um die Steckersymbole:


Jürgen, auf den Empfängern befinden sich überhaupt keine Steckersymbole.


Nachzulesen hier:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1663277&postcount=62

:) Jürgen

Jürgen Heilig
03.01.2010, 14:21
Lesen Jürgen - niemand sprach von den Symbolen sondern von einer GENAUEN Ausführung wo plus / minus / impuls sitzt.

Und das ist auch immernoch nicht drauf.....

Gruß, Ralf

Und sollte es nicht um die Servossteckersymbole gehen, sondern um den SPC Anschluss, tja da gibt es nur Plus und Minus und keinen Impuls.

:) Jürgen

jstremmler
03.01.2010, 14:31
Am SPC Anschluss gibt es drei Anschlüsse :

1 Anschluss Plus Pol der Servobatterie oder des BEC Anschlusses
2. Anschluss (der in der Mitte) Pluspol SPC Anschluss
3. Anschluss Minuspol SPC Anschluss

Der Kurzschlussstecker verbindet Anschluss 1 mit Anschluss 2, so dass der Empfänger Saft bekommt, wenn nur eine Battrie oder ein Batterieanschluss benutzt wird!

mfg

Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 14:37
Jetzt ist auf einmal "natürlich", aber vorher "steif und fest" behaupten bei deinem Empfänger wären keine Symbole drauf. ;)
:) Jürgen
Ich sprach von den Plus- und Minusangaben, die fehlen, Jürgen, nicht von den Kanalsymbolen.

Grüße
Udo
P.S.: Missverständnis.

udogigahertz
03.01.2010, 14:43
Am SPC Anschluss gibt es drei Anschlüsse :

1 Anschluss Plus Pol der Servobatterie oder des BEC Anschlusses
2. Anschluss (der in der Mitte) Pluspol SPC Anschluss
3. Anschluss Minuspol SPC Anschluss

Der Kurzschlussstecker verbindet Anschluss 1 mit Anschluss 2, so dass der Empfänger Saft bekommt, wenn nur eine Battreie oder ein Batterieanschluss benutzt wird!

mfg

Jürgen
Ja, jetzt ist alles klar. Danke an die beiden Jürgen.

Grüße
Udo

P.S.: Um zurückzukommen auf meine Anfangs geäußerte Kritik an den fehlenden Plus- und Minusangaben: Man hätte sich hier einige Posts ersparen können, wenn HiTec sich hier dazu herabgelassen hätte, eindeutige Kennzeichnungen anzubringen, gerade auch in Bezug auf den SPC-Anschluss.

Jürgen Heilig
03.01.2010, 14:52
Ich sprach von den Plus- und Minusangaben, die fehlen, Jürgen, nicht von den Kanalsymbolen.
...

Hallo Udo,

Kanalsymbole? Kenne ich nicht.

Vermutlich hast Du Steckersymbole und Kanalbezeichnung verwechselt. Während eine Zahl oder eine Bezeichnung den Kanalausgang kennzeichnet, legt das Steckersymbol automatisch die Belegung von Plus, Minus und Signal fest.

Ich denke wir können die Diskussion zum Thema Stecker hier abbrechen, denn ausser ein paar wenigen Usern hat offensichtlich kaum jemand ein Problem Servostecker richtig herum in einen Hitec Empfänger zu stecken - zumindest ist zu dieser Thematik in den einschlägigen Foren nichts zu finden. Die Aurora Optima Empfänger unterscheiden sich da auch nicht von anderen Hitec Empfängern.

:) Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 20:10
Nachdem nun die "Empfängerbuchsenbeschriftungsgeschichte" hier ausdiskutiert wurde, nun gleich der zweite Mangel, den ich der Aurora ankreiden muss, jedenfalls meiner Anlage:

- Obwohl nach dem Programmieren des Senders und dem Einstöpseln der Servos usw. in den Empfänger beide LEDs (am HF-Modul des Senders als auch am Empfänger) rot leuchteten und damit eine korrekte Bindung anzeigen und obwohl in der Anleitung steht, dass jedes Set, das zur Auslieferung gelangt, bereits gebunden ist, funktionierte nichts! Gar nichts!

Erst, nachdem ich den Empfänger gemäß Anleitung erneut gebunden habe, läuft alles so, wie es soll.

Kein großes Ding, sicherlich, aber ärgerlich.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
03.01.2010, 21:15
...
- Obwohl nach dem Programmieren des Senders und dem Einstöpseln der Servos usw. in den Empfänger beide LEDs (am HF-Modul des Senders als auch am Empfänger) rot leuchteten und damit eine korrekte Bindung anzeigen und obwohl in der Anleitung steht, dass jedes Set, das zur Auslieferung gelangt, bereits gebunden ist, funktionierte nichts! Gar nichts!
...

Hallo Udo,

ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund der Nachfrage nach 9K Empfängern im Rahmen der Auslieferung eventuell ein bereits gebundener Optima 7 durch einen Optima 9 ersetzt wurde. Wäre zumindest eine logische Erklärung für dein Problem.

:) Jürgen

udogigahertz
03.01.2010, 22:36
Hallo Udo,
ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund der Nachfrage nach 9K Empfängern im Rahmen der Auslieferung eventuell ein bereits gebundener Optima 7 durch einen Optima 9 ersetzt wurde. Wäre zumindest eine logische Erklärung für dein Problem.
:) Jürgen
Natürlich könntest du recht haben (sogar sehr wahrscheinlich), dennoch empfinde ich sowas als ärgerlich, zumal ich erst mal alles mögliche andere gecheckt hatte, vom Regler angefangen, der immer wieder piepte (kein verständliches Signal oder so ähnlich), über den Akku (der eventuell leer oder defekt hätte sein können) usw. bis ich dann endlich auf den Gedanken kam, den Empfänger zu binden und siehe da: geht doch!

Ich will hier aber nicht nur die kleinen Ärgernisse herauspicken, über die man als "Gewohnheitsbastler" sowieso meistens lässig hinwegsieht, sondern auch mal loben:

- Also man kann es nicht oft genug sagen: Der Touchscreen-Bildschirm ist einfach geil! Nachdem man sein erstes Modell einprogrammiert hat, wozu man noch die Anleitung benötigte (ich jedenfalls, andere brauchten nicht mal das), hat man das Schema verstanden und fortan kann man die Anleitung zu Hause lassen (bei der FF 6 war das nicht der Fall, da hatte ich die Anleitung immer dabei) und alles ohne Knöpfchendrücken oder an irgendwelchen Stellrädchen oder Folientasten oder was weiß ich noch alles mal kurz, mal länger, mal ganz lange herumzudrücken, um in irgendwelche irgendwo versteckten Menüs hineinzukommen, nur um irgendeinen Wert mal eben schnell zu ändern, man muss sich nicht merken, dass man, wenn man das Menü sowieso geöffnet hat, der Knopf, der eben noch diese Funktion hatte, jetzt auf einmal eine ganz andere Funktion hatte.

Wer mit diesem Sender einmal programmiert hat, der versteht nicht mehr, dass es auch anders, primitiver gemacht ist bei anderen Sendern.

Außerdem macht der ganze Sender einen hochwertigen Eindruck, der Batteriefachdeckel lässt sich ganz einfach abnehmen und wieder aufschieben (bei der FF 6 ist das anders, da braucht es schon etwas Kraft) und auch sonst macht er nirgendwo einen billigen Eindruck.

Die gelegentlich bemängelten wackelnden Schalter ..... nun ja, sie wackeln in der Tat etwas in ihrer Querachse hin- und her, wenn man sie eben in diese Richtung drückt, das hält sich aber in Grenzen und ich würde das nicht als Mangel ansehen, zumal ja die Funktion an sich dadurch nicht gestört ist.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
04.01.2010, 09:34
...
fortan kann man die Anleitung zu Hause lassen (bei der FF 6 war das nicht der Fall, da hatte ich die Anleitung immer dabei)
...
der Batteriefachdeckel lässt sich ganz einfach abnehmen und wieder aufschieben (bei der FF 6 ist das anders, da braucht es schon etwas Kraft) ...

Hallo Udo,

für welche Einstellungen brauchtest Du bei der FF6 die Bedienungsanleitung auf dem Flugplatz?

Was spricht dagegen, den Batteriefachdeckel gegen versehentliches Öffnen etwas schwergängiger zu gestalten?

:) Jürgen

udogigahertz
04.01.2010, 10:40
Hallo Udo,
für welche Einstellungen brauchtest Du bei der FF6 die Bedienungsanleitung auf dem Flugplatz?
:) Jürgen
Na ja, ich muss zugeben, ich bin nicht täglich auf dem Platz und wenn ich dort bin, dann fliege ich eben meine zuvor zu Hause in Ruhe programmierten Modelle. So, wenn ich dann aber auf dem Flugfeld irgendeinen Parameter ändern will (mehr/weniger Expo, Zumischung von Ruderfunktionen usw.), dann war mir bei der FF 6 die Anleitung doch sehr hilfreich, hatte ich doch glatt vergessen, wie man in die jeweiligen Menüs hineinkommt, weil der letzte Programmierungsvorgang eben dann schon ne Weile her war.
Übrigens waren auch die MX 16s-Nutzer froh, bei Änderungen auf dem Flugfeld ihre Anleitung dabei zu haben, auch die, die beinahe täglich fliegen. Nicht jeder programmiert laufend an seinem Sender rum, es gibt auch Kollegen, die einfach nur fliegen wollen und wenn die dann doch mal programmieren müssen, sieht man bei denen das große Fragezeichen im Gesicht, die fragen dann mit ganz leiser Stimme einen Kollegen, der den gleichen Sender hat: "Hör mal, wie machst du das, wenn du dies und jenes verändern willst?"

Was spricht dagegen, den Batteriefachdeckel gegen versehentliches Öffnen etwas schwergängiger zu gestalten?
Nichts.

Grüße
Udo

Ron Dep
04.01.2010, 10:59
wenn die dann doch mal programmieren müssen, sieht man bei denen das große Fragezeichen im Gesicht
Tertiären Analphabetismus nennt man das. ;)

Primärer A: Nicht lesen und schreiben können (meine Ur-Oma)
Sekundärer A: Lesen können, aber es inhaltlich nicht verstehen (meine Oma)
Tertiärer A: Mit aktuellen Medien und Geräten nicht umgehen können (meine Mami)

Nicht böse gemeint. ;)

Jürgen Heilig
04.01.2010, 11:02
Na ja, ich muss zugeben, ich bin nicht täglich auf dem Platz und wenn ich dort bin, dann fliege ich eben meine zuvor zu Hause in Ruhe programmierten Modelle. So, wenn ich dann aber auf dem Flugfeld irgendeinen Parameter ändern will (mehr/weniger Expo, Zumischung von Ruderfunktionen usw.), dann war mir bei der FF 6 die Anleitung doch sehr hilfreich, hatte ich doch glatt vergessen, wie man in die jeweiligen Menüs hineinkommt, weil der letzte Programmierungsvorgang eben dann schon ne Weile her war.
...

Ich bin auch nicht täglich auf dem Platz, aber ich hatte bisher eigentlich keinen Grund, nach dem Einfliegen eines Modells noch Änderungen an der Programmierung vorzunehmen.

Viel wichtiger ist meines Erachtens zu wissen, was man macht und warum man es macht. ;)

Hier wird öfters "Mist" programmiert. Das wird durch einen Touchscreen nicht besser, aber es geht schneller. ;)

:) Jürgen

Jürgen Heilig
04.01.2010, 11:17
Tertiären Analphabetismus nennt man das. ;)

Primärer A: Nicht lesen und schreiben können (meine Ur-Oma)
Sekundärer A: Lesen können, aber es inhaltlich nicht verstehen (meine Oma)
Tertiärer A: Mit aktuellen Medien und Geräten nicht umgehen können (meine Mami)

Nicht böse gemeint. ;)

Trifft ja hier nicht zu: Die Leute können ja lesen und schreiben, verstehen es meist auch und schaffen es oft ihre Sender zu programmieren ...

Das Problem ist das schnelle Vergessen (Als Gegenmittel haben manche elektronische Geräte eine integrierte Hilfe-Funktion).

:) Jürgen

jstremmler
04.01.2010, 13:51
Und ich sage dazu : RTFH!!!! (mindestens einmal!)


mfg

Jürgen
P.S.
Für alle die es nicht wissen : RTFH = Read the fucking Handbook !
Und gegen das Vergessen gibt es so etwas wie ein Gedächnis!

Jürgen Heilig
04.01.2010, 13:59
Und ich sage dazu : RTFH!!!! (mindestens einmal!)
...
P.S.
Für alle die es nicht wissen : RTFH = Read the fucking Handbook !
Und gegen das Vergessen gibt es so etwas wie ein Gedächnis!

Meintest wahrscheinlich "RTFM".

RTFM: Read The Fine (;)) Manual. Wie war das doch gleich mit dem Gedächtnis? ;)

:) Jürgen

jstremmler
10.01.2010, 06:26
Die Softwareversion 1.06 für die A9 ist jetzt verfügbar.
Alle A9 erhalten ab sofort die neue Softwareversion.
Neben kleineren Verbesserungen bietet sie jetzt eine Touch Lock Funktion mit der man den Touch Screen deaktivieren kann, um unbeabsichtigtes "Programmieren" durch Berührung des Touchscreens zu vermeiden.

Das Softwareupdate wird über das HPP-22 Interface auf den Sender aufgespielt,

mfg

Jürgen

lutz s.
10.01.2010, 08:18
Guten Morgen!
Schön,dass es das Update jetzt gibt.Wo bekomme ich denn eigentlich
das HPP-22 Interface in Deutschland her.Habe schon ein wenig gesucht.
Aber leider nichts gefunden.Vielleicht hat ja einer von Euch einen Tip.
Außerdem warte ich dann auch noch auf die 6 und 7-Kanalempfänger,
denn der 9er ist zu groß für die Pylonrenner und hat deshalb Platz in der
Salto genommen.
Gruß Lutz:cool:

jstremmler
10.01.2010, 08:50
Multiplex hat das HPP-22 Interface erst für Mitte 2010 angekündigt.

Ich vermute mal die Post nach Deutschland funktioniert nicht so richtig...:D

Wenn Du es also vorher haben willst, mußt Du es schon im Ausland kaufen. Da gibt es das Interface Ende des Monats.

Und ohne HPP-22 Interface kann man kein Softwareupdate für die A9 machen.

Die notwendige Software gibt es ja schon zum Downloaden und zwar hier :

http://www.hitecrcd.com/tester/hpp_22.html

Wichtig für die Installation ist, dass man bei VISTA und Windows 7 die Benutzerberechtigung abschalten muß.

mfg

Jürgen

lutz s.
10.01.2010, 09:03
Hallo!
Danke für die schnelle Antwort.Dann werde ich es also außerhalb
Deutschlands versuchen,das HPP-22 zu bekommen.
Gruß Lutz:cool:

Jürgen Heilig
10.01.2010, 11:12
...
Wenn Du es also vorher haben willst, mußt Du es schon im Ausland kaufen. Da gibt es das Interface Ende des Monats.
...

Wollen wir wetten? ;)

:) Jürgen

udogigahertz
10.01.2010, 11:27
Multiplex hat das HPP-22 Interface erst für Mitte 2010 angekündigt.
Ich vermute mal die Post nach Deutschland funktioniert nicht so richtig...:D
Wenn Du es also vorher haben willst, mußt Du es schon im Ausland kaufen. Da gibt es das Interface Ende des Monats.
mfg
Jürgen
Das glaube ich nicht, dass die Dinger zuerst im Ausland ausgeliefert werden.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass die HiTec-Neuheiten weltweit ungefähr gleichzeitig verfügbar sind, wir also auch noch weltweit bis Ende 2. Quartal warten müssen. Die Infos in den amerikanischen Foren halte ich für gezielte oder unwissentliche Falschinformationen, um die Anhänger (Amis können sehr ungeduldig werden!) etwas zu beruhigen. Zu gegebener Zeit wird dem Mike Mayberry bestimmt eine geeignete Ausrede einfallen, warum es mit dem Liefertermin Ende Januar nicht so ganz geklappt hat und er wird dann auf Ende Februar vertrösten und immer so weiter, bis die Dinger auch hierzulande lieferbar sind.

Grüße
Udo

jstremmler
11.01.2010, 10:53
Alles was Hitec bisher ausgeliefert hat, wurde zuerst in den U.S.A. ausgeliefert.
Dies galt für die A9 mit den 7-Kanalempfänger, die A9 mit dem 9-Kanalempfänger und für die einzelnen Empfänger.
Alle Termine, die Mike bisher genannt hat, wurden eingehalten. So war ich bekanntlich einer der ersten, die in Deutschland die A9 bereits in Besitz hatten und darüber berichten konnten.
Hitec Deutschland hat demgegenüber z.B. verkündet, dass die 9-Kanalempfänger weltweit einzeln nicht vor 2010 ausgeliefert wurden. Das stimmte nachweislich nicht.
Ich verlasse mich daher besser auf Terminangaben und Lieferungen aus den U.S.A.. Außerdem spare ich dabei noch....

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 11:15
...
Alle Termine, die Mike bisher genannt hat, wurden eingehalten. ...

Schon wieder Probleme mit dem Gedächtnis? ;)

Auslieferung der Aurora Ende August 2009:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=12706579&postcount=79

Das erste was kam, war das Handbuch Ende September.

Telemetrie Sensoren im Laufe des Jahres (2009):

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=12730373&postcount=84

Noch nicht lieferbar.

:) Jürgen

PW
11.01.2010, 11:42
Hallo Jürgen (Heilig),

Du kennst doch Kollegen Jstremmler .................!!!!??? Na ja, Anlage gerade auf dem Markt und schon ist ein Update gefällig. Fast wie bei Bill Gates...; als meine Graupner Anlagen brauchten bis heute kein Update.



Gruss

PW

AlexB
11.01.2010, 12:04
Graupner ist schlicht in den Foren nicht aktiv um Anregungen und Kritik entgegenzunehmen und diese in Updates einfließen zu lassen. Zudem ist ein Update bei vielen Graupneranlagen entweder gar nicht oder nur durch Tausch eines Roms oder durch Einschicken zum Service möglich. D.h. es bleibt einem dann häufig nichts weiter übrig als sich mit der einmal installierten Urversion abzufinden. Ob das nun unbedingt als Vorteil zu bewerten ist sei dahingestellt...


Du kennst doch Kollegen Jstremmler .................!!!!??? Na ja, Anlage gerade auf dem Markt und schon ist ein Update gefällig. Fast wie bei Bill Gates...; als meine Graupner Anlagen brauchten bis heute kein Update.

Zudem sind polemische Einwürfe dieser Art alles andere als zielführend in Hinblick auf das Thema und verleiden dem interessierten Leser gründlich die Lektüre dieses Threads.

Gruß

Alex

jstremmler
11.01.2010, 12:15
Die Auslieferung der ersten Aurora 9 erfolgte in den U.S.A. im August 2009 also genau wie vorausgesagt. Das kannst Du dem Testbericht in FlyRC entnehmen. Im Anfang Oktober 2009 erschienen Tesbericht von Scott Stoops und Bob Aberle & Thayer Syme berichten die Autoren, dass sie mit der A9 schon 2 Monate geflogen sind und die Anlage in der Praxis getestet haben.

http://www.hitecrcd.com/product_file/file/180/Aurora_9_Review.pdf

@PW Das neue Update Version 1.06 erweitert den Funktionsumfang der A9.

Das ist übrigens wie bei den Menschen! Wenn die nicht updatefähig sind, nicht bereit sind hinzuzulernen, (dieses Verhalten nennt man im allgemeinen auch Ignoranz) ja dann rostet das Gehirn und der Mensch vergreist.
Genau so ist das auch bei den Fernsteuerungen. :)
Übrigens, den Satz werde ich Dir noch unter die Nase halten. Sollte die MC- 32 updatefähig sein, dann werde ich mal über diese nutzlose, unsinnige, überflüssige Funktion berichten, die ein Kollege names PW noch nie gebraucht hat.

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 12:37
Die Auslieferung der ersten Aurora 9 erfolgte in den U.S.A. im August 2009 also genau wie vorausgesagt. Das kannst Du dem Testbericht in FlyRC entnehmen. Im Anfang Oktober 2009 erschienen Tesbericht von Scott Stoops und Bob Aberle & Thayer Syme berichten die Autoren, dass sie mit der A9 schon 2 Monate geflogen sind und die Anlage in der Praxis getestet haben.
...

Ja was denn nun? War nun das Handbuch oder die Hardware zuerst da? ;):

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1671576&postcount=303

Die Bereitstellung von Testmustern für Fachzeitschriften kann man wohl kaum als Auslieferung werten, sondern erst wenn ein Produkt "normal" im Handel verfügbar ist.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 12:40
...
Übrigens, den Satz werde ich Dir noch unter die Nase halten. Sollte die MC- 32 updatefähig sein, dann werde ich mal über diese nutzlose, unsinnige, überflüssige Funktion berichten, die ein Kollege names PW noch nie gebraucht hat.
...

Natürlich wird auch eine mc-32 updatefähig sein. Das sind alle Graupner Anlagen ab mc-18 aufwärts - allerdings nur durch Wechsel eines ROMs.

:) Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 13:00
Natürlich wird auch eine mc-32 updatefähig sein. Das sind alle Graupner Anlagen ab mc-18 aufwärts - allerdings nur durch Wechsel eines ROMs.
:) JürgenWas ja auch dem Selbstupdaten a la HiTec Aurora ziemlich nahe kommt, nicht wahr? ;)
Also was nun: Ist die Updatefähigkeit grundsätzlich wünschenswert oder nicht? :confused:
Ich meine: Ja, unbedingt. So kann der Kunde nicht nur eventuelle Fehler leicht selbst beheben, muss seinen Sender nicht einsenden und zum anderen lassen sich auf diese Weise auch nachträglich noch neue Programme, neue Fähigkeiten implementieren, so wird es also möglich sein, die Displaysprache zu wechseln. Bei Graupner, zumindest den MX 16 Sendern, muss man sich vor dem Kauf entscheiden, ob man lieber Holländisch, Italienisch, deutsch oder Englisch will, eine nachträgliche Änderung ist nicht vorgesehen, zumindest nicht durch den Kunden.

Ich verstehe hier die Kommentare von Jürgen Heilig und Pw nicht so ganz: Warum seid ihr so stolz darauf, dass eure tollen Graupner-Anlagen keine Selbstupdatefähigkeit haben? Seht ihr darin einen Vorteil? Was sollen dann diese in diesem Thread völlig überflüssigen Kommentare? Wollt ihr "Stunk" machen gegen die Aurora? Wenn das allerdings eure schwersten Vorwürfe sein sollen, dann muss die Aurora ja verdammt gut sein. :D

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 13:15
...
Ich verstehe hier die Kommentare von Jürgen Heilig und Pw nicht so ganz: Warum seid ihr so stolz darauf, dass eure tollen Graupner-Anlagen keine Selbstupdatefähigkeit haben? ...

"Stolz" ist hier sicher die falsche Bezeichnung. Offensichtlich waren alle meine Graupner Anlagen bisher so ausgereift, dass keine nachträglichen Updates erforderlich waren.

Im Zweifelsfall ist mir eine fehlerfreie Anlage lieber, als eine bei Dir ich Fehler selber beseitigen kann. ;)

:) Jürgen

PW
11.01.2010, 13:18
Hallo Jürgen,

exakt beschrieben !

Brauche keine Updates, weil ich alles habe, was ich brauche und alles tadellos funktioniert.

Warum brauche ich da ein Update ?



Gruss

PW

evil dead
11.01.2010, 13:22
Langsam werden die Argumente dämlich, sorry.....

Früher war es halt nicht Usus dass der Kunde selbst an der Software rumgepfriemelt hat. Da der Service solcher Updates oder änderungen, zumindest bei mir, von Gr immer kostenfrei durchgeführt wurde, ist das zwar ärgerlich den Sender einschicken zu müssen, aber bei der Gelegenheit hat man halt einfach nochmal nach nem kleinen Check gebeten der dann auch durchgeführt wurde - hat auch was für sich.

Wenn ich mir da z.B Hyperion Lader ansehe, so kann ich die selbst auch updaten - bräts dann aber was, hab ich keine Garantie mehr - das kann so natürlich auch nicht der Sinn der Sache sein.

Gruß, Ralf

XXL
11.01.2010, 13:24
.... Wollt ihr "Stunk" machen .......

Grüße
Udo

Hallo Udo,

will ja keine Lanze für die anderen brechen, aber ich denke bei dem Thema solltest Du wirklich vor Deiner eigenen Türe kehren, oder;)

Greetz
Andreas

AlexB
11.01.2010, 13:45
Langsam werden die Argumente dämlich, sorry.....

dem kann ich mich nur anschließen, auch wenn ich es anders formulieren würde. Wenn man heute Software für den PC verkaufen und zugleich verkünden würde das es keine Updates für die Software gibt weil sie ja eh schon absolut perfekt ist, dann wäre diese Software nur schwer verkäuflich. Heutzutage ist es doch selbstverständlich das man die Möglichkeit hat ein Produkt auf den aktuellen Stand zu halten und Verbesserungen einfließen zu lassen, egal ob es nun ein Handy, ein Satellitenreceiver oder eben eine Fernsteuerung ist. Wenn ein Fehlen dieses nützlichen Features hier auch noch als positiv abgefeiert wird dann kann ich mir echt nur noch an den Kopf fassen:rolleyes:
Es wird hier nach Erfahrungen mit der Aurora9 gefragt. Ich habe das Gefühl das hier einige Leute posten die gar keine A9 haben und daher eigentlich wenn es um Erfahrungen geht gar nicht mitreden können. Diesen Leuten geht es offensichtlich nur um die Pflege ihrer Streitkultur. Für A9-Besitzer die sich hier sachlich austauschen wollen ist das einfach nur lästig.

Gruß

Alex

XXL
11.01.2010, 13:52
......
Es wird hier nach Erfahrungen mit der Aurora9 gefragt. Ich habe das Gefühl das hier einige Leute posten die gar keine A9 haben und daher eigentlich wenn es um Erfahrungen geht gar nicht mitreden können. ......

Gruß

Alex

Hi Alex,

daran musst Du Dich hier gewöhnen, das passiert in (fast) jedem Thread.

LG
Andreas

udogigahertz
11.01.2010, 14:03
Hallo Udo,

will ja keine Lanze für die anderen brechen, aber ich denke bei dem Thema solltest Du wirklich vor Deiner eigenen Türe kehren, oder;)

Greetz
Andreas
So ganz unrecht hast du nicht, muss ich mal zugeben. Aber dass die Graupner-Anlagen nicht vom Kunden selber upgedatet (blödes Wort!) werden können, wissen wir nun und auch, dass Jürgen Heilig und PW das so in Ordnung finden. Das brauchen sie nun nicht bis zum Erbrechen nochmal und nochmal hier zu posten, das wissen wir nun. Einmal sich damit zu Wort melden, reicht doch, wie ich finde, im übrigen kann sich hier jeder so gut blamieren, wie er will, wenn man eine nicht vorhandene selbst vom Kunden in einfachster Weise vorzunehmende Updatefähigkeit als Vorteil hinstellen möchte, dann sollen sie das tun. Aber nicht auf jeder Seite einmal.

Grüße
Udo

PW
11.01.2010, 14:03
Hallo,

die meisten Update dienen dazu, Fehler zu beheben !

Mit einem Update bei einer Fernsteuerung kann ich nicht aus einer 8 Kanal Anlage eine 12 Kanal Anlage machen. Ich kann auch nicht mit einem Update aus einem 500 EURO Sender einen 1500 EURO Sender machen (von der Software).

Wozu brauche ich dann ein Update ? Und wer sagt mir, dass z.Bsp. das neuste Update nicht einen Fehler hat und ich deswegen vielleicht runterfalle.

Sehen wir doch immer wieder - auch hier im Netz -, dass es ein neues Update gibt (z.Bsp. bei Ladern) und dann plötzlich irgendwas wieder nicht funktioniert und dann nach wenigen Tagen schon wieder die neuste Version "1.. a" im Anlauf ist.

Beim Lader kein Problem; hat aber ein neues Update beim Sender oder Empfänger ein Problem, kann der Flieger ganz schnell unten liegen.

Also bei meinem Autohersteller gab es 6 Monate nach dem Neukauf eine Rückrufaktion wegen Softwareupdate Motorsteuerung und was passierte..? Dieses neue Software stieg bei gewissen Konstellationen aus und .... das Auto blieb stehen. was passierte ? Alte Version wieder drauf. Beim Flieger kann das teuer werden, wenn ein neues Update vielleicht Fehler hat.




Gruss

PW

Jürgen Heilig
11.01.2010, 14:09
...
Heutzutage ist es doch selbstverständlich das man die Möglichkeit hat ein Produkt auf den aktuellen Stand zu halten und Verbesserungen einfließen zu lassen, egal ob es nun ein Handy, ein Satellitenreceiver oder eben eine Fernsteuerung ist. Wenn ein Fehlen dieses nützlichen Features hier auch noch als positiv abgefeiert wird dann kann ich mir echt nur noch an den Kopf fassen:rolleyes:
...

Hallo Alex,

im Vergleich zu einem Computer, Handy oder Satellitenreceiver sind unsere Fernsteuerungen eher primitiv, dafür aber (hoffentlich ;)) auch zuverlässiger und weniger fehlerbehaftet.

Ich brauche in meinem Sender keinen integrierten MP3 Player. Er muß auch keine Videoclips abspielen deren Format sich u.U. ändert und ich will mir auch nicht jeden Monat einen anderen Klingelton für die Begrüßungsmelodie beim Einschalten aufspielen.

Sehen wir eine Fernsteuerung eher wie die Motorsteuerung bei einem Kfz. Die sollte auch ein Autoleben lang ohne Updates auskommen. ;)

:) Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 14:17
Hallo,
die meisten Update dienen dazu, Fehler zu beheben.
Gruss
PW
So? Woher weißt du das im Falle der Aurora? Kannst du in die Zukunft sehen? Hast du schon einen "Bug" bei deiner Aurora gefunden, den es zu beheben gilt?


Wozu brauche ich dann ein Update ? Damit wir uns richtig verstehen: Niemand "braucht" ein update! So läuft meine Aurora fehlerfrei und wenn ich kein update aufspielen will, dann muss ich das auch nicht! Wenn ich aber später lieber ein deutsches Menü haben will, dann kann ich das ganz einfach selbst machen, muss den Sender dazu nicht einsenden, so wie ihr das mit euren Graupner-Sendern machen müsst. Vorteil oder nicht?

Oder wenn es später mal die Reichweitenwarnung geben wird, kann ich mir dieses feature ebenfalls ganz einfach aufspielen, bei euch = Einsenden.


Und wer sagt mir, dass z.Bsp. das neuste Update nicht einen Fehler hat und ich deswegen vielleicht runterfalle.
Ja, da du das gerade erwähnst: Wer sagt dir denn, dass deine MC 24 nicht irgendwann den berühmten Speicherfehler bekommt und mitten im Fluge einfriert? = Niemand.

Habt ihr auch mal was Substanzielles zur Aurora zu sagen? Oder wollt ihr bloss stänkern?

Ich vermute mal, dass ihr beiden hier so lange diese Nichtigkeiten im Thread verbreitet, bis entsprechende Reaktionen anderer Nutzer hier gepostet werden und in der weitern Folge davon dieser Thread geschlossen werden wird. Wäre ja nicht der erste Aurora-Thread, der dann hier geschlossen wird.

In Wirklichkeit geht es euch nämlich nur und ausschließlich darum: diesen neuen und innovativen Sender niederzumachen, ohne ihn je in der Hand gehabt zu haben, denn ein Sender und dazu noch von HiTec, der fast alles das kann, was eine T 12 FG auch kann, aber zum Preis von weniger als der Hälfte ..... das kann ja nicht sein, dass müssen wir verhindern, da meckert man dann seitenlang so lange an Nichtigkeiten herum, dreht Vorteile zum Nachteil um, bis der Thread endlich geschlossen wird, dann habt ihr eure Ruhe, nicht?


Grüße
Udo

udogigahertz
11.01.2010, 14:20
Hallo Alex,
im Vergleich zu einem Computer, Handy oder Satellitenreceiver sind unsere Fernsteuerungen eher primitiv, dafür aber (hoffentlich ;)) auch zuverlässiger und weniger fehlerbehaftet.
Ich brauche in meinem Sender keinen integrierten MP3 Player. Er muß auch keine Videoclips abspielen deren Format sich u.U. ändert und ich will mir auch nicht jeden Monat einen anderen Klingelton für die Begrüßungsmelodie beim Einschalten aufspielen.
Sehen wir eine Fernsteuerung eher wie die Motorsteuerung bei einem Kfz. Die sollte auch ein Autoleben lang ohne Updates auskommen. ;)
:) Jürgen
Und was bitteschön, hat nun dieses Posting mit der Aurora zu tun? Die hat werder einen mp3-player noch kann sie Videoclips abspielen, auch ist das keine Motorsteuerung.

Es ist, wie ich vermute: Ihr postet hier so lange euren Mist, bis der Thread geschlossen wird. Schade.

Grüße
Udo

PW
11.01.2010, 14:21
Hallo Udo,

meine Graupner Sender haben schon etliche Sprachen drin....; also warum hat Hitec dieses nicht sofort drin ?

Diese Hausaufgaben kann man doch sofort machen !


Gruss

PW

Prof. Dr. YoMan
11.01.2010, 14:21
Sehen wir eine Fernsteuerung eher wie die Motorsteuerung bei einem Kfz. Die sollte auch ein Autoleben lang ohne Updates auskommen. ;)
Da täuscht du dich aber gewaltig. Wenn dein BMW/Audi/VW/... beim Händler am Checker hängt wird auch mal hier und da nach gebessert was die Firmware angeht.

Ich raffe nicht wie du und Peter immer wieder darauf beharren das In-Field-Updates des Teufels sind.

Es ist ein entscheidender Vorteil ohne Einsenden Fehler (die auch in der MC24 drin sind, denn kein Code ist fehlerfrei) auszubügeln oder neue Funktionalität nachzuliefern.

Es ist ein schlechtes Engineering bzw. eine dumme Entscheidung im Marketing so etwas nicht bei jedem aktuellen Produkt vorzusehen. Eine USB Schnittstelle kostet "nichts" und gehört in jedes aktuelle Gerät in dem ein uC drin ist (also in jedes).

Aber wie immer geht es nur darum recht zu haben. Also spielt schön weiter.

udogigahertz
11.01.2010, 14:23
Hallo Udo,
meine Graupner Sender haben schon etliche Sprachen drin....; also warum hat Hitec dieses nicht sofort drin ?
Diese Hausaufgaben kann man doch sofort machen !
Gruss
PW

Ach so? Wie kann man denn bei MX 16 die Sprache umstellen?

Dass die dreimal so teure MC 24 mehrere Sprachen drinhat, sollte doch wohl selbstverständlich sein. Das ist kein Argument.

Grüße
Udo

Prof. Dr. YoMan
11.01.2010, 14:23
Diese Hausaufgaben kann man doch sofort machen !
Weil sie klever sind und so den Sender schon englisch-fähigen Kunden verkaufen können.

Lokalisierung kostet Zeit und Geld. So können Sie zu Beginn beides sparen und trotzdem Nachliefern.

Aber klar, auch daran werdet ihr ewigen Graupnerretter was zu meckern haben.

Mein Gott, Peter, hast du nicht bei IFS schon genug gelernt. Wie lange hast du Graupner über den Klee gelobt mit Hauen und Stechen verteidigt und was nun?

Viel Spaß beim weiterkloppen.

AlexB
11.01.2010, 14:24
1. Es besteht keine Verpflichtung zum Update. Wenn man mit der alten Version zufrieden ist kann man die einfach drauf lassen.

2. Bei den anstehenden Updates der Aurora geht es zum einen um eine Feature-Erweiterung, nämlich um ein Display-Lock welches auf Anregung von amerikanischen Forenmitgliedern reingenommen wurde. Toll wenn eine Firma so dicht beim Endverbraucher steht. Zum Zweiten geht es um die Möglichkeit die Sprache umzustellen, brauch ich auch nicht, aber sehr schön für Modellbauer die im englischen nicht so sattelfest sind. Die Updates erfolgen also nicht aufgrund dessen das da Fehler in der Software sind und daraus ein akuter Handlungsbedarf resultiert.

3. Ist mir jetzt immer noch nicht klar warum es ein Vorteil sein soll wenn eine Firma Updates erst gar nicht zur Verfügung stellt bzw. das updaten kompliziert gestaltet.

4. Ist das jetzt mein letzter Post zu diesem Thema da ich mir allmählich vorkomme wie unter Schildbürgern....


Gruß

Alex

Jürgen Heilig
11.01.2010, 14:32
Und was bitteschön, hat nun dieses Posting mit der Aurora zu tun? Die hat werder einen mp3-player noch kann sie Videoclips abspielen, auch ist das keine Motorsteuerung.
...

Es kam die Frage auf, wann eine Updatefähigkeit durch den User sinnvoll bzw. unabdingbar ist. Warum sollte man da keine Beispiele aus der Praxis nennen dürfen?

:) Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 14:38
Warum sollte man da keine Beispiele aus der Praxis nennen dürfen?
:) Jürgen
Weil das ab solut rein gar nichts mit der Aurora, um die es hier geht, (schon vergessen?) zu tun hat.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 14:38
Da täuscht du dich aber gewaltig. Wenn dein BMW/Audi/VW/... beim Händler am Checker hängt wird auch mal hier und da nach gebessert was die Firmware angeht.
...

Mein Honda von 1991 hat nach Ablauf der Garantie - ausser bei der AU - garantiert an keinem Checker mehr gehangen - und ich glaube kaum, dass da Änderungen an der Motorsteuerung durchgeführt werden.

:) Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 14:40
Meine Honda von 1991 hat nach Ablauf der Garantie - ausser bei der AU - garantiert an keinem Checker mehr gehangen - und ich glaube kaum, dass da Änderungen an der Motorsteuerung durchgeführt werden.
:) Jürgen
Jürgen, langsam reichts aber nun wirklich! Was hat das jetzt wieder mit der Aurora zu tun?

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 14:42
...
Es ist ein entscheidender Vorteil ohne Einsenden Fehler (die auch in der MC24 drin sind, denn kein Code ist fehlerfrei) auszubügeln oder neue Funktionalität nachzuliefern.
...

Als Handsenderpilot flog/fliege ich mc-16/20, X-388S und mx-22. Welche Bugs sollen in diesen Systemen vorhanden sein? Ich frage deshalb, weil auch ein Jürgen Stremmler von diversen Bugs in meinen Sendern gesprochen hat - sogar ohne diese zu kennen. ;)

:) Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 14:44
Jürgen, langsam reichts aber nun wirklich! Was hat das jetzt wieder mit der Aurora zu tun?
...

Das war lediglich eine Antwort auf ein Posting von Yoman.

:) Jürgen

jstremmler
11.01.2010, 14:46
Mit einem Update bei einer Fernsteuerung kann ich nicht aus einer 8 Kanal Anlage eine 12 Kanal Anlage machen. Ich kann auch nicht mit einem Update aus einem 500 EURO Sender einen 1500 EURO Sender machen (von der Software
So ? Was meinst Du denn, wenn man mal die Produktionskosten eines modernen Computersenders mit 100% beziffert, wie hoch dann der Kostenanteil der Softwarekosten an diesen Gesamtkosten prozentual ist ?
Wenn Du nun als Kunde diesen Softwareanteil durch Updates (in denen ja auch neue Features enthalten sind) ständig verbessert bekommst, dann kannst Du Dir ja einmal ausrechnen was das an Wert für den Kunden ausmacht.

Und genau diese Wertsteigerung und Werterhaltung ohne Mehrpreis wird den Graupnerkunden bei ihren Sendern bislang vorenthalten!

P.S. Ich hoffe, das jetzt alle die Jeti in ihre Graupnersender eingebaut haben auch niemals ein Update machen, denn bei Graupner ist das ja bislang nicht üblich....

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 15:15
...
Und genau diese Wertsteigerung und Werterhaltung ohne Mehrpreis wird den Graupnerkunden bei ihren Sendern bislang vorenthalten!
...

Demzufolge müssten gebrauchte, updatebare Multiplex Evo einen geringeren Wertverlust im Vergleich zu Graupner/JR Fernsteuerungen haben. Kann das jemand fundiert bestätigen?

:) Jürgen

PW
11.01.2010, 15:21
Hallo JStremmler,

also Deine Ausführungen liegen mal wieder vollkommen daneben.

Beispiel:

ich kaufe mir eine 500 EURO Funke dann meinst Du ernsthaft, dass ich diese mittels Sofware Updates zu exakt dem machen kann, was ein anderer bei einem 1500 EURO Sender an Software hat ?

Anlagen erhalten wir in allen Preissegmenten; dafür unterscheiden sich die Anlagen aber eben auch; sowohl von der Hart-, aber eben auch von der Software. Also eine MX-12 kann weniger als eine MX-16; eine MX-22 weniger als eine MX-24s usw.

Und da meinst Du, dass man z.Bsp. eine MX-12 per Update zu einer MX-16 oder MX-24s (bzgl. Software) "aufpäppeln kann" ?



Gruss

PW

Wolfgang Fleischer
11.01.2010, 16:06
Alle kundenorientierten Hersteller, MPX, Hitec, Futaba, Sanwa und jetzt wohl auch JR bieten die Möglichkeit ihre Sender via Internet zu aktualisieren.
Für die MC22/MX22 gibt es auch eine neuere SW, es wäre doch schön, wenn die User die es möchten, ihre Sender zu Hause updaten könnten. Was um alles in der Welt, außer Starrsinn, spricht denn dagegen ?

Bis bald, Wolfgang.

Grazer
11.01.2010, 16:09
Autotunerforen sind ja echt nen Sch....dreck gegen die Diskussionen in diesem Board. Gibt es eigentlich keine sachliche
Diskussion zu dieser Fernsteuerung mehr. Anstatt sich hier (an den Haaren herbei gezogene) Argumente um die Ohren
zu hauen, die aber auch gar nichts mit der Aurora zu tun haben, solltet ihr euch mal lieber auf das Wesentliche konzentrieren.
Es kann doch nicht sein, das man sich in einem Forum, in dem sich (hoffentlich) intelligente Menschen rumtreiben so
einen Mist um die Ohren haut.

Ich habe selber 2 Aurora 9 (eine zuviel durch Doppellieferung) und bin als alter Graupner-User doch sehr angetan von diesem Gerät.
Programmierung ist einfach, schnell und auch in englischer Sprache kein Problem. Der Sender liegt gut in der Hand, nen Pult gibt es auch schon
und der Preis ist wohl z.Zt. unschlagbar.

So mal schauen wer sich jetzt wieder was einfallen lässt um Kritik zu üben.....

Ach so, ich vergaß .... als Neuer in diesem Forum: Guten Tag an alle....:)

Wolfgang Fleischer
11.01.2010, 16:16
Ach so, ich vergaß .... als Neuer in diesem Forum: Guten Tag an alle....:)

Hallo und willkommen im Forum, es wäre schön wenn du einen Namen hättest.
Es ist nicht immer so hier, aber immer öfter :D


Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
11.01.2010, 16:20
...
Was um alles in der Welt, außer Starrsinn, spricht denn dagegen ?
...

So lange sichergestellt ist, dass sich die User dabei nicht ihre abgespeicherten Modelle "zerschiessen" spricht da nichts dagegen. Es sollte aber kein "Freibrief" für schlampige Software sein, nach dem Motto: "mit dem nächsten Update kann der Kunde die Fehler selber beheben".

Wie bereits geschrieben: Im Zweifelsfall ist mir eine fehlerfreie Anlage lieber, als eine bei Dir ich Fehler selber beseitigen kann.

:) Jürgen

jstremmler
11.01.2010, 16:37
Da sieht man mal wieder den Unterschied, wenn jemand die Anlage hat, oder wenn jemand nur dagegen polemisiert!

Man kann sich die Modelle nicht endgültig abschießen, da man diese mit dem HPP-22 Interface, das man ja in jedem Fall benötigt, um ein Update zu machen, sichern kann.
Die Excel Spreadsheets zu den entsprecheden Dateien hatte ich in RCL bereits vorgestellt.
Man sichert also einmal seine Modelle aus dem Modellspeicher und selbst wenn der von Jürgen Heilig postulierte Gau eintreten sollte, dann hat man die immer noch auf dem Rechner und könnte sie einfach wieder auf dem Sender einspielen.

Ich hoffe, die MC -32 kann so etwas auch, oder ist bei der immer gleich Rom verloren??? Das wäre dann wirklich eine schlampige Software!

mfg

Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 16:45
Man sichert also einmal seine Modelle aus dem Modellspeicher und selbst wenn der von Jürgen Heilig postulierte Gau eintreten sollte, dann hat man die immer noch auf dem Rechner und könnte sie einfach wieder auf dem Sender einspielen.
mfg
Jürgen
Also der Jürgen Heilig würde jetzt schreiben: "Und was mache ich, wenn dann die Festplatte meines Computers den Geist aufgibt?"

Mit Fakten kann man hier einigen Leuten anscheinend nicht beikommen, aber die haben ja auch ein ganz anderes Ziel: Die Aurora interessiert die nicht die Bohne, die wollen diese nur schlecht machen, weiter nichts. Einfach nicht mehr ernst nehmen.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 16:52
Da sieht man mal wieder den Unterschied, wenn jemand die Anlage hat, oder wenn jemand nur dagegen polemisiert!

Man kann sich die Modelle nicht endgültig abschießen, da man diese mit dem HPP-22 Interface, das man ja in jedem Fall benötigt, um ein Update zu machen, sichern kann.
...

Meine Antwort ist nicht polemisch, sondern ganz allgemein sachlich formuliert und bezog sich auf alle Hersteller von via Internet updatefähigen Anlagen (MPX, Hitec, Futaba, etc.). Es gibt genügend Hinweise in den Foren von Usern, die bei oder nach einem Update ihres Senders Probleme hatten. So etwas sollte natürlich nicht passieren.

Da das HPP-22 Interface noch nicht lieferbar ist (obwohl Mike Mayberry es für Ende November angekündigt hatte ;)) sind für die Aurora 9 logischerweise noch keine Erfahrungswerte verfügbar.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
11.01.2010, 16:56
Also der Jürgen Heilig würde jetzt schreiben: "Und was mache ich, wenn dann die Festplatte meines Computers den Geist aufgibt?"
...

Das lieber Udo ist Polemik und völliger Unsinn obendrein.


...
Die Aurora interessiert die nicht die Bohne, die wollen diese nur schlecht machen, weiter nichts. Einfach nicht mehr ernst nehmen.
...

Habe ich irgendwo etwas Schlechtes über die Anlage geschrieben? Ganz im Gegenteil, ich habe sogar das gute Preis-Leistungsverhältnis schon mehrfach betont.

:) Jürgen

udogigahertz
11.01.2010, 17:04
Das lieber Udo ist Polemik und völliger Unsinn obendrein.
:) Jürgen
Unsinn und reine Polemik sind allein deine überflüssigen Posts in diesem Thread hier, in dem es ausschließlich um die Aurora gehen sollte und nicht um irgendwelche Fahrzeugelektroniken oder Sender anderer Hersteller. Da du selbst keine Aurora dein Eigen nennst, aber hier fleißig mitpostest und eine als fortschrittlich zu wertende Eigenschaft dieses Senders (vom Kunden updatebar) als Negativ ansiehst, bleibt mir und den anderen geneigten Lesern hier leider nichts anderes übrig, als genau diesen Schluss zu ziehen.

Wenn dir die Aurora wegen der Updatebarkeit absolut nicht gefällt, dann kauf sie dir nicht, aber hör doch bitte auf, hier immer und immer wieder in die gleiche Kerbe zu hauen.

Deine gesamten Posts hier in diesem Thread sind eine einzige Polemik gegen diese Anlage, weiter nichts. Da wird selbst ein Vorteil zum Nachteil umstilisiert.


Grüße
Udo

milu
11.01.2010, 17:05
Hallo,
ganz kurz:
mein evo12 konnte durch Software von 12 auf 16 Kanäle upgedatet werden.
Ich freue mich wenn in neue Software sogar mein Wusch berücksichtigt wurde. Es werden oft nicht die Fehler behoben (da keine drin sind) sondern explizit die neue Features angeboten. Pech für diejenige welche noch ROMs wechseln müssen ;)
Wenn einige mit seine Sender keine weitere Wünsche haben, gut für sie, aber schon hat sich ein oder andere auch eine weitere Feature gewünscht.
Und machen wir uns nicht vor (heißt das so?) - SW-Updates are hier to stay!
OT
Ein Ladegerät ohne Update Möglichkeit ist bald altes Eisen.

Grüße
Milan

udogigahertz
11.01.2010, 17:07
Hallo,
ganz kurz:
mein evo12 konnte durch Software von 12 auf 16 Kanäle upgedatet werden.
Grüße
Milan
Ach hör auf, hat keinen Zweck: Updates sind nix.Man kann Dogmatiker nicht mit Fakten verwirren!

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
11.01.2010, 17:16
...
Da du selbst keine Aurora dein Eigen nennst, aber hier fleißig mitpostest und eine als fortschrittlich zu wertende Eigenschaft dieses Senders (vom Kunden updatebar) als Negativ ansiehst, bleibt mir und den anderen geneigten Lesern hier leider nichts anderes übrig, als genau diesen Schluss zu ziehen.
...

Wo bitteschön habe ich behauptet, eine Updatebarkeit eines Senders sei negativ?

Wer solche Behauptungen aufstellt, sollte sie auch belegen können!

Wenn nur Besitzer einer Aurora 9 hier posten dürfen, hättest Du ja letztes Jahr auch nicht posten dürfen ;) und wer sich nur noch mit der Aurora 9 beschäftigt und Vergleiche mit anderen Systemen nicht zulässt, muss sich wohl den Vorwurf "Scheuklappen" aufzuhaben gefallen lassen.

:) Jürgen

Laminatorikus
11.01.2010, 19:26
Hi!

Und hier genauso, Gas raus, sonst ist schnell Feierabend dann bleibt nur noch Sockenstricken als Zeitvertreib übrig.

Memo

Detlef
12.01.2010, 10:43
Moin Leute,

nachdem sich das ganze ein wenig zur Ruhe gekommen ist
hätte ich ein paar Fragen.

Gibt es einen Deutsche Anleitung zum runterladen, ich habe keine gefunden?
Die Gnubbel ( Sperrtöpfe ) in der Antenne, müssen die bei einem
Kohlerumpf nach aussen gelegt werden?
Kann ich ähnlich wie bei einer MX22/24 Geberschalter auf die Motorratsche legen und da drüber Flugzustände schalten?
Kann ich bei der Anlage Expo für die Funktion Snap-Flap so legen das
ich NUR Snap-Flap ändere und nich Höhenruder mit!!??
Das geht so weit ich die Info habe bei Futaba, bei MX22/24 nicht!

Ich hoffe ihr könnt helfen.

Danke

Detlef

udogigahertz
12.01.2010, 11:25
Gibt es einen Deutsche Anleitung zum runterladen, ich habe keine gefunden?
Danke
Detlef
Hier: http://www.hitecrc.de/store/downloads.php?fcat=7

Die Gnubbel ( Sperrtöpfe ) in der Antenne, müssen die bei einem
Kohlerumpf nach aussen gelegt werden?Soviel ich weiß, nicht, die eigentliche Antenne ist nur das letzte Stück.

Kann ich ähnlich wie bei einer MX22/24 Geberschalter auf die Motorratsche legen und da drüber Flugzustände schalten?Du kannst jede Funktion auf jeden Schalter/Schieber/Knüppel legen und auch die Schalter für die Flugzustände kannst du frei bestimmen.

Kann ich bei der Anlage Expo für die Funktion Snap-Flap so legen das
ich NUR Snap-Flap ändere und nich Höhenruder mit!!??Das kann ich dir leider nicht beantworten, ob das geht, neige aber dazu zu sagen, dass es geht.

Grüße
Udo

Cabona
12.01.2010, 12:39
Soviel ich weiß, nicht, die eigentliche Antenne ist nur das letzte Stück.

Grüße
Udo

Aber jetzt ein ganz schweres Nein. Der Sperrtopf ist der zweite Teil des Dipols.
Siehe: Rothammel, ARRL Antennenhandbuch. Würde mal sagen gehört außerhalb des KFK-Rumpfs.

Jürgen Heilig
12.01.2010, 13:30
Aber jetzt ein ganz schweres Nein. Der Sperrtopf ist der zweite Teil des Dipols.
Siehe: Rothammel, ARRL Antennenhandbuch. Würde mal sagen gehört außerhalb des KFK-Rumpfs.

Aus der Praxis - Kohlefasermodell, Antenne draussen, BODA drinnen:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13980012&postcount=2364

Der Aurora 9 werden Reichweiten von über 1000ft bei reduzierter Sendeleistung nachgesagt. Leider kam der Tester mit seinem Modell nur auf knapp über 400ft bevor die 90s um waren. Da für den Reichweitentest nur ca. 100ft gefordert sind, sollte "alles im grünen Bereich" sein.

:) Jürgen

udogigahertz
12.01.2010, 13:50
Der Aurora 9 werden Reichweiten von über 1000ft bei reduzierter Sendeleistung nachgesagt. Leider kam der Tester mit seinem Modell nur auf knapp über 400ft bevor die 90s um waren. Da für den Reichweitentest nur ca. 100ft gefordert sind, sollte "alles im grünen Bereich" sein.
:) JürgenWobei man noch wissen sollte, dass die reduzierte Sendeleistung lediglich 1 mW beträgt. Die Aurora verfügt also anscheinend von der Reichweite her über genügend Leistungsreserven. Allerdings warne ich davor, diese pure Reichweite überzubewerten, das sollte nicht dazu führen, dass man jetzt mit der Antennenverlegung allzu sorglos umgeht.

Grüße
Udo

sidigonzales
12.01.2010, 14:51
...und das alles mit nur einer einzigen Antenne.
Unglaublich, wo doch für die sichere Funktion auf jeden Fall Antennendiversity notwendig ist. :rolleyes:

;) sanfte Grüße

Jürgen Heilig
12.01.2010, 14:58
...und das alles mit nur einer einzigen Antenne....

Das hatten wir bereits bei XPS bzw. iFS. Grundsätzlich sind zwei Antennen natürlich besser - siehe Optima 9 Empfänger.

:) Jürgen

PW
12.01.2010, 14:59
Hallo Sidigonzales,

die Reichweite am Boden hat doch nichts damit zu tun, ob ich eine oder zwei Antennen habe.

Das eventuelle Problem bei einer Antenne kann nur im Flug auftreten; wenn z.Bsp. diese eine Antenne z.Bsp. durch einen dicken Benziner "abgeschattet" wird.....

Da sind dann eben zwei Antennen ausgerichtet im 90 Grad Winkel besser .

Und diese eventuellen Abschattungen haben nichts mit der Entfernung/Reichweite zu tun. Wird genau diese eine Antenne auch nur 100 m vor mit abgeschattet, könnte ich Probleme haben. Deswegen legt z.Bsp. Kollege Jim Drew bei seinem XPS immer extrem viel Wert auf die Einbauposition. Mit Reichweite hat das rein gar nichts zu tun.



Gruss

PW

Jürgen Heilig
12.01.2010, 15:01
Wer mit Englisch nicht "auf Kriegsfuß" steht, kann sich hier die Wünsche von Aurora Usern anschauen:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1160180

Es werden hier auch Bugs gelistet, welche behoben werden sollten.

:) Jürgen

sidigonzales
12.01.2010, 16:06
Das hatten wir bereits bei XPS bzw. iFS. Grundsätzlich sind zwei Antennen natürlich besser - siehe Optima 9 Empfänger.

:) Jürgen

Ist heute genau so Unsinn wie damals.
Zwei Antennen haben nur dann einen Vorteil wenn man ein nicht bewegtes System betrachtet oder ein bewegtes System bei dem beide Antennen gleichzeitig, im Sinne von zum selben Zeitpunkt, den selben Frame empfangen.

sanfte Grüße

Ron Dep
12.01.2010, 16:12
bewegtes System bei dem beide Antennen gleichzeitig, im Sinne von zum selben Zeitpunkt, den selben Frame empfangen.
Tun sie doch, oder?

Cabona
12.01.2010, 16:53
Aus der Praxis - Kohlefasermodell, Antenne draussen, BODA drinnen:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=13980012&postcount=2364

Der Aurora 9 werden Reichweiten von über 1000ft bei reduzierter Sendeleistung nachgesagt. Leider kam der Tester mit seinem Modell nur auf knapp über 400ft bevor die 90s um waren. Da für den Reichweitentest nur ca. 100ft gefordert sind, sollte "alles im grünen Bereich" sein.

:) Jürgen

Dann fliegt ihr eben nur mit der halben Antenne drausen und nutzt nicht den Vorteil den ein Sperrtopf außer Anpassung sonst noch bietet.

thomasH
12.01.2010, 21:40
Und da meinst Du, dass man z.Bsp. eine MX-12 per Update zu einer MX-16 oder MX-24s (bzgl. Software) "aufpäppeln kann" ?


Hallo Peter,

so extrem geht es natürlich nicht. Die MX-12 hätte schon das Problem der viel zu niedrigen Display Auflösung und vermutlich wird der eingebaute Rechner auch nicht leistungsfähig genug für die MX-24s sein.

Aber die Software ist bei heutigen Sendern - innerhalb ähnlicher Senderkategorien - ein sehr viel entscheidenderes Differenzierungsmerkmal als die Hardware.

Es ist sicher möglich auf einer MX-22 Hardware eine Software mit den Leistungsmerkmalen einer MX-24s auszuführen. Vermutlich sind die beiden Anlagen vom Prozessor her gleich oder zumindest ähnlich. Natürlich kann man die Hintergrundbeleuchtung und den Frequenzsynthesizer der 24s nicht per Software nachbilden - hier fehlt der MX-22 Hardware die notwendige Austattung.


Da aber die Software so ein entschiedenes Differenzierungsmerkmal ist haben die Senderhersteller sicher ein klares Interesse das der Kunde nicht kostenlos per Internet auf das nächstgrößere Modell aufrüsten kann.

Deswegen kann man z.B. bei Multiplex auch nicht ein Royal Evo/Pro 9 per Update zu einer 12 bzw. 16 machen. Irgendwo auf dem - ansonsten gleichen Mainboard - ist sicher ein ID Chip der den Typ des Sender festlegt.

Ich kenne jedenfalls Leute die mal versucht haben den Datamanager zu überlisten und eine Evo12 Software auf eine Evo9 zu laden. Das ging auch noch - nur lief der Sender danach nicht mehr.

Gruß
Thomas

Prof. Dr. YoMan
12.01.2010, 23:18
Ich kenne jedenfalls Leute die mal versucht haben den Datamanager zu überlisten und eine Evo12 Software auf eine Evo9 zu laden. Das ging auch noch - nur lief der Sender danach nicht mehr.
Mit dem entsprechenden Tool (der Prozessor hat eine JTAG Schnittstelle) ist es kein Problem aus einer EVO7 eine EVO16 (und natürlich auch umgekehrt) zu machen. Aktuell hat MPX jedenfalls keine Schranke eingebaut. Der simple Weg über ein Update auf die falsche Firmware funktioniert allerdings natürlich nicht.

Wenn MPX es wollte könnten Sie das ganze aber auch für den Endbenutzer oder zumindest im Werk tun (natürlich jeweils gegen Bezahlung). Wollen sie aber wohl nicht.

NEIN. Ich gebe KEINERLEI weitere Auskunft wie es geht!

Uwe Gartmann
13.01.2010, 00:38
NEIN. Ich gebe KEINERLEI weitere Auskunft wie es geht!

Sehr weise!

Denn der dafür nötige Aufwand an Ausrüstung und Zeit rechtfertigt nicht sich im geringsten zu solch einem Senderupdate.

:D:D:D:D

Jürgen Heilig
13.01.2010, 06:58
...
Die Aurora verfügt also anscheinend von der Reichweite her über genügend Leistungsreserven. Allerdings warne ich davor, diese pure Reichweite überzubewerten, das sollte nicht dazu führen, dass man jetzt mit der Antennenverlegung allzu sorglos umgeht.
...

Hallo Udo,

warum machst Du nicht einen einfachen Vergleichstest mit deiner FF6 und der Aurora 9.

Beide Sender auf einen Tisch gestellt, Sendeantenne vertikal nach oben, dann beide Empfänger aufs Armaturenbrett gelegt und checken wie weit Du kommst bis der Empfänger in Failsafe geht.

:) Jürgen

udogigahertz
13.01.2010, 07:18
Hallo Udo,

warum machst Du nicht einen einfachen Vergleichstest mit deiner FF6 und der Aurora 9.

Beide Sender auf einen Tisch gestellt, Sendeantenne vertikal nach oben, dann beide Empfänger aufs Armaturenbrett gelegt und checken wie weit Du kommst bis der Empfänger in Failsafe geht.

:) Jürgen

Wäre sicherlich mal interessant ...... für Freaks, die das unbedingt wissen müssen. Ich für meinen Teil will das gar nicht wissen, ob die Aurora nun 500 Meter mehr Bodenereichweite als die Futaba hat oder umgekehrt, beide Systeme haben auf jeden Fall von daher mehr als genug Leistung und diese Erkenntnis reicht mir für das sichere Steuern meiner Modelle.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
13.01.2010, 08:59
Wäre sicherlich mal interessant ...... für Freaks, die das unbedingt wissen müssen. ...

Das ist sicher nicht nur für "Freaks" interessant, sondern man könnte mit solchen Tests auch leicht feststellen, ob ein Optima 9 mit 2 Antennen eine grössere Reichweitenreserve als ein Optima 7 oder 6 bietet, oder wie sich die Reichweite im Vergleich zu einer Antenne ohne BODA ändert. Nicht jeder hat den Platz für so eine dicke Antenne.

:) Jürgen

udogigahertz
13.01.2010, 09:03
Das ist sicher nicht nur für "Freaks" interessant, sondern man könnte mit solchen Tests auch leicht feststellen, ob ein Optima 9 mit 2 Antennen eine grössere Reichweitenreserve als ein Optima 7 oder 6 bietet, oder wie sich die Reichweite im Vergleich zu einer Antenne ohne BODA ändert. Nicht jeder hat den Platz für so eine dicke Antenne.
:) JürgenMeinst du, es kommt doch auf die Größe an? :D

Grüße
Udo

P.S.: Unter diesen Gesichtspunkten wäre solch ein Test natürlich aufschlussreich. Es werden sich aber sehr wahrscheinlich schon andere Kollegen finden, die solch einen Test mal machen werden, zumal ich derzeit nur den 9-Kanal-Empfänger besitze.

Jürgen Heilig
13.01.2010, 09:17
...
Es werden sich aber sehr wahrscheinlich schon andere Kollegen finden, die solch einen Test mal machen werden, zumal ich derzeit nur den 9-Kanal-Empfänger besitze.

Sollte bei uns auf dem Platz mal jemand mit einer Aurora auftauchen, wäre ich an so einem vergleichenden Test durchaus interessiert. Warum Du einen Vergleich zwischen Deiner FF6 mit der Aurora scheust, ist mir dagegen ein Rätsel. Zum Fliegen lädt das Wetter zur Zeit eher weniger ein, da hat man für solche Sachen doch normalerweise ein paar Minuten Zeit?

:) Jürgen

Wolfgang Fleischer
13.01.2010, 10:36
Warum Du einen Vergleich zwischen Deiner FF6 mit der Aurora scheust, ist mir dagegen ein Rätsel.

Mir nicht, solche Vergleiche sind doch wertlos. Viel wichtiger wäre doch, wie sich die einzelnen Systeme bei Störungen verhalten. Solche Tests sind aber sehr aufwändig und kostenintensiv, deshalb macht sie auch keiner.

[OT]

Bis bald, Wolfgang.

Jürgen Heilig
13.01.2010, 10:47
...
Viel wichtiger wäre doch, wie sich die einzelnen Systeme bei Störungen verhalten. Solche Tests sind aber sehr aufwändig und kostenintensiv, deshalb macht sie auch keiner.
...
Natürlich werden auch solche Tests gemacht, aber nicht alle Testergebnisse werden auch veröffentlicht. ;)

:) Jürgen

Jürgen Heilig
13.01.2010, 10:50
[OT]

Wolfgang Fleischer
13.01.2010, 11:06
[OT]

Ronnie6
13.01.2010, 23:21
Hallo Zusammen!
Frage: Wer hat schon erfahrungen gemacht mit L/S mit fremden Sendern? z.B MX-12/16 als Schüler-Sender?
Grüsse aus der CH:):)

AlexB
13.01.2010, 23:56
Im Nachbarforum steht das es mit einem Mono-Klinkenkabel gehen soll mit einer MX12. Hab kein Monokabel da und habe es mit nem Stereo probiert, habs aber damit nicht hinbekommen. von der Logik her müßte es ja eigentlich Wurscht sein ob nun Mono oder Stereo. Komisch, das Kabel für meinen Flugsimulator (Phoenix) ist auch eine Stereoklinke und das funktioniert einwandfrei mit der A9. War heute in nem Elektronikdiscounter und was soll ich sagen, gibt keine Mono-Kabel nur Stereo:( Würd mich daher auch brennend interessieren wenn das Jemand hinbekommt.

Gruß

Alex

Ronnie6
14.01.2010, 20:45
Hallo Zusammen! :)
Also............

Ich habe ein Mono-Klinkenstecker besorgt & gleich ausprobiert mit dem Schüler-Sender MX-12!
Aber LEIDER erfolglos!:cry::cry: Es ging nichts auf dem Schülersender, ausser dass es eingeschaltet wurde nachdem ich den Stecker einsteckte & auf dem Display DSC stand!
Also gleich, wie vorher mit meinem Lehrer-Sender MX-22!

Bitte, helft mir weiter! Jemand hier im Forum hat doch geschrieben, dass es funktioniert!
Bitte, der soll sich doch Melden! Auch via Pn! Egal

Gruess Ronnie

Jürgen Heilig
14.01.2010, 21:14
...
Ich habe ein Mono-Klinkenstecker besorgt & gleich ausprobiert mit dem Schüler-Sender MX-12!
Aber LEIDER erfolglos!:cry::cry: Es ging nichts auf dem Schülersender, ausser dass es eingeschaltet wurde nachdem ich den Stecker einsteckte & auf dem Display DSC stand!
Also gleich, wie vorher mit meinem Lehrer-Sender MX-22!
...

Hallo Ronnie,

ganz so trivial ist die Sache mit L/S nicht - da solltest Du schon wissen was Du tust:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=12809812&postcount=1

Die Aurora läuft z.B. mit 6 Zellen und deine mx-12 mit 8 Zellen.

:) Jürgen

Ronnie6
14.01.2010, 22:08
Hallo Jürgen! Ja da hast Du schon recht, aber z.B der Schülersender muss von seinem Accu den Strom aufnehmen! Wie der Lehrersender (Hier Auora9) auch von seinem Eigenen!
Durch das L/S Kabel fliessen NUR die Datenströme!
Sollte eigendlich bei allen so funktionieren!
Ich habe bis jetzt mit meiner MX22 (Lehrer) mit der MX12 (Schüler) immer so geschult! Funktionierte tadelos!
Es wäre genieal, wenn das funktionieren würde, dann müsste ich den Schülersender nicht wechseln z.B. eine Optic6 als Schülersender!

Mfg Ronnie

Jürgen Heilig
15.01.2010, 06:41
...
Ich habe bis jetzt mit meiner MX22 (Lehrer) mit der MX12 (Schüler) immer so geschult! Funktionierte tadelos!
...

Ich konnte keinen Eintrag zu JR als Schülersender finden, nur andere Hitec Sender bzw. Futaba. Zwischen JR und Futaba gibt es oft erhebliche Unterschiede; das geht bereits bei der anderen Polung der Klinkenstecker los - also bitte vorsichtig sein.

:) Jürgen

jstremmler
17.01.2010, 18:08
In den US Foren haben sich einige A9 User beschwert, dass die Sticks bei 1519 mS anstatt bei 1599 mS zentriert sind. Natürlich kann man diesen "Mangel" ganz einfach über die Servo Mittenfunktion beheben. Aber wenn man das nicht will, dann kann man die A9 (auf eigene Gefahr!!) auch selbst kalibrieren.

Die bei RCGROUPS genannten Probleme mit der Zentrierung der Servos bei 1519 mS kann man ja notfalls auch selbst beheben, wenn einen das stört und man dies nicht über die Servomittenfunktion ausgleichen will.


Calibration follow-up

--------------------------------------------------------------------------------

This is a follow up to my previous post on signal calibration measurements.

First I was able to bring my errant J3 stick back to the same neutral & end points as all the other sticks by using the Gimbal menu in the Service Mode. (Hold LT/CT/RT down while powering up - DANGER!!) Now all 4 gimbals centre on 1.517 - 1.519 ms with endpoints at 0.959 & 2.079 ms.

Next I used the subtrim feature to recentre all controls to 1.500 ms. Sub-trim moves the entire range, including end-points, while trim only moves the centre point.

So, while it's still a fiddlesome bother to get there, I can get everything properly centred - but it has to be done for each model.

The narrower signal range (~1.120 vs the ideal 1.200 ms) is unchanged & remains a curiosity at this point.

Damit wäre dann auch gehackt, wie man in das Service Menü der A9 kommt:

Also LT/CT/RT gedrückt halten und die A9 einschalten!
Aber alles auf eigene Gefahr!

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
17.01.2010, 19:58
In den US Foren haben sich einige A9 User beschwert, dass die Sticks bei 1519 mS anstatt bei 1599 mS zentriert sind. Natürlich kann man diesen "Mangel" ganz einfach über die Servo Mittenfunktion beheben. Aber wenn man das nicht will, dann kann man die A9 (auf eigene Gefahr!!) auch selbst kalibrieren.
...

Du meintest sicher 1519µs bzw. 1599µs. ;)

Die Neutralstellung bei 1600µs kennt man sonst eigentlich nur bei MPX. Bei fast allen anderen Fabrikaten ist die Neutralstellung 1500 µs.

Wenn das bei der Aurora 9 so der Fall sein sollte, würden beim Systemwechsel alle Servomitten nicht mehr stimmen. Seltsam, dass das bisher keinem hier aufgefallen ist.

:) Jürgen

milu
17.01.2010, 20:25
...Sticks bei 1519 mS anstatt bei 1599 mS zentriert sind.,,,
Schlimmer wäre: bei 1599 µS anstatt bei 1519 µ;)S

Grüße
Milan

udogigahertz
17.01.2010, 20:33
Wenn das bei der Aurora 9 so der Fall sein sollte, würden beim Systemwechsel alle Servomitten nicht mehr stimmen. Seltsam, dass das bisher keinem hier aufgefallen ist.
:) JürgenIch habe von Futaba/FASST auf Aurora umgerüstet und die Mittenstellungen der Servos sind haargenau die selben, da musste ich nix dran einstellen. Ich meine mich zu erinnern, dass es diese abweichenden Mittenstellungen der Servos bei Systemwechsel von JR/Graupner zu Futaba und umgekehrt gibt, bin mir aber nicht sicher.


Grüße
Udo

Jürgen Heilig
17.01.2010, 21:13
Ich habe von Futaba/FASST auf Aurora umgerüstet und die Mittenstellungen der Servos sind haargenau die selben, da musste ich nix dran einstellen. Ich meine mich zu erinnern, dass es diese abweichenden Mittenstellungen der Servos bei Systemwechsel von JR/Graupner zu Futaba und umgekehrt gibt, bin mir aber nicht sicher.
...

Graupner/JR und Multiplex UNI haben beide 1500µs als Neutralstellung, unterscheiden sich aber im Weg (Graupner/JR +/- 400µs; MPX +/- 550µs)

Futaba liegt mit 1520µs knapp daneben (100% Servowege +/- 600µs)

"Abweichler" ist Multiplex mit 1600µs (+/- 550µs).

"Haargenau" dürfte es bei der Umstellung Futaba -> Aurora also nur gepasst haben, wenn sie auf 1520µs abgestimmt war.

:) Jürgen

udogigahertz
18.01.2010, 08:36
"Haargenau" dürfte es bei der Umstellung Futaba -> Aurora also nur gepasst haben, wenn sie auf 1520µs abgestimmt war.

:) JürgenTja, was weiß ich, wie die Impulshöhe/Länge bei meiner Aurora eingestellt ist, jedenfalls musste ich nix nachtrimmen, warum auch immer. :D

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
18.01.2010, 10:01
In den US Foren haben sich einige A9 User beschwert, dass die Sticks bei 1519 mS anstatt bei 1599 mS zentriert sind. ...

Es waren nicht einige User, sondern nur einer, und der hatte offensichtlich ein etwas seltsames Verständnis von "Industrie-Standard".

Industrie-Standard sind für ihn 1.500ms +/- 0.600ms damit der volle Servoweg erreicht wird.

Bei seiner A9 hatte er aber 1.519ms gemessen und beim Gasknüppel in der Mitte "sogar" 1.559ms. Bei einem nicht durch eine Feder neutralisierten Knüppel ist diese Abweichung völlig normal (eine Rastung weiter und es hätte vermutlich gepasst ;)).

Man verwendet bei Hitec offensichtlich Futaba Mitte, statt JR oder Multiplex UNI Mitte.

:) Jürgen

Gast_12327
21.01.2010, 15:42
Hallo Leute,

Nachdem ich nun schon einige Tage meine Aurora 9 in Händen halte möchte ich kurz meine Eindrücke davon wiedergeben.

Die A 9 ist (soll(te)) für mich ein 2.4 Ghz Ersatz für die Royal Evo 9 sein, da MPX immer noch nicht liefern kann (keine 9K Empfänger) und ich nicht länger warten wollte, steht sie jetzt auf meinem Schreibtisch.

In meinem Senderpark habe ich nun Eclipse 7, Royal Evo 9, Cockpit SX und die Aurora 9. Von allen Sender sieht meiner Ansicht nach die Aurora am hochwertigsten aus und fühlt sich auch so an. Eigentlich bin ich ein Pultsenderflieger, aber das ist mit einem geeigneten Pult bei keinem Sender ein Problem. Auch habe ich gerne lange Sticks, das habe ich ebenfalls schon behoben. Hervorheben möchte ich hier die beiden seitlichen Schieber, welche ich als "Pultie" bequem mit dem kleinen Finger bedinen kann (also ohne die Knüppel loszulassen), ist wahrscheinlich Zufall, aber ich finde das optimal. Bei der Cockpit SX ist das auch so, nur sind die Schieber zu schwergängig, als dass ich die mit dem kleinen Finger gut bewegen könnte.

Der erste Versuch war nun (nachdem was ich hier bereits gelesen habe) ein Binding durchzuführen, und den Empfänger genauer anzusehen (wegen der Pinbelegung). Hier konnte ich kein Problem feststellen. Es sind alle Steckplatze mit kleinen "Phasen" versehen, sodass ich die Steckplätze für Servos und Akkus eigentlich als "verpolungsicher" einstufen würde. Dann gibt es noch diesen SPC-Steckplatz (für eine seperate Empfängerstromversorgung) welcher (by default) "gebrückt" ist. Auch hier kann man einfach einen Akku mit normalem Stecker anstecken. Die Pinbelegung ist somit auch wie bei einem Servostecker, der freie Pin (bei einem Servo das Signal) wäre dann + für die Servos.
Binding habe ich als 2.4 Neuling auf anhieb verstanden (so schwierig ist es ja nicht).

Nun ja, nun habe ich versucht zwei Modelle zu programmieren einen 4 Klappensegler mit E-Antrieb (Vortex Champ) und einen Jet (Boomerang Intro).
Positiv ist zu erwähnen, dass es eine freie Kanalzuordung gibt, auch können die Geber (mit gewissen Einschränkungen) frei zugeordnet werden. Leider gibt es keine klare Trennung von Gebern, Mischern und Servos (was ich an meine Royal Evo so schätze).

Getrennt hervorheben möchte ich die Programmierung mit dem Touchscreen, welches die Arbeit wesentlich erleichtert.

Der Segler ist oberflächlich einfach zu programmieren. Einfach den Typ (4 Klappen mit "normalem" Leitwerk) auswählen, Mischanteile setzen fertig. Motor auf Schalter legen ist ebenso einfach wie die Timer (für Motorlaufzeit und Flugzeit) zu setzen. Der "Hund" liegt im Detail. Es gibt zwar viele Flugphasen (und alle Mischeranteile, und Expo, ...) können Phasenabhängig geschaltet werden, aber eine "echte" Servowegbegrenzung gibt es leider nicht. Auch kann ich bei den Servos nur Mittelstellung und Ausschläge nach oben und unten getrennt einstellen, das entspricht einer 3-Punkt-Kurve. Ergeben aber z.B. zwei Mischer zusammen mehr als 100% Ausschlag, dann läuft das Servo darüber hinaus. Ich muss mich also selbst darum kümmern dass mein Gebersignal möglichst unter 100% bleibt. Bei meinen Seglern (bei allen) habe ich bei der Krähe die QR maximal nach oben gefahren. Für einen Querruderausschlag laufen die Servos also nur nach unten (also eines beibt in der Maximalstellung oben, das andere könnte bis max nach unten fahren). Wenn ich jetzt den physikalisch möglichen Weg einstelle, dann fährt mein QR trotz Wegbegrenzung darüber hinaus (was ich sch*** finde). Natürlich kann man dies wieder mit einem Flugphasenabhängingen Mischer einer Querruderdifferenzierung wegbringen, aber Sinn der Sache ist das nicht.

Beim Jet habe ich auch viel herumprobiert, also Ziel war es erst einen Dreistufenschalter zu programmieren welcher zwei Kanäle steuert. Einmal das Fahrwerk und einmal die Fahrwerksbremse. Also die drei Stellungen sind dann
Fahrwerk ein, Fahrwerk aus, Fahrwerk aus Bremse an. Das funktioniert problemlos. Schön wäre gewesen, wenn ich z.B. den Mischer für die Bremse mit "Tief" hätte schalten können, aber Mischer kann man leider nur mit "Schaltern" schalten. Letztendlich bin ich aber dazu übergegangen nur Flugphasen zu verwenden, und hier einfach die Mischerwerte flugphasenabhänging einzustellen. Damit erreicht man dasselbe.

Fazit: Die Aurora 9 ist von der Programmierung lediglich wie die Eclipse 7 (erweitert um die freie Kanalzuordung, und den Touchscreen, und ein paar Flugphasen mehr) Die freien Mischer sind (für mich) eher ein kleiner Scherz, da ich immer nur Master->Slave mischen kann. Damit kann man auch alles mögliche anstellen, aber and die (Mischer-) Möglichkeiten einer Royal Evo kommt das bei weitem nicht heran (auch wenn bei der Evo die Mischanteile nicht flugphasenabhängig eingestellt werden können). Ehrlichgesagt bin ich etwas enttäuscht, da ich doch einiges mehr erwartet habe (und besser vor dem Kauf die Anleitung im Netz genau gelesen hätte), aber ich bin auch von der Evo sehr verwöhnt gewesen.

Weiteres Vorgehen: Wahrscheinlich werde ich nun der Aurora eine Chance geben, aber es kann passieren, dass, sollten irgendwann doch "richtige" M-Link Empfänger verfügbar sein, ich dennoch auf M-Link wechseln werden.

viele Grüsse

Ferdl

smaug
21.01.2010, 16:23
Hallo
@ Ferdl
Danke für diesen nüchternen (ohne Markenfetischismus) Bericht! :)

Ich hatte die Anleitung der Aurora auch studiert und bekam den Eindruck das die Mischerei ziehmlich fix ist. Ich wüsste jedenfalls nicht wie ich mit einer A9 eine Steurung für eine Su-47 (Flaperon, Canard, Aileron, Vectortrust) hingekriegt hätte.

Gruss
Smaug

Gast_12327
21.01.2010, 17:01
Hier noch zwei Bilder von der Stromversorgung des Empfängers, einmal versorgt ein Akku Empfänger und Servos (mit Brücke) einmal versorgt ein Akku dem Empfänger und der andere die Servos.

@Smaug: Ja das ist ein Problem. Ich habe eine Su 34 mit Vektorsteuerung (also so ein Styro-Impellerding), da komme ich mit den Mischern ganz schnell ans Ende, da, wenn ich Ailerons mit den freien Mischern "nachprogrammiere" brauche ich schon 4 davon, wenn das jetzt ein richtiger Flieger wäre (also mit EZFW, Bremse bin ich schnell am Ende, weil es ja nur 8 Mischer gibt. Bei der Evo kann ich bis zu 5 Geber auf einmal (also mit einem Mischer) mixen (das wären 5 freie Mixer bei der A 9).

Schade ist nur, weil die A 9 von der Logik nix anderes wie die Eclipse 7 ist, und die gibt es schon eine Weile. Bin mir auch sicher, dass die CPU im Sender anspruchsvolleres leisten könnte, aber was solls. Vielleicht gibt es ja ein Softwareupdate, welches einige neue Features mit sich bringt. Von mir aus programmiere ich auch gerne meine Modelle am Computer.

lg Ferdl

udogigahertz
21.01.2010, 21:26
Hallo
@ Ferdl
Danke für diesen nüchternen (ohne Markenfetischismus) Bericht! :)
Gruss
SmaugIch schließe mich diesem Dank an.

Ja, die Aurora mag eine feine Anlage sein mit tollen Möglichkeiten, aber dennoch hat sie irgendwo Grenzen und entspricht letztlich auch nur ihrem Preisrahmen, ist da aber wohl derzeit vom Preis-Leistungsverhältnis her ungeschlagen.

Irgendwo muss ja noch Platz sein für eine größere Anlage, die natürlich viel teurer ist, aber vielleicht werden ja auch noch einige Funktionen per Software-update nachgereicht.

Wer also meint, eine EVO oder Royal oder eine T 12 FG oder "höher" damit ersetzen zu können, der irrt. Wer aber all diese Sonderwünsche nicht hat, also mit den gegebenen Programmiermöglichkeiten erst mal so zurechtkommt, für den ist die Aurora eine gute Wahl.

Grüße
Udo

The Hun
21.01.2010, 21:40
Danke für den einsichtsreichen Bericht.

Der beschriebene Mangel, einfach keine absoluten Endausschläge setzen zu können, ist wirklich etwas ärgerlich.

udogigahertz
21.01.2010, 21:59
Der beschriebene Mangel, einfach keine absoluten Endausschläge setzen zu können, ist wirklich etwas ärgerlich.Ja das ist es, damit reiht sich die Aurora aber ein in die lange Liste der Sender, die das auch nicht können, was aber auch nur ein schwacher Trost ist.

Grüße
Udo

The Hun
22.01.2010, 14:56
...ich denke mal, dass Hitec die A9 für den Marktbereich entwickelt hat, der auf diese Möglichkeit keinen großen Wert legt.

Ich habe mir eben noch einmal das Handbuch der A9 angesehen. Ich bin dabei das blöde Gefühl nicht los geworden, dass Hitec eine Anlage gebaut, welche nur mit dem Grundschema der üblichen elektronischen Antwortschleife, die einem so oft bei der Telekom usw. begegnen, besticht.

Darüber hinaus gibt es eigentlich nicht viel, was einem vom Hocker haut (wenn man erweiterte ja/nein-Antwortschleifen überhaupt gut findet).

- Gut, Berührungsbildschirm für Fans dieser Bauteile,
- Rückkanalstrecke für die Empfängerakkuüberwachung und Infotainment,
- fetziges Design, so man es fetzig findet,
- Umrüstmöglichkeit der Frequenztechnik, hm, wenn man gern mal wieder einen Frequenzwimpel aus dem Senderkoffer kramen und an das Frequenzbord hängen will (nicht vergessen;))
- geringer Preis.

Schade aber, dass Hitec nicht auch bei der Entwicklung der A9 die Bedürfnisse von Modellsegelfliegern voll berücksichtigt hat. Ein japanischer Hersteller, der ebenfalls im letzten Jahr eine neue Anlage vorgestellt hat, hat das aber genau getan. Offenbar kam aber Hitec während seiner Marktanalyse zum Schluss, die A9 so zu bauen wie sie jetzt in den Modellbaugeschäften liegt. Das Interesse an der Anlage zeigt, dass sie dabei eine gute Arbeit geleistet haben. Zum Glück gibt es aber noch alternativen für ambitionierte Modellflieger.

Der Verweis auf die Eclipse 7 und der Ausschlagbegrenzung hat aber die Begeisterung für die A9 zumindest bei mir erstickt. Ich war zuvor voll geblendet von dem Marketingwirbel besonders in den USA, dem Berührungsbildschirm und der Vorgehensweise bei der Modelleinstellung.

jstremmler
22.01.2010, 17:22
Das mit der Wegbegrenzung ist wirklich ein Mangel, insbesondere kann es passieren, dass bei Benutzung der Monitorfunktion die Servos bis zum Anschlag laufen.

Ich glaube , dass ich dies hier mal, von Jürgen Heilig aufgefordert, doch mal alle Mängel der A9 aufzulisten, schon erwähnt hatte.

Gleichzeitig hatte ich angemerkt, dass ich die A9 für 2 Klassen schlechter halte als meine T14 MZ (von der Kanalzahl mal abgesehen).

Was sind nun aber in Futaba-Kategorien 2 Klassen :

1. Klasse : FX 40 + T14 MZ
2. Klasse : T 12Z (Wenn man auf den Farbbildschirm verzichten kann, gehört die T12 Z sogar m.E. mit in die 1. Klasse. Sie ist weitaus besser als die T12FG!!)
3. Klasse : 12FG + FX 30

Als Besitzer einer T14MZ und einer T12Z kann ich sehr wohl sagen,dass die A9 programmiertechnisch in allen Belangen mit den Futaba Anlagen des mittleren Preisniveaus mithalten kann. Und wenn man sich dann den Preis ansieht, ja dann ist das eben momentan die Anlage mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Und bei Futaba bezahlt man dafür deutlich mehr und wird bei den Empfängern noch einmal deutlich mehr zur Kasse gebeten.

Ich hoffe daher, das The Hun nicht die Futaba T8FG meinte, als er sie mit der A9 verglich!

Und ich sage es noch einmal, Handbuch lesen reicht nicht!

Dieser Thread heißt : Aurora 9 Erfahrungen und Erfahrung mit der Anlage haben eigentlich nur die, die sie besitzen.

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
22.01.2010, 18:28
...

Ich glaube , dass ich dies hier mal, von Jürgen Heilig aufgefordert, doch mal alle Mängel der A9 aufzulisten, schon erwähnt hatte.
...
Und ich sage es noch einmal, Handbuch lesen reicht nicht!
...

Schon wieder Probleme mit dem Gedächtnis? ;)

Welches Interesse hätte ich an der Auflistung von irgendwelchen Mängeln. Von mir stammt so eine Forderung garantiert nicht.

Natürlich kann das Lesen eines Handbuchs nur der erste Schritt sein. Versteckte Features stehen da nicht drin (sonst wären es ja keine "versteckten" Features) und für aussergewöhnliche Programmierungen muss man auch oft etwas mit einer Fernsteuerung "spielen" können.

Viele Informationen zu einem Produkt findet man heute aber auch im Netz. Wenn man sich die "Wunschliste" für die Aurora 9 hier anschaut, bekommt man schnell einen Überblick was vermisst wird:

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?p=14110975


...
...Dieser Thread heißt : Aurora 9 Erfahrungen und Erfahrung mit der Anlage haben eigentlich nur die, die sie besitzen.
...

Der thread heißt "Erfahrungen" und nicht "Eigene Erfahrungen". Ich denke man darf also in einem Diskussionsforum durchaus über die Erfahrungen anderer mit diesem Produkt diskutieren und mit eigenen Erfahrungen mit ähnlichen Produkten vergleichen.

Für den, der sich diese Anlage kaufen möchte, sind diese Beiträge sicher nicht uninteressant, denn "Nur Handbuch lesen" reicht oft nicht. ;)

:) Jürgen

The Hun
23.01.2010, 00:19
...ach ja, Futaba. Ein Modellflugkollege überlegt auch schon, ob seine FX30 ein Fehlkauf war und ob nicht für ein paar Hundertmarkscheine oder wie die Dinger heute heißen, eine T12Z oder TM14Z die richtige Anlage gewesen wäre. Blöd nur, dass das Modellbaufachgeschäft um die Ecke nur am Samstag die FX30 im Regal liegen hatte. Wie auch immer. Pech eben.

Ich finde es sehr gut, wenn die Modellbauanbieter die Bedienungsanleitungen ins Netz stellen. Die wenige aussagekräftigen mehrzeiligen Werbetexte auf den Verpackungen oder im Netz bringe einen ja auch nicht weiter. Bei der A9 besteht eben noch das Problem, dass sie niemand hat. Wo soll man also alle Detailfragen klären? Im Laden mit 9 Servos und einem Modell auf dem Ladentisch? Mein Händler würde das ja noch mitmachen.

Deswegen lebt ja das Forum auch von Mitteilungen wie die von EndofDays. Ergänzt werden sie dann von Leuten, die sich eingehend zumindest mit dem Handbuch vertraut gemacht haben. 60 Seiten lesen auch nicht alle mal so zwischendurch.

Wie ich oben beschrieben habe, bietet die A9 eine Reihe von bestechenden Vorzügen gegenüber der Konkurenz im max. 9 Kanal Bereich. Ob sie aber z.B. im F3J Bereich jemals auf einem Wettkampf anzutreffen sein wird, bezweifle ich nun (selbst wenn man da überhaupt keine 9 Kanäle benötigt). In diesem Bereich hat sie keine Chance gegen JR, Futaba und Sanwa, da sie offenbar nicht für Modellflieger mit ernsthaften Wettkampfambitionen entwickelt worden ist. Das geht voll in Ordnung, da doch die meisten ihr Hobby auch ohne dem Ziel der Wettkampfteilnahme betreiben.

Eines muss man aber in dieser Hinsicht eben doch herausstreichen, die hier vermisste Funktion u.a. bietet die Anlage des aktuellen japanischen F3J-Meisters zum vergleichbaren Preis. Umgekehrt muss aber der gute Mann bei seiner Anlage auf Infotainment und Berührungsbildschirm verzichten. Jeder also so wie er´s brauch. Gut, wenn man vorher weiß, was die Anlage kann oder nicht kann.


Was wir hier wieder lernen, ein Anlagenkauf muss gut überlegt sein. Der oben erwähnte FX30 Besitzer wäre fast losgerannt und hätte sich als Zweitanlage die A9 gekauft. Unter dem Motto, was neu ist muss alle aktuell bekannten Features haben. Jetzt ist er aber schlauer und liebäugelt nach ausgiebigen Handbuchstudium mit der Anlage des aktuellen japanischen F3J-Meisters (als Zweitanlage bis 10 Kanäle). So unterschiedlich sind die Anforderungen und Herangehensweisen;)

jstremmler
23.01.2010, 08:26
Der hätte das machen können, denn Hitec hat gerade angekündigt, in einem der nächsten Updates das Feature mit "real EPA" nachzuholen. Damit ist dann einer der gravierensten Mängel der A9 beseitigt.

An diesem Beispiel erkennt man übrigens, wie wichtig die Updatefähigkeit eines Senders, wie der A9, in der heutigen Zeit ist.

Viel entscheidender für mich als A9 Besitzer (zwar im Moment nur mit 3 Empfängern, in der nächsten Woche mit 6 Empfängern, 3 Optima 7 + 3 Optima 9) ist, wie die Firma Hitec mit ihren Kunden umgeht.

Das kundenorientierte Verhalten von Hitec finde ich beispielhaft und daran kann sich sich m.E. insbesondere die deutsche Konkurrenz eine Scheibe abschneiden.

Als Gegenbeispiel dazu mal mein Lieblingsthread der kundeniorientierten Einstellung einer deutschen Firma :

http://www.3drc.de/weatronic.txt

mfg

Jürgen

Gast_12327
23.01.2010, 08:35
Hallo Juergen,

Woher beziehst Du Deine Empfänger? Hätte auch gern noch welche. Hast Du schon das Interface, bzw. einen Termin wann es kommen soll?

In der Softwarebranche gibt es oft sehr unterschiedliche Auslegungen von "... in einem der nächsten Releases ...", aber es tut sich was, da hast Du recht.


viele Grüsse

Ferdl

Cabona
23.01.2010, 08:46
Ups falscher Thread.

jstremmler
23.01.2010, 09:06
Ich kaufe, da ich einen 2. Wohnsitz in den U.S.A. habe, fast immer dort.

Meine Anlage habe ich z.B. für umgerechnet (wenn man das Angebot von Hitec U.S.A. ausnutzt) 208 € (A9 + 7-Kanalempfänger) bei www.rcaircraftcomponents.com gekauft. Der Händler hat sein Domizil ziemlich nahe an meiner 2. Wirkungsstätte in Toledo, OH.

Für deutsche Kunden lohnt sich m.E. ein kauf in den U.S.A. nicht, wenn man die additiven Versandkosten und die Einfuhrumsatzsteuer berücksichtigt.

Wenn man in Europa eine günstige Einkaufsmöglichkeit sucht, dann muss man Fast Lad erwähnen :
http://www.fast-lad.co.uk/store/hitec_optima_24ghz_afhss_receiver-p-9092.html
Da kostet der 9-Kanalempfänger, frei Haus geliefert, 80 € und da kommt dann nichts mehr hinzu. Leider mußt Du da noch ein wenig warten, sparst aber gegenüber den Preisen in Deutschland von oben gerechnet so ca. 32%....

Das HPP-22 Interface habe ich auch noch nicht. M.E. stimmt die Info von Hitec. Man arbeitet derzeit noch an der Software. Ich habe heute nämlich entdeckt, dass man die momentan nicht mehr herunter laden kann :

http://www.hitecrcd.com/tester/hpp_22.html

Das kann aber auch an dem neuen Sicherheitsupdate von Microsoft für den IE 8.0 liegen. Werde das mal bei anderen Downloads gleich testen.
Korrektur : jetzt geht es wieder, wahrscheinlich hat man gerade daran gearbeitet. Ich werde jetzt mal im Hex Editor vergleichen, ob was anders ist...

mfg

Jürgen

Ron Dep
23.01.2010, 09:34
http://www.3drc.de/weatronic.txt
Nicht grad der schlaueste User, um den es da geht... 11 Servos durch planloses Rumprobieren zu ruinieren ist schon heftig. Da sieht man mitleidsvoll, was Modellbauhändler oft mitmachen müssen bei Kundenreklamationen.

jstremmler
23.01.2010, 10:01
Nicht grad der schlaueste User, um den es da geht... 11 Servos durch planloses Rumprobieren zu ruinieren ist schon heftig. Da sieht man mitleidsvoll, was Modellbauhändler oft mitmachen müssen bei Kundenreklamationen.

Dieser Kunde hat nach den Anweisungen der Firma Weatronic mit einem 750 € teuren Empfänger eine Software der gleichen Firma benutzt und mit der hat er sich dann insgesamt 11 Servos ruiniert.

Und das Statement der kundenorientierten Firma Weatronic war doch gleich ???
Ich finde in einem solchen Fall sollte man mehr Mitleid mit einem Kunden als mit einem Händler oder Hersteller empfinden.

Übrigens zeigt diese Antwort mal wieder, was hier so abläuft....

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
23.01.2010, 10:38
Der hätte das machen können, denn Hitec hat gerade angekündigt, in einem der nächsten Updates das Feature mit "real EPA" nachzuholen. Damit ist dann einer der gravierensten Mängel der A9 beseitigt.

An diesem Beispiel erkennt man übrigens, wie wichtig die Updatefähigkeit eines Senders, wie der A9, in der heutigen Zeit ist.
...

Die fehlende Absolutwegbegrenzung ist nur einer der gravierendsten Mängel? Deine Aussage erweckt den Eindruck, dass es noch weitere "gravierende Mängel" gibt.

Wie bereits geschrieben, ist eine Updatefähigkeit sicher kein schlechtes Feature, aber ein ausgereiftes System ohne Mängel ist mir trotzdem lieber:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1674135&postcount=130

:) Jürgen

Jürgen Heilig
23.01.2010, 10:46
...
Übrigens zeigt diese Antwort mal wieder, was hier so abläuft....
...

Was hier so abläuft? Was läuft denn hier so ab?

Vielleicht hättest Du besser einen Link gepostet:

http://rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=169603

Was haben die Erfahrungen eines Weatronic unerfahrenen Users mit dem Thema "Hitec Aurora9 Erfahrungen" zu tun? Derselbe User hat es - nach eigener Aussage - auch nicht geschafft 2-3 Servos mit der DPSI zum Laufen zu bekommen. ;)

:) Jürgen

Ron Dep
23.01.2010, 12:37
Dieser Kunde hat nach den Anweisungen der Firma Weatronic mit einem 750 € teuren Empfänger eine Software der gleichen Firma benutzt und mit der hat er sich dann insgesamt 11 Servos ruiniert
Das glaube ich schon, dass der Empfänger oder die Anleitung oder die ganze Firma fehlerhaft war. Aber ich teste doch so ein teures System einer noch nicht so etablierten Firma nicht gleich mit 11 Servos, sondern taste mich langsam ran mit 1 oder 2 Servos. Könnte ja auch sein, dass man selber einen Fehler macht oder etwas falsch versteht.


Gekauft habe ich wegen meiner Faulheit...
...sagte der Herr mit den kaputten Servos. Das sagt doch einiges.

jstremmler
23.01.2010, 13:01
aber ein ausgereiftes System ohne Mängel ist mir trotzdem lieber:
Diese Anwort impliziert, dass alle Anlagen, die das Feature "real EPA" nicht haben, nicht ausgereift sind.

Wenn dem so wäre, dann gäbe es im Markt eine ganze Reihe von nicht ausgereiften RC-Systemen und davon einige, die nicht updatefähig sind.

Die Aurora 9 ist aber m.E. ausgereift.

Es fehlt ihr neben einigen anderen verbesserungswürdigen Details nur eben dieses Feature.

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
23.01.2010, 14:27
Diese Anwort impliziert, dass alle Anlagen, die das Feature "real EPA" nicht haben, nicht ausgereift sind.

Wenn dem so wäre, dann gäbe es im Markt eine ganze Reihe von nicht ausgereiften RC-Systemen und davon einige, die nicht updatefähig sind.

Die Aurora 9 ist aber m.E. ausgereift.

Es fehlt ihr neben einigen anderen verbesserungswürdigen Details nur eben dieses Feature.
...

Nein, genau das impliziert meine Antwort gerade nicht. Nicht jeder braucht das Feature "absolute Servowegbegrenzung" für seine Modelle. Wer es zwingend braucht, erkundigt sich vorher ob die Anlage das hat. Ich würde mich nie darauf verlassen, dass fehlende Features die ich jetzt benötige "irgendwann" oder nur "vielleicht" verfügbar sein sollen.

Den Satz "die Aurora 9 ist ausgereift" lassen wir einfach mal so stehen.

Wenn es nur "verbesserungswürdige Details" sind, warum hast du dann den Begriff "gravierender Mangel" benutzt?

:) Jürgen

udogigahertz
23.01.2010, 14:51
Den Satz "die Aurora 9 ist ausgereift" lassen wir einfach mal so stehen.
:) JürgenNein, diesen Satz kann man so nicht stehen lassen, denn als vollkommene Neuheit in allen Belangen (neues Sendergehäuse, neues Bedienkonzept, neue Software, neue Hochfrequenztechnik, zum ersten Mal Telemetrie bei HiTec) kann solch eine Totalneuheit gar nicht vom Start weg ausgereift sein, das ist nicht möglich und das sollte auch niemand, der seine fünf Sinne beisammen hat, erwarten.

So sind doch alsbald nachdem diese Anlage in "Normalkundenhand" war, einige Fehler, Schwachstellen oder fehlende Dinge aufgefallen, ich erspare mir jetzt mal die Mühe, all diese Dinge im Einzelnen herauszusuchen.

Alles in allem kann man leider (allerdings wie erwartet) nicht davon sprechen, dass die Aurora "ausgereift" ist.

Positiv sehe ich dabei aber drei Umstände:

- Zum Einen den, dass es sich bei all diesen, nennen wir diese einfach mal "Fehler", nur um für den Normalpiloten vernachlässigbare Kleinigkeiten handelt, mit denen die allermeisten gut leben können, jedenfalls geht es nicht um schwache oder plötzlich ausfallende Funkstrecken oder darum, dass der Sender seinen Code vergisst, das wären dann wirkliche Probleme, die es aber im Zusammenhang mit der Aurora nicht gibt, jedenfalls bis dato noch nicht.

- Zum Zweiten ist die Aurora glücklicherweise vom Nutzer selber updatebar, so dass man hoffen kann, dass der eine oder andere Mangel im Laufe der Zeit noch abgestellt wird, bzw. dass sogar völlig neue Möglichkeiten hinzu kommen, schnell und für den Nutzer kostenlos, einzig das Programmiermodul muss einmalig beschafft werden.

- Zum Dritten ist die Firma HiTec sehr bemüht, zumindest die US-Vertretung, auf Kundenfragen und Wünsche einzugehen und es werden die Berichte von Problemen ernst genommen und das in der Öffentlichkeit, ein Verhalten, an dem sich manche große deutsche Firma mal ein Beispiel nehmen könnte.

Grüße
Udo

Jürgen Heilig
23.01.2010, 18:06
Nein, diesen Satz kann man so nicht stehen lassen, denn als vollkommene Neuheit in allen Belangen (neues Sendergehäuse, neues Bedienkonzept, neue Software, neue Hochfrequenztechnik, zum ersten Mal Telemetrie bei HiTec) kann solch eine Totalneuheit gar nicht vom Start weg ausgereift sein, das ist nicht möglich und das sollte auch niemand, der seine fünf Sinne beisammen hat, erwarten.
...

Hallo Udo,

darfst Dich gerne mit Jürgen Stremmler darüber streiten. Für den ist die Aurora 9 ausgereift. Nach Deiner Meinung hat er also seine fünf Sinne nicht beisammen? ;)

:) Jürgen

The Hun
24.01.2010, 04:48
Jstremmler, danke für den Brittenlink. Ich habe mal einen Blick auf die Empfänger geworfen.
http://www.fast-lad.co.uk/store/index.php?cPath=27_64

Wobei die Hitec Preise für die 2,4Ghz Empfänger um einiges über denen der 35Mhz Empfänger liegen. Wer sparen will, sollte wohl weiterhin 35Mhz fliegen. Insgesamt ist Hitec auch nicht viel billiger als die Konkurrenz.

Was die max. Wegbegrenzung angeht, habe ich mir mit alten Anlagen auch schon einige Servos bei der Einstellarbeit zerschossen. Eine nagelneue Anlage in dem Preissegment der A9 von Beginn an ohne einen solchen Menuepunkt anzubieten ist doch mehr als merkwürdig. Ich glaube auch nicht, dass die Koreaner einfach nur vergessen haben, solch ein Feature einzubauen. Sicherlich war ihnen die Entwicklung andere Menuepunkte und des Infotainmentsystem wichtiger.

Jürgen Heilig
24.01.2010, 10:44
...
Wer sparen will, sollte wohl weiterhin 35Mhz fliegen. ...

Ein einziger durch Kanal-Doppelbelegung vermiedener Absturz kann je nach Modell sehr, sehr viele Empfänger wert sein.

:) Jürgen

Breitmaulgnumpf
24.01.2010, 11:46
Hallo Jürgen,
das hört sich ja super an! Darf ich fragen, woher diese Information stammt?
Habe bei rcgroups nichts dazu gefunden.

Wenn Hitec dann noch die Schwachstelle an der BODA herstellungstechnisch in den Griff bekommt, sind die "gravierendsten Mängel" m.E. erledigt.
Gruß
Pat


Der hätte das machen können, denn Hitec hat gerade angekündigt, in einem der nächsten Updates das Feature mit "real EPA" nachzuholen. Damit ist dann einer der gravierensten Mängel der A9 beseitigt.

jstremmler
24.01.2010, 12:30
@ Pat von Mike Mayberry himself steht doch bei RCGroups im Hitec Forum unter : Userwünsche für zukünftige Updates.
Hier das Zitat :

MikeMayberry
Hitec/Multiplex USA
Join Date: Sep 2000
Location: Poway, California, United States
Posts: 2,873
Distance from you: 11581 km Timer settings are per model memory.

Offset can be done in Flap Con but it there appears to be bug as the flaps move opposite of each other... this will be fixed in the next firmware update.

Ultimate EPA's are on the list but I don't know if this will be in the next update.

Reverse throttle is also something we have asked for.

Pictured here is the updated power menu with Touch-lock and sound on/off.
Attached Thumbnails 31.8 KB · Views: 34


@ The Hun


Insgesamt ist Hitec auch nicht viel billiger als die Konkurrenz.

Na dann nehmen wir mal den Jeti 7 Kanalempfänger. Der kostet in Deutschland so ca. 74 €. Der 7-Kanalempfänger von Hitec kostet bei Fast Lad 50 €. Wenn wir jetzt von "oben" rechnen, dann ist der vergleichbare Jeti Empfänger 32 % teurer. Und natürlich hat der keine SPC Funktion und keine Boda Antenne. Wenn wir jetzt noch so den Futaba 8-Kanalempfänger mit dem Optima-9 Empfänger vergleichen, dann kostet der Futaba Emfänger (ohne Rückkanal und ohne SPC) 40 % mehr als der Hitec Empfänger.

Ich glaube daher, Deine obige Aussage kannst Du nicht aufrecht erhalten.

mfg

Jürgen

Gast_12327
24.01.2010, 12:40
Eine Schwachstelle an der Antenne kann ich nicht bestätigen, wo soll da eine sein? Am besten Mal einen Empfänger in die Hand nehmen und selbst beurteilen.

lg Ferdl

c.c.
24.01.2010, 12:54
Na dann nehmen wir mal den Jeti 7 Kanalempfänger. Der kostet in Deutschland so ca. 74 €.
Na, dann nehmen wir doch aber auch die Kosten des 7k-Optima hier in Deutschland. Schon wegen der Garantie-Leistungen. Falls der Hitec-Empfänger denn mal einzeln liefabr wäre, würde er hier deutschlich über 80€ kosten. Und NEIN, FastLad ist keit gutes Beispiel - dort ist er derzeit nämlich genauso wenig lieferbar!



C.C.

Wolfgang Fleischer
24.01.2010, 13:08
Na dann nehmen wir mal den Jeti 7 Kanalempfänger. Der kostet in Deutschland so ca. 74 €. Der 7-Kanalempfänger von Hitec kostet bei Fast Lad 50 €. Wenn wir jetzt von "oben" rechnen, dann ist der vergleichbare Jeti Empfänger 32 % teurer. Und natürlich hat der keine SPC Funktion und keine Boda Antenne. Wenn wir jetzt noch so den Futaba 8-Kanalempfänger mit dem Optima-9 Empfänger vergleichen, dann kostet der Futaba Emfänger (ohne Rückkanal und ohne SPC) 40 % mehr als der Hitec Empfänger.


mfg

Jürgen

Du hättest Politiker werden sollen, die drehen auch immer alles so, wie sie es am günstigsten verwerten können.
Dein Vergleich ist unseriös !
Entweder du vergleicht jeweils die Angebote im Ausland oder, was ich besser finde, alle Preise in D, vergleichst du die Preise im Ausland, solltest du auch die Versandkosten mit einbeziehen.
SPC Anschluss hat Jeti nicht, braucht es auch nicht, weil sie genügend Unterspannungsfest sind, was man von den Hitec RX nicht sagen kann, wie du selbst schon festgestellt hast, ist in vielen Konfigurationen der SPC unerlässlich.
Solchen Unfug wie eine BODA Antenne hat Jeti zum Glück auch nicht, dafür aber Antennendiversity. Jeti setzt zwar bei bestimmten RX auch Sperrtöpfe ein, die sind dann aber professionell gefertigt und nicht so eine Bastellösung wie bei Hitec !

Ich glaube daher, Deine obige Aussage kannst Du nicht aufrecht erhalten.

Bis bald, Wolfgang.

Gast_9757
24.01.2010, 13:14
Ich glaube daher, Deine obige Aussage kannst Du nicht aufrecht erhalten.

Ich würde dem Forum ja wünschen, dass du mit dieser Aussage nicht auf taube Ohren stösst, aber nachdem dieses Spielchen mit "ich kaufe in den USA, weil da ist alles billiger als bei euch armen Trotteln die ihr nur in Deutschland kauft" schon zig mal durchexerziert wurde, befürchte ich, dass gewisse User nur beschränkt selbstkritikfähig sind.

Jürgen Heilig
24.01.2010, 13:21
Hallo Jürgen,
das hört sich ja super an! Darf ich fragen, woher diese Information stammt?
Habe bei rcgroups nichts dazu gefunden.
...

Hallo Pat,

ich weiß die Frage ist an J. Stremmler gerichtet, aber laut Mike Mayberry steht "Ultimate EPA" oder besser "Absolute EPA" auf der Wunschliste:

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=14061974&postcount=51

Über das "Ob und Wann" dieses Features habe ich auch noch nichts gelesen.

:) Jürgen

jstremmler
24.01.2010, 14:08
Na dann bleiben wir mal bei rein englischen Preisen! Dem können dann auch deutsche Händler nichts mehr mit Zoll u.s.w. entgegen setzten.

Ich nehme mal nur Preise von Fast Lad.

Leider führen die den Jetismus nicht....

Aber, da kostet der Aurora 9 Empfänger 80 €
Der Futaba 8 Kanal Empfänger kostet 122 €

D.h. der vergleichbare Aurora 9 Kanal Empfänger kostet von "oben gerechnet"34 % weniger.

Daher halte ich meine Aussage aufrecht.

Und übrigens über die Qualtiät von Bastellösungen, wie Jeti, im Vergleich zu Hitec und über das rechtswidrige Verhalten von Wettbewerbsfliegern, bei amerikanischen Turnieren einfach mit Jeti zu starten, wollen wir uns doch hier im Aurora 9 Thread sicherlich nicht unterhalten.

Und übrigens Garantie hat man bei den Empfängern aus England auch, alles andere sind Märchen!

Und Antennendiversity hat der Optima 9 Empfänger auch. Die BODA Antennen sind denen von Jeti deutlich überlegen, weil sie einen höheren Antennengewinn erzielen!

mfg

Jürgen

Wolfgang Fleischer
24.01.2010, 14:48
Weil du dich davor scheust im Ausland nach anderen Produkten ausschau zu halten als solchen die dir passen, sehen wir uns doch mal in Deutschland um, weil wir ja Deutsche sind, passt das ja auch viel besser.

Hitek 7K 80€
Fasst 7K 85€
Sanwa 8K 85€
Jeti 7K 74€
Spektrum 7K mit Satellit 88€

Bis bald, Wolfgang.

jstremmler
24.01.2010, 15:02
@Wolfgang
Ja wenn Du für das gleiche Produkt unbedingt mehr bezahlen willst, dann kaufst Du eben in Deutschland. Nur sind iin Deutschland die Hitec Preise eben 30% höher als in England, was für die restlichen Fabrikate so nicht gilt.

Übrigens, gerade hat ein User bei RCL einen Reichweitentest mit einem Optima Empfänger gemacht, einmal mit BODA und einmal mit "Jeti" Antenne.

Ergebnis :

Mit BODA Antenne hatte er 40% mehr Reichweite als mit der "Jeti" Antenne!

mfg

Jürgen

Uwe Gartmann
24.01.2010, 15:07
Hallo zusammen

Falls keine weiteren Antworten zu HitecAuora 9 erfahrungen kommen, kann man den Thread wohl schliessen.

Gruss
Der Modi

udogigahertz
24.01.2010, 15:14
Hallo zusammen

Falls keine weiteren Antworten zu HitecAuora 9 erfahrungen kommen, kann man den Thread wohl schliessen.

Gruss
Der Modi
Was dann ja schon der zweite geschlossene Thread zur Aurora in diesem Forum wäre. Es ist doch ganz normal, dass in einem solchen Thread auch mal "neben der Spur" gepostet wird, das sieht man doch auch an jedem beliebigen anderen Thread, also, was soll das das? Hat :rcn:etwas gegen die Aurora? Der Eindruck drängt sich langsam auf. Na ja, dann schließt mal, gibt ja noch andere Foren.

Grüße
Udo

jstremmler
24.01.2010, 15:24
Ist das Methode, oder war die Aussage, dass es einen aktuellen Reichweitentest mit und ohne BODA Antenne gibt, der mit BODA 40% mehr Reichweite zeigt, etwa keine Aussage oder Erfahrung mit der Aurora 9 ?

Ich finde es schon sehr abwegig, wenn man dann zu dem Schluss kommt, es gäbe keine neuen Aussagen mehr zu der Anlage.

mfg

Jürgen

Jürgen Heilig
24.01.2010, 16:22
...
Übrigens, gerade hat ein User bei RCL einen Reichweitentest mit einem Optima Empfänger gemacht, einmal mit BODA und einmal mit "Jeti" Antenne.

Ergebnis :

Mit BODA Antenne hatte er 40% mehr Reichweite als mit der "Jeti" Antenne!
...

Bedeutung der Anführungszeichen: Es handelte sich nicht um eine Jeti-Antenne, sondern um eine "verkleinerte, selbstgebaute Antenne", was immer das dann auch sein mag.

Es wurde bisher nie angezweifelt, dass der Sperrtopf die Leistung einer Antenne steigert. Ob jetzt allerdings eine Antenne mit Sperrtopf so gut ist wie zwei Standardantennen mit Diversity steht dagegen auf einem anderen Blatt.

:) Jürgen

Wolfgang Fleischer
24.01.2010, 16:26
Übrigens, gerade hat ein User bei RCL einen Reichweitentest mit einem Optima Empfänger gemacht, einmal mit BODA und einmal mit "Jeti" Antenne.

Ergebnis :

Mit BODA Antenne hatte er 40% mehr Reichweite als mit der "Jeti" Antenne!



Wenn man einem anderen RX mit Dipol Antenne einen Teil seines "Gegengewicht" abschneidet würde der genau so sauer reagieren, mit BODA hat das nix zu tun. Der Bericht zeigt aber auch, das man mit einer verkürzten Antenne ohne diesen hässlichen Sperrtopf, von einer Jeti Antenne habe ich übrigens nichts gelesen, zumindest im Nahbereich problemlos fliegen kann.

Bis bald, Wolfgang.

Wolfgang Fleischer
24.01.2010, 16:33
Ob jetzt allerdings eine Antenne mit Sperrtopf so gut ist wie zwei Standardantennen mit Diversity steht dagegen auf einem anderen Blatt.



Auf dem anderen Blatt steht ein kategorisches NEIN. Weil man, auch mit Sperrtopf nur eine Ebene abdecken kann. Es sei denn, man schließt sich der Meinung eines JD an, der ja auch für seine Antenne sphärische Wirkung proklamiert.

Bis bald, Wolfgang.

evil dead
24.01.2010, 17:21
Und übrigens über die Qualtiät von Bastellösungen, wie Jeti, im Vergleich zu Hitec und über das rechtswidrige Verhalten von Wettbewerbsfliegern, bei amerikanischen Turnieren einfach mit Jeti zu starten, wollen wir uns doch hier im Aurora 9 Thread sicherlich nicht unterhalten.


mfg

Jürgen

Nö,

XXXXXX

Übrigens hast du immernoch nicht kapiert das die Aurora nichts anderes ist ( Bastellösung ) weil ebenso PPM Signal abgegriffen wird und im Gegensatz zu egal welchem Rasst, Fasst , Jeti Modul mit einem AUSSENLIEGENDEN Kabel zur Antenne gearbeitet wird.....

Brille ab und Augen auf :rolleyes:

udogigahertz
24.01.2010, 17:21
Der Bericht zeigt aber auch, das man mit einer verkürzten Antenne ohne diesen hässlichen Sperrtopf, von einer Jeti Antenne habe ich übrigens nichts gelesen, zumindest im Nahbereich problemlos fliegen kann.
Bis bald, Wolfgang.Ich weiß gar nicht, wieso man sich über diese Antenne so aufregen kann, in den weitaus allermeisten Fällen kann man sie doch irgendwo innerhalb des Rumpfes anbringen .... und damit entzieht sich dieser "häßliche Sperrtopf" doch allen Blicken. Ausnahmen sind doch nur Modelle mit sehr kleinen Rümpfen, wo wenig Platz drin ist, dann hat man damit schon ein Problem, das gebe ich zu und natürlich die berühmten Voll-CFK-Rümpfe, da würde ich doch auf jeden Fall die Außenmontage vorschlagen, auch wenn die Amerikaner da mit dem innenliegenden Sperrtopf gute Erfahrungen bzw. ermutigende Testresultate erzielt haben, sicher ist sicher.

Übrigens wird es ja irgendwann auch einen kleinen Empfänger ohne BODA-Antenne mit verminderter Reichweite geben, der behebt dann das "BODA-Problem" zumindest bei der Kategorie der Mini-Flieger.

Grüße
Udo

udogigahertz
24.01.2010, 17:28
Übrigens hast du immernoch nicht kapiert das die Aurora nichts anderes ist ( Bastellösung ) weil ebenso PPM Signal abgegriffen wird und im Gegensatz zu egal welchem Rasst, Fasst , Jeti Modul mit einem AUSSENLIEGENDEN Kabel zur Antenne gearbeitet wird.....Das ist so nicht richtig. Das Aurora-Modul greift sehr wohl ein direktes digitales Signal ab und nicht das PPM-Signal. Das ist so ähnlich, wie die Modullösungen von Futaba.
Das Antennenverbindungskabel vom Modul zur Antenne hat damit nichts zu tun, ist aber gleichwohl in meinen Augen nur suboptimal, das hätte man anders lösen können.
Gleichwohl dürfte der Durchschnittspilot keinen Unterschied feststellen, ob das digitale Signal direkt ins Modul geht oder das PPM-Signal.


Brille ab und Augen auf Nochmal: Was sollen denn immer diese Angriffe? Kann man denn hier nicht mal auf sachlicher Ebene diskutieren? Muss das immer gleich ausarten?

Kein wunder, dass hier Threads so schnell geschlossen werden.

Grüße
Udo

Wolfgang Fleischer
24.01.2010, 17:30
..weil ebenso PPM Signal abgegriffen wird...

Bist du dir da sicher ?

bis bald, Wolfgang.

Laminatorikus
24.01.2010, 17:34
Hi!

Jungs, es liegt allein an Euch ob die Threads offen bleiben oder nicht!

Memo

evil dead
24.01.2010, 18:15
Bist du dir da sicher ?

bis bald, Wolfgang.

Wenn du das 72 Mhz Modul einfach einstecken kannst und nur die gleichen Pins belegt werden, gehe ich stark davon aus.....

Zeigt aber wohl ein Latenz Test ganz gut - wenn rein digital abgegriffen müsste die schneller sein als die meisten - davon hat aber noch keiner so richtig berichtet....

@Udo

Darum gehts doch gar nicht - es geht darum dass eine nicht mit internem Modul verbaute Anlage die direkt digital abgreift umgangssprachlich eine Bastellösung ist.

Daher langweilt es mich dass man durch die eigene Brille von Bastellösungen anderer spricht und sie doch selbst in der Hand hat, das ist alles....

Die Angriffe kommen aus der anderen Richtung und das auch noch immer OT !

jstremmler
24.01.2010, 19:14
weil ebenso PPM Signal abgegriffen wird und im Gegensatz zu egal welchem Rasst, Fasst , Jeti Modul mit einem AUSSENLIEGENDEN Kabel zur Antenne gearbeitet wird.....

Das ist nachweislich falsch!. Das 2,4 GHz Spektrum Modul arbeitet nachweislich digital. Hier als Zitat die offizielle AUssage von Hitec

Hitec Aurora 2.4 Ghz Transmitter
Hitec is proud to introduce our new flagship radio the Aurora 9. The Aurora 9 is a "pure digital" 2.4GHz system offering real-time response yet it is also compatible with the Spectra PRO for PPM and PCM operation.
Die Modullösung wurde von Hitec gewählt, um ein 72 MHZ Modul für die User bereit stellen zu können.
Nach der Definition von Evil müßten demnach alle Anlagen mit Modulen Bastellösungen sein, also z.B. auch die neue MC-32 von Graupner oder dei Futaba FX-40

mfg

Jürgen

evil dead
24.01.2010, 19:22
Nach der Definition von Evil müßten demnach alle Anlagen mit Modulen Bastellösungen sein, also z.B. auch die neue MC-32 von Graupner oder dei Futaba FX-40

mfg

Jürgen

Nö,

ist nicht meine Definition - ist deine :D

So heisst das dann in deutscher Sprache :


Stolz präsentieren wir unser neues Flaggschiff, die HiTEC AURORA 9. Die AURORA 9 ist ein digitales 2,4 GHz Fernsteuerungssystem, das Ihnen Rückmeldung in Echtzeit bietet.

Ja, 2,4 Ghz ist digital und der Sender auch - mehr hab ich noch nicht gefunden ausser :



Pluspunkte:
• AFHSS 2,4GHz / PPM kompatibel

Das kann sich jetzt jeder selbst zusammenreimen - entweder aus der Anlage kommts digital und das 72Mhz Modul wandelt, oder eben PPM aus der Anlage und das AFHSS Modul wandelt....


EDIT : aus RCgroups : http://www.rcgroups.com/forums/attachment.php?attachmentid=2908788

Also für mich kommt da PPM raus - anscheinend wandelt das Modul, nicht der Sender....

hendrik-son
24.01.2010, 19:33
moin,moin,
an den Mod..
genau!!!

Und ich habe mal ´ne "technische" Frage:
Ich fliege seit ca 1 Jahr Jeti mit ´ner "älteren" Graupner Anlage.
Ich beobachte die "diversen" Aurora9 Foren ( es gibt ja immer NEUE, weil die alten geschlossen werden-....)
Meine Anlage mit 2100 mAh Akku (NiMh) läuft ca. 2,5 Stunden.. hmm.

JETZT die Frage an die Aurora9-Benutzer: Wie lange hält der Senderakku ???

:-) ist jetzt doch echt OT( ON Toppic !!) (Teppich ??) na egal, ist echt ne Frage.

Danke, an die Spezialisten.

Spaß on:
noch was: ist 2,4 Ghz nicht 2,408367485767 Ghz ??? Wär´doch mal´ne "Expertenrundenfrage" - Spaß off.

Liebe Grüße
Hendrik

tbaukhage
24.01.2010, 20:10
...Übrigens, gerade hat ein User bei RCL einen Reichweitentest mit einem Optima Empfänger gemacht, einmal mit BODA und einmal mit "Jeti" Antenne.

Ergebnis :

Mit BODA Antenne hatte er 40% mehr Reichweite als mit der "Jeti" Antenne!

Jürgen

Bevor hier jemand auf Deine bewusst falsche Darstellung reinfällt:

---Schnipp---
Resultat:
- ca. 1,4 km Reichweite mit orig. BODA Antenne
- ca. 1,0 km Reichweite mit einer verkleinerten, selbstgebauten Antenne
---Schnapp---

Mit Jeti und deren Empfänger-Antennen hat das rein garnichts zu tun. Der zitierte Junge hat die originale Optima-Empfängerantenne gegen eine Selbstbaulösung ausgetauscht. Dadurch wurde die Reichweite geringer. Wer hätte das gedacht ...


Thomas

TopperHarley
24.01.2010, 20:13
Man muss sich immer wundern wieviel hohles Zeug es hier zu lesen gibt!

Schade dass man manche Dummschreiber nicht einfach mal so verbannen kann!

Natürlich ist die Schnittstelle zum HF-Modul digital! Deswegen kann man auch kein Herkömmliches 35 Hitec Modul reinstecken, ausserdem muss man Auf T-Pupil Mode stellen, damit überhaupt ein PPM Signal am Diagnose ausgang kommt. AUsserdem muss das Modul ja mit dem Sender reden, sonst könnte man ja keine Telemetrie machen...

Gast_12327
24.01.2010, 20:13
Mit meiner Ausrüstung gemessen (Multimeter), ergibt sich

ca. 280mA Stromaufnahme bei 7.4V (Lipo-Akku) mit Hintergrundbeleuchtung
ca. 150ma Stromaufnahme bei 7.4V (Lipo-Akku) ohne Hintergrundbeleuchtung

Gemessen mit gebundenem Empfänger (ansonsten etwa 10mA weniger)

Die Hintergrundbeleuchtung kann man wahlweise immer ein, oder sich nach einer gewissen Zeit abschaltend stellen.

Also mit einem 1500er Lipo 2S sollten damit 10h Flugvergnügen möglich sein (ohne Programmieren)

Der beiliegende NiMh Akku ist meiner Ansicht nach nicht unbedingt der hochwertigste (1300mAh Nennkapa). Ein 2S Lipo ist sicherlich keine schlechte Investition (bis 2000mAh Nennkapa bei speziellen Typen sollten unterbringbar sein).

viele Grüsse

Ferdl

P.S.: Für die Genauigkeit meines Multimeter übernehme ich keine Verantwortung.

evil dead
24.01.2010, 20:18
Deswegen kann man auch kein Herkömmliches 35 Hitec Modul reinstecken, ausserdem muss man Auf T-Pupil Mode stellen, damit überhaupt ein PPM Signal am Diagnose ausgang kommt. AUsserdem muss das Modul ja mit dem Sender reden, sonst könnte man ja keine Telemetrie machen...

Das steht auf RCGroups aber anders.....

Modul Mhz rein - erscheint PPM statt AFHSS im Display - keine umstellung nötig !?!?!

Das oben ist nicht die Pin Belegung von der L/S Buchse !

Angeblich kann da auch ein anderes Modul dran nur ist das Signal invertiert....

Gruß, Ralf

hendrik-son
24.01.2010, 20:38
Mit meiner Ausrüstung gemessen (Multimeter), ergibt sich

ca. 280mA Stromaufnahme bei 7.4V (Lipo-Akku) mit Hintergrundbeleuchtung
ca. 150ma Stromaufnahme bei 7.4V (Lipo-Akku) ohne Hintergrundbeleuchtung

Gemessen mit gebundenem Empfänger (ansonsten etwa 10mA weniger)

Die Hintergrundbeleuchtung kann man wahlweise immer ein, oder sich nach einer gewissen Zeit abschaltend stellen.

Also mit einem 1500er Lipo 2S sollten damit 10h Flugvergnügen möglich sein (ohne Programmieren)

...
Ferdl

P.S.: Für die Genauigkeit meines Multimeter übernehme ich keine Verantwortung.


:) Danke schön,
für die qualifizierte Antwort.
Der Experte kann messen ( oder schätzen) aber eine "USER"-Antwort
ist mir am liebsten.
Theorie ist scalierbar...

mit fliegergruß
Hendrik

Jürgen Heilig
24.01.2010, 20:54
Bevor hier jemand auf Deine bewusst falsche Darstellung reinfällt ...

Hatten wir bereits ;):

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1691327&postcount=223

:) Jürgen

udogigahertz
24.01.2010, 22:18
Das steht auf RCGroups aber anders.....
Modul Mhz rein - erscheint PPM statt AFHSS im Display - keine umstellung nötig !?!?!
Angeblich kann da auch ein anderes Modul dran nur ist das Signal invertiert....
Gruß, Ralf
Natürlich erscheint PPM statt AFHSS im Display, wenn man das MHz-Modul (das noch gar nicht lieferbar ist) einsteckt, weil der Sender das detektiert und feststellt, was ist daran komisch? Sender und Modul haben bei der Aurora extra-digital belegte Anschlüsse und das MHz-Modul eben andere - daher geht ja auch kein herkömmliches MHz-Modul rein, das passt nicht, sehr zum Ärger der HiTEc-Stammkunden in Amerika, die sich jetzt noch extra solch ein MHz-Modul kaufen müssen.

Andere Module einbauen? Ja sicher, sobald Jeti, ACT, Weatronic, Spektrum oder auch XPS/IFS meinen, die verkauften Stückzahlen der Aurora geben das her, werden sie eventuell Module dafür anbieten, warum nicht? Jim Drew hat sowas bereits mal durchsickern lassen.

Es gibt ja auch Module von Spektrum für die verschiedenen Graupner und Futaba Sender, ist doch alles kein Hexenwerk.

Nur passen eben herkömmliche, zur Zeit am Markt befindliche Module da nicht rein.

Grüße
Udo

Gast_12327
24.01.2010, 22:45
Hallo Leute

Weil ich schon dabei war, der Empänger nimmt 75mA auf (bei 6.5V).

Der Widerstand meiner Messschaltung ist sehr hoch weil ich mit dem Multimeter gemessen habe, zu hoch um damit ein Servo zuverlässig mit Strom zu versorgen. Habe ich jetzt mit schnellen Knüppelbewegungen die Spannung im System zum (oder nahe an den) Zusammenbruch geführt, so beginnt der Sender den Spannungseinbruch mit "fiiiep" zu melden und das Servo bleibt kurz stehen (bis sich die Spannung wieder erholt hat) und läuft dann weiter ,pumpt sich sozusagen in die gewünschte Position.

Nimmt man jetzt den Servohebel, und dreht diesen per Hand (und viel Kraft (ist ein 5kg Servo), in eine Endposition und hält diese Position (per Hand und viel Kraft bei einer zu schwachen Stromversorgung), dann versucht das Servo natürlich zurückzulaufen aber der Empfänger dreht hier den Saft ab und lässt das Servo wieder anlaufen zuerst einige Sekunden lang ca 4 Mal/s danach ca 2 Mal/s. Irgendwie beruhigt mit das doch sehr fürs Erste.

Der Empfänger wurde NICHT zusätzlich noch über die SPC-Buchse versorgt.

Muss mir hier mal einen "richtigen" Test-Aufbau überlegen.

viele Grüsse

Ferdl

P.S.: Bitte diesen Test zuhause NICHT mit funktionierender Spannungsversorgung nachmachen, Komponenten können Schaden nehmen! Ein hoher Systemwiederstand in meinem Test begrenzte die auftretenden Ströme (<= 0.5A).

The Hun
25.01.2010, 00:06
...noch mal kurz zurück zum Preisvergleich. 34% oder was auch immer als prozentualer Preisunterschied zwischen den Empfängern besteht ist in Euro ausgedrückt auch nicht die Welt. Meist bekommt man für das "gesparte" Geld bestenfalls einen Kleinteilbeutel beim Händler um die Ecke.

Aber wenn wir schon mal dabei sind, der Sanwa 7ch Empfänger kostet bei einem englischen Händler umgerechnet 51 EUR, der 8ch 65 EUR. Versand, ob aus Süddeutschland oder England ist auch fast gleich. Die 2% unterschied zwischen deutscher und englischer Mwst. dürfen den Unterschied sicherlich nicht begründen, vielleicht aber Währungsschwankungen.

Von den Preisen abgesehen klingt Mikes Ausblick nicht sehr optimistisch. Wer weiß, was man sich in Korea zu seinen Wünschen denkt.

Jürgen Heilig
25.01.2010, 06:51
...
Von den Preisen abgesehen klingt Mikes Ausblick nicht sehr optimistisch. Wer weiß, was man sich in Korea zu seinen Wünschen denkt.

Bisher war Hitec mit seinen Fernsteuerungen im Vergleich zu Futaba und JR nicht sonderlich erfolgreich. Die Aurora 9 soll das richten, insbesondere über das Preis-Leistungsverhältnis.

Ob der Vertrauensvorschuss in die Firma bezüglich späterer Updates und Berücksichtigung der Kundenwünsche gerecht wird? Die Zeit wird es zeigen.

:) Jürgen

jstremmler
25.01.2010, 10:46
Bisher war Hitec mit seinen Fernsteuerungen im Vergleich zu Futaba und JR nicht sonderlich erfolgreich. Die Aurora 9 soll das richten, insbesondere über das Preis-Leistungsverhältnis.

Ob der Vertrauensvorschuss in die Firma bezüglich späterer Updates und Berücksichtigung der Kundenwünsche gerecht wird? Die Zeit wird es zeigen.
Das eben hat sich mit der Aurora 9 grundlegend geändert. Und über die Kundenorientierung und Servicefreundlichkeit von Hitec im Vergleich mit der deutsche Konkurrenz müssen wir hier erst gar nicht spekulieren. Hitec ist da weit vorn und die anderen können sich da eine Scheibe abschneiden...

@ Hendrik : Der Original-Akku von Hitec hält niemals 10h! Der hat übrigens nur 1300 mAh und ich weiß nicht, wie man bei von mir gemessenen 168 mAh dann daraus 10h ableiten kann.
Aber man kann einfach einen Lipo für 10 € in das Batteriefach stecken. Siehe Anlage !
Mit dem hat man dann wirklich 10 h Sendezeit. (habe ich 2 mal getestet) Bei mir wird dazu immer nach 1 Minute die Hintergrundbeleuchtung abgeschaltet.
Gut in diesem Zusammenhang ist, dass man den Sender auf die Überwachung des Lipos einstellen kann.

mfg

Jürgen

The Hun
25.01.2010, 14:52
Welche deutsche Konkurrenz? Meinst Du den JR und Futaba Service bei Graupner bzw. Robbe? Meine Erfahrungen mit der Graupner sind eigentlich ok. Für Robbe kann ich nicht sprechen, da ich selbst keine Futaba Anlage besitze.

Ansonsten klar, bis auf einige Schwächen ist die A9 eine interessante Anlage. Ich frage mich aber, ob sie in Deutschland durchschlagen wird. Wenn, dann vielleicht nur, weil die Vertriebswege von JR in Deutschland reorganisiert werden.

Aber vielleicht stehen ja im Sommer alle mit ihren A9ern auf den Plätzen und trommeln auf den Berührungsbildschirmen herum;)

Vielleicht bietet Infotainment wirklich auch mehr Spass als Modelfliegen selbst? Mal sehen wie so die Rückmeldungen aussehen, wenn erst einmal die Telemetrie und Sensorik auf dem Markt ist und schließlich in den Modellen steckt. Dann wissen wir eh mehr;)

jstremmler
25.01.2010, 17:54
Na ich bin auch mal gespannt, zum Beispiel darauf, ob es eine der rennomierten deutschen Modellbauzeitschriften, die ja bekanntlich alle unter erheblichem Einfluss der deutschem Modellbauimportwirtschaft stehen, wagt, bis Mitte des Jahres einen wirklich unabhängigen Test der A9 zu veröffentlichen.
Den können wir ja dann mal qualitativ mit dem allseits bekannten und hier bestens angefeindeten Testbericht (Testdauer 3 Monate) aus FlyRC vergleichen :

http://www.hitecrcd.com/product_file/file/180/Aurora_9_Review.pdf

Zwischenzeitlich könnten wir ja hier mal festlegen, nach welchen Kriterien wir den Test einer deutschen Modellbauzeitschrift denn hier beurteilen wollen.

mfg

Jürgen

Silvan Borer
25.01.2010, 18:04
Hallo zusammen

Kann bei der Aurora 9 auch ein Jeti-Modul angebaut werden?
Bin mir nicht ganz sicher ob das PPM-Signal abgegriffen werden kann.

Viele Grüsse Silvan

udogigahertz
25.01.2010, 18:10
Hallo zusammen

Kann bei der Aurora 9 auch ein Jeti-Modul angebaut werden?
Bin mir nicht ganz sicher ob das PPM-Signal abgegriffen werden kann.

Viele Grüsse Silvan
Ja natürlich kann man das PPM-Signal abgreifen. Das ist ja auch schon deshalb erforderlich, damit HiTec seine eigenen MHz-Module dort einbauen kann, denn da geht es nicht ohne PPM-Impuls. Leider ist es so, dass die rückwärtigen Anschlüsse für das Modul leider nicht die gleichen sind, wie beim Rest von HiTEcs Sendern, das heißt, ein normales HiTEc-Modul passt da nicht.

Für die Experten hier dürfte es aber ein Leichtes sein, da die richtigen Anschlüsse herauszufinden, wenn das nicht sowieso schon auf den amerikanischen Seiten gemacht wurde. Eventuell bietet ja auch Jeti selbst ein Modul mal dafür an (wenn die Verkaufszahlen der Aurora groß genug sind)

Grüße
Udo

RCFuxx
25.01.2010, 18:11
http://www.hitecrcd.com/product_file...a_9_Review.pdf

Ein wirklich amüsanter Testbericht http://www.smileygarden.de/smilie/Food/essen33-001.gif (http://www.smileygarden.de)

Grüße Chris