PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufbau Diagnosekabel für Verbindung MC20 zu Empfänger?



Tunc Uzun
11.08.2002, 22:25
Hallo liebe Boardies,

ich möchte mir gerne dieses Kabel selber zusammenlöten. Ohne es gesehen zu haben wurde mir erzählt das es praktisch keine weitere Logik enthält. Kann dies jemand bestätigen und vielleicht mal die Belegung kurz erläutern (Farbenzuordnung der Kabel und Pole am HF-Eingang)?

Falls meine Bescheibung immer noch nicht erklärt hat worum es sich bei diesem Kabel handelt, hier eine kurze Erklärung:

Mit diesem Kabel kann man (z.B. in der Werkstatt/Wohnung oder sogar auf dem Flugfeld) OHNE HF-Abstrahlung (HF-Modul im Sender wird abgezogen und das eine Ende dort eingesteckt; zweites Ende geht and den Empfänger) eine Verbindung eingehen und Einstellungen am Modell vornehmen ohne andere Teilnehmer zu 'stören'.

Also für Tips hierzu würde ich mich freuen.

Danke schon mal!

Tunc

RSchu
16.08.2002, 13:20
[QUOTE]Original erstellt von Tunc Uzun:
[QB]Hallo liebe Boardies,

> Mit diesem Kabel kann man (z.B. in der Werkstatt/Wohnung oder sogar auf dem Flugfeld) OHNE HF-Abstrahlung

Hallo,
von einer solchen Möglichkeit habe ich noch nie gehört. Das würde bedeuten, dass (manche?) Empfänger zwischen HF-Stufe und Logik einen Eingang hätten. Mein Sender gibt die Impulse mit ca. 10V ab. Ohne Anpassung würde das ein Empfänger nicht überleben.

Rolf

W. Holzwarth
20.08.2002, 08:28
Graupner Best.-Nr. 4178 DM 37,50 im Jahre 1998.

Ich jammere ja auch immer, dass unser Zeug zu teuer ist. Aber komme ich wirklich besser weg, wenn ich mir das selbst löte?

;) Geht schon los mit der Suche nach dem Stecker für das HF-Teil. Und 'ne kleine Platine hamse auch noch dran. Die kann aber nur zur Verlötung dienen ..

AchimS
21.08.2002, 12:24
Mit welchen Empfängern deht das denn? Ich kenn das nur von Futaba, da nennt es sich DSC IIRC.

Achim

RSchu
22.08.2002, 08:48
[QUOTE]Original erstellt von Achim Stegmeier:
[QB]Mit welchen Empfängern geht das denn?
Hallo,
ich habe im Graupnerkatalog mal nachgesehen. Mein Eindruck ist, dass sich unter dem Schrumpfschlauch an den Steckern auch etwas Elektronik befindet. Der Nachbau wäre sonst auch zu einfach. Der kleine weiße Stecker für z.B. MC16/20 erforderlich(Firma JST, Serie DR) kann ein Problem werden (Firma Farnell?). Wenn man die Schaltung des Diagnosekabels kennte, wäre sicher auch eine Anpassung an eine Schülerbuchse möglich.
Da Graupner keine Angaben macht, für welche Empfänger das paßt, vermute ich: für alle mit seperatem Batterieanschluß. Da wird offenbar der Signal-Pin (orange/gelb) als Eingang verwandt.
Rolf

Tunc Uzun
27.08.2002, 07:09
@All:

Da Graupner keinerlei Hinweis gibt das es ausschliesslich mit einem bestimmten Empfänger geht vermute ich das es allgemein gültig ist.

@RSchu:
Nachdem ich es mri im Katalog angeschaut habe denke ich Du hast recht. Etwas scheint sich im Steckerende (Stecker+Buchse) zu verbergen. Die Info oben wurde mir halt von einem Fachmann im Modellbaugeschäft erklärt, ;)

@W. Holzwarth:
a) Ich jammere nicht immer!
b) Man lernt manchmal sogar dabei wenn man es selber macht!
c) Wenn mir Preis/Leistung etwas abwegig erscheint dann löte ich selbst (zum Glück beherrche ich das auch noch..)
d) Wenn ich alles kaufen müßte, würde ich in diesem Hobby sowieso nicht weit kommen.

Nix für ungut & Danke für Eure Antworten!

Weiterhin frohes Schaffen.

W. Holzwarth
27.08.2002, 08:30
@Tunc Uzun:
;) Ich jammere doch immer ..

Maik
27.08.2002, 13:03
Hi,

die X3810 kann das auch. Ich meine mich zu erinnern daß in der Anleitung drinsteht, das Kabel müßte mit der DSC Buchse des Empfängers verbunden werden-- sprich es geht nur mit bestimmten Empfängern. (Habe die x3810 Anleitung leider nicht hier).

Grüße,
Maik

Maik
27.08.2002, 13:03
Ach ja:

der Pegel bei der 3810 beträgt nur etwa 1.5V!

Grüße,
Maik